• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Affäre mit Problemen......

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RE: Danke für die Beiträge!


    dass du dich schwer verliebst soll aber nicht der einzige grund sein, jetzt schnell ein kind zu zeugen.

    ich will dich nicht angreifen, deine worte hab ich echt rührend gefunden, ich versteh dich ja auch, wirklich.

    bin auch erst 21 jahre alt, da ich einge andere krankheiten habe (nix schlimmes, lebensbedrohliches, aber ich denke viel über krankheiten und leben nach) will ich dich wirklich verstehen.

    aber dass ich das alles nicht unterstützen kann ist ganz einfach der grund dass du noch so jung bist!!!

    1. kannst da ja später auch noch kinder kriegen (trotz deiner krankheit oder?)
    2. muß ein kind jetzt schon sein? deine biologische uhr im sinne von fruchtbarkeit tickt ja noch längst nicht (immer diese krankheit vorzuschieben find ich nicht gut, denn was ich so mitbekommen hab, kannst du sehr wohl auch später noch schwanger werden)
    3. ich nehme nicht an, dass du denkst, der mann zur zeit ist DER mann fürs leben oder? du hast ihn gern und er wäre potenzieller zeuger deines kindes oder? aber viel mehr ist da nicht dran oder?


    deshalb denke ich, solange du dich auf ihn versteifst, wirst du dich ohnehin in keinen andern verlieben können (der dann eventuell der richtige ist, mit dem du auch später mal eine familie gründen willst und er auch mit dir)

    STEH DIR NICHT SELBER IM WEG

    ich finde es nicht gut, dass du jetzt schwager wirst, nur weil gerade einer da wäre, der es tun würde. was wird die zukunft bringen?


    und solange du eben mit diesem mann eine affaire hast, bist du nicht offen dich neu zu verlieben! also vielleicht solltest du diese beziehung wirklich mal überdenken.

    denn ich nehme an, was du willst ist doch ein mann den du liebst und er dich, ein baby gezeugt aus liebe, ein harmonisches familienleben. oder???
    und das ist mit deinem jetzigen partner ja anscheinend nicht möglich oder?


    wünsche dir dass du den richtige weg findest, einen der dich nicht nur für den moment glücklich macht, sondern einen, der dich auch auf längere zeit erfüllen wird.....

    LG und MELD DICH WIEDER

    Kommentar



    • RE: Danke für die Beiträge!


      Hallo Sisi,
      So wie Du schreibst bist Du davon überzeugt das Deine Entscheidung für das Kind richtig ist. Ich habe das Gefühl das Du eine starke Frau bist und alles erreichen wirst was Du möchtest. In diesem Sinne wünsche ich Dir auf Deinem Weg nur das Allerbeste.

      Kommentar


      • RE: Danke für die Beiträge!


        Liebe Sisi!

        ich kann Dich nur zu gut verstehen aber Deine Gedanken sind völlig auf die Krankheit bezogen und unüberlegt wenn nicht sogar egoistisch.
        Es tut mir leid Dir dies sagen zu müssen aber Du bist sehr blauäugig von wegen keine Alimente , das Kind kann den Vater sehen etc. hats Du Dir mal darüber Gedanken gemacht was seine Frau dazu sagt?
        Oder bist Du ernsthaft der Meinung das Sie es nicht erfährt?
        Ich würde Dir auch empfehlen diesen Teard mal im Gyn oder Krebsforum zu texten denn da findest Du auch ein paar Leute die in derselben Situation sind auch gibt es einige gute Krebsforen an welche Du Dich wenden kannst.

        Ich kann mich gut in Dich reinversetzten glaub mir denn mein Schatz hat ebenfalls Krebs und wir wissen nicht ob er wieder ausbricht oder nicht.
        Aber wir möchten ein Kind, nur tun wir dies nicht überstürzt sondern überlegt und nicht an der Erkrankung festmachend.

        Eins würde mich noch interessieren; spielt in Deinen Gedanken der Tod eine Rolle?

        Ich hoffe Du nimmst mir meine Meinung nicht übel aber ich finde es besser wenn Du auch mal eine andre Sichtweise dazu liest.
        LG Zoe

        Kommentar


        • RE: Danke für die Beiträge!


