• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

    Hii Elektraa

    Sorry für die späte Antwort, hatte viel um die Ohren. Was für ein lieber und wunderschöner Text danke dir aus tiefstem Herzen❤Solche Sachen motivieren und geben Kraft. Ich erkenne durch deine Texte ,dass du eine Menge Erfahrung sammeln konntest in deinem Leben und umso mehr freut es mich, dass mir hier geholfen wird..Ich werde mir deine Ratschläge zu Herzen nehmen und mich mal dort reinlesen. Ich hoffe dir und deinen liebsten geht es auch gut und ihr habt eine schöne Zeit zusammen..
    Besten Dank euch allen☺☺

    Kommentar



    • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

      Danke für das Feedback!

      Mir ist aufgefallen, dass du betont hast, ein sehr gläubiger Mensch zu sein. Das bin ich auch.

      Bei mir hat sich das erst spät gezeigt. Meine Mutter war fanatisch religiös, zugleich aber sehr widersprüchlich in ihrem Verhalten, mit vielen Wutanfällen und großer Gewaltbereitschaft, wenn sie diese Zustände hatte. Daher kam mir ihre Religiosität vor, als wär das ein einziges Geheuchle, um ihr Gewissen zu beruhigen und nie und nimmer brachte sie mich in eine Kirche, obwohl sie mir das dauernd einreden wollte. Ich suche auch heute noch keine Kirche auf, oder höchstens, um die Kunst dort anzuschauen.

      Bei uns im Nachbarort, da gibt es zwei, dreimal in der Woche Zusammenkünfte, die unser Pfarrer organisiert, neben den üblichen Gottesdiensten. Rein dazu, um sich heilen zu lassen von seinen Nöten, um sich wieder einzukriegen, um abzulegen können, was einem plagt. Er ist sehr überzeugt von der Idee, jeder Mensch kann einem anderen Schutz gewähren, rein dadurch, dass er bei ihm ist eine Weile und er gibt Büchlein heraus, in denen er beschreibt, wie sie vorher waren, seine Schäfchen und nachher, nach diesen Stunden, wo einer dem anderen Freund ist, ein willkommener Freund unter Gleichgesinnten, unter ebensolchen Gläubigen. Der Pfarrer sieht, wie sie sich beruhigen, wie sie annehmen von der Stimmung, die dort herrscht. Er sagt, das ist die "Jesuskraft" die wird jedem helfen, der sich ihr aussetzt ( seine Worte).
      Ich bin immer sehr gerührt über seine Art, wie er sich ausdrückt, wie er spricht, schreibt, berichtet. So viel Zuneigung ist bei ihm da, so viel echtes Eingehen auf jeden Einzelnen, so viel Wärme strahlt er aus und das, obwohl sein Leben mehr als hart verlaufen ist, zum Beispiel beging sein einziger Sohn einen Suizid und ganz viele arge Krankheiten fasste er auch aus.

      Was wollte ich dir eigentlich sagen...ach ja, ob meine Mam, oder der evangelische Pfarrer von unserer Kirchengemeinde, oder ein Fremder, oder du, oder ich, wir alle sind verändert, anders, wenn uns gelingt, ganz im Herzen zu sein.
      Bei den Wutanfällen meiner Mutter kann ich mir vorstellen, dass ihr das in solchen Momenten nicht gut gelungen ist. Aber in Kirchen, da schon, da fühlte sie sich sicher und geborgen und bei den Schaferl im evangelischem Pfarramt in unserer Gemeinde, da wird sich das auch einstellen, weil alle so nett sind zueinander, da fällts sicher leicht.

      Also wünsch dich dir für heute, fühle dich umarmt.

      Ich freu mich so, weil du so liebevoll und nett zurückschreibst. ❤, mit der Energie des Herzens. Das wird vielleicht eine Art Tonspur sein, die nur dann klingt, wenn wir "rein" sind, also in diesem Moment nicht mit Sorgen, Misstrauen, Kummer oder Ähnlichem zugemüllt sind. Das sind andere Töne, die dann klingen. Kein hohes C sondern eher Bäääh-Dur.

