• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

sind den büchern keine sucht?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sind den büchern keine sucht?

    Ich frage mich bevor das i.net gab, ob die büschern, auch nicht unter den name "sucht" geordnert werden sollte?

    Ich meine damit, kennt ihr das?, das man nehbenbei seine mitmenschen, beantwortet ohne es gemerkt zu haben?
    Nicht mal raft das seit eine stunden, keine mehr ins haus ist?
    Oder schnell rennt um dies oder das zu erledigen, um bloss schnell wieder drann zu gehen?
    Verabredung:
    Oder sag: ne bin heute zu müde bleibe zu hause, und innerlich grinz, woll wiessen vielviele seiten noch drann sind.
    Im auto:
    Oder ich freue mich regelmäsig auf den stau... hei hei ! was habe ich gerade in meine tasche ? und kempfe mit mir eine paar minuten, sage mir nein véro, konzentriere dich liebe auf dein termin, und die andere véro, sagt: nein! sei spontann, du bist sowieso vorbereitet, mache dir mal locker entspanne dich ! ich finde das die zweit immer irgentwie recht hat...zu mindesten manipuliert sich mich gans gut :-/

    Auf der toilette:
    versuche ich mich zu erziehen, das ich nicht eine "toilette leseratte wird " klabt aber meisten nicht... ho ho , was sage ich den da? das macht doch keine ;-)
    Urlaub:
    Das beste ist, wen ich ein buch anfange im urlaub der noch nicht vertig geworden ist, natürlich versuche ich es zu ende zu lesen bevor ich nachhause komme, sonnst geht diese "sucht weiter", aber wen ich es nicht schaffe, was mir vor ein paar jahre passiert ist (jetz weiss ich wie man es nicht mehr macht) dann lese ich es bei lauffen, super! hab alles im grif, vor allen wen ich über den rollwagen fahle, die ein opa vor sich schiebt, mich dabei so anpflaumt das mein urlaub irgentwie dursch ist :-/ glaubt mir mal wieder keine, ist aber leide so .

    Wie sieht es aus bei euch? seit ihr alle soo banane im kopf oder muss ich damit rechnen, das ich alleine damit bin ?


  • RE: sind den büchern keine sucht?


    Hi

    ich glaube da befindest du dich in guter Gesellschaft. Wenn mich ein Buch richtig packt dann versinkt die Welt um mich herum. Dann kann es Nacht werden und wenn es sein muss auch wieder Tag dann lese ich bis ich es durch habe.
    Schlimm ist das im Urlaub. Wenn ich am Strand liege und ich fange an zu lesen. Ich muss mich dann immer zusammenreissen um es nicht gleich am ersten Tag zu auszulesen und dann den Rest des Urlaubs ohne dazustehen. Zum Glück ist das aber nur bei wenigen Büchern so.

    Tolot

    Kommentar


    • RE: sind den büchern keine sucht?


      Hallo vérolavie,
      ich kann Deine Leidenschaft zu Büchern nicht ganz teilen, jedenfalls bin ich nicht süchtig nach ihnen. Ich lese sehr gern , aber nicht in allen Lebenslagen. Nur kürzlich hat es in unserer Stadt einen Brand in der "Herzogin Anna Amalia -Bibliothek" gegeben und zig tausende historische Bücher sind verbrannt. Diese Bibliothek zählt zum Weltkulturerbe und es ist ein Hohn, dass für diese historische Stätte keine besonderen Sicherheitsbestimmungen vorgesehen waren.
      Eine normale Bibliothek hat sie bestimmt . Ich bedaure,dass die verlorengegangenen Bücher keiner mehr lesen bzw. sie betrachten kann. Es war ein wunderschönes Museum. Vielleicht hast Du davon gehört oder gelesen ?
      Für mich haben Bücher etwas magisches, desshalb würde ich es nicht als Sucht bezeichnen, wenn man sich von den Inhalten angezogen fühlt. Sage mir, was Du liest und ich sage Dir ,wer Du bist. Danach weiß man schon etwas mehr von einem Menschen, den man besser kennen lernen will.
      Ich finde Deine Leidenschaft normal und wenn Du alle Deine Leidenschaften so auslebst, kann man Dich nur beglückwünschen.
      Sanny

      Kommentar


      • RE: sind den büchern keine sucht?


