• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chance vertan :-(

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chance vertan :-(

    Hallo leibe Onmeda-Community ! :-)

    Ich habe ein Problem welches mich wahnsinnig macht, und mich täglich sehr beschäftigt. Hier ein paar Kurzinfos:

    Im September 2014 habe ich eine Frau kennengelernt, die mich unendlich fasziniert hat. Leider ging es mir zu diesem Zeitpunkt aus persönlichen / privaten Gründen nicht gerade gut. Mein Selbstbewusstsein war stark angekratzt, und ich habe mich sehr "schüchtern" verhalten obwohl es dafür keine Gründe gab. Sie hat vor einem Jahr den Kontakt zu mir gesucht und Interesse gezeigt. Trotzdem habe ich unendlich viele Fehler gemacht und meine Chance vertan.
    Sie war zwar weiterhin sehr bemüht einen freundschaftlichen Kontakt zu halten, doch mehr auch nicht. Das habe ich leider etwas zu spät bemerkt und diese "Freundschaft" war für mich nie eine Option, da die Gefühle nach wie vor zu stark waren. Ich bin jetzt 30 Jahre alt, habe schon einige Frauen kennengelernt, doch was ich für diese Person empfinde, kann man damit nicht vergleichen. Auch wenn sich das immer etwas kitschig anhört, glaube ich, dass sie die Liebe meines Lebens ist.

    Da mir klar war, dass diese Freundschaft nicht funktionieren kann, habe ich den Kontakt abgebrochen. Wir haben uns nicht mehr unterhalten, uns nicht mehr angesehen und auch nicht mehr geschrieben. Da wir aber alle zwei Wochen die selbe "Fachschule" besuchen, fällt es mir unglaublich schwer diese ganze Situation zu ertragen. Und weil das nicht genug ist, hat sie ihren neuen Partner genau in dieser Schule kennengelernt. Es tut so weh das zu sehen...

    Ich habe jetzt hoffentlich einen Weg gefunden die Schule zu wechseln, und sie so zumindest nicht mehr zu sehen. Dennoch habe ich das Gefühl, dass ich auch jetzt nicht "loslassen" kann. Ich weiß, dass mir das alles nicht gut tut und ich sie vergessen muss, um wieder "glücklich" zu sein. Doch leider kann man Gefühle nicht per Knopfdruck abschalten. Ich habe es wirklich versucht. Doch irgendwie stecken in so vielen Details noch Erinnerungen an sie, die mich immer wieder zurückwerfen. Sei es ein Spaziergang an Plätzen die ich mit ihr verbinde, oder Musik die im Radio läuft...

    Ich frage mich, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Wie kann man "die Liebe seines Lebens" vergessen, wenn man sich fast sicher ist, dass man so eine Person nie wieder treffen wird ? Ich hoffe es gibt ein paar Personen, die ähnliches erlebt haben, und mir hier und da ein paar Tips geben können :-(



    Danke im Vorraus !


  • Re: Chance vertan :-(

    Noch ein paar Infos: Ich habe lange Zeit wegen dieser Geschichte nicht schlafen können. Habe Nächte lang damit verbracht mir den Kopf zu zerbrechen, wie ich etwas an diesen Tatsachen ändern kann. Wie ich sie "zurückgewinnen" kann. Ich musste wegen Ihr eine Therapie bei einem Psycho-Therapeuten anfangen, die mir nur bedingt geholfen hat. Ich habe lange Zeit nur mit Hilfsmitteln (Schlafmitteln) Ruhe gefunden. Und irgendwie wird es alles nicht besser, auch wenn wir jetzt keinen Kontakt mehr haben und ich auch die Aussicht habe, dass ich sie nicht mehr sehen muss / sehen kann...

