• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

femidom und frauenfrage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • femidom und frauenfrage

    femidomilein hat im aids-thread auf das femidom verwiesen und dieses auch in den zusammenhang mit gesellschaftspolitischen veränderungen (wer ist hauptsächlich verantwortlich für verhütung) gestellt

    ich hab ihre these leider nicht verstanden, vielleicht können wir das thema hier ja mal vertiefen

    außerdem würde mich interessieren, welcher überzeugende vorteil des femidoms anwender anderer verhütungsmethoden zum umsteigen veranlassen sollte


  • RE: femidom und frauenfrage


    dann möchte ich dieses teil erstmal erklärt bekommen ! dieser begriff ist in meiner laufbahn tatsächlich noch nie gefallen ! oder ist das eine andere bezeichnung für dieses gummiteil was mit so einer paste ...mensch wie hieß das doch gleich.....sieht im grunde auch aus wie ein großes kondom...aber eben für frauen....komm ich doch jetzt nicht mehr drauf.....

    Kommentar


    • RE: femidom und frauenfrage


      www.femidon.de

      Kommentar


      • RE: femidom und frauenfrage


        ach...das ist wieder so eine explorer-seite.....muß ich den auch noch rauskramen.....

        Kommentar



        • RE: femidom und frauenfrage


          nach dem besuch der webseite, verstehe ich warum dieses thema hier so wenig anklang findet....

          Kommentar


          • jep!


            hab es mir auch angesehen und beschlossen, dass verhütung auch weiterhin männersache ist.

            Kommentar


            • RE: femidom und frauenfrage


              deswegen frage ich ja, warum man ein femidom verwenden sollte

              wie ich das sehe, ist es doch relativ umständlich. allein schon das eindringen (beim kondom muß ich nichts festhalten und brauche kein gleitmittel)

              aber viel mehr würde mich interessieren, was femidomilein sonst noch in diesem zusammenhang angesprochen hat

              Kommentar



              • RE: femidom und frauenfrage


                Die Anwendung erscheint mir etwas kompliziert.Aber wenn man genug Geld hat um ein paarmal "Probe zu laufen" entwickelt sich vielleicht eine gewisse Routine und es wird nicht komplizierter als die Benutzung eines Tampons.
                Den wirklichen Vorteil den ich in diesem Femidom sehe ist,das ich es einige Zeit vorher "einlegen" kann und somit für Eventualitäten gerüstet wäre.
                Aber so wirklich überzeugt bin ich nicht....:-(

                Was Deine andere Frage betrifft,da weiß ich jetzt nicht genau auf welches Posting Du Dich beziehst..:-((
                Link´s mal rein.....:-))

                Kommentar


                • o-ton femidomilein


                  Es müsste viel mehr über das Femidom aufgeklärt werden. Ich verstehe überhaupt nicht, warum uns Frauen und den Mädchen hier in Deutschland dieses Verhüterli vorenthalten wird.
                  Denn nur so können wir uns wirklich selbstbestimmt schützen.
                  Will hier nicht missionarisch klingen, aber ich finde da so manche heutige Geschlechtsgenossin absolut naiv, oder verklemmt!??!

                  Wir werden in ein paar Jährchen Vaginal-Gels zur Verfügung haben, die vor Aids schützen. Wenn ich mir vorstelle, dass die Jungs in der Grundschule dieses dann bei meiner Tochter im Sinne von "Doktorspielen" ausprobieren wollen, bekomme ich das Grauen. -Soviel zur Thematik der Aufklärung in der Grundschule.
                  Im Allgemeinen werden Kondome sicher nur noch von Randgruppen und zu aussergewöhnlichen Sexpraktiken benutzt. Die meisten Menschen werden diese Art der Verhütung nicht mehr einbeziehen.
                  Bin mal gespannt, wie die anderen Damen in diesem Forum reagieren, wenn sie von ihrer Tochter zu Hause nach der Gebrauchsanweisung und der Anwendung, sowie auch der Bedeutung dieser Gels gefragt werden.