      Ich glaub, dass in unserem Kopf alles vorhanden ist. Mein privater und persönlicher Glaube, den ich auslebe, der hilft mir verlässlich, mich immer wieder in diese Melodie einzuschwingen können. Es klappert keine Angst in mir, es rauscht auch kein Stress in mir, wenn ich in Liebesfrequenz bin. Das ist doch wohl bei allen gleich. Oder nicht?

      Liebe Grüße
      arbeite nicht zu schnell
      takte dich in ruhiger, liebevoller Langsamkeit...
      Das kann auch helfen gegen arge Nebengeräusche im Kopf, wenn man gemächlicher macht, nicht hektisch.

      Bis nachher, irgendwann, wennste Zeit hast

      Alles Liebe derweil

      Elektraa

      Kommentar


      • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

        Ich bin sehr beeindruckt von deiner Rhetorik

        Kommentar


        • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

          Ouh mann ich hatte eigentlich viel mehr als nur ,,Ich bin beeindruckt von deiner Rhetorik" aber irgendwie wird mein Text bei mir nicht angezeigt.... Sieht man den Rest des Textes bei dir ?

          Kommentar



          • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

            Nein, es ist kein Text drangehängt, nur dieser kurze, knappe Satz, den ich ausdrucken werde. Mit dem Zeugnis werde ich vorsprechen jetzt und eine Lehre beginnen als Redner .
            Das war einmal eine meiner heftigsten Ängste- ich musste mit Mikrofon vor einem Saal voller Leute sprechen, an die fünfhundert waren es. Ich sagte mir, wenn du das schaffst, dann schaffst du alles..Lampenfieber total. Nachher war ich irrsinnig stolz auf mich, obwohl ich hochrot und zitternd war beim Reden.
            Irgendwo hab ich mal gehört, je heftiger die Gegenwehr, umso wichtiger ist es für dich, also umso mehr Bedeutung hat es für dich. Das erklärt, warum manche jemanden nicht ansprechen wagen. Kaum etwas ist ersehnter, wie dieses, daher diese enorme Belastung, falls es mal so weit kommt. Wenn es wem wurscht ist, der quasselt los.
            Vielleicht bringt dich das weiter, wenn du bei dir nachschaust, wovor du dich am meisten schreckst, was du umkreist, aber nicht machst, weil du dich nicht traust..

            Kommentar


            • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

              Absolut

              Kommentar


              • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                Das ist unfassbar...Es werden immer nur so kleine Passagen von meinen Texten gezeigt.. Nochmal die Kurzfassung meines erneut nicht gezeigten Texten:
                Ich mag deine liebevolle Art und bin dir dankbar für jeden satz mit dem du mir versuchst zu helfen!

                Kommentar



                • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                  Hallo Kleinerstein,

                  kann es sein, dass Sie eventuell Emoticons oder Fremdzeichen verwenden, die Sie über Ihr Handy oder Rechner einfügen?
                  Es kann sein, dass diese dann nicht von unserem System erkannt werden und die Beiträge daher nur teilweise gepostet werden.

                  Emoticons können Sie über die Leiste unter dem Kommentarfenster finden.

                  Ich hoffe, damit wird es klappen.

                  Viele Grüße

                  Victoria

                  Kommentar


                  • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                    Das ist unfassbar...Es werden immer nur so kleine Passagen von meinen Texten gezeigt.. Nochmal die Kurzfassung meines erneut nicht gezeigten Texten:
                    Ich mag deine liebevolle Art und bin dir dankbar für jeden satz mit dem du mir versuchst zu helfen!
                    Danke liebe Frau Kleinerstein, du bereicherst mich. , wie wenn ich selbstgemachte Marmelade anbiete und dir schmeckt sie, du magst sie.

