• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Freundinnen??? Problem ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freundinnen??? Problem ?

    Hallo Zusammen,

    Einige von Euch kennen mich aus dem Ernährungsforum,
    für die Die mich nicht kennen: Ich bin eine Frau von 49 Jahren die eigentlich fest im Leben steht.

    Nun mein Problem:

    Im Juni 2003 bekam ich die Diagnose Diabetes, ich war völlig von der Rolle und bin auch heute noch nicht ganz mit
    meiner Angst vor Folgeschäden fertig.
    In der Diabetologenpraxis lernte ich eine Frau kennen die
    dort als Diabetesassistentin arbeitet, wir hatten von Anfang an ein gutes Verhältnis zu anander, im Juli diesen Jahres
    kam sie für eine Fußpflege zu mir nach Hause,bei der Fußmassarge habe ich zum erstenmal erlebt wie es ist, durch die Füße in den ganzen inneren Menschen zu fühlen,
    Sie hatte wie sie mir später sagte ein super entspannendes
    Gefühl und sich mal so richtig fallenlassen können,sie beschrieb es mit den Worten es war als wenn sich ein Schalter umgelegt hätte und sie sich voller vertrauen in meine Hände begeben hat. Sie kam da sie sich gerade von Ihrem Freund getrennt hatte eine Woche später noch mal zur Fußmassarge es tat Ihr gut wie beim ersten mal,anschließend erzählte sie mir das Ihr ehemaliger Freund trinkt und ihr 10 Jähriger Sohn Sie gefragt hatte
    warum er Ihm immer Bier aus dem Kühlschrank holen mußte,die Väter seiner Freunde würden nicht soviel trinken.
    Sie erzählte mir jede Menge aus Ihrem Leben und umgekehrt. Ich besuchte Sie ein paarmal bei Ihr zu Hause,
    sie wohnt in einer anderen Stadt, es war immer alles super.
    Am 2.September lies Sie dann raus das sie von dem Freund nicht loskommt und es die Liebe Ihres Lebens ist,am Abend wollten sie zusammen Essen gehen und über alles noch mal in Ruhe reden.Den ganzen Nachmittag lag sie in meinen Armen mal lachend mal weinent sie hat so vor Aufregung geweint das Ihr Körper bebte, ich bin bei Ihr geblieben bis er um 20Uhr kam,Sie flogen sich in die Arme so etwas habe ich noch nicht gesehen. Wir trafen uns im Sept. noch zweimal mit unseren Männern dabei. Dann folgte eine Zeit in der wir nur simmsten,oder telefonierten. Tage vor meinem Geburtstag
    rief sie mich an,wir sprachen über den Tag und Sie sagte ich solle mich mal überraschen lassen,das war ich dann auch als sie an meinem Geburtstag morgens anrief mir gratulierte und mitteilte das ich nicht auf sie warten soll sie fährt mit Ihrem Freund zu dessen Bruder,am abend habe ich ihr gesimmst das ich sehr entäuscht war und was auch stimmt etwas geweint habe. Die Antwort war es sei Wunschdenken von mir gewesen das Sie kommt,es ginge ihr jetzt gut und sie hätte jetzt ein schönes Leben.Am 1Nov. schrieb ich ihr einen Brief sie simmste mir das sie sich für den lieben Brief bedankt und in den nächsten Tagen anruft,
    darauf warte ich bis heute. Ich hatte vorher gedacht wir wären Freundinnen.
    Sie ist von Natur aus ein ganz ganz lieber Mensch wir haben zusammen gelacht und geweint.
    Sie war ausser meinem man der erste Mensch im Leben dem ich völlig vertraut habe.
    Mein Problem am 06.12.2004 sehe ich sie beim Doc wieder
    und weis nicht wie ich mich verhalten soll.

    Nun lest bitte zweimal bevor Ihr antwortet.

    GIEBT ES IM LEBEN WIRKLICHE FREUNDSCHAFT?
    ICH VERZWEIFEL UND GRÜBEL,WEIL ICH NICHT WEIS
    WARUM ES AUSEINANDER IST.
    WENN IHR FRAGEN HABT FRAGT BITTE;DENN ICH BIN AUF DER SUCHE NACH EINER ANTWORT.

    DANKE DAS IHR BIS HIERHIN GELESEN HABT

    denhorn






  • RE: Freundinnen??? Problem ?