                  In wenigen Jahren wird die Verhütungsfrage wieder nur auf den Schultern der Frauen ruhen. Da können wir hier so laut nach Gleichberechtigung in dieser Frage rufen wie wir wollen.
                  Geht die Sexualisierung der Gesellschaft wie bisher weiter, sieht es für uns Frauen dann ziemlich düster aus.

                  frage petronius:
                  „In wenigen Jahren wird die Verhütungsfrage wieder nur auf den Schultern der Frauen ruhen“
                  -trägt die propagierung des femidoms nicht dazu bei?-

                  Nein.
                  Aids ist auch heute in Europa von der Problemakzeptanz her ein Randthema.
                  Wir Frauen haben die grösseren Infektonszuwachs-Raten. Geistvoll kann man mit einer Bekämpfung und mit der Aufklärung nur wirken, wenn Schuldzuweisung und moralischer Druck aus der Diskussion genommen wird. Aids geht jeden Menschen an. Es ist heute in der öffentlichen Diskusson ein Problem einer heterosexuellen Gesellschaft. Es wird so getan, als ob einseitig nur der Mann dafür verantwortlich wäre, mit dem scheinheiligen Argument, wir Frauen wären ja sonst für die Verhütung zuständig, da sei es nur recht und billig, dass der Mann seinen Teil dazu steuern müsse. Objektiv betrachtet geht das aber am Problem vorbei. Es wird überhaupt nicht so wild rumgevögelt, dass in Europa die Welt untergehen könnte. Es geht wirklich im Grunde erst einmal um die gesellschaftliche Akzeptanz des Problems. Es ist aber absurd zu glauben, dass die Männer sich einseitig, ohne den Gleichschritt der Frauen, erziehen liessen. Das lassen wir uns heute ja auch nicht von den Männern. Im Gegenteil, das Thema interessiert sie dadurch immer weniger.
                  Wenn in kürzerer Zeit eine einfachere Methode gegen die Ansteckungsgefahr gefunden ist, werden Frauen, wie bei einer zurück schlagenden Pendelbewegung wieder und gerade dann massiv im Fokus der Verantwortlichkeit stehen. Wie sollen wir dann eine verantwortungsvolle und selbstbewusste Haltung bewahren, wenn wir uns nicht einmal mehr hinter einem "Katalog von Forderungen" verstecken können?

                  ************

                  mir ist schlicht nicht klar, worauf femidomilein hinaus will

                  sollen frauen jetzt so selbstbestimmt sein, die verhütung nicht dem mann zu überlassen, oder beklagt sie, daß dann wieder alles an den frauen hängenbleibt?

                  Kommentar


                  • frage


                    gibt es in diesem forum nur dissoziierte ??

                    Kommentar



                    • ???


                      http://www.hans-peter-voss.de/impressum.htm

                      Kommentar


                      • RE: o-ton femidomilein


                        dieses femidom ist jedenfalls spielerei und keine lösung. nur des feminismus wegen , irgendwie albern. aber es scheint mir um nichts anderes zu gehen.

                        Kommentar


                        • RE: ???


                          nicht grübeln...
                          aber möglich ist alles.........

                          Kommentar


                          • RE: frage


                            nein, glücklicherweise gibt es hier alles und manche sitzen bemitleidenswerterweise auch ganz anschaulich tief in welchem sumpf auch immer.
                            wie beruhigend ist es doch, dass sogar einige zwar sparsam argumentierende aber dafür beeindruckend protzig daherkommende halbgebildete vertreten sind.
                            grüße vom planeten meta.

                            Kommentar


                            • RE: frage


                              wer wagt es knappersmann oder ritt
                              zu schlundern in diesen tauch

                              Kommentar


                              • RE: frage


                                Und eine Edelfrau, sanft und keck,
                                Tritt aus der Knappen zagendem Chor,
                                Und den Gürtel wirft sie, den Mantel weg,
                                Und alle die Männer umher und Frauen
                                Auf das herrliche Fräulein verwundert schauen

                                Kommentar


                                • RE: ???


                                  schreibt den nicht noch womöglich an ! ich bin das nicht....ich bin immer noch peter voss der millionendieb !

