• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Singledasein

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Singledasein

    Hat jemand ernsthafte Tips, wie man gut mit längerem Singledasein umgehen kann?

    lg


  • RE: Singledasein


    das ist ein bißchen wenig Input. Was spricht gegen Verabredungen, was gegen Dates?

    Kommentar


    • RE: Singledasein


      wie lange dauert es denn für dich, zu lange?? was ist für dich lange? für mich sind z.b. zwei jahre kurz, aber acht sind schon was länger und darüber hinaus ist es lang, aber zu lang hängt doch vom einzelnen ab.

      Kommentar


      • RE: Singledasein


        ohja, den tip könnte ich auch gebrauche, seit meiner trennung vor mehreren jahren nur schrott am partnerschaftsmarkt....... :-((

        Kommentar



        • RE: Singledasein


          ich glaube das empfindet jeder anders,
          ich war noch nie allein längere zeit, bei mir ist es jetzt 2j. her, es kommt mir verdammt lang vor.........

          Kommentar


          • RE: Singledasein


            Hallo nureinefrage, hallo Pegasus45,

            ich bin zwar schon länger kein Single mehr, aber ich hatte davor eine sehr lange Singlephase ( 7 Jahre )... wie man damit umgehen kann?

            Diese Art von Dasein als das akzeptieren, was es ist!
            Eine großartige Möglichkeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren, sich weiter zu entwickeln, aufmerksam die Welt um sich herum beobachten, sich ausleben! Es ist nicht schlimm, alleine zu sein und auch die fatalistischen Gedanken à la "Ich werde den richtigen Partner NIIIE treffen!" entsprechen nicht der Realität! Als Single kann man ohne egoistisch zu sein tun und lassen wann man will! Single oder Beziehung? Völlig egal, beides hat seine Vorzüge und beides kommt, wenn es kommen muss! )

            Viele Grüsse
            Snert

            Kommentar


            • RE: Singledasein


              danke Snert für dein Statement, aber als Frau bist du da massiv eingeschränkt, zumal wenn du mehrere kleine Kinder hast u. zudem noch intensiv berufstätig........da habt ihr Männer es wohl einfacher, das finanzielle kommt leider noch negativ dazu, so dass Frauen da nur ein eingeschränkter Genuß bleibt....leider leider...

              Kommentar



              • Pegasus?




                Snert :
                -------------------------------
                Hallo nureinefrage, hallo Pegasus45,



                Diese Art von Dasein als das akzeptieren, was es ist!
                Eine großartige Möglichkeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren, sich weiter zu entwickeln, aufmerksam die Welt um sich herum beobachten, sich ausleben! Es ist nicht schlimm, alleine zu sein und auch die fatalistischen Gedanken à la "Ich werde den richtigen Partner NIIIE treffen!" entsprechen nicht der Realität! Als Single kann man ohne egoistisch zu sein tun und lassen wann man will!

                Salut mädels,
                ...hm...ob er ein mann ist oder nicht, spielt es abzolut keine rolle, bitte glaubt das zu mindestent, liest genau was er schrieb, es rollt sich genau so ab, nimmt jeders wort den snert schrieb und setzt es stück für stück mental mindestent ein, dann gleich stück für stuck in dein altag, ein besseres rezept gibt es meine ansicht nach nicht und mir schmeckt es auch als frau.- zugegeben keine drei kinder, aber... jeder mänge auch am hals, nur das was er schreib ist verdamt , klug!und sehr richtig!, ihr wollt, aber nach oben, also hoch mit euch, lehrnt singel zu sein und in jeder detail, lehrnt euch mindestent selbe kennen !

                Grüsse,
                Véro

                Kommentar


                • na dann


                  Hallo zusammen,

                  was für ein interessantes Thema. Da ich zurzeit auch mit diesem thema hardere, kommt es wie gerufen.

                  Ich versuche auch, mein Single-Dasein zu akzeptieren, was mir jedoch nicht immer gelingen wird. Manchmal schreit irgendwas in mir drin danach, Liebe und was so darumgehört, zu bekommen.

                  Ich wohne zwar in einer Großstadt, komme aber nur sehr schlecht unter Menschen. Zwar kann ich schnell Kontakte knüpfen, jedoch nie lang halten, leider. Und so wird es bei mir wohl noch lange dauern, bis ich endlich eine Partnerin finde.

                  Ich muss auch sagen, dass ich zu den ganz wenigen Menschen auf dieser Erde gehöre, die so gut wie noch nie eine Partnerschaft hatten.

