• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diagnose Schizophrenie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Diagnose Schizophrenie

    Ich habe echt noch nicht so das Vertrauen in meinen Körper. Und manchmal habe ich ja wirklich noch Aussetzer in Form von Panikattacken. Aber ich kann mich ja auch nicht Zuhause verkriechen. Deswegen treffe ich Leute, die ich gut kenne und die für meine Situation Verständnis haben. Und ich treffe sie erstmal früh morgens bis früh nachmittags. Und wenn das eine Zeit gut klappt kann ich mich auch mal am späten Nachmittag oder Abend treffen. Freitags treffe ich mich um 14-16 Uhr. Mal sehen wie das klappt.

    Kommentar



    • Re: Diagnose Schizophrenie

      Gestern war ich wieder beim Psychiater und der meinte er findet es gut, dass ich Psychotherapie mache, das wäre ihm lieber als die Elektrokonvulsionstherapie. Aber warum das so ist konnte ich leider nicht mehr fragen. Das werde ich beim nächsten mal fragen.
      Dann möchte er noch ein EKG haben. Und ansonsten wirkte es echt so, als sei er recht zufrieden mit mir. Er hat mir auch viel über Medikkamente erzählt. Also ich muss sagen, dass er echt ein sehr guter Arzt ist. Er macht trotzdem den Beratungstermin zur EKT für mich aus und dann hoffe ich eigentlich, dass der Chef auch sagt, dass ich die EKT nicht machen soll. Weil meine Stationsärztin war auch nicht so dafür und mein Psychiater ja auch nicht. Dann wären sich wenigstens alle einig. Aber ich bin echt gespannt, was der Chef dazu sagt.

      Kommentar


      • Re: Diagnose Schizophrenie

        So eine EKT ist halt ein Eingriff in den Körper und der wird immer kritischer bewertet, alleine bei einer Impfung die uns lapidar erscheint, gibt es strenge Vorgaben weil solche Behandlungen eine Verletzung darstellen und eben nur gemacht werden sollten wenn der zu erwartende Nutzen mögliche NW übersteigt.
        Alles was am und im Körper vorgenommen wird muss gut abgewogen werden, selbst wenn die zu erwartenden NW kaum relevant sind, so kann es in Einzelfällen doch anders kommen und es wäre fahrlässig das einfach mal so zu machen.
        Man weiß ja auch nicht genau was das wie bewirkt, man weiß dass es wirken kann, genau wie eine Psychotherapie wirkt ohne dieses Risio also ist die natürlich das Mittel welches man wählt, wenn man die Wahl hat.
        Es ist ein medizinischer Eingriff und damit muss das immer kritisch bewertet werden.

        Kommentar


        • Re: Diagnose Schizophrenie

          Danke Tired für deinen Beitrag!
          Ich könnte ja echt erstmal versuchen über meine Psychotherapie Besserung zu erreichen. Und wenn das nicht klappt könnte ich immer noch die EKT machen.
          Aber ich werde mich denke ich auf jeden Fall vom Chef beraten lassen und auch fragen, ob er meint, dass die EKT bei mir nötig ist.
          Ich bin mir selbst unsicher und möchte das auch nicht alleine beurteilen.

          Dann habe ich ein Attest für die Uni bekommen und der Antrag auf Beurteilung wurde auch schon genehmigt, da ich es heute Morgen abgeschickt habe.

          Ich war auch bei der Sozialarbeiterin und habe mit ihr einen Antrag auf Behinderung ausgefüllt. Sie meinte, dass ich damit auch Vorteile beim Studium hätte. Ist das dieser Nachteilsausgleich, dass man ein paar Minuten länger Prüfungen schreiben darf? Oder was sind die Vorteile?

          Kommentar



          • Re: Diagnose Schizophrenie

            Das weiß ich auch nicht.
            Vielleicht genießt du einen besonderen Schutz, bei Krankheit usw., wenns langsamer voran geht, aber keine Ahnung.
            Auf jeden Fall geht es ja gut voran bei dir.

            Kommentar


            • Re: Diagnose Schizophrenie

              Ja, ich werde mich mal informieren, was ich für Vorteile habe.

