• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nikotin + Alkoholentzug

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nikotin + Alkoholentzug

    Ok, 1. Mai, schließe mich Nerea an.!

    Rauche inzwischen 3 Schachteln am Tag + 2 Liter Warsteiner = 15 €. Das macht pro monat 15 x 30 = 450 €, die ich als Alleinerziehende lieber in meine Kiddies und deren Freuden oder auch in meine wirklichen Ambitionen stecken sollte.

    Angefangen hab ich mit 12 1/2 Jahren...also vor 25 Jahren....
    Das wird ein hartes Ding, aber ich will da raus!!!

    Und ich brauch euer Feedback, euer Mitgefühl.
    1. Mai - oki -

    bis denn...






  • RE: Nikotin + Alkoholentzug


    lass erst den Alkohol weg, aber ganz und für immer -
    es wird für ein paar Monate vielleicht ganz schön übel -
    trockene Depression usw.
    Beides (Alk. + Nikotin), das schafftst du nicht.
    Ist der allohool erst mal richtig weg, wirst Du ein neuer Mensch werden, aber sei gefasst auf die Wucht dessen, was Dich trifft, ALLES das was du bisher "geschluckt" hast kommt nach oben, das kann echt grell werden.

    mach es so, dann sehen wir weiter.

    Kommentar


    • RE: Nikotin + Alkoholentzug


      mal ne vielleich blöde Frage - wenn Du subjektiv den Alkohol brauchst, wieso trinkst Du dann Bier, und nicht Schnaps? Würde mich interessieren - da Du von Tequila o. ä. doch ne bessere Wirkung hättest als von Bier.

      (Ich zB. trink eben Tequila, wenn mir abends nach Alkohol ist.)

      Kommentar


      • RE: Nikotin + Alkoholentzug


        Bier enthält zusätzlich Hormon ähnliche Substanzen aus dem Hopfen, die zusätzlich entspannend wirken. Ich glaube mich zu entsinnen das Hopfenpräparate auch lindernd auf Wechseljahrs beschwerden wirken. Bin ich mir aber nicht mehr sicher.

        Kommentar



        • RE: Nikotin + Alkoholentzug


          Machen wir´s so:

          Ich hör morgen mit dem Rauchen auf (respektive heute ist mein letzter Tag...ich werde jede Zigarette genießen;hab übrigens schon Eine an...;-))....und Du,wenn Du nicht von einem Tag auf den anderen aufhören (mit dem Bier,mein ich) kannst,beschränkst Dich mal ´ne Woche auf die Hälfte......sollte das funktionieren,ab nächste Woche nochmal um die Hälfte runterschrauben.....
          Wenn Du das hinter Dich gebracht hast,könntest Du um den 1.Juni mit dem Rauchen aufhören....:-))
          Ich bitte um seriöses Mitmachen......ok?

          Rückfälle können passieren,sind kein Grund zum Verzweifeln,aber versuchen kann man´s ja.......:-)))

          Kommentar


          • RE: Nikotin + Alkoholentzug


            Guten Morgen!

            Ich rauche seit letztem Samstag nicht mehr und es ist nicht gerade einfach für mich(würd jetzt auch gerne eine rauchen:-(( Hab mir so tolle Nikotinkaugummis gekauft, die helfen aber nicht wirklich. Also kaue ich lieber fleißig normale. Die sind auch nicht so teuer.
            Das Beste ist, sich abzulenken. Also den ganzen Tag rumwirken und am Abend recht früh ins Bett. Wenn das möglich ist.
            Würde Dir auch raten, erstmal nur Eins zu lassen. Wenn Du das geschafft hast, geht das Zweite bestimmt besser.
            Drücke Dir ganz, ganz fest die Daumen!!!
            Liebe Grüße und gutes Gelingen

            Tina, die, mit allen "Aufhörenden" mitleidet :-)

            Kommentar


            • RE: Nikotin + Alkoholentzug


              Hallo SandraD,

              mein Rat:
              eins nach dem anderen, erst mal das Bier, und dann, heute in einem Jahr das Rauchen, beides zu gleich halte ich für zu viel.

              Und ich glaube NICHT, dass reduzieren der richtige Weg ist.
              Voller Stop, für IMMER, darüber musst Du Dir im Klaren sein. NIE WIEDER Bier.

