• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie auch sonst?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RE: sag ich doch...


    Ein paar Lebensweisheiten:


    Manche Leute glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Dabei waren es in Wirklichkeit nur Buchstabensuppen.

    Klugheit tötet Weisheit; das ist eine der wenigen zugleich traurigen und wahren Tatsachen.

    Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, daß man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen.

    Nicht wenige Experten sehen ihre Daseinsberechtigung darin, einen relativ einfachen Sachverhalt unendlich zu komplizieren.

    Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

    Kommentar



    • RE: sag ich doch...


      Bonne nuit ma belle.

      Kommentar


      • RE: Wie auch sonst?


        Männer haben 7 Tage jede Woche! Und dies mehr als vier mal im Monat ohne Einschränkung!

        Das bevorteilt sie natürlich gegenüber den Frauen in der Evolution! :-)))))

        Kommentar


        • RE: Wie auch sonst?


          So ist es!
          Die Paare werden um die Diskussion aber nicht herumkommen. ;-)

          simply-man :
          -------------------------------
          Und wie das gehen soll, ist doch bei allen Paaren verschieden!
          Das muß doch jedes Paar selber regeln.

          Kommentar



          • RE: hochschulabschluss...


            naja...du hast so ein klassisches rollenverständnis.
            ein mann, der sich auch als mann versteht....nicht die sogenannte rolle, die er als mann zu spielen hat, oder von der er annimmt, dass sie ihm von irgendeiner gesellschaftsform aufgezwungen wird......er dummerweise annimmt einem bild entsprechen zu müssen..........
            .........so ein mann wird mit einer entsprechend emanzipierten frau niemalsnienicht auch nur die geringsten probleme haben.............mit einer frau, die sich als frau versteht und keinem rollenbild entsprechen will, muss, kann, darf.....................
            für jemanden, dem die welt mit brettern vernagelt ist, wird es schwierig bis unmöglich sein, hinter diese bretterwand zu blicken...............dorthin, wo die nägel umgebogen sind.

            sayonara

            Kommentar


            • RE: hochschulabschluss...


              naja...du hast so ein klassisches rollenverständnis.
              ein mann, der sich auch als mann versteht....nicht die sogenannte rolle, die er als mann zu spielen hat, oder von der er annimmt, dass sie ihm von irgendeiner gesellschaftsform aufgezwungen wird......er dummerweise annimmt einem bild entsprechen zu müssen..........
              .........so ein mann wird mit einer entsprechend emanzipierten frau niemalsnienicht auch nur die geringsten probleme haben.............mit einer frau, die sich als frau versteht und keinem rollenbild entsprechen will, muss, kann, darf.....................
              es gibt sie....dies tollen frauen.
              für jemanden, dem die welt mit brettern vernagelt ist, wird es schwierig bis unmöglich sein, hinter diese bretterwand zu blicken...............dorthin, wo die nägel umgebogen sind.

              sayonara

              Kommentar


              • RE: hochschulabschluss...


                Ich habe mit Sicherheit kein klassisches Rollenverständnis.

                Mehr kann ich leider auf deine "Abstraktionen" nicht erwähnen.
                Vielleicht gelingt es mir ja noch im Schlaf, die "vernagelte Bretterwand" zu durchbrechen! ;-))


                xmanrique :
                -------------------------------
                naja...du hast so ein klassisches rollenverständnis.
                ein mann, der sich auch als mann versteht....nicht die sogenannte rolle, die er als mann zu spielen hat, oder von der er annimmt, dass sie ihm von irgendeiner gesellschaftsform aufgezwungen wird......er dummerweise annimmt einem bild entsprechen zu müssen..........
                .........so ein mann wird mit einer entsprechend emanzipierten frau niemalsnienicht auch nur die geringsten probleme haben.............mit einer frau, die sich als frau versteht und keinem rollenbild entsprechen will, muss, kann, darf.....................
                für jemanden, dem die welt mit brettern vernagelt ist, wird es schwierig bis unmöglich sein, hinter diese bretterwand zu blicken...............dorthin, wo die nägel umgebogen sind.

                sayonara

                Kommentar



                • Friede


                  Nein nur den franzoesischen! Ach scheiss auf die Rechtschreibung hauptsache man kann einigermassen lesen was es bedeuten soll!

                  Frieden!

                  Es ist ja schoen dass du so intelligent bist und es schaffst solche geistreichen Beitraege zu schreiben aber mir machen solche "Intelligenzbolzen" eher Angst. Ich hoffe nur dass du nicht eine von der Art Besen im ***** bist. Bleib locker und denk nicht so viel.