    " GIEBT ES IM LEBEN WIRKLICHE FREUNDSCHAFT? "

    Gibt es! meinen längsten Freund habe ich seit 1979, wir sind manchmal wie Brüder.

    " ICH VERZWEIFEL UND GRÜBEL,WEIL ICH NICHT WEIS
    WARUM ES AUSEINANDER IST. "

    Du beschreibst sie zuwenig, so kleine Feinheiten die dir nur nebenbei aufgefallen sind.
    Geh mal auf die Suche bei "Persönlichkeitsstörungen", vielleicht findest du da etwas, was dir von ihr bekannt vorkommt.

    Ausserdem ist nicht aller Tage Abend (sagte doch Paulchen Panther immer...), sie träumt sich in eine Welt, die nicht ist wie sie es will. Die Probleme die ihr Freund hatte, die hat er immer noch. Sie wird wieder unglücklich werden, aber sich dann vielleicht nicht getrauen, wieder zu dir zu kommen.

    Manche Menschen geben nicht, sie nehmen nur. Du kannst es ablehnen das in zukunft zu tun, oder es in Kauf nehmen. Indirekt gab sie dir doch auch etwas? Sonst würdest du nicht leiden. Und vielleicht ist es ihre Art, heute hier und morgen da... wie ein Schmetterling.

    Kommentar


    • RE: Freundinnen??? Problem ?


      Hi denhorn,
      das ist starker Tobak. Das muss ich noch ein paarmal lesen, bevor ich dazu was sagen kann. Eins ist sicher: es gibt sie, diese Freundschaft, in der sich vertraut wird, ohne darüber nachzudenken, ohne Zweifel zu haben. Zweifel sind nicht schön. Manchmal kommen sie einem, wenn man selbst nicht sicher ist, wo man gerade steht - in Krisensituationen. Wärest Du seelisch stabil und unvorbelastet, würdest Du das Handeln Deiner Freundin vielleicht nicht so sehr auf Dich beziehen - und es würde Dich nicht so schmerzen, dass sie sich derzeit mehr um sich selbst kümmert als um eure Freundschaft. Ich habe erst vor einigen Tagen ähnliches erlebt. Ich weiß inzwischen, dass ich nur deshalb kalt erwischt wurde von der anderen Sicht auf unsere Freundschaft, weil ich selbst nicht sicher war, was ich von dieser Freundschaft erwarten darf und wie mein Gegenüber unsere Freundschaft sieht. Ich habe eine andere Freundin gefragt, ob denn wenigstens unsere Freundschaft so ist, wie ich sie bisher aufgefasst habe. Ich wollte mich gegen weitere Infragestellungen absichern. Kann es sein, dass Du ebenfalls versuchst, Dich abzusichern, den Freundschaftsbegriff zu klären? Vielleicht kann ich Dir helfen. Vielleicht auch nicht. Wenn Du magst, schreib mir. Die Adresse ist oben hinterlegt. Eine öffentliche Analyse nehme ich mir gern für später vor, falls Du das für gut halten solltest. OK?

      Grüße
      Anke

      Kommentar


      • RE: Freundinnen??? Problem ?


        Hallo denhorn,
        ich habe mir deinen Beitrag wie du geschrieben hast 2x durchgelesen, dabei ist mir aufgefallen, dass du vor allem die Situation bei der sie dir in den Armen gelegen hat, sehr intensiv beschreibst oder wo sie bei dir war zur Fußmassage. Ich frage mich, ob es zwischen euch evtl. mehr war als nur "Freundschaft"? Vielleicht hat sie diese Vertrautheit falsch aufgefasst und es so interpretiert, dass du mehr von ihr wolltest als nur gute Freundinnen sein. So könnte ich mir erklären was sie mit "Wunschdenken" gemeint hat. Dass sie zu ihrem Freund zurückgegangen ist, interpretiere ich so, dass diese Frau nicht sehr stark ist und Angst vor dem "Allein sein" hat oder vor dem sozialen Absturz.

        Ich denke wenn du sie wieder siehst, solltet ihr noch ein Treffen ausmachen, ganz unverbindlich und nicht bei dir oder ihr zu Hause, also ein neutraler Ort, wo sie sich sicher fühlt. Du solltest dann versuchen sie zu fragen, weshalb der Kontakt so plötzlich abgebrochen ist, ob sie wirklich glücklich ist oder es nur Fassade ist.

