• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chance vertan :-(

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Chance vertan :-(

    Hm... Ich wurde ( so oder so) ihr den Brief persönlich geben & drauf schreiben... "was ich dir schon immer sagen wollte".
    Und dabei schon ein art kleiner-still-Stolz geniessen, den du springt endlich über dein schatten um Klarheit zu bringen. Egal was anschließend passiert, du kannst dir nichts mehr vorwerfen & frei sein...
    Wieso glaubst du das du anschlissend nichts mehr von ihr hören wird? Ist der Brief soooo schlimm? das es kein einziges kleine Schlupfloch für sie dann gibt um auf dich zugehen können?

    Kommentar



    • Re: Chance vertan :-(

      Ja, vielleicht meldet sie sich ja doch noch mal.

      Wie du damit umgehst ist natürlich auch eine Frage der Persönlichkeit. aber wenn du die richtige Einstellung hast, dann wird es leichter.;-)

      Kommentar


      • Re: Chance vertan :-(

        Naja, wie zuvor erwähnt, habe ich den Kontakt zu ihr mehr oder weniger abgebrochen. Wir haben in der Schule kaum noch ein Wort gewechselt. Es bringt ja auch nichts, meinerseits eins auf Freundschaft zu machen, solange noch Gefühle im Spiel sind. Das habe ich versucht, aber es geht gar nicht...

        Und den Brief habe ich ja bereits geschrieben. Und ich "fordere" auch einige Antworten von ihr, die sie mir einfach schuldig ist. Aber ich erwarte mir davon nicht viel, bis auf Klarheit... und das ist genau das was ich brauche, um mit dem Kapitel abzuschließen.

        Sollte ich allerdings nicht auf der neuen Schule zugelassen werden, was eine Option ist, dann geht das ganze Theater von vorne los. Alle zwei Wochen sitze ich dann quasi 10 Meter weg von ihr, und muss mit ansehen, wie sie "glücklich" mit ihrem Freund zusammen ist. Keine Ahnung wie ich mich dann verhalten soll. Es einfach zu ignorieren klingt in der Theorie leicht, aber ist wahnsinnig schwer. Das habe ich selbst miterleben dürfen -.-

        Kommentar


        • Re: Chance vertan :-(

          Mark, gib dieser Haltung nicht nach, das ist die falsche Kurve, die du anstrebst.

          Wenn man genau hinschaut, dann hast du mit dem Brief eine Art Denkzettel vor, eine Abrechnung, die wie ein Schlußakkord sein soll. Ähnlich eines Abschiedsbriefes von einem, der sein Leben beendet. Quasi : du bist schuld, wegen euch mach ich das, nur wegen dem, wie du zu mir bist will ich nicht mehr. Meist wird während so eines Schreibens an die Schuldigen noch recht geheult und zuletzt der Satz hingeschrieben: ich liebe dich, hab dich immer geliebt...
          Leidensdruck ick geb dir nach...

          Hast du nicht vorgehabt einmal recht erfolgreich zu werden? na?
          Du könntest versuchen sie zu beeindrucken mit anderen Dingen, wie zum Beispiel besonderem Charme, tollen Leistungen oder viel Witz und Humor. Sei dir sicher, sie wird ihrem Freund deinen Brief zeigen und zu dir hin dann eher befremdlich sein und gelinde gesagt etwas irritiert...
          Deine Fantasie gaukelt dir einen Ablauf vor, der sicher nicht ganz stimmt. Ich kenne das...habs ja selber so erlebt. Das ist nicht Liebe, das ist heftigstes Habenwollen und dann riesig schmollen, weil mans nicht kriegt.
          Lern lieber, als dass du dich in solche Gefühls- Ecken länger verfranst.
          Wenn man wirklich liebt, dann ist man in einem Zustand der Seligkeit, der großen Freude, der inniglichen Ausgeglichenheit und totalem Frieden. Dieses Gefühl muss nichts mit einer anderen Person zu tun haben, das ist jedenfalls klar.

          Kommentar



          • Re: Chance vertan :-(

            Glaub mir, du wirst deine "Fernliebe" bald eingetauscht haben mit einer Nahe- Verbindung, mit einer anderen Frau, die selbstverständlich auch sehr lieb ist. Für diese derzeit angebetete Frau bist du nicht gedacht, sonst hätte es absolut sicher geklappt.

