• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend

    Guten morgen Ihr Lieben!

    Heute muß ich auch mal wieder was fragen und Euren Rat
    einholen.
    Folgendes: Mein Freund und ich nebst Tochter führen ja bis
    dato eine WE-Beziehung, für Januar haben wir eine Wohnung zusammen
    angemietet bzw. soll heute geschehen.
    Ich habe da aber im Moment etwas Zweifel durch einige Kleinigkeiten.
    Gestern abend aber habe ich mir den doch ein Herz gefasst und mit Ihm über mein
    Hauptproblem, wo ich denke das es richtig Zoff geben könnte geredet.
    Letztes Weihnachten waren wir gerade ein halbes Jahr zusammen und ich habe es wohl akzeptiert und
    auch nicht weiter an die große Glocke gehangen, daß er heilig abend zu seinen Eltern gefahren ist (wohnen 250 km weg)
    Ich hab halt mit meiner Tochter allein gefeiert er kam am nächsten Tag.
    Dieses Jahr bin ich der Meinung möchte ich das nicht denn wir sind schließlich unsre eigene
    Familie und ich kann es nicht verstehen das er unbedingt zu seinen Eltern fahren muß.
    Er sagt das dies Tradition ist und seit 36 so war, er wird fahren und wir können ja mitkommen.
    Das möchte ich aber nicht. Auch meint er das er das seinen Eltern schuldig ist da Sie Ihm insbesondre Finanziell
    bei seiner Scheidung so geholfen haben, sozusagen aus Pflichtgefühl.
    Er hat zu seinem Vater ein sehr schlechtes Verhältniss zu seiner Mutter ein sehr inniges.
    Das ganze Jahr wollte ich gern mit meiner Tochter mal hinfahren, daß hat er stets abgeblockt weil er Angst hat das sich sein Vater mir gegenüber danebenbenimmt also hab ich den Mann erst 1x überhaupt gesehen.
    Jetzt zu heilig Abend scheint das alles kein Thema zu sein denn da wäre sein Vater ganz anders, das wäre für Ihn das höchste Fest und dann wäre er anders.
    Ich muß dazu sagen das ich keine Probleme mit dem Vater habe, mit der Mutter schon gar nicht im Gegenteil
    meine Tochter fand Ihn bei dem 1 Besuch letztes Jahr sogar ganz witzig, die Bedenken kommen also ganz allein von meinem Partner.
    Gestern abend lag er mir dann in den Ohren ich solle doch Verständnis dafür haben denn sonnst sitzen die beiden ja ganz alleine da, da ist mir der Kragen geplatzt und ich hab nur gesagt, daß ich dann auch mit meiner Tochter allein unterm Baum sitze und dies wäre nicht meine Vorstellung von einem Familienleben.
    Gewohnheiten kann man ändern insbesondre wenn es um diesen Termin geht und Kinder im spiel sind.
    Wie seht Ihr das bin ich zu hart, ist meine Meinung falsch?
    Jetzt nun soll ich heute den Mietvertrag unterzeichnen und ich bin mir plötzlich nicht mehr Sicher ob das so gut ist.
    Ach Mist, schreibt mir mal dazu damit ich nen klaren Kopf bekomme.

    LG Zoe


  • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


    Weihnachten ! Das ist emotional dermaßen überladen, dass die Leute völlig irrational reagieren (Ich auch, ich hasse es).

    Meinst Du, das es wert ist, sich wegen einem einzigen Tag im Jahr so in die Quere zu kommen ? Lass ihn dich zu seinen Eltern gehen! Mein Bruder macht das seit Jahren (Ok, jetzt nur noch zum Vater)

    Oder sind da noch andere "Kleinigkeiten" und Weihnachten ist nur der Anlaß?

    LG K

    Kommentar


    • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


      Morgen Klaus!

      *Lass ihn dich zu seinen Eltern gehen*
      Was meinst Du damit? Ich fahre nicht zu meinen Eltern er will zu seinen.