          Genau das lag mir auch die ganze Zeit auf der Zunge ...

          Was wird dann aus dem Kind ?


          ##Zoe## schrieb:
          -------------------------------

          Eins würde mich noch interessieren; spielt in Deinen Gedanken der Tod eine Rolle?

          Kommentar



          • ich möchte nicht gehässig sein, aber...


            liebe sisi,

            du bist in einer situation, die mir natürlich echt leid für dich tut. und ich will mir auch nicht einbilden, mich auch nur ansatzweise in deine lage versetzen zu können

            ich weiß auch, daß meine art, die dinge zu beurteilen, oft als brutal und gefühllos empfunden wird. ich kann dazu nur sagen: so ist es nicht gemeint

            genug der vorrede

            du sagst:

            "Deswegen habe ich auch Angst einen Partner der zu mir passt und zu mir steht erst in Jahren zu finden, wo es schon zu spät sein könnte, da das Risiko nochmal zu erkranken nicht gerade niedrig ist!!! "

            mit anderen worten: du willst dein lebensziel unbedingt schnell erreichen, weil du angst hast, sonst vorher an krebs zu sterben

            gleichzeitig traust du dir aber zu, das kind ganz alleine großzuziehen und ihm eine gute mutter zu sein

            siehst du den widerspruch?

            wenn du davon ausgehst, den krebs zu besiegen und lange zu leben (also ein kind wirklich großziehen zu können, bis es auf eigenen füßen steht) - dann hast du auch genug zeit, den richtigen partner zu finden

            wenn du aber fürchtest, dazu keine (lebens-) zeit mehr zu haben - dann hast du erst recht keine zeit für ein kind, bzw. du müßtest fürchten, zu sterben, bevor das kind für sich selbst sorgen kann

            dein problem ist es, glaube ich, mit deiner krankheit zurecht zu kommen. das ist sicher keine leichte aufgabe, aber ein kind erscheint mir nicht als das richtige werkzeug dafür

            lg

            vom arbiter

            Kommentar


            • RE: Danke für die Beiträge!


              Ich möchte hier nicht sagen das es falsch ist ein kind zu bekommen in der Annahme man würde evtl. schneller als andre Sterben aber doch bitte nur vor dem Hintergrund einer guten Partnerschaft und als Erfüllung der Liebe zueinander.
              Leider ist dies hier nicht der Fall und das finde ich sehr schade, ich denke Sie hat die Diagnose nicht verarbeitet und deshalb habe ich die andren Foren empfohlen!

              Gruß Zoe

              Kommentar


              • BRAVO!


                Trifft wieder genau in Schwarze, finde ich.
                Wir könnten natürlich auch alle zusammen weinen, dass das Leben so gemein zu sisi ist, aber das hilft ihr nicht wirklich weiter, fürchte ich. Da finde ich Petronius Analyse schon sehr viel brauchbarer.

                Und nun: schmeißt mit Steinen oder Ölzweigen - ganz wie ihr wollt!

                Grüße
                Anke

                Kommentar



                • RE: BRAVO!


                  Da schliess ich mich mal an.

                  - nicht dass noch der Eindruck entsteht, ich propagiere hemmungslos die Zeugung väterloser Kinder :-))

                  Sehe ich auch so, entweder is noch Zeit zum Leben = Zeit fürs Kind oder aber eben nicht. Sehr logisch, Petronius! Bravo!

                  Kommentar


                  • RE: Danke für die Beiträge!


                    Klar, Du hast recht.

                    Mein Punkt ist, das ein Kind kein Spielzeug ist, sondern ein Mensch, und man/frau übernimmt damit auch eine gewisse Verantwortung.
                    Und damit sind wir wieder bei einer funktionierenden Partnerschaft, wo diese Verantwortung gemeinsam getragen werden kann. Nicht die einzige Möglichkeit, aber doch eine m. M. n. gute.

                    (Ich habe ja immer noch nicht verstanden, wie kritisch die Diagnose wirklich ist.)

                    LG K.

                    Kommentar


                    • RE: Affäre mit Problemen......


                      hallo!

