• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beziehungspause

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beziehungspause

    Hi Leute!

    Interessantes Forum hier, gut dass es sowas gibt. Ich stecke momentan auch in einer absoluten Krise mit meinem Freund. Wir haben gerade Beziehungspause, weil sich die letzten Monate alles enorm hochgeschaukelt hatte. Ich habe in regelmäßig mit meinen "Ausbrüchen" und er mich mit einer angeblichen nur guten Freundin.
    Es hat sich so zugespitzt, dass ich nur noch über uns nachgedacht habe und bei jedem Stichwort in Richtung der genannten Person völlig unkontrollierbar ausgerastet bin. Hinzu kommt, dass wir beide, mein Freund und ich, eigentlich in einer absolut stressigen Studiumsendphase sind...Er ist bald fertig und hat gar nicht mal schlecht abgeschnitten, ich dagegen bin hinterher, weil ich alle Energie in die Beziehung gesteckt habe...Ich habe halt versucht die Position meiner Konkurentin auch noch auszufüllen.
    Zur Ausgangslage. Wir sind nun seit über zwei Jahren zusammen, vor einem Jahr hat er eine andere Frau kennengelernt, die auch 100%tig in sein "Beuteschema" passt, mit der er auch Essen ging und dann bei Kerzenschein Wein trinkend in ihrer Wohnung saß und dann auch noch dort übernachtete...Das tolle war ja, dass er sich angeblich nichts dabei gedacht hatte und auch immer offen in Bezug auf sie war...er hat mir immer wieder versichert, dass ich doch seine Liebe bin, aber er hat auch nicht von ihr abgelassen...Ich war völlig verzweifelt, weil ich dachte naja, vielleicht spinne ich ja auch und ich bin einfach nicht tolerant genug, außerdem kann man ja niemanden zwingen zu irgendwas...Ich habe die ganze Zeit gespürt, dass ich die Konsequenzen ziehen muss oder eben dass es an mir liegt, die Beziehung zu beenden...
    keiner aus meinem Freundeskreis koannte eine ähnliche Situation, deshalb meine Frage: hat von euch schon mal jemand sowas erlebt? Dass der eigene Freund eine neue Frau kenneglernt hat? Dann mit ihr Sachen unternommen hat, die eigentlich für eine Beziehung "reserviert" sind( bis auf Sex, soweit glaub ich ihm schon), und gleichzeitig auch noch offen dazu gestanden hat? Hab ich mich selbst verarscht? Natürlich ist er ein lieber Kerl, dass sollte man dazu sagen, es gibt schon Gründe warum ich das solange mitgemacht habe? Aber kennt jemand sowas? Also, wo eigentlich nichts läuft und Offenheit herrscht, aber man als Partner nicht damit klar kommt? Ich weiß nicht, ob man diesen Beitrag überhaupt verstehen kann...ich hoffe und bin sehr neugierig...
    Viele Grüße
    Igel


  • vertrauen


    offene und sexuell freie beziehungen sind nicht jederman`s sache, vielen bleibt so etwas verschlossen bzw. es ist total verlogen

    wir waren bereits in unserer hochzeitsnacht zu viert
    wir vertrauen einander absolut und bereichern damit unser leben
    wenn man offene beziehungen wirklich begriffen hat, dann ist es jede menge mehr an lebensqualität und -freude.

    Kommentar


    • RE: Beziehungspause


      Hi, also ich glaube ich verstehe was du meinst. Ich *kenne* diese Situation zwar nicht habe aber über solche Dinge schon oft mit meinem Freund gesprochen (wir sind 1 Jahr und 8 Monate zusammen). Wir sind beide der Meinung das sowas wie du es beschrieben hast absolut tabu für uns wäre. Aber jetzt mal zu dir...Hast du ihm schon mal deutlich in aller Ruhe gesagt das du sein *Verhalten* nicht gut findest? Ihn zu bitten die Freundschaft aufzugeben wäre denke ich nicht so angebracht,aber dieses Dinge die in eine beziehung gehören wie du gesagt hast,das er die vielleicht lässt?!Kennst du deine *Konkurrentin*?ß Wenn nicht frag ihn mal ob ihr euch mal zu 3 treffen könnt.Wenn du ihn liebst versuche die freundschaft zu akzeptieren bzw. ihn zu komprossin überreden!