                  Kommentar


                  • RE: na dann


                    ich bin jetzt seit ca. 3,5 Jahren Single und 28 und es kommt noch dazu, das ich unglücklich verliebt bin in meine beste Freundin. Ich versuche zwar, wenn man es versuchen nennen kann, von den Gefühlen wegzukommen, aber was soll man machen, wenn man jemanden liebt. Das kann man nicht so einfach abschalten, egal ob derjenige "zurückliebt" oder nicht.

                    Die Freundschaft zu der besagten besten Freundin hat auch aufgrund meiner einseitigen Gefühle schon desöfteren gelitten, aber sie ist nicht zerbrochen, worüber ich sehr froh bin.

                    lg

                    Kommentar



                    • RE: Pegasus?


                      bleibt einem ja gar nix anderes übrig, wer nimmt schon eine frau mit 3 kindern über 40, die noch dazu ständig mit dem geld kämpft??

                      Kommentar


                      • RE: na dann


                        Naja, dann bist Du ja nicht wirklich single/solo oder wie immer man das so nennt...oder bist Du offen und bereit für eine andere/neue Beziehung? Oder glaubst Du, Du bist in Deine Freundin verliebt, gerade WEIL oder nur sonst niemand Anderes in Deinem Leben da ist, in den Du verliebt sein kannst/willst?

                        In Jemanden verliebt sein, den man nicht "haben" kann, kann auch ein Symptom dafür sein, dass man zwar das ganze Gefühlschaos gerne mag, das damit verbunden ist und natürlich die Person an sich...aber dass man für ne ganz reale Zweierbeziehung (mit zusammen leben, Alltägliches Besprechen/Abrsprechen, sich auf den Anderen Einstellen, so simple Sachen wie "was Essen wir Heute" etc, etc) dann doch eher nicht so möchte - jedenfalls für den Moment nicht...und vielleicht auch gerade mit demjenigen nicht, in den man verliebt ist...weil wenn man verliebt ist (selbst wenn es unglücklich ist) aber den ganzen alltäglichen Alltagskram, den eine Beziehung eben auch mit sich bringt, außen vor lassen kann. Dann kann man sich so voll und ganz in dieses Gefühlschaos werfen und muss sich eben nicht noch nebenher mit dem Partner wegen "profaner" Dinge einigen oder auseinander setzen...

                        Aber ob und inwiefern Du Dich selbst als Single siehst und was oder was nicht, Du dagegen oder dafür tun möchtest...oder wann ...das mußt Du für Dich alleine erstmal klären...empfindest Du Dich gefühlsmäßig auch als Single? Oder würdest Du meinen, dass wenn Du jetzt Jemanden kennen lernen würdest (wenn Du das überhaupt zulassen würdest), dass Deine "Beziehung" und Gefühle zur besten Freundin, dann keine Rolle spielen würde?

                        Kommentar


                        • @catflap


                          Hallo Catflap,

                          genau dasselbe ist es ja mit dieser Zeitarbeitschefin, von der ich bereits letzte Woche geschrieben habe. Ich finde es einfach schön, diese geheimen Träume auszuleben und das etwas Kammerflimmern zu erleben.
                          Und auch wie mein Herz manchmal stolpert....
                          Genau wie nureinefrage seine beste Freundin einseitig liebt.

                          Vor einer richtigen Beziehung habe ich manchmal voll die Angst.

                          Aber von der Verknalltheit in Heike möchte ich trotzdem so langsam loskommen. Habe diese Woche daran gearbeitet und war manchmal ziemlich komisch gewesen. Und ich muss mir vor Augen halten, dass sie durch mich nur verdienen will. Und meinen Urlaubsantrag hat sie auch letztens verlegt. Ob sie mir einen lappen wollte?

                          Kommentar


                          • RE: na dann


                            Zu deinen Fragen: Ich denke das kann man erst definitiv beantworten, wenn es soweit ist, das ich mich neu verliebe, denn die Gedanken davor sind reine Spekulation, denn es kommt ja oft anders, als man denkt oder sich erhofft.
                            Grundsätzlich hab ich schon das Gefühl das ich mich auch anderweitig wieder verlieben könnte, aber andererseits wiederum sind die Gefühle schon iemlich stark, aber wie gesagt: die Freundschaft hat zwar gelitten, aber sie ist nicht zerbrochen.
                            Ich bin erwachsen und das schützt zwar auch nicht immer vor Dummheiten oder Fehlern, aber eine gewisse Reife traue ich mir schon zu, das ich das regeln kann.
                            Das sollte auch kein Hilferuf sein, sondern einfach mal eine Suche nach einem Meinungsaustausch und anderen Erfahrungen.
                            Ich stehe schon einigermaßen gut auf festem Boden, um damit umgehen zu können.

