• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Dr. med. Riecke

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Dr. med. Riecke

    Sehr gern empfange ich auch ernstgemeinte Zuschriften.
    Mein Problem ist Folgendes:

    Ich bin seit 7 Jahren mit meinem Partner zusammen. Mcih stört, dass er von sich aus zu wenig aktiv in Bezug auf Sex wird. Es hängt zum Teil auch mit seiner Erziehung zusammen. Wir haben da schon einiges zusammen durch. So habe ich z.B. entdeckt, als wir noch nicht zusammen wohnten, dass er Sexnr. angerufen hat (aber nur zugehört) oder halt im Internet auf diversen Seiten war und zum Teil auch Kontakte aufgenommen hat.
    Mit meiner Vorgängerin hatte er lange Zeit gar keinen Sex mehr und ging dann mal zur Selbstbestätigung in ein Bordell. Bei mir hatte er oft Angst, weil ich zuviel Sex wollte. Ja und nun ist es so, dass ich mich zurückhalte, ihn nicht unter Druck setze und warte, dass er von sich aus mal Lust auf mich hat. LEider kann ich da lange warten. Letztendlich kommt es dann wieder so, dass ich ihn streichele und stimuliere und dann haben wir wieder Sex. Ich möchte aber auch mal Sex ohne diese Stimulation, bin auch bereit, Dessous etc. anzuziehen. Einfach mal si zwischendurch. Er möchte immer gern, dass ich befriedigt bin, leider tut er aber nicht sehr viel dafür. Wir können auch nicht richtig drüber reden. Hemmungen sind zu groß bzw. man gleitet schnell in Vorwürfe ab. Ich weiß nicht mehr weiter. Zu einer Beratungsstelle will er nicht gehen. ICh weiß nicht mehr weiter. Vielen Dank für Ihre Hilfe. Sehr gern wende ich mich auch gegen Honorar an Sie.



  • RE: Frage an Dr. med. Riecke


    Wenn er hingeht und Sex nur aus der "Ferne" betreibt,im Sinne von Telefongesprächen und/oder Bordellbesuchen,dann zieh ich zwei Möglichkeiten in Betracht.Entweder ist er ein Mann,der Angst vor der sexuellen Nähe hat...vielleicht weil er Angst hat Dir nicht gerecht werden zu können;oder er ist der Typ Mann der seine Partnerin platonisch über alles liebt,für den Sex mit ihr jenseits seines Vortellungsvermögens liegt,weil zu banal oder zu verhurt.....womit ich sagen will,für die "reine,aufrichtige,ehrliche" Liebe hat er Dich,für den anderen "verhurten" Part hat er sein Telefon,seinen Pc und den Puff.
    Solche Männer soll´s geben.Ich hatte auch mal solch ein Exemplar...der hat mich zur Weisglut getrieben.Ist dann auch letztendlich nicht lange gut gegangen.
    Wenn dem so ist,wie ich das jetzt mal ganz unbedarft spekulierte,dann werdet ihr ohne Hilfe nicht sehr viel weiterkommen.Wenn er tatsächlich der Überzeugung ist,das Du seine " unschuldige Prinzessin" bist und Dich jenseits jedes fleischlichen Gelüstes zu bewegen hast,dann wird´s schwer werden im ein paar "verhurte" Gedanken bezüglich Deiner einzupflanzen.

    Kommentar


    • yo


      ich kann nerea im wesentlichen nur zustimmen.
      es gibt kaum möglichkeiten, da rauszukommen.
      erschwerend dazu kommt die dauerverletzung des eigenen selbstwertgefühls, wenn man mit einem solchen partner zusammen ist.
      oft geht der sexuelle mangel innerhalb der beziehung mit der brutalen information einher, dass das begehren sehr wohl funktioniert, aber eben anderswo und nicht bei dir.

      man kann sehr klein und unglücklich werden, wenn man auf dem sockel der unberührbaren steht.