            Bleib deiner Schule treu und deinen Vorhaben alle. Bestimmt ist besser, du bist ihr gegenüber normal und korrekt freundlich- weder sie kann was dafür, noch ihr derzeitiger Lover, dass es anders kommt, als man ursprünglich angenommen hat. Verzeih dir diesen Irrtum und jeden anderen auch, der so einem unterliegt. Bis dann vielleicht. Ich hoffe jedenfalls, du sagst, wie es weiter gegangen ist. Für all jene, die sich gerade auch in so einem Strudel befinden aus dem man angeblich nicht mehr raus kommt.
            Lieben Gruß
            Elektraa

            Kommentar


            • Re: Chance vertan :-(

              Danke nochmal für deine Meinung Elektraa :-) Aber ich glaube du hast mich da nicht richtig verstanden.

              Der Brief ist keineswegs eine "Abrechnung" mir ihr. Es sind nur viele Dinge geschehen, die sich mir nicht erschließen, Es ist ein sehr positiv formulierter Brief, in dem ich ihr auch mitteile, dass ich mich darüber freue das sie jemanden gefunden hat, mit dem sie glücklich sein kann. Aber ich bitte sie sehr nett darum, mir den Gefallen zu tun, diese Fragezeichen aus dem Weg zu räumen, die mich weiterhin daran hindern mit diesem Kapitel abzuschließen...

              Ich bin ein wahnsinnig gutmütiger Mensch... ich würde niemals einen "Hassbrief" formulieren, oder alles schlecht reden was passiert ist. Aber ich habe ein Recht darauf einige Dinge zu erfahren, die mir sehr wichtig sind!

              Kommentar


              • Re: Chance vertan :-(

                Eins noch: Ich habe immer versucht mich ihr gegenüber freundlich und korrekt zu verhalten. Ich habe versucht, auch wenn es mir sooo schwer gefallen ist, einen freundschaftlichen Kontakt aufrecht zu erhalten. Aber ich konnte es einfach nicht. Jeder Tag an dem ich mich gut mit ihr verstanden habe war richtig schön, dafür die Wochen nach der Schule wieder umso schlimmer! Meiner Meinung nach ist es fast unmöglich einen "neutralen" (/guten) Kontakt zu einem Menschen zu pflegen, den man noch sehr liebt...

                Manchmal komme ich mir selbst blöd vor wenn ich sowas schreibe. Ich bin 30Jahre alt, habe schon ein bisschen was erlebt, aber diese Geschichte wirft mich komplett aus der Bahn :-( Irgendwie komme ich mir einfach nur hilflos vor, obwohl ich genau weiß woran ich arbeiten muss, welche Dinge/Sichtweisen ich überdenken muss, etc. Doch in der Praxis gibt es nur eine Konstante, und das sind die Gefühle für sie, die sich scheinbar nicht ändern...

                Kommentar



                • Re: Chance vertan :-(

                  Hab ich was von Hassbrief gesagt? Ganz im Gegenteil- "ich liiiieeeebe dich, ich liebe euch, ich bin gut, habe nur das Beste gewollt"- DAS wird hervorgetan bei solchen Briefen, natürlich. Diese Briefe bezwecken ja, dass man kummervoll bereut jenem Unrecht getan zu haben, dann man anders über den Schreiber denkt, dass man betroffen ist, vielleicht sogar endlich im Bilde, klar, ER wäre der Richtige gewesen...wie konnte ich ihn nur abweisen....

                  Ich will dich nicht verspotten Mark, aber hab Einsicht.

                  Ich frage dich, warum suchst du nicht ein ganz normales, sachliches Gespräch, warum so feierlich dramatisch, samt Schulabgang und Brief und Siegel? Es ist ein heimlicher Feldzug. Es ist ganz sicher kein aufrichtiges, natürliches Vorhaben, es ist geheimes Rächen. Ob du dir das eingestehen willst oder nicht. Das geschieht nicht bewusst. Ich habe das auch erst viel, viel später gesehen, wie perfide sich mancher Wesenszug in uns zeigt, welchem Gehabe wir oft Folge leisten, ohne das wirklich zu hinterfragen. Ich glaub, das sind die Triebe in uns. Denen sollten wir ja Herr werden mit der Zeit, dann gehts uns gut.