                    Es gab bei mir heute eine Betriebsabschlussfeier, da waren auch zwei zurückhaltende, sehr liebe Kolleginnen am Tisch, die sich kaum beteiligten am Plaudern, Reden. ( sehr scheu) Zu späterer Stunde gabs ein paar Witze und mir fiel zufällig einer ein, wo sie nicht mehr aufhören konnten zu prusten und zu lachen, Tränen rannen übers Gesicht, sie wischten sich ständig die Augen und fingen immer wieder an heftig zu lachen. Eine von beiden war wochenlang in Krankenstand wegen Burnout und egal, von welcher Seite ich es versuchte, sie war so abwesend, so weit weg. ( im Kummerland halt, wo sonst..ggg)
                    Dieser Lachanfall war, das weiß ich, so ist es, wie ein Zurückkehren aus anderen Welten. Ab da war sie redselig, rosarot auf ihren Wangen und wie ausgetauscht, wie verwandelt. Da wurde etwas angestupst, das sie "vergessen" hatte. Nun ist dieser Bereich im Kopf wieder aktiv, das, was darüber lag, das Schwere, das war aus dem Weg geräumt, weggeschippelt, der Zugang wieder freigelegt, der blockierte.
                    Ist so etwas nicht Klasse?
                    Man müsste nun daran anknüpfen und diesen Drive erhalten, damit es nicht wieder zuwächst, dieses Befinden. Wir haben beschlossen, demnächst zusammenzukommen, um miteinander zu töpfern. Sie ist dabei und mir kommt vor, wie wenn ich sie wäre, ich, wie es mir früher mal ging, wo mir auch so war, wie wenn ich abgetrennt wäre vom Rest der Welt.

                    In diesem Sinne, liebes Fräulein Kleinerstein, du hast heute deine "Vergessensphase", vielleicht darum, um zu spüren können, wie sich das anfühlt. Ich habe beim gestrigen Betriebsabschluss riesige Erleichterung gespürt, als sie wieder lachte, regelrecht froh war ich für sie und dankbar, weil sie wieder lustig sein konnte und wieder Mädchen war, wie früher, bevor irgendetwas "zugeschlagen" hat, das sie so rausgeworfen hat aus diesem frohen Sein. Das geht schnell, in solche Löcher zu kommen.
                    Dann muss man sich gegenseitig anstupsen und wie beim Gesellschaftsspiel "versteinere dich" wieder entsteinern helfen. Mit Lachen zb, oder kichern, oder Briefchen hin und hersenden.
                    Ist das nicht super, wie das geht?




                    Kommentar


                    • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                      Hi Victoria das kann tatsächlich sein ,dann war das alles wohl mein Fehler ich bitte um Verzeihung ) Und Elektra ,Tatsächlich bin ich nicht Frau sondern Herr Kleinerstein

                      Kommentar



                      • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                        Ich hoffe auch sehr , dass ich aus meiner Kummerphase rauskomme und solche Texte die du mir schreibst machen mir wirklich Mut weiter zu machen

                        Herr Kleinerstein DD

                        Kommentar


                        • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                          Hi Victoria das kann tatsächlich sein ,dann war das alles wohl mein Fehler ich bitte um Verzeihung ) Und Elektra ,Tatsächlich bin ich nicht Frau sondern Herr Kleinerstein
                          uuuups, ich bitte um Vergebung , lieber Herr Kleinerstein!

                          Jetzt lese ich die erste Meldung von dir durch. Wie bin ich auf die Idee gekommen, dass da eine Frau spricht?

                          Kommentar


                          • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                            Es ist echt ganz seltsam, was da abgeht. Alleine dadurch, wie man über alles nachdenkt, von welcher Seite man etwas betrachtet, fühlen wir entweder kaum Angst, oder viel Angst..

                            Du fürchtest zum Beispiel, den Verstand zu verlieren, du sagst dir, das ist das Schlimmste, was dir passieren kann und dann machst du alles Mögliche, dass dieser "Verstand" nicht erschüttert wird, du meidest bestimmte Filme, weichst allem aus, wagst dich kaum aus dem Haus.
                            Es wäre wohl an der Zeit, dass du diesen Verstand verlierst, der dich so plagt und einen anderen Verstand zu deinem Berater machst, einen, der sich nicht vor allem schreckt. So einen hast du auch.