              Ich freu mich, dass Du es versuchst, und drücke Dir die Daumen. Du schaffst es !

              LG

              Kommentar



              • RE: Nikotin + Alkoholentzug


                Da muß ich Dir Recht geben...reduzieren ist nicht der adäquateste Weg,aber wäre einen Versuch wert.
                Vor allen Dingen,ohne Therapie und mit Kindern im Haus.
                Ein Liter ist zwar immer noch zuviel,aber weniger als 2 Liter..;.))

                Kommentar


                • RE: Nikotin + Alkoholentzug


                  Hallo nerea und Sandra und Tina!

                  Ich habe auch nach 20 Jahren und 2 Schachteln am Tag vor 8 Wochen aufgehört.
                  Ich hab das Buch von Allen Carr gelesen und würde Euch das auch in jedem Fall raten, von den Kaugummis halte ich nix da man davon auch abhängig wird!!!

                  Es ist eine reine Kopfsache,als Hilfe geht doch einfach mal auf die Allen Carr Site oder auf Peters NR Site, denke das findet Ihr schon.

                  Das Thema mit dem Bier hatte ich auch, nach meiner Trennung hab ich nieee mehr Bier für mich und zu Hause gekauft und ich trinke auch allein nix mehr höchstens mal!!! 1 Glas Wein am Abend, es geht auch mit dem Nichtrauchen zusammen und es ist ein völlig neues Lebensgefühl, welches aber auch einer Lebensänderung bedarf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

                  Ich wünsch Euch alles gute für Euer tolles Unternehmen und schicke Euer Rauchmonster jetzt schon mal in die Versenkung.

                  bei Fragen schreibt hierrauf oder bei AC :

                  Kommentar


                  • RE: Nikotin + Alkoholentzug


                    Also dieses Buch von Allen Carr "Endlich Nichtraucher" habe ich auch gelesen. Gibt ein paar gute Tips und vor allem Hintergrundinfos. Ich rauche seit Ostern nicht mehr. Also das mit dem reduzieren bringt auch nichts, da macht man sich nur was vor und sitzt mit dem Gedanken im Hinterkopf " wann kann ich wieder mal eines " rum und vergisst dabei zu leben. Um der Gefahr aus dem Wege zu gehen habe ich keinen Alkohol zu Haus, nicht weil ich abhängig bin oder war, sondern weil ich Angst habe es zu werden (Mein leiblicher Vater war Alkoholiker). Ich habe gerade in der letzten Zeit (2 Wochen), nach dem Ende einer Beziehung viel getrunken, es hat nur kurz geholfen. Langsam normalisiert sich aber wieder alles. Also hör auf damit erst das eine, dann das andere, jeder kann es schaffen. Ich drück dir die Daumen.

                    Kommentar



                    • RE: Nikotin + Alkoholentzug


                      kann man noch mitmachen bei der gruppe der "jetzt werde ich nichtraucher?" würde auch gerne aufhören.

                      gruss peter

                      Kommentar


                      • Beides ist zuviel ?


                        Hey, danke für soviel Resonanz und Anteilnahme!

                        Ich weiß, daß sich das "Beides auf einmal" schwieriger anhört und man meinen sollte, eins nach dem anderen. Ich habs ja aber schon einmal so gute 10 Tage geschafft und der interessante Effekt war, daß ich so mit dem Nichtrauchen und der veränderten Situation beschäftigt war, daß ich gar keine Zeit hatte, auch noch an Alkohol zu denken. Da ich das selbst so erlebt habe, glaube ich stark an diesen Effekt...

                        @Bonnie: Ich trinke nur Bier, früher alternativ auch Wein, aber von den härteren Sachen bekomme ich nach nur einem Glas wahnsinnige Bauchkrämpfe. Das hat mir schon sehr früh das Trinken von Cola/Rum, - Whiskey, Campari-OSaft, was man damals halt so trank verleidet. Aber mich sicher auch davor bewahrt, viel viel schneller vor einem richtig großen Alkoholproblem zu stehen.

                        Außerdem such ich keinen schnellen Rausch, sondern tatsächlich Entspannung. Da ich mich innerhalb vieler Jahre an diesem Bierkonsum gewöhnt habe, bin ich auch nicht wirklich betrunken - sondern kann einfach wunderbar einschlafen, ohne daß mein ewig grübelndes Hirn mir mit seinen Gedanken über den Sinn des Lebens --))) den Schlaf raubt.

