• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mal wieder Kind und Schule!!!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mal wieder Kind und Schule!!!!

    Heute Morgen hat mein Mann meine Tochter zur Schule gebracht,und sie hatsich geweigert rein zu gehen.Nachdem Mein Mann fragte,wieseo sie denn nicht in die Schule will,verweigerte sie sich ganz und sagte nur,daß sie nach mir wolle.Er ging mit meiner Tochter zur Klasse und sprach mit der Lehrerin,die ihm sagte,daß sie Probleme mit dem Religionsunterricht hätte.Sie wolle nicht in eine andere Klasse,und würde sofort anfangen zu weinen,wenn sie wieß,daß sie Religion hat.Sie würde sich auch sofort angegriffen fühlen,wenn ein Kind mit ihr Spaß machen möchte.
    Wie soll ich da reagieren???
    Seit dem sie in der Schule ist,taucht ein Problem nach dem anderen auf.
    Ist das nur eine Phase?
    Und wie können wir sie überwinden???
    Für Antworten wäre ich sehr dankbar!!!

    Gruß
    Nicki


  • Religionsunterricht an deutschen Schulen


    Hi Vade,
    die Geschichte habe ich schon kommen sehen, nachdem Du letztes Mal erzählt hast, Deine Tochter sähe diesen Religionsunterricht in der anderen Klassengemeinschaft als Strafe an. Da ist wohl einiges im Seelenleben des Kindes, was durch die vielen gut gemeinten Worte aus dem Munde der Mutter nicht "geheilt" wurde. Du und Deine Tochter, ihr habt mein Mitgefühl.

    Mhh. Was jetzt? Gute Frage. Magst Du mal erzählen, warum eigentlich Deine Tochter direkt vom ersten Schuljahr an (hatte ich doch richtig verstanden?) zum Religionsunterricht eingeteilt ist? In der Grundschule meiner Tochter gab es in den ersten beiden Jahren einen konfessionsübergreifenden Unterricht für alle Kinder der Klasse. Es gab auch einen Moslem und mehrere nicht-konfessionsgebundene Kinder (insgesamt 18 oder 19 Kinder). Ich fand es damals schon merkwürdig, dass ab der 3. Klasse nach katholisch und evangelisch unterschieden wurde. Meine Tochter wurde dann freigestellt, weil sie eben keiner Konfession angehört. Wie das für das muslimische Kind gelaufen ist, kann ich gar nicht sagen.

    Ich kenne nicht die Umstände, unter denen an der Schule Deiner Tochter Religionsunterricht erteilt wird. Und ich weiß auch nicht, welchen Religionsbegriff Deine Familie lebt. Ich für meinen Teil habe immer gesagt, meine Tochter darf gern einen konfessionsübergreifenden Unterricht besuchen, in dem nicht den kleinen Gehirnen schon von vornherein eingetrichtert wird, dass nur der christliche und dann womöglich auch noch der, der großen christlichen Kirchen, die reine Lehre ist. Ich bin mit dieser Haltung trotz Religionsfreiheit in Deutschland schnell auf Widerstand und Unverständnis gestoßen. Also: wie sieht denn eure Situation konkret aus? Vielleicht kann ich dann besser einen Tipp geben, wie Du die Seele Deiner Tochter wieder ins Lot bringen kannst.

    Grüße
    Anke

    Kommentar


    • RE: Religionsunterricht an deutschen Schulen


      Hallo Vade und Anke!

      Bei uns ist es so wie bei Dir Anke die ersten 2 Schuljahre ist es übergreifend und ab der 3. Klasse getrennt, waß insbesondre in diesem Jahr für viel Wirbel sorgt da die Ev. Kinder nicht mehr mit den Stunden klarkommen und somit mehr Hausaufgaben bekommen wie die Kath.
      Wir haben das auch auf besagter Sitzung besprochen warum das nicht zusammengelegt wird und uns wurde mitgeteilt das dies die Schulverordnung untersage.
      Meine Zweifel an dieser Aussage der Lehererin muß ich glaub nicht erst erwähnen.
      Aber weißt Du Vade was mir bei Dir etwas komisch aufstösst ist, daß Deine Tochter sofort nach Schuleintritt so große Probleme hat die sich mal so, mal so zeigen.
      Das find ich ganz und gar nicht normal nach solch kurzer Schulzeit.
      Ich für meinen Teil vermute hier ganz andre Hintergründe bin mir aber noch nicht ganz Sicher wo die zu Suchen sind.
      Das BIld Deiner Tochter kommt bei mir als sehr weinerliches stets nach Dir rufendes Kind an welches mit der Schulgesellschaft überhaupt nicht klarkommt, woran liegt das?
      Die Tochter meiner Freundin ist ähnlich gelagert und es ist mehr als stressig wenn ein nun 10 Jähriges Mädchen ständig nach Mama ruft, wir haben das mittlerweile zwar schon sehr etschärft aber die Kinder müssen lernen sich durchzubeissen und mit der Schulzeit ist die Lehrerin die Bezugsperson in der Schule der auch folge zu Leisten ist, Mama kann nicht überall helfen.

      Liebe Vade ich hoffe Du verstehst mich nicht miss und überlegst mit an was es noch liegen könnte.

      Zu dem Thema möchte ich Euch nochmal was erzählen:
      Wir waren ja am WE in der Pfalz mit 4 Frauen besagte Freundin war auch mit Ihre Tochter war bei Ihrem Mann dieses Kind hat an diesem WE mindestens 20 mal angerufen um irgendwelches Zeug zu wissen um sich der Liebe der Mutter zu vergewissern etc.
      Es war einfach nur Nervend sorry wenn ich das so sagen muss.

