• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schwiegermütter ;-((

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schwiegermütter ;-((

    hallo miteinander,

    habe hier schon öfter die probleme verfolgt, die so manche schwiegermutter verursacht, auch in zweitfamilien.

    wie schafft ihr das , der mutter eines mannes liebevoll, aber bestimmt, klar zu machen, daß ihr sohn eine neue partnerschaft hat /bzw. neue familie und z.b. weihnachten diese dann vor geht.

    ich meine, es gibt sicher kompromisse (1. und 2. weihnachtstag) aber warum um gottes willen erwarten mütter von ihrem erwachsenen sohn, daß er zu bestimmten zeiten antanzt und sie über sein leben/partnerschaft/neue familie bestimmen kann.

    ich finde das abartig, was sagen die herren der schöpfung und ggf. männer-mütter dazu?

    catwalk


  • RE: schwiegermütter ;-((


    Ich kann da nicht viel zu sagen,ich habe kein "Schwiegermutterproblem" mehr.Ich hab die Mutter meines Mannes abgehakt,und Resultat dieser "Endlösung" ist eine gegenseitige Ignoranz,unter der zwar meine Kinder etwas leiden müssen,aber da kann ich bedauerlicherweise nichts dran ändern...sie erleiden sozusagen "Sippenhaft",Oma ignoriert auch sie....naja,was soll´s.Wenn man mal bedenkt das Schwiegermutter über 2000 km weit wech von uns wohnt,macht das den Braten auch nicht mehr wirklich fett.

    Ich bin aber Mutter zweier Söhne,und Gott möge verhüten das ich irgendwann mal in diese "Schwiegermutterrolle" abdrifte...aber ich denke mal,man kann sowas im Vorfeld verhindern,durch klares Denken und die Einsicht das einem ein Sohn,auch wenn man ihn geboren hat,gestillt und gewindelt,die blutigen Nasen versorgt und die kaputten Knie....nie zum "Besitz" mutiert sondern,auch wenn eine Mutter das vielleicht gerne anders hätte,ein eigenes Leben hat.
    Wir gehen hin,als Mütter,und erziehen unsere Söhne zu eigenständigen Menschen,das tun wir gerne und mit Vehemenz,und wenn es dann hart auf hart kommt,dann möchten wir das alles gerne rückgängig machen,und wieder das Kind zuhause haben,der nachhause kam und sich das Näschen blutig geschlagen hat.Dieses Kind wird dann oft in Form eines Enkelkindes ersetzt.Mutter hat wieder was,worum sie sich kümmern darf......ogottogott...hoffentlich folge ich nicht demselben ausgelutschten Schema....

    Kommentar


    • RE: schwiegermütter ;-((


      Denke eigentlich sehr ähnlich wie du, bin ja auch eine Bubenmutter, bewundere aber ehrlich gesagt eine Nachbarin mit zwei erwachsenen Söhnen, die jedes Jahr mit Freuden und FreundInnen antanzen und sich noch so gerne von Mama gut bekochen lassen - das ist natürlich ein Idealfall, aber diese "Schwiegermutter" ist auch eine wirklich geniale Frau!

      Kommentar


      • RE: schwiegermütter ;-((


        Ich habe jung geheiratet und war auch schon schwanger.Meine Eltern und auch Schwiegereltern wollten immer bestimmen,was ich hier und da machen soll.Da meine Mutter den Sohn meiner Schwester mehr oder weniger miterzogen hat,und meine Schwiegereltern ihre Enkel auch ,haben sie mir auch versucht,ihre Erziehungsmethoden aufzubrummen.Irgendwann in einem Gespräch,habe ich mal so nebenbei erläutert,daß ich mir in die Erziehung meiner Kinder nicht reinrden lasse,und wer es nur versucht,kann sofort gehen und braucht nicht wieder zu kommen.Ich sage was ich denke,und bin zwar nicht immer damit gut gefahren,aber ich halte mich troztdem dran.
        Liebe Grüße
        Nicki

        Kommentar



        • RE: schwiegermütter ;-((


          bei mir ist es auch so, die Mutter meines LG hat so sehr die Enke in der Fittiche, daß ich als "Stiefmutter" gar nicht an sie rankomme, zumal mein LG und ich noch nicht zusammen wohnen und erst warten wollen bis die Jungs eigene Wege gehen (die Initiative kommt vom LG). Die Oma versucht ständig uns (die Zweitfamilie, d.h. mich und meine Kinder aus 1. Ehe auszubooten) ist eifersüchtig, macht meinem LG Vorhaltungen, er kümmere sich zu wenig um seine Kinder aus 1. Ehe und zu viel um meine Kinder.