                  Hab eben bisschen gegoogelt und ein paar Lebensweisheiten hier reinkopiert die solltest du dir mal anschaun....

                  Kommentar


                  • RE: hochschulabschluss...


                    :-)))) der herr gibt den seinen im schlaf....oder so....ich bin kein gläubiger mensch.....nicht im landläufigen sinn.
                    so abstrakt ist das nicht.....eher praxisbezogen. man muss nichts durchbrechen....nur jegliches rollenverständnis ablegen............dann klappts auch mit der emanzipierten nachbarin :-)))-----die ganz....wow....frau ist.

                    Kommentar


                    • RE: hochschulabschluss...


                      Silbermond :
                      -------------------------------
                      Das bestätigt jeder "ältere Zeitgenosse", der die Verhältnisse schon länger beobachtet.
                      >>>das ist eine beweisführung, die höchstens zahnschmerz verursachen kann. von hochschulabgängern sollte man mehr erwarten können.

                      Frauen sind heute "nur" Teil dieses degenerierten Weltbildes. Gleichzeitig "äffen" sie nur das Vorhandene nach.
                      >>>was äffen sie nach? was ist denn das vorhandene?

                      In dieser "Wirtschaftswelt" bin ich in dem Augenblick nicht nur "Rädchen", wenn ich versuche, über den Tellerrand hunauszugucken.
                      >>> das verstehe ich als entschuldigung für deine verwirrtheiten, oder?

                      Aber eine Amazone, die ihre Qualitäten und ihre Grenzen nicht kennt, ist mir ein Graus.
                      >>>mag ich auch nicht. aber das gilt schließlich auch nicht nur für frauen (im zuge der emanzipation des mannes ;-))

                      Eine wirkliche Frau ist was "Schönes"!
                      >>> da nun kann ich nicht anders als dir voll und ganz und uneingeschränkt zuzustimmen. :-)

                      Kommentar



                      • RE: hochschulabschluss...




                        spaxi :
                        -------------------------------
                        Silbermond :
                        -------------------------------
                        Das bestätigt jeder "ältere Zeitgenosse", der die Verhältnisse schon länger beobachtet.
                        >>>das ist eine beweisführung, die höchstens zahnschmerz verursachen kann. von hochschulabgängern sollte man mehr erwarten können.

                        Das ist überhaupt keine Beweisführung. Das hat mit Lebenserfahrung zu tun!

                        Frauen sind heute "nur" Teil dieses degenerierten Weltbildes. Gleichzeitig "äffen" sie nur das Vorhandene nach.
                        >>>was äffen sie nach? was ist denn das vorhandene?

                        Nochmal für "spaxi":
                        Feministinnen breiten sich in einem degenerierten Wertesystem aus, das nicht zukunftsfähig ist. Gleichzeitig tun sie das in einer Art, die sie "vermännlicht".

                        Im Gegensatz zu "spaxi" hat E. Herman das schon mal gut erkannt. :-)

                        Kommentar


                        • RE: sag ich doch...


                          Hochschulabschluss und doch des Deutschen nicht mächtig?
                          Das heißt zerfließen- mit ?
                          - das ist nur fürs Kllugscheißern!!

                          Kommentar


                          • RE: Wie auch sonst?


                            Ach, der Zitatmeister mit den tausend Nicks mit seiner Eva Herman schon wieder.
                            Wie ein kluger Mann in einer Talkshow korrekt sagte: Das Eva-Prinzip ist etwas für Frauen, die
                            wegen ihres Hausfrauendaseins Komplexe haben und für dumme Männer.
                            Davon abgesehen, ein richtig männlicher Mann hat keine Angst vor emanzipierten Frauen, das muß er auch nicht.

                            Kommentar


                            • RE: Wie auch sonst?


                              Ich gehe einfach mal davon aus, dass diese Liese oder der Hans namens Silbermond einfach noch nicht alt genug ist, bzw. sich mit der Geschichte der Emanzipation der Frauen nicht richtig auseinandergesetzt hat, sonst würde sie/er nicht abfällig über Schwarzer denken, sondern ihr auf Knien danken, dass sie ihr(falls es eine Sie ist) ermöglicht hat, so emanzipiert zu leben, wie es heute möglich ist.
                              Wie heißt das so schön? Einfach mal die Fresse halten, wenn man keine Ahnung hat !!!

                              Kommentar


                              • RE: sag ich doch...


                                Mein französisches Laptop gibt das "eszet" nicht her, du Kllugscheisserin! :-)

                                Tesa :
                                -------------------------------
                                Hochschulabschluss und doch des Deutschen nicht mächtig?
                                Das heißt zerfließen- mit ?
                                - das ist nur fürs Kllugscheißern!!