              Mir ist auch schon langweilig Zuhause. Ich glaube das ist auch ein gutes Zeichen. Ich will echt am liebsten raus in die Welt. Aber ich werde noch langsam machen und mich dann steigern. Ich habe gerade zu meinem Vater gesagt, dass ich es diesmal alles langsamer machen möchte, damit es keinen Rückfall gibt. Sonst ging es schnell, aber dafür kam der große Rückfall.
              Aber ich bin froh, dass ich Morgen früh meine Freundin treffe und Übermorgen bin ich bei meinem Kumpel.
              Da hoffe ich sehr, dass ich mich wohlfühle und schöne Treffen haben werde.
              Ich denke halt, dass ich mich nicht verstecken darf, weil ich auch nur noch ca. einmal im Monat Panik bekomme und dann deswegen gar nichts zu unternehmen wäre auch falsch. Aber ganz so viel will ich auch wieder nicht machen. Ich muss es gut dosieren.

              Kommentar


              • Re: Diagnose Schizophrenie

                Das ist eine gute Einstellung: Eile mit Weile.;-)

                Kommentar



                • Re: Diagnose Schizophrenie

                  Ja, ich versuche mich so durchzuschlagen. Morgen früh treffe ich eine Freundin zum frühstücken. Ich kann halt nicht so viel Schönes berichten, aber ich hoffe, dass sie viel erzählen kann. Und ich hoffe, dass ich mich auch für sie mitfreuen kann.
                  Ich freue mich drauf, aber ein bisschen Angst habe ich auch, aber das ist ok. Ich habe meine Freundinnen auch lange nicht mehr getroffen. Da ist es klar, dass man etwas aufgeregt ist.
                  Heute war meine Schwester zu Besuch und die ganze Familie saß zusammen. Das habe ich ganz gut vertragen. Vor einem Jahr war das auch noch nicht so. Da wurde mir alles zu viel und ich musste hoch in mein Zimmer. Das war wirklich eine schreckliche Zeit. Aber ich will da gar nicht mehr so genau dran zurück denken. Sondern ich möchte nach vorne schauen. Und ich hoffe, dass es diesmal langsam und dafür sicher voran geht.

                  Kommentar


                  • Re: Diagnose Schizophrenie

                    Dann wünsche ich dir morgen viel Spaß, den wirst du sicher haben, einfach auf dich zukommen lassen.

                    Kommentar


                    • Re: Diagnose Schizophrenie

                      Nachts hatte ich bisschen Angst vor dem Treffen. Jetzt freue ich mich darauf. Ich habe mich auch etws geschminkt und Schmuck angezogen. Dadurch fühle ich mich auch wohler und dann hoffe ich, dass gar keine Angst aufkommen wird.

                      Kommentar



                      • Re: Diagnose Schizophrenie

                        Das Treffen war gut. Ich habe keine Panik bekommen.
                        Meine Freundin hat davon erzählt, dass ihr ihre Arbeit zu viel wurde und sie Panik- und Essanfälle bekommen hat. Deswegen hat sie gekündigt und ihr geht es schon wieder besser. Sie hat auch eine neue Arbeitsstelle, wo sie nächsten Monat anfängt.
                        Ich habe mir so einen Kopf gemacht, was ich erzählen soll und hatte Angst sie erzählt von ihrem perfekten Leben und es war gar nicht so. Ich denke ich werde jetzt wieder mehr Freunde treffen. Vielleicht echt erstmal morgens und mittags zum Gewöhnen und wenn es mir besser geht auch mal nachmittags.

                        Kommentar


                        • Re: Diagnose Schizophrenie

                          Niemand hat ein perfektes Leben, meist sind einfach nur Schauspieler die das Vorgaukeln. Kaum ein Mensch der keine Tiefen hat und keine Ängste kennt.
                          Ja mach das, bleib in Übung.

                          Kommentar


                          • Re: Diagnose Schizophrenie

                            Ja, da hast du wohl recht.
                            Ich glaube auch, wenn ich von mir erzählt, dass nicht so viel rund läuft, dann erzählt mein Gegenüber auch davon, was bei ihm im Leben schief läuft. Das habe ich jetzt schon öfters beobachtet. Ich finde es auch irgendwie künstlich, wenn man so tut als würde es einem nur gut gehen.