                      Auch wenn du meinst ein Kind wäre wohl überlegt, glaube ich es dir nicht.
                      Dir ist klar, dass ein Kind nicht nur zu eurer Freude da ist und das du ihn irgendwann ganz für dich hast.
                      Das Kind braucht einen Vater, der nicht noch eine andere mit Kindern am Laufen hat.
                      Findest du es eigentlich nicht mies, die Frau so im Ungewißen zu lassen? was ist das für ein Mann, der so feige ist?!
                      Also ich würde mir sehr gut überlegen ob ich mit einem Mann ein Kind haben möchte, dem es egal ist wenn seine Frau (die er übrigens auch mal sehr lieb hatte) nichts davon weiß.
                      Absolut mies! Mehr fällt mir da nicht ein!

                      Kommentar



                      • RE: das ist nicht ok..


                        mein lieber petronius,
                        wer sagt dir denn, das ich bis zum erwachsenen alter meiner kinder überlebe??
                        nur weil sie "eventuell" an krebs erkranken könnte, was ja nicht heisst, auch daran zu sterben, soll sie auf ihr leben verzichten und stattdessen eins führen, welches sie nicht möchte??

                        hm....ist es nicht so, das man niemals damit rechnen kann oder sollte steinalt zu werden?
                        eine nachbarin von mir ist an krebs gestorben, sie hinterlässt, drei kinder.....sie war bis zum tage der diagnose kerngesund...
                        von einer bekannten die freundin, mutter einer zweijährigen tochter, kommt im alter von 32 jahren ins krankenhaus und stibt an einen herzfehler, der bis dato nicht erkannt wurde, sie war ebenfalls niemals krank..

                        so geht es weiter und weiter,
                        ich denke, vorausschauend zu leben ist sehr sehr schwer, wenn gar unmöglich, niemand weiß wie lang man lebt odere gesund bleibt.
                        liebe grüsse, Fee

                        Kommentar


                        • RE: Danke für die Beiträge!


                          ja, sisi....
                          kinder zu haben, sie zu lieben und von ihnen geliebt zu werden ist das schönste was mir als frau passieren konnte.

                          das du angst davor hast es nicht erleben zu können/dürfen, kann man in deiner situation wohl verstehen. erst recht wenn dir schon immer bewusst war kinder haben zu wollen.

                          ob du jetzt schon damit beginnen solltest, ob nun mit oder ohne diesen mann, das kannst und wirst auch nur du alleine entscheiden können. ich weiß es ehrlich gesagt nicht, weil ich es mir schwer vorzustellen kann, keine kinder zu haben...
                          wie immer du dich entscheidest, ich wünsche dir viel viel glück und vorallem noch mehr gesundheit!!!
                          liebe grüsse,
                          Fee


                          Kommentar


                          • RE: Affäre mit Problemen......


                            Über seine Freundin mach ich mir keine Gedanken. Auf mich nimmt ja auch keiner Rücksicht. Und außerdem bin nicht ich der betrügt sondern er!
                            Und der biologische Vater wird in der heutigen Zeit so oder so überschätzt. Und irgendwann find ich schon einen Mann der zu mir steht und mich und mein Kind lieb hat!! Und das Kind ist dann nicht zu meinem Vergnügen da!!!!!!!!!!! Ich liebe Kinder und weiß was ich dafür aufgeben muß! Ich werde dafür da sein und dem KIND FREUDE bereiten!!!!!!!!!!!!!!
                            Mies von ihm ist es in jeder Beziehung!

                            Also schönen Abend noch
                            Sisi

                            Kommentar


                            • RE: Danke für die Beiträge!


                              Danke für deinen Beitrag!

                              Auch ich hätte es gerne anders und würde noch ein paar Jahre warten. Aber ich weiß das ich es schaffen werde auch ohne diesen Mann. Habe auch eine tolle Familie die immer hinter mir steht! Auch mein Vater der von mir 1000 km entfernt lebt!

                              Ich kann mir einfach nichts Schöneres vorstellen!!!! Und ein Kind macht das Leben erst lebenswert! Aber das weißt du ja! :-))

                              Also, danke nochmal!
                              Liebe Grüße
                              Sisi

                              Kommentar


                              • RE: Danke für die Beiträge!


