• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eine (fast)Affäre

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Eine (fast)Affäre

    Fortsetzung....

    Bei ihr wird dran sein, sich zu fragen, was sie wirklich will und möchte. Da kannst du ihr helfen.

    Wenn du mit noch einem Mädel in der Firma flirtest, so, dass sie das sehen kann, oder, wenn du dich von einer Gleichaltrigen abholen lässt, dann bringst du sie auf andere Gedanken. Zurück zur Realität..du bist Sechsundzwanzig, sie ist Vierzig... du unverheiratet, sie verheiratet...du nimmst das locker, sie eventuell gar nicht wirklich...

    Bleib einfach über dem drüber. Du brauchst nicht abbrechen, auch nicht vorwärts breschen, gar nichts braucht ihr. Zwick dich, wenn sie dich juckt, bleib realistisch...

    Kommentar



    • Re: Eine (fast)Affäre

      Sie ist entspannt was das angeht und gibt mir sogar tips und weiss ueber meine Dates bescheid.

      Die sexuelle anziehung ist aber sehr stark und wir treffen uns naechste woche wieder und fangen wieder da an wo es aufgehört hat. Wir haben uns heut unterhalten und merkten beide daas wir grad sexuell erregt waren... Geiles gefühl! Kenn ich so nicht ohne verliebt zu sein.

      Woher kommt eigentlich in der psychologie so ein kontrollwahn/eifersucht? Hat es mit geringen selbstwert vom mann zu tun? verlustängste? Oder bescheisst er sie aelber weil er das gleiche ueber sie denkt?

      Kommentar


      • Re: Eine (fast)Affäre

        Ich glaube der Wunsch nach Kontrolle hat immer etwas mit Unsicherheit und Angst zu tun, beim Kontrollieren von Menschen kommt noch ein Besitzdenken und sicher sehr viel Egoismus hinzu.

        Kommentar


        • Re: Eine (fast)Affäre

          Ich möchte Ihn nocht beurteilen, therapieren oder sonst was... Aber finde sowas immer extrem interessant aus psychologischer sicht.

          Unsicherheit weil man sich selbst nicht gut genug fühlt und angst vor bessere menschen hat?

          Egoismus ist Liebe ja auch!

          Kommentar



          • Re: Eine (fast)Affäre

            Eigentlich sollte Liebe das Wohlergehen des anderen im Fokus haben und zwar aus dessen Sicht und nicht aus der eigenen, der Egoismus in der Liebe hat vor allem den eigenen Wohlfühlfaktor im Blick,
            Normalerweise dürfte sich das aber irgendwo in der Mitte Einpendeln, mit vielen Kompromissen, z.B. dass man seine Zeit mit dem anderen beansprucht, ihm aber auch ein Leben neben der Beziehung ohne den Partner gönnt.

            Kommentar


            • Re: Eine (fast)Affäre

              Woher kommt eigentlich in der psychologie so ein kontrollwahn/eifersucht? Hat es mit geringen selbstwert vom mann zu tun? verlustängste? Oder bescheisst er sie aelber weil er das gleiche ueber sie denkt?
              Ich denk, das ist mit sich selbst eine Unterhaltung führen. ""Man bescheißt mich, man verarscht mich, man hintergeht mich"" und da steigert man sich dann hinein. Wie Verfolgungswahn, da richtet man sein Leben auch ganz nach dieser "wahren Annahme" ( für einen selbst ist es wahr) ein.

              So einer, der Verfolgungswahn hat, der erzählt sich: """Man beobachtet mich, man bewacht mich, man spioniert mich aus...""" dementsprechend geht er durch die Welt ( dreht sich dauernd um, trifft Vorsorge, kauft Schlösser, dichtet die Tür ab usw. )

              Der Eifersuchtswahnsinnige, der denkt sich was anderes aus und wir alle, wir leben nach ausgedachten und erfundenen Geschichten. Der ganz normale Wahnsinn halt. Einmal sehr aggressiv, mal besonders melodramatisch, mal verzückt oder ein anderes mal wieder sehr, sehr buisy und gestresst, durch angeblich höchste Anforderungen.

              Weißt eh, das Leben ist ein Spiel und wir spielen unterschiedlichste Rollen. Der Ehemann spielt den Looser, du den Winner gerade.

              Er wird dementsprechende "Feinheiten" erlebt haben, um so zu denken, zu leben, wie er heute denkt und lebt. Der Mann ist vom Wesen her, vom Psychischen her übel drauf. Wer ist übel drauf?? Der Hungrige, der nicht hat, was er braucht.

              Kommentar


              • Re: Eine (fast)Affäre

                Sie ist verliebt... Sie hat mir das heute gesagt!

