• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ohne Gewalt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ohne Gewalt?

    erziehen? ohne Gewalt? dennoch autoritär, Grenzen setzen, klar.

    Mein Kind verweigert den Schulbesuch.
    Ist zwar prinzipiell einsichtig.

    Verweigert sich aber am frühen Morgen dermassen, dass mir nur körperliche Gewalt bliebe. Legt es drauf an, der Eimer Wasser übern Kopf bringts nicht. In Handschellen vorgeführt ja - so wird es werden.

    Das Jugendamt, die Schule sind informiert. Morgen gehts los - mit Gewalt anderer. So ist es - besteht schliesslich Schulpflicht.

    Ich fühl mich beschissen, Kind auch.

    Die braucht mal eins anne Ohren, der würde ich aber zeigen, wo es lang geht .. kenn ich. Gibt s noch was anderes an Feedback??

    Grenzen setzen - aber wie? Festhalten, Geborgenheit geben, Sicherheit - aber wie?

    + @ found: Um Deine Meinung wird ausdrücklich nicht gebeten. Kriegst ja eh das Kotzen, behalts für Dich.


  • RE: ohne Gewalt?


    Wie alt ist das liebe Kind??

    Kommentar


    • RE: ohne Gewalt?


      Oh Mann, Jeune!
      Kann mir Deine Lage ja so gut vorstellen. Habe zwei Kinder. Junge 11, Mädchen 12. Mädchen ist sozusagen perfekt. Von ganz alleine so geworden. Selbstständig, macht Schule (7. Klasse Gymnasium) ganz alleine, kocht und geht einkaufen. Der Junge ist im Grunde auch ok. Nur - er kann niemals etwas positives abgewinnen. Und schon gar nicht der Schule. Gut, er geht hin, er macht seine Hausaufgaben, und alles, was ich von ihm verlange. Aber nur, damit es getan ist. Ohne Wirkung sozusagen. Ihm geht alles am A.....vorbei. Sagen wir mal so: ob er in die Schule geht oder nicht - würde keinen großen Unterschied machen. Habe alles versucht, was in meinen Möglichkeiten liegt: schimpfen, Strafe, gutes Zureden, Belohnen, (nein, nicht im stetigen Wechsel! Strategisch.). Er kann von sich aus einfach nicht. Im Bekanntenkreis habe ich festgestellt, dass Jungs einfach länger brauchen. Irgendwann schnallen sie es auch und entwickeln eine Art Ehrgeiz. Gilt es also, die Zeit bis dahin irgendwie über die Bühne zu bringen. Wir sind momentan an dem Punkt, wo ich sage: OK. Mach, was Du willst. Dann ist das Drama schneller vorbei. Aber mach es so, dass wir damit leben können. Wenn er dann mal wieder Mist mit nach Hause bringt, unterschreibe ich wortlos. Ruft mal wieder eine Lehrerin an, höre ich zu und verteidige ihn. Er merkt das, dass ich gegenüber anderen ihm den Rücken stärke, und er weiß, dass ich aber nicht mit seinen Aktionen einverstanden bin. Es ist besser geworden - er gibt sich Mühe. Sei es, dass er meint, in meiner Schuld zu stehen, oder dass es ihm imponiert - keine Ahnung. Und inzwischen habe ich Hoffnung, dass er mal "ganz normal" wird.
      Aber Du schreibst nicht, wie alt er (oder sie?) ist. Kann er/sie schon soviel verstehen? Da hilft keine Gewalt, keine Belohnung, nur unendlich viel Geduld und, dass das Kind das Gefühl hat, man steht zu ihm. (NUR MEINE MEINUNG!)
      Alles Gute!
      (auch, wenn Dir mein Gelaber nicht direkt weiterhilft - auch, wenn sich meine Schwierigkeiten nicht so dramatisch anhören - die Sorgen, die man selbst hat, sind die schlimmsten.)
      Bist Du auch alleine mit dem Keks?

      Kommentar


      • RE: ohne Gewalt?


        wie der herr so das gescherr ! du brauchst dich doch nur selbst zu fragen, nur dich selbst und niemanden hier sonst ! das ist ein völlig ernstgemeintes statement ! es sei denn du bist wieder eine andere jeune.....

