• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt

    hallo ihr Lieben,

    ich habe eine Höllennacht hinter mir, er blieb zwar aber ich konnte nicht schlafen kam nicht zur Ruhe. Habe dann die Telefonseelsorge gesprochen 2 Stunden lang heute nacht, ein sehr bemühter verständnisvoller Mann jüngeren Alters war mein Gesprächspartner.

    Und er fragte mich , wielange ich mich noch zum Affen in dieser Beziehung machen lassen will - ähnlich den Argumenten von SEitenspringer!!

    Ich habe mich von vorne nach hinten die ganzen Jahre unserer Beziehung ausgekotzt , die sexuellen Wünsche meines LG erzählt und seine schon öfter s vorkommenden Ausbrüche...(Flirts, SMS-Beziehung oder auch Onlinebeziehung).

    ER hat mir gesagt, ich soll endlich aufwachen, der jenige der die Beziehung in diese Richtung lenkt, bin allein ich, nur wenn einer das duldet kann man das mit einem machen.

    Ich habe noch lange überlegt, und meinem LG einen Abschiedsbrief geschrieben, ihm die Wohnungsschlüssel von mir aus seiner Tasche geholt und weggenommen.

    Ich habe ihm geschrieben, entweder er hört auf mit seinen anderen Frauen, Flirts u.a. Tiraden oder es ist aus. Ich lasse mich nicht mehr wie Dreck behandeln. Ich bin hiermit aus seinem Leben verschwunden!

    Heute früh, als er ging hat er den Brief gesehen und kurz überflogen in der Küche (habe ihn heimlich beobachtet).
    Um 7 Uhr morgens kam eine SMS von ihm
    "ja können wir machen, werde im Laufe der Woche meine SAchen holen"

    wie es mir dabei geht, dreckig teils und teils erleichtert, erschrocken über mich selbst und eine Riesenangst vo rdem bevorstehenden Allein sein, keine handwerkliche HIlfe, keine Schulter zum Anlehnen, irgendwo hoffe ich glaub ich dass er damit aufhört und sich entschuldigt....Leider...

    Aber so wie ich ihn kenne mit seiner massiven Wut, vor allem daß ich diesmal den Spieß umgedreht habe und Schluss gemacht habe, diese Wut kann 4-6 Wochen dauern bei ihm.

    Vielleicht geht er auch mit der Kollegin ins Bett, mir egal , ich habe ihm ja gesagt, er ist frei, kann tun und lassen was er will, ich hoffe nur daß ihm bewußt wird irgendwann was er in mir gehabt hat und was er verloren hat.

    Kann man denn Gefühle so einfach abstellen? Angeblich liebt er mich doch und ich ihn eigentlich auch noch....

    oh es tut so weh, so verdammt weh, bin dauernd am Weinen...

    Sarah


  • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


    Hi Sarah


    ich kann dir nur gratulieren das du den Mut gefunden hast es zu tun. Nun geht es darum es durchzuhalten. Es wird sicher noch lange weh tun aber irgendwann setzt sich die Einsicht durch das es gut und richtig ist was du gemacht hast. Dann wirst du dich auch wieder öffnen können für eine neue Beziehung.

    Kopf hoch

    Tolot

    Kommentar


    • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


      danke Tolot, der Schmerz ist massiv ich habe das GEfühl es zerreisst mich...(vor allem seine Kaltschnäuzigkeit darauf auf den Brief)

      Kommentar


      • hut ab!


        alle achtung, du hast ja in windeseile einen riesenschritt gemacht.
        ich finde es großartig.
        und denke, seine lieblose reaktion müsste dir bestätigen, dass du das richtige getan hast.
        ich weiss ,dass jetzt eine längere phase kommen wird, in der du einfach nur hoffst, er kommt reuig zu dir zurück.
        und ehrlich gesagt wünsche ich dir, dass das nicht passiert.

        den liebeskummer, den du jetzt hast, überwindest du.
        das zauberwort dafür lautet "freundinnen". hol dir unterstützung!
        dass es mit den kindern alleine nicht so leicht ist, weiss ich
        aus eigener erfahrung.
        allerdings auch, dass ein mann, der
        dich leiden läßt, viel energie abzieht, statt dir welche zuzuschießen.
        und dann gibts ja auch noch dieses komische forum hier,
        wo du das ganze besprechen kannst.