                  Kommentar


                  • Re: Chance vertan :-(

                    Eins noch: Ich habe immer versucht mich ihr gegenüber freundlich und korrekt zu verhalten. Ich habe versucht, auch wenn es mir sooo schwer gefallen ist, einen freundschaftlichen Kontakt aufrecht zu erhalten. Aber ich konnte es einfach nicht. Jeder Tag an dem ich mich gut mit ihr verstanden habe war richtig schön, dafür die Wochen nach der Schule wieder umso schlimmer! Meiner Meinung nach ist es fast unmöglich einen "neutralen" (/guten) Kontakt zu einem Menschen zu pflegen, den man noch sehr liebt...

                    Manchmal komme ich mir selbst blöd vor wenn ich sowas schreibe. Ich bin 30Jahre alt, habe schon ein bisschen was erlebt, aber diese Geschichte wirft mich komplett aus der Bahn :-( Irgendwie komme ich mir einfach nur hilflos vor, obwohl ich genau weiß woran ich arbeiten muss, welche Dinge/Sichtweisen ich überdenken muss, etc. Doch in der Praxis gibt es nur eine Konstante, und das sind die Gefühle für sie, die sich scheinbar nicht ändern...
                    Es gibt einen Ausweg aus diesem Zwang. Du brauchst dich wirklich nur ganz konzentriert wieder auf andere Sachen zu lenken, Schule zum Beispiel, oder meinetwegen dein Fahrrad fürsorglichst pflegen, oder jemanden Nachhilfeunterricht geben- hab jedenfalls wirklich volle Absicht, volle Aufmerksamkeit dein Augenmerk auf andere Ziele hin zu lenken. Sie ist vielleicht eine willkommene Ablenkung anderer Sorgen, die dich sonst bewegen würden. Liebe ist sie nicht, eher dein Opfer von dem du unbedingt Rechtfertigung willst über dein angeblich entgangenes Glück.
                    Diese Frau wird selber nicht wissen, wie und warum. Bei Gefühlsfragen ist der Verstand ausgeschaltet.

                    Kommentar


                    • Re: Chance vertan :-(

                      Weißt du, wie es mir selber einmal ergangen ist? Ich habe einem Mann, der mich -ganz wie bei dir- zuerst tief fasziniert hat ( google einmal dieses Wort, du wirst selber staunen) , dann für immer und eeeewig verliebt und benommen gemacht hat jahrelang heftigste Wortmeldungen gesendet- alle Sehnsüchte darin verbrieft, meine ganzen innersten Gefühle mitgeteilt, das unterste nach oben geholt und dann....dann war Friede in mir. Dieser Mann war eigentlich nicht wichtig. Wichtig war zu erfassen, wie flammend ich lodern konnte, im Glauben, die Liebe steht vor mir.
                      Du solltest dich bewundern für deine Gefühlswelt, für deine Natur, für deine Leidenschaft, die du in dir trägst. Liebe dich dafür, lächle, weil du so bist und so sein kannst. Aber leide nicht deswegen. Das ist eigentlich etwas Herrliches und Wunderschönes, machtvoll schmachten zu können. Diese Insbrunst auf gute Hobbies gerichtet, oder auf andere wohlgefällige Interessen bringt Segen, gibt was her. Du wirst bestimmt noch dein Können unter Beweis stellen, sei dir da sicher. Flammende Begeisterung ist sicher besser als ein lauwarmes, bis kaltes Naturell. Wie gesagt, es kommt drauf an, wofür du diese Gabe verwendest. Mister tausend Volt, was wollen sie einmal beruflich so schaffen?

