• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ausweglos

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ausweglos

    hi leute

    . . . es ist zum verzweifeln. alles macht irgendwie keinen spass mehr. Ihr könnt mir wahrscheinlich keinen rat geben, muss mich aber irgendwo mal ausheulen.

    einige von euch kennen vielleicht schon meine lage.

    ich:
    35 jahre
    verheiratet (seit fast 6 jahren)
    1 kind (wunschkind 2 jahre)
    guten job
    traumhafte wohnlage (bodensee)

    das problem:
    man sollte meinen es gibt keins. ich liebe meine frau und mein kind. was einfach nicht hinhaut, ist den ehelichen beischlaf zu vollstrecken. siet der geburt unseres sohnes ist der wurm drin. früher haben wir uns auch den verstand herausgevög.. . jetzt ist absolut tote hose. kein streicheln oder sonst ein engerer kontakt ist für sie wichtig. wenn ich ihr sage wie sehr ich sie liebe kommt nur ein "... ich dich auch". ist das normal? ich kann ihr vertrauen und bin mir sicher, dass sie nicht frremdgeht. ich lass ihr alle freiheiten die sie haben will, sofern es unser sohn zulässt.
    auch ich versuch mich zu ändern nehme mir zunehmend zeit für die familie, was sich allerdings auf mein berufsleben auswirkt.
    ich weiss echt nicht mehr was ich machen soll. am liebsten würde ich alles hinschmeissen und versuchen nochmal anzufangen.
    können frauen wirklich ihren partner lieben und keine lust auf sex haben? sorry, aber nach fast 2 jahren fühle ich mich ziemlich verarscht (klingt hart, ist es aber auch). ich liebe sie auch noch sehr. ich würde alles für sie tun und sie für mich (fast alles). immer 10 gegen 1 ist auch nicht die ware erfüllung. fremdgehen will ich nicht, das würde unsere beziehung schlagartig beenden.
    was tun? ist aber auch egal. ich denke ich werde noch ein paar jahre warten. vielleicht klappt es ja irgenwann wieder (wenn's dann noch klappt)


  • RE: ausweglos


    Hi k-peter,
    hast Du sie schonmal darauf angesprochen? Es gibt immer mal wieder Hochs und Tiefs in einer Beziehung und Kinder groß zu ziehen ist auch nicht einfach, euer Sohn ist auch noch recht klein! Hält er Deine Frau viel auf Trapp, kommt sie nachts zur Ruhe? Keine Nacht durchzuschlafen ist nämlich auch ein Lustkiller. Es gibt allerdings auch Frauen, die nach der Geburt die Lust verlieren, sei es,dass sie denken der Partner findet sie nicht mehr attraktiv oder gar schmutzig. Es gibt viele Möglichkeiten, also sprich mit ihr, sag ihr wie Du Dich dabei fühlst. Ich hatte das selbe Problem mit meinem Mann bezgl. des Alkohols, der ist nicht gerade förderlich für die Potenz. Ich habe ihm klipp und klar gesagt was Sache ist und dass das so nicht weitergeht, im übrigen habe ich diese Rigorosmethode in einigen Bereichen unseres Familienlebens eingesetzt, zwar mit vorübergehender Verletzung der männl. Eitelkeit, aber es hat was genutzt.

    Kommentar


    • RE: ausweglos


      hallo saraurmel

      sicherlich hält uns unser sohn auf trab. nachts können wir aber durchschlafen. ich versuch ihr auch einiges an arbeit im haushalt abzunehmen, auch wenn es nicht sehr viel ist was ich dazu beitrage, aus zeitgrüngen.
      ich war bei der geburt unseres sohnes dabei und war überwältigt. es ist echt ein wunder. leider hat meine frau nicht sehr viel davon mitbekommen, da sie ein opiat gegen die schmerzen bekommen hat.
      ich finde sie sowohl vor alsauch nach der geburt unseres sohnes sehr attraktiv.
      auch haben wir schon einige abende ohne kind verbracht. schön ausgegangen mit kino, essen ... .nichts. an der stelle wo sonst immer ".. gehen wir zu mir oder zu dir", oder "... kommst du noch auf einen kaffee mit rauf" kam nur *gute nacht, schlaf gut."
      ich weiss es ist ihr selbst peinlich und unangenehm. ich glaube eine genaue erklärung hat sie auch nicht für ihre lustlosigkeit. wir haben auch schon mal darüber gesprochen und sie meint, dass sie körperliche nähe im moment überhaupt nicht haben kann. aber warum?? deshalb interessieren mich auch die postings von frauen die ebenfalls das problem meiner frau haben.
      ich will auch nicht jeden tag auf diesem thema herumreiten. wie scharf ich auf sie bin, dafür gibt es jeden abend handfeste beweise :-). ich werde schon spitz wenn ich sie nur berühre.
      sie dürfte sex haben wenn sie wollte und ich möchte sex haben wenn ich nur dürfte.