        Kommentar



        • RE: hut ab!


          ja das würde ich gerne tun, hoffe nur ich nerve nicht mit meinen vielen Postings...

          habe große Angst was auf mich zukommt, war eigentilch noch nie richtig allein (vom Elternhaus zum Freund/späterer Mann, dann jetziger Lebensgefährte).

          Das wäre jetzt das 1. Mal dass ich ganz allein bin ohne Partner. In jungen Jahren hatte ich immer einen direkt nach dem Anderen...

          noch eine Frage gibts auch Leute, die sich telefonisch bereden hier oder austauschen? Wird sowas von manchem gewünscht oder auch praktiziert, was ich suche sind nämlich jetzt Freundschaften, habe zwar einige Freundinnen in meiner Heimatstadt aber bin ja in die Stadt vom LG gezogen und hier mehr oder weniger allein, außer oberflächliche Bekannte vom Sportstudio u. Arbeitskollegen keine privaten Freunde hier

          Kommentar


          • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


            danke für deine antwort-vielleict ist das geteilte leid wirklich besser zu ertragen.
            wirklich "Danke"

            Kommentar


            • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


              fühl dich trotzdem lieb gedrückt, alles Liebe

              Kommentar



              • RE: hut ab!


                Erstmal: Du bist zwar am Boden zerstört, aber Du bist dabei, wieder zu Dir selbst zu finden. Damit hast Du so manchen Menschen etwas voraus. Deshalb auch von mir als erstes eine Gratulation für diese Konsequenz im Handeln und Denken. Bravo!

                Es gibt hier Menschen, die sich über eMail austauschen. Es gibt auch Telefonkontakte. Ich persönlich mag Telefonieren nicht so gern - bin eh ein Schriftmensch. Allerdings habe ich nicht zum ersten Mal erfahren dürfen, dass auch im virtuellen Leben Freundschaften (und zwar sehr gute, intensive, vertrauensvolle) möglich sind. Ich habe hier einige davon gefunden, ganz ehrlich. Und ich habe kürzlich erstmalig eine persönliche Begegnung mit einer von den Foristinnen gehabt, die nicht in 1000 km Entfernung wohnen. Geht auch. Wird auch fortgesetzt. Es ist nicht wichtig, wie weit Freunde weg sind, aber es kann durchaus wichtig sein, welchen Ernst man virtuellen Kontakten beimisst. Ich werde sicher noch sehr lange den Kontakt zu einigen von den hier kennengelernten Menschen pflegen, weil sie mir wirklich etwas bedeuten.

                Das Internet macht einsam? PAH! Im Gegenteil!

                Viele liebe Grüße
                Anke

                Kommentar


                • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                  Du hast das sicher richtig gemacht, finde es bewundernswert, bleib so, gehe Deinen Weg. Klingt zwar blöde aber ist schon so, Zeit heilt alle Wunden. Such Dir Freunde, plane Deine Zukunft, schau nach vorn. Jetzt hast Du die Chance Menschen zu begegnen die Dich wertschätzen und Dir die Achtung und die Liebe entgegen bringen die Du verdienst!
                  Wünsche Dir alles Liebe

                  Kommentar


                  • RE: hut ab!


                    das schlimme ist immer diese Hin und Her, wa r es richtig so gehandelt zu haben? Ich liebe ihn doch immer noch so sehr, will ja eigentlich nur , daß er die Kontakte zu anderen Frauen abbricht bzw. nicht unbedingt abbricht aber auf sachlichem Level hält, aber dazu ist er ja (noch?) nicht bereit!!!

                    Es tut einfach verdammt weh so abserviert zu werden nach 7 Jahren, wenn man eigentlich auf eine Entschuldigung durch den Partner wartet und man nur deshalb Schluss macht, weil e r sich keiner Schuld bewußt ist. Egal ob er wirklich fremdgegangen ist oder nicht, geistig fremdgegangen ist er auf alle Fälle...Dabei hat er mich noch letzte Woche gesagt, wie sehr er mich liebt...

                    ohmein Gott ich weiß nicht wie ich das schaffen soll...

