• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Natascha Kampusch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Natascha Kampusch

    Was sagt Ihr zu dem, was diese junge Frau erleben musste und wie sie es bewältigt hat? Hat sie nicht eine erstaunlich starke Persönlichkeit?


  • RE: Natascha Kampusch


    Ja hat sie, aber was sie am leben hilt und was ich mit mir zum teil verglichen konnte das sie sich versprach " ihr wesen eines tage von diese misäre zu befreien"! Das hält ein kind am leben von da an kann das kind alle torturen ertrage,( weil es ein packt und ein versprechen mit sich ausmacht).- Versprechen sind bei kindern sehr wieschtig und es ist ein geheiniss für sie, den sich für sich dann für immer behalten wollen, kommen was will.-

    Es war meine ansicht nach ihre retung und das sie sovort erkannte das er nicht dicht ist und labil ist, kinder können das sovort erkennen und auf ihre kindiche art, ein erwagzene gut teuschen, das gefühl geben das es in ordnung ist, aber nicht recht und nicht richtig ist, das macht ein erwagzene mensch unsicher, hält aber ein erwagzene nicht ab weitere " krankes zeug" von sich zu geben, nur damit findet ein kind der bedroht ist mit manschmal ein bischen glück, ein moralisches schlupfloch.- Ein erwagzene mensch hat da meine ansicht nach weniger chance, es kann sich nicht hinter ein kindliches bild ab und zu, verstecken.-

    Véro

    Kommentar


    • RE: Natascha Kampusch


      * Hat sie nicht eine erstaunlich starke Persönlichkeit? *


      Stimmt, die hat sie.

      Wobei ich glaube, daß sie mehr um ihren Wölfi trauert, als um die verlorene Zeit. Irgendwie hat sich erstaunlich gut entwickelt wenn man überlegt, daß sie ohne Schulbildung auskommen mußte. Dieser Gefühlsausburch bei ihrer Beschreibung ihres Kidnapping klang auch irgendwie unecht.

      Ob sie sich in ihren Wölfi schlußendlich verliebt hatte? Die beiden hatten bestimmt Streit, da ist sie ausgebüchst.

      Kommt mir alles sehr spanisch vor...

      Kommentar


      • Mir weniger


        spanisch, den sie sagte das sie angst hat das jemande wegen ihr stirben könnte, das ist das schlimmst was man ein kind an schult gefühle einflissen kann, ob es ein hund ist oder ein mensch, (ein KIND sieht vor sich nur trauer und schuld).- Es ist selbe ständigt traurig, ängslich, versucht aus der situation herraus die sicherheit zu geben, das seinet wegen niemanden leiden soll, weil ein kind irgenwan sieht kein all so grosse wehrt an sich selbe, es hat nur angs vor drohungen.-

        Was ein kind aber dursch aus machen kann und (weill das es eines tage dieses versprechen gibt) und es weisst sehr gut zu beobarten, mit der zeit ob es möglich wird, wie auch die wichtigkeit ( da um so mehr der bildung), weil es ein zuckunft haben will und weil ein kind sehr viel muse hat wen es leide weisst " entlich" das es niemanden helfen wird.-
        Ein kind hat immer ein inteligenz katalisator bei sich drinn, der auch leide die situation erkennen kann, hält aber nicht ab am wiessen sie zu ereignen und auch nicht ab ein bischen zu konfrontieren, aber die schult gefühle sind implantiert, da hat ein kind mitleid mit seine umwelt so klein es seien kann, wird es diese verantwortung nicht übernemen können/ wollen, somit JA sollte sich ein kind einiergermassen sie anfreunden mit ein kranke mensch, weil es sensuren gibt und weil es (überleben bedufnisse) hat.-

        Véro

        Véro

        Kommentar



        • RE: Mir weniger


          Ok...