                      Kommentar



                      • Re: Chance vertan :-(


                        Weißt du, wie es mir selber einmal ergangen ist? Ich habe einem Mann, der mich -ganz wie bei dir- zuerst tief fasziniert hat ( google einmal dieses Wort, du wirst selber staunen) , dann für immer und eeeewig verliebt und benommen gemacht hat jahrelang heftigste Wortmeldungen gesendet- alle Sehnsüchte darin verbrieft, meine ganzen innersten Gefühle mitgeteilt, das unterste nach oben geholt und dann....dann war Friede in mir. Dieser Mann war eigentlich nicht wichtig. Wichtig war zu erfassen, wie flammend ich lodern konnte, im Glauben, die Liebe steht vor mir.
                        Du solltest dich bewundern für deine Gefühlswelt, für deine Natur, für deine Leidenschaft, die du in dir trägst. Liebe dich dafür, lächle, weil du so bist und so sein kannst. Aber leide nicht deswegen. Das ist eigentlich etwas Herrliches und Wunderschönes, machtvoll schmachten zu können. Diese Insbrunst auf gute Hobbies gerichtet, oder auf andere wohlgefällige Interessen bringt Segen, gibt was her. Du wirst bestimmt noch dein Können unter Beweis stellen, sei dir da sicher. Flammende Begeisterung ist sicher besser als ein lauwarmes, bis kaltes Naturell. Wie gesagt, es kommt drauf an, wofür du diese Gabe verwendest. Mister tausend Volt, was wollen sie einmal beruflich so schaffen? Du hast vielleicht eine stellenweise faszinierende Frau verpasst, aber garaniert niemals dein Lebens- Liebes- Glück. Sei dir sicher, deine Chance kommt noch. Dein Erfolg sicher auch.
                        Übrigens, mein damals angeschmachteter Mann hat sich nachträglich doch als ganz banales Männchen erwiesen. Ich habe ihn lange Jahre später mal angetroffen und konnte mir nicht ausmalen, was ich an ihm für immer und ewig gut gefunden hab.

                        Kommentar


                        • Re: Chance vertan :-(

                          Ich danke dir Elektraa, dass du auch über Dinge sprichst die in deiner Vergangenheit passiert sind. Das hilft mir sehr weiter.

                          Aber ich sehe es so, dass es immer sehr schwierig ist, eine Geschichte zu beurteilen, wenn man nicht alle Details kennt. Ich könnte natürlich einen riesen Roman schreiben, was in den letzten Monaten alles passiert ist, und warum ich so denke, wie ich es nunmal tuhe.

                          Ich habe damals das Gespräch gesucht, als zwischen uns beiden schon nicht mehr alles so toll lief. Ich wollte ein paar Antworten von ihr, die mich sehr beschäftigt haben. Sie war einverstanden und hat mir versichert, dass sie "für mich da sein will". Ich war super aufgeregt auf den Abend, habe mir sehr viel Mühe gegeben und sie hat 2 Std. davor abgesagt! Die Begründungen dafür waren sehr schwammig und für mich nicht verständlich.

                          Wenn man das jetzt als Außenstehender liest, denkt man sicher : Hey, diese Frau will dich nicht und hat dich versetzt! Sie ist es nicht wert... blablubb". Aber genau das ist es was ich meine. Man kann solche "Bruchteile" eines so komplexen Vorgangs nicht verstehen, wenn man nicht alle Details kennt.

                          Fakt ist, dass ich nicht wirklich bereit bin noch einmal ein Gespräch zu suchen. Ich habe Angst davor, dass sie wieder nicht kommt. Ich habe Angst davor, dass ich kein Wort rausbringe, wenn ich dann doch vor ihr stehe und wieder merke, wie wichtig sie mir noch immer ist. Ich habe einfach Angst davor, wieder "angreifbar" zu sein, was Gefühle angeht die einen sehr verletzen können. Ist das feige ?? Mag sein, dann bin ich eben feige.

                          Dieser Brief soll eigentlich nur einem Zweck dienen: Klarheit in manchen Bereichen zu schaffen, die mich noch immer täglich beschäftigen. Danach ist hoffentlich etwas mehr Ruhe.

                          Was die Ablenkungen angeht : Das habe ich auch versucht. Ich war immer viel unterwegs, habe Sport gemacht. Die Arbeit war immer eine sehr gute Ablenkung, da ich dort (in der jugendhilfe/Erzieher) mit viel schlimmeren "Problemen" arbeiten musste, die alles andere etwas überschattet haben. Aber dennoch gibt es immer wieder diese Situationen, in denen ich alleine bin. In diesen Situationen bin ich quasi gefangen in diesem Gedankenkarusell. Immer wieder die gleichen Fragen und keine Antworten.

                          Kommentar


                          • Re: Chance vertan :-(

                            .
                            Fakt ist, dass ich nicht wirklich bereit bin noch einmal ein Gespräch zu suchen.
                            Und warum? Weil du noch nicht abgeschlossen hast.
                            Das kannst du aber, unabhängig von einem Gespräch, z.B. durch schriftliche Aufarbeitung wie den Brief.

                            Du akzeptierst einfach "noch" nicht, was da gelaufen ist und wie es jetzt ist.
                            Wenn du das für dich klärst und damit auch eine Akzeptanz der Situation erreichst, dann kommst du auch mit weiteren Begegnungen klar.