        Kommentar



        • RE: ohne Gewalt? Kiddies und so


          Hi, Jeune!

          Da is mal definitive Forschung angesagt. Wenn Dein Kind nicht in die Schule will, und auch nicht unter Gewaltandrohung, und es ist noch nicht 15 oder 16 und in der Rebellionsphase ist (gibt sich wieder...) dann geh davon aus, daß es in der Schule etwas zu erwarten hat, was noch schlimmr ist als mit Gewalt dorthin 'gedrängt' zu werden.
          Also z.B. ne Gang, die mit Prügel oder Schlimmerem droht und dies auch durchzieht (die sid dann ungefähr zu zehnt und da haste eh keine Chance als Kind allein (das Erlebnis hatte ich z.B., fast 2 Jahre lang).

          Oder es droht anderes Ungemach.

          Also da mußt du Dich mal in aller Ruhe (viel Ruhe benötigt man da - und Vertrauen) mit dem Kiddie hinsetzen und quatschen.

          Fehlt Vertrauen, dann gibt es sog. Kindernotdienste (im Telebuch oder Inder-nett recherchieren, wo einer in Deiner Nähe ist), die haben da in Kinder- und Jugendpsychologie geschulte Leute (die sind eigentlich für echte 'Ausreißer' da, d.h. raus aus dem Elternhaus und ab auf die Straße o.ä., helfen aber auch bei Schulschwänzproblemen, denn das ist manchmal die Vorstufe...).

          Mein Problem damals (mit 12) war, daß ich 0 Vertrauen zu meinen Eltern hatte und echte 'Fluchtgedanken' hegte (abhaun in den Wald, ne Höhle bauen und von Beeren ernähren- kein Scherz, die Höhle hab ich sogar angefangen zu bauen - die hat dann der Förster entdeckt, mir aufgelauert und ich durfte eigenhändig wieder zuschaufeln, er drohte, sonst meine Eltern zu informieren und das war für mich die schlimmste Horrordrohnung - Fluchtversuch entdeckt sozusagen)

          Bin dann aber nur für 3 Tage ausgerückt und hab bei nem Schulfreudn 'Asyl' gesucht - mit 15.

          Na Kids sind nicht einfach (ich war auch nicht einfach) und Grenzen zeigen ist wichtig, aber genauo wichtig ist Verläßlichkeit und Vertrauen. Wenn die Grenzen nämlich nach Lust und laune von Mamma und Pappa ausfallen, dann ist das für das Kind keine Verläßlichkeit, sondern Chaos.


          Lieber Gruß - und verzweifle nicht - bleib stark! Ulli

          Lebst Du zufällig in der schönen Schweiz? Da gibt es ein Forschungsprojekt hierzu ich glaub in ZH, hatte ne Sendung bei DRS1 gehört - frag da mal nach. Die Schweizer sind immerhin so pfiffig und schicken die Polizei gleich im Doppelpack mit Jugendhelfern, die dann das 'Dahinter' ausleuchten. Nur Polizei ist nämlich Quark - oder wollen die jeden Tag auf teure Steuerzahlerkosten nen Taxi-Fahrservice in der 'grünen Minna' einrichten, damit das Kiddie dann in der großen Pause wieder ausrückt? Wohl kaum...

          Kommentar


          • PETER VOSS !


            Du worde vermisst ! von einige teilnehmer hier, ich inklusiv! lasse bitte dich nich mehr schupsen, das war unter alle sau :-(
            Grüsse, véro

            Kommentar


            • RE: ohne Gewalt?


              ich verstehe nicht ganz... ist es bockig, weil es nicht aufstehen will, nicht waschen, anziehen, weil lustlos oder weil Frust in der Schule? Vielleicht ist in der Schule was vorgefallen, daß dein Kind sich so sträubt? Hat Angst vor anderen Kindern oder dem Lehrer? Also erst mal den Grund, warum Kind nicht möchte.

