• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wie ??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie ??

    Hallo Leute,
    Ich bin seit mehr als 12 jahren mit meinem jetztigen Mann zusammen. Wir haben zwei Kinder. Doch habe ich seit Jahren schon den Eindruck das mein Mann nicht wirklich teilgenommen hat an unserem Familienleben. Er lebte weiterhin eine Art jungesellen Dasein ohne das er mir Fremdgegangen ist oder so. Obwohl ich ihn mehrfach darauf hingewiesen habe, das er mir mit seiner Art mehr schadet als hilft, kam nie irgend eine besserung von ihm aus. Alles musste ich alleine machen, nie hat er sich Zeit für die Kinder oder mich genommen, es sei denn, es ging um Sex.......!
    Tja, und nun habe ich meinerseits die Beziehung beendet !! Er versteht die Welt nicht mehr, begreift nicht, das durch sein Verhalten mir Gegenüber keine Gefühle mehr für ihn da sind. Das ich ihn nicht mehr liebe. Das er im Grunde nur noch eine Last für mich ist....die ich aus verschiedenen Gründen nicht mehr tragen kann.
    Er meint, das er jetzt wach geworden ist und bitter bereut !!!
    Das ich ihn doch kenne und wüsste, das er vieles ändern wird und auch kann wenn ich ihm eine Chance geben würde. Da bin ich mir sogar ziemlich sicher das er die Wahrheit spricht und nicht nur daher redet aus Angst, die Familie zu verlieren....ich kann aber nich mehr und will auch nicht mehr !! Er versteht es nicht. Ich würde wirklich gerne in Freundschaft mit ihm auseinander gehen, glaube aber nicht das dies möglich ist, da er einfach nicht begreifen will.....
    Er klammert wo er nur klammern kann. Ich weiß nicht wie ich ihm noch sagen kann, das ich ihn nicht mehr liebe, das er mich zu oft und zu tief verletzt hat, das ein Neuanfang mit ihm einfach nicht möglich ist.....
    Einfach verschwinden, ist nicht meine Art und will ich auch nicht. Ihn rausschmeißen will ich auch nicht. Ich möchte schon das er ein einsehen hat und freiwillig geht und in frieden, alleine schon der Kinder wegen....!!!
    Wer weiß Rat ?

    Schnuffel




  • RE: Wie ??


    Bei mir war es ganz genau so.
    Zieh aus, er wird es nicht tun und alle netten
    Bemühungen seinerseits werden in Selbstmitleid und
    Terror Dir gegenüber umschlagen.
    Noch begreift er nicht das es vorbei ist.
    Warum auch Du bist ja noch da und solange Du Ihm zuhörst
    wird er es nicht begreifen.
    Bereite die Kinder darauf vor und geh.
    Es wird schwer ich weiß aber es ist wie eine Befreiung.
    Liebe Grüße und ganz viel Standvermögen und Kraft wünscht Dir Zoe

    Kommentar


    • RE: Wie ??


      hi, schreib normalerweise nichts oder wenig in Foren und mein Beitrag wird Dir sicher auch nicht weiterhelfen können... aber ich bin gerade in der Situaton Deines Mannes... auch ich habe meiner Frau durch mein gleichgültiges Verhalten verletzt, und unsere Beziehung steht auf Messers Schneide. Was ist bei Euch vorgefallen und wie bist Du verletzt worden?

      gruß starkkk

      Kommentar


      • RE: Wie ??


        Hallo Schnuffel,

        mir hat mal eine geschiedene Frau gesagt, dass wir Frauen, wenn wir uns erstmal von unserem Partner trennen, dieses schon lange vorher im Kopf durchgespielt haben. Und dann werden wir eigentlich nicht wieder zurück gehen. Bis eine Frau diesen Schritt bei einer langen Beziehung geht, das hat vorher schon verdammt viel Geduld gekostet. Damals habe ich das nicht so ganz nachvollziehen können, doch ich habe mich vor ein paar Jahren selbst von meinem Ex getrennt und kann dem heute 100%ig zustimmen. Mein Ex wollte sich dann auch nachden ich die Trennung ausgesprochen hatte ändern, wir haben zusammen eine Eheberatung aufgesucht. Er meinte ich hätte ihm viel früher in den Ar..... treten sollen, doch mehr als reden und ihm durch Taten zeigen, dass sein Verhalten nicht richtig ist, konnte ich auch nicht tun.
        Ich habe ihm zuguterletzt dann eine Wohnung gesucht, denn mein Ex wollte auch nicht ausziehen, doch ich merkte mit der Zeit, dass ich ihm gegenüber immer emhr negative Gefühle entwickelte und das wollte ich nicht. Wenn du willst, dass ihr einigermaßen im guten auseinander geht, dann solltest du zusehen, dass ihr eure eigenen Wohnungen habt. Notfalls zieh du dann eben aus. Mache deinem Ex begreiflich, dass eure Trennung nichts mit den Kindern zutun hat, sondern nur mit euch beiden. Er wird auch wenn ihr getrennt seid immer der Vater eurer Kinder sein.
        Ich habe es bis heute nicht bereut, dass ich diesen Schritt gegangen bin. Und mein Ex hat sich mit der Zeit auch damit abgefunden.

        LG bluesky

        Kommentar



        • RE: Wie ??


          Ich glaube, dass Du Dich bereits entschieden hast, dass Du eigentlich nur eine Trennung willst. Habe ich recht? Denke, schon.
          Es ist immer eine Einstellungssache. Man erlebt gemeinsam die hoffnungsloseste Situationen, wo es zu klar ist, dass da nichts mehr wachsen kann. Auf den ersten Blick. Doch danach scheint sehr wohl die Sonne...Es kommt darauf an, wie Du Dich einstellst.
          Es wäre schön, wenn Du darüber ein paar Nächte schlafen würdest, bevor die Entscheidung endlich fällt.