                            Du bist halt noch nicht so weit, musst erst den Weg finden der für dich geeignet ist das ganze nüchterner und ohne Groll (ihr und vor allem auch dir gegenüber) zu sehen.
                            Erst wenn es dir gelingt deinen Frieden damit zu schließen, wird es dir auch egal sein wenn sie dir über den Weg läuft.

                            Warum kannst du keinen Frieden damit schließen?
                            Vielleicht weil du in das alles zu viel von dir hineindenkst, zu persönlich wirst, es zu persönlich nimmst?
                            Vielleicht kratzt es einfach nur zu sehr an deinem Selbstwert und macht dich kleiner als du bist eben weil du Dinge die einfach passieren zu sehr auf dich beziehst und ihnen zu viel Gewicht beimisst.
                            Am Ende hat es halt nicht gepasst, mehr ist es nicht was in deinen Kopf muss.

                            Kommentar


                            • Re: Chance vertan :-(

                              100% richtig.

                              Ich beziehe immer alles auf mich, egal was passiert. Das ist eine meiner größten Schwächen. Selbst als sie mich "versetzt" hat, war mein erster Gedanke: "Du bist daran schuld...!". Ich mache mir über alles eintausend Gedanken und wen netwas nicht so läuft wie es laufen sollte, dann gibt es immer nur einen Schuldigen. Und das bin ich.

                              Und ja, ich akzeptiere es noch nicht wirklich, dass der Kontakt zu ihr nicht mehr stattfinden wird (der Schulwechsel wird sattfinden, wenn ich die Möglichkeit erhalte! Das ist beschlossene Sache). Aber ich akzeptiere es nur deswegen nicht, weil eben diese vielen Fragezeichen noch existieren :-(

                              Es kann gut sein, dass ich nach diesem Brief und einer klärenden Antwort ganz anders mit allem umgehen kann, und auch ein Kontakt zu ihr wieder möglich ist. Was ich dir allerdings erklären wollte ist, dass ich momentan nicht bereit bin für ein persönliches Gespräch unter vier Augen. Das kann ich nicht :-( Deswegen die etwas "feigere" Variante, der Brief! Wobei meiner Meinung nach ein Brief nicht nur Nachteile hat. In schriftlicher Form kann ich, zumindest ihr gegenüber, wesentlich besser und ausführlicher beschreiben was Sache ist, wie ich Dinge sehe und wie meine Gefühlswelt aussieht.

                              Kommentar


                              • Re: Chance vertan :-(

                                Ich halte einen Brief nicht für feige und auch für sinnvoller als ein Gespräch, solange du selber noch nicht durchblickst.

                                Der Grund für diese Meinung ist ganz einfach, wenn du einen Brief schreibst, dann kommst du manchmal in einen Flow der dich näher an deine Gefühle trägt.
                                Wenn du diesen dann folgst wird vielleicht einiges klarer und verliert an Brisanz, als es in einem Gespräch möglich wäre.
                                Dazu kommt noch, das es eben nicht unbedingt nötig ist den Brief abzuschicken, ein Weilchen drüber nachdenken und dann ist es vielleicht gar nicht mehr so wichtig das so zu klären, oder aber du bist dann bereit das persönlich zu klären.

                                Ein Brief hilft halt mehr beim Nachdenken, als ein Gespräch ohne den nötigen Abstand zu haben, um dies auch vernünftig führen zu können.

                                Kommentar


                                • Re: Chance vertan :-(

                                  Was gehen diese Frau deine Gefühle an??? Soll sie sich jetzt verantwortlich fühlen für deine entgangenen Befriedigungen?

                                  Es darf gewählt werden, man hat die Freiheit der Wahlmöglichkeit. Sie hat nicht dich gewählt. Kasteie dich nicht deshalb. Milliarden Männer haben nicht mich gewählt, aber hab ich deshalb Probleme, bin ich deshalb etwa nicht "in Mode"?
                                  Man darf und kann nicht jedem gefallen!
                                  Deine Sturheit kostet dir noch Kopf und Kragen. Akzeptiere ihr Ausbleiben und nimm dafür das, was der liebe Gott dir zugedacht hat. Offensichtlich gibt es in dir einen schlechten Verlierer. Lieber Mark, das ist zu menschlich, darunter leiden viele.

                                  Lass los..lass ab von deiner Überzeugung, du wärst der Macher. Was wir brauchen wird uns gegeben...auch wenn wir uns immer wieder was anderes einbilden. Du bist verbohrt.. :-) weißt du das?
                                  Wie ein Kind an der Supermarktkassa, das blau anläuft, weil die Mama das Süße nicht spendet. Eine Form von Hysterie.