                                  Kommentar


                                  • Ufff...


                                    Ich werd mich jetzt in die Nesseln setzen,macht aber nix....

                                    Verhütung war schon immer Frauenfrage.Das war so,das ist so,und das bleibt so bis zum Tag des jüngsten Gerichts,daran wird auch ein Femidom nichts ändern.Wieso auch?? Ist ja als Verhütungsutensil gedacht,gelle?
                                    Und jetzt gehen wir mal hypothetisch davon aus das dieses Hiv-Anti-Gel tatsächlich auf den Markt kommt,das wäre schön wenn´s so wäre,ändert aber auch nicht wirklich was am Schwangerschafts-Verhütungsproblem.
                                    Es würde nur bedeuten das der Kondom-Markt sich zurückbildet,man braucht´s ja nicht mehr wirklich....das HIV-Problem ist mittels dieses Gels eliminiert.
                                    Was das "schwanger-werden" betrifft geht auch "Normal-Mann" immer noch davon aus,das frau diejenige welche ist,die Vorsorge getroffen hat.Und wir Frauen tun das..normalerweise.Und wir tun das nicht,weil wir so unheimlich weise und vorausschauend sind,sondern wir tun das weil WIR diejenigen sind die Gefahr laufen schwanger zu werden und ein Kind am Hals zu haben,möglicherweise noch von irgendeinem Dahergelaufenen.
                                    Will sagen...es wird immer an uns bleiben die Verhütungsfrage zu regeln,sei es in Form von Pillen-Einnahme,ein Sortiment an Kondomen vorsorglich im Täschchen zu tragen oder Femidome zu benutzen.
                                    Der Mann (ich entschuldige mich im Vorfeld bei denen die verantwortungsbewußt sind) sieht diese Problemstellung nicht....er kann ja im Zweifelsfall immer noch abhauen und das Mädchen geschwängert zurücklassen.
                                    Und sollte mal irgend einen schönen Tages die Pille für den Mann auf den Markt kommen,dann würde ich mich als Frau nicht darauf verlassen.Denn...wenn es schiefgeht bleibt´s letzendlich an mir hängen.

                                    Kommentar


                                    • wie meinen? owt


                                      .

                                      Kommentar


                                      • RE: Ufff...


                                        richtig ! pupichtig !

                                        Kommentar


                                        • RE: Ufff...


                                          pass mal auf mädel, ich hab da einen vorschlag zur güte,
                                          wir genmanipulieren einiges um - wir männer kriegen den tragsack und endlich den fast unsichtbar kleinen schniedel,
                                          dann gebären wir die kinder, die ihr frauen uns zeugt und stillen, ziehen sie groß, wir würden dann sehr schnell auch das verhüten lernen. da ihr als mannweiber aber nur einmal im monat euer ovulum durch euren 20 cm kitzler in uns hinein "menstruieren könntet, würden wir euch in dieser zeit oral befriedigen und das ei einfach schlucken (wär natürlich schön es würde auch ganz gut schmecken, muss aber nich sein, gelle)
                                          dann hätte sich das problem und einige andere theoretisch doch gelöst,
                                          nebeneffekt euereins wäre endlich am ziel all seiner träume

                                          oder irre ich mich jetzt schon wieder ???

                                          Kommentar


                                          • RE: ???


                                            alles andere wäre ja direkt peinlich

                                            Kommentar


                                            • Klasse


                                              nur kommen wir auf der Basis nicht wirklich weiter...:-(

                                              Kommentar


                                              • RE: Klasse


                                                ach, süsse(r), da lass uns nur noch nen bisschen zeit, dann kriegen wir weibmänner das auch noch gebacken -
                                                wolltest dann aber sicher zu hause bleiben oder würdest zur abwechslung noch ein paar jährchen fräsen, sägen und hobeln, hmm ?

                                                Kommentar


                                                • RE: wie meinen? owt


                                                  pardon, gnädige frau, ich wusste seinerzeit nicht, dass sie eine dame sind. es tut mir echt leid, dass ich mich ihnen gegenüber im ton vergriffen habe.

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X