        Zu deiner Frage mit der Freundschaft: Ich denke es gibt im Leben wirkliche Freundschaft, man muss sie hegen und pflegen, so kann sie auch Distanz überwinden. Ich persönlich habe eine Freundin, die 550 km weit weg ist, Klar ist manchmal der Kontakt weniger, aber wir halten ihn und das ist das wichtigste.

        Ich denke, du solltest diese Freundschaft auf keinen Fall aufgeben, bleib hartnäckig!!! Es gibt nur wenige Menschen, mit denen man so eine Vertrautheit oder gemeinsame Chemie, die nicht auf beziehungsebene stattfindet, vorfinden kann.

        Viel Glück!!

        Kommentar



        • RE: Freundinnen??? Problem ?


          ich glaub auch nich daran....

          Kommentar


          • RE: Freundinnen??? Problem ?


            hi denhorn

            ferndiagnosen sind natürlich immer falsch, aber ich spekulier trotzdem mal:

            ihr beiden habt euch in einer emotionalen ausnahmesituation kennengelernt (dein diabetes, ihr beziehungsproblem). und einander halt gegeben. manchmal braucht es ein gegenüber, das selbst probleme hat, um sich diesem gegenüber auch mit den eigenen problemen wirklich öffnen zu können

            manchmal aber ist einem dieses sich-geöffnet-haben peinlich, wenn die situation wieder eine andere ist. kann es sein, daß deine freundin so ein eher verschlossener typ ist, der mit dieser vertraulichkeit dir gegenüber nur ein "ausrutscher" passiert ist? daß sie im nachhinein nun auch eure körperlichen kontakte problematisiert und sich nun fragt, ob da nicht andere beweggründe mit im spiel waren?

            versteh mich bitte recht: wäre das so, dann liegt es wohl nicht an böser (irreführender) absicht oder ausgesprochener gefühlskälte. manche können eben nicht anders

            du solltest ihr zeit geben. und nicht "klammern" (böses wort, ich weiß. du weißt aber auch, wie ichs meine, nicht wahr?). siehs mal so: sie ist jetzt glücklich. der gedanke an dich aber ist untrennbar mit der erinnerung an eine zeit ihres unglücks verbunden (so unfair das auch sein mag, es ist so). das braucht u.u. zeit, um sich einzuspielen

            Kommentar


            • RE: Freundinnen??? Problem ?


              Ich hab´s nur einmal gelesen..:-(
              Aber es beschlich mich beim Lesen der Gedanke,das Du da mehr als nur Freundschaft empfindest/empfunden hast und nu´da sitzt und Dich fühlst wie die sitzengelassene Geliebte.Hast Du da mehr empfunden??Vielleicht auch nur unbewusst??
              Ich weiß nicht,ich würd´s erstmal so belassen wie es ist.Wenn das Mädchen sich nicht bei Dir melden mag,naja gut,dann soll sie´s lassen.Wenn Du nächstens in die Praxis musst,sag ihr einen schönen Tag,besprich was zu besprechen ist und lass vielleicht beiläufig einfliessen das Du eigentlich im guten Glauben warst etwas von ihr zu hören in den letzten Wochen....Frag sie wie´s ihr geht..usw.,usf....Smalltalk halt..:-))

              " Freundschaft kritisiert nicht in der Stunde des Leidens,sagt nicht nüchtern verständig,"wenn Du es so und so gemacht hättest",sondern öffbet einfach die Arme und spricht:"Ich frage nicht,ich urteile nicht,hier ist mein Herz,daran ruh´aus"

              Malvida von Meysenburg (eine Freundin von Nietzsche..:-))

              Kommentar



              • RE: Freundinnen??? Problem ?


                " manchmal aber ist einem dieses sich-geöffnet-haben peinlich, wenn die situation wieder eine andere ist. "

                Das könnte ein Grund sein. Ihr ist das im Nachhinein peinlich, diese Vertrautheit.
                Wenn es so ist wie Petronius sagt, dann solltest du (Denhorn) beim Treffen beim Arzt nicht selbst auch noch peinlich reagieren, sondern etwas zurückhaltender vielleicht, aber ganz normal zu ihr sein wie man zu Freundinnen eben normal so eben ist.
                Mit der Zeit könntest du ihr Vertrauen zurückgewinnen.