                            Es ist, wie wenn man sich dafür entscheidet, ab sofort denke ich nicht mehr daran, diesen Fantasien zuzuhören, mich in diesen zu verlieren, ich geh jetzt über in einen anderen Modus. Von wegen bewegungslos vor Schreck, ich geh jetzt spazieren.....oder ich lern jetzt um, so leb ich nicht mehr weiter.
                            Alleine schon, wenn du in eine Männerturngruppe gehen würdest, würde sich extrem viel ändern, oder wenn du gehen übst, dich darin zu trainieren, täglich immer weitere Strecken zu schaffen, dann gehst du praktisch der Kraft entgegen und zugleich lässt du die Schwäche hinter dir. Tausch dich um, investiere in Sportschuhe, statt in Fantasien, die dich bannen vor Angst.
                            Mach Kurse, stecke da dein ganzes Interesse hinein, sag dir jeden Tag, heute bin ich vernünftig, furchtlos, da habe ich mehr davon, als wenn ich die Ideen hege und pflege, die mir alles verderben, mein gutes Leben, meine schöne Zeit. Hol aus und beginne über diese kindlichen Überlegungen hinwegzusteigen. Sie sind nicht wahr.

                            Kommentar


                            • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                              Guten Tag Kleinerstein,

                              vielen Dank für die Rückmeldung.

                              Dann hoffe ich, mein Tipp hat Ihnen weitergeholfen.

                              Viele Grüße

                              Victoria

                              Kommentar


                              • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                Hii Elektraa

                                Sorry für die späte Antwort gab viel zu tun. Deine Texte sind echt immer wieder eine Bereicherung für mich vielleicht wird es mal endlich Zeit sich aus der Blase zu lösen und endlich wieder zu leben. Ich hoffe dir und dein liebsten geht es auch gut und ihr genießt eine schöne Zeit zusammen. Besten Dank für die schönen Texte und für die Mühe die du dir gibst

                                liebe grüße
                                Kleinerstein

                                Kommentar


                                • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                  Liebe Frau Managerin

                                  Der Typ hat tatsächlich geholfen besten Dank

                                  Kommentar


                                  • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                    Hallo @Kleinerstein,

                                    das freut mich.

                                    Viele Grüße

                                    Victoria

                                    Kommentar


                                    • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                      Hii Elektraa

                                      Sorry für die späte Antwort gab viel zu tun. Deine Texte sind echt immer wieder eine Bereicherung für mich vielleicht wird es mal endlich Zeit sich aus der Blase zu lösen und endlich wieder zu leben. Ich hoffe dir und dein liebsten geht es auch gut und ihr genießt eine schöne Zeit zusammen. Besten Dank für die schönen Texte und für die Mühe die du dir gibst

                                      liebe grüße
                                      Kleinerstein
                                      Es ist auch für mich immer wieder nett, wenn du zurückschreibst.
                                      Für mich ist unsere Schreiberei, wie wenn ich zwischenfunke, wie wenn ich laut singe, damit dich diese Frequenzen nicht erreichen, auf die dein Sender gepeilt ist.
                                      Das wird dir sicher auch gelingen, ( weniger zu hören), wenn du sehr viel zu tun hast. Bei mir hilft das immer, das ist eines meiner besten Rezepte gegen Grübelei und Co.
                                      Bei mir sind die letzten vier, fünf Tage so arg gewesen, es war, als ob mein Brustkorb eingespannt gewesen wäre in einer Schraubzwinge, ebenso mein Kopf, zugleich gabs so ein hohes Schwirren, eine Übernervosität, mein Lebensgefährte spürte ganz ähnlich. Das klingt jetzt ab, es ist nicht mehr so arg. Gut möglich, dass man als Gemeinschaft, im Kollektiv miterfasst wird von einer Allgemeinstimmung, weil ich mehrere gesprochen habe, denen es ähnlich ging. Oder war es der Fön? Oder die Nachrichten?
                                      Es steht wieder alles auf Sturmtief, die Meldungen erinnern an die Zeit, als bei uns das Virus eingetroffen ist, vielleicht hat die Sonne gerade schwarze Flecken, oder der Mars steht im Kreuz mit dem Saturn, irgendwas war es, man wird es nie erfahren, was genau...
                                      Um mich abzulenken und nicht in Schieflage zu geraten habe ich mich einer langen To-Do Liste gewidmet, mir Aufgabe für Aufgabe aufgetragen nach dem Motto: nix da, wir bleiben stehen, auch wenn rundherum die Welt einstürzt es gibt so viel zu tun, sterben wird verschoben.