                                Kommentar


                                • RE: Wie auch sonst?


                                  Genau!
                                  Das sind mir die Richtigen!
                                  ;-P

                                  Tesa :
                                  -------------------------------
                                  Wie heißt das so schön? Einfach mal die Fresse halten, wenn man keine Ahnung hat !!!

                                  Kommentar


                                  • RE: Wie auch sonst?


                                    Nach dieser Antwort, wie auch den anderen unqualifizierten Antworten ohne Inhalt Deinerseits werde ich mich nicht mehr äußern - nur Provokation ohne Inhalt ist pubertär und diese Phase habe ich im Gegensatz zu Silbermond hinter mir.

                                    Kommentar


                                    • RE: Wie auch sonst?


                                      Ich bin der "Zitatmeister", der in jeder Talkshow zu sehen ist, falls du das noch nicht bemerkt haben solltest.
                                      Übrigens: "Lesen" sollte mit "Verstehen" einhergehen.
                                      Ich liebe emanzipierte Frauen.
                                      "Feministinnen" aber sind lediglich "Interessenvertreterinnen". Denen kann man ganz gut entgegnen: "Danke, wir geben nichts!" ;-)

                                      Alicia Weisser :
                                      -------------------------------
                                      Ach, der Zitatmeister mit den tausend Nicks mit seiner Eva Herman schon wieder.
                                      Wie ein kluger Mann in einer Talkshow korrekt sagte: Das Eva-Prinzip ist etwas für Frauen, die
                                      wegen ihres Hausfrauendaseins Komplexe haben und für dumme Männer.
                                      Davon abgesehen, ein richtig männlicher Mann hat keine Angst vor emanzipierten Frauen, das muß er auch nicht.

                                      Kommentar


                                      • RE: Wie auch sonst?


                                        Schmollen tun aber vor allem Kinder, stimmts? ;-)

                                        Tesa :
                                        -------------------------------
                                        Nach dieser Antwort, wie auch den anderen unqualifizierten Antworten ohne Inhalt Deinerseits werde ich mich nicht mehr äußern - nur Provokation ohne Inhalt ist pubertär und diese Phase habe ich im Gegensatz zu Silbermond hinter mir.

                                        Kommentar


                                        • @silbermond




                                          Silbermond :
                                          -------------------------------
                                          Das Eigene der Frauen: Da muss ich natürlich erst mal nach dem Ausschlussverfahren vorgehen.

                                          Das "Nachahmen" der Schwarzer-Feministinnen ist es sicher nicht.

                                          >> ich bin immer wieder erstaunt, dass bei feminismus allen immer nur schwarzer einfällt. der grund: ihr guckt zu viel fernsehen! sie ist halt prominent geworden, u.a. durch ihre provokative art. einfluss hat sie aber schon lange nicht mehr und der feminismus hat sich in sehr viele verschiedene richtungen entwickelt. das weiß aber nur jemand, der sich damit mal ernsthaft auseinandersetzt und nicht immer nur "böse böse schwarzer" kräht.
                                          ich weiß nicht, in welcher zeit du lebst, aber ich kenne keine einzige schwarzer-feministin, obwohl ich selbst feministisch eingestellt bin. schade eigentlich, ich würde mit der gerne wild diskutieren.

                                          In den fünfziger Jahren wollten Frauen zu Hause sein. Der Mann sollte die Kohle heranbringen. Das erwartete man von ihm.

                                          >> stimmt nicht. die frauen MUSSTEN wieder zu hause sein, weil in den 50ern alte rollenbilder wieder in kraft gesetzt wurden - nachdem die frauen ohne männer alle möglichen "männlich" konnotierten tätigkeiten ausgeübt hatten. das gab sehr viel spannungen in den familien, weil viele frauen ja gerade nicht mehr zurück an den herd wollten. und die heimkehrenden männer das gefühl hatten nach dem "verlorenen krieg" nun auch noch zuhause "kastriert" zu werden.

                                          Seit dem hat sich die Gesellschaft in eine Konsum-Welt nach abstrakten Wirtschafts-Gesetzen entwickelt, die vielleicht noch einige Jahre durchhält, dann aber kollabieren wird. Das bestätigt jeder "ältere Zeitgenosse", der die Verhältnisse schon länger beobachtet.

                                          >> kann schon sein, das fing spätestens in den 50ern an, eigentlich schon früher. das ist eben spätkapitalismus, hat aber mit der geschlechterfrage nichts zu tun.