      Kommentar


      • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


        Oops Typo:
        Lass ihn doch zu seinen Eltern gehen

        Kommentar



        • Alle Jahre wieder...!


          Moin Zoe,
          magst Du einen Kaffee? Nur für den Einstieg, damit sich's entspannter redet... ;-)

          Also.
          Ich hatte ein ähnlich gelagertes Problem vor der Brust als ich mich von meinem ersten Mann getrennt hatte. Es war im November. Natürlich kam bald zur Sprache, wie denn das Kind (damals 1,5 Jahre alt) Weihnachten verbringen wird. Wir haben uns den Heiligabend geteilt: er hat seine Tochter vormittags abgeholt, bis zur üblichen Beschehrungszeit (18 Uhr) bei sich bzw. seinen Eltern behalten und sie mir dann gebracht, damit ich ebenfalls die hier vorhandenen Großeltern mit der Anwesenheit des Enkelkindes beglücken konnte. So oder so ähnlich halten wir das jedes Jahr. Inzwischen hat Lisa auch mal am Heiligabend eine Tasche gepackt und ist für den ersten Feiertag beim Vater geblieben, nachdem er sie zur Beschehrungszeit bei mir eingesammelt hat.

          Vielleicht geht so ein Kompromis - geteiltes Fest MIT Enkelkind! - auch bei euch? Frag doch Deinen Männe mal!

          Grüße
          Anke

          Kommentar


          • RE: Alle Jahre wieder...! Ergänzung


            Die Eltern meines zweiten Mannes fanden den Heiligabend bei uns übrigens besonders festlich: mit Tannenbaum und Enkelkind ist so eine Feier auch für "Stiefgroßeltern" sehr feierlich und rührend...

            Grüße
            Anke

            Kommentar


            • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


              Hallo Zoe,

              hatte mit meinem Freund erst ein ähnliches Gespräch.
              Wir sind allerdings erst 7 Monate zusammen und haben keine Kinder

              Weihnachten verbringt er mit seiner Mutter und er hat mir gleich gesagt das er Weihnachten also Heilig Abend nie seine Freundin gesehen hat.

              Ich bin persönlich auch bisserl geteilter Meinung.
              Wir sehen uns momentan jeden Tag, warum sollen wir uns dann Hl. Abend nicht sehen? Es ist ja dann egal wie spät es ist.

              Also ich bin der Meinung das Hl. Abend jeder bei seiner Familie feiern sollte, am späten Abend kann man sich ja immer noch sehen.

              Was anderes ist es natürlich dann wenn man zusammen wohnt und Kinder hat... da kann man ja z. B. die Familien zu sich einladen.

              Lass Deinen Freund zu seinen Eltern fahren, klar ist es für Dich und Deine Tochter in dem Augenblick nicht so schön, aber besser als Streß.
              Du kannst Ihn ja bitten Abends noch zu Dir zu kommen.

              Kommentar



              • RE: Alle Jahre wieder...!


                Danke für den Kaffee, ich glaub ich resignier bald aber heilig abend ist für mich wirklich höchste Priorität und ich bin da Gefühlsmäßig total Altmodisch und ich seh mich halt wirklich heilig abend allein mit Kind unterm Baum was mir jetzt schon die Tränen in die Augen treibt.
                Ein geteiltes Fest kommt für mich nicht in Frage die fahrerei wäre der pure Stress.
                Ich hab auch schon vorgeschlagen das wir ja gern am 1. Feiertag hinfahren können.
                Aber das will er auch nicht.
                Um das hier noch weiterzuführen: wir möchten ja eigentlich noch ein Kind´, hab ich also gefragt wie er das sieht wenn wir ein Kind haben da meint er das wir dann eben alle zusammen zu seinen Eltern fahren, nein also ehrlich das verstehe ich nicht, das ganze Jahr über darf ich nicht mit hinfahren und an dem Tag soll ich????
                Ich verstehe es nicht werd Ihn aber sicher fahren lassen, bleibt mir ja auch nix andres übrig.