          Mittlerweile gehe ich der Dame aus dem Weg, weil recht machen kann man es ihr sowieso nicht, egal was ich sage, mache tue, immer ihre Eifersucht auf ihren Sohn (mein LG) bzw. die Enkelkinder (aus seiner 1. Ehe).

          Sogar der Exfrau wird hingeschleimt in Form von Naturalien , Botengängen , Besorgungen, daß sie gutes Spiel macht und ihr (Oma) keine Steine in den Weg legt (da gemeinsames Sorgerecht für die Kids). Abartig oder?

          Kommentar


          • RE: Abnabelung


            viele Mütter schaffen es nicht zu akzeptieren, dass ihre Kinder schon groß genug sind, und ein eigenständiges Leben führen. Die Nabelschnur wurde da anscheinend nicht wirklich getrennt. ;-)
            Manchmal muss man dann mit absolut klaren und direkten Worten nachhelfen, auch auf die Gefahr hin, dass man den anderen mal verletzt. Aber selbst dann, schafft man es nicht immer 100%ig aus der Umklammerung frei zu kommen. :-(


            @Nerea:
            wie weit muss dein Söhnchen denn wegziehen, damit du ihn wirklich loslässt??? Denkst du, dass nur mit dem Auszug aus der gemeinsamen "Hütte", die Abnabelung schon vollzogen ist??
            Wir werden es ja nicht unbedingt mehr mitbekommen, wie du in 10 - 15 Jahren reagierst, wenn dein Sohnemann vielleicht mit einer Schwiegertochter einmarschiert und Nachwuchs sich einstellt, aber interessant wäre es zumindest, ob du dann noch genauso denkst.

            LG Shanti




            Nerea schrieb:
            -------------------------------

            Ich bin aber Mutter zweier Söhne,und Gott möge verhüten das ich irgendwann mal in diese "Schwiegermutterrolle" abdrifte...aber ich denke mal,man kann sowas im Vorfeld verhindern,durch klares Denken und die Einsicht das einem ein Sohn,auch wenn man ihn geboren hat,gestillt und gewindelt,die blutigen Nasen versorgt und die kaputten Knie....nie zum "Besitz" mutiert sondern,auch wenn eine Mutter das vielleicht gerne anders hätte,ein eigenes Leben hat.

            Kommentar


            • RE: schwiegermütter ;-((


              schlimm find ich auch, mit anzuschauen bei meinem LG , wie die Oma sich die Leute in de rFamilie "kauft" in Form von finanziellen Zuwendungen. Mein LG ist da mehr oder weniger machtlos. Seine Mutter steckt den Kindern heimlich Geld zu und das nicht wenig (teils 50-100 Euro) und das alle paar Tage. SCheinbar weiß sie nicht wohin mit ihrer hohen Rente....

              Der eine Sohn ist schon so berechnend geworden (jetzt 17J. alt), daß er sich auch teils wenn er bei der Oma ist, einfach an ihrem Geldbeutel bedient und Geld rausnimmt ohne zu fragen (20-50 Euro).

              Ich finde das ist der Hammer , ich bin so froh, dass ich keine Kinder mit dem LG habe, es würde Mord und Totschlag geben, wenn sie meine Kinder auch so "kaufen" würde....

              Mir stehen die Haare zu Berge, was Omas/Schwiegermütter vermiesen können am Charakter der Enkel!!