                Kommentar


                • RE: Freundinnen??? Problem ?


                  fremden menschen vertraut man manchmal mehr, als solchen, die man schon ewig kennt. Du warst für sie gerade im richtigen Moment da und sie hat sich den Kummer von der Seele reden können. Vielleicht bist du ihr jetzt auch zu vertraut und es ist ihr im Nachhinein unangenehm, daß sie dich wiedersehen soll. Du warst eine Begleitperson in ihrem Kummer. Jetzt ist sie glücklich und benötigt diese Person nicht mehr. Biete ihr deine Freundschaft an. Wenn sie darauf nicht reagiert, dann lass es. Sei zu ihr so, wie du immer warst. Vielleicht etwas distanzierter, aber nicht unsicher. Das würde sie sicher noch abweisender machen.

                  Kommentar


                  • RE: Freundinnen??? Problem ?


                    Langsam interessiert mich Nietzsche und seine Frauen. ;-)
                    Das war ein sehr schönes Zitat, liebe Nerea. Ich werde es mal meiner Freundin schicken, die, mit der ich kürzlich ein sehr tränenreiches Gespräch über Freundschaft im Allgemeinen und unsere Freundschaft im Speziellen hatte. Vielleicht kommen wir dann (wieder) ins Gespräch - diesmal ohne Erwartungs- respektive Vorwurfshaltung...

                    Grüße
                    Anke

                    Kommentar



                    • Erwartungshaltung


                      Jaja,Nietzsche hatte was.:-))
                      Weißt Du,ich erwisch mich oft in einer bestimmten Erwartungshaltung,und kurz bevor ich komisch werde und diese Erwartungshaltung laut proklamiere,brems ich ab....und denk mir: "Ne,Nerea,das lass mal...so wie Du möchtest empfangen zu werden,so wollen auch andere empfangen werden"...Und ich habe die Erfahrung gemacht,das mit dieser geringen Erwartungshaltung (auch wenn´s schwer fällt sie durchzuziehen) mehr bei herumkommt als wenn ich etwas forcieren würde.
                      Wenn ich nichts erwarte finden sich erstaunlich viele Leute die helfen,sowohl in Rat als auch in Tat,je mehr ich erwarte desto weniger kommt.......also ist es wohl das Beste die Erwartungshaltung runterzuschrauben.....:-))
                      Ich fahr damit ganz gut.....

                      Kommentar


                      • echte Freundschaft


                        habe was unangenehmes gelesen:

                        echte Freundschaft wird geschenkt
                        und kann nicht durch einen Dienst erworben werden.

                        das verbietet jede erwartungshaltung

                        Kommentar


                        • RE: Erwartungshaltung


                          Ich bin gerade dabei, diese verhurte Erwartungshaltung nicht mehr haben zu wollen - weder bei mir noch bei anderen. Schwieriges Unterfangen! Das Ziel lohnt jedoch die Mühen, will ich meinen...

                          :-)
                          Anke

                          Kommentar


                          • schäm dich!


                            " diese verhurte Erwartungshaltung "

                            Woher hast du denn solche Ausdrücke?
                            Schäm dich , Anke!

                            Kommentar


                            • Von wem wohl?


                              Nerea ist schuld!

                              <verschämtguck>
                              Anke

                              Kommentar


                              • RE: Von wem wohl?


                                aha, Nerea wieder mal!
                                ;o))

                                _AnkeF_ schrieb:
                                -------------------------------
                                Nerea ist schuld!

                                <verschämtguck>
                                Anke

                                Kommentar


                                • RE: No Sex, Gefühle



                                  Danke erst mal für Eure Antworten,werde sie noch ein
                                  paarmal lesen.

                                  Der einzige Körperkontakt waren die Massargen und das ist mein Beruf,und ich habe dabei nicht mehr empfunden
                                  auch nicht wenn wir uns zur Begrüßung umarmten.
                                  Es sind keine Gefühle nach mehr,nach Sex da, von Beiden nicht. Mir ist mal eine Frau zu nahe gekommen und das
                                  war für mich sehr unangenhem,so haben wir darüber gesprochen.Ich sehe in ihr auch nicht den Menschen der mir nur bei meinen Problemen hilft.
                                  Ich weis das sie auch darunter leidet, ich hatte ihr eine DVD
                                  geliehen,die kam dann per Post zurück,dabei war ein Zettel auf dem steht:
                                  Ich wußte keinen anderen Weg,Als die DVD per Post zu
                                  senden .Laßt es Euch gut gehen und gebt uns noch ein
                                  wenig Zeit. Danke für das Verständnis. Gruß Heike.

                                  Das war am 28.10.2004 3 Tage nach meinem Geburtstag,
                                  erst danch schrieb ich ihr den Brief.