                Kommentar



                • Re: Eine (fast)Affäre

                  Und du?
                  Wenn nicht, Finger weg.

                  Kommentar


                  • Re: Eine (fast)Affäre

                    Und ich? Nein!
                    Ich glaube aber dass es spielchen sind, die frauen so machen. So tests um mich versuchen aus der reserve zu locken.

                    Kommentar


                    • Re: Eine (fast)Affäre

                      Wusste ich gar nicht, dass Frauen das so machen........
                      Aber egal, wenn so etwas gesagt wurde sollte Mann ohne Liebesgefühle lieber auf Abstand gehen.

                      Kommentar



                      • Re: Eine (fast)Affäre

                        Ich empfinde nichts aber irgendwie kann ichs auch nicht sein lassen.

                        Kommentar


                        • Re: Eine (fast)Affäre

                          Dann musst du dich endlich entscheiden.
                          Entweder du lässt es nicht, gehst das Risiko ein dass die Frau sehr verletzt wird und es ein sehr unschönes Ende nimmt.
                          Oder du lässt es sein, wirst aber nie die Frage beantwortet bekommen wie ihr im Bett harmoniert, ich denke mal das ist der Reiz weshalb du es nicht lassen kannst?

                          Ist die dir irgendwie wichtig, als Mensch?
                          Dann hast du auch deine Antwort.

                          Kommentar


                          • Re: Eine (fast)Affäre

                            Und, wenn du es nicht sein lassen kannst, dann sei ehrlich zu ihr im Bezug darauf dass du für sie nichts empfindest, unabhängig davon ob du das für eine Frauenmasche hältst oder nicht, das spielt keine Rolle..
                            Dann kann sie zumindest entscheiden ob ihr das reicht, oder nicht.

                            Kommentar


                            • Re: Eine (fast)Affäre

                              Frauen können alles

                              Kommentar


                              • Re: Eine (fast)Affäre

                                Und, wenn du es nicht sein lassen kannst, dann sei ehrlich zu ihr im Bezug darauf dass du für sie nichts empfindest, unabhängig davon ob du das für eine Frauenmasche hältst oder nicht, das spielt keine Rolle..
                                Dann kann sie zumindest entscheiden ob ihr das reicht, oder nicht.
                                Ich war ehrlich und direkt. Ich habe ihr gesagt das ich nichts empfinde aber grundsätzlich eine grundlage da ist für eine beziehung. Angesichts der tatsache, dass sie verheiratet und zwei kinder hat, sehenich es sehr schwierig. Zudem, angesichts meines alters wird es mit sicherheit die ein oder andere situation geben in der es mir an lebenserfahrung fehlt. Ich bin der meinung, dass sie ein leben führt, was sie in dieser form nicht glücklich macht.

                                Genauso habe ich es gesagt! Genauso Ich schwöre

                                Kommentar


                                • Re: Eine (fast)Affäre

                                  Frauen können alles
                                  Das stimmt, aber sie machen nicht alles.

                                  Naja, ich meine wenn du damit klar kommst und sie auch, dann schaut halt mal wohin euch diese Verbindung führt.

                                  Kommentar


                                  • Re: Eine (fast)Affäre

                                    Zudem hat sie unser gestriges treffen abgesagt weil angeblich Ihr mann was erfahren hat und wissen wollte was sie so treibt in der spätschicht. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass der mann, wenn er was weiss so entspannt bleibt. Und deswegen möchte sie sich diese woche nicht treffen. Und dann gesteht sie mir meine liebe. Irgendwie ist das nicht ganz klar.

                                    Kommentar


                                    • Re: Eine (fast)Affäre


                                      Das stimmt, aber sie machen nicht alles.

                                      Naja, ich meine wenn du damit klar kommst und sie auch, dann schaut halt mal wohin euch diese Verbindung führt.
                                      Tired, ich finde sie attraktiv und mag sie. Aber ich bekomme nicht die chancen sie richtig kennenzulernen.

                                      Wenn wir uns treffen, dann nur un runzuknutschrn. Um mich zu verlieben muss ich zeit mit jemanden verbringen. Eis essen, blödsinn machen, spzieren gehen.

                                      Egal was ich gerade fühle, es kann nicht war sein

                                      Kommentar


                                      • Re: Eine (fast)Affäre

                                        Und dann gesteht sie mir meine liebe.
                                        Freudscher Verschreiber?
                                        Ich finde dass du da schon ganz richtig vorgehst, bei Unsicherheiten erst mal etwas zurückziehen.

                                        Sicher wird sie in ihrer Beziehung nicht glücklich sein, sonst würde das anders laufen.
                                        Vielleicht sucht sie gar niemanden den sie liebt (den hat sie möglicherweise schon), sondern jemanden der sie liebt (den hat sie möglicherweise nicht).

