• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unterschwellige Kränkungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterschwellige Kränkungen

    Hallo!
    Bin hier neu im Forum und möchte mein Problem schildern.
    Seit einem Jahr bin ich mit meinem Freund (39) zusammen. Er ist auf der einen Seite liebevoll, auf der anderen "affig" und respektlos. Wenn er mich liebkost, benutzt er abwertende, kränkende Bezeichnungen. Es kommt hinzu, dass er ständig von anderen Frauen schwärmt. Er kommt nach Hause und erzählt mir, was für hübsche Frauen er wieder gesehen hat! Er zeigt immer deutlicher seine egoistische Seite. Sex gibt es meistens nur wenn ER Lust hat und fast immer "kommt" er als erster und lässt mich "unbefriedigt" zurück, dreht sich um und schläft ganz tief ein. Ich habe schon desöfteren mit ihm gesprochen und ihn auf die Sachen aufmerksam gemacht, die mich stören. Er scheint nur kurz zu verstehen, was mich bewegt und stört und nach einer kurzen Zeit benimmt er sich wieder wie vorher. Habe ihm vorgeschlagen, zum Arzt zu gehen und sich Viagra verschreiben zu lassen. Er war ganz entsetzt und fand es "unverschämt" von mir, so etwas von ihm zu verlangen. Er sagte, ich hätte Orgasmusschwierigkeiten. Also ich denke, wenn ein Mann gerade mal nach 6 bis 7 Minuten Sex kommt, dann hat er Erektionsprobleme!
    Hat jemand im Forum ähnliche Probleme mit dem Partner? Gibt es Lösungsvorschläge?
    Ich freue mich über jede Antwort. Danke


  • RE: Unterschwellige Kränkungen


    Hihi, ich wäre froh mein Freund würde 6-7 Minuten durchhalten ;o) Meistens ist aber alles bereits schon nach 3-4 Minuten vorbei.... Normalerweise braucht eine Frau beim Sex schon länger bis zum Orgasmus... denke mal 10-15 Minuten bestimmt. Ausnahmen gibt es natürlich immer! Als Problem kann ich es bei uns dennoch nicht beschreiben, da er sich danach immer rührend um mich kümmert und mich auch so zum Höhepunkt bringt.

    war es denn früher anders oder... wie lange seit ihr denn schon zusammen???

    Kommentar


    • RE: Unterschwellige Kränkungen


      ups, hab ich wohl überlesen ;o) Also seit einem Jahr. Ich würde nochmals mit ihm reden und klarmachen, dass auf die Dauer sowas der Beziehung schadet und kaputtmacht. War es denn schon von Anfang an so oder erst nach einer gewissen zeit?

      Kommentar


      • RE: Unterschwellige Kränkungen


        Zitat
        Seit einem Jahr bin ich mit meinem Freund (39) zusammen. Er ist auf der einen Seite liebevoll, auf der anderen "affig" und respektlos.

        >> Von "liebevoll" kann ich nicht wirklich viel lesen in Deinem Beitrag.
        Zu dem fällt mir nämlich wirklich nur das ein:
        Abschiessen, Abhaken und einen liebevollen Partner suchen. Und zwar schleunigst!

        Kommentar



        • RE: Unterschwellige Kränkungen


          Der Gute hat kein Respekt ( mehr ) vor Dir und wahrscheinlich auch nicht vor sich selbst... Willst Du bei ihm bleiben, wird es ein hartes Stück Arbeit Deine eigenen Wünsche durchzusetzen...

          Und das man(n) auf oder mit Viagra länger kann ist ein Irrglaube. Evtl. öfter. Habt ihr den nur ein mal Sex? Nach dem dritten mal in Folge, sollte es ihm doch gelingen den Orgasmus heraus zu zögern. Oder er soll es sich vorher selbst machen...

          Kommentar


          • RE: Unterschwellige Kränkungen


            nur weil man nach 6-10min einen orgasmus bekommt, ist es noch lange keine erektionsstürung!!


            verstehe aber deine wut :-))

            Kommentar


            • RE: Unterschwellige Kränkungen


              Hallo befraut,
              wir haben 1 bis 2 Mal in der Woche Sex. Zwei oder drei Mal hinter einander "schafft" der Gute gar nicht. Angeblich kamen seine Ex-Partnerinnen alle bereits nach zwei bis drei Minuten! Höchstwahrscheinlich ist der Sex mit mir für ihn ein ganz hartes Stück Arbeit!