      Kommentar


      • RE: Frage an Dr. med. Riecke


        Was mir aus Ihrer Darstellung aufgefallen ist, dass ihr beide eigentlich das selbe Bedürfnis habt: Ihr wollt beide Sex aber unter anderen Vorraussetzungen. Ihr wollt beide "verführt, animiert" werden. Nerea's Theorie von "der Heiligen und der ****", macht es Ihrem Mann ganz einfach schwer bis unmöglich, Ihnen ( die Heilige) mit seinen vermeindlich schmutzigen Fantasien zu konfrontieren bzw. Ihnen sie zuzumuten.
        Da auch ihre Vorgängerin dieses Problem mit ihm hatte, macht die Sache eher komplizierter, "chronischer" und es ist durchaus anzunehmen, dass ihr Partner darunter sehr leidet.
        Nur wenn es ihm gelingt, in seiner geliebten Frau das Bild der "Heiligen", bzw. der "Mutter" zu korregieren und zu differenzieren im Stande ist, wird es ihm möglich sein das offensichtlich in seiner Kindheit erworbenes, falsche Frauenbild abzulegen.
        Und da können Sie ihn durchaus helfen: Stichwort Rollenspiele.

        Wenn ihr Partner aber zu keiner Beratungstelle gehen will, und auch zu keinem Gespräch bereit bzw. fähig ist, wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als weiterhin die Verführerin (Prostituierte) zu spielen oder sich zu trennen

        Kommentar



        • RE: Frage an Dr. med. Riecke


          es kann aber auch nicht schaden, sich mal ein klein wenig von diesem bild heilige/**** zu distanzieren.
          mitunter hat das gar nicht so viel mit geschlechtsspezifischen rollen zu tun, sondern einfach mit der tatsache, dass die distanz fehlt.
          und dass das gegenüber in dem moment nicht mehr begehrenswert ist, wo es zur verfügung steht.
          eine form von:
          "ein club, der mich aufnimmt,
          in dem will ich nicht mitglied werden"

          Kommentar


          • RE: Frage an Dr. med. Riecke


            ja, sicher

            Es könnte aber auch sein, dass beide eine Machtspiel betreiben....

            muß jetzt weg

            Nette Grüße

            Kommentar


            • bei solchen...


              " und dass das gegenüber in dem moment nicht mehr begehrenswert ist, wo es zur verfügung steht. "

              Bei solchen Worten kommt mir fast wieder Brechreiz hoch, weil mir gelegentlich vorgeworfen wurde, ich würde nur an Sex denken und zuviel wollen.
              Wie mann's macht ist es falsch: begehrt man sie nicht, ist es falsch, begehrt man sie zuviel, auch falsch.

              Jetzt hab ich keine, also auch keine Probleme damit!

              Kommentar



              • andras!


                ich rede von dem mann.
                vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt. ich wollte sagen, dass ein mann, der nicht so recht will, unter umständen einer ist, der nur begehrt, was er nicht haben kann.

                Kommentar


                • RE: andras!


                  Ich habe dich schon gut verstanden was du meintest, ich meinte dagegen ja nur die Aussage der Worte, nicht dich.
                  Weil, wenn ich begehrte und auch haben konnte was ich begehrte dann wollte ich es aber auch haben, und nicht zuwenig. Und dafür bekam ich manchesmal auf die Finger...
                  Ich wollte wohl zuviel oder zu oft und vor allem alles an ihnen.
                  Wenn ich sowas lese, sehe ich es gibt Frauen die gerne mehr Sex hätten und gerne begehrt werden würden. Darum ärgern mich solche Worte, weil es bei mir oft genau andersrum war.

                  Hat nichts mit dir zu tun, found, ich ärgerte mich nur über den Umstand dass es so ist.

                  Kommentar


                  • RE: andras!


                    Hier wäre doch erst mal zu klären was zu viel und was zuwenig ist und diese Frage kann halt jeder nur für sich selbst entscheiden.
                    Mir zum Beispiel wäre jeden Tag zu viel das hat für mich was von Mechanismuß und Gewohnheit.
                    Im übrigen hab ich wirklich manchmal das Gefühl das dieses Thema überbewertet wird und auch von Medien etc. ständig gepuscht wird.
                    Siehe vor 14 Tagen in der Bild Frauen hatten nach deren Stundie in Ihrem Leben ca. 1,5 Std. Orgasmuß und Männer 9,5 Std. ist doch echt lächerlich, da muß ich mich Fragen woher nehmen die Ihre Weisheit?