                    Kommentar



                    • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                      Hi Sarah!
                      Erstmal herzlichen Glueckwunsch,dass du so stark gewesen bist...das war der erste Schritt in ein neues Leben. Glaub mir du bist staerker, als du glaubst!
                      Von jetzt an kann es nur noch bergauf gehen!
                      Sei froh,dass du den Kerl los bist!

                      Drueck dich
                      Alida

                      Kommentar





                      • Ach Mensch, Sarah, ich weiß auch, dass das zum Heulen ist, aber es ist wirklich die einzige Maßnahme, die Du treffen kannst, um nicht noch mehr von Dir selbst aufzugeben.

                        Ich habe meinen Mann nach 12 Jahren vergeblichem Bemühen um Vertrauen und Liebe verlassen. Ich habe sogar zwei Anläufe gebraucht dafür, um es endgültig durchzuziehen. Beim ersten Mal habe ich im Wohnzimmer meiner Eltern gesessen und nicht gewusst, ob ich je wieder glücklich sein kann, ohne ihn. Und ich habe Herzklopfen gehabt bei jedem Anruf und jedem Werben um mich, das folgte. Ich habe es ganze 4 Wochen durchgehalten, bis ich dann nachgegeben habe und mit meiner Tochter wieder eingezogen bin. Aber es hatte sich im Grunde nie etwas geändert. Er war zu Anfang ein wenig vorsichtiger mit seinen Äußerungen, bemühte sich mehr, mir keine Vorhaltungen zu machen, ging mehr darauf ein, wie ich empfand. Aber er konnte nicht aus seiner Haut. Es hat dann noch ein paar Monate gedauert, bis ich einsehen musste, dass es nicht grundlegend anders werden wird, weil dieser Mann gar nicht richtig eingesehen hatte, dass er falsch denkt - wie sollte er da sein Handeln ändern?

                        Meine Tochter war 1,5 Jahre alt, als ich zum zweiten Mal meine Sachen packte und auszog. Er hat an diesem Tag Rotz und Wasser geheult, hat Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um mich zu überzeugen, dass er wirklich ernsthaft alles anders machen möchte. Hat mir sogar eine Paartherapie angeboten. Ich wollte nicht mehr. Ich hatte endlich eingesehen, dass nicht unbedingt er sich ändern musste, sondern dass wir schlicht nicht zusammen passten mit unseren unterschiedlichen Sichtweisen. Einer von uns hätte sich immer beschränkt, bevormundet, in seiner Individualität beeinträchtigt gefühlt. Das war keine Basis. Das stand für mich fest.

                        Es kommt darauf an, wie weit der Leidensdruck schon fortgeschritten ist. Wenn Du nicht wirklich dahinter stehst, dass ihr nicht für einander geschaffen seid, dann ist noch nicht das letzte Wort über diese Beziehung gesprochen. Ich rate Dir allerdings, sehr gut zu prüfen, ob Du wirklich mit Deiner Erwartungshaltung richtig liegst - sowohl, was Deinen eigenen Anspruch an Dich selbst, als auch den Anspruch an Deinen Partner angeht. Meinst Du, er kann damit glücklich und zufrieden sein, wenn er sich so ganz anders verhält als er es bisher tut? Meinst Du, er ist davon überzeugt, dass ER einen Fehler gemacht hat (oder auch mehrere)? Oder machst Du Dich nur selbst unglücklich, weil Du nicht zulässt, so zu sein wie Du bist?

                        Mit Rücksicht auf Vero zitiere ich an dieser Stelle nicht meinen Lieblingsspruch zum Thema Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Eigenliebe. Ich reiche ihn nach, wenn Du meinst, das bringt Dich weiter.

                        Es ist nicht schlimm, wenn Du zweifelst. Aus lauter Verzweiflung die entscheidenden Kriterien übersehen, hilft Dir nicht dauerhaft dabei, glücklicher als bisher zu werden. Komm, beruhig Dich erstmal und versuch dann sachlich für Dich aufzuschreiben, was denn nun konkret schief gelaufen ist, und wie Du Dir vorstellst, wie es hätte besser laufen können. Mach das für Dich, nicht hier. Du bist nicht die erste, die in der Partnerschaft in einer Krisenstimmung steckt, und Du wirst nicht die letzte sein. Du solltest einen kühlen Kopf bewahren und dem eigentlichen Problem auf den Grund gehen. Putz Dir die Nase, wisch die Tränen weg und überlege genau, wo Du stehst und warum. Dann siehst Du klarer. OK?