          Kommentar


          • RE: Wie ??



            hi stark,

            ist eigentlich ganz einfach.........in den wirklich wichtigen momenten nicht da gewesen zu sein....als freund, als mensch, als vater der kinder, tja und vielleicht auch mal als beschützer....... und das über jahre !!

            es ist einfach fürchterlich grausam wenn man glaubt, den mann des lebends gefunden zu haben, ihn heiratet, kinder bekommt und dann feststellen muss, das dieser mann aus welchen gründen auch immer..........nicht " mitwächst " !!
            ein leben lebt ohne wirklich verantwortung zu tragen für die familie, für die kinder und natürlich auch für mich !
            ich bin im grunde genommen schon seit der geburt der kinder
            "alleine ", hab dies nur nicht realisiert, nicht wahr haben wollen.......
            keine ahnung wie es bei euch aussieht aber wenn deine frau sich für eine trennung entscheidet, mach es ihr nicht noch schwerer, du kannst dabei nur verlieren....akzeptiere es und versuch ihr ein freund zubleiben.
            ich wünschte mir sehr mein mann würde dieses einsehen haben, er hat es nicht !!
            ich geh dabei zu grunde, lebe nicht, noch nicht mal für die kinder....er behauptet, es würde ihn auch traurig machen mich so zu sehen, nimmt es aber in kauf, so lang ich nur ja bei ihm bleibe.........
            wo soll das hinführen ?????
            habe ich eine andere wahl als über nacht die kinder zu nehmen und zu verschwinden?? ich glaube nicht mehr daran !!
            er droht damit sich was an zu tuen. er klingt total aus und ich weiß wirklich nicht ob ich angst davor haben muss das er sich was an tut oder mir...
            ich bin wirklich am ende meiner kräfte und will einfach nur ruhe, endlich ruhe !!!
            Schnuffie




            Kommentar


            • RE: Wie ??


              Hi Schnuffi!
              Ich schrieb Dir schon mal, Tu Dir und Deinen Kindern den gefallen und zieh aus. Es ist genauso wie ich Dir geschrieben habe, Ich für meinen Teil hatte nur noch
              Traurigkeit in mir, noch nicht mal mehr Tränen die waren schon lange vorher versiegt und er hat es nicht gemerkt.
              Sogar heute noch verteidige ich Ihn weil man als Frau mit Kindern in der Rolle des gehenden einfach auch ein schlechtes Gewissen hat und 13 Jahre (warn es bei mir) wischt man mal nicht eben weg.
              Es wir alles gut werden, Lass Dich mal Drücken von mir
              und sei Stark Du wirst sehen was alles noch in Dir steckt.
              Liebe Grüße Zoe

              Kommentar



              • RE: Wie ??



                ja, ich habe auch deinen bericht gelesen und danke dir sehr für's drücken )

                ich weiß das du recht hast, ich weiß es !!!

                liebe grüsse, Schnuffie



                Kommentar


                • RE: Wie ??


                  Wenn es dir mal so geht würdest du wissen warum er klammert und um eine chance bettelt.
                  Du kannst sowas wahrscheinlich nicht in Freundschaft beenden.
                  Was du jetzt möchtest ist, dass es dir so leicht fällt wie nur möglich. Warum sollte er ein Einsehen haben? Aus welchem Grund?
                  Was gewinnst du und was verlierst du? Diesen Schritt kannst du nur einmal tun.

                  Und sei ehrlich, ist da kein anderer Mann der dir im Kopf rumspukt? Wenn nein, dann kann auf dich Einsamkeit warten, und die ist grausamer als eine Bindung die keine Schmetterlinge mehr erzeugt.

                  Kommentar


                  • ähnlich


                    Ich bin in der Situation Schnuffie ihres Mannes, dass ich von heute auf morgen aus der Beziehung geflogen bin, und nicht mal weiss warum.
                    Ich habe viel getan für die Beziehung, aber sie nicht. Es hat aber auch nichts genützt. Zu einer guten Beziehung gehören immer zwei, und solange einer nur mehr nimmt und nicht selbst was dazu tut, klappt es nicht lange.
                    Ich fragte mich immer, was hätte ich anders machen können oder was machte ich falsch. Immer wieder komme ich zu dem Schluss, ich habe nichts falsch gemacht. Ähnlich wie Schnuffie hat meine mir später Dinge vorgehalten die sie hätte viel früher ansprechen können, aber sie wollte nicht.
                    Warum? Weil sie vielleicht sich selbst hätte ändern müssen, selbst etwas tun müssen, aber das wollte und will sie nicht. Eine Beziehung einfach so zu beenden war einfacher... für's erste.

                    Kommentar



                    • vernünftig


                      Deine Worte klingen vernünftig.
                      Schnuffi ist alles andere als frei von Gefühlen, und ob sie da sich so klar ist was sie will und wie es weitergehen soll, das möchte ich bezweifeln.
                      Eine Trennung ist meistens ein Schritt ohne Rückkehr. Wenn wir in solchen Situationen nur wüssten was hinterher gut ist...
                      Eine Trennung ist schneller gemacht als ein neue Liebe und Beziehung wieder aufzubauen. Vielleicht kommt es niewieder... fatalerweise machen viele diese Erfahrung dann wenn es zu spät ist.
                      Mit jemandem leben zu müssen der einem das Leben zur Hölle macht, das ist unerträglich, aber eine Trennung von jemandem weil es nicht so klappt wie gewünscht, das kann fatal enden, weil fast immer nichts besseres kommt.

                      Die Worte von Schnuffi erinnern mich sehr an meine Ex... sie wollte einfach die Trennung, ohne mir eine Chance zu geben. Sie hat sich erstmal ihrer Probleme entledigt mit denen sie nicht fertig wurde, sie ist erstmal wieder frei und hat mich vom Hals.
                      Aber ich bin mir sehr sicher, sie hat impulsiv wie oft gehandelt und sehr unüberlegt, vor allem ohne mich einzubeziehen. Sie hat es sich leicht gemacht, wollte auch dass ich es schnell akzeptieren würde.
                      Ihr schien sicher auch alles hoffnungslos, und eine Trennung aus ihrer Sicht vernünftig.
                      Sie sprach davon, dass sie jetzt wieder ihr ruhiges Leben hätte, so wie Schnuffie es sucht.