                        Reduzieren halte auch für keine gute Idee. Schon oft genug versucht, vielfaches Leiden ohne echtes Resultat.

                        Am 1. Mai ist übrigens meine kleine bei ihrem Daddy, d.h. also sehr viel Ruhe - und wenig Streß. Das passt doch.

                        Bis dann...

                        Kommentar


                        • RE: Nikotin + Alkoholentzug


                          Hallo zusammen,

                          Habe mich hier schon länger nicht mehr in die Diskussionen "eingemischt", aber an diesem Thema bin ich aktuell auch sehr interessiert.

                          Nach einem schweren Herzinfarkt im letzten November (wohlverstanden ich bin erst 42!) bleibt mir nichts anderes über, als die Zigaretten zu verbannen. Alkohol darf ich "in Massen" trinken, aber zusammen mit den vielen Medikamenten bekommt es mir natürlich überhaupt nicht gut, insbesondere Wein enthält für mich bereits zuviel Alkohol und mehr als ein halbes Glas vertrage ich nicht mehr.

                          Nun aber zu SandraD.: Mein Rat, verzichte gleichzeitig auf den Genuss von Alkohol und Zigaretten! Denn ich habe festgestellt, dass der Genuss von Alkohol, die Lust auf Zigaretten verstärkt, naja, dann ist es ja auch egal mal eine zu Rauchen und gerade mit dem Bier ist das so eine Sache. Weil es ja nicht wirklich mega viel Alkohol hat, kann man gut 2 Liter trinken, ohne gleich wirklich betrunken zu sein. Und eigentlich trinkt ja kaum ein Mensch ganz allein, sondern hauptsächlich in Gesellschaft.

                          So, nun rauchen da doch halt wieder die meisten Leute und du wirst das Monster nicht so schnell los... Rauchen ist meiner Meinung nach schwer ansteckend. Meide also in der ersten Zeit Gesellschaft, d.h. alle Bekannten die rauchen.

                          Ich habe es "noch" nicht geschafft, stecke zur Zeit auch mitten im Umzug und habe die Nerven einfach nicht. Es ist mir zu hektisch. Bin aber ebenfalls dabei, das Buch von Allan Carr zu lesen und hoffe, damit das Monster endlich zu besiegen!

                          In den ersten zwei Monaten nach dem Infarkt war ich richtig gut und konnte mehrere Tage gar nicht und dann wieder nur ab und zu eine Zigarette rauchen. Aber da war ich in der Reha und kein Mensch rauchte da. Kaum wieder im normalen Umfeld ging's wieder los... Zuerst gelegentlich und heute bin ich wieder voll drin! Bekloppt!

                          PS: Die Kurse nach Allan Carr kann man natürlich auch besuchen... Wenn das Buch dann doch nicht endgültig helfen sollte, werde ich persönlich diese Option in Anspruch nehmen. Denn ich habe nun schon einige Versuche hinter mir: Pflaster, Akupunktur usw.

                          Ich wünsche jedenfalls allen viel Glück und drückt auch mir die Daumen, dass ich es packe!

                          lg, Kyria

                          Kommentar


                          • RE: Beides ist zuviel ?


                            Denk an Deine Tochter! Sie sollte Dir doch mehr wert sein, als das Rauchen und das Saufen. Ich kenne Leute, die in solchen Verhaeltnissen aufgewachsen sind und die haben jetzt das gleiche Problem!!! Willst Du das? Willst Du, dass Deine Tochter mit 12 das Rauchen anfaengt. Willst Du, dass sie Dir antwortet, wenn Du sie bittest es zu lassen: "Aber Du hast doch auch..."
                            Meiner Meinung nach bist Du Alkoholiker! Das ist eine Krankheit, die behandelt werden muss. Bei Zahnschmerzen gehst Du ja auch zum Artz und holst nicht aus dem Schuppen den Dremel. Mach ein Therapie! Nur das kann, meiner Meinung nach, Deine Tochter vor einer Co- mit einer spaeteren richtigen Abhaengigkeit schuetzen. Das sollte es Dir wert sein!!!