              Kommentar



              • also


                Kind hat eine Anti-Mutter-Phase -
                wirkt sich entsprechend aufn Schulbesuch aus.

                Kind ist 12 Jahre alt - gerade geworden.

                Ich soll sie nie wieder "schlagen", musste ich ihr grad versichern, weil ich sie ausm Bett geschubst hab.

                @peter voss, klasse dass du wieder da bist ...

                aber Dein Statement find ich für n Arsch ... haste überhaupt Kids, weisst Du wovon Du redest, was Du mir da sagst ? ?

                Kommentar


                • RE: also


                  so verrückt wie du bist....da kannst du doch nicht erwarten, daß dein kind 0815 und leicht zu händeln ist. das färbt doch alles ab oder ? von den genen will ich jetzt gar nicht anfangen.....ist es für dich so schwer, dich in die lage von deinem eigenen fleisch und blut zu versetzen ? geht das nicht ?

                  Kommentar


                  • RE: ohne Gewalt?


                    Kinderlose und Männer, die sich grundsätzlich nicht um Kindserziehung kümmern, sind hier sicherlich nicht die kompetentesten Ratgeber.
                    Auf Deutsch: Halts Maul, Peter Voss

                    Kommentar



                    • RE: ohne Gewalt?


                      ...."du bist doch alleine mit dem keks?" schlimm , schlimm....

                      Kommentar


                      • RE: ohne Gewalt?


                        falsch. "Bist Du auch alleine mit dem Keks?"
                        Deine Jugend lag wahrscheinlich so um 1943, oder?

                        Kommentar


                        • RE: ohne Gewalt?


                          nichts geschieht ohne Grund.
                          Kindern widerspiegeln das Verhalten der Erwachsen, die ihnen als Vorbild aber auch als nicht nachahmenswert erscheinen.
                          Ein Kind mit Gewalt (körperlicher) zu etwas zu zwingen ist eine Schandtat.
                          Ein Kind zu bestrafen ist ein Armutszeugnis für die verantwortlichen Erwachsenen.
                          Manche Kinder bewerten das Verhalten von Erwachsenen als ekelhaft und widerwärtig, weil man es ihnen so vorgelebt hat.
                          Natürlich ist auch die Veranlagung von Bedeutung.
                          Wenn Dein Kind bisher unauffällig war, diese Trotzreaktion neurdings ist, ist es notwendig und eine Frage der Liebe sowie des Verstandes, dem Kind über seine Krise hinweg zu helfen.
                          Um bei Deinem Kind Autorität zu erreichen, darfst du nicht autoritär sein, sondern du kannst dir die Autorität allein durch dein vorbildhaftes Verhalten erarbeiten.
                          Vorbildlich ist kein Klischee, sonder bedeutet, dass man stets dem Kind Respekt, Zuverlässigkeit und Liebe erweist, es lehrt klug und folgerichtig zu denken.

                          Ein Kind, welches normal veranlagt ist, wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit jede Krise seines Alters bewältigen können und einen wenig krisenhaften Eintritt in die Adolesenz erreichen, wenn man als Erziehender so verfährt.

                          Viel Herzenskraft, klaren Verstand und Kindesliebe wünsche ich Dir.

                          lg, der Mann

                          Kommentar


                          • Schägi


                            Bitte, es gibt genügeder männer die sehr gut mit kids und deren ihren problematick umgehen können, nur hier was du der zeit nicht versteht, ist das peter und jeune etwas haben, die aus den weg gereumt werden sollte.
                            Das ist auf beiden seite, eingentlich auf "deren ihren art, einigemassen" argumentiert.
                            Auch wen es dir die erscheinung gibt, das es mit den thema nicht zu tun hat, (hat es leide schon)

                            Grüsse, véro

                            Kommentar


                            • RE: ohne Gewalt?


                              du bist verrückt....aber halt`s maul würde ich nie sagen ! zu seinen kindern keks oder kiddi zu sagen ist einfach unterste kanone, das merken sie spätestens mit 12 !