        Als Kind bin ich oft mit einem Buch in der Hand lesenderweise zur Schule gegangen. Nicht ganz ungefährlich.
        LG K

        Kommentar



        • RE: sind den büchern keine sucht?


          Sorry Vero,
          aber für mich klingt dass mehr nach einem Rechtfertigungsversuch einer Internetsüchtigen! Schön wenn man eine Leidenschaft hat, aber so oft wie Du und Deine Fans hier Dinge posten kann man kaum glauben, dass ihr noch Zeit für Bücher habt!

          Wahrscheinlich alles Falsch und Du wirst die nächste Stunde verschwenden Dich hierrüber aufzuregen und wiederum eine Rechtfertigungstour zu starten!

          Rausgehen, den Tag begrüßen, den Menschen die Du liebst dies sagen, Zeit nehmen für Gespräche ... all dies werde ich jetzt tun und ich kann es allen hier nur wünschen!

          Einen schönen Tag
          Nit

          Kommentar


          • RE: sind den büchern keine sucht?


            ...hi, vero, ich bin genauso "verrückt" nach büchern wie du, würde manchmal haus und hof und frau und kind vergessen! in den fünfziger jahren (mann, was für ein alter sack) habe ich mangels fernsehen nur (!) gelesen! ein lexikon von a-z durchgelesen! als kind mit meiner mutter im urlaub: nur gelesen! sie wollte, daß ich an die frische luft gehe; ich wollte lesen: kompromiß: ich habe das buch
            genommen, bin zwei schritt hinter ihr her gegangen (durch die feldmark) und habe gelesen (erinnert mich an klaus, weiter unten) ich finde mich in spitzweg's bücherfreund
            wieder! in unserer stadt komme ich immer nur von buchhandlung zu buchhandlung, lese mich fest;, komme nach mehreren stunden nach hause und habe nur das notwendigste erledigt-wenn überhaupt! ...ist das eine sucht?
            wenn, dann eine mit positivem charakter-meint sarastro!

            Kommentar


            • Buchoholikerin:-)


              Oh ja, ich bin süchtig nach Büchern, wenn ich längere Zeit nicht lesen könnte so hätte ich ein riesiges Problem:-)
              Bin momentan dabei eines meiner Lieblingsbücher zum X-ten mal zu Lesen, sooooo schön.
              Also was solls, Lesen macht nicht dick und man kriegt weder Krebs noch Aids...

              Kommentar



              • Internet - das Buch der Neuzeit?


                Hi Vero,
                meine Liebe zu Büchern wurde mit der Muttermilch aufgesogen: Meine Mutter hat uns immer viel vorgelesen und zum Lesen animiert. Meine Zeit des Selberlesens begann mit Karl May - recht spät für übliche Verhältnisse, so mit 13 oder so. Ich entdecke da durchaus Paralellen zu meiner Tochter, die auch erst im fortgeschrittenen Alter (von 12 Jahren) ihre Liebe zum Bücher-Selberlesen entdeckt.

                Inzwischen gibt es Bücher, ohne die ich mir mein Leben nicht so recht vorstellen kann. Es gibt Bücher, die ich nicht auslesen konnte, obwohl man die als gebildeter Mensch eigentlich "auswendig" können müsste (Faust z.B. oder die Blechtrommel). Die stehen ziemlich vorwurfsvoll im Regal und warten darauf, dass ich zu ihnen finde - noch gehe ich bewusst nicht hinschauend vorbei.

