• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Byetta

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Byetta


    ..messen Sie den Blutdruck...wenn die Blutdruck-Werte nicht sehr niedrig sind, im Zweifel die Wassertabletten weiter nehmen...Byetta kann man zur Not auch mal pausieren..

    Kommentar



    • Re: Byetta


      Hallo an alle,
      nehme seit 3 Nov. 2007 Byetta, zuerst die Stärke 5 und nach 4 Wochen Umstellung auf Byetta 10. Habe seit dieser Zeit 14 kg abgenommen aber unter ständiger Ubelkeit, Sodbrennen und starke Verstopfung. Vorübergehend soll ich jetzt nur abends Byetta 10 spritzen bis mein Körper sich von der Übelkeit erholt hat und dann wollen wir wieder umstellen auf Byetta 5. Da ich keinerlei Hormone nehmen kann darf,und meine Brust auf Hormone jeder Art durch Entzündung reagiert habe ich seit 2 Tagen bemerkt, dass die re. Brustwarze entzündet ist und durch leichten Druck etwas Blut austritt. Habe gelesen, dass Byetta ein Darmhormon ist. Hat jemand ähnl. beobachtet oder kann diese Entzündung von Byetta kommen ?
      Nehme zum Byetta Glucophage 1000 mg 2 x tägl.
      Möchte nicht mehr Insulin spritzen wegen der Gewichtszunahme.
      Was meint der Doc hier.
      Gruß Karneval

      Kommentar


      • Re: Byetta


        Blutdruck ist ok - nicht erhöht gegenüber vorher. Werde ab morgen die Tabletten wie gewohnt einnehmen.

        Noch eine Frage:
        Bisher hab ich die Blutdruckmedik. (Coaprovel, Verahexal + Torem)immer direkt vor dem Frühstück genommen. Ist das in Kombi mit Byetta ok?

        Kommentar


        • Re: Byetta


          ja

          Kommentar



          • Re: Byetta


            ...schwer zu sagen, was die Ursache ist...Entzündungen der Brustdrüse gehören unbedingt vom Arzt behandelt, und zwar schnell!!!

            Kommentar


            • Re: Byetta


              ...bessere Zuckerwerte sind wichtiger als das Körpergewicht...

              Kommentar


              • Re: Byetta


                Hallo liebe Leidensgenossen,
                bin 66 Jahre alt, seit ca. 10 Jahren Diabetiker Typ II, davon die letzten 3 Jahre insulinpflichtig, HBa1C konstant zwischen 6,2 und 6,4. Bin seit 10 Tagen auf Byetta plus 850mg Metformin umgestellt. Bei mir sind bis heute keinerlei Neben-
                wirkungen, welcher Form auch immer, aufgetreten. Nebeneffekt in diesen Tagen ein Verlust von 5 Pfund. Ich kann also nur empfehlen, daß jeder Typ II Diabetiker dieses Mittel zumindest mal ausprobiert. Nur noch zweimal täglich einen Piks und einmal in der Woche ein kleines BZ-Protokoll. Meine Werte unter Byetta 2 Std nach Nahrungsaufnahme niemals über 140, sondern zwischen 120 und 140. Das sind doch - wie ich meine - schöne Anfangserfolge, wenn es so bleibt. Wünsche Anderen die gleichen Erfolge und würde mich freuen von Euch zu hören.
                MFG Wolfmen

                Kommentar



                • Re: Byetta


                  super wolfmen, das freut mich für Dich. Bei mir war es leider nicht so toll. Ich habe Byetta jetzt abgesetzt, weil ich die Nebenwirkungen nicht mehr ausgehalten habe. 4 Monate habe ich es probiert, aber die Übelkeit, das Erbrechen und die Darmprobleme ließen nicht nach. Außerdem wurde im Dezember eine leichte Bauchspeichelentzündung kronisch wird.