      Kommentar


      • RE: ausweglos


        Hallo k-peter,

        soweit ich weiß kommt es wirklich häufiger vor, dass eine Frau nach der Geburt eines Kindes vollkommen in der Mutterrolle aufgeht, ihre ganze Liebe dem Kind widmet und somit kein Nähebedürfnis mehr zum Partner hat.
        Außerdem glaube ich dass sich deine Frau zusätzlich unter Druck gesetzt fühlt. Ich glaube zwar nicht dass dies in deiner Absicht liegt - sie unter Druck zu setzen - aber sie spürt jeden Tag auf's neue dass du etwas von ihr haben willst dass sie dir im Moment nicht geben kann.
        Vielleicht solltest du sie mal ganz konkret auf dieses Thema ansprechen.
        Wie dem auch sei, solltet ihr beide alleine keine Ursache und somit Lösung für euer Problem finden, wäre es vielleicht angebracht eine Paartherapie zu machen.

        LG und alles Gute
        Jasmin

        Kommentar



        • RE: ausweglos


          Hey k-peter
          ich finde deine Situation absolut sch.... Leider kann ich dir auch keinen guten Rat geben, da ich weder verheiratet bin, noch Kids habe. Was ich mir aber vorstellen könnte, dass ihr beide in eine Ehe- und Paartherapie gehen könntet. Dort sind Fachleute und die wissen, wie man Paaren helfen kann, die solche Probleme haben. Ich als weibliches Wesen kann mir aber vorstellen, dass es bei deiner Frau irgendwie psychisch ist (tönt irgendwie hart...) etwas das vielleicht mit der Geburt eures Sohnes zu tun hat. (Vielleicht schreibe ich auch nur Müll, aber bei uns Frauen geht viel über die psychische Ebene ab...)
          Lieber k-peter, ich werde dieses Jahr dreissig, lebe mit meinem Traumpartner zusammen und habe riesige Angst, dass uns das auch passieren könnte!! Deswegen will ich (im Moment?!) keine Kids.... bin mir dauernd am überlegen, wie es sein könnte, wenn wir Nachwuchs bekommen würden.
          Wird es zwischen uns so bleiben wie bis jetzt?
          Wie wird diese tolle Beziehung durch ein Kind verändert?
          Werden wir weiterhin so hemmungslosen Sex haben?
          Irgendwie habe ich zu viel Angst, dass ich das alles verlieren würde, deshalb werden wir sehrwarscheinlich keine Kinder haben. (Ist vielleicht für manche Leute egoistisch, aber was hat es für einen Sinn, wenn dann die ganze Beziehung darunter leidet?!)

          Kommentar


          • RE: ausweglos


            Das scheint ja nu´ein tatsächlich ernsthaftes Problem zu sein,was da zwischen Euch ist,obwohl für sie anscheinend weniger.
            Ich erinnere mich da an antike Postings Deinerseits.

            Wenn Du sie nun fragst,ob der Ursachen ihrer "Unlust",was kommt den da als Antwort?Gibt´s da irgendeine konkrete,handfeste Antwort?Oder nur so etwas dahingesagtes,in der Hoffnung,das Du so schnell nicht wieder nachfragst?
            Das Du sie attraktiv findest,daß sei jetzt mal dahingestellt.Wenn sie sich selber nicht so sieht,dann kannst Du ihr erzählen sie sei "Mona Lisa",das wird sie nicht interessieren.
            Und wie sieht es mit Verhütung aus nach der letzten Schwangerschaft?
            War die Geburt vielleicht traumatisch,und sie hat da jetzt so garkeine Lust,auch nur annähernd ,Gefahr zu laufen schon wieder schwanger zu werden??
            Hat sie vielleicht mal an einen Arztbesuch gedacht,um die Sache von der Seite aus abzuklären?