                            Kommentar


                            • Theoretisch...


                              Sicherlich hast Du Recht...irgendwie ist ja jeder Gedanke solange Theorie bis er in die Tat bzw. Realität umgesetzt wird...Ich bin vermutlich schon zu lange single, um mir noch irgendwelche, wenn auch nur theoretischen Gedanken übers Zusammenleben zu machen...dazu kommt natürlich, wie Du sagst, auch eine gewisse Reife, die eben auch beinhaltet, dass man sich selbst ziemlich gut kennt...und eben nicht nur die guten Eigenschaften und Marotten....nimmt man ja alles mit...während der ersten Zeit spielt das vielleicht keine große Rolle und einiges kann man sogar ablegen und verändern....aber ich hab für mich wenigstens festgellt, dass ich um so älter und weiser ;oP ich werde, je mehr Wert lege ich darauf, dass ganz bestimmte Einstellungen, Ideen und Eigenschaften einfach passen - egal, ob es eine Liebesbeziehung oder eine Freundschaft oder eine berufliche Verbindung ist. Ich meine damit nicht die totale Übereinstimmung oder Supi-Dupi Harmonie...auch nicht, dass sich Niemand ändern kann....aber irgendwie sehe ich keinen Sinn darin, Irgendjemanden - auch wenn ich in den verliebt bin - auch nur ein wenig zu verbiegen oder gar zu erziehen...weil ich das auch für mich überhaupt nicht akzeptieren könnte...völlig gleichgültig wie sinnvoll oder erstrebenswert eine Änderung wäre....D

                              Man sagt zwar auf jeden Topf paßt auch einen Deckel...aber mit der Zeit und den Jahren und den Erfahrungen bekommt auch der rundeste Topf Dellen und auch der tollste Deckel bleibt nicht in Form...das ist normal, das macht einen Menschen aus, das ist interessant und spannend...nur müssen sich dann eben nicht nur ein runder Topf und ein runder Deckel finden, sondern eben ein verdellter Topf müsste dann nach einem Deckel suchen/streben bzw sich von einem finden lassen, der an ganz bestimmten Stellen eben nicht mehr ganz rund ist...damit´s passt...ohne dass einer an dem anderen mit Werkzeug passend macht, was nicht passend war...

                              Könntest Du Dir denn vorstellen, dass Du und Deine Freundin Euch als Team, als Mann und Frau ergänzen könntet, oder gibt es da auch Reibungspunkte (außer dass sie nicht in Dich verliebt ist), an die ihr Euch gegenseitig vielleicht sogar aufreiben würdet? Ich finde es immer ganz spannend mir zu überlegen, warum ich z.b. mit ganz bestimmten Leuten befreundet bin, warum ich in ganz bestimmte Leute verliebt bin, was ich als Mensch, Freund, Lover, etc mit einbringe...ich weiß z.B. dass ich viel eher mit mir befreundet wäre als eine Beziehung mit mir einzugehen...noch lieber hätte ich mich als Arbeitskollegin...da kann ich mich nicht hinstellen und mich wundern, warum sich Niemand in mich verliebt und warum ich single bin...weißt Du was ich meine? D Und so gehe ich eben mit dem Singledasein um...ich wüßte auch gar nicht wie ich all das, was ich so am laufen habe, unter einen Hut kriegen sollte...das weiß ich jetzt schon nicht...wenn ich mir dann noch ausdenke, dass ich ein schönes Date mit einem tollen Kerl sausen lassen müßte ...ach nee...ich tu mir so schon leid genug lol...und das war meine Frage...würdest Du einer Frau, die Du jetzt irgendwann triffst (zu suchen scheinst Du ja nicht gerade) und die Du natürlich sehr magst, von Deiner unglücklichen Liebe zu Deiner Freundin erzählen? Oder versuchst Du - auch für Dich - diese Beziehung, diese Episode in Deinem Leben erstmal für Dich abzuschließen? Vielleicht bin ich naiv...aber ich glaube nicht, dass es möglich ist, sich von nun auf jetzt von einer Liebe zu lösen, sobald man eine Neue gefunden hat - schon gar nicht,wenn die vorhergehende doch eher unglücklich verlief...

