• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schuldgefühle

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RE: @pergamon


    Pergamon, du alter Teufelskerl!
    Weißt du was? Das ist fast literarisch, doch ehrlich!
    Vielleicht nicht gerade allererste Garde, aber ein ganz passables Romänchen für Frauen, die die Bunte lesen und Männer, die an die Axe-Werbung glauben.
    Denk darüber nach, das könnte noch was werden!

    Kommentar



    • RE: schuldgefühle


      Pergamon,

      auch wenn Deine Reaktion verständlich war. Suizid ist immer selbstverantwortlich, da kann keiner was dafür.

      Kommentar


      • RE: Juliane


        Du schreibst (besser du zitierst wieder einmal): "da du immer widerstanden hast, ohne je erschütterbar gewesen zu sein."


        Oh Danke! Klingt beinahe wie ein Kompliment. Wenn ich nicht wüsste das es von dir kommt und somit per Definition kein Kompliment sein kann. :-)

        Ja es mag sein das ich vielen widrigen Umständen widerstehen kann. Mag auch wahr sein, das ich nur schwer erschütterbar bin. Was auch zum Vorteil in meinem Beruf reicht. Es wäre schlecht erschüttert zu sein, wenn du den Kunden und deinen Arbeitgeber an einem Tag um 5 Mio. EURO Ärmer machst. Aber ich vermute das ist nicht das worauf du mit deinem Zitat hinaus wolltest. Du wolltest wahrscheinlich ( so insinuiere ich!) darauf hinaus das ich nie wirklich mein Leben geändert habe. Das ich nie von meinem Tun abgelassen habe. Richtig?

        Ich möchte dir darauf mit einer alten Indianer Fabel antworten. Einst regnete es in der Mojawe Wüste ohne Einhalt und eine Klapperschlange und ein Skorpion (beide Todfeinde) hatten sich auf einen kleinen Hügel geflüchtet. Die Wassermassen hatten einen größeren Ast an den Fuß des Hügels gespült. Das Wasser stieg jedoch sehr schnell an. Beide Tiere: Die Klapperschlange und der Skorpion bewegten sich so schnell jeder konnte auf diesen Ast zu. Am Ast angelangt realisierten sie das sie beide nicht auf diesem Ast Platz nehmen könnten den beide waren Todfeinde. Und jeder würde danach trachten mit einem Biss oder Stoß mit ihrem jeweiligen todbringenden Gift den anderen zu töten. Da sie beide aber überleben wollten kamen sie zu einer unglaublichen Übereinkunft. Sie versprachen einander friedlich auf dem Ast auszuharren bis der Ast sie an eine sichere Stelle bringen würde. Dort würde dann jeder friedlich seiner Wege gehen. Sie taten wie versprochen. Der Ast brachte sie an eine sichere Stelle und in dem Augenblick als sich die Klapperschlange friedlich davon machen wollte, stach der Skorpion zu und tötete die Schlange. Ehe die Schlange verstarb fragte sie den Skorpion warum hast du das getan? Darauf antwortete der Skorpion: Ich kann nicht anders. Es ist meine Natur meinen giftigen Stachel in dich hineinzurammen!

        Hier nochmals dein Zitat: "da du immer widerstanden hast, ohne je erschütterbar gewesen zu sein." Verstehst du was ich meine? Ich will dir sagen niemand kann seinen Charakter abstreifen. Aber jeder kann ihn reflektieren. Das heißt nicht das man damit nicht in Zukunft andere Menschen verletzt. Aber man sollte alles in seiner Macht stehende tun, die Verletzungen die man anderen Menschen beibringt so klein wie möglich zu halten. Und somit Frage ich dich (nicht zum ersten Mal) Juliane was gibt dir das Recht mich so zu verurteilen? :-)

        Kommentar


        • RE: Shalom


          Hallo Shalom

          Danke für die Blumen. Aber in meinem jetzigen Beruf verdiene ich erheblich mehr! Glaub es mir! ;-)

          Kommentar



          • RE: Juliane


            Du möchtest also weiter fleißig über deinen Skorpions-Charakter reflektieren und gelegentlich deinen giftigen Stachel in andere hineinrammen (übrigens nette Symbolik), denn das ist nun mal deine Natur? Und daß man dabei in Zukunft andere verletzen kann, muß sozusagen als möglicher Kollateralschaden hingenommen werden?
            Wenn ich unsympathisch finde, wie du dir alle Türchen offen hältst, weiß ich trotzdem nicht, was daran eine Verurteilung sein sollte.