                                        Kommentar


                                        • Re: Eine (fast)Affäre

                                          Freudscher verschreiber?

                                          Unser “verhältnis” hat sich immer durch offenheit und direktheit ausgezeichnet. Und ich hatte keine probleme ihr zu sagen, das wir an einem punkt aind, wo ich keine ahnung habe.

                                          Kommentar


                                          • Re: Eine (fast)Affäre

                                            Sie hat danach gesagt: Man ich wollte es gar nicht sagen

                                            Kommentar


                                            • Re: Eine (fast)Affäre

                                              Ist die blöd....

                                              Kinder sind ein guter Grund, um "Verliebtheit" (was ist das schon...) hinten anzustellen. Sie muss sie dann alleine betreuen, alleine sorgen für sie, alleine alles tragen, was da ansteht, bis sie selbstständig sind und natürlich gehts nicht, dass sie Nachtschichten macht weiter, oder wo hingehen kann, alleine schon, wie bedauerlich es wird, wenn Familienfeste anstehen, Krankenhausaufenthalte, später zwei, drei, vier neue Partner, den Papa gibt aber keiner von denen ab, du schon gar nicht....

                                              Ich habe gedacht, sie ist alleine und bringts nicht fertig, sich zu lösen aus einer Ehe, die sie nicht mehr will.

                                              Sie ist nicht alleine, sie hat FAMILIE!!! ( samt Oma, Opa, Tanten, Onkel, die alle im Zusammenhalt leben könnten mit ihr) du machst mit, eine Gruppe aufzulösen, die ganz bestimmt ihren Sinn und ihre Berechtigung hat und das alles, um kurze Zeit mal herumzubumsen mit wem, der nicht mal echt und ehrlich hinschaut, was da angerichtet wird?
                                              Hättest du mögen, wenn deine Mutter sich mit Arbeitskollegen heimlich zum Knutschen trifft und deinen Vater belügt und betrügt?

                                              Kommentar


                                              • Re: Eine (fast)Affäre

                                                Schon lästig, nicht wahr, Verantwortung zu tragen für seine Handlungen. Du musst sie nun unterstützen, denn wegen dir macht sie sich los von ihren Betreuern und Mithelfern von der Sippe, in der sie lebt. Alleinerziehende Mutter sein ist ein hartes Los. Für sie vor allem, natürlich gehts nicht mehr leicht weiter, auch für die Kids. Coronabedingt müssen sie daheim bleiben und sie geht im Kreis dann, weil sie nicht mehr aus und ein weiß, was für sie dann alles zugleich ansteht. Miete bezahlen, Job erledigen, daheim alles organisieren, und zusätzlich noch Monat für Monat nicht eine Minute Zeit haben für ein normales Leben, wo jeder seinen Teil beiträgt, damit es schön ist. Dazu gehört nun mal eine geordnete Familienstruktur. Das habt ihr vor zu zerbröseln, wegen momentaner Lust auf geil sein.

                                                Kommentar


                                                • Re: Eine (fast)Affäre

                                                  Hey elektra, bitte. fahr mal ein gang runter.

                                                  Ich werde heute mit Ihr reden und denke das ganze zu beenden. Ich denke, sie ist nicht wirklich in mich verliebt.

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Eine (fast)Affäre

                                                    Also,

                                                    ich hab Ihr gesagt, dass das so nicht geht. Es für mich eine Grundlage fuer eine Beziehung gibt, aber Freundschaft macht auch angesichts ihrer Gefühle kein sinn.

                                                    Das war für Sie anscheinend einen schlag in den Magen und Sie ging erstmal weg.

                                                    Halbe stunde später kam Sie, und sagte sie musste es erst verdauen. Ich sagte Gerne bin ich dazu bereit, wenn sie nicht lösen kann ... wenn dann, einen nächsten Schritt zu machen und mich mit Ihr mal regeläßiger zu treffen, ohne sexuellen absichten sondern einfach mal was zusammen MACHEN. Kaffee, spazieren etc. Vielleicht merkt sie selber, dass ich nix für sie bin. Aber ich hab einfach so kein Bock mehr, der Mann sitzt mir im nacken, die kollegen machen witze, jeder lauscht und guckt... null privatsphären, gefühle sind da...

                                                    Überraschenderweise sagt sie JA, sie wird sich bemühen um termine zu finden und kam bereits mit ideen.

                                                    Ich glaube aber immernochnicht, weil ich einfach eine negative einstellung gegeüber frauen habe was anvertrauen angeht, dass Sie ernst macht. Ich glaube, das ist so für Sie die einzige möglichkeit meine "nähe" in die länge zu ziehen und zu genießen.




                                                    ​​​​​​​

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X