              Kommentar



              • RE: Abnabelung


                Ich hab doch keine Ahnung wie ich mich verhalten werde,wenn mein Söhnchen mal mit ´ner "Schwiegertochter" nach Hause kommt.Ich kann nur hoffen,das mich mein gesunder Menschenverstand nicht im Stich lässt.....und wenn er mich NICHT im Stich lässt,dann braucht mein Sohn auch nicht weit wegzuziehen.Warum auch??
                Aber ich bin sowieso schon mal nicht grundsätzlich der Typ der auf Familienfeiern und ähnlich gelagerte Dinge gesteigerten Wert legt...ich hab eigentlich gerne meine Ruhe,und würde mich wahrscheinlich bedanken,wenn mein Sohn nach Hause kommt und mir ständig mein Enkelkind auf´s Auge drücken wollte..
                So ab und an würd ich das wohl mitmachen..aber mehr auch nicht.
                Ansonsten bin ich der Meinung,das jeder selber mit der Erziehung seiner Kinder "wachsen" muss.....wär aber im Notfall gerne bereit Tipps zu geben,aber auch nur wenn ich gefragt würde.

                Kommentar


                • RE: schwiegermütter ;-((


                  vor so einer Schwiegermutter bin ich zum Glück bewahrt worden :-))) das ist das gute an Trennungen *g*

                  Kommentar


                  • RE: Abnabelung


                    ja ist schon klar, dass du das natürlich heute noch nicht sagen kannst. Schätze dich ja auch nicht unbedingt als "Klammeraffe" ein, aber du wärst trotzdem nicht die Erste, die es zwar geschafft hat, das eigene Kind loszulassen, aber dann bei der Erziehung der Enkel ein total konträres Verhalten an den Tag legt.

                    Wie gesagt, wir werden es nicht wirklich mitbekommen, wie Mutter/Oma Nerea in einigen Jahren reagiert. :-))

                    Kommentar



                    • RE: schwiegermütter ;-((


                      " ogottogott...hoffentlich folge ich nicht demselben ausgelutschten Schema.... "

                      ))))))))))))))))))))))))))))))))))))

                      Kommentar


                      • RE: schwiegermütter ;-((


                        bei mir ist es ja auch schon die 2. schlimme schwiegermutter, vielleicht bin ich wie ein magnet für solche omas???

                        frag mich langsam wirklich....

                        dabei war die 1. bei weitem nicht so schlimm , wi e die 2.

                        nur anders schlimm

                        Kommentar


                        • RE: Abnabelung


                          " mein Sohn nach Hause kommt und mir ständig mein Enkelkind auf´s Auge drücken wollte "

                          keine Sorge, wenn du nicht eine giftige Schwiegermutter bist, kommt er bestimmt ab und an :-)))
                          ...hab ich ja schon meiner Mutter mal ein Kind eines anderen in die Arme gedrückt, damit ich mit derselbigen Mutter losziehen konnte :-/

                          Kommentar


                          • RE: schwiegermütter ;-((


                            Ich kann dazu gar nix sagen da ich immer wirklich sehr nette Schwiegermütter hatte.
                            Bei meiner 1. Beziehung 2 1/2Jahre bei der letzten 13 Jahre und der jetzigen 1 1/4 Jahr bei allen 3 hatte ich sofort einen sehr guten Draht und als die beiden Beziehungen ausei´nander gegangen sind haben Sie das wirklich bedauert mir aber dennoch zur Seite gestanden.
                            im übrigen hab ich gestern Kuchen gebacken und fahre heute die letzte, welche auch Oma meiner Tochter ist Besuchen, Sie freut sich schon total drauf und das bin ich meiner Tochter schuldig denn Oma bleibt Oma und Sie ist sehr krank.

                            Also wie gesagt es gibt auch wirklich nette Schiemü allerdings haben wir nie so aufeinandergehockt also jeder hat seins gemacht und wenn Hilfe gebraucht wurde war man füreinander da.

                            Gruß Zoe

                            Kommentar


                            • RE: schwiegermütter ;-((


                              kann aber daneben gehen,wenn man nur einseitig für einander da ist,wenn man hilfe braucht.

                              Kommentar


                              • potentielle


                                Ich kannte potentielle Schwiegermütter, mit denen ich mich gut verstand, nur mit der Tochter klappte es dann nicht. Manche Mütter hätten mich gerne als "Sohn" gehabt... oder lieber gleich selbst für sich.

                                Diskrepanzen zwischen Mutter und Tochter gibt es ja oft genug, und nicht selten wird dann der Freund der Tochter für die Diskrepanzen verantwortlich gemacht. Schliesslich haben ja manche Mütter keine Fehler und wollen doch nur das beste für ihr Kind.