                        Immer mit der Ruhe!

                        Viele Grüße
                        Anke

                        Kommentar


                        • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                          all ihr Lieben ich bin so am Zweifeln, würde am liebsten alles wieder rückgängig machen, weiß aber auch, daß er so voll ist (Vertrauensmißbrauch, Aufdecken seiner Taten), daß ich nie und nimmer derzeit an ihn rankäme.....

                          ich drehe mich im Kreis, mal gehts mir besser, mal sehr mies, oh das Leben ist grausam

                          Kommentar


                          • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                            all ihr Lieben ich bin so am Zweifeln, würde am liebsten alles wieder rückgängig machen, weiß aber auch, daß er so voll ist (Vertrauensmißbrauch, Aufdecken seiner Taten), daß ich nie und nimmer derzeit an ihn rankäme.....

                            ich drehe mich im Kreis, mal gehts mir besser, mal sehr mies, oh das Leben ist grausam

                            Kommentar


                            • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                              Du wirst es schaffen, wirst es schaffen müssen, wenn Du nicht länger der Schuhabtreter sein willst.
                              Das mit der Schulter zum Anlehnen verstehe ich, aber ist Dir seine handwerkliche Hilfe wirklich so wichtig? Erstens gibt es dafür geschulte Fachleute (die zugegebenermaßen Geld kosten) und zweitens kann eine Frau diesen Dingen auch selbst lernen. Du kannst ja auch mit E-Herd und Waschmaschine umgehen, warum solltest Du also keine Bohrmaschine benutzen können? Es gibt in Baumärkten sogar Kurse für Frauen, in denen sie lernen können auch mit den kompliziertesten handwerklichen Geräten umzugehen. Man kann diese Geräte auch dort ausborgen, wenn man sie nicht selbst kaufen will.

                              Es ist ja auch nicht so, daß er Dich wirklich nach 7 Jahren abserviert hat, sondern daß er die Spielregeln für die Beziehung definiert hat und alles gut ging, so lange Du Dich an seine (von Dir nicht unbedingt in der Form gewünschten) Spielregeln gehalten hast. Hättest Du schon vor 6 Jahren einen Aufstand gemacht, wärst Du eben vor 6 Jahren in dieser Situation gewesen. Ein "wie konnte er mir das nur nach 7 Jahren antun" ist also nicht gerechtfertigt. Es gehören immer 2 zu so einem Spiel, einer der agiert und der andere, der sich das gefallen läßt.

                              Eine Entschuldigung wirst Du nicht bekommen, zumindest in nächster Zeit nicht, weil er glaubt im Recht zu sein. Es ging doch bis jetzt auch wunderbar mit Dir und anderen Frauen nebenher, nicht wahr? Warum sollte das jetzt auf einmal anders sein. Du warst ja auch schon öfters wütend auf ihn, um dann wieder zu allem "Ja und Amen" zu sagen, nur damit er Dich nicht verläßt. Er wird also zunächst einmal abwarten ob Du nicht doch wieder einlenkst. In der Zwischenzeit kann er sich ja mit seiner sexy Kollegin vergnügen und wenn die wieder abgereist ist, wirst Du Dich ja wohl hoffentlich beruhigt haben und wieder breit schlagen lassen eine Beziehung nach seinen Regeln zu führen.

                              Es liegt jetzt an Dir, wie die Geschichte weiter geht. Du hast Deine eigenen Spielregeln definiert, die da lauten: Ich toleriere keine anderen Frauen neben mir. Wenn Du dabei bleibst, weil Du eine Never-Ending-Story an Betrug nicht mehr akzeptieren kannst, wird er sich auf die eine oder andere Weise damit auseinander setzen müssen. Entweder, indem er drauf kommt, daß ihm die anderen Frauen nicht so wichtig sind, oder indem er sich sagt, daß ihm der Preis den er für eine Beziehung mit Dir zahlen soll, zu hoch ist.