                                  Es ist so doof ich verstehe den Grung Ihres sich zurückziehens nicht.

                                  Ist es so schlimm zu simmsen das man entäuscht ist?

                                  Ich finde das Heike wenn sie schreibt das sie sich in den nächsten Tagen meldet an der Reihe ist sich bei mir mir zu
                                  melden. Ich habe geschrieben das ich ihr alle Zeit der Welt gebe und nicht möchte das diese Freundschaft zerbricht.


                                  Ich würde mich sofort mit ihr treffen, aber ich wehre mich dagegen den Anfang zu machen weil ich das Gefühl habe mich dann aufzudrängen.Sie ist icht der Typ genauso wie ich, der Schwierigkeiten aus dem weg geht.
                                  Wir sind uns in Vielen Dingen gleich,mein Mann sagte
                                  manchmal ihr seit Zwillinge. Unser ganzes handeln bestreben unser ganzes denken ist gleich, wir haben das am Anfang gar nicht warhaben wollen.
                                  Villeicht ist es deshalb so schwer.

                                  Liebe ist es nicht ,auch wenn ich leide.

                                  Ich kann auch nicht sagen das der Freund dahinter steckt weil ich ihn zuwenig kenne, doch ihr Bruder erzählte mir das
                                  er ein ziemlich unangenehmer Mensch ist. In meiner Gegenwart hat er sich wohl zusammen genommen.
                                  Sie erzählte mal das er sie nicht gerade gut behandele,
                                  er macht sie geistig nieder. Er behandelt sie wenn keiner
                                  da ist wie seine Dienstmagd.


                                  Ich habe ihr gesagt das sie dann in eine Hörigkeit geht,
                                  sie sagte was soll ich machen ich kann nicht anders,er ist die Liebe meines Lebens.

                                  Ich bin nicht eifersüchtig auf den Freund und habe nicht das
                                  Gefühl das er sich zwieschen uns gedrängt hat.

                                  AN ANKE: Ich danke Dir für das Angebot zu schreiben,aber das wird mein Problem nicht lösen und ich bin nicht der Typ dazu.Es reicht mir wenn ihr mir hier helft,
                                  weil ich an Eurer Meinung an Eure Sicht interessirt bin.
                                  Ich möchte in die Sache nichts hinein interpretieren was nicht da ist. Ich bin ein offen und ehrlicher Mensch und möchte das auch bleiben.

                                  Heike und ich waren in der ganzen Zeit ehrlich zueinander.

                                  Ich kann im Moment nach meiner ansicht nur warten,das sie sich meldet .


                                  ZU Schägi: da hast Du was falsch gelesen, ich habe die Freundschaft nicht mit einem Dienst verrechnet.
                                  Gerade weil ich weis das echte Freundschaft sich nicht erkaufen läßt, möchte ich das Heike von sich aus sich meldet und sich nicht von mir gedrängt fühlt.

                                  Villeicht bin ich nur benutzt worden ihr in der Problemzeit
                                  zu helfen was ich nicht glauben mag,aber wenn doch wo bleibt dann das vertrauen in die Menschen?

                                  Bis Später sagt denhorn

                                  Kommentar


                                  • Ich schäm mich mit...:-))


                                    Aber nixdestotrotz ist es tatsächlich so das einem die "verhurte" Erwartungshaltung oft ein Beinchen stellt.Wir würden alle etwas weiter kommen wenn wir weniger Erwartungen an unsere Mitmenschen stellen würden,mehr geben als denn nehmen....die Resonanz kommt von selbst,und kommt sie denn nicht,dann hat sich das Geben nicht wirklich gelohnt für einen selbst,aber dennoch hat es vielleicht dem "Nehmenden" ,wenn auch nur für einen Augenblick,geholfen

                                    Kommentar


                                    • RE: echte Freundschaft


                                      was ist dabei unangenehm?? Finde den Satz (zumindest für mich) eigentlich sehr aussagekräftig und zielgenau.

                                      Wenn man sich selbst den Druck auferlegt, eine Freundschaft um jeden Preis zu erwerben oder halten zu müssen, verschwendet man hilfreiche Energie, die anderwertig viel besser genutzt werden kann.
                                      Dann kann man Gefahr laufen, einen echten Freund zu übersehen, der gerne mit dem zufrieden ist, was man freiwillig zu bieten hat.