                Zeitungen finde ich wichtig. Mein Abo für die örtliche Tageszeitung besteht nicht mehr - die lese ich nur noch online oder wenn ich bei meinen Eltern bin (für die Menge Kohle, die die haben wollen, schreiben die mir schlicht zu einseitig). Online lese ich auch "die Weltpresse" - das hilft mir, meine Sicht auf bestimmte Dinge zu überprüfen. Insofern verbringe ich nicht nur beruflich sondern auch privat viel Zeit im Internet einzig mit Recherche zu bestimmten Themen, die mich interessieren. Internetsüchtig? Naja. Vielleicht ausgeprägt informationshungrig, aber süchtig? Mhh.

                Solange ich meine Freunde nicht allein im Wohnzimmer sitzen lasse und mich statt mit ihnen mit virtuellen Existenzen befasse, kann das mit der Internetsucht nicht lebensgefährlich sein, meine ich mal so. Vereinsamt bin ich jedenfalls deshalb nicht. Dazu bin ich viel zu gern unter Menschen. Und ein virtuell getrunkener Kaffee macht nicht unmittelbar so wach wie ein echter - das kann ja nun keiner bestreiten.

                In diesem Sinne: Kaffee (oder Tee) und Wasser(!!!) für alle, die lesen können! ;-)))

                Grüße
                Anke

                Kommentar


                • Lesen bildet!


                  Also ich lese auch wahnsinnig gerne, komme aber zeitmäßig leider nicht mehr so oft dazu. Ich habe im Laufe meines Lebens die Lesegewohnheiten mehrfach umgestellt. Früher gab es nur 3 Fernsehprogramme und wenn das Wetter mies war, wurde halt gelesen.

                  Ich erinnere mich noch an dei Worte meiner Eltern (wenn ich mal wieder knatschig und total gelangweilt war) "Junge, ließ doch ein Buch"!

                  Erschreckender Weise muß ich feststellen, dass heute die Generation, die nach meiner heranwächst, das Buch absolut vernachlässigt. Man hängt im Netz, zappt sich durch allen möglichen Schrott in der Glotze und findet sich ach so inn.

                  Hauptsache ich habe die neuesten Klamotten, das neueste Handy, aber blos nichts fürs Hirn investieren.

                  Ich habe "bis jetzt" immer versucht meinen Kindern die Liebe zu Büchern zu vermitteln. Und das hat auch ganz gut geklappt. Wie gesagt bis jetzt.

                  Kommentar


                  • RE: Internet - das Buch der Neuzeit?


                    Hi Vero!

                    Also ich bin der Meinung das es wohl eine Gewisse sucht ist zu lesen, ich kann mich an Zeiten erinnern da hab ich 3 Bücher in der Woche gelesen und wusste am ende gar nicht mehr was zu welchem Buch gehörte:-))
                    Mein Schatz ist auch so ein Lesesüchtiger und braucht das einfach.
                    Meine Tochter mag gar nicht lesen dementsprechend sind dann auch die Schulnoten ich hab da schon viel probiert, im Moment kann ich Sie dazu bringen mal ein paar gute Comics zu lesen aber mehr ist nicht drinn. Schade.

                    Ich hab jetzt seit langer Zeit mal wieder ein dickes Buch angefangen zu lesen, stelle aber grad fest das es wohl nicht grad die Einschlaflektüre ist.
                    Mo Hayder " Die Behandlung" echt gruslig.
                    Was lest Ihr denn so das würde mich echt intressieren?
                    Früher hab ich viel so Tatsachen Bücher gelesen über Ausgrabungen in Ägypten etc. außerdem hab ich ne aversion zu Gerichtsmedizienischen Büchern aber auch Sachen wie von Ildiko Kyrthy " Herzsprung" etc. das finde ich total Herzerfrischend und brauche ich auch manchmal.
                    Also erzählt mal,
                    Gruß Zoe

                    Kommentar



                    • RE: sind den büchern keine sucht?


                      Jau,das kenn ich auch.:-)
                      Letztes Jahr bin ich auf´s Festland um einen lieben Freund zu besuchen (war eher ein potentieller Liebhaber..:-)).Und wie ich da so mit ihm durch´s Städtchen ziehe kommen wir an einer medizinischen Buchhandlungen vorbei.Er hätte mich nicht darauf aufmerksam machen dürfen,das es die einer der besten dieser Art von ganz Spanien ist.....der Tag,zumindest in sexueller Hinsicht, war im Eimer bis Ladenschluß...*lol*

                      Kommentar


                      • RE: sind den büchern keine sucht?


