• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sex und die Welt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sex und die Welt

    Hi

    angeregt von der Diskussion ab wann miteinander ins Bett, was glaubt ihr, würde die Welt im allgemeinen und/oder die Welt in einer Beziehung wesentlich anders aussehen wenn Frauen die gleiche sexuelle "Aggresivität" an den Tag legen würden wie Männer? Natuerlich unter der Bedingung das sie auch die gleichen Freiheitsgrade zugestanden bekommen.
    Oder auch andersherum wenn sich Männer soweit zurücknehmen wie Frauen es tun?


    Tolot


  • Was würde sich...


    ...verändern, wenn es auf einen Schlag ändern würde und sich Mädels die gleichen Rechte herausnehmen würden?

    Nix, ausser, dass ein paar Jungs wohl ganz schön doof aus der Wäsche gucken angesichts dieser gewaltigen weiblichen Emanzipations-Explosion.

    Und anders rum: Die Mädels würden denken, dass die Jungs auf einen Schlag alle schwul geworden sind..

    Ach ja, apropos, wusstet ihr dass schwule Männer um diese Geschichten eher gar kein Drama machen. Wenn Lust, dann Sex, wenn keine Lust, dann halt nicht! Egal wo, mit wem etc. (So hat es mir jedenfalls mal ein schwuler Mann erzählt, der sich nicht erklären konnte, warum es bei den Heteros so kompliziert ist...)

    Kommentar


    • RE: Was würde sich...


      hey Kyria... kannst ja nen neuen thread aufmachen zwecks schwule Männer...
      Mich reizt es sehr, wenn Mann sich rar macht... Wenn der Mann, den ich mir ausgesucht habe sich fast unerreichbar macht für mich. Ich mag keine aufdringlichen Typen...
      Was Männer über Frauen denken, welche die Initiative ergreift, weiß ich nicht. Ich hab nur gemerkt, daß Männer es mögen, wenn Frauen etwas zurückhaltender sind.

      Kommentar


      • allerdings...


        wenn beide zurückhaltend sind, ist auch blöd...

        Kommentar



        • RE: Sex und die Welt


          Wie Mädels,
          habt Ihr etwa alle noch nie einen Mann gegen seinen Willen vernascht? Vergewohltätigt sozusagen?
          Dann ist Euch (und den Männern) aber was entgangen ...

          ... sagt augenzwinkernd Tacu, die gerne aktiv ist und schüchterne Männer mit Prinzipien mag *fg*

          Kommentar


          • wie...


            primitiv !!!

            Kommentar


            • RE: Sex und die Welt


              Aber allzu gross wird seine Gegenwehr ja wohl nicht gewesen sein *Oberaugenzwinker" :-)

              Kommentar



              • RE: Sex und die Welt


                nee, wollte gar nicht mehr losgebunden werden *g*

                Kommentar


                • RE: Sex und die Welt


                  Wenn sich alle auf ein gemeinsames Niveau bewegen / handeln würden, dann sähe die Welt meiner Meinung nach anders aus, aber wohl auch mit neuen, ganz anderen Nachteilen, als die heute zu verschmerzenden, versehen.

                  Es gibt viele Beispiele, im Alltag und in der Natur, dass Dinge, die allzu unterschiedlich sind, gewisse Konflikte nach sich ziehen und ein nicht ausbalanciertes Potential beherbergen. Dagegen bleiben gleichartige, nebeneinander-einhergehende, und somit identische Vorkömmnisse eher von Krisen, Exzesse, manchmal bis hin zu einem selbstzerstörerischen Maße, verschont.

                  Allerdings sind es gerade diese Krisen, Rüttelungen, Erdbeben - wie auch immer man jene Punkte nennen möchte - der eigentliche Grundbaustein für eine konstante, nie-enden-werdende/-wollende Weiterentwicklung, gar Verbesserung.

                  Ich denke es liegt in der menschlichen Natur diesen Weg der nie vollkommenen Weiterentwicklung zu beschreiten, es liegt gar in der Natur unserer gegebenen, umgebenden und durchdringenden Natur selber und somit ist der Gedanke eines anderen System zwar sehr interessant, schön auszuschmücken und (versuchen) zu reflektieren - aber im Grunde denke ich zwecklos sich danach zu sehnen, da er wenn überhaupt, dann nur eines weit entfernten Tages mehr oder weniger annäherend erreicht werden kann...

                  obwohl, die Natur ist flexibel, vielleicht überrascht sie uns ja eines Morgens komplett ;-) - toll (!) *lacht* "The Judgement Day" ergibt gerde eine völlig neue, aber gleichzeitig uralte Bedeutung :-D.