      Kommentar


      • RE: vertrauen


        Das mag alles stimmen, nur hatten wir das eigentlich nicht so vereinbart...also nicht dass ich wüßte...
        Interessant finde ich, dass du von einer "offenen Beziehung" ausgehst und ich davon nichts erwähnt habe...aber da liegt wahrscheinlich der Hase im Pfeffer: Er hätte es gern freiheitlicher...@!#$! Aber ich nicht, ich möchte schon sowas wie Sicherheit, dass heißt ja nicht unbedingt Langeweile oder Einengung, oder doch?
        Ich bring das alles in der Form nicht, ich hab dann ständig Angst ihn komplett zu verlieren...

        Kommentar



        • RE: Beziehungspause


          Hi Du...ja, dass mit dem Freundschaft akzeptieren hab ich schon versucht, die is auch prinzipiell nett und unter anderen Umständen wären wir vielleicht auch befreundet...
          ich weiß, dass ich eifersüchtig bin, aber mein Freund hat auch immer abgeblockt, ich sollte mich darum kümmern die andere kennezulernen, er macht es sich zu einfach...Die Beziehungspause soll jetzt auch dafür sorgen, dass wir uns nochmal in Ruhe darüber unterhalten...Für mich ist das in dieser Form nicht erträglich, und unser Problem liegt vermutlich in den unterschiedlichen Auffassungen von Beziehung, worüber wir leider nur noch nie offen gesprochen haben...
          Wir waren auch schon zu dritt unterwegs, und es war auch schon okay, aber letztlich bin ich immer diejenige die den Stress schiebt und bei der alles nur im Kopf abgeht...Aber was soll man eigentlich unter "Ich möchte die Freundschaft intensivieren" eigentlich verstehen? Vielleicht ist er zu Kompromissen bereit, aber ´wie soll man das anstellen? Soll man vorschreiben, wi oft r sie sehen darf? Und hat das alles überhaupt Zweck, wenn er nicht auch von selbst auf solche Idenn und Kompromisse kommt?
          Viele Grüße
          Igel

          Kommentar


          • RE: vertrauen


            Dream on.
            J.

            Kommentar


            • RE: vertrauen


              In Bezug auf WAS?
              Igel

              Kommentar



              • RE: vertrauen


                Verzeihung, "dream on" sollte zu "open".
                Igel, du hast jedes Recht, deine Beziehung so zu haben, wie DU sie dir wünschst. Ohne Wenn und Aber und ohne lange Diskussion.
                J.

                Kommentar


                • RE: Beziehungspause


                  Hai
                  Also irgendwie habe ich das ganze nicht ganz verstanden.
                  Er liebt dich, aber möchte mit der anderen auch mal ein paar romantische Stunden (ohne sex) verbringen! Was ist mit ihr? Glaubst du sie hat sich in deinen Freund verguckt? Oder sieht sie ihn als "normalen" Freund? Wie gehen sie den miteinander um, wenn du dabei bist?

                  Also ich weiss nicht, ich könnte damit wohl auch nicht umgehen! Das kommt mir irgendwie spanisch vor... da steckt bestimmt mehr als nur Kollegschaft dahinter! Oder er versteht unter dem Begriff Beziehung wirklich was anderes als du, ich und die meisten anderen!

                  Kommentar


                  • RE: vertrauen


                    lebendige partnerschaften verändern sich, auch bei uns.
                    meine partnerin war am anfang die treibende kraft (sie ist leicht bi)
                    wir sind jetzt ruhiger geworden, haben aber zu zwei paaren eine seit vielen jahren liebevolle/intime beziehung und freundschaft.
                    natürlich gab es auch schon missverständnisse - wo gibt es die nicht ?
                    sicherheit resultiert aus wirklichem vertrauen, welches nicht vom himmel fällt, dafür müssen alle beteilugten etwas tun.

                    geht behutsam vor, mutet euch nichts zu, was den anderen missachtet und bleibt vor allen dingen ehrlich vor euch selbst und zueinander
                    wenn ihr (du, dein freund und seine freundin) verantwortungsbewussstein habt und liebesfähige menschen seit, dann wird nichts schiefgehen können.

                    Kommentar



                    • RE: vertrauen




                      "...wir waren bereits in unserer hochzeitsnacht zu viert..."

                      Dann habt ihr irgendwie wohl das Thema gleich am Anfang verfehlt.

                      "...wenn man offene beziehungen wirklich begriffen hat..."
                      wohl eher: sich seine Weltsicht zurechtgelegt hat...

                      J.

                      Kommentar


                      • RE: vertrauen


                        Hier haben wir es mit einem Ideologen der "offenen" Beziehung zu tun, wußt ich's doch.
                        J.