                Kommentar


                • RE: Alle Jahre wieder...! Ergänzung


                  Ich finde es sehr wichtig zusammen mit meiner Familie Heiligabend zu verbringen. Wir treffen uns jedes Jahr bei meinen Großeltern. Diese wohnen allerdings nur 10 Min. entfernt von mir. Ich sehe sie auch fast jeden Tag. Aber trotzdem möchte ich auf diesen Tag nicht verzichten. Du solltest dir überlegen ob ihr nicht doch lieber mitfahrt.

                  LG

                  Kommentar


                  • RE: Alle Jahre wieder...! Ergänzung


                    Ja das werd ich mir offen lassen, abellerdings stehen mir jetzt schon die Haare zu berge wenn ich drann denke wie laut seinen erzählungen Heilig abend gefeiert wird.
                    Naja mal sehen.

                    Kommentar



                    • RE: Alle Jahre wieder...!


                      Das hätte ich auch für einen guten Vorschlag gehalten.

                      Da liegt wohl noch ein anderes Problem. Vielleicht das Verhältnis zu seinem Vater. Wie soll ich's ausdrücken ?
                      Hat er Probleme vor ihm sich zu Dir zu bekennen ? Lehnt sein Vater Dich ab ? Denkt er, dass sein Vater Dich ablehnt ? (Verstanden, was ich meine?)


                      ##Zoe## schrieb:
                      -------------------------------
                      Ich hab auch schon vorgeschlagen das wir ja gern am 1. Feiertag hinfahren können.

                      Kommentar


                      • RE: Alle Jahre wieder...! Ergänzung


                        Das hört sich nicht gut an, was treiben die denn da so?

                        Kommentar


                        • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


                          Hallo Zoe

                          Wahrscheinlich kennt jede sogenannte "Zweitfamilie" diese Probleme mit Weihnachten - mal vorweg, ich hasse sie langsam echt und innig!

                          Aber versuch einen Kompromiss zu finden. Eben zum Beispiel deine "Schwiegereltern" zu Euch einzuladen? Wenn das absolut nicht gehen sollte (Schlafgelegenheit?), dann gäbe es noch die Lösung halt doch mitzufahren oder er geht allein und du lädtst dir irgendeine Freundin ein, die ev. in der selben Situation ist? Oder sogar mehrere FreundInnen mit Kids?

                          Frag nur mal rum, es gibt so viele Frauen in ähnlichen Situationen und solche Christmasparties im amerikanischen Stil sind manchmal sehr gelungen, witzig und lenken ungemein von der eigenen Situation ab.

                          So Mitte zwanzig habe ich das ein paar Jahre lang gemacht. Wir hatten damals in der Clique fast alle das gleiche Problem - Es waren immer ganz tolle Weihnachtsabende mit gutem Essen, Trinken und viel Fun!

                          Und mach doch bitte - sofern sonst alles i.O. ist, dir jetzt keinen Kopf wegen der gemeinsamen Wohnung.

                          Uebrigens: Ich wohne jetzt seit Juni mit Freund zusammen und dieses Jahr wird er erstmals in unserer fast 4 jährigen Beziehung nicht zu den Eltern fahren. Darüber wurde gar nicht gesprochen. Vielleicht fahren wir zusammen hin über Sylvester, ist auch eine Lösung!

                          lg, Kyria

                          Kommentar


                          • RE: Alle Jahre wieder...!


                            Nein, Nein das ist es nicht, sein Vater ist ne ganz komische Typ, hat mit mir nix zu tun.
                            Kann ich hier auch nicht richtig erklären in jedem Fall hat er große Emotionale Probleme mit Ihm die eh irgendwann beseitigt werden müssen.
                            Sein Vater ist so ne Art Haustyrann der aber alles im Leben mit leichtigkeit geschafft hat und das hat mein Schatz halt nicht und es entsteht zw. beiden so ne Art Machtkampf der richtig ausartet außerdem war er nie für Ihn da es war immer die Mutter welcher wirklich ganz lieb ist und wir verstehen uns auch gut.
                            Sehr schwieriges Verhältniss ich kann´s nicht beschreiben.

