• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kurz vorm Durchdrehen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • na, dann...


    ok, schlaf schön..... bis morgen......träum was schönes....

    Kommentar



    • RE: Kurz vorm Durchdrehen


      ich hab mir jetzt alles durchgelsen, aber ehrlich gesagt, steh ich ziemlich im wald, um was es eigentlich wirklich geht

      wenn ich mal nur den eindruck schildere, was so atmosphärisch zu mir durchkommt:

      er ist nicht so, wie du ihn gern hättest (bzw. wozu du ihn erziehen willst)


      vielleicht kannst du dein problem noch mal strukturieren und neu zur diskussion stellen?

      Kommentar


      • RE: Kurz vorm Durchdrehen


        hi, bin wieder da.
        Ich danke erst mal Euch allen für Eure Antworten.
        Meißtens denkt Ihr ich will mir meinen Mann erziehen, bzw er ist nicht so, wie ich ihn haben will.
        Wir haben uns in der Arbeit kennengelernt, ich bin gerne mit arbeitstechnischen Problemen zu ihm gegengen als zu seinem Kollegen. Ich konnte ganz gut mit ihm. Er war immer sehr sachlich, nie genervt und wir haben zwischen unseren Abteilungen eine gute Zusammenarbeit gehabt. Irgendwann wurden wir ein Paar. Ich wurde dann auch ziehmlich zum Beginn unserer Beziehung arbeitslos wegen Umstrukturierung. Er hat mir zur Seite gestanden. Wir haben uns näher kennengelernt und wahrscheinlich hat er erst dann gemerkt, wieviel Power in mir steckt. Er sagt selbst, er dachte, er würde wie in letzter Ehe die Oberhand behalten. Wir reden also schon über unsere Probleme und er war eben einfach begeistert, wie ich so manche Dinge erledige. Seine Worte!!! Nun hat es sich aber im Laufe der Zeit so entwickelt, das er kaum noch was von allein getan hat, vorher hat er sich fast überschlagen, jedes bisschen repariert, ich fand das auch klasse, habs ihm auch gesagt und gedankt. Dann kam er mit seinen Schulden, ich hab ihn nicht hängen lassen, sondern ihm einen Weg aufgezeigt, wie wir dann gemeinsam aus der Sache rauskommen. Seine Worte zu meinen Problemlösungen sind etwa so gewesen: "Ich kann mit Dir nicht Schritt halten, wenn Du eine Sache in dei Hand nimmst, bist Du damit schon durch, da bin ich noch bei der Planung" Sinngemäß. ÄWeiter er:"Wenn du sprichst, das hat so viel Inhalt und Fundament, gute Argumente, und wenn Du den 5. Satz sprichst, denke ich noch über deinen 3. Satz nach."
        Also, ich hab ihn niemals runtergeputzt, weil er nicht so löst und redet wie ich, der eine kann eben das und der andere das. Ich hatte mit Auto kleine Kollision, er hat sich sofort rangemacht. Das kann er gut. Da kann er sich beweisen, aber ich kann doch nicht ewig mein Auto kaputt fahren, damit er sich bestätigen kann. Wir haben so oft gesprochen, das er sich nicht so klein machen braucht, aber von ihm kam immer wieder, das ich ihm so leid tuhen würde und er mir keinen weiteren Stress machen möchte, weil ich eh schon soviel Probleme habe. ich sage dann, das ist nun mal so im Leben geht nicht alles so glatt ab und er braucht mich nicht in Watte zu packen. Er versteht es, will auch nicht so sein. Dann kommt, er wäre so geworden durch seine Ehe, wenn da mal Auseinandersetzungen waren, war anschließend tagelanges Schweigen an der Tagesordnung. Davor will er sich schützen.
        Er weiter: Er hat nie das miteinander Reden gelernt und erfahren. Er wußte auch nicht, das man Streiten kann, er hat Streit immer als was negatives gehalten. ich hab ihm dann erklärt, das es auch gesunden streit gibt. Ich hab so oft gesagt, das ich nicht perfekt sein kann, ich mache doch bestimmt auch Fehler, die muß er mir aufzeigen und nicht aus dem Wege gehen das zu sagen.
        Ich kann nicht so recht verstehen, wieso ich so rüberkomme, das ich ihn umkrempeln will. ich kann nur nicht damit umgehen, das er sich selbst verbiegt, um mir alles recht zu machen. Das sind auch seine Worte, das er mich nicht verlieren will, und mir deshalb alles recht machen will.

        Ich glaub ich hab jetzt bischen deutlicher erklärt.
        Gruß geli

        Kommentar


        • RE: Kurz vorm Durchdrehen


          Hallo Geli1!