                        Kommentar


                        • RE: Beziehungspause


                          ob du die grosse Gefahr siehst, dass dein Freund die Beziehungspause zum Beziehungswechsel nützen könnte? Die Konkurrentin wird ihn schon zu trösten wissen...
                          Du bist in einer schlechten Situation, eine Beziehungspause durchzuziehen... er hätte ja zur Not schon eine andere.
                          Allerdings erfährst du so auch, was sein Gerede von Liebe wirklich bedeutet.

                          Kommentar


                          • RE: vertrauen


                            "du hast jedes Recht, deine Beziehung so zu haben, wie DU sie dir wünschst"

                            gilt ja wohl auch für ihren freund, nicht wahr?

                            und wenn die jeweiligen wünsche nicht kompatibel sind, dann gibts nur noch die trennung. bloß keine kompromisse!

                            hab ich dich richtig verstanden, juliane?

                            Kommentar


                            • RE: Beziehungspause


                              Da muss nicht unbedingt mehr dahinter stecken. Ich kenne das allerdings nur aus der umgekehrten Position.

                              Ich "halte" mir meinen besten Freund seit nun mehr über 25 Jahre. Es ist nie was gelaufen und es wird nie was laufen. Aber wir können nächtelang diskutieren, uns über Kummer und Sorgen auslassen oder aber einfach auch nur Freude zusammen teilen.

                              Solche Freundschaften entstehen manchmal in der Jugend und halten ein ganzes Leben lang.

                              Versuche zuerst mal mehr rauszufinden über diese Beziehung bevor du dir wer weiss der Himmel was zusammenreimst...

                              Kommentar


                              • ideologien


                                aha: wenn open beschreibt, welches beziehungsmodell er und seine partnerin leben, dann tritt er als "ideologe" auf

                                was machst du, juliane, wenn du alles kritisierst, ja sogar ohne weitere beschäftigung damit von vornherein ablehnst, was nicht in deinen kleinkarierten begriff von beziehung paßt?


                                opens modell ist sicher nur für wenige brauchbar, und, wie er selber sagt, auch nicht problemlos (was ist das schon). aber deswegen kann man es doch nicht gleich verächtlich abtun

                                igel muß sich darüber klar werden, wie offen sie ihre beziehung zu ihrem freund gestalten kann, ohne dabei seelisch unterzugehen. dem partner das turnen in fremden betten zuzugestehen wäre das eine extrem, ihn noch nicht mal mit einer anderen frau in der kneipe ein bier trinken zu lassen das andere

                                es sollte doch möglich sein, sich irgendwo in der mitte zu treffen. zumindest sollte man es versuchen und nicht gleich die flinte ins korn werfen

                                Kommentar


                                • RE: Beziehungspause


                                  Das mit dem umgehen ist es ja: er geht mit ihr um, so hab ich zumindest das Gefühl, wie er mit mir umgeht, zumindest umgegangen ist, bevor wir immer so nen megastress hatten...ich bin auch schon aus dem Zimmer gegangen, wie er mit ihr telefoniert hat, weil ich die Art und Weise einfach nicht ertragen konnte...natürlich waren zu diesem Zeitpunkt meine Nerven schon angespannt, aber er behandelt sie wie er mich behandelt...und ein bißchen kann ich meinem Gefühl wohl schon trauen...Das Problem ist weiterhin: ich glaube er möchte sowohl eine feste intensive Bindung, als auch seine Freiheit...Es ist als würden zwei Persönlichkeiten existieren und ich bin deshalb völlig verwirrt...Ich denke ich habe einfach sehr lange gebraucht um alles zu verstehen...Aber selbst wenn da nix "läuft" im sexuellen Berreich und das nehm ich ihm ab, ich kenn ihn...
                                  Sie sagen beide, sie wären nur befreundet...Aber ist es "normal", dass man jemanden neues kennlernt und so intensiv eine Freundschaft führen will, obwohl man angeblich glücklich in einer Beziehung steckt? Natürlich hab ich auch schon neue Leute kennengelernt, aber die seh ich alle Schaltjahre und dann auch nicht so intensiv...ich begreifs nicht...

                                  Kommentar


                                  • RE: ideologien


                                    ich bin absolut deiner meinung...ich denke es müsste Kompromisse geben, wir hätten beide den ganzen schmarrn schon beendet, wenn wir nicht noch ein Fünkchen Hoffnung hätten, dass es doch noch klappt...
                                    Was würdet ihr tun? Verschiedene Erfahrungberichte, Ideen sind hilfreich...natürlich muss ich da alleine durch, aber man kann sich ja inspireieren lassen...