                              Übrigens, wenn er seine Sachen abholen kommen will, laß ihn nicht in die Wohnung (sonst besteht die Gefahr daß Du wieder umfällst), sondern mach einen Termin mit ihm aus, stell ihm seinen Krempel vor Deine Wohnungstüre und geht inzwischen auf einen Kaffee. Er soll doch schließlich sehen, daß es Dir diesmal wirklich ernst ist.

                              Kommentar


                              • Sammah,...


                                ...hast Du schon Auszugserfahrung?
                                Klingt ganz schön hart mit den Sachen vor die Tür stellen. Naja, ich hatte eben den umgekehrten Fall. Ich bin gegangen und habe nicht rausgeworfen...

                                Grüße
                                Anke

                                Kommentar


                                • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                                  super Amica, du wäschst mir den Kopf ich glaube genau das brauch ich, am besten wenn jemand bei mir wäre, der mir das alle paar Stunden sagen würde, ich druck mir deine Zeilen am besten aus und hänge sie mir in jedes Zimmer um sie wieder und wieder zu lesen zur Erinnerung....

                                  ich komm mir nur so schwach dauernd vor...
                                  es nervt mich ja selber..

                                  Kommentar


                                  • RE: Sammah,...


                                    Jo, ich habe schon so einiges an Erfahrung. Ich weiß daher wie supermonsterschlimm es ist wenn der Mann den man noch liebt in die Wohnung kommt um seine Sachen zu packen, vor allem wenn man sich ohnehin nicht sicher ist, mit der Trennung das Richtige getan zu haben. Am liebsten möchte man sich auf sein Zeugs werfen und sich daran festketten nur damit er nicht gehen kann.

                                    Um das zu verhindrn gibt es nur 3 Möglichkeiten: entweder er hat noch einen Schlüssel und man ist nicht zu Hause wenn er seine Sachen holt (ist aber schrecklich wenn man dann in die halb leer geräumte Wohnung kommt)
                                    oder man lädt seine 5 besten Freunde ein, die einem daran hindern umzufallen während er seine Sachen packt (ist auch ziemlich schlimm wenn man ihm beim Packen zuschauen muß)
                                    oder man packt eben selbst und stellt es vor die Tür (dann hat man wenigstens selbst agiert und spart sich den Anblick seiner Person).

                                    Kommentar


                                    • Klingt logisch!


                                      Phhh.
                                      Bin froh, nicht in diese Lage gekommen zu sein, wenn ich ehrlich bin.

                                      :-(
                                      Wenn ich jetzt ganz fies wäre, würde ich sagen: Siehste, und Du lebst immer noch! ;-)

                                      Ich persönlich hatte meine Zeit, in der ich sterben wollte, definitiv VOR dem Auszug. Mit dem Auszug wurde es SOFORT besser. Kann aber auch nur deshalb so sein, weil man wirklich keinen anderen Ausweg mehr sieht... :-/

                                      Liebe Grüße
                                      Anke
                                      (die findet, dass Du sehr anschaulich und treffend formulierst - klasse!)

                                      Kommentar


                                      • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                                        Ich wollte Dir nicht wirklich den Kopf waschen, ich versuchte nur die Situation so realistisch wie möglich zu sehen. Schönfärberei von anderen würde mir selbst in Deiner Situation nicht viel nützen, weil ich die ohnehin selbst betreiben würde. Wobei ich ja auch leicht reden haben, nicht wahr, da ich nicht in Deinen Schuhen stecke.

                                        Es macht nichts wenn Du für Dich selbst immer wieder schwach bist, auch wenn Du 5 mal nein zu Deiner Entscheidung sagst, wichtig ist das 6. Ja dazu und für das wirst Du die Kraft schon finden.

                                        Schau auf Dich und tu alles was Dir gut tut.

                                        Kommentar


                                        • Vielleicht ein passendes Lied?