                    Gruß Zoe

                    Kommentar



                    • womit wir wieder.....


                      bei der geschichte mit dem rebhuhn wären.....ich kann für mich sage, daß es früher immer eine sehr reizvolle angelegenheit war, dieses erobern in fremde welten vorzudringen. auch ein feld der bestätigung natürlich. die verweigerung der frau steigert zusätzlich das verlangen, das ist wohl unumstritten. ganz subtil läuft das ab , ohne das man es wahr haben will. manche sagten dann, ich hätte spaß am leiden. nun , da ich alles auf dem silbertablett serviert bekomme, alles jederzeit verfügbar ist...verliert sich schon so einiges. keine ahnung was ich da machen soll. abwarten und tee trinken, sage ich mir gerade. es kann nicht immer sein, wie es früher einmal war. in einer beziehung ist das wohl so.....zu der hier beschriebenen "****rei" fällt mir noch was ein. also das habe ich auch. das ich bestimmte sachen lieber mit einer fremden frau machen möchte, danach am besten nie wieder sehen. ich stelle es mir jedenfalls vor. möglicherweise ist das bei männern ganz normal !? die meisten frauen wissen das wahrscheinlich gar nicht, was da bei ihren männern so im oberstübchen abgeht. dieses verlangen zur "****rei" ist ja aber kein tagtägliches, jedenfalls bei mir nicht. und es hat eigentlich überhaupt nichts mit meiner freundin zutun.

                      Kommentar


                      • RE: Frage an Dr. med. Riecke


                        Dieser Thread interessiert mich brennend.
                        Mir ist das Verhalten, zumindest teilweise, sehr vertraut.
                        Ich wurde sehr konservativ, und in Sachen Sexualität sehr prüde, erzogen. Über Gefühle wurde in meinem Elternhaus so gut wie nie gesprochen. Auch habe ich, und das ist nicht gelogen, bei meinen Eltern gesehen, daß sie sich geküßt haben. Eigentlich etwas sehr normales und schönes. Wir Kinder wurden eigentlich nie geküßt oder getröstet.
                        Und Sexualtität war für mich insofern etwas sehr Fernes.
                        In der Pubertät sind wir Kinder dann „ausgetickt“. Bunte Klamotten, Parties, Schule schwänzen usw. Ich war schon immer jemand, der mit allen gut konnte. Und bei den Mädels kam ich auch ganz gut an. Es gab Mädchen, die sich in mich verliebt hatten + ich mich auch in sie. Doch war ich nie in der Lage diese Gefühle zu leben. Ich konnte sie teilweise schon formulieren. Die Mädels wußten, daß ich mich in sie verliebt hatte. Nur, ich habe nie den entscheidenden Schritt gemacht.
                        Auch kam es vor, daß Mädels mich verführen wollten. Ich habe dann abgeblockt.
                        Ich könnte aus dieser Zeit noch vieles erzählen, aber die Reihe würde dann endlos lang.
                        In meiner Pubertät habe ich mich schon für Hochglanzmagazine interessiert. Sexuelle Phantasien hatte ich eigentlich nur mit „billigen“ (hört sich jetzt ziemlich blöd an, ich weiß) Mädels, Mädchen, die leicht zu haben waren.
                        In meiner letzten Beziehung war es ganz genau, wie bei dir, meine, mittlerweile, Ex-Freundin mußte immer den ersten Schritt machen. Ich hätte es nie gewagt sie zu verführen. Auch wenn ich es mir immer wieder vorgenommen habe, ich habe es nicht geschafft. Sie sollte nicht das Ventil meiner verkorksten Sexualität sein.
                        Wir sind jetzt seit ein paar Monaten nicht mehr zusammen. Sie hat mittlerweile einen „neuen“ Freund, mit dem es besser läuft. Und ich mache eine Therapie, d.h., ich habe ein erstes Vorgespräch geführt. Ich glaube, nein, ich hoffe, daß es diesen Knoten lösen kann.
                        Sexualität ist etwas sehr schönes. Sie ist ein sehr wichtiger Teil einer Beziehung.
                        Ich habe es in dieser Beziehung nicht geschafft mich fallen zu lassen, ihre Nähe zu spüren, geschweige denn, ihr das Gefühl zu vermitteln sie zu begehren.
                        Die Psychologin hat mir gesagt, daß es möglich ist, gar nicht mal schwer, diese Verhaltensweisen zu ändern.
                        Jedenfalls wünsche ich dir / euch viel Erfolg. Du solltest mit ihm nochmal reden. Er muß sein verhalten ändern.
                        Ach ja, noch etwas, auch ich habe unter meinem eigenen Verhalten gelitten. Ich war in dieser Situation verzweifelt.

