• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trennung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trennung

    wie schaffe ich es, als mutter zweier kinder, ohne job und wahrscheinlich bald ohne ehemann, auf eigenen füssen zu stehen?
    weiß jemand ob es hilfen gibt, anlaufstellen, die müttern in solchen situationen behilflich sind.
    warum ist es für frauen nur so schwer? warum wird man noch so abhängig "gemacht"?

    wie finde ich zum beispiel eine wohnung, wer gibt MIR eine wohnung - alleinstehend, 2 kinder und kein verdienst?
    ich weiß nicht mehr weiter.
    wer hat diese situation schon hinter sich? wäre für antworten überaus dankbar.


  • Wo ist die Gemeinschaft, wenn sie gebraucht wird?


    Art. 6 GG lautet:
    (1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.
    (2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
    (3) Gegen den Willen der Erziehungsberechtigten dürfen Kinder nur auf Grund eines Gesetzes von der Familie getrennt werden, wenn die Erziehungsberechtigten versagen oder wenn die Kinder aus anderen Gründen zu verwahrlosen drohen.
    (4) Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft.
    (5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gemeinschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

    Man beachte Absatz 4) !!!

    Dieser Staat ist unfähig. auf die Bedürfnisse seiner Bürger einzugehen.
    Es ärgert mich immer wieder, dass sich die oberen Gesellschaftsschichten bereichern, während es für Kinder und Eltern immer schwieriger wird.
    Eine soziale Gerechtigkeit findet nicht wirklich statt.
    Wo ist die Gemeinschaft, wenn sie gebraucht wird?

    Kommentar


    • RE: Trennung


      Hallo Franziska,

      lass Dir nicht von unserem Dr. WH beeindrücken, er gehört zum Inventar hier, ist nicht wirklich böse, ist harmlos und wenn man ihn ein Bisschen kennt, nicht unsympatisch. Hab Geduld (ich selber habe keine Ahnung), es wird schon jemand kommen.

      @WH: Dein Beitrag hat was...

      Kommentar


      • RE: Wo ist die Gemeinschaft, wenn sie gebraucht wi


        ...hinter der Finanzamtskasse, mein Junge, hinter der Finanzamtskasse...

        Kommentar



        • RE: Trennung


          Hallo Franziska, ich kann deine Angst verstehen, aber glaube mir, es geht weiter und du schaffst das auch. Ich habe das alles hinter mir, habe gedacht ich schaffe das nie, finanziell und auch emotional. Doch mit der Zeit wirst du hart im Nehmen auch wenn du es jetzt noch nicht glaubst. Du bekommst auch Hilfen und du wirst auch finanziell abgesichert sein. Du muss erstmal zu deinem zuständigen Arbeitsamt gehen und dort einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen,wenn du keine Arbeit hast, dann musst du noch zum Jugendamt, denn der Vater deiner Kinder muss Unterhalt zahlen. Auchmusst du erst nicht aus der Wohnung raus, erst wenn du was neues gefunden hast und da gibt es auch Stellen die dir helfen. Aus welcher Stadt kommst du?
          Lg Jetta

          Kommentar


          • RE: Trennung


            klär erst einmal ab , ob du in irgend welcher Hinsicht vermögen hast. Grundstück oder so. Da bekommst du nichts vom lieben Staat.
            Ansonsten bekommst du, wenn du die Kinder hast, Unterhaltsgeld vom Ex oder den Mindestsatz vom Staat. Dann bekommst du die Miete bezahlt und Geld zum Leben.
            Du kannst dich an Beratungsstellen in deinem Ort wenden. oder einfach mal googeln z.B. Mütterberatungsstellen".
            http://www.kindergartenpaedagogik.de/487.html

            hast du jetzt einen Job? Versuche dich irgendwie abzusichern bevor du dich trennst.

            Kommentar


            • RE: Trennung


              Wir leben in einem Sozialstaat, hier gibt es an jeder Ecke Hilfe. Willst Du wirklich einen neuen Weg beschreiten, dann fang an damit. Telefonbuch in die Hand, Gemeinde Sozialamt anrufen die Situation darstellen und um Hilfe bitten.
              Nur jetzt nicht in Selbstmitleid auflösen. Aufstehen Kopf hoch nach vorne schauen,ist der erste Schritt getan, wird jeder Schritt leichter

              Kommentar



              • RE: Trennung


                Deine Situation ist für dich schon ziemlich schwierig. Es wird von dir ziemlich viel abverlangt und gut dass du nach staatlichen Anlaufstellen suchst, wo du dir Hilfe holen kannst.Es gibt für alleinstehende Mütter schon verschiedene Möglichkeiten. Ich weiß von einem gemeinnützigen Verein mit Namen " Pro Familia" . Ich weiß nicht ob er in deiner Stadt vertreten ist, aber über die Beratungsstellen des Sozialamtes und des Arbeitsamtes erfährt man ebenfalls von Hilfsorganisationen für Mutter und Kind. Ich wünsche dir großes Glück , dass du schnell Hilfe erhälst.
                Ginevra

                Kommentar


                • RE: Trennung


                  hallo!

                  also ich würde mal alles abklappern, was es so an sozialen einrichtungen gibt....