            Kommentar


            • RE: Juliane


              Warum weckt seine Art eigentlich solche Aggressionen bei Dir?

              Kommentar


              • RE: Juliane


                Ich nehme mal die Frage von Sternenseglerin auf. (Vielen Dank Sternenseglerin). Weil ich mir diese Frage mittlerweile auch stelle:

                **************************************************
                Autor: sternenseglerin
                Datum: 22.03.05 23:29

                Warum weckt seine Art eigentlich solche Aggressionen bei Dir?
                **************************************************

                Nun Juliane! Was ist es? Vom ersten Augenblick an schlug von deiner Seite aus mir gegenüber völlige Ablehnung entgegen. Und zwar auf eine sehr aggressive Art und Weise. Wenn ich wirklich der phantastische Spinner bin für den du mich hältst müsste es dir doch gar nichts ausmachen was ich hier schreibe. Es ist aber das Gegenteil der Fall.

                Ich habe gelernt, wenn jemand so reagiert dann löse ich bei dem betreffenden einen Komplex aus. Ich bin der Spiegel in den du hineinschaust. Und du siehst in mir etwas was dich an eine tiefe Verletzung erinnert. Was ist es Juliane? Was hat dich in der Vergangenheit so verletzt, das du mich dafür so ablehnst?

                Kommentar



                • RE: Juliane


                  Selbst wenn es völlige Ablehnung wäre, wie du meinst, was aber schlechterdrings nicht sein kann (denn wie soll man ein Bild, auf der Grundlage von Worten entstanden, ablehnen können; mit Verlaub, das halte ich für schwierig; von jedem sieht man hier nur den kleinsten Teil), könntest du dich doch auch einfach damit abfinden, daß nicht ausnahmslos jeder & jede dir seine respektive ihre Revenz erweist?
                  Wäre doch zumindest eine Option.

                  Kommentar


                  • RE: Shalom


                    pergamon......erbsenzähler.....sorry.....geld haben andere auch....

                    Von Wellington stammt das Zitat: Eroberer sind wie Kanonenkugeln, sobald sie langsamer werden fallen sie zu Boden. Und ich fürchte ich werde eines Tages ebenso abstürzen.

                    du bist ein zyniker ......vielleicht geworden......denk an deine "eroberungen"........du tust dir nur selber furchtbar leid...........du hast nur für dich einen weg gefunden........für dich ists cool.........und die ironie daran ist , dass du dich da drin suhlst.......

                    Kommentar


                    • RE: Shalom


                      Ich bin also doch nicht die einzige, der das auffällt.
                      Gruß an dich, xman.

                      Kommentar



                      • RE: Shalom


                        ich würde mir nicht so sicher sein. den mann muss man erst persönlich kennen...hier leider fast unmöglich.

                        Kommentar


                        • RE: Shalom


                          ich bitte dich.........was mich immer noch wundert, dass erbukowski nicht mag :-))

                          Kommentar


                          • RE: Juliane


                            Du weichst mir aus Juliane! Schwäche jetzt nicht deine Aussagen ab!

                            Ich beziehe mich auf diesen Beitrag von dir:

                            ************************************************** ********************
                            Autor: Juliane d.O.
                            Datum: 22.03.05 23:26

                            Du möchtest also weiter fleißig über deinen Skorpions-Charakter reflektieren und gelegentlich deinen giftigen Stachel in andere hineinrammen (übrigens nette Symbolik), denn das ist nun mal deine Natur? Und daß man dabei in Zukunft andere verletzen kann, muß sozusagen als möglicher Kollateralschaden hingenommen werden?
                            Wenn ich unsympathisch finde, wie du dir alle Türchen offen hältst, weiß ich trotzdem nicht, was daran eine Verurteilung sein sollte.
                            ************************************************** ********************


                            Du schriebst: "Wenn ich unsympathisch finde, wie du dir alle Türchen offen hältst, weiß ich trotzdem nicht, was daran eine Verurteilung sein sollte."

                            Die Verurteilung besteht nicht in dem was du schreibst, sondern wie du es schreibst:

                            Um es dir klar zu machen!

                            Beispiel:

                            Was empfindest du bei einer solchen Aussage?:

                            "Du möchtest also weiter fleißig über deinen Skorpions-Charakter reflektieren und gelegentlich deinen giftigen Stachel in andere hineinrammen (übrigens nette Symbolik), denn das ist nun mal deine Natur? Und daß man dabei in Zukunft andere verletzen kann, muß sozusagen als möglicher Kollateralschaden hingenommen werden?"