                              Kommentar


                              • RE: also


                                nein, geht manchmal nicht. Hey, hast Du Kinder? Und wenn ja, inwieweit hast Du Dich um Erziehung gekümmert? Hast Du mal die Sorgen von Kindern angehört? Mal erlebt, dass sie einfach nicht erzählen können?
                                Ich denke nach wie vor, dass Du hier nicht mitreden kannst. Und -einen hilfreichen Beitrag habe ich noch nicht gelesen. Das erhofft sich aber jeune.
                                Warum musst Du noch auf ihr rumtrampeln?

                                Kommentar


                                • RE: Schägi


                                  sorry, vero (ist kürzer, ich hoffe, ich darf)
                                  Wenn ich Dich richtig verstehe, kenne ich die Vorgeschichte nicht?
                                  Weißt Du, ein Thema, von dem man in gewisser Weise selbst betroffen ist, nimmt man (Frau, ich) einfach emotionaler. Und - er hat ja nun echt Mist geschrieben.

                                  Kommentar


                                  • RE: ohne Gewalt?


                                    nein, meine haben es mit 3 gemerkt und so genommen, wie es gemeint war: als Kosename

                                    Kommentar


                                    • RE: also


                                      sorry...aber wenn du dich für kompetent hältst.....
                                      warum nicht.....ich denke auf jeune läßt sich schwer rumtrampeln....die weiß schon bescheid.

                                      Kommentar


                                      • RE: ohne Gewalt?


                                        kommt wohl auf den kulturkreis an........kontroverse im internet, immer wieder ein vergnügen.

                                        Kommentar


                                        • RE: also / Jugendprojekt häusliche Gewalt


                                          ähääää?

                                          Wenn Jeune so mit dem Kind umgänge wie peter voss mit Jeune umspringt dann würde die Tochter nicht die Schule schwänzen, sondern komplett ausrücken und sich den Straßenkids anschließen, mit Ratten, Punkfrisur und pennen in Abbruchhäusern.

                                          Merkt Onkel voss nicht, daß ne Mutter hier EIN PROBLEM hat?

                                          @Jeune

                                          ich glaub Du bist bei dem Projekt in Zürich, über das ich oben postete, genau richtig.
                                          Hol dir wie gesagt mal Infos dort. Wenn Du in Hamburg wohnst, auch da gibt es mit Sicherheit solche Projekte.

                                          Wenn das Jugendamt informiert ist und da nicht nur Bürokraten, sondern auch n paar Menschen arbeiten dann geben die Dir diese Tipps von sich aus (das ist nämlich ihr Job).
                                          Hast du da kein Glück (weil die nur nen Bürokraten vorbeischicken) dann recherchiere hier im Netz selber
                                          Also z.B. Stadtpolizei Zürich Jugendprojekt häusliche Gewalt in die Suchmaschine und ab damit....

                                          Viel Glück - und bleib stark, wie gesagt.!


                                          Ulli

                                          Kommentar


                                          • RE: Schägi


                                            Ja :-)) das kenne ich, wo ich zum erste mal reinkam, habe ich eine arme frau zu sau gemacht, die ein kind von ein mann haben wollte, nur ohne der mann, er solte sie schwängern, und raus, ich bin ausgerastet! oh jee, wen ich mich daran erriner wird mir ganz anderst :-/
                                            Meine argumentation, war fast so wie deine, oh waja :-/Muterlöwinvéro war sauer.
                                            So jetzt halt ich den mund, es sind zu wenig aufklärung von jeune da, um was zu sagen können.

                                            Kommentar


                                            • RE: ohne Gewalt?


                                              Wie wärs, wenn Du Dich dann um DEINEN Kulturkreis kümmerst?

                                              Kommentar


                                              • RE: also / Jugendprojekt häusliche Gewalt


                                                komisch...ich bin ÜBERZEUGT, daß jeune das alles ohne jugendamt und polizei schafft.......ihr seid wahnsinnig !

                                                Kommentar


                                                • RE: Schägi


                                                  jetzt bin ich irgendwas zwischen richtig neugierig und ein wenig betröpfelt (obwohl ich weiter unten immer noch kein Ende finden kann....)
                                                  Was mach ich nun?

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X