                        Ho Hallo, guten morgen :-) dein nick kommt mir umberkann vor, was ist den mit meine augen, mal wieder loss?

                        Kommentar


                        • RE: sind den büchern keine sucht?


                          Ja ich habe den bericht in den info gesehen, nur irgentwie habe ich deren ihre ruff nach den kopierten bücher gehört, und da muss ich sagen das ich es nicht ganz verstanden habe, den so ein gebeude ist gegen brandt versichert und wen ich so eine versicherung abschlisse,/ in der versicherung seite/ dann bitterschön möschte ich das alle dieser bücher kopiert werden, ud von der stadt, ein 2er lager dafür eingerichtet wird, hm? mir kamm es irgentwie spanisch vor :-/

                          Kommentar


                          • RE: sind den büchern keine sucht?


                            Guten Morgen vérolavie,
                            weiss nicht was mit Deinen Augen los ist!

                            Ist echt nicht bös gemeint. Nur ein Beitrag von dem sich angesprochen fühlt wer will, wer nicht will der nicht! Dafür sind doch Foren da!

                            Wir kennen uns nicht, habe hier noch nie was geschrieben, lesen immer nur und ziehe für mich raus was geht.

                            Lese auch gerne und kann auch stundenlang im Netz verbringen, merke nur auch bei mir wieviel Zeit die nicht wiederkommt da so vergehen kann!

                            Zeit ist unabänderlich
                            Zeit läßt sich nicht speichern
                            Zeit läßt sich nicht vermehren
                            Zeit läßt sich nicht übertragen
                            Zeit vergeht unwiderruflich mit anhaltender Gleichmäßigkeit

                            In diesem Sinne, eine erfüllte Zeit
                            Nit

                            Kommentar


                            • RE: Internet - das Buch der Neuzeit?


                              Faust z.B. oder die Blechtrommel, also erlich gesagt, wen ich nicht hätten müssen beruflich damit zu tun, hatte ich mir das zeug nie reingezogen :-(
                              Echt ? Blechtrommel muss man gelesen haben? hm, ich wurde es nicht lesen ,der film habe x mal gesehen, das hat mir alle mal gereicht, da brauche nicht meine fantasie dazu.

                              Kommentar


                              • RE: Internet - das Buch der Neuzeit?


                                das Lesen im Internet zwecks Recherche und Informationseinholung oder wie hier im Forum teilweise als Spaß ist mit einem guten Buch nicht wirklich zu vergleichen. Das sind meiner Meinung nach 2 Paar verschiedene Schuhe.

                                Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, ein Buch via Internet zu lesen. Das wäre mir einerseits zu anstrengend und hätte auch nicht den gleichen Effekt, als wenn ich mich mit dem Buch in eine Kuschelecke verziehe und stundenlang lese.

                                Auch wenn ich im Buch der Neuzeit ;-)) gerne schmökere, so möchte ich doch das gute alte Buch keinesfalls missen.
                                Und das stöbern in Buchandlungen hat ja ebenfalls einen unwiderstehlichen Reiz, oder?? ;-)

                                LG Shanti







                                Kommentar


                                • RE: sind den büchern keine sucht?


                                  Genau, nur wir können uns gereade beide an die nase fassen oder ?;-)
                                  Schau mal:
                                  Zeit ist unabänderlich
                                  Zeit läßt sich nicht speichern
                                  Zeit läßt sich nicht vermehren
                                  Zeit läßt sich nicht übertragen
                                  Zeit vergeht unwiderruflich mit anhaltender Gleichmäßigkeit

                                  Selbst das ist gut, es gelesen zu haben !

                                  Kommentar


                                  • RE: sind den büchern keine sucht?


