• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seine Reaktion!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seine Reaktion!

    Hallo zusammen!
    Gestern hab ich dem Erzeuger des Kindes mitgeteilt, dass es sein könnte, dass ich von ihm schwanger bin. Ich wollte mal vorfühlen, also hab ich ihm noch nicht gesagt, dass ich es schon sicher weiß. Tja und was soll ich sagen, seitdem herrscht Funkstille. Er meldet sich einfach nicht mehr. Also mit dieser Reaktion von ihm hätte ich nicht gerechnet. Ich möchte aber, dass er sich an den Kosten für die Abtreibung beteiligt. Ich meine, er hat ja genau soviel Schuld wie ich, also warum soll ich es jetzt alleine ausbaden. Wenn ich das Kind behalten würde müsste er ja auch zahlen. Ich warte jetzt bloß noch darauf, dass er sagt, dass das Kind sicher von einem anderen ist.

    Lg, Kerstin


  • RE: Seine Reaktion!


    Warum willst Du einen Menschen töten ?
    Was kann das Kind was in Dir wächst dafür?
    Wir leben Gott sei Dank in einem Staat, der Frauen wie Dir hilft. Hast Du mal überlegt das er geschockt ist?
    Er hat bestimmt wie Du mit einer Schwangerschaft nicht gerechnet. Und warum hast Du ihm nicht gesagt das er Vater wird?

    Weist Du eigentlich Selber,was Du willst?

    Gruß Hörnchen

    Kommentar


    • RE: Seine Reaktion!


      Gestern hab ich dem Erzeuger des Kindes mitgeteilt, dass es sein könnte, dass ich von ihm schwanger bin. Ich wollte mal vorfühlen, also hab ich ihm noch nicht gesagt, dass ich es schon sicher weiß.
      Ich warte jetzt bloß noch darauf, dass er sagt, dass das Kind sicher von einem anderen ist.

      bei dem zusatz, dass du es nicht sicher weisst, könnten ja auch zweifel aufkommen.
      du fütterst ihn gezielt mit informationen, dass sich deine erwartungshaltung, was seine reaktion betrifft, bestätigt.


      lg
      xm

      Kommentar


      • RE: Seine Reaktion!


        Warum willst du abtreiben?

        Kommentar



        • RE: Seine Reaktion!


          Sorry, Andras, das hat sie eingehend erklärt...

          Kommentar


          • RE: Seine Reaktion!


            Warum willst Du einen Menschen töten ?
            Was kann das Kind was in Dir wächst dafür?

            der erste satz. es ist nicht fair, das zu fragen.
            der zweite satz ist rein rhetorisch.

            lg
            xm

            Kommentar


            • RE: Seine Reaktion!


              Hallo Neidker, jetzt hast du wohl dir wohl den "dümmsten" aller Wege ausgesucht - nicht böse sein...

              Du hast ihn ein bisschen geschockt, er ist ein bisschen verunsichert und überlegt vermutlich ebenfalls was zu tun ist, wenn?

              Du hast also einen riesigen Vorsprung (hat ja über Tage hier gedauert, nicht?). Du weisst was Sache ist inzwischen und bist dir über die nächsten Schritte bereits im Klaren.

              Sag mal Neidker, was erwartest du denn? Dass er dich begeistert in die Arme nimmt und sagt: Hör mal, du bist meine Traumfrau und ich will das Baby unbedingt haben?

              Also stell ihn vor die Tatsache, dass es so ist und lass keine Zweifel über seine Beteiligung aufkommen... Denn so wie ihm das gesagt hast, würde wohl jeder Mann gewisse Zweifel hegen über seine Vaterschaft.

              Also nimm jetzt das Telefon zur Hand, ruf an und triff eine Verabredung, dann erzähle ihm, was ist und führe dazu ruhig deine eigenen Zweifel und Unsicherheit an, die Tage, wo du hier gepostet hast und nicht wusstest was zu tun ist...

              Gib ihm doch wenigstens die Chance wie eine erwachsener Mann zu reagieren!

              Kommentar



              • RE: Seine Reaktion!


                denhorn, was soll das?

                Kommentar


                • RE: Seine Reaktion!


                  Wen du abtreiben muss, hast du alle gründe sicherlich durschgehen erforscht.
                  Das ist schon mal das wischtigste.
                  Der mann... nun ja, manipuliere bitte nichts darin, sonnst nimmst du kurwen die sicherlich dich mehr runter ziehen als was sonnst noch nötig ist, schonne dich, beschütze dich.