    Kommentar


    • Re: Chance vertan :-(

      Die von dir beschriebene Situation habe ich in jungen Jahren mehr als ein Dutzend Mal durchlebt: Ich glaubte unsterblich verliebt zu sein, aber die Damen wollten alle nur Freundschaft! Jedes Mal glaubte ich, dieses Mal müßte es die Richtige sein, doch immer wieder das gleiche Ergebnis.

      Im Flirten wurde ich mit der Zeit fast unschlagbar, doch das nützte mir nichts. Den Kontakt zu den interessantesten Frauen konnte ich immer herstellen, doch abgesahnt haben dann oft andere aus meinem Bekanntenkreis. Besonders ärgerlich war für mich einmal, wie mir ein Vereinskollege nacheinander zwei Frauen ausspannte. Beiden hatte ich Wochen lang den Hof gemacht, doch er legte sie im Handumdrehen flach und blieb jeweils etwa ein halbes Jahr mit ihnen zusammen.

      Da hilft nur eines: Stets neue Frauen kennenlernen und immer mehrere Eisen im Feuer haben. Das macht Dich nicht so emotional von einer einzigen abhängig und verstärkt die Hoffnung, wenn es mit dieser nicht klappt, dann vielleicht mit der anderen.

      g.

      Kommentar


      • Re: Chance vertan :-(

        Danke golem für die Antwort :-(

        Was du da schreibst klingt auch nach einer tollen Geschichte Aber ich glaube so einfach wie dein Lösungsvorschlag ist, gestaltet es sich bei mir nicht. Zumindest noch nicht.

        Es ist nicht so, dass ich keine Chancen bei anderen Frauen habe. Es gibt durchaus ein paar die Interesse an mir haben. Nur leider kommt es bei mir unglaublich selten vor, dass ich mich dann auch wirklich in eine Person verliebe. Ich glaube ich habe da "menschlich" SEHR HOHE Ansprüche...

        Das ich diese Person letztes Jahr kennengelernt habe war wunderschön, und zeitgleich der Anfang einer furchtbar schlimmen Zeit

        Mein Interesse andere Frauen kennenzulernen = 0. Erstmal muss ich mit dieser einen abschließen. Nur das funktioniert nicht. Das einzige was da scheinbar hilft ist Abstand halten und die Zeit verstreichen lassen...

        Kommentar



        • Re: Chance vertan :-(

          Chance vertan...hm..ok, aber verschlossen für anderen Chancen?

          Kommentar


          • Re: Chance vertan :-(

            Noch bin ich da scheinbar für verschlossen, ja.

            Es ist ja nicht so, dass mir das alles Spaß macht, oder ich es so will. Im Gegenteil, es macht mich fertig...

            Aber was soll ich machen ? Krampfhaft nach einer neuen Chance suchen, obwohl ich es momentan gar nicht will ? Ich wünschte es wäre so einfach...

            Kommentar


            • Re: Chance vertan :-(

              Hi,
              manchmal denkt man eine Chance die man selber versaut hat, wäre das Non plus Ultra gewesen, obwohl es gar nicht so sein muss.
              Gerade wenn man keine neue Chance sieht, oder diese nicht suchen kann, dann dreht sich alles um die verpasste.
              Kann es sein das du dich vielleicht etwas sehr hinein steigerst, gerade durch die Endgültigkeit und dem Umstand das ein erneutes Werben zwecklos wäre mehr hinein denkst als wirklich dran ist?

              Was wäre denn wenn du noch Chancen hättest?
              Könntest du dich dann überwinden diese auch zu nutzen?
              Hängst du der verpassten Chance vielleicht deshalb so hinterher, weil du dich dort nicht mehr überwinden musst und dadurch neue Herausforderungen meiden kannst?

              Kommentar



              • Re: Chance vertan :-(

                Die Tatsache, dass ich alleine dafür verantwortlich bin, dass es zwischen uns nicht geklappt hat, macht es natürlich nicht einfacher. Da hast du Recht. Von daher kann es schon sein, dass solche Dinge im Unterbewusstsein eine Rolle spielen.