                      Was ich Schnuffie raten kann, wirklich mal Abstand nehmen, einige Wochen etwa, und das aber wirklich mit ihrem Mann als letzen Ausweg miteinander ausmachen (sonst kann es sein sie will zurück und er will sie nicht mehr).
                      Es heisst, in vier Wochen Abstinenz von allen Menschen die man kennt, wird man diejenigen vermissen die man wirklich braucht, die einem wertvoll sind.
                      Ich weiss wer mir wertvoll war...

                      Kommentar


                      • RE: Wie ??


                        " Wenn es dir mal so geht würdest du wissen warum er klammert und um eine chance bettelt. "

                        es ist mir schon so ergangen, dennoch war ich soo vernünftig um zu erkennen das ich keine chance habe und bin gegangen !

                        " Warum sollte er ein Einsehen haben? "

                        vielleicht weil ich selber darüber traurig bin, etwas aufzugeben woran mir einst sehr viel gelegen hat, vielleicht weil ich soo traurig bin das ich selber vergesse zu leben, vielleicht weil ich selbst keine freude mehr an die kinder habe, vielleicht weil ich nur noch leide....unter diesem zustand der selber keiner mehr ist.
                        vielleich aber auch weil er mich liebt !!!!

                        weiß du andras,
                        ein anderer mann kommt für mich zur zeit gar nicht in frage..........weil ich zunächst zu mir selber finden muss. und zwar alleine !!!
                        ich muss wieder leben können, mit meinen kindern und auch dies alleine !!!
                        ich möchte alleine zu sein und ruhe haben, einfach nur ruhe......nicht mehr und nicht weniger !!
                        ich habe keine angst davor ewig alleine zu bleiben, das werde ich sicher nicht, das weiß ich. auch finde einen menschen der eine solche vorstellung vom leben hat wie ich........aber dazu bin ich erst bereit wenn ich mein leben im griff habe !
                        das ist meine kleinst wenn nicht sogar gar keine sorge !

                        gruss, Schnuffie





                        Kommentar


                        • RE: vernünftig


                          Hallo, Andras!
                          Lange nicht gesehen;-) Wie geht's?

                          Ich habe den Eindruck, dass Schnuffie zwar viel und sehr gelitten hat, hat aber nichts konstruktives zur Problemlösung getan. Z.B. aus der Zeilen "Er lebte weiterhin eine Art jungesellen Dasein ohne das er mir Fremdgegangen ist oder so. Obwohl ich ihn mehrfach darauf hingewiesen habe, das er mir mit seiner Art mehr schadet als hilft, kam nie irgend eine besserung von ihm aus." geht hervor, dass sie ERWARTET eine Änderung, möglichst sofort; (kein Wunder bei dem Schmerz, den sie empfindet!) , spricht mit Ihm sachlich darüber nicht. Wie sich ihr Mann verhällt, zeigt, dass er sie liebt und es wäre möglich, die Situation zu ändern. Sie ist jetzt verletzt. Es wäre vielleicht gut, wenn sie mit ihrem Mann offen und sachlich reden könnte und ruhig erklären, dass die Zeit nicht gut für sie war und sie momentan eine Distanz brauche um mit sich und der Welt klar zu kommen. Das heisst nicht automatisch "Aus" und bleibt noch eine Tür offen. Ich schliesse mich dir an: sie brauchen einen Abstand für ein paar Wochen. Oder, vielleicht, sogar Monaten.
                          Die Kinder leiden darunter am stärksten, wenn es so ungelöst ist:-(
                          Irgendjemand hat gesagt: "Unsere jetzige Partner sind das Beste, was uns passieren kann" Es gibt, natürlich, Ausnamen...

                          Kommentar


                          • RE: vernünftig



                            wisst ihr, ich habe keine ahnung wie ihr euch euren partnern gegenüber verhaltet aber ich überlege mir wirklich dreimal bevor ich handle........
                            wenn ich einen menschen liebe, würde ich ihm nie schaden wollen und auch nicht zufügen....ich nehme sehr viel rücksicht, vielleicht auch zu viel. ich erwarte von meinem partner das gleiche !!!
                            ist wohl mein fehler, denke ich.
                            ich werde nicht laut und schon gar nicht hysterisch. ich weine auch nicht, damit mein partner mich versteht oder mir glaubt wenn ich sage " ich brauche dich jetzt "........
                            ich kann sicher eine menge wegstecken, habe ich auch über jahre, wie ich schon sagte aber irgendwann wacht man auf und weiß.........es ist zu ende !!!
                            ich habe meinerseits die beziehung vor über 4 monaten beendet, er hat es bis heute nicht begriffen. ich bin nicht in der lage einfach auszuziehen, da eins meiner kinder eine behinderung hat, die körperbehindertenschule besucht und therapien bekommt, in unserem umfeld. das macht alles sehr, sehr schwierig für mich.
                            wären die kinder nicht, ich wäre schon lange, lange weg, das weiß er auch.....


