• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zur Lage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zur Lage

    Sozialverhalten und Partnerschaft
    Die zwischenmenschlichen Beziehungen sind oft höchst instabil. Die Borderline-kranke Person schwankt zwischen vorwurfsvollen Angriffen und Klammerverhalten. BPS-Kranke schwanken zwischen Idealisierung und Entwertung der anderen Person hin und her und fürchten gleichzeitig, verlassen zu werden. Die Betroffenen sind schnell enttäuscht und erbost, wenn andere ihre Erwartungen nicht erfüllen, bleiben aber trotzdem intensiv an sie gebunden. Der Borderlinekranke demütigt die Personen, die er liebt, wünscht sich aber gleichzeitig, daß die jeweilige Person bleibt. Bereits kleine Anlässe können starke Gefühlsimpulse auslösen, die vom Betroffenen nicht verarbeitet werden können. Besteht eine enge emotionale Bindung zu einem anderen Menschen, kann auch die Tendenz bestehen, die andere Person zu idealisieren.

    Die Angst, verlassen zu werden, steht oft in Beziehung mit eigenen, traumatischen Erfahrungen und deren dissoziativer Bewältigung. Dies führt dazu, dass sich der Betroffene oft unbewusst in einer Weise verhält, durch die er die Bezugsperson verliert oder zumindest kränkt. Es fällt den Betroffenen schwer, Nähe zuzulassen, auch wenn sie ständig danach suchen. Dieses Problem ist ich-synton, d.h. Betroffene wissen nicht bzw. haben höchstens ein unangenehmes Gefühl, dass sie de facto Angst vor Nähe haben.

    Das allgemeine soziale Verhalten Betroffener ist natürlich nicht nur durch die Belastungserscheinungen alleine zu beschreiben. Es ist immer abhängig vom Menschen, der dahinter steckt, der mit den Problemen und Erschwernissen der Borderlinestörung leben muss. Das erfordert besondere Verantwortung und besondere Anstrengung - von beiden Seiten. Da es den Betroffenen aber in vielen Lebenslagen oft schwer bis unmöglich ist, den Erwartungen der Umwelt zu entsprechen, entsteht für diese Personen und ihre Partner meist erhebliches persönliches Leid.



  • RE: Zur Lage


    demzufolge würde wohl jeder ~Dritte an dieser Krankheit leiden.

    Kommentar


    • RE: Zu welcher ?


      ????

      Kommentar


      • RE: Zur Lage


        Mein Lieber oder meine Liebe, dieses Thema ist zu ernst und vor allem auch viel zu ernst zu nehmen um es in diesem Kinderspielplatz auszubreiten.... Ich kann Dir die nächsten 3 Wochen täglich neue Beiträge dazu schreiben, ich kannte eine Frau die genau diese Persönlichkeitsstörung in sich trug, einen solchen Mensch zu lieben ist die Hölle, wenn Du Dich mit diesem Thema auseinander gesetzt hast ist es in Ordnung, falls Du Dich nur mal eben wichtig machen wolltest geh zum Teufel

        Kommentar



        • RE: Zur Lage


          Um Missverständnissen vorzubeugen, nein es war oder ist nicht Vero

          Kommentar


          • RE: Zur Lage


            wenn ernsthaft darauf reagiert wird, dann ist dieser Schauplatz sehr wohl richtig. Unabhängig davon, ob sich der Threadersteller persönlich mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Aber irgendetwas wird ihn dazu bewogen haben.

            Kommentar


            • RE: Zur Lage


              shanti das thema ist mir persönlich zu ernst um darüber witze zu machen, ich wollte das und nur das klar stellen....

              Kommentar



              • RE: Zur Lage


                Das beste Buch was ich je darüber gelesen habe, hat den Titel Ich hasse Dich - verlaß mich nicht. Die schwarzweiße Welt der Bordeline- Persönlichkeit

                Kommentar


                • RE: Zur Lage


                  es freut mich, dass auch du was ernst nimmst. Aber ich stimme dir vollkommen zu. Diese Thema ist es definitiv wert, um es ernstzunehmen. Auch wenn in dem Beitrag keine Frage, oder Bezug auf irgendetwas genommen wurde. Ich reiße über solche Themen auch keinerlei Witzen - nicht mal ansatzweise.

                  Kommentar


                  • RE: Zur Lage


                    das habe ich dir auch nicht unterstellen wollen, nur es wäre fast haltlos wenn es ein beitrag wäre nur um sich hier wichtig zu machen, wenn du auch nur ansatzweise dieses thema kennst, weißt du wovon ich spreche.