                                          Frauen sind heute "nur" Teil dieses degenerierten Weltbildes. Gleichzeitig "äffen" sie nur das Vorhandene nach.

                                          >> frauen waren und sind immer teil der gesellschaft und ihres weltbildes, schließlich leben sie nicht auf dem mond. warum sollte es auch anders sein? frauen sind eben nicht die bessere menschen! gibt man ihnen die möglichkeit, machen sie eben auch karriere, stressen sich, sterben früher, streben nach macht usw. das sollte man ihnen auch erlauben, denn das, was du machst ist "positiver sexismus", genauso wie man z.b. von afrikanern immer erwartet, sie seien tolle tänzer etc.. dennoch machen die frauen durch ihre jahrhundertealte andersartige sozialisation vieles anders.

                                          In dieser "Wirtschaftswelt" bin ich in dem Augenblick nicht nur "Rädchen", wenn ich versuche, über den Tellerrand hunauszugucken.

                                          >> na dann, guck doch und handele vor allem dementsprechend!

                                          Ich will kein "Heimchen" am Herd. Aber eine Amazone, die ihre Qualitäten und ihre Grenzen nicht kennt, ist mir ein Graus. (Ich mag es zum Beispiel, wenn sich meine Freundin abends auf dem Sofa bei mir ei....

                                          >> doch, du hast ein etwas starres muster; und ich hab was gegen grenzen. ja, ich will meine grenzen kennen - und sie überspringen!
                                          mein partner kann und darf sich auch an mich kuscheln, das wechselt sich immer ab, je nach bedürfnis. ich finde es sehr schön, dass männer heute auch ihre weiche, sanfte seite leben können. genau diese männer interessieren mich als frau, zum einen, weil es eine ganz andere qualität hat, wenn ein mann das tut, was sonst eher frauen zugesprochen wurde, zum anderen, weil sie sich nicht bedroht fühlen, wenn ich ebenso meine starke seite lebe, die früher nur männern vorbehalten war.
                                          siehe das, was xmanrique sagte: frau-sein und emanzipiert-sein schließt sich nicht aus. jeder hat eine männliche und eine weibliche seite in sich - und noch viel mehr.

                                          Kommentar


                                          • RE: Wie auch sonst?


                                            deswegen haben sie immer so schlechte laune. hätte ich auch, wenn ich jeden tag meine tage hätte.

                                            Kommentar


                                            • RE: Wie auch sonst?


                                              wie die anderen schon sagten: wenn du emanzipierte frauen "liebst", dann wüsstest du, dass sie nur wegen engagierter, mutiger feministinnen eben zu solch emanzipierten frauen werden können.
                                              und da hat auch schwarzer ihren anteil daran, ob du nun willst oder nicht.

                                              Kommentar


                                              • Was ist denn NEU?


                                                Um ehrlich zu sein, dann verstehe ich die ganze Debatte um Eva Herrmann und ihr Buch überhaupt nicht...nun gut, dass sie - nachdem sie offiziell ihren TV Job an den Nagel gehangen hat um mit ihrer Familie Zeit zu verbringen - jetzt in jeder Talk-Show, Zeitung, Journal zu sehen ist...finde ich auch ein bisschen komisch - ha, ha komisch...aber letztlich verstehe ich nicht, warum so viele Frauen auf das Buch so persönlich reagieren...ist doch egal, was Frau Herrmann meint aufschreiben zu müssen...ich würde es viel spannender finden, wenn irgendein Promi Mann seinen Job an den Nagel hängte um Zeit mit seinen Kindern zu verbringen - und dann ein Buch darüber schriebe, wie seine studierte Frau - nach 15 Jahren - für den Lebensunterhalt der Familie sorgt...das wär doch mal wirklich was Neues...

                                                Auch eine Frau Herrmann kann sich ihren Ausstieg aus dem Berufsleben nur leisten, weil da ein Herr Herrmann im Hintergrund ist...ist doch schön für sie...aber was geht mich das an? Sie muss sich aber sicherlich NICHT beim JobCenter Arbeitslosengeld beantragen und bekommt unter garantie auch ganz viele andere Möglichkeiten ihre "beruflichen Talente" zum Einsatz zu bringen....warum tun alle so, als wär Frau Herrmann die typische Frau und Mutter? Ist sie nicht, war sie nicht, und das weiß sie, glaube ich jedenfalls, auch am Besten...