            Und noch eine Frage/Feststellung zum Abschluß (ich möchte die Allgemeinheit bitten ,nicht wieder auf die Palme zu gehen)
            Es gibt Frauen,die wünschen sich nichts sehnlicher als ein Kind.Wenn das vollbracht ist,ist ihre Mission erledigt.Dann besteht kein Grund mehr für den Geschlechtsverkehr,sie haben bekommen ,was sie sich gewünscht haben.

            Grüße
            Nerea

            Kommentar


            • ??????? lilly


              Wie wird diese tolle Beziehung durch ein Kind verändert?
              Werden wir weiterhin so hemmungslosen Sex haben?
              Irgendwie habe ich zu viel Angst, dass ich das alles verlieren würde, deshalb werden wir sehrwarscheinlich keine Kinder haben. (Ist vielleicht für manche Leute egoistisch, aber was hat es für einen Sinn, wenn dann die ganze Beziehung darunter leidet?!)


              So einen Blödsinn hab ich um ehrlich zu sein selten gelesen.
              Hast Du Deinen Freund mal gefragt wie er das sieht?
              Mit 30 dachte ich hätte man mehr Grips und wissen das es nieeeeeeeeeeee so bleibt und es irgendwann halt anders wir´d und andere Interessen in den Mittelpunkt treten.
              Schon mal drüber nachgedacht das ein Kind letztendlich die Krönung einer Beziehung ist?
              Gruß Zoe

              Kommentar



              • RE: ausweglos


                hi nerea

                also eins nach dem anderen:

                als wir über das problem gespochen, war ihre aussage, dass ihr körperliche nähe momentan zu viel sei. der kleine würde eh schon den ganzen tag an ihr hängen.

                momentan wird nicht verhütet (wenn dann mit kondom). sie nimmt die pille nicht, weil wir uns überlegen, noch ein kind zu bekommen. da würden die hormonschwankungen nicht gut tun. auch dieses kind wäre ein wunschkind.

                die schwangerschaft hat sie soweit, als alles andere als traumatisch empfunden. wenn sie mit ihrer mutter darüber spricht, kann die mutter nicht verstehen wie man eine geburt als schön empfinden kann. sie hat, als sie meine frau auf die welt gebracht hat, vieles durchmachen müssen.

                mission erledigt? nein, am anfang wollte sie überhaupt keine kinder. ich war damals eher etwas anders, ich konnte nicht genug bekommen. jetzt überlegen wir halt, ob wir nicht noch ein kind bekommen sollen. Warum? ich bin in einer grösseren familie aufgewachsen und ich habe eine sehr gute beziehung zu meinen geschwistern. diese erfahrung will ich unseren sohn auch machen lassen.

                Kommentar


                • RE: ausweglos


                  Hallo K-Peter!

                  Kurz zu mir 34 W, 1 Kind 9 Jahre, Partenerschaft mit dem Kindsvater ist nach 13 Jahren beendet.

                  So und nun zu Dir.
                  Ich kann hier nur von mir sprechen und bei mir war es ganz genauso.
                  Man kan dieses Problem glaube ich nicht mehr von allein lösen (ich jedenfalls konnte es nicht mehr)
                  Denn je länger die phasen der Sex. Unlust sind desto größer wird die Spannung untereinander die Sex. Mißverständnisse werden immer mehr.
                  Schlußendlich findet man keinen Zugang mehr zueinander.
                  Was mich damals ganz besonders Aufgeregt hat war, daß ich immer mehr Schuldgefühle Ihm gegenüber bekam wegen meiner unlust und mich aber von seiner wie Du auch schreibst offensichtlichen und Handfesten Geilheit
                  angewiedert gefühlt habe.
                  Ich weiß das es sehr krass klingt aber was ich wirklich gebraucht hätte war dieses in den Arm nehmen und festhalten und sich selbst wie ein Kind fühlen dürfen OHNE den Gedanken der daraus sich evtl. Entwickelnden Sexualität.

                  Ich glaube nicht das Ihr wirklich ganz offen über Sexualität redet sondern das Ihr dieses Thema aus Rücksicht zu dem anderen vermeidet.

                  Mein Rat ist sucht Euch eine dritte unabhängige Person die sich Eurem Problem annimmt.
                  Gruß Zoe

                  Kommentar


                  • RE: ??????? lilly


                    Entschuldige bitte, wenn ich nicht so viel Grips habe wie du!
                    Warum aber ist ein Kind die Krönung einer Beziehung, wenn diese dann auseinander geht?!