          Du scheinst in seinen Augen die Powerfrau zu sein, die ihm schlussendlich angst macht und ihn schrumpfen lässt. Du bist zum Goliath geworden, wo er "nur" David ist.
          Aber lass ihn den David sein, dann wird er sich auch wieder auf die Socken machen und selbstbewusst werden. Wie ? Indem Du ihn einfach machen lässt und Dich auf Dich konzentrierst und Dein Leben lebst. Es braucht vielleicht etwas Distanz zwischen Euch, damit jeder zur Ruhe kommen kann.
          Ich wünsche Dir Mut und Geduld dazu.
          Lieben Gruss

          Kommentar



          • RE: Kurz vorm Durchdrehen


            nein, du willst ihn nicht umkrempeln - du willst bloß, daß er sich anders verhält, als er es tut ;-)

            waren da in deinem eröffnungsthread nicht auch ein paar dinge, die du ihm konkret vorgeworfen hast?

            es ist ja letzten endes egal, ob du ihn klein machst, oder ob er das selber tut. gut ist das nicht - für euch beide nicht. rational sieht er ein, daß du einfach vieles besser kannst als er, und läßt dich folgerichtig machen. letzten endes nagt das aber an ihm, und so bricht er dann immer wieder völlig irrational aus, tut was ohne bzw. gegen dich, um sich selbst seine eigenständigkeit zu beweisen

            so siehts jedenfalls für mich aus

            ich glaube, alleine kommt ihr da nicht so leicht raus. wie wärs mit eheberatung / paartherapie?

            Kommentar


            • RE: der sich Holzkopf nennt


              ist mein Mann. Wir wußten nicht , das wir zur annähernd gleichen Zeit hier schreiben. Wir wissen jetzt jeder von den Beiträgen und Antworten des anderen und reden darüber, wie Ihr das seht. Es läuft jetzt ruhig und friedlich ab. Ich für meinen Part werde in mich hineinhorchen, ob ich nicht doch etwas mehr loslassen kann und meine Ansprüche runterschraube. Fakt ist, wir sind so was von grundverschieden, trotzdem war es uns beiden zu Beginn nicht so bewußt. Vielleicht hängts damit zusammen, das wir uns schon in der Arbeit kannten???
              Ich liebe meinen Mann, ich sags ihm bestimmt zu wenig, weil ich mich von solchen Eskapaden total verletzt fühle und das übrigens auch noch bin. Andererseits ist er "der Beste" der mir passiert ist. Ich hab nicht viele Beziehungen nach 14 jähriger Ehe gehabt, wollte meinen Kindern nicht alle Nas einen anderen vorsetzen. Darum bin ich wohl auch solch Kämpfernatur, und halt sehr selbstständig. Klar guckt ein Mann ganz schön erstaunt aus der Wäsche, wenn ich ohne ihn zu fragen mit der Bohrmaschine hantiere oder die Innenverkleidung meiner Autotür demontiere um die Verhakung des Schlosses zu finden usw.... Ich mach eben viel selbst, das fasziniert ihn, für mich war es doch aber immer notwendig und demzufolge normal.
              Kein Schimmer davon, ihn in die Enge getrieben zu haben, für mich stellt sich nur die Frage, wie ich loslassen kann, wie ich ihn machen lassen kann, wenn ich weiß, das er manche Male Dinge in den Sand setzt.

              Gruß von uns beiden

              Kommentar


              • Warum sagt keiner mehr was?


                ???

                Kommentar



                • wahrscheinlich


                  weils so weit nach unten gerutscht ist ....

                  macht einfach einen neuen Thread auf - zusammen oder wie auch immer ....

                  Kommentar


                  • RE: wahrscheinlich


                    danke, jeune. Und was sagst Du dazu?
                    Ich werde also neu beginnen.
                    Liebe Grüße Geli

                    Kommentar


                    • RE: wahrscheinlich


                      Eingentlich sehr interessant das die beiden da sind.
                      Ja geli jeune idee zu umzetzen währe gut.
                      Dazu bitte sie hat dich fragen gestelt wo die antwort deine seite nicht kamm, zu mindesten nicht so kronologisch genug, für meine verstännisse.

                      Kommentar



                      • @jeune


                        entschuldige bitte, vielleicht hab ich nen Fehler gemacht. Ich komm nicht so recht klar mit der Grafik. Vérolavie hatte mich eben darauf hingewiesen.
                        Gruß Geli

                        Kommentar


                        • danke @´vérolavie


                          also ich mach dann mal neu auf.
                          Gruß Geli

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X