              Kommentar



              • RE: Unterschwellige Kränkungen


                Also bei uns ist es gerade umgekehrt. Ich hab nach etwa 4 Minuten meinen Orgasmus und mein Freund erst viel spater. Das ist auch nicht unbedingt besser.
                Aber ich kann deine Wut verstehen und wurde ihn am Besten sofort in den Wind schiessen. Auf so einen Partner kann jede Frau getrost verzichten, vor allem wenn er dir dann auch immer noch von anderen Frauen erzalt.

                Kommentar


                • RE: Unterschwellige Kränkungen


                  lach... bist Du wirklich soooo anstrengend :-)) Es gibt weder für Frauen oder Männer, meiner Erfahrung nach keinen Zeitrahmen wann wer kommt. Da hilft oft nur probieren und Kommunikation. Es läßt sich auch für einen Mann steuern wann er zum Orgasmus kommt. Reine Kopfsache, nur geht das nicht von heute auf morgen. Dreh den Spieß doch mal um, spiel im nach 2 Minuten den lautesten und tollsten Orgasmus vor, schiebe ihn zur Seite dreh Dich um und schlafe ein. Das Ganze ein paar mal, Du wirst sehen die Mannesehre und der eigene Stolz wird ihn zu Höchstleistungen bringen. Nur ein Tip aus eigener Erfahrung.... ohne jegliche Garantie :-))

                  Kommentar


                  • RE: Unterschwellige Kränkungen


                    befraut ich glaube der man wird dich hängen wenn er wüsste das du ihr den tip gegeben hast :-)) nicht das ich die idee schlecht finde sondern eher witzig weil es doch immer noch artgenossen gibt die sich wie helden fühlen- aber nur maulhelden sind :-))))))

                    esel

                    Kommentar



                    • RE: Unterschwellige Kränkungen


                      lach, kann schon passieren, falls er meine worte hier nachlesen kann... aber er wird es nie verstehen, wenn er es nicht am eigenen leib erfährt, wie demütigend das für einen mensch ist...
                      dieses gefühl des benutzt werdens...

                      Kommentar


                      • RE: Unterschwellige Kränkungen


                        Nein, als anstrengend würde ich mich nicht bezeichnen, eher leidenschaftlich, feurig und temperamentvoll. Ich möchte meinen Partner fühlen, den Sex genießen und zwei, drei Minuten sind meiner Meinung nach viel zu kurz. Das ist wie Fast-Food oder "Hamster-Sex", zwischendurch mal okay aber nicht jedesmal...
                        Ich danke Dir für den Tipp und werde berichten, ob es geklappt hat.
                        Liebe Grüße

                        Kommentar


                        • RE: Unterschwellige Kränkungen


                          na dann viel glück :-)))) der arme kerl, lach mich weg

                          Kommentar


                          • RE: Unterschwellige Kränkungen


                            Danke!
                            Aber sag mir eins, wie kommt jemand auf die Idee, sich "esel" zu nennen?

                            Kommentar


                            • RE: Unterschwellige Kränkungen


                              ganz einfach ich habe jemanden vertraut und auf wahrheit und treue gebaut- 9 lange monate lang, ich habe mich an jeden strohhalm geklammert der nur da war um nicht zu sehen was wirklich ist- und sie konnte machen was sie wollte na ja sie konnte mit mir ESEL eben alles machen. und nu hab ich den nicht gerade selbstbewusten namen esel. aber herzi das war mal ich bin wieder im leben zurück. und nun habe ich hier viele nette menschen die mich nur so kennen warum sollte ich das nun ändern? sollte ich mal wieder verliebt sein - seufs, kann ich mir immer noch einen neuen nick geben.