                                  Kommentar


                                  • Re: Chance vertan :-(

                                    Eine Form von Hysterie.
                                    Eine Beschreibung für Verliebtheit:
                                    Euphorie und Hysterie.;-)

                                    Kommentar


                                    • Re: Chance vertan :-(

                                      Nein liebe Elektraa, da bin ich diesmal nicht deiner Meinung :-(

                                      Ich bin nicht gekränkt, weil sie mich nicht gewählt hat. Das stand damals schon, als wir noch Kontakt hatten, nicht zur Diskussion. Ich habe das akzeptiert und komme damit auch ganz gut klar, auch wenn meine Gefühle für diese Frau noch imemr sehr stark sind. Ich habe es verstanden, dass ich kein Recht darauf habe, einer Person vorzuschreiben in wen sie sich zu verlieben hat...

                                      Aber sie ist mir einfach etwas schuldig. Sie hat damals schon gewusst was ich für sie empfinde. Und obwohl ich versucht habe sie zu vergessen, hat sie immer wieder den Kontakt gesucht. Sei es in der Schule, oder via Handy/WhatsApp. Obwohl ich ihr gesagt habe, dass ich erstmal keinen Kontakt wünsche.

                                      Ich habe mich Monate lang gequält, und versucht sie weiterhin als "Freund" in mein Leben mit einzubinden, weil ich sie einfach menschlich so umwerfend fand und nicht verlieren wollte. Auch wenn mir das unglaublich schwer gefallen ist, habe ich es versucht. Und dann sind einige Dinge passiert (auch schon zuvor), die ich bis heute nicht verstehen kann.

                                      Natürlich könnte ich versuchen einfach loszulassen und alles zu vergessen. Aber ich denke trotzdem noch zu oft darübver nach. Und wenn ich wegen diesen Gedanken nicht zur Ruhe kommen kann, dann ist es doch nicht zu viel verlangt, abschließend ein paar Antworten zu fordern, oder ?


                                      Kommentar


                                      • Re: Chance vertan :-(

                                        ." Sie hat damals schon gewusst was ich für sie empfinde. Und obwohl ich versucht habe sie zu vergessen, hat sie immer wieder den Kontakt gesucht. Sei es in der Schule, oder via Handy/WhatsApp. Obwohl ich ihr gesagt habe, dass ich erstmal keinen Kontakt wünsche."

                                        Das scheint mir etwas unverständlich.



                                        Kommentar


                                        • Re: Chance vertan :-(

                                          Was genau ist daran unverständlich ?

                                          Ich habe ihr gesagt, dass ich Gefühle für sie entwickelt habe. Sie hat diese nicht erwiedert. Sie hat sich sehr komisch verhalten, sich schwammig ausgedrückt und hat es vermieden mir einen direkten "Korb" zu geben. Daraufhin wollte ich erstmal vermeiden sie zu sehen, mit ihr zu sprechen oder Kontakt zu haben...

                                          Kommentar


                                          • Re: Chance vertan :-(

                                            Hm, so richtig blicke ich gerade nicht mehr durch.

                                            Was genau ist daran unverständlich ?

                                            Ich habe ihr gesagt, dass ich Gefühle für sie entwickelt habe. Sie hat diese nicht erwiedert. Sie hat sich sehr komisch verhalten, sich schwammig ausgedrückt und hat es vermieden mir einen direkten "Korb" zu geben. Daraufhin wollte ich erstmal vermeiden sie zu sehen, mit ihr zu sprechen oder Kontakt zu haben...
                                            Im Eingangsbeitrag hast du das geschrieben:


                                            Hallo leibe Onmeda-Community ! :-)

                                            Leider ging es mir zu diesem Zeitpunkt aus persönlichen / privaten Gründen nicht gerade gut. Mein Selbstbewusstsein war stark angekratzt, und ich habe mich sehr "schüchtern" verhalten obwohl es dafür keine Gründe gab. Sie hat vor einem Jahr den Kontakt zu mir gesucht und Interesse gezeigt. Trotzdem habe ich unendlich viele Fehler gemacht und meine Chance vertan.
                                            Sie war zwar weiterhin sehr bemüht einen freundschaftlichen Kontakt zu halten, doch mehr auch nicht. Das habe ich leider etwas zu spät bemerkt und diese "Freundschaft" war für mich nie eine Option, da die Gefühle nach wie vor zu stark waren.