                    Kommentar



                    • RE: Zur Lage


                      ich mache mich prinzipiell nicht über Krankheiten lustig. Ausgenommen es betrifft mich selbst. Da kann ich mich auch mal auf die Schaufel nehmen. Mit der Thematik kenne ich mich aber nur am Rande aus.

                      Kommentar


                      • RE: Zur Lage


                        Krankheit wäre zuviel es ist eine Persönlichkeitsstörung, die sehr schwer wenn überhaupt mit Therapeutischer Hilfe zu lösen ist. Jeder Psychologe hat die größte Probleme mit diesen Menschen, weil sie sehr sehr schwierig sind, sie bringen jeden Menschen zum glühen und zur Verzweiflung und das mit Sicherheit

                        Kommentar


                        • RE: Zur Lage


                          es ist sehr wohl eine Krankheit, mit der man umzugehen lernen muss.

                          Kommentar


                          • RE: Zur Lage


                            sag diesem mensch er ist krank, er verletzt dich bis ins mark, so das du dir wünschen würdest du seist taub, und krank hört sich für alle menschen negativ an

                            Kommentar


                            • RE: Zur Lage


                              man kann es auch als Chance sehen. Spreche jetzt aber nicht gezielt dieses Krankheitsbild an.

                              Kommentar


                              • RE: Zur Lage


                                jeder dritte????......nene ....jeder.
                                jede art psychischer normabweichung wird doch heute mit dem begriff borderline belegt.
                                etwa so, wie jede art von arbeit gerne mit dem begriff stress belegt wird.

                                das eine wie das andere eine art bankrotterklärung,

                                Kommentar


                                • RE: Zur Lage


                                  es war auch etwas "scherzhaft" gemeint. Denn ich finde auch, dass man heute sehr schnell jedes Problemchen als therapiebedürftig ansieht. Damit will ich aber nicht andeuten, dass ernste Erkrankungen nicht dementsprechend behandelt werden sollen. Und wie auch schon angemerkt, Borderline ist sicher keine leichte Sache.
                                  Stress wirkt sich bei einigen aber definitiv krankheitsfördernd aus. Ein mir bekannter Arzt musste deswegen seinen Job an den Nagel hängen. Er ist heute ein menschliches Wrack. Aber auch hier kann man sicher selbst einiges dazu tun, um die Situation nicht ausufern zu lassen. Allerdings hängt das sicher auch von mehreren Faktoren ab.

                                  Kommentar


                                  • RE: Zur Lage


                                    man man ihr kennt euch aus, es geht hier nicht um normanweichung es geht um menschen die sich bewußt selbst verletzen, sich zum beispiel mit rasierklingen die haut einschneiden, nur um den inneren schmerz zu überdecken. Nicht um menschen die ein wenig von der norm abweichen

                                    Kommentar


                                    • RE: Zur Lage


                                      Du hast einen Fall "neben" Dir...versuch es mal zu forschen, wenn Du willst...mir hat es 3 Jahren gekostet

                                      Kommentar


                                      • RE: Zur Lage


                                        Genau das habe ich gemeint, In dem Fall war es keine Rasierklinge, sonder eine Spritzenadel...2mal vor meinen Augen

                                        Kommentar


                                        • RE: Zur Lage


                                          ich hab geschrieben, ich kenne mich nur am Rande aus. Aber nicht, ich habe absolut keine Ahnung, bzw. ist mir der Ernst der Lage in der sich die Menschen manchmal befinden, nicht bewusst.

                                          Kommentar


                                          • RE: Zur Lage


                                            Wie gesagt, dann frag mal nach. Du hast es einfach...

                                            Kommentar


                                            • RE: Zur Lage


                                              ich hab es insofern einfach, weil sich eine befreundete Krankenschwester mit einem speziellen Fall auseinandersetzen muss. Aber wie bei jeder Krankheit, wird auch dieser Fall nicht mit anderen zu vergleichen sein, sondern muss bestimmt auch individuell betrachtet werden.

                                              Kommentar


                                              • RE: Zur Lage


                                                Du hast er sehr einfach, indem eine Freundin von Dir, und ex-freundin von mir, eine ganze Reihe Selbstverletzungsnarben auf den Unterarmen hat. Oder hast Du es "übersehen"???

                                                Kommentar


                                                • RE: Zur Lage


                                                  Barabbas, ich habe nichts übersehen und auch nicht deine Anspielungen überlesen.
                                                  Nicht meine Freundin ist davon betroffen, sondern eine Patientin von ihr, die ich rein zufällig auch kenne. Allerdings kenn ich diese nur nebenbei.

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X