                  Kommentar


                  • RE: Was würde sich...


                    könnte man so interpretieren,
                    dass Frauen die Welt verkomplizieren :-)

                    Kommentar



                    • RE: wie...


                      ja, genauso muss Sex manchmal sein...

                      Marie_134 schrieb:
                      -------------------------------
                      primitiv !!!

                      Kommentar


                      • RE: Sex und die Welt


                        Ich glaub das wäre langweilig.
                        Diese ganzen Spielereien,die die Sache erst so richtig aufregend und unerträglich machen,würden wegfallen,wär doch schade,oder?

                        Kommentar


                        • RE: Sex und die Welt


                          Dann... würde ein teil der menchheit in eine art riesen puf leben, der andere teil, wurden den kloster bevorzügen... andere die uralte romanticker/rin, in der wusste suchen, somit sind wir doch nicht soweit von der realität.... alles brutal.

                          Kommentar


                          • RE: Sex und die Welt


                            tolot schrieb:
                            -------------------------------
                            angeregt von der Diskussion ab wann miteinander ins Bett, was glaubt ihr, würde die Welt im allgemeinen und/oder die Welt in einer Beziehung wesentlich anders aussehen wenn Frauen die gleiche sexuelle "Aggresivität" an den Tag legen würden wie Männer? Natuerlich unter der Bedingung das sie auch die gleichen Freiheitsgrade zugestanden bekommen.
                            Oder auch andersherum wenn sich Männer soweit zurücknehmen wie Frauen es tun?
                            -----------------------------------
                            nun ja, wäre dem so, hätte es die evolution anders ausrichten müssen, andernfalls wäre das menschengeschlecht ausgestorben, da der orgasmus der frau für die arterhaltung keinerlei rolle spielt.

                            ergo hätten sich bei lediglich hoch orgastische frauen (entspr. den ejakulationsfreudigen männern) an der arterhaltung aktiv beteiligen können und die daraus zwangsläufig völlig andersartige kulturelle prägung von uns allen, hätte es u. a. überflüssig werden lassen,
                            dass es derartige foren wie dieses hier überhaupt gäbe, denn insb. sexuell befriedigte und somit auch überaus tolerante frauen hier würden hier keinerlei worte verlieren, sondern aich den angenehmen dingen des lebens ganz und gar widmen, daber wie man sieht, naja,
                            mann denkt sich sein teil


                            Tolot

                            Kommentar


                            • RE: Sex und die Welt


                              Hi

                              also ich glaube schon die Welt würde sich wesentlich ändern. Es würde schon damit losgehen das eine Reihe von religösen Dogmas ihren Nährboden verlieren. Welche Frau würde sich noch vorschreiben lassen wie ihr Sexleben auszusehen hat? In meinen Augen wäre es auch ein Wegbereiter für wirkliche Gleichberechtigung nämlich in dem Sinn das kein Mann sich darauf verlassen kann das sie ihm gehört nur weil er Geld hat, der Trieb wäre stärker. Das heisst er muss sich was anderes einfallen lassen um sie an sich zu binden. Es wäre auch nicht unbedingt langweiliger denn statt jetzt viel Energie und Zeit darauf zu verschwenden ob sie/er bereit wäre für ein sexuelles Abenteuer , wäre das wesentlich einfacher auszuhandeln und es bleibt mehr Zeit für die wirklichen Inhalte einer Beziehung, eine Reihe an Kiriminalität würde wegfallen, ...

                              Tolot

                              Kommentar


                              • RE: Sex und die Welt


                                Da den Frauen das Y-Chromosom fehlt, haben sie auch nicht den Drang, die Welt zu "erobern", zu verwandeln oder nach aussen hin weiter zu entwickeln. XX bevorzugt halt mehr das zurückgezogene Leben, das in Geborgenheit und möglicher Sicherheit stattfindet. Das gilt auch für die Ebene der Sexualität, die eben auch schon rein biologisch eher passiv ausgerichtet ist. Theoretische Überlegungen, was, wie wäre wenn sind ganz interessant aber eben nur hypothetischer Natur.

                                Kommentar


                                • RE: Sex und die Welt


                                  Hi

                                  ich weiss. Man hätte die Frage auch anders stellen können ungefähr so Inwieweit ist die jetzige Welt geprägt von der Sexualität des Menschen?

                                  Tolot

                                  Kommentar


                                  • RE: allerdings...


                                    Klein Weltie ist sehr sehr zurückhaltend!!!

                                    Kommentar


                                    • RE: Sex und die Welt


                                      Ich mag es nicht das ein teil meines Nicks in den Namen des Threads enthalten ist!!Ist aber nicht extra oder???Wenn nicht is alles ok,wenn ja bin ich bös auf dich!!!