                              Kommentar


                              • RE: @catflap


                                Ich glaube nicht, dass die Frau aus dem Büro Dir speziell eine reinwürgen wollte - ich glaube aber, dass die in so Zeitarbeitsfirmen grundsätzlich eine Politk betreiben, die immer erstmal darauf ziehlt, dass die Arbeitnehmer ganz schnell ihre Induvidualität und ihre Privatanliegen vergessen und ablegen - alles Andere wäre nach der Natur dieser Arbeitskraftvermittlung/vermietung einfach nur sehr aufwendig und störend...wenn sie schon länger in diesem Unternehmen tätig ist, dann muss sie dieses "Spielchen" richtig gut beherrschen...denn wenn man sich den Stellenmarkt anguckt, werden gerade in solchen Agenturen die internen Angestellten ausgetauscht wie die Ameisen, wenn sie das HIn und Herschieben von "Zeitarbeitern" nicht beherrschen...keine Ahnung, was man da menschlich drauf haben muss, bzw. nicht drauf haben darf ...aber darum gehts ja nicht...

                                Je nachdem, wie Deine Fantasien sich gestallten könnte es ja auch sein, dass gerade die gefakte Freundlichkeit und das Mädchenhafte mit der durchschimmernden Sklavenhaltermentalität genau das ist, was Dich reizt...deshalb hab ich schon in einer vorherigen Antwort geschrieben, dass Du vielleicht mal Ausschau nach Leuten/Frauen halten solltest, die zumindestens rein menschlich etwas zugänglicher für Dich sind...es geht ja nicht dauernd um: Ist die Beziehungsmaterial oder nicht, oder?!

                                Ich glaube, wenn man sich selbst in sone Schublade steckt, wo z. B. drauf steht: "Ich bin lesbisch, will aber keine Beziehung, also fantasiere ich von Frauen, die ich auf keinen Fall haben kann, die mir vermutlich sogar schaden würden, wenn ich nicht spure...das ist meine Garantie, damit ich ja nicht auf dumme Ideen komme", dann schadest Du Dir dauerhaft nur selbst...man kann auch nette ;oP Fantasien von Leuten haben, die zumindestens menschlich nicht ganz so abgezockt sind...

                                Das wünsche ich mir für Dich...ein bisschen weniger Extrem und ein bisschen mehr Selbstverständlichkeit und Natürlichkeit für Dich....

                                Kommentar


                                • RE: Singledasein


                                  Snert ich muss jetzt doch mal ganz blöd fragen, übrigens ist es Schade, dass Du hier nicht mehr so oft schreibst, was bewegt einen Mensch dazu 7 Jahre Single zu sein, oder sein zu wollen. Ich kenne das nicht deshalb meine Frage.Ich glaube die längste Zeit in der ich Single war, dass waren 3 Monate. Ich höre oder lese das öfter das Menschen jahrelang alleine sind, habe aber nie den Hintergrund verstanden.

                                  Besten Gruß

                                  Befraut

                                  Kommentar


                                  • RE: Singledasein


                                    D Du warst wirklich nie länger als 3 Monate single? Das finde ich z.B. erstaunlich!

                                    Ich kann Dir nur sagen, wie man länger als 6-7 Jahre single sein kann...das ergibt sich eben so...und irgendwann sind dann eben ein paar Jahre vergangen, wenn man sich nicht auf die Suche macht...Single sein, heißt doch nicht automatisch, dass man alleine ist...oder gar einsam...genauso wenig muss "Nicht-single-sein" automatisch bedeuten, dass man ein erfüllteres Leben führt oder man sich eben nicht einsam fühlt....ich würde mal sagen, dass Beides "nie single sein" oder "dauersingle sein", oft gar nichts mit Planung oder wollen oder sonstwelchen Ambitionen zu tun hat...wie oft habe ich schon gehört, dass Paare zusammen sind, weil...- und eigentlich klingt nur durch, dass sie zusammen sind weil sie eben nicht single sein wollen, da arrangiert man sich halt dauerhaft oder eben immer wieder aufs Neue mit Anderen Partnern...natürlich ist das nicht bei allen "Dauerbeziehungstypen" so...aber bei einigen schon...und das verstehe ich auch nicht!

                                    Kommentar


                                    • @befraut und Catflap


                                      Guten Morgen,

                                      Catflap, Du hast es meiner Meinung nach ziemlich genau erfasst! ;o)

                                      Ich war, auch wenn ich Single war, nicht alleine, befraut. Natürlich hatte ich in dieser Zeit "Affären" o. ä., aber wie Du es schon mal an anderer Stelle geschrieben hast, alles unter einem halben Jahr nenne ich nicht Beziehung! ;o)

                                      Diese lange flatterhafte Zeit kam nach einer 2-jährigen intensiven Beziehung, die scheiterte. Danach hatte ich den Drang und Wunsch, frei zu sein, mich vorerst nicht mehr eng binden zu wollen. Ich hatte zuviele Dinge, die ich noch erleben wollte, Erfahrungen die ich noch sammeln wollte. Im Prinzip genau das, was ich oben geschrieben habe... mal ganz abgesehen davon, dass ich ein sehr sehr anspruchsvoller Mensch bin und in dieser Zeit auch sehr konkrete Vorstellungen von meiner "Freundin" entwickelt habe. ;o))