                            Kommentar


                            • Glückliche Umstände


                              So, Zoe, jetzt mal ganz vernünftig:
                              Wenn es Dich nicht glücklich macht, dass Du so denkst, wie Du denkst, dann hilft nur anders denken. Klingt vielleicht blöd, ist aber die einzige Möglichkeit, wieder zufrieden und glücklich zu werden.
                              Natürlich musst Du nicht Kompromisse zu Deinen Lasten schließen oder Dich mit dem vermeintlich kleineren Übel abgeben - auch das macht ja nun nicht wirklich glücklich. Also: Was macht Dich denn glücklich? Die Vorstellung, dass Dein Männe mit Dir und Deinen (später dann noch mit EUREM) Kind gemeinsam friedlich und entspannt unterm Tannenbaum der gemeinsam bewohnten 4 Wände sitzt. Soweit, so gut.
                              Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten, genau diese Szene zu erreichen. Sollen wir sie mal gemeinsam auflisten oder schaffst Du das noch allein? Wir fangen mal ganz langsam an und kümmern uns um die Beteiligten, wie sie aktuell vorhanden sind:

                              1. Du
                              2. Deine Tochter
                              3. Dein Männe
                              4. Seine Eltern
                              5. Deine Eltern (?)

                              Gewünschtes Ziel: Weihnachten sollen Personen zu 1 - 3 gemeinsam unterm Tannenbaum genießen. Unterziel: Der Tannenbaum steht im Wohnzimmer der Wohnung, die Personen zu 1 - 3 bewohnen.

                              Der Heiligabend erstreckt sich in den Köpfen vieler Menschen nicht etwa über 24 Stunden sondern beschränkt sich auf etwa 16 Uhr bis - zur Feier des Tages - Mitternacht, wobei die in Deutschland übliche Kaffeezeit meist schon zu Familientreffen heran gezogen wird und die Bescherung so gegen 18 Uhr stattfindet. Ist das bei euch auch so? Stimmt die Auflistung bis dahin?

                              Grüße
                              Anke

                              Kommentar


                              • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


                                tradition ist es eigentlich üblicherweise, dass man so lange bei den eltern feiert, bis man eine eigene familie hat.
                                man kann dann ja, je nachdem wie gut sich alle vertragen, die eltern und/oder schwiegereltern einladen.
                                man kann es aber auch lassen und sich nicht um den ganzen mupitz scheren.
                                ein entspannteres fest habt ihr allemal, wenn du ihn zihen läßt und es dir mit deiner tochter gemütlich machst.
                                ich persönlich würde das vorziehen.
                                ich kann aber dennoch gut verstehen, dass es an dir nagt, wie das ganze abläuft.
                                in einer gesunden mutter-sohn beziehung müßte es eigentlich so ablaufen, dass es selbstvertsändlich ist oder doch zumindest verstanden wird, wenn der sohn weihnachten mit seiner neuen familie feiert.
                                deine geschichte hört sich aber so an, als gebe es da
                                druck. vielleicht auch nur den, dass man die arme mama nicht mit dem bösen papa alleine lassen kann an weihnachten?
                                und über eine solche dynamik sollte man sich schon gedanken machen, ehe man zusammen zieht.
                                eine wichtige fragestellung bei solchen konflikten ist immer:
                                wieso ist es für ihn leichter, dich zu verärgern, als seine eltern, bzw. mutter?

                                Kommentar


                                • RE: Alle Jahre wieder...!


                                  IWenn's eh ausgefochten werden muß, dann solltet Ihr mitkommen. ;-)

                                  Da muß er wohl durch ...

                                  LG K.