                  Mich würde hierzu noch die Meinung des Dr. Keuthagen interessierten. Lieber Doc. bitte melde Dich dazu.

                  liebe Grüße
                  Florentine

                  Kommentar


                  • Re: Byetta


                    Hallo Wolfmen, du Glücklicher, auch aus meinem "süssen"
                    Bekanntenkreis, die es mit byetta ausprobiert haben, mussten es leider aufgeben. Ich bin zwar noch dabei aber halt nur abends,
                    weil ich die Übelkeit Tag für Tag und das massiv mal etwas abbauen wollte. Möchte es aber nach 14 Tagen nochmal mit Byetta 10 morgens und abends ausprobieren. Aber sag mir doch bitte mal was Byetta plus ist, ich kenne nur Byetta 5 und 10.

                    MfG
                    Karneval

                    Kommentar


                    • Re: Byetta


                      hallo karneval,

                      hier liegt ein missverständnis vor. Das Plus steht für die zusätzliche Gabe Metformin, also Byetta und Metformin. Ich wünsche Dir viel Durchhaltekraft.
                      Wolfmen

                      Kommentar



                      • Re: Byetta


                        ...Entzündungen der Bauchspeicheldrüse treten etwas häufiger auf...es ist eine wichtige Option in der Therapie, aber nur ein kleiner Teil hat die Indikation und verträgt die Nebenwirkungen

                        Kommentar


                        • Re: Byetta


                          ich verstehe Ihre Antwort nicht so ganz, Doc.

                          Soll man denn bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung die Byetta-Therapie absetzen?

                          Wieso ist das eine wichtige Option in der Therapie?

                          Schöne Grüße
                          Florentine

                          Kommentar


                          • Re: Byetta


                            Frage an nHamer,
                            ist es richtig nachts 120 Einheiten Levimir?
                            Auch ich spritzte 300+ 70 Einheiten täglich. Mein Gewicht war ähnlich.
                            Wir sind immer noch am probieren. Momentan spritze ich um 22:30 24 Einheiten, bei ca. 120 BZ. Morgens habe ich aber immer um die 150 BZ, ich spritze zum Frühstück 8 Novorapid, Mittag 5.
                            Byetta und actos vertrage ich an sich gut, ich hatte bisher keine Nebenwirkungen. Im Zuge der Umstellung hatte ich in kurzer Zeit ca. 17 kg abgenommen, seit dem geht es sehr zögerlich.
                            Mein Wunsch wäre, vom Insulin wegzukommen, bzw. nur mit ein paar Einheiten regulieren.
                            Schönes Wochenende
                            AgnesE.

                            Kommentar


                            • Re: Byetta


                              tja, leider 120 i.E. Levemir auch wenn der BZ bei 80 liegt

                              Kommentar


                              • Re: Byetta


                                Ich nehme seit ca.5Wochen Byetta, seit 1 Woche Byetta10. Hatte keine Nebenwirkungen.Nehme dazu noch Glimeperid 4mg. Meine Zuckerwerte haben sich verbessert, sind aber leider oft noch über 200.Kann es sein, dass sich die Wirkung von Byetta mit der Zeit noch verbessert? Oder kann ich noch ein anderes Medikament statt glimeperid nehmen, das besser wirkt? Würde nämlich gern bei Byetta bleiben, denn ich habe schon fast 6 Kg abgenommen und habe immer noch erhebliches Uebergewicht

                                Kommentar


                                • Re: Byetta


                                  Hallo Sammy70,
                                  ich nehme zu Byetta 3 x täglich 850mg Metformin zu den Mahlzeiten. Wirkung bei mir in Verbindung mit Byetta sehr gut. Bei dieser Medikamentengabe sind meine BZ-Werte, wie schon geschrieben, 2 Std nach dem Essen nicht mehr über 140.
                                  Sprich mit Deinem Arzt, versuch es mal.
                                  Alles Gute
                                  wolfmen