                  Grüsse, véro

                  Kommentar


                  • RE: Seine Reaktion!


                    Fand die "Bekanntmachung" telefonisch statt?
                    Ich kann verstehen, wenn Du Angst hast, wie er wohl mit dieser unerwarteten Neuigkeit umgeht. Was ich nicht gut verstehen kann ist, dass Du nach all den Tagen der Überlegung und Abwägung wiederum so handelst, dass sich ein anderer so fühlen muss, als trage er die Verantwortung für das, was weiter geschieht.

                    Vielleicht kannst Du Deine Gedanken für beide einmal niederschreiben und ihn so besser teilhaben lassen, falls Du wirklich (woran ich zweifle) Teilhabe möchtest. Es ist doch nunmal so: Deine Entscheidung steht. Du allein verantwortest, was mit Deinem Leben geschieht. Andere sind nur Beiwerk - mal nettes, mal weniger nettes. Sie haben keinen Einfluss auf Dein Leben, wenn Du ihnen diesen Einfluss verweigerst. Sie machen Dich nur dann unglücklich, wenn Du Dein Glück von ihren Reaktionen abhängig machst.

                    Ich wünsche Dir den Mut, Deine eigenen Entscheidungen zu verantworten.

                    Liebe Grüße
                    Anke

                    Kommentar



                    • fairness


                      Warum ist das nicht fair?
                      Wird das Kinde gefragt, ob es sterben will?

                      xmanrique schrieb:
                      -------------------------------
                      Warum willst Du einen Menschen töten ?

                      der erste satz. es ist nicht fair, das zu fragen.

                      Kommentar


                      • RE: Seine Reaktion!


                        wo kann ich das nachlesen?

                        Kyria schrieb:
                        -------------------------------
                        Sorry, Andras, das hat sie eingehend erklärt...

                        Kommentar


                        • @Andras


                          Magst Du nicht doch erstmal nachholen, was hier die meisten schon gelesen und durchdacht haben?
                          Meine Meinung: Vorwürfe (auch rhetorisch verpackte) helfen nicht gut weiter - sie sortieren nur die Schuldfrage.

                          Grüße
                          Anke

                          Kommentar


                          • RE: Seine Reaktion!


                            http://www.m-ww.de/foren/read.html?n...3&thread=49221

                            Kommentar


                            • Fauler Hund! ;-)


                              http://www.m-ww.de/foren/read.html?n...0&thread=49221

                              Kommentar


                              • RE: Seine Reaktion!


                                " Du allein verantwortest, was mit Deinem Leben geschieht. "

                                ...und dem ihres ungeborenen Kindes.
                                Und sie kann das nur deshalb, weil ihre Mutter sich einmal für sie entschieden hatte und Verantwortung für sie trug.
                                Das gehörte noch dazu, sonst wäre es nur halb gesagt.

                                Kommentar


                                • RE: Seine Reaktion!


                                  Kann ich nur 100 % zustimmen was Kyria schreibt.

                                  Wem nützen diese Spielchen ?

                                  Die Wahrheit sollte auf den Tisch. Ungeschminkt.

                                  LG K.

                                  Kommentar


                                  • RE: Seine Reaktion!


                                    Andras, Lieber, ich habe mich ausgiebig mit dieser Thematik befasst und finde es gut, dass sich Menschen für das Leben entscheiden.
                                    Das Mädel ist 22 und in psychotherapeutischer Behandlung. Sie hätte nicht jetzt schwanger werden sollen und sie hat selbstverständlich jetzt eine Verantwortung zu tragen. So wie es derzeit aussieht, ist sie nicht in der Lage, die Verantwortung für sich selst und dazu noch für ein (ungeborenes) Kind zu tragen. Ich fände es gut, sie würde sich nicht nur dem Vater des Kindes anvertrauen, sondern sich nochmals sehr intensiv mit ihrer Therapeutin besprechen. Diese hat die gleichen Bedenken angemeldet, die auch Dir im Hinterkopf kreisen mögen.

                                    Schwarz-Weiß-Malerei ist jetzt bestimmt das Letzte, was Neidker braucht. Sei nicht böse. Ich mag diese "Mörder, Mörder"-Rufe nicht. Sie sind unangebracht.

                                    Grüße
                                    Anke

                                    Kommentar


                                    • RE: Seine Reaktion!


                                      Ach weiss du Andras, ich bin ein gehaste fötus, später leberwehsen gewesen, glaube mir, nicht jeder kann an kind auf die welt tragen mit den ganze pipapo... der---> "anschlissent "dazu sich gehört) lass mal, ich finde die es abtreibung möglichkeit eine gute sache.