                            Lassen die Ausführungen wirklich den Schluss zu, den du am Ende ziehst. Nämlich:

                            "Wenn ich unsympathisch finde, wie du dir alle Türchen offen hältst, weiß ich trotzdem nicht, was daran eine Verurteilung sein sollte."

                            Was haben Begriffe wie:

                            "Skorpions-Charakter",
                            "gelegentlich deinen giftigen Stachel in andere hineinrammen"
                            "Und daß man dabei in Zukunft andere verletzen kann, muß sozusagen als möglicher Kollateralschaden hingenommen werden?"

                            ...mit dem Begriff Unsympathisch zu tun?

                            Der Begriff Unsympathisch beinhaltet doch einen ganz anderen semantischen Gehalt als Formulierungen wie diese:

                            "Giftiger Stachel hineinrahmen, andere Verletzen, Hinnehmung von Kollateralschaden"

                            der Begriff Unsympathisch beinhaltet: Ablehnung, Differenz, unleidiges Verhalten.



                            Die Begriffe die du verwendest zur Charakterisierung meiner Person beinhalten aber: Zynismus, Aggressivität ja sogar Hass!
                            "Giftig" assoziiert Tod!
                            "Hineinrammen" assoziiert Gewalt!
                            "Kollateralschaden" ein Fachbegriff des Militärs ist zynisch!


                            Erkäre mir das also mal! Das ist eine Verurteilung! Nichts anderes! Und das geht die ganze Zeit schon so!

                            Kommentar


                            • RE: Shalom


                              geirrt werde ich mich hier mit sicherheit noch öfter haben ....hmmm

                              Kommentar


                              • RE: Shalom


                                Ich hab nicht immer alles mitgelesen in letzter Zeit. Klär mich bitte auf: Was macht den Bukowski-Fan so wertvoll?

                                Kommentar


                                • RE: Juliane


                                  beinhalten aber: Zynismus, Aggressivität ja sogar Hass!
                                  "Giftig" assoziiert Tod!
                                  "Hineinrammen" assoziiert Gewalt!

                                  so isses.............aber das war dein einenes beispiel

                                  Kommentar


                                  • RE: Shalom


                                    das behaupte ich nicht. aber ich habe bereits erfahren, wie Pergamon in gewisse situstionen ziemlich unparteiliche meinungen liefern kann. das "Macho" abdeckung ist nur ein Schutz. der mann hat gefühle, auch.
                                    "one must put up barriers, to keep oneself intact" (Neil Peart)

                                    Kommentar


                                    • dieser forum


                                      bietet leider nur unausreichen gelegenheit zum schlagabtausch und du bist ganz recht, wenn du sagen, hier nichtder rechte platz sein. am beste sein, du fragen nach mailadresse und bieten persönliche beratung

                                      Kommentar


                                      • RE: dieser forum


                                        entschuldigen, ich können nicht richtig lesen

                                        Kommentar


                                        • RE: Shalom


                                          und über wieviele leichen muss jemand gehen, bis er denn eeennndlich "seine" gefühle entdeckt hat.

                                          Kommentar


                                          • RE: Xmanrique


                                            Ja! Aber darüber gehst du mit deiner eigenen Güte mit einer grossen Nonchalance hinweg. Sei froh das du nicht 60 Jahre früher gelebt hast. Sonst hättest du beste Chancen gehabt Mitglied beim Volksgerichtshof zu sein!

                                            Kommentar


                                            • RE: xmanrique


                                              Falsch Süßer! Es war die Fabel mit der ich den Sinn von Julianes Zitat deutlich machen wollte!

                                              Kommentar


                                              • RE: Shalom


                                                weisst du xm, ich habe mal eine schulung für tauchführer gemacht, und auch einige zeit als tauchführer gearbeitet. im notfall, muss man die luft teilen. ein bestandteil der schulung war, wie man den mundstück anfassen muss, damit in dem fall, dass der andere in panik geriet, ihn zurückkriegen kann. die regel lautet "besser ein tot, als zwei".

                                                Kommentar


                                                • RE: Barabbas!


                                                  Danke Barrabas!

                                                  Kommentar


                                                  • RE: Xmanrique


                                                    jetzt sei nicht böse. xm hat schon mehrmals für frieden gesorgt, und in grunde genommen denke ich (sorry xm) dass ihr beide einverstanden seid...

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X