                                    Kommentar


                                    • RE: Beziehungspause


                                      Ja, das befürchte ich natürlich auch...ich hab mich mit meinem Verhalten auch irgendwie selbst disqualifiziert, ey, ber mal im Ernst ich konnte einfach nicht mehr anders, ruhig bleiben ging nicht, auch wenn er mir immer wieder das Gegenteil versichert hat, dass da nix liefe...nichtsdestotrotz ist das alles komisch besonders, da beide ein WE zusammen wegfahren wollten... das war mir aber zu heftig, ...es kann Freundschaft sein, aber das Problem was ich damit habe ist a) dass er sie nach mir kennengelernt hat und b) so vertraut mit ihr ist und er sie c) gern öfter sehen würde...ist das nicht alles eindeutig genug?

                                      Kommentar


                                      • RE: Muster


                                        Ich wundere mich nur, daß immer wieder die Frauen sich selbst so lange prüfen (also: schon von sich aus) und (von außen!) zur Überprüfung ihrer Toleranzbereitschaft aufgefordert werden, wenn sich herausstellt, daß unterschiedliche Auffassungen über die Ausgestaltung der Beziehung vorliegen.
                                        Klar nenn ich das, was open hier darstellt, Ideologie: seine nämlich. (Du urteilst doch auch über mich.) Damit muß ich mich nicht lange beschäftigen, weil ich das für mich ablehne und selbst nicht wollte. Außerdem sehe ich natürlich, wie er sich gegen Kritik vorsorglich abgepolstert hat - also doch wohl bei ihm selber: geschlossenes Weltbild, oder eben nach eigenen Wünschen zurechtgelegt. Wenn sich zwei gefunden haben, die es so wollen, bitte.
                                        J.

                                        Kommentar


                                        • erfahrungsberichte


                                          ich kann jetzt eure situation nicht wirklich beurteilen

                                          aber ich bin auch einer, der mit frauen gut kann. ich habe mehrere freundinnen im sinn von gut verstehen, miteinander reden können, auch schon die eine oder andere kritische situation mitienander durchgestanden haben (z.b. die frau, die mich nach meiner scheidung wieder aus dem loch gezogen hat, in das ich gefallen war. nicht, indem wir zusammen in die kiste gesprungen sind, sondern durch viel "harmloses", das wir miteinander unternommen haben)

                                          ich weiß, daß es für meine freundin schwer ist, wenn ich ihr sage: morgen geh ich mit *** was essen (oder auf ein bier oder...). sie kann dann ein gewisses eifersuchtsgefühl auch nicht unterdrücken - tut aber ihr bestes. weil sie weiß, daß sie nichts zu befürchten hat

                                          es ist aber natürlich schon so, daß diese abende mit einer freundin eher selten vorkommen. würe ich andere frauen ähnlich häufig treffen wie meine freundin, könnte sie das wohl nicht akzeptieren. ich würde es eigentlich auch merkwürdig finden, bzw. hätte das bedürfnis danach nicht


                                          weiß jetzt nicht, ob dich das weiter bringt

                                          alles gute

                                          Kommentar


                                          • RE: Beziehungspause


                                            wenn er diese freundin schon vor dir gehabt hätte, würde ich sagen, du mußt dich damit arrangieren, sofern nicht
                                            für dich wichtige prioritäten mißachtet werden.
                                            aber so...
                                            ich weiss nicht, ob ich damit umgehen könnte, aber
                                            ich glaube du kannst nicht einfach verlangen, dass dein liebster keine freundschaft zu ihr pflegt, nur weil sie eine frau ist. das tust du ja auch nicht, oder?

                                            aber:
                                            wenn man mit jemandem zusammen kommt, gibt es immer ein paar freiheiten, die wegfallen, dafür bekommt man einiges an gemeinsamkeiten, was vorher nicht da war.
                                            wenn die beziehung gut läuft, kann man für gewöhnlich gewisse einschränkungen verkraften, sie fallen eben unter die ganz normalen gesetzmäßigkeiten von gegenseitiger rücksichtnahme. und je näher man sich ist, umso mehr rücksicht ist erforderlich. das bedeutet für dich, dass du dein sicherheitsbedürfnis ab und an mißachten mußt, um ihn nicht einzuengen.
                                            umgekehrt muß er diesem bedürfnis von dir aber ein bißchen entgegenkommen und kann seine freiheit nicht so ausleben, als gäbe es dich nicht.