                            Kommentar


                            • RE: vernünftig


                              Mensch, nicht so laut! So kann man ja taub werden!;-)
                              Ich habe doch nichts über "wegstecken" geschrieben, so viel ich mich erinnern kann.
                              Es schmerzt dich das Ganze und du hörst nur das, was du hören willst! Ich habe nun diesen Eindruck.
                              Du schreibst: "...Obwohl ich ihn mehrfach darauf hingewiesen habe..." Ich kann SO oft und SO tolle Hinweise, Andeutungen etc geben, bis ich mich grün und blau ärgere und im Endeffekt allen schlecht geht! Männer ziehen generell den Klartext vor. Hast du versucht, ihn zu fragen: "Schatz, gehst du mal schnell einkaufen, solange ich das-und das erledige?" Kann er dabei ein "nein" sagen?
                              Vor einigen Jahren könnten es meine Worte gewesen sein. Du hast genau die Situation, die es bei uns auch mal gab. Wir haben sie gemeistert und viel dabei gelernt. Obwohl, ich muss schon sagen, ich musste mir Mühe geben, uns eine Chance zu geben (war auch auf eine Trennung eingestellt und jetzt bin heilfroh, dass es so weit dazu nicht gekommen ist)

                              Kommentar


                              • RE: vernünftig


                                Rita, man würgt sich so durchs Leben...also es geht so :-)

                                Ja, zu dem was du geschrieben hast kann ich eigentlich nur zustimmen.
                                Und von ihrer Warte aus sieht es vielleicht so aus als ob sie ihm deutlich gemacht hat was mit ihr los ist und wo er sich ändern muss. Aber wenn es so wäre, dann wäre er nicht überrascht. Er wusste es also gar nicht.
                                Wenn ihr Mann sie nicht betrogen hat und sie wirklich so liebt, sollte sie sich übelegen was sie tut, weil alles was danach kommt auch viel schlechter sein kann als das was sie jetzt hat. Es ist ein fataler Irrtum zu glauben dass mit einer Trennung alles besser wird. Es kann auch ganz anders laufen.
                                Ich habe leider die letzten paar male die Erfahrung gemacht, wie schnell meine Partnerinnen die türe zugeschlagen haben ohne Möglichkeit zur Rückkehr. Es geht ihnen jetzt nicht besser, überhaupt nicht. Sie haben nur verloren und nichts gewonnen, ausser dass sie alleine sind.
                                Und was du schreibst erinnert mich auch noch an etwas was meine Ex vor drei Wochen noch gesagt hat... sie hatte wohl auch auf irgendwas gewartet was von mir kommen sollte, ohne zu wissen was und zu sagen dass was nicht in Ordnung ist. Sie hat jetzt auch die Türe zugeschlagen ohne Wiederkehr.
                                Sie war wohl auch verletzt, aber aus gekränktem Stolz, und mutlos. Was für einen Partner sie hatte weiss sie jetzt, was sie jetzt bekommt weiss sie nicht.
                                Es gibt scheinbar auch einen Spruch, "Kindchen, wenn du einen Mann findest der dich wirklich liebt, dann lass ihn nie mehr laufen".
                                Warum? Wahrscheinlich weil ein Mann der eine Frau liebt ihr niemals absichtlich etwas böses antun würde, sie nie verlassen oder einfach so betrügen würde, sie immer wertschätzen würde. Was das wert ist, wissen viele Frauen dann, wenn sie einen Mann lieben der sie aber nicht richtig liebt, der sie behandelt als wären sie nichts wert.
                                Darum sollte es eine wirklich schwere Entscheidung sein wenn man jemanden verlässt der einen liebt und treu ist. So leicht lebt es sich nirgends... es kann viel viel schlimmer kommen.

                                Kommentar


                                • RE: vernünftig


                                  " ich kann sicher eine menge wegstecken, habe ich auch über jahre, wie ich
                                  schon sagte aber irgendwann wacht man auf und weiß.........es ist zu ende "

                                  Ist das nicht genau der Punkt an dem du den Fehler gemacht hast? Du hast jahrelang etwas weggesteckt ohne dich richtig zu wehren. Da kann dir jeder sagen dass sich das aufstaut und irgendwann rauskommt.
                                  Vielleicht hast du wirklich zuviel Rücksicht auf deinen Partner genommen, so hat er nicht mitbekommen wie es dir geht.
                                  Irgendwie handelte ich auch ähnlich... ich habe meiner Ex auch nicht richtig gesagt was ich von ihr denken wenn sie mich schlecht behandelt hatte, weil ich sie liebte. Jetzt weiss ich, ich hätte ihr schon letztes Jahr den Kopf waschen sollen als sie mal anfing zu spinnen.
                                  Bei dir ist es umgekehrt, du hast deine Gefühle verloren, bei mir eben meine Ex.
                                  Aber sei vorsichtig, Gefühle können wieder zurückkommen... und "nedgültige" Entscheidungen können dich viel jahrelang verfolgen wenn du das Gefühl hast etwas nicht richtig gemacht zu haben. In so einer Krise steckt gerade eine bekannte von mir, sie hatte sich leichtfertig getrennt... und findet seitdem niemanden mehr.

                                  Was dir fehlt ist wirklich einmal Abstand um feststellen was wirklich los ist, weil noch kannst du nicht frei überlegen, noch bist du an ihn gebunden, wegen der Kinder.

                                  Übrigens, ich bin eigentlich seit über 5 Monaten von meiner Ex-Freundin getrennt... ich habe es bis heute nicht begriffen warum. Sie selbst kann es nicht mal erklären. Etwas zu begreifen was nicht zu begreifen ist, das ist eine unmögliche Aufgabe. Du verlangst da zuviel von deinem Partner. Er wird es irgendwann registrieren das du nicht mehr da bist, in Jahren aber erst, oder auch nie, wenn er dich wirklich liebte.

                                  Kommentar


                                  • RE: Wie ??


                                    " dennoch war ich soo vernünftig um zu erkennen das ich keine chance habe und bin gegangen ! "

                                    Ich weiss nur, wenn dir etwas mehr wert war als du dir selbst, dann kämpfst du um jede noch so kleine Chance und kannst es nicht freiwillig verlieren, weil du dich dann selbst verlierst.
                                    Und die schlimmste Angst ist die, irgendwann erkenne zu müssen dass es eine Chance gegeben hätte und man nicht alles versucht hat, und es zu spät ist.
                                    Aber manche klammern auch aus bequemlichkeit, weil es so angenehm war, das gibt's auch.