                                      Ich schaue hier so oft rein, wie es mir möglich ist, allerdings habe eineanspruchsvollere Position in meiner Firma bekommen und die ermöglicht - leider - das häufige Posten nicht mehr. ;o))

                                      Viele Grüsse
                                      Snert

                                      Kommentar


                                      • RE: @Snert und Catflap


                                        Okay Snert dann habe ich Dein Beitrag scheinbar falsch verstanden. Ich bin von einem Single Leben ohne Affären ausgegangen. Ich habe schon recht viele Menschen kennen gelernt, die wirklich Jahrelang alleine waren, auch ohne Sexuelle Kontakte. Das konnte ich nicht verstehen. Für mich hat sich da immer die Frage gestellt, verlieren diese Menschen nicht irgendwann vor lauter Sehnsucht, den realistischen Blick, da das Bedürfnis nach Nähe und Wärme zu groß wird. So das sie eigentlich nicht mehr sehen ob es der richtige Partner ist und nach ein paar Monaten enttäuscht und verletzt leiden. Ich denke ich war nie wirklich auf der Suche, bei mir hat sich das immer irgendwie ergeben. Wenn wir von Beziehungen schreiben, dann war ich natürlich auch schon länger als 3 Monate Single. Nur eben nicht Alleine. Da war immer eine Frau an meiner Seite, aber eher so auf Abruf, ohne Verpflichtung oder feste Bindung.

                                        Kommentar


                                        • RE: Theoretisch...


                                          Zu deiner Frage: da ich ein sehr offener Mensch bin, ist die Hemmschwelle nicht besonders groß von der unglücklichen Liebe zu erzählen und es ist auch nicht so, das ich keine anderen Frauen kennenlerne und der einen oder anderen habe ich es auch schon erzählt und die eine reagiert so drauf die andre so. Die Menschen sind nunmal verschieden.

                                          Ich denke schon das ich mich mit ihr ganz gut ergänzen würde. Der einzige Reibungspunkt, der mir spontan einfällt, ist, das sie nicht so offen ist wie ich. Das ist das einzige, was etwas Skepsis auslöst, aber ansonsten hätte ich ein sehr gutes Gefühl

                                          Kommentar


                                          • RE: Singledasein


                                            Also bei mir ist es jedenfalls nicht so das ich Single sein will. Es ist eben zur Zeit so. Und die Einstellung das jemand Single sein will, ist fmich zwar auch eher schleierhaft, aber die Menschen sind nunmal verschieden und jeder/jede macht andere Erfahrungen

                                            Kommentar


                                            • RE: Singledasein


                                              ich war auch noch nie in meinem Leben solang allein (2J. jetzt), ich würde den Zustand auch gerne ändern wollen, aber ich treffe nur auf sexgeierige bindungsunfähige Chaoten.......!!

                                              Kommentar


                                              • RE: @Snert und Catflap


                                                das können eben wohl meistens nur Männer, Affären haben ohne Gefühle, ich als Frau möchte sowas nicht, Sex u. Liebe ist für mich eins u. ich suche keine Sexaffären, deshalb bin z.B. schon länger allein. Ich hatte wohl in 2 J. immer mal einen guten oder weniger guten geilen Abend (die weniger guten überwiegten leider), aber es ist nicht das was ich suche u. zurück bleibt ein negativer Beigeschmack mit jemanden nur Sex gehabt zu haben!

                                                Vielleicht bin ich da anders erzogen worden, mag sein, ich bin halt so wie ich bin u. Sex ohne Liebe ist nicht das was ich suche, da verzichte ich lieber auf Sex (die meisten bieten da eh wenig tolles u. bei unverbindlichen Dates erst recht, da läuft es eh nur auf egoistisches Befriedigen eigener Gelüste raus), NEIN DANKE!!

                                                Kommentar


                                                • RE: Singledasein


                                                  Dein Beitrag liest sich so frustriert, vielleicht suchst Du auch an der falschen Stelle?? Klar ist es schwieriger einen noch halbwegs normalen, nicht mit Vorgeschichte belasteten Partner über 40 zu finden. Auf der anderen Seite wird die Auswahl doch auch wieder Größer. Schlimmer wäre für mich wenn ich mich in diesem Alter von einer Partnerin trennen würde mit der ich 20 Jahre meines Lebens verbracht habe. So werden die Karten wieder neu gemischt und auch Du ziehst sicher die Richtige.

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X