                                  Kommentar


                                  • Re: Byetta


                                    ...1 Woche 2x10...die volle Wirkung zeigt sich erst nach mehreren Wochen

                                    Kommentar


                                    • Re: Byetta


                                      Hallo Dr. Keuthage,
                                      mein Hba1c lag bei 6.2, mein nüchtern BZ gering unter 120.Seit Dez. nun spritze ich 1x täglich Byetta5. Anfänglich mit Erfolg,dann stiegen die Werte wieder. Jetzt bin ich auf Byetta 10 umgestiegen, liege jetzt unter 100. Währe es nicht besser 2x B5 zu spritzen, meine Ärztin sagt das bringt nichts,
                                      ist das richtig? Diabetis liegt übrigens bei mir in der Familie und meine Ärztin hofft mit Byetta bei mir die Verschlechterung der Werte zu verhindern, oder zumindest um Jahre zu verschieben.
                                      Liebe Grüße

                                      Kommentar


                                      • Re: Byetta


                                        300 + 70 Einheiten?...ich denke nicht, dass es bei Ihnen ohne Insulin geht

                                        Kommentar


                                        • Re: Byetta


                                          ...bei einer nachgewiesenen Bauchspeicheldrüsenentzündung setzt man es ab!...Option heißt: eine Möglichkeit von vielen, aber letztlich nur für wenige Patienten geeignet...

                                          Kommentar


                                          • Re: Byetta


                                            ...grundsätzlich wird empfohlen, 2x tgl. zu spritzen, da so die Wirkung verbessert und Nebenwirkung verringert wird

                                            Kommentar


                                            • Re: Byetta


                                              Ich spritze jetzt seit Anfang Januar 5µg nach dem die Tabs immer schlechtere Werte lieferten. Anfangs 2 x täglich mit dem Problem, dass ich mittags Werte zwischen 180 und 200 nach dem Essen hatte. Bin dann auf 3 x 5 µg umgestiegen. Dies hat funktioniert. Mit dem Doc reden, sich informieren und probieren. Es ist ein neues Medikament. Da kann man noch nicht alle Facetten kennen.

                                              Kommentar


                                              • Re: Byetta


                                                ...3x5 (6€/d) kosten 50% mehr als 3x10...(4€/d)...es gibt zz keine Studien, die daraufhinweisen, dass 3x tgl. Vorteile bietet...

                                                Kommentar


                                                • Re: Byetta


                                                  Hallo,
                                                  komme gerade aus der Diabetesklinik Bad Oeynhausen und bin von Insulin auf Byetta 5 (+ Metaformin) umgestellt worden; ich komme damit prima zurecht und auch beim Gewicht hat sich in den 5 Tagen, seit ich Byetta benutze ein positives Geschehen eingestellt. Meine Frage: in der Anleitung zu Byetta steht, es sollte grundsätzlich im Kühlschrank be 2 - 8 Grad gelagert werden (Ausnahme 7 Zage bzw. 168 Stunden eines Pen); die Schwestern sagten, das müsse nicht sein - nun habe ich bei meiner Entlassung vergessen, die Ärztin zu fragen - Herr Dr. Keuthage, was sagen Sie dazu ? Vielen Dank im Voraus.

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Byetta


                                                    Guten Morgen!
                                                    Ich bin neu hier und nehme seit gestern Byetta. Es macht mir noch ein wenig Angst. Immerhin habe ich seit 18 Jahren Insulin gespritzt. Seit gestern soll ich erst einmal nur noch zweimal täglich Lantus spritzen. Meine Werte liegen jetzt zwischen 300mg und 500mg. Letzte Nacht war ich nur noch auf der Toilette. Habe 4 Kg von gestern auf heute an Wasser abgenommen. Auch habe ich leichte Bauchweh. Ist das alles normal? Brauche ich evtl. nur ein wenig Geduld zum Eingewöhnen. Es wäre toll wenn ich auch so schöne Erfahrungen sammeln kann wie die Meisten von Euch.
                                                    Liebe Grüße von Anja!

                                                    Kommentar