                                    " vielleicht weil ich selber darüber traurig bin, etwas aufzugeben woran mir einst sehr viel gelegen hat "

                                    Dann überlege es dir noch hundertmal, wenn es so ist. Entweder es ist nur noch so eine Melancholie bei dir oder es liegt dir was daran. Sonst kann es sein es gibt ein Erwachen und du wirst nicht mehr glücklich damit.
                                    Es könnte noch trauriger werden, nach unten ist alles offen.

                                    " vielleicht weil ich soo traurig bin das ich selber vergesse zu leben, vielleicht weil ich selbst keine freude mehr an die Kinder habe, vielleicht weil ich nur noch leide....unter diesem zustand der selber keiner mehr ist.

                                    Wenn das so ist, dann gehe zu einer Therapie! Dein Zustand erinnert eher an ein 'ausgebrannt' sein, an Überlastung. Was dich jetzt so anwidert und traurig macht, kann alles wieder ganz anders aussehen wenn du wieder Kraft hast.
                                    Und die Kraft kommt aus der Ruhe. Du willst diese Ruhe genauso bekommen wie meine Ex sie bekam, durch Trennung. Was sie beunruhigte weiss ich nicht, sie sagt es nicht. Aber du weisst was dir fehlt, oder?

                                    " vielleich aber auch weil er mich liebt !!!! "

                                    Ist das schlecht? Ich liebte meine Ex auch, mehr als das... Du kannst es machen wie meine Ex, kalt und grausam und deine Gefühle verleugnen. Bist du sicher dass du ihn nicht mehr liebst? Weil sonst würde es dir doch nicht so schwer fallen?

                                    " ein anderer mann kommt für mich zur zeit gar nicht in frage..........weil ich zunächst zu mir selber finden muss. und zwar alleine !!! "

                                    Darum sollst du auch eine Pause machen, aber mit deinem Partner abesprochen, weil du wirklich nicht weisst, wie es ausgeht wenn du zu dir gefunden hast. Lass dir eine Türe auf... es ist nur ein Rat, sag niemals nie.

                                    " ich muss wieder leben können, mit meinen Kindern und auch dies alleine !!! "

                                    Bist du sicher? Ich kenne genug Frauen die mit Kindern alleine sind... alleine sind sie nicht, sie haben die Last der Kinder, aber 'alleine'. Nur keinen Mann mehr für alles andere, und diese Erfahrung der Verzweiflung solltest du dir nicht antun. Es kann schlimmer kommen als es dir jetzt scheint.

                                    " ich möchte alleine zu sein und ruhe haben, einfach nur ruhe......nicht mehr und nicht weniger !! "

                                    Mit Kindern wirst du keine Ruhe haben... du müsstest sie bei deinem Mann lassen.
                                    Und deine Aussage klingt wie von jemadem der eigentlich eine Erholungskur braucht. Ist es wirklich nur dein Mann der dir Proleme macht oder ist es die Belastung der Familie allgemein?

                                    " ich habe keine angst davor ewig alleine zu bleiben, das werde ich sicher nicht, das weiß ich. "

                                    Das glaubten andere auch schon. Sicher weisst du erst etwas wenn es soweit ist. Es kommt immer anders als man denkt.

                                    " auch finde einen menschen der eine solche vorstellung vom leben hat wie ich... "

                                    Davon träumt eine bekannte von mir immer noch... und Jahr für Jahr wird sie älter und verbitterter, nicht mehr fähig eine Bindung einzugehen.
                                    Und sie fand auch solche Menschen... aber diese blieben nicht bei ihr.

                                    " aber dazu bin ich erst bereit wenn ich mein leben im griff habe ! "

                                    Und genau daran zweifle ich wenn du es nicht schaffst die Probleme in deiner Beziehung in den Griff zu bekommen. Wie willst du es nachher schaffen?
                                    Ein neuer Mann bringt neue Probleme, und alles fängt wieder an wie vorher.
                                    Warum konntest du nicht deinen Mann umkrempeln und die Probleme in eurer Beziehung lösen? Warum läufst du weg?
                                    Wenn du darüber nachdenkst, dann endeckst du ob du nur vor Probleme davonläufst oder wirklich nur dein Mann das Problem ist.
                                    Du würdest einen fatalen Fehler machen, wenn nicht dein Mann nur das Problem wäre. Dann hättest du nämlich nichts gewonnen, sondern nur zerstört.

                                    Ich will dir nur aufzeigen, dass es wirklich auch in deiner psychischen Situation besser wäre noch viele Male gründlich darüber nachzudenken, und zwar mit Ruhe.
                                    Trennen kannst du dich dann nach der Ruhe leichter... oder er hat das dann schon getan, weil für ihn das die Hölle sein wird.

                                    Kommentar


                                    • RE: Wie ??



                                      ok,ok,.....ich werde etwas deutlicher !!!

                                      ich renne ganz sicher nicht weg, das habe ich noch nie !! ich überlege schon seit jahren ob ich an meine ehe festhalten soll oder nicht. weniger meinetwegen, sondern der kinder wegen und natürlich auch wegen meinem mann !
                                      ich habe, keine ahnung wie oft darüber gesprochen das mcih sien verhalten verletzt......keine reaktion. er meinte lediglich, er hätte auch ein recht darauf " zu leben "......hat er sicher recht, aber nicht auf meine " kosten "!

                                      ich fragte ihn mal ob er nicht mal auf die kinder aufpassen könnte damit ich mal bei meiner freundin ein kaffee trinken kann, in ruhe mal ein schwätzchen halten, steht wohl jeder mutter mal zu, finde ich........seine antwort:" wenn dir die kinder zu viel sind, musst du es nur sagen, dann sag ich meiner mutter bescheid und sie kann ja dann auf sie aufpassen !"
                                      meine kinder sind mir sicher nicht zu viel, das waren sie auch noch nie aber nur weil ich mutter bin habe ich kein recht darauf etwas für mich zu tuen ???
                                      auch diese diskussion endete im streit und ohne lösung, da er nicht von seiner meinung ab zubringen war. klar wäre es einfach gewesen, die kinder bei seiner mutter zu lassen und zu meiner freundin zu fahren aber wozu haben sie einen vater ???