                  1)frauenhaus, ist nicht nur eine wohnmöglichkeit sondern die können sicher auch beraten
                  2) awo/caritas
                  3) "frauen helfen frauen e.V." sehr engagierter verein für im prinzip alles was die frauen so betrifft
                  4) jugendamt ( wegen der kids)

                  ich hatte mal eine ähnliche situation im bekanntenkreis, und die person hatte asich an eben diese einrichtungen gewandt, soweit ich es noch richtig im kopf habe.

                  bei ihr kam allerdings der alkohol des partners mit ins spiel , deshalb
                  5) anonyme alkoholiker, bzw. al-anon: speziell für angehörige von alkoholkranken.

                  ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen

                  Kommentar


                  • RE: Trennung



                    <wer gibt MIR eine wohnung - alleinstehend, 2 Kinder und kein verdienst? >
                    -------------
                    z.B. ein Mann der Dich liebt und Deine Kinder akzeptiert.


                    Kommentar



                    • RE: Trennung


                      Klasse..und da man den an jeder Strassenecke findet, braucht sich unsere liebe Franziska ja nicht mehr viel Gedanken machen.
                      Wer übernimmt den Part ad hoc...Du ??

                      der Mann :
                      -------------------------------

                      <wer gibt MIR eine wohnung - alleinstehend, 2 Kinder und kein verdienst? >
                      -------------
                      z.B. ein Mann der Dich liebt und Deine Kinder akzeptiert.

                      Kommentar


                      • RE: Trennung


                        Franziska...schlicht und ergreifend:

                        Pro Familia
                        Sozialamt
                        Frauenhaus

                        In beliebiger Reihenfolge.....

                        Wird schon....

                        Herrschaftszeiten, Ihr lebt in einem Sozialstaat der Euch, wenn ihr es richtig anstellt den Tinto zum Abendessen sponsort. Wie kann man nur so unbedarft sein ??

                        Kommentar


                        • RE: Trennung


                          aha in die nächste Abhängigkeit ??? super Idee

                          Kommentar


                          • RE: Trennung


                            ich bin aus berlin.
                            danke für deine aufmunternden worte, da sehe ich doch ein kleines licht am ende des tunnels.

                            Kommentar


                            • RE: Trennung


                              nein, leider habe ich jetzt keinen job .
                              das mit der absicherung ist mein grösstes problem...

                              Kommentar


                              • RE: Trennung


                                danke, ich werde das in die hand nehmen.
                                ich weiß, ich muss stark sein, schon wegen der kinder.

                                Kommentar


                                • RE: Trennung


                                  ja, vielen dank.

                                  Kommentar


                                  • RE: Trennung


                                    nein, ich würde nicht unbedarft sagen. ich möchte eigentlich nur niemanden auf der tasche liegen. dem staat nicht so wirklich und auch nicht meinem mann. und arbeit bekomme ich ja auch nicht - von dem her ist das alles ziemlich sch.... .

                                    Kommentar


                                    • RE: Trennung


                                      Ne. ..Mädchen..es ist nicht scheisse.
                                      Ob und warum Du Dich trennst, entzieht sich meiner Kenntniss, aber lass Dir gesagt sein, da wo Du lebst, stehen Dir alle Möglichkeiten offen.
                                      Geh in's Frauenhaus zwecks Beratung,die geben Dir unter anderem juristischen Rat, geh zum Sozialamt (sagt ja niemand das Du ewig auf Vater Staat Tasche leben musst), sorg Dich darum das deine Kinder versorgt sind, während Du arbeiten bist.
                                      Geh zum Arbeitsamt , such Dir irgendwie einen Job....TU WAS..

                                      Hab ich auch getan..fernab jeglichen Sozialstaats. Müsste also für Dich noch einfacher sein.

                                      Franziska S. :
                                      -------------------------------
                                      nein, ich würde nicht unbedarft sagen. ich möchte eigentlich nur niemanden auf der tasche liegen. dem staat nicht so wirklich und auch nicht meinem mann. und arbeit bekomme ich ja auch nicht - von dem her ist das alles ziemlich sch.... .

                                      Kommentar


                                      • RE: Trennung


                                        Das gabt noch in den 70 er, daran kann ich mir sehr gut errinnern.-..höhö

                                        Nur um deine fantasiebild zu vervolgen müsste die frau, entweder, alleine stehen also aus dem haus sein und mehr oder weniger auf der strasse.-

                                        Dann kommt "entlich" brrr, der typ, ... Kann man fast so sagen der retter der nation.... dieser verdammter scharmanter typ und grosszügiger kerl... muss nicht schön sein! muss auch nicht der totaler fläsch sein... er muss nur ein haus haben und genügende "proviande" parradt haben, das heisst er muss auch zimlich verhungert sein und dann ist woll alles im butter, sie braucht nur sich ein bischen zu prostituieren, das nennt man dann... törööö: Die abzolute grosse liebe"

                                        *schluck*.