                Das Problem ist einfach die Tatsache, dass ich mir bei einer Person noch nie so sicher war, dass es DIE RICHTIGE ist :-(
                Es hat einfach alles gepasst. Sie war natürlich, bildhübsch, symphatisch ohne Ende, einfühlsam und menschlich ein wahnsinns Mensch.
                Ich glaube es wird unfassbar schwer so eine Person noch einmal kennenzulernen, und dann auch noch die Chance zu haben, mit dieser Person in eine Beziehung zu kommen.

                Diese Chance hatte ich, habe sie nicht genutzt, und jetzt schaffe ich es nicht loszulassen :-(

                Könnt ihr das verstehen ? Ich tu mir einfach schwer jetzt Kompromisse einzugehen und zu sagen: "Auch wenn du viell. so eine Person nicht mehr kennenlernen wirst, musst du trotzdem weiter nach vorne blicken und Chancen wahrnehmen, die evtl. nicht so vielversprechend sind"...

                Mir fällt es schwer das alles richtig und verständlich zu formulieren :-(

                Kommentar


                • Re: Chance vertan :-(

                  Diese Chance hatte ich, habe sie nicht genutzt, und jetzt schaffe ich es nicht loszulassen :-(
                  Normalerweise kann man irgendwann loslassen, wenn man die Aussichtslosigkeit der Situation annehmen kann und sich selber auch die eigenen Fehler verzeihen kann.

                  Nun ist die Frage, hältst du daran fest weil es dich auch auf eine gewisse Weise schützt?
                  Oder weil du doch noch einen Funken Hoffnung hast?
                  Oder weil du vielleicht noch etwas klären musst, bevor du damit klar kommen kannst?

                  An deiner Stelle würde ich ihr einen Brief schreiben.
                  Ihr alles erklären, was falsch gelaufen ist und warum du dich verhalten hast, wie du dich verhalten hast.
                  Schreibe alles hinein, wo es für dich noch Bedarf an Aufarbeitung gibt und Klärung gibt, wo du das Bedürfnis hast das sie es weiß und versteht.

                  Ob du den Brief dann wirklich abschickst kannst du dir dann noch überlegen, alleine das du ihn schreibst kann dich ein Stück weiter bringen.

                  Kommentar


                  • Re: Chance vertan :-(

                    Ich würde mir nicht länger einreden, bei dieser Frau eine Chance gehabt zu haben. Sonst hätte sie sich von anfang an anders verhalten. Und selbst wenn, wer sagt denn, daß das eine glückliche Beziehung geworden wäre, das ist doch sehr hypothetisch.

                    Ich habe mir das damals auch oft eingeredet, irgendetwas falsch gemacht zu haben, aber das ist einfach Unsinn. Es gibt einfach zu viele Frauen, die sich für manche Männer eben nur freundschaftlich interessieren und das völlig normal finden. Diese Arten von Freundschaft und erotische Anziehungskraft sind zwei völlig verschiedene Dinge. Oft hatte ich die Hoffnung, daß aus persönlicher Wertschätzung irgenwann einmal sexuelle Anziehungskraft werden könnte, doch das ist eine Illusion. Meist verlieben sich doch Frauen gerade in solche Typen, die sie selbst für die großten A...cher halten und ärgern sich dabei noch über sich selbst.

                    Doch ich begreife bis heute nicht, warum für Frauen diese "Typfrage" von solch ausschlaggebender Bedeutung ist.

                    g.

                    Kommentar



                    • Re: Chance vertan :-(

                      Danke Tired. Ich merke, dass du viel Ahnung von den Dingen hast über die du schreibst.

                      Lustigerweise war ich, bevor ich diese Seite erneut aufgerufen habe, gerade dabei genau diesen Brief zu schreiben.