                                Kommentar


                                • RE: zeit, eine Lanze fuer


                                  Schwiegereltern zu brechen!

                                  Meine Schwiegereltern sind verstorben. Sie waren beide fabelhaft. Zuerst konnten sie mich nicht leiden. Meine Frau und flogen raus. Aber dann haben wir Frieden geschlossen.

                                  Meine eigene Mutter konnte ich nur mit einer gewissen Ueberwindung umarmen. Bei meiner Schwiegermutter war mir das ein Beduerfnis. Eine knochige, harte Frau mit trockener faltenreicher Haut. Und dabei innerlich so zerbrechlich. Es gibt kein Kind und keinen Enkel in der Familie, der beide Alten nicht geliebt und voll respektiert haette. Jetzt, wo ich das schreibe, habe ich einen Kloss im Hals.

                                  Meine Frau und ihre Geschwister setzen die Linie fort. Wir haben Kinder ujnd Schwiegerkinder. Wir lieben sie alle und werden zurueckgeliebt. Wenn wir uns nach einer Abwesenheit sehen, heulen die Weiber. Wir Kerle schaffen es natuerlich goennerhaft und trocken zu bleiben.

                                  Das ist keine Antwort auf die Frage. Ich weiss. Aber ich musste das einfach einmal sagen.

                                  Kommentar


                                  • Schwiegermütter....


                                    Schwiegermütter sind ja in erster Linie Menschen wie andere auch, daher liegt es schon auch am Charakter der Schwiegermutter wie man mit ihr klarkommt.
                                    Hatten sie als Kind sich Charakterschwächen angeeignet, sie als jungendliche gepflegt und als heranreifende Frau nicht abgelegt sonder noch verstärkt, dann kann man auch nicht erwarten, dass sie als Schwiegermutter besser sind.
                                    "Schwiegermutter" ist nur eine Bezeichnung, dahinter steckt immer ein Mensch. Und was für einer das ist, lernt man dann ja kennen.

                                    Kommentar


                                    • und ich...


                                      und ich habe einen Kloss im Hals wenn ich das lese, weil ich auch das exakte Gegenteil an Schwiegermutter kennenlernte. Warum hatte ich nicht das Glück?

                                      Kommentar


                                      • Der Griff ins Portemonnaie


                                        Jetzt mal langsam zum Mitdenken:
                                        Die Söhne Deines LG (oder dessen Geschwistern) bekommen Unsummen vom Oma und haben die Frechheit, sich teils auch selbst zu bedienen? Und sowas ist in der Familie bekannt? Hast Du das selbst auch schon gesehen oder sind das nur Vermutungen/Beobachtungen Dritter?

                                        Ich bin ENTSETZT!

                                        Grüße
                                        Anke
                                        (die vor Monaten einmal von einer Nachbarstochter bestohlen wurde und damit immer noch nicht fertig ist)

                                        Kommentar


                                        • Vielleicht...


                                          ...weil Du immer so zynisch bist?

                                          <aufmunterndguck>
                                          Anke

                                          Kommentar


                                          • RE: potentielle


                                            Kenn ich aber anders.Von vorne wird sich sorgen um den Sohn gemacht,wo man sich nicht sorgen braucht,aber wenn man die eigene Mutter braucht,weil niemand anders kann oder da ist,wird er in den Ar... getreten

                                            Kommentar


                                            • RE: schwiegermütter ;-((


                                              Wieso denn einseitig ???

                                              Wir waren immer füreinander da beidseitig!

                                              Wir haben es mit den Besuchen und Tel. nur nicht übertrieben.

                                              Kommentar


                                              • RE: schwiegermütter ;-((


                                                Ich meinte es so,wenn man sagt,man ist immer für einander da,und du bist nur für jemanden da,aber er nie für dich.Verstehst du???
                                                Du bist immer die jenige die Hilft,aber auch die jenige die einen Tritt bekommt,wenn du hilfe brauchst

                                                Kommentar


                                                • Brechen, das ist...