                                Danke! Ab und zu braucht man auch ein wenig Zustimmung!

                                Schönen Abend noch!
                                Liebe Grüße
                                Sisi

                                Kommentar


                                • Missverständnis....


                                  Ich werde nicht daran sterben! Außer ich gehe nicht zur Kontrolle! Aber das mit dem Kinderkriegen hat vielleicht ein Ende!!
                                  Ich brauche auch kein Mitleid oder so! Ich verlasse mich eben auf mich selbst und nicht auf jemand anderen!

                                  Ist eigentlich niemand in diesem Forum der schon geschieden ist oder Kinder hat die von ihrem Vater getrennt leben???? Naja, perfekte Welt.....

                                  Also,ich hoffe nicht, dass euch etwas im Leben passiert mit dem ihr nicht gerechnet habt!

                                  Liebe Grüße
                                  Sisi

                                  Kommentar


                                  • RE: das ist nicht ok..


                                    ich sage doch grade, daß sisi das leben führen soll, das sie möchte - den richtigen partner finden und kinder haben

                                    Kommentar


                                    • das prinzip hoffnung


                                      "Und irgendwann find ich schon einen Mann der zu mir steht und mich und mein Kind lieb hat!!"

                                      toll

                                      vor allem fürs kind

                                      Kommentar


                                      • RE: das prinzip hoffnung


                                        ...und Du glaubst es gar nicht, aber die meisten Männer lassen sich durchaus von einem "fremden" Kind abschrecken. Die wollen nämlich lieber ihr eigenes!
                                        Lieben Gruß von Schägi, die das alles schon durch hat.

                                        Kommentar


                                        • kopfschüttel


                                          Hi Sisi!

                                          Ich sitze hier kopfschüttelnd und frage mich ganz ernsthaft
                                          warum Du diesen Teard eröffnet hast.
                                          Denn Deine Meinung ist vorgefertigt und von dieser willst Du auch nicht abrücken warum also willst Du dann unsre Meinung und Hilfe?

                                          Auch finde ich es sehr schade das Du auf keinerlei Einwände oder Fragen geantwortet hast sondern stets nur Deinen Standpunkt untermauerst.

                                          Ich habe auch mit 24 Jahren mein Kind bekommen und heute kann ich sagen das ich damals doch noch sehr blauäugig war und viele Sachen überhaupt noch nicht ein- und abschätzen konnte.

                                          Wenn Du so guten Rückhalt von Deiner Familie hast würde mich deren Meinung dazu mal intressieren.

                                          Deine Aussage, daß Dich seine Freundin nicht kümmert da sich um Deine Sorgen auch keiner Schert zeugt nicht gerade von sehr viel Menschlichkeit und lässt eine Ignoranz Deinerseits durchscheinen die mir so ganz und gar nicht gefällt.

                                          Gruß Zoe

                                          Kommentar


                                          • RE: hm....


                                            dann habe ich deinen beitrag aber vollends falsch verstanden...sorry!!

                                            Kommentar


                                            • Doch, Sisi....


                                              ....ich zum Beispiel habe auch demonstrativ ein Kind haben wollen von dem Mann, dem ich bis dahin versuchte, eine Frau nach seinen Vorstellungen zu sein. Ich bin froh, dass ich dieses Kind habe, das ist ganz ohne Zweifel so. Es hat allerdings nicht bewirkt, was ich mir erhofft habe, was eine ziemlich schmerzhafte Erkenntnis für mich war. Vielleicht solltest Du Dir auch grundlegend Gedanken darüber machen, was Du konkret mit dieser Hektik um's Kinderkriegen bezwecken willst. Es behütet Dich davor, schmerzhafte Ent-Täuschungen zu erleben, wenn Du weißt, was in Dir selbst vorgeht. Mach Dir selbst nix vor, sei ehrlich mit Dir! Du musst niemandem etwas beweisen und auf Biegen und Brechen einem Idealbild hinter her zu laufen, kann auf Dauer ganz schön anstrengend werden. Wieso bist Du so unnachgiebig zu Dir selbst? Liebe Dich, so wie Du bist! Kannst Du das?

                                              Fragt
                                              Anke

                                              Kommentar


                                              • FALSCH!!!!!!