                            Kommentar


                            • Klar......;-)))


                              ...Gruppe offen bis heut nacht um 0.00 h.....danach ist Schluß mit lustig..;-))

                              Kommentar


                              • RE: Beides ist zuviel ?


                                Da hast Du ja richtig 'Glück', dass Du keine harte Sachen verträgst.
                                Vielleicht sind Deine Chancen dann doch besser, als ich zuerst dachte.

                                Wenn Du Dir beides zugleich zu traust, dann GO AHEAD und tu es !!

                                LG

                                (Ich drück' Dir die Daumen)

                                Kommentar


                                • RE: Nikotin + Alkoholentzug


                                  Das Geld nicht nur für die Kinder, in nächster Zeit solltest Du Dir ruhig auch selbst viel davon gönnen!

                                  Da darfst Du nicht kleinlich gegen Dich selbst sein. (Essen, Klamotten, was auch immer)


                                  SandraD. schrieb:
                                  -------------------------------

                                  ... 450 €, die ich als Alleinerziehende lieber in meine Kiddies und deren Freuden oder auch in meine wirklichen Ambitionen stecken sollte.

                                  Kommentar


                                  • Herzlich willkommen


                                    ... im Club!

                                    Klasse! Das wird ja eine echte - virtuelle Selbsthilfegruppe!
                                    Da können wir uns doch morgen alle gegenseitig helfen.

                                    Kommentar


                                    • bitte um mithilfe


                                      habe mir gestern erst noch 'ne packung malboro lights gekauft. krieg die nie bis heute abend weg. will noch einer eine?

                                      Kommentar


                                      • RE: Klar......;-)))


                                        hi, nerea, balea, damiana usw.
                                        soror mea

                                        Kommentar


                                        • RE: Nikotin + Alkoholentzug


                                          Ja, da wird wohl einiges übrig sein an Geld, um mich zu belohnen. Und nicht mehr diese traurigen Kinderaugen, weil ich ihnen eine winzige Bitte abschlage, weil kein Geld dafür da ist, während ich gleichzeitig zielstrebig mein Sechserpack und schachtelweise Zigaretten einkaufe. Meine Kinder sind alt genug, um das zu begreifen und jeden Tag wieder traurig in den Einkaufswagen zu gucken.

                                          Bin echt gespannt auf morgen. Hatte sogar schon dran gedacht, sofort anzufangen, aber das ist bestimmt ganz gut so, mit Nerea und k-peter zusammenleidend.

                                          Und mit so vielen Begleitern und Zuhörern. Das scheint mir jedenfalls für mich persönlich der beste Weg, unabhängig, ob ichs schaffe oder nicht - aber die Idee von dir ist super!

                                          Kommentar


                                          • Ne ne....


                                            Morgen....;-))
                                            Alles neu macht der Mai....:-))

                                            Wird schon schiefgehen...

                                            Kommentar


                                            • RE: Nikotin + Alkoholentzug


                                              also, dann sollten wir aber auch unsere erfahrungen mit dem entzug ab und zu schildern.
                                              also, macht noch jemand mit bei der virtuellen selbsthilfegruppe?

                                              Kommentar


                                              • RE: bitte um mithilfe


                                                .... schmeiß die Packung einfach weg heute abend - Du brauchst sie nicht mehr ......

                                                Kommentar


                                                • Hi ##Zoe## "Endlich Nichtraucher"


                                                  Hi liebe Zoe,

                                                  habe mich sehr über Deine Infos gefreut. Super, dass Du anhaltend erfolgreich bist :-))))

                                                  @Alle:
                                                  Natürlich hat jeder seine eigene Methode aufzuhören und ich möchte auch nur eine Empfehlung geben:
                                                  Das Buch, welches auch ##Zoe## erwähnt ist wirklich sehr gut und absolut hilfreich. Allen Carr "Endlich Nichtraucher", kostet nur ca. 8 €. Habe am 17.11.2003 aufgehört nach 26 Jahren, diese Buch gelesen und hatte "Null" Entzug, kein Nervosität, gar nix .....

                                                  Wünsche allen superviel Erfolg, die es versuchen werden, und biete gern an, (immer) ansprechbar zu sein, da ich eh fast den ganzen Tag im Netz bin (Mo.-Fr.)

                                                  Viele Grüße
                                                  Geli

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X