                                    Jetzt müssen wir uns nur noch der Bedeutung für uns selbst bewußt werden, für unser Leben, für das Leben derer die wir lieben und es in unserem und deren Sinne umsetzen!

                                    Dabei Dir, mir und jedem der es liest viel Erfolg!

                                    Kommentar


                                    • RE: Internet - das Buch der Neuzeit?


                                      Ha ! zu zeit macht mich John Irving waaansinig!!eine meine liebling, ich bin bei "Witwe für ein jahr" ein älteres buch von ihm, aber wurscht, alles seine büchern, sind für mich zu genial! er schreibt aber nich schnell genug dieser ....faupels:-/ sein lester buch war auch zu genial, "die 4er handt"

                                      Ps: ebay, machts möglich :-))

                                      Kommentar


                                      • RE: Internet - das Buch der Neuzeit?


                                        Oh ja! weisst du was klasse währe, ich meine irgentwie es ist vorbei mit diesen romantisches frühstück wo man dabei liest und den anderen vorliest was ein gerade bewehgt :-( aber stel dir mal (zu mindesten stelle ich es mir so vor ;-) ein pc, in form eines buch, den man charmant in der handt hält wie ein buch, da wurde keine mäckern, oder ? das währe sehr chic !

                                        Kommentar


                                        • RE: sind den büchern keine sucht?


                                          ...hi, nerea-goldschatz, eine "nummer" verpaßt wegen der bücher: das ist ja tatsächlich eine sucht! du schreibst ...bis ladenschluß; ich hoffe du hast dich hinterher noch besonnen und bist zum "elementaren" übergegangen?

                                          Kommentar


                                          • Vero


                                            Naja bei Ebay bekommt man aber nur Bücher die schon älter sind billig alles andre ist viel zu teuer wenn das Porto noch draufkommt.
                                            Ich schwöre auf Trödelmarkt da kann man noch echte Schnäpchen machen.
                                            John Irving hab ich noch nicht gelesen.
                                            Ist doch Krimi oder ?
                                            Da lese ich außer z.Zt. den Psycho- Roman eher weniger.

                                            LG Zoe

                                            (Ich hab noch einen Schwank von Freitag nachmittag für Dich da musste ich so an Dich denken.
                                            Schicke, weil ich backen wollte mein Tochter Milch, Mehl und Backpulver holen, kommt die nach 20 Min. zurück, ohne alles! und sagt allen ernstes das es diese Sachen in dem Lebensmittelladen nicht! gab! Mein Gesicht kannst Du Dir vorstellen, blöd wie ich bin hab ich mich dann selbst auf die Socken gemacht und zu Ihrem Schrecken alles bekommen in DIESEM Laden.)

                                            Kommentar


                                            • Re: @Zoe


                                              Das siehst du falsch. Du hattest lediglich Glück, dass in der Zwischenzeit der Lieferant schon da war.
                                              Somit - dein Weg war nicht umsonst, der deiner Tochter schon ;-))

                                              ##Zoe## schrieb:
                                              -------------------------------
                                              Schicke, weil ich backen wollte mein Tochter Milch, Mehl und Backpulver holen, kommt die nach 20 Min. zurück, ohne alles! und sagt allen ernstes das es diese Sachen in dem Lebensmittelladen nicht! gab! Mein Gesicht kannst Du Dir vorstellen, blöd wie ich bin hab ich mich dann selbst auf die Socken gemacht und zu Ihrem Schrecken alles bekommen in DIESEM Laden.)

                                              Kommentar


                                              • RE: Internet - das Buch der Neuzeit?


                                                nein, ich will mein Buch in der alten herkömmlichen Art und mit allem Drum und Dran behalten ;-)

                                                Viel Spaß noch.

                                                LG Shanti

                                                Kommentar


                                                • Re: @Zoe


                                                  Ja wahrscheinlich, aber Ihr scheinheiliges Gesicht hättet
                                                  Ihr mal sehen sollen, echt Weiber nur blödsinn im Kopf.

                                                  Im übrigen ist der Kuchen aber spitze geworden:-))

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X