                              liebe grüße und noch was ich beneide jeden mann, der so eine frau mit den problemen hat ;-)))))
                              bei mir würde es sowas gar nicht geben ))))))
                              esel

                              Kommentar


                              • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                kreischvorlachen - suuuper idee! stell ich mir gerade bildlich vor: wie eine frau zackzack kommt (möglichst mit ejakulation, solls ja auch geben), dann den mann energisch von sich weg/aussichrausschiebt, bisschen plateauphasen-zärtlichkeit einfordert und dann wegratzt. toll, das ganze mal umzudrehen, dann wird einem die absurdität so einer situation noch viel klarer!
                                obwohl ich dennoch der männerehre halber sagen muss, dass ich solches verhalten glücklicherweise nur aus erzählungen kenne.

                                Kommentar


                                • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                  na ja, mastro, man könnte es auch so ausdrücken: er kann die erektion nur 6-10 minuten halten und muss dann kommen, sonst erschlafft er. soll tatsächlich häufiger als gedacht ein grund sein, warum bestimmte männer diesen ruckzucksex praktizieren - aus angst, nicht länger durchhalten zu können.
                                  aber von erektionsstörungen würd ich auch nicht so schnell sprechen und vor allemmeinem partner nicht ins gesicht sagen - ist doch für beide seiten noch stärker lustkillend! gerade beim sex sollte man mit problemen äußerst sensibel umgehen statt sich gegenseitig vorwürfe vor den latz zu knallen.
                                  schöne grüße
                                  abendvogel

                                  Kommentar


                                  • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                    so diebiesch kann sich nur ne frau freuen :-)), langsam tut er mir leid

                                    Kommentar


                                    • RE: Unterschwellige Kränkungen



                                      Hallo Aniela,
                                      er hat keine Erektionsstörungen, sondern kein Benehmen, natürlich braucht er auch kein Viagra, sondern Hilfestellung zum Normalverhalten.

                                      Diese Hilfestellung kann auch etwas drastisch ausfallen (s. o.), noch besser wirkt verweigern.
                                      Machen Sie ihm klar, dass nicht Sie Orgasmusstörungen haben, sondern er keine normale Frau befriedigen kann und Sie auf seine frustrierenden Kurzauftritte verzichten können.

                                      Außerdem gibt es brauchbare Sachbücher, in denen er z. B. nachlesen kann, dass das sogenannte Nachspiel mindestens genauso wichtig ist wie das Vorspiel und selbstbewusste Frauen es als Trennungsgrund ansehen, wenn der Partner sich "danach" wegdreht und einschläft!

                                      Viel Erfolg.

                                      Dr. Riecke

                                      Kommentar


                                      • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                        na ja mir ist das so ähnlich mal passiert, ich war total verwirrt, habe aber daraus gelernt, was jetzt nicht heißen soll das ich mich grundsätzlich auf den 2 Minuten Akt beschränke. Aber manchmal hat man(n) auch einfach mal keine oder weniger Lust.

                                        Kommentar


                                        • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                          *gggg* den tipp merk ich mir, wenn ich schon im nachhinein nicht profitieren kann

                                          Kommentar


                                          • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                            lach nornen, aber dem mann bitte nicht erzählen von wem Du den tip bekommen hast ;-))
                                            wenn worte manchmal nicht nutzen, muss man es deutlich zeigen, sagt mir meine erfahrung...

                                            mail habe ich gelesen :-))

                                            Kommentar


                                            • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                              guten morgen doc,

                                              ähm ja solche worte aus ihren munde? alle achtung respekt.

                                              lg
                                              esel

                                              Kommentar


                                              • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                                Bei der totalen Verweigerung sehe ich allerdings auch den Nachteil für die Frau. Wobei es in diesem Fall wohl kaum einen Unterschied ausmacht.

                                                lg
                                                Nine

                                                Kommentar


                                                • RE: Unterschwellige Kränkungen


                                                  Na, ich hoffe sehr das er dich öfte überraschen wird, den entlich hat jemand etwas plausibles gesagt, zu mindestent dachte ich gestern.... das darf doch nicht war sein ? die antworten die sie bekamm werden als lustick und auch noch als " lösung" angenohmen ??? bohho, dabei bedeutete diese lösung, nur der abgrund dieses paar, krieg und macht wen du so willst, ich fands auch komisch das unsere abendvogel " etwas " zu lachen hatte :-/ ??? na ja, ich muss nicht alles verstehen...

                                                  Grüsse!
                                                  Véro

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X