                                                  ...eine mehrdeutige Vokabel:
                                                  Wenn ich an meine Ex-Schwiegereltern denke, kommt mir heute noch die Galle hoch. Leider hat sich die Lage im Elternhaus meines Ex-Mannes auch ab dem Punkt nicht grundsätzlich verbessert, als der Ex-Schwiegervater vor Jahren verstarb (da waren wir schon getrennt). Mein Ex-Mann ist nicht umsonst einer, der bewusst verletzt, die Nazis wählt und mir mal gesagt habe, ich hätte eine Meise, weil ich die zu ihm geflüchtete Mutter nach einer Prügelaktion vom Vater kurzfristig bei uns aufgenommen habe und ihr die Scheidung nahelegte. Sein Argument: "Dann muss ich dafür künftig zahlen, die soll gefälligst sehen, dass sie da mit dem Alten klar kommt. Setz der doch keine Flöhe ins Ohr!" Entsetzlich!

                                                  Von meinen jetzigen Schwiegereltern lebt - nach dem Krebstod meines Schwiegervaters - nur noch Schwiegermama. Seit April lebt sie im Heim. Die Geschichte kennen hier schon viele. Es ist schwierig, liebevoll mit ihr umzugehen. Warum mein Mann ein Einzelgänger ist, der sich in die Psyche von Kindern nicht sehr gut einfühlen kann, ist auf die Art der Umgangs den seine Eltern miteinander und mit ihm führten zurück zu führen. Ich kann von Glück sagen, dass er wenigstens mir gegenüber stets offen und herzlich ist. Ich arbeite täglich daran, ihm ein bisschen dabei zu helfen, seine inneren Werte nach außen zu bringen. Wer ihn nicht kennt, hat nämlich ganz schön Schwierigkeiten, in dem gestrengen Rationalisten den warmherzigen, verletzlichen Menschen zu erkennen, der in ihm existiert. Wer pubertierende Kinder hat, kann sich wahrscheinlich vorstellen, wie Tochter und (Stief-)Vater momentan aufeinander zu sprechen sind...

                                                  Meine Eltern haben damals von mir gesagt bekommen: Stellt mich nicht vor die Wahl, wenn es um meine "große Liebe" geht, dann habt ihr schon verloren. Sie wollten nicht hören und haben weiter an meinem damaligen Freund (und späteren Ehemann) herumgenörgelt. Ich bin mit wehenden Fahnen übergelaufen und hatte 2 Jahre absolute Funkstille - bis meine Mutter den ersten Schritt gemacht hat. Von da an haben wir daran gearbeitet, wieder so etwas wie Vertrauen aufzubauen. Heute höre ich oft, dass sie zu vielem nichts mehr sagen möchte, weil sie nicht noch einmal die Liebe ihrer Kinder riskieren möchte. Sie denkt über vieles, was meine Geschwister und ich so machen in ihrem Leben, völlig anders als wir. Selten wird mehr als ein entsetzer Blick oder eine flapsige Bemerkung darüber verloren, die nicht dazu Anlass gibt, unser Verhältnis nachhaltig zu gefährden. Sie habe aus der Vergangenheit gelernt, sagt sie. Mein Vater ist nicht der große Redner, hat aber sehr feste Vorstellunge, wie man sich zu verhalten hat. Er stößt auch mal den einen oder anderen vor den Kopf, insbesondere, wenn er meint, dass meine Mutter "unseretwegen" nicht zur Ruhe kommt. Wir Geschwister kennen das - gegen meinen Vater hat sich noch nie jemand massiv zur Wehr gesetzt. Er ist ein typischer Patriarch - jedenfalls lassen wir ihm dieses Image...

                                                  Mir graut es ein wenig vor Weihnachten. Nicht, weil ich nicht das Fest mit meinen Eltern, Geschwistern oder auch dem Ex-Mann und meiner Familie abgestimmt bekomme - das ist alles kein Thema. Was mache ich mit Schwiegermama? Sie ist nicht nur geistig sehr unbeweglich. Neuerdings macht sie keinen Schritt mehr und will nur noch im Rollstuhl befördert werden. In den zweiten Stock transportieren können wir sie nicht, also wird ein Abend bei uns nicht drin sein. An Weihnachten im Heim sein? Stelle ich mir schrecklich vor. Ich habe noch keine Lösung für das Problem.

                                                  Grüße
                                                  Anke

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X