                            Heute ist der große Ausflug und ich hoffe echt, dass ich das vertrage. Ich habe Baldrian mit Hopfen und Ashwagandha eingenommen. Das soll ja gegen Ängste helfen. Aber ich habe schon mal gut geschlafen. Das ist schon mal sehr gut. Und wenn es mir schlecht geht, frage ich ob ich mich bei ihm hinlegen kann oder ich gehe früher heim. Aber ich hoffe mal, dass nichts passiert.
                            Ich freue mich natürlich auch drauf. Ich habe mich schon schön angezogen und werde mich auch wieder etwas schminken. Das hat mir gestern auch geholfen.

                            Kommentar


                            • Re: Diagnose Schizophrenie

                              Wie war der Ausflug?

                              Kommentar


                              • Re: Diagnose Schizophrenie

                                Der Ausflug war insgesamt schön. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich meinen Kumpel wiedergesehen habe. Wir sind dann in den Wald zum Pilze sammeln, das ging auch eine Zeit gut, aber dann hab ich Panik bekommen. Zum Glück erst,als wir schon ein paar Pilze gesammelt hatten. Wir sind halt nicht nur auf dem Weg gelaufen, sondern steile Abschüsse rauf und runter mitten durch den Wald. Ich denke da habe ich Angst bekommen. Mir war das zu viel, weil er auch so gehetzt ist,weil wir nur 2 Stunden Zeit hatten zum sammeln und kochen. Aber er hat ganz gut reagiert und gemeint, dass er kocht und ich könnte mich hinlegen. Ich habe mich dann ein paar Minuten hingelegt und dann habe ich mich auch schon wieder beruhigt und konnte beim kochen und essen dabei sein.
                                Die Panik war erst echt sehr schlimm, weil ich dachte, dass ich so krank bin und er ist schon viel fitter. Aber er hatte auch nur 2 Psychosen und ich 5. Aber da hab ich mich zusammengerissen und nichts geäußert, dass ich finde ich bin so krank und er ist gesünder. Da hätte er sich nur aufgeregt bei dem Vergleich.
                                Ich bin dennoch froh, dass ich mich getraut habe und insgesamt war es echt ein schönes Treffen.
                                Ich denke man kann sich treffen mit Leuten, die Verständnis haben.
                                Jetzt weiß ich, dass ich halt noch langsam machen muss. Aber es war meinem Kumpel so wichtig, dass ich ihn besuchen komme und da habe ich es gemacht. Und es war eine gute Probe, ob ich schon fit bin und nein leider bin ich es noch nicht, aber fitter als vor einem Jahr auf jeden Fall.

                                Kommentar


                                • Re: Diagnose Schizophrenie

                                  Gewöhn dir ab das zu vergleichen, man kann sich nicht mit anderen vergleichen weil man nicht gleich ist, egal wie viele Psychosen oder nicht. Solche Gedankengänge solltest du vollkommen streichen, die machen dich nur unzufrieden, depressiv und neidisch.
                                  Niemand kann etwas daran ändern dass es bei ihm so läuft und beim anderen so, darüber nachzudenken ist kontraproduktiv.
                                  Du hast deine Situation immer noch nicht akzeptiert, versuche das, dadurch fallen schon mal einige negative Gedanken weg.
                                  Du bist du und er ist er.

                                  Kommentar


                                  • Re: Diagnose Schizophrenie

                                    Ich versuche es mir abzugewöhnen zu vergleichen, aber in dem Moment der Panik ist es echt schwer gewesen. Da kommen alle negativen Emotionen hoch.
                                    Ich fühle mich halt noch krank, aber nicht mehr so sehr krank wie noch vor ein paar Monaten. Es ist für mich schwierig gesündere Menschen zu treffen. Aber ich werde es trotzdem tun. Ich treffe bald eine jahrelange Freundin, darauf freue ich mich schon.

                                    Kommentar


                                    • Re: Diagnose Schizophrenie

                                      Wird schon werden, Sanny

                                      Kommentar


                                      • Re: Diagnose Schizophrenie

                                        Ja, es ist halt schwierig mit so einer schweren Erkrankung immer positiv zu denken. Und es ist wirklich so, dass meine Freunde fast alle gesünder sind. Aber ich versuche mich darüber zu freuen. Ist doch toll, dass nicht jeder so ein schweres Schicksal hat und meinen Kumpel versuche ich als Vorbild zu sehen bzw. sehe ich an ihm, dass man nach so einer Krankheit auch wieder funktionieren kann. Genauso ist es bei meiner Schwester auch so. Sie war auch schwer krank und jetzt geht es ihr wieder gut.
                                        Ich muss mir halt noch Zeit geben und darf aber nicht verzweifeln.
                                        Ich denke auch, dass es noch werden wird. Das denken ja die Ärzte auch. Aber es ist schwer in manchen Momenten. Gerade, wenn gesündere Menschen mehr von mir verlangen.
                                        Der Ausflug war eine gute Probe und ich bin froh, dass ich mich getraut habe trotz der Panik.