                                      Kommentar


                                      • Hä?


                                        Ich mag es nicht das in deinen Text alle Buchstaben meines Nicks vertreten sind und auch noch in beliebiger Reihenfolge. Ich hoffe ebenfalls das ist keine Absicht

                                        Kommentar


                                        • RE: Hä?


                                          Tja,pech gehabt!!
                                          War ja nicht bös gemeint!!!

                                          Kommentar


                                          • RE: Sex und die Welt


                                            Ich sehe schon... da treibt jemand aber gewaltig Schindluder im Namen der Natur :-)).
                                            Es wird Zeit, sich zu einem richtigstellenden Wort zu melden.

                                            Den Frauen fehlt nicht das Y-Chromosom, sondern andersherum: den Männern fehlt ein vollkommenes, großes und schönes X-Chromosom.

                                            Jenes hat sich im Laufe der Evolution zu einem erbärmlichen, "strangulierten" und verkümmerten x-ähnlichen Chromosom verwandelt, das irgendwann der Form des y-Buchstabes glich (genau genommen, hat ein Mann kein XY, sondern Xy-Chromosomenpaar).

                                            Wenn du aufmerksam beobachtest, dann wirst du schon alleine anhand dieser Buchstaben den Unterschied zwischen X und Y erkennen (die Buchstaben wurden nicht zufällig ausgewählt)... dem Y fehlt das zweite Beinchen, es ist ein blasser, verkümmerter Schatten seines Geschwisterchens dem wunderschönen und prächtigen X-Chromosom :-).

                                            Naja, nun könnte man den Männern - zumindest deiner wild-wüsten Theorie der männlichen, allseits existierenden buja-uga-aga Eroberungwünsche zufolge, fast schon eine etwaige latente, komplexbehaftene Geltungssucht attestieren.

                                            Nur äußerst komisch, dass meinen Erfahrungen nach, die meisten Männer Kriegen absolut nichts abgewinnen können (und gar riesige Angst davor haben, wodurch schon mal ein beträchtlicher Teil ihrer/-s angeblichen Eroberungssucht/-wunsches sofort im Keime erstickt wäre), die Heimeligkeit und den Frieden zu Hause schätzen, bis beispielsweise zu so manchen Horror-, Gewaltfilmen etc. hin, auf welche sie äußerst sensibel und schreckhaft oder gar mit Unwillen und Ablehnung bezüglich des Kosums dieser Filme reagieren :-).

                                            Erlaube es den Frauen ihren emanzipatorischen Weg weiterhin zu verfolgen (dessen Anfang ist leider noch nicht besonders lange her - hoffen wir aber, dass sich der Parcours erfolgreich weiterschlängeln wird) möglichst frei von jedwelchen Unterdrückungen (bspw. die oftmals anzutreffende gesellschaftliche Doppelmoral und deren diskrimierenden Barrieren) und anderen, vielfältigen, sowie unfairen Kleinhaltemanövern (hier zähle ich beispielsweise die Kindergartenproblematik und ähnliche Sachen hinzu) - und du wirst in einigen Jährchen sehen, dass fast alle Frauen ebenfalls gerne "verwandeln und entwickeln" (zumindest in dem von dir gebrauchten Sinne - in meinem Sinne tun sie das bereits seit jeher, auch wenn manch ihrer Arbeiten oftmals kaum zur Kenntnis genommen werden, geschweige denn honoriert) können, wollen und es auch mit großem Erfolg werden :-).

                                            Kommentar


                                            • Komet


                                              Touché!
                                              Elegant und kompetent gekontert, Komet!
                                              Ob Tolot das auch weiß?

                                              Kommentar


                                              • RE: Komet


                                                Et voooila ! :-))
                                                Komet, wo du immer seien mag, werde ich anscheit immer vor dir kniehen... tz ? du bist genial!

                                                Kuss, véro

                                                Ps: hoffentlich kannst du deine denktweise, so viel wie möglich auf anderen übertragen...
                                                Ich hätte viel dir zu sagen dieses thema gegen über, beispiel "la liberation de la femme"was nichts aber gar nichts mit emenzipation der frau/ mann zu tun hat .. aber hier ... tja.

                                                Kommentar


                                                • RE: Sex und die Welt


                                                  Hahaha!
                                                  Da fühlt sich aber jemand so richtig getroffen!
                                                  Interessant ist aber, dass in der Natur die gleichgeschlechtlichen Wesen immer darum kämpfen, das männliche Prinzip auszubilden.
                                                  Und Du weisst ja auch: Um höher stehende Ziele zu erreichen musst Du Dich immer weit strecken! Und da kommst Du auf einem Bein stehend halt immer ein bischen weiter!

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X