                                  Kommentar


                                  • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


                                    Hat Dein Freund denn überhaupt mal deinen Eltern gegenüber zur Sprache gebracht das es dieses Jahr (und vielleicht die nächsten) auch mal anders sein könnte??Will sagen,wissen Deine Schwiegereltern (in spe) das sich da so ein Konflikt im Hause Zoe anbahnt?? Vielleicht sehen die das garnicht so heftig,und Dein Freund meint nur es wäre der Weltuntergang,wenn er mal nicht vorbeischaut.???

                                    Kommentar


                                    • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


                                      Was mir noch spontan durch den Kopf geht:
                                      Von seinen ungelösten Problemen mit dem Elternhaus und Weihnachten würde ich jetzt die Sache mit dem Mietvertrag nicht abhängig machen.
                                      (Es sei denn da ist mehr, was Du nicht erzählt hast.)

                                      LG K.

                                      Kommentar


                                      • Treffer


                                        Danke Found Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen und meine Lage genau wiedergegeben.

                                        Aber was ist zu tun?

                                        ich habe letztes Jahr mit meiner Tochter allein gefeiert (das 1. mal nach der trennung von meinem Ex-Mann)
                                        war aber echt schön und sehr entspannt.
                                        ich hasse den ganzen weihnachtsstress und will lieber mein eignes Ding machen.

                                        Kommentar


                                        • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


                                          Ja auch das ist der Fall er hat dies überhaupt nicht in Betracht gezogen und ich habe Ihm auch vorgeschlagen mit seiner Mutter darüber zu reden, da ich mir auch nicht Sicher bin das sie das so dramatisch sieht wie er.

                                          Kommentar


                                          • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


                                            Nein mehr ist nicht ich hätte halt gern das er das mit seinem Vater hinbekommt und sich von Ihm emotional nicht immer in´s Boxhorn jagen lässt.
                                            Er arbeitet daran und gibt sicvh auch Mühe.

                                            Kommentar


                                            • RE: Glückliche Umstände


                                              ich kann Dir dsagen wie das bei mir abläuft.

                                              Am Vorabend oder auch am Tag morgens wird der Baum mit meiner Tochter geschmückt .
                                              Dann mach ich nochwas sauber und bereite das essen vor je nach dem was gewünscht wird aber nur Sachen die ich auch vorbereiten kann.
                                              Wir spielen was oder schauen einen Liebesfilm etc. an.
                                              Dann so zw. 17-18 Uhr gehen wir neuerdings in die Kirche.
                                              danach wird meine Tochter in Ihr Zimmer geschickt, ich bereite die Bescherung vor. mache zum ersten mal den Baum an über brennen Kerzen es läuft Weihnachtsmusik und ich habe meine räuchermächne auf hochtouren laufen auch habe ich meine heissgeliebten Pyramiden an.
                                              Dann gehe ich zu meiner süßen und sag das der Weihnachtsmann nun da war +ggg*:-)
                                              Sie geht ins WZ und bestaunt den Baum dann werden die Geschenke geöffnte.
                                              Wenn alles genügend begutachtet wurde und auch die Päckchen von meinen Eltern ausgepackt sind.
                                              Spielt meine Süße mit Ihren neuen sachen und ich mache das essen, wir essen dann zusammen an einem festlich gedec´kten Tisch und lassen es uns gut gehen.
                                              Danach wird noch was geredet und ich lasse mich dann von der Weihnachtsstimmung berieseln.
                                              Gegen 12 Uhr gehen wir ins Bett.
                                              So läuft es bei mir.
                                              Meine Eltern sind kein Thema die haben das schon akzeptiert seit meine Tochter auf der welt ist und ich fahre nicht mehr alle Verwandten ab wohnen schlißlich fast 700 km weit weg.
                                              Man kann auch in Gedanken beieinander sein.