                      Ich glaube auch, dass einige Dinge passiert sind, die mich ganz schön verletzt haben, obwohl ich das ihr gegenüber nie wirklich zum Ausdruck gebracht habe. Ich denke diese Dinge sollte sie wissen, da es sonst in dieser langen Zeit ohne Kontakt, sicher zu vielen Fragezeichen gekommen ist, die noch im Raum stehen.
                      Ich weiß nicht ob mir das weiter hilft, aber einen Versuch ist es wert. Schlimmer wird es dadurch sicher nicht.

                      Ob ich noch Hoffnung habe ? Vielleicht. Ich meine sie ist in einer Beziehung. Beziehungen können schnell enden... allerdings will ich darauf nicht bauen, denn das ist mit Sicherheit keine gute Basis für ein glückliches Leben.
                      Sollte ihre Beziehung enden, dann hat sie die Möglichkeit sich bei mir zu melden. Ob ich dann noch bereit bin den Kontakt wieder aufzunehmen ist dann natürlich wieder eine ganz andere Frage.

                      Nunja, danke für alle Antworten.


                      Kommentar


                      • Re: Chance vertan :-(

                        @golem: Deinen Beitrag habe ich erst nach dem letzten Post gelesen.

                        Und da muss ich dir 100% zustimmen.
                        Ich habe mir auch in der Vergangenheit schon des öfteren den Kopf darüber zerbrochen, warum Frauen immer wieder nach gewissen Mustern handeln, die sich mir einfach nichtmal im Ansatz erschließen.

                        Darüber zu diskutieren würde wohl den Rahmen sprengen, und ich glaube da hat sich in den letzten Jahren auch schon das ein odere andere Vorurteil entwickelt, welches schwer ist wieder aus dem Kopf zu bekommen.

                        Kommentar


                        • Re: Chance vertan :-(

                          Eigentlich darf man dazu nichts sagen, weil das sicher gegen ein bestimmtes "Gesetz" verstößt.
                          Solange jemand "liebt"- sich also gewissen (körperlich sicher wichtigen) Erregungen und Regungen hingibt, ist er losgemacht von anderen Beschäftigungen, die vielleicht und eventuell langweilig sind.

                          Mark, ich will nicht eingreifen in deine Gefühlskiste, aber sieh selber, du steigerst dich in etwas hinein, das nüchtern betrachtet nix ist als der WUNSCH nach Liebe, als die Sehnsucht nach lieben, als überaus großes VERLANGEN nach Liebe. Du siehst in dieser Frau die Zutat, die dir noch fehlt dafür. Würdest du diese Frau irgendwie erhaschen, dann würdest du zuerst ein Feuerwerk spüren, das natürlich DIR dient, nicht etwa ihr. Du suchst Sadisfaktion, hast nur mehr dieses Bedürfnis im Visier und ansonsten nichts.
                          Würdest du dieser Frau ihr Glück gönnen, es also als enorm schön finden, dass sie happy ist, ( egal bei wem) dann würdest du sie lieben.

                          Kommentar


                          • Re: Chance vertan :-(

                            Ich kenne dieses Sehnen natürlich auch und hab etliche Jahre solcher Wonnewünsche durchzecht. Es ist wie ein Rausch, es ist einfach fulminant und unvergleichlich, sich ganz auf diese Gefühle einzulassen. Man taucht in Wogen von Seelenschmerz, dann wieder enormen Hochgefühlen, Seufzern und zwischenzeitlich Gram oder Stolz sogar, weil man sooo sehr liebt. An meiner Seite aber habe ich seltsamerweise meine Objekte der Begierde gar nicht haben wollen- das Sehnen hat mir offenbar genügt. So wird es insgeheim auch bei dir sein- oder sogar höchstwahrscheinlich. bestimmt hast du selber deine Gelegenheit sabbotiert nüchtern und ehrlich auf ganz normale Art und Weise eine Beziehung mit ihr einzufädeln.
                            Das Wort Beziehung ist ein anderes als ein himmelhochjauchzender Zusammenschluß. Kann es sein, dass dir eine fixe, enge Freundschaft zu wenig Promille gibt? Bei mir war es so, eindeutig.
                            Heute sehe ich diese Zeiten als "Wachhalter", es wäre viel in mir eingeschlafen, hätte ich diese Ausnahmezustände nicht gehabt. Rückblickend habe ich große Problemphasen dadurch überbrückt- es hat mir praktisch geholfen, so ganz in Rosa zu sehen in einst schwarze Zeiten. Bei dir eventuell auch?