                                      Jetzt weißt du, auch ich bediene mich so macher Listen und Tricks, um überleben zu können.

                                      Vermutlich hast du die eh auch, deine privaten Kniffe, die mitgeholfen haben, bis hierher zu kommen, zum heutigen, jüngsten Tag.

                                      Gute Nacht derweil

                                      Bis nachher, wenn Zeit ist für Plaudern hier, mein Kamerad ist gerade vom Feiern heimgekehrt und singt ständig dazwischen.

                                      Störenfried..

                                      Kommentar


                                      • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                        Hallöchen

                                        Ja hab ne To do Liste , jetzt geht es darum diese auch abzuarbeiten. Manchmal greifen mich meine Ängste wieder an und ich verfalle in Panik... Aber die Therapie ist bis jetzt sehr gut und trägt Früchte.. Ich hoffe, dass mich irgendwann Besserung erreicht und ich wieder glücklich sein kann

                                        Kommentar


                                        • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                          Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.
                                          Kontinuierlich dran bleiben, damit sich das alles verfestigen kann.
                                          Auf Angst stellt sich die Pusche schnell um, sich die übertriebene Angst wieder "abzugewöhnen" dass dauert viel länger.
                                          Man brauchst locker fünfzig positive Erlebnisse, um die Furcht vor einem negativen zu überwinden, dabei wird es natürlich von Mal zu Mal besser aber die Angst bleibt halt sehr lange in Bereitschaft und ist sofort wieder da wenn sie die Chance hat.
                                          Das ist nicht schlimm, gehört dazu, also nicht verzagen wenn es immer besser wird aber auch immer wieder mal Zeiten da sind wo es wieder schlechter wird das hat keine negative Bedeutung.

                                          Kommentar


                                          • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                            Hallöchen, ggg, nett, so klingt jemand, der fröhlich ist.

                                            Hallöchen zurück, lieber Kleinerstein!

                                            Kommentar


                                            • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                              Hallo ihr zwei!

                                              Vielen Dank auch dir liebe/r Tired für deinen Text. Du hast recht, dran bleiben ist alles! Vielen Dank euch beiden schönen Abend euch

                                              Kommentar


                                              • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                                Dir auch Kleinerstein.

                                                Kommentar


                                                • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                                  Hallöchen

                                                  Ich hoffe, dass mich irgendwann Besserung erreicht und ich wieder glücklich sein kann
                                                  Bis dahin können wir ja lachen, Spaß haben und miteinander liebe Zeilen austauschen weiter.

                                                  Lieber Herr Kleinerstein, für dich kommt ein glücklicher Moment nach dem anderen daher, für jeden, tagtäglich....... es wär nichts weiter zu tun, als öfters drauf zu achten. Etwas öfter als aufs Unglück.


                                                  Bleib stur, falls das Unglück wieder deine Aufmerksamkeit abziehen möchte, dann bestimme mit Nachdruck, nein, heut kommts Glück mal dran, das hab ich schon lang nicht mehr geküsst und umarmt und mich an dem mal erfreut...

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Riesige Angst vor Psychose/Schizophrenie

                                                    Hi Elekrtraa

                                                    Hatte viel um die Ohren... Hab deine Nachricht gerade gelesen und hoffe dir geht es gut und du erfreust dich bester Gesundheit

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X