                    Kommentar



                    • RE: ausweglos


                      Um Himmelswillen bitte jetzt nicht noch ein Kind machen dann ist Eure Beziehung definitiv am Ende.

                      Das Thema Kondom kenne ich auch war bei uns auch genauso, dadurch wurde die Lust noch mehr gekillt.
                      Euer Kind ist 2 Jahre und muß nicht den ganzen Tag an deiner Frau rumhängen.
                      Aber all das kann Euch eine von mir besagt dritte Person besser sagen.

                      Kommentar


                      • RE: ausweglos


                        Will Deine Frau auch ,daß Euer Sohn diese Erfahrung macht?
                        Willst nur Du das vielleicht,und projezierst Da Deine Wünsche auf Deine Frau,und die will eigentlich garnicht so richtig?
                        Wenn sie tatsächlich mit diesem Wunsch einverstanden ist,meinst Du nicht,sie würde Dir dann sagen "Schmeiß die Pariser in die Tonne,wofür brauchen wir die"?

                        Kommentar


                        • RE: ??????? lilly


                          Das weiß man ja vorher nicht, genauso wenig wie Du weisst ob Deine Beziehung hält. Wie lang wärt Sie eigentlich schon, seit Ihr verh.?

                          Aber es wäre in jedem Fall das Ideal.

                          Gruß Zoe

                          Kommentar


                          • RE: ausweglos


                            hi zoe

                            vielen dank. genau das ist es. die spannung wird immer grösser, man findet den zugang nicht mehr zueinander ... .
                            es passt.
                            es klingt blöd, aber an meiner allabendliche geilheit kann ich auch nichts ändern. ich habe mir auch schon einmal versuch mir vorzustellen, meine schwiegermutter würden neben mir liegen. fehlanzeige.
                            du schreibst ..."aber was ich wirklich gebraucht hätte war dieses in den Arm nehmen und festhalten und sich selbst wie ein Kind fühlen dürfen OHNE den Gedanken der daraus sich evtl. Entwickelnden Sexualität. "
                            wie stelle ich es aber an, dass sie sich wie ein kind fühlen kann?

                            Kommentar


                            • Vermutung


                              Und wenn dem so ist,das ihr tatsächlich nicht so richtig verhütet,und Deine Frau (die ja,wenn ich´s richtig verstanden habe,anfangs garkeine Kinder haben wollte)Dir da ganz entschieden aus dem Weg geht,wundert Dich dann ihre Flucht nach vorn??
                              Das sie,bevor´s zu einer weiteren Schwangerschaft kommt,lieber ganz verzichtet?Das da Ausreden kommen,die an den Haaren herbeigezogen sind,weil sie vielleicht "Angst" hat Dich zu verletzen/enttäuschen,wenn sie Dir sagt,daß dieses eine Kind eigentlich (für sie) schon reicht??

                              Kommentar


                              • RE: ausweglos


                                wie stelle ich es aber an, dass sie sich wie ein Kind fühlen kann?
                                -----------------------------------------------------------------------------------
                                Vergiß einfach mal für eine Zeit,daß sie potentielle Mutter sein könnte ,eines zweiten Kindes.
                                Und sag ihr das auch.....mach ihr klar,daß der (Dein)Kinderwunsch erstmal "ad acta" gelegt wird.
                                Sorgt Euch um vernünftige Verhütungsmittel,und mach Dir /Deiner Frau den Kopf frei ,was Gesellschaft für Euer Kind betrifft.

                                Kommentar


                                • RE: ausweglos


                                  hi nerea

                                  eigentlich aus ganz rationellen überlegungen. wir wollten eigentlich erst gegen september ernst machen. das kind würde dann im frühsommer geboren werden. ist für die schwangerschaft schöner wenn's nicht so warm ist und für's baby auch. mankann's dann im schatten draussen schafen legen un muss es nicht jedesmal do dick einpacken wie im winter.

                                  Kommentar


                                  • Das Problem....


                                    ...scheint noch tiefer zu gehen ,als ursprünglich angenommen.

                                    Aber ich muss jetzt noch mal fragen:Bist Du Dir sicher,daß Deine Frau tatsächlich ein zweites Kind will?
                                    Oder ist das ein verzweifelter Versuch,eine Ehe zu retten,die dabei ist ,den Bach runter zu gehen??