                            Kommentar


                            • Re: Chance vertan :-(

                              Lieber Mark

                              Du klagst Dich selbst an bzw. wirfst Dir vor, dass Du im September seelisch instabil warst, sodass Du ein unsicheres Verhalten an den Tag gelegt hast, als die Frau Deine Nähe gesucht und sogar Interesse gezeigt hat. Anschließend hast Du viele Fehler gemacht.

                              Könntest Du mal bitte beschreiben, um welche Fehler es sich Deinerseits vermeintlich handelte?

                              Bist Du Dir sicher, dass sie Deine Nähe gesucht hat, weil es bei ihr ebenfalls funkte ? Hat ein persönliches Gespräch stattgefunden bzw. wie ist das inhaltlich abgelaufen?

                              Manchmal liegt auch der Wurm darin begraben, dass Beide unsicher und schüchtern sind.

                              Ich finde es toll, wenn ein Mann nicht nur schwanzgesteuert ist und tief emotional reagiert..Das kann beim anderen Menschen Angst auslösen, der mit seelischen Berührungen Probleme hat.

                              Ich selbst kenne das, einen tiefen Panzer aufgebaut zu haben, wo keiner an mich rankommt. Es braucht viel Zeit, durch diese vielen Schutz-Schichten durchzudringen.

                              Es ist nicht ausschl. ein mangelndes Selbstbewusstsein, wenn ich in einer Situation blockiert bin und keine Reaktion habe. Als Versagen empfinde ich das nicht.

                              Bei mir läuft das ausschließlich im emotionalen Bereich ab. Mit Personen, wo keine Gefühle im Spiel sind, kann ich mich verbal recht gut artikulieren und meine Grenze setzen.

                              Es wird schon einen Sinn gegeben haben, warum Du auf diese Person getroffen bist. Ich würde das jetzt nicht psychologisch so sehr analysieren und auf die Goldwaage legen und bei Dir die ausschl. Schuld zu suchen.

                              Meine Erfahrung ist, wenn es so sein soll, dass 2 einen gemeinsamen Weg - egal auch immer was es ist - gehen sollen, dann passiert es.

                              Nur Erwartungshaltung in eine Sache reinzugeben, bringt mir nichts. Ich lasse es offen und genieße einfach meine Gefühle, die ich gerade habe. Das Leben geht weiter. Starke Gefühle sind ein Geschenk, die nicht jeder hat.

                              Meine Sichtweise geht in die spritiuelle Richtung, wo es keine Zufälle gibt sondern Begegnungen. Ein anderer bzw. fremder Mensch hat dann gar nicht die ausreichende Intution, um eine ausserirdisch gesteuerte Begegnung zwischen Dir und dem Universum zu beurteilen. .

                              Weder eine Tanta-Klara-Beratung noch ein Psychologe kann einem die offene Antwort geben. Es braucht Zeit und Vertrauen in die eigene Intuition.










                              Kommentar


                              • Re: Chance vertan :-(

                                Ich finde es sehr interessant, dass ihr doch einige Punkte treffend analysiert, obwohl ihr die ausführliche Geschichte gar nicht kennt. Das zeigt mir auf jeden Fall, dass ich mit den richtigen Personen darüber spreche Danke dafür. Einige Dinge möchte ich noch beantworten.