                                        Kommentar


                                        • Re: Diagnose Schizophrenie

                                          Vor allem musst du aufpassen dass du nicht auf das neidisch wirst was andere haben, sondern lernst mit dem zufrieden zu sein was du hast und sicher ist das auch eine ganze Menge.
                                          Neid ist ganz schlecht für die Psyche, etwas gönnen können ohne Neid hingegen gut.

                                          Kommentar


                                          • Re: Diagnose Schizophrenie

                                            Ja, das war vielleicht auch das Problem, warum die Panik ausgebrochen ist. Irgendwie war ich neidisch, aber es war mir auch alles zu viel. Wir sind quer durch den Wald und ich bin auch hingefallen. Das hat alles eine Kette von negativen Emotionen hervorgerufen.
                                            Vielleicht sage ich, dass wir das nächste Mal etwas Ruhigeres machen können.
                                            Heute bin ich durch das Treffen irgendwie aufgewühlt. Es war schön und schrecklich zugleich.

                                            Kommentar


                                            • Re: Diagnose Schizophrenie

                                              Nur deine Gedanken machen es zu etwas schlecklichem.

                                              Kommentar


                                              • Re: Diagnose Schizophrenie

                                                Aber die Panik war wirklich schrecklich. Oder wie soll ich denken?
                                                Ich bin ja trotzdem froh, dass ich beim Treffen war. Und dass ich das Treffen nicht abgebrochen habe wegen der Panik. Ich bin da hindurch und habe danach weiter gemacht. Aber es ist schon unangenehm sich so verletztlich zu zeigen bei meinem Kumpel. Sooo gut kennen wir uns jetzt auch wieder nicht und ich glaube er war auch etwas überfordert mit der Situation. Aber gleichzeitig hat er ganz gut reagiert. Naja es hätte ihm nichts ausgemacht. Ich hatte nur so heftige negative Gefühle und hätte am liebsten losgeheult, aber ich hab mich zusammengerissen. Ich habe dann gestern etwas geheult. Es geht einfach noch nicht so viel bei mir. Aber ja ich bin auch schon froh mit dem, was geht. Ich versuche jetzt auch ein Dankbarkeitstagebuch zu führen.

                                                Kommentar


                                                • Re: Diagnose Schizophrenie

                                                  Auf jeden Fall fühle ich mich auch unverstanden. Mein Kumpel kennt keine Panikattacken. Er hat dann so etwas gesagt wie, ich weiß nicht, was daran so schwer sein soll seine Freunde zu treffen. Oder ich soll mit der Panik umgehen lernen, sodass ich arbeiten und Freunde treffen kann. Aber so einfach ist es nicht. Es steckt ja auch noch die Depression dahinter. Wie soll ich mit so heftigen Gefühlen arbeiten? Mein Arzt sagt das zum Glück nicht. Der sagt auch, dass ich noch Zeit brauche. Und letztes Mal war er happy, wie ich mich entwickelt habe, dabei ist es noch lange nicht gut, aber schon besser, aber das scheint schon viel zu sein. Es ist leider echt nicht so selbstverständlich Leute zu finden, die einen richtig verstehen. Naja vielleicht zählt auch, dass er es trotzdem gut meint. Und vielleicht ist er auch genervt davon, dass ich so krank bin und nicht so viel unternehmen kann, auch mit ihm. Aber es ist halt wie es ist.

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Diagnose Schizophrenie

                                                    Wie soll man das auch verstehen, wenn man es selber nicht kennt ,mehr als Verständnis ist da nicht drin.
                                                    Man vergleicht die Gefühle anderer immer mit dem eigenen Erleben, anders kann man das nicht erfassen, hat man etwas nicht erlebt dann kann man es auch nicht richtig erfassen.

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X