                                              Kommentar


                                              • RE: Brauche Eure Meinung zum Thema wo heilig Abend


                                                Hallo Zoe

                                                Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen und verbringe heilig Abend immer zu Hause mit meinen Eltern. Wir wohnen aber auch nicht zusammen. (beide 23) Ich finde die Weihnachtszeit wunderschön, vorallem wenn man sie mit den Liebsten verbringen kann. Aber, ich freu mich jetzt schon wenn ich endlich mal ausziehe & diese wunderschöne Zeit mit ihm verbringen kann. Egal ob meine Eltern traurig sind oder nicht. Da muss man sich eben durchsetzten, wenn man es wirklich will. Schliesslich ist man ja alt genug. Ich finde auch, sobald man mit jemand anderem zusammenlebt dann sollte man auch zusammen sein & auch wenn es "nur" heilig Abend ist. Übrigens, wenn du dieses Jahr mitgehst, dann "musst" du bestimmt auch die anderen Jahre mit. Sonst fängt es dann damit an, "ja, letztes Jahr bist du ja auch mit, wieso dieses Jahr nicht.. usw." Dann mischen sich auch noch seine Eltern ein & so gibt es dann immer stress. Ich persönlich würde da nicht nachgeben & lieber zu Hause alleine mit deiner Tochter feiern anstatt mitzugehen. Gib ihm irgendwie zu verstehen das es für dich auch sehr wichtig ist das er bei euch ist genau wie für seine Eltern schliesslich auch. Er hat ja nun seine eigene Familie.

                                                Alles gute
                                                Simi

                                                Kommentar


                                                • Das klingt...


                                                  ...sehr anheimelnd und friedlich. Da passt keine Hektik rein. Wie gut passt denn Dein Männe da rein, sollte er sich entschließen, doch lieber bei Frau und Kind zu bleiben, statt den "Friedensengel" bei seinen Eltern zu spielen? Was sagt der zu Kirche, Weihnachtsschmuck und -musik? Ist der auch für sowas zu begeistern oder eher nicht?

                                                  Weißt Du, ich meine, man muss als Mutter schon gucken, wieviel Zeit man wofür "opfert" - und das Besondere an diesem Tag wie Du ihn schilderst, ist die Ruhe und Besinnlichkeit und das Glänzen in den Augen Deiner Tochter, das Gefühl, ihr beide seid ein ganz enges Team. Wo ist da der Platz für Deinen Männe? Muss der wirklich da sein, um der Sache "die Krone aufzusetzen"? Ist das auch "seine Welt"?

                                                  Natürlich hat found absolut Recht: ich würde auch mal die Erwartungshaltungen auf der anderen Seite hinterfragen. Seine Krankheit spielt mit Sicherheit eine Rolle - auch in Deinen Gedanken. Und eine Mutter, die nicht ertragen kann, dass der Sohn jetzt eine eigene Familie zu berücksichtigen hat und ihr die ihr zustehende Priorität einräumt, die kann nur erfolgreich ein schlechtes Gewissen einimpfen, wenn auf der Seite Deines Mannes die Antennen gegeben sind, die ein entsprechendes "Wiedergutmachungsverhalten" generieren.

                                                  Das Ding ist durchaus mehrschichtig und sicher nicht im Hau-Ruck-Verfahren zu lösen. Er könnte noch Zeit brauchen, sich aus seiner gewohnten "Schlichter-Rolle" zu lösen. Wenn Du jetzt Ultimaten setzt, wird es nur unnötig verschärfend auf Unfrieden hinaus laufen (Sieger-Verlierer-Verhältnis). Das ist nicht gut. Weihnachten ist auch für Nicht-Christen wie mich ein sehr friedlich stimmendes Fest, da sollten keine Machtkämpfe ausgetragen werden, wer wohl mehr Anspruch auf inneren Frieden hat. Dein Geschenk an ihn könnte die Zeit sein, sich darüber klar zu werden, welche Rolle Dein Männe in der Zukunft für sich sieht. Ihr liebt euch, daran kann auch so ein Weihnachtsfest nichts relativieren. Oder?

                                                  Grüße
                                                  Anke

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X