                                            Da mir klar war, dass diese Freundschaft nicht funktionieren kann, habe ich den Kontakt abgebrochen. Wir haben uns nicht mehr unterhalten, uns nicht mehr angesehen und auch nicht mehr geschrieben.
                                            Sie hat Interesse gezeigt und du die Chance vertan, woraufhin sie "nur" noch freundschaftlichen Kontakt suchte den du abgelehnt hast und dann auch kein Kontakt mehr stattfand?

                                            Oder?

                                            Kommentar


                                            • Re: Chance vertan :-(

                                              Richtig...

                                              Was meinst du warum ich mit dem Thema noch nicht abgeschlossen habe ?? Es ergibt vieles einfach keinen Sinn.

                                              Sie kam damals direkt am ersten Tag an dem wir uns gesehen haben zu mir, hat mit mir geredet (sehr persönlich). Wollte meine Handynummer haben... danach haben wir uns regelmäßg gesehen, haben sehr viel geschrieben und uns kennengelernt. Ich habe mich verliebt und ihr das auch gesagt. Doch es kam zu keiner Reaktion, die mich wirklich weitergebracht hätte. Ich wusste einfach nicht wie ich mich verhalten sollte...

                                              Danach haben wir noch ab und zu geschrieben. Da die Situation zu diesem Zeitpunkt aber etwas "komplizierter" war, und wir beide vom Typ her sehr "über-nachdenklich" sind, kam es zu vielen Missverständnissen und kleineren Streitereien. Da ich das nicht wollte und sie mir auch nie ein Signal gegeben hat, was meine Gefühle ihr gegenüber für sie bedeuten, habe ich den Kontakt abgebrochen.

                                              In dieser Phase hat sie dann ihren neuen Freund kennengelernt.

                                              Kommentar


                                              • Re: Chance vertan :-(

                                                Sehr oft werden Männer aggressiv, wenn man sie ( freundlich oder nicht freundlich) abweist. Wenn schon nicht gegen die Person, die sie abgewiesen hat, dann gegen sich selber. Ein Ex-Schwager hat sich wegen so einer deutlichen Absage in den Kopf geschossen und immer wieder kann man nachlesen, wie schwer manche so ein "Nein, leider, du bist nicht mein Typ" wahrhaben wollen. Darum sagen viele schwammig nein, man fürchtet sich jemanden zu verletzen.
                                                Ich trau mich auch oft nicht herzlich und nett zu sein, manche Männer klammern sich bei jedem kleinsten Oberton schon an die Idee, das wäre mehr....auch Frauen können das oft mißdeuten, nicht nur Männer.

                                                Kommentar


                                                • Re: Chance vertan :-(

                                                  Ich weiß, du hast es nicht direkt an mich gerichtet, aber ich habe nie geklammert... Ich habe mich immer sehr zurückgehalten, wenn es darum ging "aufdringlich" zu werden.

                                                  Aber darum geht es glaube ich auch nicht.

                                                  Ich finde es auch ehrlich gesagt sehr naiv zu jemandem "unehrlich" zu sein, weil man ihn nicht verletzen will. Jemanden mit Ungewissheit zu bestrafen und eine Beziehung mit einer anderen Person anzufangen, die alle zwei Wochen in einem Raum mit mir ist, ist deutlich verletzender als die Wahrheit auszusprechen... Zumindest sehe ich das so!

                                                  Aber ich glaube wir drehen uns hier im Kreis.

                                                  Wenn es euch interessiert kann ich gerne in 1-2 Wochen noch einmal schreiben was alles passiert ist. Wie sie reagiert hat und wie sich die Situation in der neuen Schule entwickelt.

                                                  Danke für alle Beiträge die ihr geschrieben habt. Viele Aussagen haben mich zum nachdenken angeregt und ich konnte auf jeden Fall den ein oder anderen Ratschlag annehmen :-)

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Chance vertan :-(

                                                    Herzlichen Dank für deine Bereitschaft in dein Gefühlsleben sehen zu lassen.
                                                    Wahrscheinlich wirst du zuletzt der sein, der am meisten lacht. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, aber meist sind solche "Verluste" das Vorspiel eines Hauptgewinnes. Das Leben ist sehr gerecht.

                                                    Kommentar

                                                    Lädt...
                                                    X