                        Kommentar


                        • RE: andras!


                          " Hier wäre doch erst mal zu klären was zu viel und was zuwenig ist und diese Frage kann halt jeder nur für sich selbst entscheiden. "

                          Ich für mich entschieden will halt wenn ich will. Nur will dann die jeweilige Freundin nicht unbedingt, also muss ich mich dann zurückhalten oder Handbetrieb einschalten.
                          Aber damit wäre auch gleich geklärt, dass ich mehr will als die Mädels.
                          Und es ist jetzt kein Witz, ich dachte wirklich schon mal an ein Haarem, weil ich der Meinung war, eine alleine erträgt mein sexuelles Bedürfnis sowieso nicht.
                          Aber das mit dem Harem ging nicht, weil die Mädels untereinander bischen eifersüchtig waren. Jede wollte die Auserwählte sein.

                          " Mir zum Beispiel wäre jeden Tag zu viel das hat für mich was von Mechanismuß und Gewohnheit. "

                          Und für mich ist einmal am Tag eher normal bis wenig und nur alle zwei Tage das unterste Mass (wobei es dann danach zu einer Häufung kommen kann). Schlimm genug wenn sie ihre Tage haben...
                          Ausserdme gibt es da einen Spruch: Ein Mann sollte seine Frau niemals unbefriedigt aus dem Haus gehen lassen.
                          Aber was spricht eigentlich gegen Gewohnheit? Ist es etwa schlecht, wenn man gewohnten Sex hat?
                          Natürlich ist es was besonderes, wenn man ein paar Tage Pause hatte...


                          " Im übrigen hab ich wirklich manchmal das Gefühl das dieses Thema überbewertet wird und auch von Medien etc. ständig gepuscht wird. "

                          Das stimmt auch. Man sollte es tun so wie man sich dreimal täglich die Zähne putzt und nicht soviel darüber reden. Ab und zu kann es ja mal was besonderes sein.

                          " Siehe vor 14 Tagen in der Bild Frauen hatten nach deren Stundie in Ihrem Leben ca. 1,5 Std. Orgasmuß und Männer 9,5 Std. ist doch echt lächerlich, da muß ich mich Fragen woher nehmen die Ihre Weisheit? "

                          Eben, das ist recht wenig ....lächerlich!

                          Kommentar


                          • RE: womit wir wieder.....


                            So sind die Männer verschieden.
                            Wenn ich eine erobert habe und ich mit ihr Sex habe, dann erlebt sie die Wandlung vom zurückhaltenden und schüchternen Andras zum nimmersatten der eine Frau nicht mehr so leicht aus seinen Händen entkommen lässt.

                            Natürlich macht mir auch das Jagen und Erobern Spass, aber ich bin nicht nur Sternzeichen Schütze, sondern auch Aszendent Stier. Also habe ich erst ein Opfer gejagt und erlegt, dann wird es danach auch genüsslich und mit Ruhe und Ausdauer genommen. Und ich probiere gerne alles mögliche und unmögliche mit meiner Partnerin aus, und es verliert für mich nicht an Reiz. Eigentlich brauche ich dafür erstrecht eine vertraute Person, weil ich nur mit ihr alles machen kann was mir im Kopf rumgeht. Mit fremden ist das heikel... und ONS bringen es nicht (oder ganz selten).