                                      Nur erweist man manchmal anderen gerne einen Dienst, ohne dafür einen persönlichen Nutzen daraus zu ziehen. Auch wenn daraus nicht gleich die große Freundschaft entsteht, sondern lediglich ein größeres Maß an Sympathie vorherrscht.

                                      Manchmal glauben aber auch andere, dass man für seine Hilfestellung mehr erwartet, als tatsächlich der Fall ist und lehnen daher diese ab. Diese Haltung ist m. E. ebenfalls zu überdenken, denn auch damit kann man sich selbst ins out stellen und eine etwaige Freundschaft, die möglicherweise beiden Teilen viel zu bieten hätte, verhindern.

                                      Eine gewisse Erwartungshaltung liegt aber m. M. nach in irgendeiner Form immer vor, auch wenn manche das für sich negieren.

                                      LG Shanti

                                      Schägi schrieb:
                                      -------------------------------
                                      habe was unangenehmes gelesen:

                                      echte Freundschaft wird geschenkt
                                      und kann nicht durch einen Dienst erworben werden.

                                      Kommentar


                                      • RE: Ich schäm mich mit...:-))


                                        ja das ist gut so ;-))

                                        Aber sie hätte ja auch was anderes von dir annehmen können. Schließlich steckt ja mehr Potential in dir als nur diese Wort. Man muss dafür gar nicht soweit graben, um fündig zu werden. ;-))

                                        Kommentar


                                        • RE: Ich schäm mich mit...:-))


                                          Danke Nera Deine Worte sind Gold wert.

                                          Kommentar


                                          • RE: Freundinnen??? Problem ?


                                            JAWOLL, ES GIBT IM LEBEN NOCH ECHTE, WIRKLICHE FREUNDSCHAFT. Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Aber noch viel mehr habe ich die Erfahrung gemacht das die Freundin, der Freund andere Vorstellungen hatte etc. und ich dann enttäuscht war oder auch enttäuschte. Aber davon soll man sich nicht schrecken lassen, den das macht wahre Freundschaft noch viel viel kostbarer und wertvoller wenn man sie gefunden hat. Also gib den Glauben nicht auf und lass dich nicht entmutigen! Sei offen und schau dich um wo die Freundschaft auf dich wartet! Viel Erfolg
                                            PS: wegen deiner Freundin, sei froh dass du nun weisst wie sie die Freundschaft sieht. Das wird dich in Zukunft bei ihr vorsichtiger und weniger erwartungsvoll sein lassen.

                                            Kommentar


                                            • RE:Danke


                                              Hallo Zusammen,

                                              Danke Euch für die Antworten.
                                              So langsam sehe ich die Sache aus einer anderen Sicht,
                                              einiges sehe ich jetzt klarer.

                                              Schön das Ihr geholfen habt,

                                              Es Grüsst ganz lieb denhorn

                                              Kommentar


                                              • Hörnchen


                                                Hörnchen, schön dich mal hier in unseren Niederungen zu sehen, wenn auch das Thema nicht so lustig ist...

                                                Kommentar


                                                • RE: Freundinnen??? Problem ?


                                                  Salut ich habe nichts alles gelesen, nur dein text ein mal ;-) und sogar verstanden.

                                                  Was ich aber aus dein text rauslese, ist das du ihre körperliche nähe sehr genossen hast, ob es für dich gut ist?

                                                  Du sprach nicht viel über ihre denktweise, sondern wie sie fühlte...wie sich sich anfühlte... (mit eine art melo drama) dazu, das macht es noch intensiver.

                                                  Ich denke das diese frau, sehr intensiv lebt, sehr für den moment, sie hält kein gefühl zurück, das für den augenblick.

                                                  Organisation, oder ein termin wie zum beispiel deine gebustag, ist nicht so sehr spontan, somit nimmt es ihre "unkalkuliertes elan" irgentwie weg.

                                                  Sein vorsichtig, in den das du dich nicht zu sehr reinsteigt, den diese art von menschen sind wie tornado, sie nehmen spontan alles mit was auf den weg, gerade ist.... wie auch feuer, eine seit hat es eine art saug und begeisterung hipnose efeckt, adere seite geht es irgentwan aus, oder bewegt es sich in eine andere richtung wie "der wind es will" ;-)

                                                  Kontrole oder etwas verlangen, kannst du nicht, versuche es nicht mal zu denken, du hast gegeben, du hast es kennen gelernt, erwarte liebe nicht, den erwartung sind eingentlich in diese sinne am falsch ort...

                                                  Liebe grüsse,
                                                  Véro

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X