                                                Dein Leben ist auch jetzt schon lebenswert.
                                                Das Kind ist kein Sinngenerator.
                                                Du missbrauchst Dich selbst, wenn Du so denkst.
                                                Du läufst in Dein Unglück, wenn Du den Sinn Deines Lebens an anderen fest machst.
                                                Du bist ein liebenswerter Mensch, so wie Du bist allein durch Deine Existenz. Und der einzige Mensch, der Dein Leben lebenswert macht, bist Du selbst.

                                                Alles andere ist eine vollkommen unglückliche Selbsttäuschung. Ich hoffe, Du nimmst mir diesen Apell nicht übel: LIEBE DICH! Sei gut zu Dir! Wer sich selbst nicht liebt, der kann auch andere nicht lieben, denn er projeziert sein Leben auf das Leben eines anderen und macht diesen damit unglücklich.

                                                Das schreibt eine Mutter, die sich selbst auch lang genug über andere definiert hat. Das macht nicht glücklich, glaube mir!

                                                Grüße
                                                Anke

                                                Kommentar


                                                • Zoe, sie ist verletzt...


                                                  ...und verzweifelt, weil man ihr hier ihren Lebenstraum ausreden will, verstehst Du? Sie ist wie eine Kranke, die die Diagnose nicht hören will und lieber weiter an Symptomen herumdoktert, um sich nicht mit der Behandlungsaufnahme befassen zu müssen.

                                                  Ich verstehe ihre Wut, ihr Umsichschlagen, sehr gut. Sie Argumentation ist so ähnlich wie bei anderen, die nicht auf guten Rat hören wollen und meinen, es selbst am besten zu wissen, obwohl ihr Leiden auf der Hand liegt. Gib ihr Zeit, mit dem Schmerz des Erkennens fertig zu werden, vielleicht wird sie dann die Kraft finden, sich Hilfe zu suchen, statt Notlösungen. Sie muss selbst dahinter kommen, wie unglücklich sie sich macht mit ihrer Erwartungshaltung, ihrem negativen Gedankenmuster. Sie allein kann ihre Gedanken in die für sie richtige Richtung lenken. Sie muss das wollen, sonst hilft es nichts.

                                                  Verzeih ihr ihre Gegenwehr. Sie weiß nur noch nicht, dass die Lösung in ihr selbst ruht und nicht im Sperma eines anderen Menschen. Wenn ich beten könnte, würde ich darum beten, dass sie sich ihrer selbst bewusster werden möge. Leider kann man über den Bildschirm nicht in den Arm nehmen.

                                                  Grüße
                                                  Anke

                                                  Kommentar


                                                  • das wiederum


                                                    ...halte ich für eine weisheit aus dem bund der nicht totzukriegenden legenden.

                                                    ich war sehr lange alleinerziehend mit zwei kindern und meine erfahrungen sind ganz andere.

                                                    ich habe niemals einen mann kennengelernt, der von den ihm fremden kindern abgeschreckt war, sondern im gegenteil sehr viele, die das eher anziehend fanden.
                                                    junge mütter, insbesondere wenn sie schon ein weilchen alleine waren, sind nicht sonderlich anspruchsvoll.
                                                    sie müssen abends keine tollen sachen unternehmen, weil ausgehen ohnehin mit der leidigen suche nach einem babysitter verbunden ist, haben ein gemütliches zuhause,
                                                    kochen, putzen, organisieren ist kein thema, das muss man können, wenn man kinder hat.
                                                    es gibt also in aller regel wenig streit um die dinge, die getan werden müssen. dazu kommt eine hohe toleranzschwelle gegenüber einem mann, der so freundlich und gutherzig ist, sich nicht von kindern "abschrecken" zu lassen, die nicht seine eigenen sind.
                                                    frau gibt sich also für gewöhnlich mühe, diesen superkerl zufriedenzustellen und macht kein allzu großes gewese um anfallende arbeiten oder nötige unterstützung oder gar sexuelle talente.

                                                    das ist natürlich alles etwas polemisch, aber zumindest mal eine andere betrachtungsweise.
                                                    und die tut not, was dieses thema angeht, finde ich.

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X