                                    (Funktioniert übrigens in den seltensten Fällen ,Ehen auf diese Art zu retten)

                                    Kommentar


                                    • RE: ausweglos


                                      Das lieber k-Peter ist der Knackpunkt den ich Dir nicht erklären kann.

                                      Ich kann Dir sagen wie es endete, ich hab mich vor Ihm nicht mehr ausgezogen, ich bin immer auf dem Sofa eingeschlafen damit ich nicht mit Ihm gleichzeitig ins Bett musste, wenn ich neben Ihm im Bett gelegen hab dann nur so das er sich nicht von hinten an mich Kuscheln konnte ,weil ich seinen Ständer im Rücken nicht mehr ertragen konnte.

                                      Ich weiß das es für Ihn auch schwer war aber ich konnte allein nix drann ändern.

                                      Im Urlaub war es anders und jedes Jahr hab ich gedacht diesmal geht das zuhasue so weiter aber war nicht so, kaum zu hause war ich wieder verklemmt und unlust wie vorher.

                                      Schreib mal was genau bei Euch abläuft Tagesmäßig.
                                      Und bitte nochmal, macht jetzt kein Kind!!!

                                      Kommentar


                                      • RE: ausweglos


                                        hi nerea

                                        das mit dem zweiten kind kam eigentlich von ihr. ich habe es mir zwar insgeheim gewünscht, habe sie aber nie mit dem wunsch bedrängt und als das gespräch einmal darauf kam nur gesagt, dass ich es nicht schlecht fände.
                                        das sie anfangs keine kinder haben wollte lag wohl eher an dem einflusss ihrer mutter, die schon wie gesagt, probleme bei der geburt meiner frau hatte.
                                        nachdem wir aber unserer beziehung sicher waren, kam in ihr der wunsch auf, mutter zu werden. auch da habe ich sie nicht zu gedrängt. die schwangerschaft ist eigentlich nicht schlecht verlaufen. sie hat ein wenig mehr zugenommen als erwartet. hatte dann zum ende hin eine schwangerschaftsvergiftung bekommen und unser sohn wurde 3 wochen früher geboren. die geburt war für sie auch nicht das problem. im gegenteil, sie spricht nur positiv darüber. ich bin auch nach der geburt im krankenhaus geblieben. es war echt schön, den ganzen tag zusammen mit dem kind zu verbingen und ihr hat es auch gefallen.

                                        Kommentar


                                        • RE: ausweglos


                                          hi k-peter,
                                          ich schließe mich der Meinung an, dass es jetzt ein Fehler wäre noch ein Kind in die Welt zu setzen. Wenn Deine Frau eigentlich keine Kinder haben wollte und sich trotzdem darauf eingelassen hat, würde ich sagen dass reicht für sie.
                                          Ich denke, sie wird sich wieder Dir gegenüber öffnen, wenn du sagst, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist und Ihr vernünftig verhütet. Dann ist ihre Angst weg, doch nochmal schwanger zu werden. Und das mit den hormonellen Schwankungen durch die Pille ist nur eine Ausrede, sei mir bitte nicht böse deswegen. Zwischen meinen Kindern liegen 2 1/4 Jahre und ich habe die Pille zwischen den Schwangerschaften auch genommen und hatte gar keine Probleme wieder schwanger zu werden. Ich wollte immer 2 Kinder und nun habe ich sie und mein Mann hat sich sterilisieren lassen und wir leben unsere Sexualität jetzt erst recht aus (vorausgesetzt, die Kinder lassen uns). Unsere Kinder sind 8 u. 6 Jahre alt.
                                          Also bitte legt das 2. Kind auf Eis. Wie alt ist denn Deine Frau?
                                          liebe Grüße

                                          Kommentar


                                          • Frage


                                            Hallo Peter,

                                            Da vermut ich dann nochmal....:-))
                                            Oder ich frag erstmal:
                                            Wie war´s denn mit der Sexualität vor der ersten Schwangerschaft?Hattet Ihr Euch da den Verstand aus dem Hirn gevögelt (t´schuldigung) weil Ihr Spaß aneinander hattet,oder war da im Hintergrund eine potentielle Schwangerschaft?Will sagen.......war sie mit Dir im Bett (oder sonstwo) weil sie Bock hatte es mit Dir zu machen,oder war sie mit Dir im Bett,weil sie schwanger werden wollte??
                                            Und wenn ihr Euch da jetzt als Modus den September gesetzt habt....könnt es sein,daß sie da jetzt einfach keinen Bock hat,weil September is ja noch nicht??
                                            Was ich fragen will......gehört sie vielleicht grundsätzlich zu den Frauen,die wenig oder garkein Interesse am Geschlechtsverkehr haben,und ihn sozusagen in Kauf nehmen um schwanger zu werden??