                                        Véro

                                        Kommentar


                                        • RE: Trennung


                                          der Mann :
                                          -------------------------------

                                          <wer gibt MIR eine wohnung - alleinstehend, 2 Kinder und kein verdienst? >
                                          -------------
                                          z.B. ein Mann der Dich liebt und Deine Kinder akzeptiert.


                                          DAS ergibt noch lange keine neue Wohnung...

                                          Kommentar


                                          • RE: Trennung


                                            sorry, aber da platzt mir doch schon wieder der kragen.....sitz nicht auf deinem hintern rum und warte, dass das geld aus der wand kommt, sondern pack was an!!!

                                            andere mütter mit 2 kindern müssen "TROTZ" ehemann arbeiten gehen, hast du daran mal gedacht??? und hör mir auf mit "ich bin ja als frau nach einer trennung soooooooooo unterversorgt"...hallo??? in deutschland???? nich euer ernst oder...??

                                            du BRAUCHST ja hier nicht mal arbeiten, solange dein jüngstes kind nicht alt genug ist, dass man dir das zumuten kann...mach dich doch mal schlau, googel durch die gegend, da gibt es tausend möglichkeiten...

                                            und nur zur info + am rande (daher auch ein großteil meines ärgers) : die exfrau meines mannes hat eine größere wohnung als ich, hat mehrere kleine jobs, die nicht auf den unterhalt angerechnet werden müssen, bekommt mehr geld als ich in meinem job verdiene und haut sich vor lachen jeden morgen auf die dicken schenkel, wenn sie morgens die beiden kinder abholen lässt zum kindergarten.

                                            klar - man kann ja wegen der kinder und des geldes mit frau/mann zusammenbleiben, auch wenn man sich nicht mehr liebt und man hat das ja alles vorher gewusst...die sprüche kenne ich nun mittlerweile alle.

                                            ich will dir nicht den mut nehmen - aber sooooooo schlimm in finanzieller hinsicht ist das alles gar nicht...tröste dich, mach dich schlau und krieg den hintern hoch : du profitierst bei der momentanen rechtsprechung davon.

                                            grüsse
                                            kati


                                            Kommentar


                                            • RE: Trennung


                                              Hallo Kati
                                              Ich finde deine Worte schon hart. Du kannst doch nicht, bloß weil du Ärger hast mit der Exfrau deines Mannes andere beurteilen und sie fertig machen. Das geht gar nicht. Du bsit nicht in dieser Situation und es ist anfangs wirklich schwer, vorallem emotional mit dieser Situation fertig zu werden, da musst du nicht noch solche Worte posten. Deine Situation ist sicher auch nicht einfach, aber nicht vergleichbar mit der von Franziska. Ein wenig Verständnis wäre schon angebracht, du kennst du ihre Situation gar nicht und weißt auch nicht was gewesen ist. Sie wird es schon meistern und ihren Weg gehen, aber leider gibt es so viele Leute, die alles kaputt machen, bevor es begonnen hat und das finde ich traurig. gehe du deinen Weg, wie du meinst er sei richtig und hab Glück dabei und lass Franziska ihren gehen, mit soviel Hilfe wie sie braucht.
                                              Jetta

                                              Kommentar


                                              • RE: Trennung


                                                mir geht nur dieses gejammere auf den geist....andere leute müssen auch arbeiten und haben kinder.

                                                warum mutiert man zur hilflosen person, die nichts "weltliches" mehr wahr nimmt, nur weil man mutter wird? ich kann das persönlich nicht ganz nachvollziehen, mir ging es nicht ganz so.

                                                ich will niemanden "fertigmachen" - es ärgert mich nur, dass die frauen sich wenig bis nix außer um kinder, kinder, kinder kümmern und dann aus ihrem selbst gebastelten siebten himmel wieder zurück in die realität stürzen...glaubst du, ihr hilft so ein gelaber von "du schaffst das schon, geh nur deinen weg, alles wird gut"? davon kriegt sie ihre kinder nicht satt nächsten monat....und nur am rande : ich WAR in einer ähnlichen situation, sonst würde ich mir weniger anmaßen.

                                                guck dich allein hier mal genauer um : viele alleinerziehende, toughe mütter, die
                                                arbeiten gehen und ihr leben anpacken....DAS wollte ich franziska übermitteln.

                                                Kommentar


                                                • Die kümmert sich um ...


                                                  ... die Sozialschmarotzer, die die Gemeinschaft ausnutzen!

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X