                                Würdest du dieser Frau ihr Glück gönnen, es also als enorm schön finden, dass sie happy ist, ( egal bei wem) dann würdest du sie lieben.
                                Ich gönne ihr das Glück, glaube mir. Nach all den Dingen die passiert sind, und all den Gefühlen die trotzdem noch im Spiel sind, habe ich des öfteren darüber nachgedacht, dass es schön ist, dass es ihr mitlerweile gut geht und sie eine Person gefunden hat, mit der sie glücklich sein kann. AUch bei unseren Treffen in der Fachschule, habe ich nie versucht ihr ein schlechtes Gefühl zu vermitteln, ich habe nur den Kontakt zu den zwei Personen gemieden... verständlich, oder ?

                                Heute sehe ich diese Zeiten als "Wachhalter", es wäre viel in mir eingeschlafen, hätte ich diese Ausnahmezustände nicht gehabt. Rückblickend habe ich große Problemphasen dadurch überbrückt- es hat mir praktisch geholfen, so ganz in Rosa zu sehen in einst schwarze Zeiten. Bei dir eventuell auch?
                                Es ist leider schwer dieses Rosa zu sehen, wenn man mitten in der schwarzen Zeit ist. Aber ich weiß was du meinst. Rückblickend waren auch bei mir die Zeiten sehr schön, in denen ich Gefühle für einen besonderen Menschen hatte, auch wenn es kein "glückliches" Ende genommen hat. Aber irgendwie ist es diesmal anders :-( Mir geht es einfach nur richtig scheiße, und diese positiven Emotionen kommen nicht durch... Ich kann nicht aufhören an sie zu denken, obwohl es eigentlich gar keine Dinge mehr gibt über die ich mir Gedanken machen sollte, da wir keinen Kontakt mehr haben, schon seit fast einem halben Jahr...

                                Könntest Du mal bitte beschreiben, um welche Fehler es sich Deinerseits vermeintlich handelte?

                                Bist Du Dir sicher, dass sie Deine Nähe gesucht hat, weil es bei ihr ebenfalls funkte ? Hat ein persönliches Gespräch stattgefunden bzw. wie ist das inhaltlich abgelaufen?

                                Manchmal liegt auch der Wurm darin begraben, dass Beide unsicher und schüchtern sind.
                                Sie hat meine Nähe gesucht, ja. Sie war diejenige, die auf mich zugekommen ist und meine Handynummer haben wollte. Sie hat den ersten Kontakt aufgenommen und mir immer wieder vermittelt, sei es durch Blicke, Lächeln oder andere Kleinigkeiten, dass ich etwas besonderes für sie bin und sie mich näher kennenlernen will.

                                Die Fehler die ich gemacht habe sind recht einfach zu beschreiben. Ich bin normal ein Mensch mit viel Lebenserfahrung, der sich gut ausdrücken kann und immer ein guter Gesprächspartner ist. Aber in ihrer Nähe war davon nichts zu spüren. Ich habe manchmal einfach kein Wort rausgebracht, wenn ein Gespräch wichtig und angebracht war. Ich bin teilweise vor diesen Situationen geflohen, weil es mir zu viel wurde und bin heulend nach Hause gefahren :-( Totale Blockaden!!

                                Und du hast Recht! Sie war zu diesem Zeitpunkt auch nicht gerade glücklich. Sie hatte große Probleme mit ihrer besten Freunden, eine schwere Trennung hinter sich und war verletzlich. So hat es zumindest auf mich gewirkt. Sie war auch sehr schüchtern, aber nicht in diesem Ausmaß. Wir beide sind unglaublich nachdenkliche Menschen, was zu dem ein oder anderen Missverständniss geführt hat.

                                Weder eine Tanta-Klara-Beratung noch ein Psychologe kann einem die offene Antwort geben. Es braucht Zeit und Vertrauen in die eigene Intuition.
                                Das sehe ich ähnlich. Ich habe im März angefangen zu einem Therapeuten zu gehen. Gebracht hat es mir leider nichts, da er mir nichts sagen konnte, was ich nicht schon längst wusste.