                                      Kommentar


                                      • RE: Fauler Hund! ;-)


                                        sorry, habs auch nicht gelesen. war n paar tage nicht im lande.
                                        aber ich bin der meinung, wenn sich eine frau für eine abtreibung entschlossen hat, ist das zu respektieren.
                                        und zwar kommentarlos.

                                        lg
                                        xm

                                        Kommentar


                                        • meine Meinung


                                          " Das Mädel ist 22 und in psychotherapeutischer Behandlung. Sie hätte nicht jetzt schwanger werden sollen und sie hat selbstverständlich jetzt eine Verantwortung zu tragen. So wie es derzeit aussieht, ist sie nicht in der Lage, die Verantwortung für sich selst und dazu noch für ein (ungeborenes) Kind zu tragen. "

                                          ...und eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen.
                                          Das hast du vergessen zu schreiben.
                                          Wenn sie keine Verantwortung für sich und ihr ungeborenes Kind tragen kann, dann sollen andere für sie entscheiden und die Verantwortung tragen. So einfach ist das.

                                          Kannst du dir auch nur im Ansatz ausmalen, welche Folgen es für sie später haben wird, wenn ihr bewusst wird was sie getan hat und nichts mehr rückgängig machen kann?
                                          Daran sind schon kerngesunde psychisch krank geworden.
                                          Aber da war es zu spät... kein Weg zurück.

                                          Ich sag dir was, nicht der momentan einfachste und leichteste Weg ist der beste, oft ist es nur eine Sackgasse von vielen.

                                          Kommentar


                                          • respektlos


                                            ...sollte diese Frau meine Frau sein und es so handhaben wie du sagst, ist sie nicht mehr meine Frau, kommentarlos.
                                            Weil ich sie mich und das Kind nicht respektiert.

                                            Es gehören immer zwei dazu, nur in einer Welt von Egoisten entscheidet jeder nur für sich.

                                            xmanrique schrieb:
                                            -------------------------------
                                            aber ich bin der meinung, wenn sich eine frau für eine abtreibung entschlossen hat, ist das zu respektieren.
                                            und zwar kommentarlos.

                                            Kommentar


                                            • RE: respektlos


                                              Nun der gewiesser abstandt ist verlangt lieber Andras, betrachte die situation wie sie ist, es ist nicht die "rosawolke".

                                              Kommentar


                                              • verstehe nicht


                                                Ich verstehe nicht was das soll?
                                                Warum will sie ihm auch noch mitteilen, dass sie schwanger ist, wenn sie doch batreiben will?
                                                Soll er sich auch noch in Konflikte begeben müssen? Wenn sie die Entscheidung alleine treffen will, soll sie es aber auch konsequent tun!! Dann darf sie ihn nicht auch noch unterrichten.

                                                Das ist ja fast schon gehässig, "schau mal was du haben könntest, kriegst es aber nicht, ich treibe es ab, hab die Entscheidung schon getroffen, wollte es dir nur nochmal sagen".

                                                Wo steckt der Sinn dahinter, dass sie es ihm sagen will?
                                                Das ist ein krankes Psychospiel das sie da betreibt.
                                                Sie sucht sich nur irgendwie fein rauszuwaschen, will von ihm auch noch einen Persilschein oder was.

                                                Kommentar


                                                • RE: meine Meinung


                                                  Du hast meine Symphatie und meine Zustimmung, was die möglichen Folgen betrifft.
                                                  All das habe ich schon zu bedenken gegeben, wie viele andere auch, die die damalige Diskussion mitgestaltet haben.
                                                  Andras, ich meine zu wissen, was sich Neidker damit antut. Aber es ist und bleibt ihre Entscheidung, und solange sie nicht für unmündig erklärt ist, wird ihr diese niemand abnehmen. Es ist die harte Schule, aber vielleicht ist es ihr nur auf diese Art und Weise beizubringen, dass sie ihr Leben selbst verantwortet und nicht irgendwer, den sie gern dafür verantwortlich gemacht hätte.

                                                  Dass es dem werdenden Leben in ihrem Bauch nicht weiterhilft, ist eine ganz andere Geschichte. Man kann nicht an einem Fötus das ganze Unglück der Welt wieder gut machen wollen. Es werden täglich hunderttausende von gesunden, lebensfähigen Kindern getötet (körperlich oder geistig). Das ist kein Argument.

                                                  Grüße
                                                  Anke

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X