          Kommentar


          • RE: Mir weniger


            Und noch ein bischen was... bei sowas kann ich doch nicht meine klape halten...

            das mädschen hat ein körpersprache entwickelt und tränirt um zu teuschen! das wird sich abschalten können es braucht erst mal alles zerück zu spüllen um zu glauben das es jetzt alles engultig real ist und das sie reale hilfe bekommt.-

            Auch wen der glaube und die hofnung da war, schwangt ein mensch standigt mit den gefühl das es ein traum ist daran zu glauben, aber der mechanismen hört nicht auf tag täglich ( und das ist die bestätigung) das noch ein tag überlebt worden ist, der tot wen du so willst,...und die hofnung balanzieren ständigt in sich und man muss (schauspielen lehrnen) das ist auch eine aufgabe die man sich dann selbe belohnen kann und wird, mit ein tag mehr gelebt zu haben, jedem tag ist eine bestätigung so klein es ist, das man sich sein zieh nährt.- Somit ist diese ganze zeug nun echt wichtig!, aber klar es lest sich nicht von heute auf morgen abschalten, aber dursch ihren ervolg den sie sich doch bewiesen hat, wird sie auch diesen ervolgst stuffe erreichen wollen, wieder natürlich zu werden und somit entlich autentich, weill sie weisst das sie keine normale " menschliche" wurdige entwiecklung hatte.-

            Véro
            ;-)

            Kommentar


            • RE: Mir weniger


              Warst Du schon einmal in der gleichen Situation, Vero? Deine Fürsprache klingt so authentisch...

              Kommentar



              • RE: Mir weniger


                Wars ironisch ?
                Ja, nicht im keller aber ab uns zu.- Er der typ ist tot, ich erführe es wo ich schon in deutschland lebte dursch meine mutter die mit ihm mitmachte, ihre eingene kinder zu demütigen.-

                So, weiter schreibe ich nicht ;-)

                Grüsse,
                véro


                Kommentar


                • Stockholm-Syndrom


                  Du hast mit Deinem Sarkasmus wahrscheinlich gar nicht so unrecht. Da gibt es Studien die belegen, dass es durchaus möglich ist. Das ganze nennt sich Stockholm-Syndrom

                  Unter dem Stockholm-Syndrom versteht die Wissenschaft ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer mit den Tätern sympathisiert. Es kann sogar darin münden, dass Täter und Opfer sich ineinander verlieben oder kooperieren.

                  Kommentar


                  • RE: Stockholm-Syndrom


                    ach so, dann war sie also eine glücklich verliebt gefangene?

                    Kommentar



                    • RE: Stockholm-Syndrom


                      Ein Kind - mit 10 Jahren entführt, in einem winzigen Kellerraum gefangengehalten, mit einer einzigen Kontaktperson - natürlich musste es seinem Entführer auch positive Gefühle entgegenbringen. Wie hätte es sonst überleben können? Dass Natascha überlebt hat und nun Mitgefühl für die Mutter des Entführers aufbringt, grenzt an ein Wunder, beeindruckt mich zutiefst.
                      Ich jedenfalls wünsche ihr das Allerbeste, auch, dass sie von den Medien nicht mehr gejagt wird und ein "normales" Leben führen kann.

                      Kommentar


                      • RE: Stockholm-Syndrom


                        ich sach mal so, ich habe den beitrag gelesen, aber deine antwort ist so selten dämlich, da währe jede mühe zu anworten verlorenen zeit, obwohl hiermit ja schon geschehen...

                        Kommentar


                        • RE: Natascha Kampusch


                          also das interview habe ich leider verpasst, aber ich habe sämtliche ausschnitte gesehen und fand sie auch beeindruckend.
                          aber stark? ich weiß nicht...
                          das was mir auffiel war, dass ihre körpersprache nicht sehr stark wirkte und das was sie sagte wirkte irgendwie einstudiert.