                                          Take A Bow
                                          Madonna
                                          (Something To Remember)

                                          written by Babyface and Madonna
                                          Track 3, Time: 5:21
                                          -------------------------
                                          Take a bow, the night is over
                                          This masquerade is getting older
                                          Light are low, the curtains down
                                          There's no one here
                                          [There's no one here, there's no one in the crowd]
                                          Say your lines but do you feel them
                                          Do you mean what you say when there's no one around [no one around]
                                          Watching you, watching me, one lonely star
                                          [One lonely star you don't know who you are]

                                          Chorus:

                                          I've always been in love with you [always with you]
                                          I guess you've always known it's true [you know it's true]
                                          You took my love for granted, why oh why
                                          The show is over, say good-bye

                                          Say good-bye [bye bye], say good-bye

                                          Make them laugh, it comes so easy
                                          When you get to the part
                                          Where you're breaking my heart [breaking my heart]
                                          Hide behind your smile, all the world loves a clown
                                          [Just make 'em smile the whole world loves a clown]
                                          Wish you well, I cannot stay
                                          You deserve an award for the role that you played [role that you played]
                                          No more masquerade, you're one lonely star
                                          [One lonely star and you don't know who you are]

                                          (chorus, repeat)

                                          Say good-bye [bye bye], say good-bye

                                          All the world is a stage [world is a stage]
                                          And everyone has their part [has their part]
                                          But how was I to know which way the story'd go
                                          How was I to know you'd break
                                          [You'd break, you'd break, you'd break]
                                          You'd break my heart

                                          I've always been in love with you
                                          [I've always been in love with you]
                                          Guess you've always known
                                          You took my love for granted, why oh why
                                          The show is over, say good-bye

                                          (chorus)

                                          Say good-bye [bye bye], say good-bye
                                          Say good-bye

                                          Kommentar


                                          • RE: Vielleicht ein passendes Lied?


                                            kannst du die vielen liedertext alle auswendig??

                                            Kommentar


                                            • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                                              Hallo Sarah,
                                              es stimmt,daß es nicht so leicht für dich ist,aber amica hat Recht.Ich war damal 19 Jahre,als mir genau das Gleiche wie dir passiert ist.Mein damaliger Freud hat es mit den Weibern genau so gehalten. Ich habe auch mit ihm zusammen gewohnt.Ich wollte damals auch sterben.Bis ich mir gedacht habe,was er kann,kann ich auch.Ich bin damals in unsere Gemeinsamen Disco gegangen,wo ich wußte,das er da war. Da war ein Typ,der mich schon 1 Woche vorher angeshakert hat.Irgendwie bin ich mit ihm ins Gespräch gekommen und habe ihn gefragt,ob er nicht mal mit mir einen Kaffee trinken gehen möchte.Das alles hat mein EX von weitem gesehen.
                                              Wir tauschten unsere Telefonnummern aus,und er rief prompt am nächsten Tag an.Ich habe meinem EX gezeigt,daß ich nicht nur für ihn attracktiv bin. Er bekam natürlich das ganze Gespräch von uns mit.Er war so eifersüchtig,daß er am liebsten geplazt wäre.
                                              Heimlich habe ich dann die Wohnungsgesellschaft angerufen und den Mietsvertag auf meinem Namen umschreiben lassen und habe ihm dann den Schlüssel abgeknöpft,seine Sachen gepackt und draußen vor die Türe gestellt.Das hat mir damals so weh getan,aber ich bin hart geblieben.Nach 3 Wochen kam er wieder angekrochen,wo es aber zu spät für eine erneute Beziehung war.
                                              Du mußt stark sein und du hast den ersten Schritt getan.Und jetzt liegt es bei dir,auch den zweiten Schritt zu tun.
                                              Viel Glück und liebe Grüße

                                              Nicki

                                              Kommentar


                                              • Größtenteils schon...


                                                ...aber tippen muss ich das nicht, weil's die auch im Internet gibt. Man/frau muss nicht alles wissen, sondern wissen, wo's steht! ;-)

                                                Grüße
                                                Anke

                                                Kommentar


                                                • RE: Fortsetzung Liebeskummer-Konsequenzen erfolgt


                                                  wisst ihr was ich grad per SMS erfahren habe von der Kollegin, sie hätte ihn nie fürs Bett o.ä. gewollt , ich hätte mich da in was verrannt, sicher hätte er Versuche gestartet, habe ihr geschrieben "er stelle sich vor, wie sie so im Bett sei usw.", aber sie wollte ihn nie als Sexpartner, sie habe ihren Partner zuhause.

                                                  immer wieder kommen mir Zweifel ob ich falsch reagiert habe und mit der Spionierei alles in den falschen Hals bekommen habe. ABer dann denke ich wieder, er hätte es erklären können....und zwar überzeugend...

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X