                                      noch ein beisspiel von vielen........

                                      in der nacht ca. 2.00 uhr habe ich ihn angerufen unf gebeten nach hause zukommen, er war mit kumpels weg, das war auch ok, ich habe ihn zuvor noch nie angerufen und gebeten nach hause zukommen.....dieses eine mal schon.
                                      unser kind welches eine behinderung hat war krank und ich war es auch. ich hatte aber angst einzuschlafen weil ich einen ziemlich tiefen schlaf habe, mein mann nicht. ich fragte ihn ob er nicht nach hause kommen kann, damit ich schlafen kann da ich ja auch in der früh aufstehen muss.....ich sagte ihm das ich körperlich wirklich am ende bin und schlaf brauche, da am nächsten morgen arbeiten muss...........tja, er kam nicht !!!
                                      er ist einfach nicht gekommen !!! verstehe wer will, ich nicht !
                                      so ging es weiter und weiter, über jahre. klar habe ich mit ihm gesprochen und ihm versucht deutlich zu machen das sein verhalten nicht richtig ist.......ich hatte keine chance, keine ahnung warum. ich kam einfach nicht an ihn ran.
                                      er dachte viel zu sehr an sich, das sagt er auch, heute !!.......aber für mich ist diese erkenntnis viel zu spät !
                                      ich habe auch kein bock darauf zu erklären warum und wieso meine gefühle für ihn verschwunden sind über die jahre.......ich möchte nur wissen wie oder was ich anstellen muss damit ich meine ruhe ( andras, damit meine ich meinen seelenfrieden ) wieder finden kann.......

                                      Schnuffie



                                      Kommentar


                                      • RE: vernünftig



                                        man, klar kann er dazu nein sagen, was denkst du denn !!!
                                        er hat zu allen nein gesagt, wenn es darum ging etwas zu tuen wovon er keine vorteile hat !!!
                                        es hat ihn nicht interessiert ! das einzige was von ihn für interesse war wenn ich mich amüsieren würde ohne ihn und wenn es nur eine unterhaltung mit einer freundin war.......da war er schon sauer.
                                        und warum ?
                                        weil ich nicht mit ihm lachte !!!!
                                        wie konnte ich es mir auch erlauben mit jemand anderen fröhlich zu sein, das geht doch nun wirklich nicht !!!
                                        gab auch immer wieder streit, deswegen........nur irgendwann hatte ich keine lust mehr wegen solche lächerlichkeiten zu streiten..
                                        weiß du es würde den rahmn des forums sprengen wenn ich die gründe nennen würde warum und wieso.......

                                        ich finde es wirklich gut das du eurer ehe noch eine chance gegeben hast und dies auch funktioniert hat.....

                                        mein mann hatte zig chancen und hat sie nicht genutzt, bewusst oder unbewusst, interessiert mich ehrlich gesagt überhaupt nicht...

                                        Schnuffie


                                        Kommentar


                                        • RE: Wie ??


                                          Hi Schnuffi!
                                          Ich habe heute auch die Statments von Rita und Andras
                                          gelesen und habe mich sehr aufgeregt darüber.
                                          Ich denke auch nicht das ich es mir leicht gemacht habe diese Entscheidung zu treffen und bereue nichts allerdings würde es mich auch freuen wenn er mit jemand anderem glücklich wird denn es ist bei Gott nicht alles schlecht gewesen.
                                          Zu Dir Andras ich weiß das Deine Ex 22 und Du 40 bist, bei
                                          mir war es ähnlich ich war damals 20 er 36 und ich war sehr
                                          glücklich mit Ihm. Nur heute Rückblickend muß ich sagen das mir einfach die Erfahrung gefehlt hat, er war mein Vorbild mein Geliebter mein Freund aber er hat mir einfach
                                          meine Eigenständigkeit genommen und mich unbewußt als sein Eigentum gesehen.
                                          Ich glaube nicht das Du irgend einen Schimmer hast was Seelische Pein ist .
                                          Auch von mir mal ein paar Beispiele, wir waren bei einer Grillparty bei Nachbarn, er hatte was getrunken ,fing Streit an und ging in unsere Wohnung. ich natürlich hinterher mit unserem Baby auf dem Arm ich hab geklpopft geschellt geweint er hat nicht aufgemacht. Ich musste bei den Nachbarn schlafen.
                                          Wie oft hab ich mich über seine unpünktlichkeit geärgert,
                                          das hasb ich Ihm alles auch zig mal gesagt.
                                          Letztes Jahr wollten wir übers WE wegfahren ich hatte unsere Tochter bei Freunden untergebracht damit wir endlich mal paar Taage für uns haben und was passiert er
                                          kommt nicht , hatte es vergessen.
                                          Von Beschimpfungen und Wörtlichen Erniedrigungen mal ganz abgesehen.
                                          Er fand auch er war der tollste hat auch alles gemacht im Haushalt und so aber das wollte ich nicht hab ich Ihm auch gesagt alle Selbständigkeiten meinerseits wurden abgeschafft bewusst oder nicht egal.
                                          Irgendwann kommt der Punkt da kommt man sich sooo wertlos vor und man merkt das es so nicht mehr weiter geht
                                          Auch Deine Sprüche von wegen wer was was Du danach bekommst etc. kenne ich kamen von Ihm auch und weißt Du was das war und ist mir Sch.. egal wenn Sie nur nichts mehr mit Ihm zu tun haben.
                                          Ich fühle wie Schnuffi und konnte es nicht mehr ertragen bei mir ist endlich ruhe eingekehrt und das ganz ohne Ihne und
                                          die Arschtritte die mir angekündigt wurden bzgl. meine Freunde sind auch ausgeblieben im gegenteil Sie unterstützen mich wo es geht.
                                          Sooo und Dir kann ich auch nur sagen hör endlich auf in Selbstmitleid zu ertrinken die Menschen sind nicht gleich und auch Du bist nicht perfekt, vielleicht hast Du einfach nicht zu Ihr gepasst lass Ihr Ihre Erfahrungen Sie ist erst 22
                                          Du hast Sie schon gemacht denn Du bist 40.
                                          Denk mal drüber nach!
                                          Ach noch was" ICH BIN STOLZ AUF MICH"
                                          Ich hab alles allein geschafft uns geht es gut und weißt Du was auch ohne das er auch nur einen Pfennig für sein Kind zahlt und uns beim Auszug fast nix gelassen hat.
                                          Das muß er alles mit sich selbst ausmachen, ich weiß das er unser Kind liebt ich lege Ihm auch keinerlei Steine in den Weg !
                                          Liebe Grüße Zoe