                                            als seine freundin solltest du schon einige bevorzugungen genießen und für einen freund oder eine freundin bedeutet sein status als beziehungspartner einer anderen person einfach zwangsläufig, dass er nicht unbegrenzt verfügbar ist. das ist doch ganz normal und vom geschlecht des freundes unabhängig.
                                            also wäre es zumutbar, dass er dir zuliebe nicht bei ihr übernachtet. und überhaupt auf die teile dieser freundschaft verzichtet, die dich extrem beunruhigen.
                                            du fühlst dich ja unwohl, so, wie die dinge im moment liegen, das heißt, dir wird maximale anpassung abverlangt, auch über deine ganz persönlichen grenzen hinaus und den beiden gar keine.
                                            wieso solltest nur du ganz alleine etwas dafür tun, dass es mit euch beiden weitergeht?
                                            genaugenommen befindet ihr euch in einer krise, die durch eine unvorhergesehene und ungewöhnliche konstellation entstanden ist. und da sollten beide etwas beitragen, um zusammenbleiben zu können, nicht nur du.

                                            übrigens hast du mit diese pause ganz klar das feld geräumt, was ich gut finde.
                                            denn wenn doch mehr dahinterstecken sollte, wird es sich jetzt vermutlich sehr rasch zeigen.

                                            Kommentar


                                            • RE: Beziehungspause


                                              Ja, ganz schön verzwickt...ich versteh ihn halt nicht und natürlich wäre ich zu Kompromissen bereit, aber er übetreibts eindeutig...er hat auf mich momentan keinen Bock, weil ich immer zu emotional reagiert habe, ich meine ich hab dasThema auch ständig auf die Agneda gesetzt, aber er ist auch immer wieder ausgewichen, vermutlich hätte ich mich dauernd belabern lassen dürfen ...ich hätte die Grenzen ganz klar aufzeigen müssen, aber vor lauter Verlustangst hab ich mich immer zu einem Klammeräffchen entwickelt, so dass ich auch jeden Respekt vor mir selbst verloren habe und er vermutlich auch...deshalb häng ich in den Seilen, obwohl die Pause auch mal eine klare Abgrenzung darstellt, wobei ich irgendwie kein gutes Gefühl habe...na ja, mal sehen...ich wünschte ich wäre coole und nicht so ein HB-Männchen/Frauchen *g*
                                              LG

                                              Kommentar


                                              • RE: vertrauen


                                                es ist der Hammer, wie Männer (wie Open hier im Forum) ihre Neigung zur Vielweiberei erklären mögen (wie mein Ex auch!!!),

                                                über kurz oder lang wird dies zu einem Bruch der Beziehung führen (bei uns nach 7 Jahren) mit viel Schmerz und Enttäuschung!!!

                                                Open- wie kannst du nur sowas vorschlagen!!!

                                                Ich bin auch bi!!! (sehr stark sogar!)
                                                Aber entweder ich habe eine weibl. Partnerin oder einen männl. Partner, beides zu vereinen wird über kurz oder lang scheitern.

                                                Mein Ex hat das auch gedacht, wir müssen uns nie betrügen verletzen usw., wir haben "die offene Beziehung"(weil ich bi bin), darüber kann ich heute nur müde lächeln!

                                                Trotz großzügiger Toleranz meinerseits (3er, 4er-Dates, wo er immer voll auf seine Kosten kam, ich meist weniger) , hat er mich schamlos betrogen und belogen unter dem Deckmantel der "offenen Beziehung mit Toleranz und sexuellem Ausleben (seiner!) Träume"....

                                                alles restlos gescheitert!!!

                                                ich würde mich nie mehr auf sowas einlassen!!!

                                                Grüsse an alle von Sarah

                                                Kommentar


                                                • RE: Beziehungspause


                                                  verdammt, das kenne ich gut.
                                                  man wird kleiner als gedacht, wenn tatsächlich gefahr in verzug ist. du liebst ihn halt.
                                                  aber es klingt, als wüßtest du selbst sehr gut, wohin es gehen muß.
                                                  zieh dich raus. laß es laufen und schau dir an, was passiert.
                                                  ist natürlich auch sehr leicht für die beiden, die gegenseitige zuneigung zu etwas unendlich besonderem aufzublasen, solange du als offizielle bremse fungierst.
                                                  es wird interessant sein, zu beobachten, wieviel sie wirklich miteinander anfangen können, wenn sie "dürfen"

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X