                          sie schloss ständig die augen, zappelte und hippelte hin und her und was sie mit ihren händen machte wirkte auch nicht normal.
                          ich empfand sie nicht als stark, sondern schon als sehr gezeichnet und kaputt. ich hatte das gefühl, als wenn sie das überspielen wollte.

                          das arme mädchen. mein gott, was muss sie durchgemacht haben. ich wünsche ihr von herzen alles gute.

                          Kommentar


                          • RE: Stockholm-Syndrom


                            Patricia Hearst

                            Kommentar


                            • RE: Stockholm-Syndrom


                              ach ja die, genau...

                              Kommentar


                              • RE: Stockholm-Syndrom


                                Danke Nerea ich habe es nachgelesen, interessante Geschichte

                                Kommentar


                                • RE: Stockholm-Syndrom


                                  stockholm syndrom und die von nerea angesprochene geschichte wurde in den interviews ausführlich erwähnt.ihr erzählt nix neues

                                  Kommentar


                                  • RE: Stockholm-Syndrom


                                    na dann, erzähl du uns doch mal etwas neues, aber lass mich raten außer heißer luft kommt sicher nix. ich bin mir sicher das nerea und mir das stockholm syndrom schon vor natascha kampusch bekannt war.

                                    Kommentar


                                    • RE: Stockholm-Syndrom


                                      klar du bist allwissend und die anderen dumm

                                      Kommentar


                                      • RE: Stockholm-Syndrom


                                        würdest du dich als die anderen bezeichnen?

                                        Kommentar


                                        • RE: Stockholm-Syndrom


                                          das stockholm-syndrom ist ja wohl allgemein bekannt!
                                          man bist du ein ekelbrocken.

                                          Kommentar


                                          • RE: Stockholm-Syndrom


                                            Gut dann erkläre es mir doch bitte in einfachen sätzen, das stockholm syndrom. es müsste doch ein leichtes für dich sein, wenn sogar die allgemeintheit damit etwas anzufangen weiß. gab es nicht auch mal eine zweite bezeichnung dafür?

                                            Kommentar


                                            • RE: Stockholm-Syndrom


                                              Sorry befraut, aber ich denke, dass ein jeder, der sich eventuell mit dieser Geschichte näher befasst hat, bzw. den sie interessiert hat, wohl auch versteht, worum es beim Stockholm-Syndrom geht. Selbst jene, die keine Ahnung hatten, werden zwischenzeitlich wissen, was dahinter steckt. Es wurde obemdrein auch mehrfach in den Medien erklärt. ;-))

                                              Gruß aus AT
                                              Shanti

                                              Kommentar


                                              • RE: Stockholm-Syndrom


                                                shanti darum ging es doch nicht, es mag so sein, es geht doch nur um die klugscheißer sprüche. ausser klugscheißern oder dummen sinnlosen kommentaren, bringt doch hier kaum jemand etwas produktives. und somit hast du mir wieder mal den wind aus den segeln genommen...

                                                liebe grüße aus dem in sonnenlicht strahlendem deutschland zurück

                                                Kommentar


                                                • RE: Stockholm-Syndrom


                                                  ehrlich gesagt, denke ich, dass diese Geschichte so komplex ist, sodass noch einige (unerwartete?) Meldungen folgen werden. Auch wenn ich sicherlich nicht unbedingt ein neugieriger Mensch bin, so interessiert mich das Schicksal dieses Mädchens doch sehr. Aber vielleicht liegt es u. a. auch daran, dass ich die seinerzeitigen Suchaktionen noch relativ gut in Erinnerung habe. Und mir natürlich auch die Umgebung nicht ganz so fremd ist. Schicksale, die sich im unmittelbaren Umfeld ereignen, berühren eventuell auch mehr. Und dass das Mädchen noch einiges zu bewältigen haben wird, ist so sicher wie das Amen im Gebet, denke ich mal. Man kann ihr wirklich nur das Beste wünschen.

                                                  Das Wetter ist bei mir heute auch mal wieder ausnehmend gut. :-)))

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X