                            " die meisten Frauen wissen das wahrscheinlich gar nicht, was da bei ihren männern so im oberstübchen abgeht. "

                            Stimmt. Das liegt aber an ihrer Erziehung. Wie oft hatte ich Angst, dass ich mit meiner Lust und meinen Ideen schlecht ankomme. Und oft bin ich auch schlecht angekommen, obwohl die Frauen ähnliche Gedanken hatten.
                            Irgendwann schweigt man lieber und sagt nichts mehr.

                            Kommentar


                            • andras?


                              wenn du hier weiter so herumprotzt mit deiner jadgfreude, deinem unermüdlichen appetit und deiner außergewöhnlichen hemmungslosigkeit, obwohl das nun wirklich so überhaupt kein bißchen thema dieses threads ist, dann wird man sich irgendwann fragen müssen, warum du das tust.
                              klar ich weiss, es empört dich, dass manche männer nicht so recht wollen oder können obwohl du doch so gerne und überhaupt immer willst oder kannst.

                              aber sieh mal, manche leute hungern. und da können auch nicht die dicken immer dazwischenrufen: "das ist die höhe!
                              seht doch mal mich an, ich bin viel zu dick.
                              gestern habe ich zum beispiel dreißig hamburger und acht familienpackungen eis gegessen. macht mir halt spaß. und ihr hungert! ungerecht ist das!
                              und dann sagen manche auch noch zu mir, es sei nicht schön, dass ich so dick bin. obwohl ihr doch sogar hungert! und FROH wärt, wenn ihr ein paar hamburger oder .... "

                              Kommentar


                              • RE: andras?


                                Ich seh's ja ein, ich höre jetzt auf damit.
                                Mich ärgerte das halt auch von den Damen, weil sie mir ein schlechtes Gewissen wegen meinem Verlangen einreden wollten. Mich hatte das schon durchaus getroffen, dachte sogar mal, dass ich 'unnormal' wäre. Man kann's einfach niemandem richtig recht machen. Es wurmte mich immer noch. Darum schrieb ich das.
                                Aber jetzt stellt sich mir dieses Problem sowieso nicht.

                                Kommentar


                                • na? wo ist den unsere Rieckschen?


                                  Grüsti,
                                  mal wieder so spät mit halb vermüdete augen auf den bildschirm schauen :-))
                                  Wünsche ihn viel ervolg, aber jetzt rann an die arbeit ! oder soll ich den notdinst ruffen?! LOL

                                  véro

                                  Kommentar


                                  • RE: andras?


                                    das mit den dreißig hamburgern war doch wohl ein scherz ???????? ich meine..es soll ja wirklich solche leute geben.......

                                    Kommentar


                                    • RE: andras?


                                      Meine meinung nach wars ein scherz und vor allem "ein (extrem) beispiel für andras" so zu sagen, ein bischen rücksichtnahme beispiel.
                                      Aber witzig, du sieht es daran, das doch jeder schreiben kannst was er will, und das jeder doch glauben kannst was er will.

                                      véro

                                      Kommentar


                                      • RE: womit wir wieder.....


                                        ahhhhhh die sternzeichen.... darauf hatte ich gewartet ! also ich bin löwe, dem man ja nachsagt nach erfolgreicher jagt nur mit dem opfer zu spielen und schnell die lust daran zuverlieren. aber das sind alles so sachen.....das ist das leben und du bist jetzt dabei......

                                        Kommentar


                                        • RE: na? wo ist den unsere Rieckschen?


                                          hilf uns !!! du hast ahnung !!!

                                          Kommentar


                                          • RE: na? wo ist den unsere Rieckschen?


                                            Ouuu ! der war böse, war er für mich, oder für monsieur riecke ... na komm raus, du luder !

                                            Kommentar


                                            • RE: na? wo ist den unsere Rieckschen?


                                              du bist echt drollig ! ich will dich treffen heut nacht......

                                              Kommentar


                                              • Hä?


                                                Bin azendent lowe, aber das ist mir ein bisi simpel ...
                                                Beantwortes du den keine frage, die an dich gerichtet sind ?

                                                Kommentar


                                                • RE: Hä?


                                                  hä ?????was für eine frage....oder meinst du andras ?

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X