                                            Grüße
                                            Nerea

                                            Kommentar


                                            • RE: Frage


                                              hi nerea

                                              was meine frau dazu bewogen hat, mit mir in die kiste zu springen kann ich dir auch nicht sagen. für mich schien es immer daran zu liegen, dass sie heiss war. ich hatte nie den verdacht von rationellen gründen.
                                              auch das sie vorher mit mir sex hatte nur um ein kind zu bekommen halte ich für eher unwahrscheinlich. zu anfang unserer beziehung wollte sie ja keine kinder. ihre meinung schlug ja erst nach jahren um als sich unsere Beziehung immer mehr festigte

                                              Kommentar


                                              • RE: ausweglos


                                                hi lilly

                                                ich denke, dass man erst kinder bekommen sollte, wenn man sich der sache ganz sicher ist. ich kann dich aber beruhigen, meine beziehung mit meiner frau ist stabil und wir lieben uns gegenseitig.
                                                ja, es hat sich einiges geändert. einiges zum nachteil, einiges zum vorteil.
                                                sicher ist auf jeden fall, dass man nicht mehr ganz so unbefangen durchs leben gehen kann wie vor einem kind. kino, essen gehen ... müssen eher geplant werden und gesehen nicht mehr spontan.
                                                die fehlende spontanität gleicht das kind wieder aus. spontan die windel herunterziehen und auf den teppichboden pinkeln... .klingt blöd, ist aber manchmal echt zum schiessen und nicht immer ganz einfach ernst zu bleiben.
                                                ich würde dir raten, nehmt euch noch ein wenig zeit zu zweit. wenn du merkst, der kerl würde mit dir durch dick und dünn gehen, wir auch ein kind eure beziehung nicht erschüttern. sie läuft dann aber nur auf einer etwas anderen ebene ab.
                                                wenn es euch dann so geht wie mir und meiner frau, ist es auch nicht wirklich tragisch. es hat mich schon beruhigt, dass es offensichtlich mehrere frauen gibt, die an lustlosigkeit leiden.

                                                Kommentar


                                                • RE: ausweglos


                                                  hi saraurmel

                                                  meine frau ist 36 jahre. wie schon erwähnt, kam der anstoss eines zweiten kindes von ihr. ich habe dann meine meinung geäussert, dass ich es klasse fände.
                                                  schon beim ersten Kind haben wir uns ausgibig gedanken gemacht. was wäre wenn.
                                                  was wäre wenn einer von uns nicht zeugungsfähig wäre?
                                                  was wäre wenn eine fehlbildung diagnostiziert würde?
                                                  usw. wir sind zwar ernst an die sache herangegangen, haben es aber nicht so verbissen gesehen.

                                                  Saraurmel schrieb:
                                                  -------------------------------
                                                  hi k-peter,
                                                  ich schließe mich der Meinung an, dass es jetzt ein Fehler wäre noch ein Kind in die Welt zu setzen. Wenn Deine Frau eigentlich keine Kinder haben wollte und sich trotzdem darauf eingelassen hat, würde ich sagen dass reicht für sie.
                                                  Ich denke, sie wird sich wieder Dir gegenüber öffnen, wenn du sagst, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist und Ihr vernünftig verhütet. Dann ist ihre Angst weg, doch nochmal schwanger zu werden. Und das mit den hormonellen Schwankungen durch die Pille ist nur eine Ausrede, sei mir bitte nicht böse deswegen. Zwischen meinen Kindern liegen 2 1/4 Jahre und ich habe die Pille zwischen den Schwangerschaften auch genommen und hatte gar keine Probleme wieder schwanger zu werden. Ich wollte immer 2 Kinder und nun habe ich sie und mein Mann hat sich sterilisieren lassen und wir leben unsere Sexualität jetzt erst recht aus (vorausgesetzt, die Kinder lassen uns). Unsere Kinder sind 8 u. 6 Jahre alt.
                                                  Also bitte legt das 2. Kind auf Eis. Wie alt ist d....

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X