                                Kommentar


                                • Re: Chance vertan :-(

                                  Hallo leibe Onmeda-Community ! :-)

                                  Ich habe ein Problem welches mich wahnsinnig macht, und mich täglich sehr beschäftigt. Hier ein paar Kurzinfos:

                                  Im September 2014 habe ich eine Frau kennengelernt, die mich unendlich fasziniert hat. Leider ging es mir zu diesem Zeitpunkt aus persönlichen / privaten Gründen nicht gerade gut. Mein Selbstbewusstsein war stark angekratzt, und ich habe mich sehr "schüchtern" verhalten obwohl es dafür keine Gründe gab. Sie hat vor einem Jahr den Kontakt zu mir gesucht und Interesse gezeigt. Trotzdem habe ich unendlich viele Fehler gemacht und meine Chance vertan.
                                  Sie war zwar weiterhin sehr bemüht einen freundschaftlichen Kontakt zu halten, doch mehr auch nicht. Das habe ich leider etwas zu spät bemerkt und diese "Freundschaft" war für mich nie eine Option, da die Gefühle nach wie vor zu stark waren. Ich bin jetzt 30 Jahre alt, habe schon einige Frauen kennengelernt, doch was ich für diese Person empfinde, kann man damit nicht vergleichen. Auch wenn sich das immer etwas kitschig anhört, glaube ich, dass sie die Liebe meines Lebens ist.

                                  Da mir klar war, dass diese Freundschaft nicht funktionieren kann, habe ich den Kontakt abgebrochen. Wir haben uns nicht mehr unterhalten, uns nicht mehr angesehen und auch nicht mehr geschrieben. Da wir aber alle zwei Wochen die selbe "Fachschule" besuchen, fällt es mir unglaublich schwer diese ganze Situation zu ertragen. Und weil das nicht genug ist, hat sie ihren neuen Partner genau in dieser Schule kennengelernt. Es tut so weh das zu sehen...

                                  Ich habe jetzt hoffentlich einen Weg gefunden die Schule zu wechseln, und sie so zumindest nicht mehr zu sehen. Dennoch habe ich das Gefühl, dass ich auch jetzt nicht "loslassen" kann. Ich weiß, dass mir das alles nicht gut tut und ich sie vergessen muss, um wieder "glücklich" zu sein. Doch leider kann man Gefühle nicht per Knopfdruck abschalten. Ich habe es wirklich versucht. Doch irgendwie stecken in so vielen Details noch Erinnerungen an sie, die mich immer wieder zurückwerfen. Sei es ein Spaziergang an Plätzen die ich mit ihr verbinde, oder Musik die im Radio läuft...

                                  Ich frage mich, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Wie kann man "die Liebe seines Lebens" vergessen, wenn man sich fast sicher ist, dass man so eine Person nie wieder treffen wird ? Ich hoffe es gibt ein paar Personen, die ähnliches erlebt haben, und mir hier und da ein paar Tips geben können :-(



                                  Danke im Vorraus !
                                  Lieber Mark,

                                  ich finde es einerseits amüsant Deine dramatischen Geschichten in der ICH-Form. Du hast wieder mal meine Inventur gemacht und meine Geschichte im Forum veröffentlicht, die ich Dir per PM zukommen ließ.

                                  Meinst Du nicht, dass es besser wäre, mit mir realen Kontakt im Gespräch aufzunehmen, als hier den Lesern ein vollkommen falsches Bild über meine Person in der Ich-Form zu übermitmitteln?

                                  Du wirst von den Leser keine hilfreiche Antwort bekommen, wenn Du das veröffentlichst, was ich mit Dir schriftlich vertrauensvoll geteilt habe.

                                  Schreibe über Dich und Dein eigenes Innenleben. Das kommt besser an ! Vielen Dank !