                                                Stattdessen gehen sich die Damen gegenseitig an den Hals - über Themen wie: Frauen müssen sich in allen Lebensbereichen unabhängig voll entfalten und profilieren können - wer kann denn das? - der darf auf Bäume klettern, ich will auch....dann macht doch! DER darf auch auf Baustellen schuften und Untertage arbeiten und in den Krieg ziehen...sorry, das WILL ich nicht...und ich will auch keine 15 Stunden täglich in irgendwelchen Meetings sitzen und über das Leben von 100 er meiner Untergebenen entscheiden....

                                                Nur dass soviele so tun, als hätten die meisten Frauen ne Wahl, als ob es nur genügend Kinderbetreuung geben müsste, damit sich alle Frau auch beruflich entfalten könnten, als ob es diese ganzen tollen Jobs überhaupt gäbe, das nervt mich! Ganz ehrlich, wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich garantiert NICHT für einen hungerlohn arbeiten gehen, sondern lieber ehrenamtlich mit den Kindern aus der Nachbarschaft was unternehmen, die nicht mal Jemanden zu Hause haben, der ihnen bei den Hausaufgaben helfen kann/will - auch die nicht, deren Mütter nicht arbeiten gehen - aber auch das ist nix Neues...

                                                Die Frauen, die weder Mann noch Kind oder Karriere haben, werden in diese Diskusionen gar nicht mit einbezogen - die haben überhaupt nix zu melden - MEIN JOB, MEIN KIND, MEIN MANN - als ob potenzielle Ehemänner und Väter und/ oder tolle Jobs an Bäumen wachsen würden...man nur zu faul oder zu blöde war/ist, sich wenigstens Eines von Beiden zu flücken: Aber auch das scheinen viele MÄNNER noch gar nicht mitbekommen zu haben...sie werden zwar auch nicht gefragt was sie wollen oder können - aber letztlich müßten sie schon richtig gut verdienen um sich ne Hausfrau und Mutter im "antiken" Stil leisten zu können...P

                                                Heiße Luft und Zicken-Terror....

                                                Kommentar


                                                • RE: Wie auch sonst?


                                                  Schwarzer wird vollkommen falsch eingeschätzt. Sie ist doch lediglich ein reaktionäres Wesen, ohne eigene Visionen.
                                                  Irgendwann muss jede "Feministin" sich von ihren einseitigen Vorstellungen verabschieden und wieder Mensch unter Menschen werden. Meinst du etwa nicht? ;-)

                                                  Abendvogel :
                                                  -------------------------------
                                                  wie die anderen schon sagten: wenn du emanzipierte frauen "liebst", dann wüsstest du, dass sie nur wegen engagierter, mutiger feministinnen eben zu solch emanzipierten frauen werden können.
                                                  und da hat auch schwarzer ihren anteil daran, ob du nun willst oder nicht.

                                                  Kommentar


                                                  • RE: @silbermond




                                                    Abendvogel :
                                                    -------------------------------


                                                    Silbermond :
                                                    -------------------------------
                                                    Das Eigene der Frauen: Da muss ich natürlich erst mal nach dem Ausschlussverfahren vorgehen.

                                                    Das "Nachahmen" der Schwarzer-Feministinnen ist es sicher nicht.

                                                    >> ich bin immer wieder erstaunt, dass bei feminismus allen immer nur schwarzer einfällt. der grund: ihr guckt zu viel fernsehen! sie ist halt prominent geworden, u.a. durch ihre provokative art. einfluss hat sie aber schon lange nicht mehr und der feminismus hat sich in sehr viele verschiedene richtungen entwickelt. das weiß aber nur jemand, der sich damit mal ernsthaft auseinandersetzt und nicht immer nur "böse böse schwarzer" kräht.
                                                    ich weiß nicht, in welcher zeit du lebst, aber ich kenne keine einzige schwarzer-feministin, obwohl ich selbst feministisch eingestellt bin. schade eigentlich, ich würde mit der gerne wild diskutieren.

                                                    ==> Schwarzer ist aber hauptverantwortlich für die Misere der "Emanzipation".



                                                    In den fünfziger Jahren wollten Frauen zu Hause sein. Der Mann sollte die Kohle heranbringen. Das erwartete man von ihm.

                                                    >> stimmt ni....

                                                    ==> Doch! Wenn Frauen etwas anderes gewollt hätten, wären sie dagegen vorgegangen!

                                                    Übrigens: Weibliche Seiten bei einem Mann haben m.E. auch nichts mit "Verweiblichung" zu tun.
                                                    Ich lasse mich auch gerne in den Arm nehmen. Aber wer genau beobachtet, erkennt, dass Männer anders in den Arm genommen werden wollen als Frauen. Männer sind eben anders als Frauen. ;-)

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X