                                          Kommentar


                                          • RE: Wie ??



                                            du kannst auch auf dich stolz sein, das werde ich auch sein wenn ich es geschafft habe !!
                                            er weiß genau, das wenn er einmal ausgezogen ist, es kein zurück mehr gibt, er weiß ganz genau das ich ihn nicht brauche, das habe ich noch nie, nicht wirklich, das ist er sich bewusst und daher wehrt er sich wo er nur kann....
                                            er weiß ebenso das ich niemals ein problem damit haben werde einen anderen mann zu finden, trotz der kinder,
                                            dies alles ist ihm sooo sehr bewusst, das er nicht gehen will !!
                                            tja, so lässt er lieber die ganze familie leiden aber ok, wenn er meint das dies der richtige weg ist dann gehen wir diesen, ich schaff es auch auf die schwierige tour wenn es sein muss.
                                            ich finds nur sehr , sehr schade, der kinder wegen...die werden schon genug darunter leiden müssen..

                                            Schnuffie


                                            Kommentar


                                            • hm...


                                              Ich sehe was los ist. Du hast es zu lange anstauen lassen, und jetzt wo es rauskommt ist deine Geduld am Ende.
                                              Das ist einer Hauptgründe für Trennungen, warten bis es zu spät ist.
                                              Vor Jahren wäre ein klärendes Gespräch mit Freunden oder Eltern oder eben einer guten Eheberatung nötig gewesen.
                                              Jemand, der ihm sagt wo ersteht und was passieren würde (und jetzt passierte), klipp und klar.


                                              " ich möchte nur wissen wie oder
                                              was ich anstellen muss damit ich meine ruhe ( andras, damit meine ich meinen
                                              seelenfrieden ) wieder finden kann. "

                                              Ich kann dir nicht sagen was deinen Seelenfrieden wieder gibt. Meine Ex hat es einfach kalt und hart gemacht, sich am leichtesten und mir am schwersten. Ob sie damit den Seelenfrieden findet wird sich zeigen, spätestens dann wenn sie verlassen wird und alleine ist.
                                              Ich gebe dir lieber den Rat, es trotzdem mal auf eine Aussprache mittels Eheberatung kommen zu lassen.
                                              Ich verstehe dich jetzt schon viel besser, und es sind die vielen Verletzungen die du geschluckt hast die eine Liebe zerstören. Aber wenn du das Gefühl übrig behälst, dass du vielleicht nicht alles versucht hättest was in deiner Macht lag oder ihm eine Chance zu wenig gegeben hättest, dann wird dir eben das die restlichen Jahre nachgehen.
                                              Nichts plagt einen mehr als eine ungelöste Frage und ein schlechtes Gewissen dazu.

                                              Wenn du wissen würdest was am Ende am besten ist, dann könntest du es beruhigt tun. Ein Schock und eine Denkpause kann einen Menschen, auch deinen Mann, wirklich ändern. Er könnte so werden wie du es immer gehoft hast das er so wäre. Dazu braucht es aber zuerst ein wirklich klares Gespräch mit dritten dabei, und dann eine Denkpause von beiden, Abstand voneinander. Aber abgesprochen und ehrlich, sonst endet es im Hass.
                                              Ich rate es dir in deinem Interesse an, dir und ihm diese Zeit des Entzugs voneinander zu geben. Es ändert sich manchmal eine Ansicht wirklich um 180° durch gewissen Abstand und durch andere Umstände, und sei nicht bockig und verschlossen wie meine Ex, sondern lass dir die Chance.
                                              Wenn es danach nichts gebracht hat und nichts mehr ist, dann hast du nichts verloren was nicht sowieso verloren ist. Aber wehe um deinen Seelenfrieden wenn du den geringsten Zweifel mit dir schleppst und wenn es in der Folge nicht besser wurde... dann leidest du ohne dir Möglichkeit mehr zu haben etwas zu ändern.
                                              Mein Fall ist anders, ich bin betroffener, aber ich habe nichts getan, ich habe nur eben ein unreifes Kind geliebt mit schlechten Charakterzügen. Trotzdem ist es so, dass ich leide ohne etwas ändern zu können... egal was ich versuchte. Und Fragen die quälen und einen nachts nicht schlafen lassen...
                                              So intensiv muss es nicht kommen, aber deinen Seelenfrieden findest du nur, wenn du wirklich fair gewesen bist, oder dein Gewissen so gut verdrängen kannst wie meine Ex. Es liegt an dir.

                                              Kommentar


                                              • wenn du meinst


                                                " Ich glaube nicht das Du irgend einen Schimmer hast was Seelische Pein ist . "

                                                Wenn du meinst.