                                  Kommentar


                                  • Re: Chance vertan :-(

                                    Liebe Reblaus24. Ich bin gerade ein wenig verwirrt von deiner Nachricht! Welche PN meinst du denn ? Ich habe seit dem ich hier registriert bin nicht einmal eine PN bekommen. Ich antworte nur auf die Posts die ich hier direkt in diesem Thread gelesen habe.

                                    Falls ich etwas falsch gemacht, oder falsch verstanden habe, kläre mich bitte auf :-)

                                    Kommentar


                                    • Re: Chance vertan :-(

                                      Hilfe....!!

                                      Reblaus, man schreibt irgendwas und du schreibst sofort drauf: du beschreibst MICH! Jetzt hast du den vierzehnten Namen hier schon als Pseudonym gewählt und trotzdem weiß man sofort, aha, das ist die wieder, die immer schreibt: lass mich in Ruhe mit deinen ausführlichen Outings von MIR.
                                      Über Gefühle dieser Art wissen sicher Milliarden von Menschen Bescheid. Ich vermute, keiner wird davon verschont, der sich aufmacht um die "Liebe" zu suchen.

                                      Ich bitte dich trotzdem, mich zu verschonen mit deinen unzähligen Privatnachrichten die du mir sendest in der Annahme, ich hätte dich je irgendwo getroffen in echt. Also- Elektraa ist für dich als PN- Objekt tabu bitte, egal welchen Absender du nennst, ich bin die falsche Adresse.

                                      Kommentar


                                      • Re: Chance vertan :-(

                                        Ich bin sehr verwirrt...

                                        Kommentar


                                        • Re: Chance vertan :-(

                                          Ich bin sehr verwirrt...
                                          Vergiss es Mark, einfach weiter machen als wäre nichts gewesen.;-)

                                          Kommentar


                                          • Re: Chance vertan :-(

                                            Wir löffeln jetzt hier ein Gericht, das von mehreren Köchen mit vielen Zutaten zwar interessant zubereitet ist, aber keinen satt macht und vermutlich auch keinem hilft!

                                            Kommentar


                                            • Re: Chance vertan :-(

                                              Wir löffeln jetzt hier ein Gericht, das von mehreren Köchen mit vielen Zutaten zwar interessant zubereitet ist, aber keinen satt macht und vermutlich auch keinem hilft!
                                              Haha! Ja ok aber, was ist das für ein quatsch? Ist das so etwas wo sagen muss, das ist echt sowas von irre?

                                              Kommentar


                                              • Re: Chance vertan :-(


                                                Vergiss es Mark, einfach weiter machen als wäre nichts gewesen.;-)
                                                Jep, wurde ich auch sagen...aber lustig ist es dennoch!

                                                Kommentar


                                                • Re: Chance vertan :-(

                                                  Okay, leider kann ich nicht darüber lachen, da ich es nicht verstehe,, :-( Aber schön, wenn ihr etwas zu lachen habt ! :P

                                                  Nochmal zurück zu mir...

                                                  Ich habe am Mittwoch einenTermin bzgl. des Schulwechsels. Ich habe parallel dazu den Brief an sie geschrieben, der alle Fragezeichen beseitigen soll, damit ich mit dem Kapitel abschließen kann (auch innerlich). Wenn der Schulwechsel klappt, schicke ich ihn direkt ab.
                                                  Irgendwie ist es aber ein komisches Gefühl, dass ich sie dann evtl. nie wieder sehen, oder von ihr hören werde. Auch wenn es das Richtige ist, macht mich das irgendwie wahnsinnig traurig :-(

                                                  Aber mal eine Frage an euch : Wie würdet ihr mit der Situation umgehen, wenn der Wechsel nicht klappt, und ihr alle zwei Wochen die Person sehen müsst, die euch so wahnsinnig viel bedeutet. Es gibt leider viele Situationen in denen ich ihr nicht aus dem Weg gehen kann, da wir quasi gezwungen sind "zusammen zu arbeiten" :-(

                                                  Kommentar