                                                Ich bin nicht so wie dein Ex, und was du schreibst hat mit mir nichts zu tun. Dass sie ihre Freiheit eingeschränkt sah glaube ich ihr gern, aber die Freiheit mit anderen zu flirten und Kontakte zu anderen Männern zu suchen würde ich auch keiner Frau die ich liebe zugestehen!
                                                In meinem Fall war es eben umgekehrt, sie hat meine Freuheiten einschränken wollen wo es nur ging, war krankhaft eifersüchtig und wollte mich dressieren und hat mich erniedrigt und grundlos Streit angefangen.
                                                Sie hat mich schlecht behandelt.
                                                Eigentlich müsste ich es sein der ihr den Schuh in den Arsch gibt und tschüss sagt, ich hätte es schon letztes Jahr machen sollen, als sie mich schonmal so leiden liess, wegen einem Missverständnis.
                                                Aber wie du schreibst, ich bin 40 und sie ist 22. Sie sieht meine Fehler (und ich habe meine Fehler die sie mir ankreidet anderen wirklich zugegeben und sie sagten mir dass es an den Haaren hergezogen ist) und ihre eigenen nicht, es war schon immer so. Aber ich bin es der Erfahrung hat und eben wirklich tief und dauerhaft liebte. Deswegen leide ich und nicht sie, weil sie nicht weiss was sie zerstört und verliert.
                                                Und nochwas... nicht meine Ex war mein Eigentum, es war exakt umgekehrt, sie hat mich als ihr Eigentum angesehen und so behandelt.
                                                Sie ist erst 22... aber sie wird einmal älter sein und dann eben so ihren Charakter beibehalten haben, weil sie sich ja nicht ändern will. Sie wollte mich ändern. Und das ging nicht, auch darum liebt sie mich nicht mehr.

                                                Weisst du, wenn meine Ex mir auch nur einen einzigen wirklichen Grund sagen könnte warum sie sich getrennt hat, aber sie kann es nicht, weil der Grund ihre eingenen Schwächen sind, nicht meine. Und das stört sie eben, weil sie sich da unterlegen und schlecht fühlt, und das will sie nicht. Lieber lässt sie die Liebe sterben.
                                                Und die Erfahrungen wovon ich spreche sind eben nunmal Erfahrungen, du kannst es einfach glauben: es muss nichts besser werden durch eine Veränderung, durch eine Trennung, es kann auch alles schlimmer werden. Weil ich meine Ex liebte, darum wollte ich nicht dass sie so unsere Liebe wegwirft nur um vielleicht diese Erfahrung zu machen. Jetzt ist es mir egal, ich hasse sie, ich wünsche ihr viel Erfahrung!

                                                Deine Geschichte mit deinem ist anders als meine. Und so schlecht wie du meinst kann ich nicht sein, weil diejenigen die durch meine Ex zu kurz kamen wieder Gewher bei Fuss stehen um mich zu kriegen (sofern nicht schon vegeben). Frag sie was sie an mir gut finden, die Gründe meiner Ex sind vorgeschoben, die von deinem Ex nicht, weil sowas wie er habe ich nie gemacht.
                                                Und ich bin nicht perfekt, das habe ich nicht behauptet, das taten eben andere. Verstehst du das? Ich wurde auf einen Thron gehoben auf den ich nicht gehöre, und dann erkannten sie dass ich nur Mensch bin, und dann lassen sie mich fallen, weil sie enttäuscht sind. Ich habe es oft genug erlebt und gehofft, meine Ex übersteht diese Phase bis sie erkennt was ich bin, einfach nur ein Mensch, kein Supermann.
                                                Und dass ich nicht zu ihr passte, da könntest du recht haben. Sie möchte wohl einen den sie dressieren kann, der ihr hörig ist und den sie dirigieren kann. Mit mir ist das nicht möglich. Sie ist ehrsüchtig, von mir bekam sie aber nur Ehrungen wenn sie sie verdiente, sie wollte mich kontrollieren und mich in meiner Freiheit einengen, Vorschriften machen, es war mit mir nicht möglich. Sie braucht wirklich einen anderen Mann, so einen wie ihren Vater.
                                                Und sie braucht einen dummen Mann, der nicht merkt wenn sie ihm was verschweigt und ihn anlügt und ihre Fehler nicht aufdeckt. Das war ihr immer ein Dorn im Auge, sie hatte ja keine Fehler, oder nur ganz kleine.
                                                Glaube nicht dass sie unschuldig ist nur weil ich der ältere bin und sie die jüngere.
                                                Dein Ex war anders als ich, hat sich schlecht verhalten.

                                                Und im Endeffekt rate ich Schnuffi ja nicht dazu, grundsätzlich zu bleiben, sondern sich die Chance zu geben eine andere Einsicht zu bekommen. wenn dir die Erfahrung fehlt wie es ist wenn man eine falsche Entscheidung getroffen hat und man nichts mehr gut machen kann, dann lass es wenigstens mir darüber zu schreiben.

                                                Kommentar


                                                • RE: hm...



                                                  lieber andras,

                                                  die menschen in meinem umfeld sagen ich sei zu fair, zu selbstlos und würde viel zu wenig an mich denken....sie machen sich sorgen um mich, was ich ihnen hoch anrechne, denn ich bin ja die jenige, die eine trennung möchte. klar würde mein mann nun alles dafür tuen damit ich bei ihm bleibe, das bezweifle ich gar nicht, im gegenteil ich bin sogar sehr sicher das er genau der mann von mensch ist, den ich gerne an meiner seite hätte, aber ich liebe ihn nicht !!! ich kann ihm nur noch eine freundschaft anbieten aber mehr sicher nicht.
                                                  meinen "frieden" finde ich, wenn ich mein leben wieder in den griff bekomme, ohne ihn. ich kann es dir nicht anders erklären. das würde einfach zu lange dauern und du würdest tage daran zu lesen haben ;o)

                                                  wie heißt es so schön " lieber ein ende ohne schrecken, als ein ende ohne schrecken ".......wie wahr !!

                                                  Schnuffie

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X