      Kommentar


      • RE: Mal wieder Kind und Schule!!!!


        Hallo Nicki,
        war Deine Tochter vorher im Kindergarten?
        Ist sie da freiwillig und gerne hingegangen?
        (wenns schon mal erwähnt wurde, weiß ichs nicht mehr und bitte um Nachsicht)
        Inwieweit bewegt sie sich schon alleine in dieser Welt (zu Freundinnen gehen, einkaufen gehen, etc)?

        Kommentar



        • RE: Mal wieder Kind und Schule!!!!


          Salut Vade,
          um, ich habe nicht alles so ganz gefolgt, ob anderen info wo anderst sind ?
          Liegt es an der lehrerin oder an den stoff ?
          ..................................
          Was ich täte, ich wurde mein sohn nicht soviel wahl geben, ja da bin ich ein bischen härte, ich wurde ihn A erst mal diesen ersten fragen stellen, das zweite währe das ich mein sohn fragen wurde ob ich mit ins unterricht gehen soll, auch wen es ihn peinlich ist, egal ich bin da, kein thema.

          Da ich mein sohn kenne, wüsste ich sovort das er sagen wurde, "och nee, ich versuche es" es währe ihm peinlich !

          Ich wurde so zu sagen weder gegen die lehrerin reden wehder gegen den stoff, ausser zu sagen das es geschichten sind die vergangen sind, die eingentlich wen er gross ist, mit reden kannst, dabei wurde ich ein teil der geschichte aus der bibel rauss hollen, mooses von mir aus? und ihn das erklären wie eine spannende geschichte, aber auch dabei in klar zu machen, das es auch teilweise märschen sind die ganz gruselig auch seien können und sind.

          Ps: ich hatte das thema vor kurzen mit ihm, er sagte das es nicht mehr nötig sein in dieser unterischt zu gehen, es kamm von mir ein glates nein, diese chance zu wiessen worum es in anderen köpfe der menschen so abgeht soll er nicht ignorieren, es ist wichtig diese info so früh wie möglich zu haben, wen er später, seies nur im job, damit konfrontiert wird, weisst er dann sovort wo der hase lang leuft.

          Kommentar


          • RE: Mal wieder Kind und Schule!!!!


            Danke Vero Ich bin da auch eher so wie Du, meine Tochter wollte auch nicht dahin aber da gabs kein Pardon Sie hatte dieses Jahr Kommunion.
            Nun hat Sie eine Grundlage des Glaubens mitbekommen und kann später selbst entscheiden ob Sie mit der Kirche und deren Glauben leben möchte.

            Gruß Zoe

            Kommentar


            • RE: Mal wieder Kind und Schule!!!!


              um , ne nicht ganz, mein sohn geht nicht zu komunion, das auf gar kein fahl, (ich glaube ich wurde dursch drehen) wen er Prister werden wollte ok, aber sonnst für uns gilt es als infostoff, wie jeder andere stoff die in die schule angeboten wird.

              Kommentar



              • RE: Mal wieder Kind und Schule!!!!


                Ist Dein Sohn nicht getauft?
                Zum Thema Priester *gg*
                Meine Ex- Schwägerin ist Nonne geworden und zwar eine der besonderen Sorte, ich mag Sie sehr gern und sie geht in Ihrer Aufgabe völlig auf, Sie vernmisst nix und hat sich vorher ausgetobt.
                Manchmal denk ich sie ist mit dem wenigen was Sie persönlich hat viel zufriedener als unser eins.
                Sie kümmert sich um Kinder und Familien aus sehr schweren sozialen Verhältnissen, schlägt oft die Hilfstrommel und bringt Teils unmögliche Sachen zustande
                daher ist Sie auch vor 4 Jahren in dieser Stadt Frau des Jahres geworden, mit der Kirche an sich ist sie auch manchmal konform und lebt es so wie es Ihre Möglichkeiten geben für sich selbst und Ihre Umwelt aus.

                Passte jetzt zwar nicht zu dem Problem aber egal.
                Ich bin im übrigen noch nicht mal getauft also Heide mein Gott und meine Glaube ist mein eigner und mehr brauche ich auch nicht.
                Gruß Zoe

                Kommentar


                • Heiden...


                  ...sind Menschen, die von der Religion noch nichts gehört haben, so wilde, unzivilisierte Menschen, denen erst noch der Blick auf den wahren Sinn und Zweck des Lebens verschafft werden muss, oder?

                  Nö, so ein Heide bin ich sicher nicht. Ich bin sogar getauft und konfirmiert! ;-) Allerdings habe ich keinen Gottglauben. Die Würde des Menschen jedoch, bedeutet mir sehr viel. Ethik und Moral sind Themen, mit denen auch ein Nicht-Gläubiger etwas anfangen kann. Darum würde ich es z.B. bevorzugen, wenn im Rahmen eines überkonfessionellen Unterrichts die Themen Ethik, Moral und Glaube abgehandelt würden und dabei eben die verschiedenen Lebens- und Glaubenskonzepte gleichwertig nebeneinander stehen dürften. Es hat etwas mit Würde zu tun, dem anders denkenden (glaubenden) Menschen mit Respekt und Achtung zu begegnen. Und das sollte in einer zivilisierten Gesellschaft doch wohl möglich sein. Was nützt mir die Glaubensfreiheit, die nur auf dem Papier steht? Jeder Versuch, solche außerhalb jeder Doktrin laufenden "Belehrungen" einzufordern, wird in Deutschland gleich als Verrat am Christentum gedeutet, als Beschränkung der Glaubensfreiheit derer, die gläubige Christen sind. Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz.

                  Aber wir sollten jetzt besser wieder auf Vades Situation bzw. auf die Situation ihrer Tochter zurück kommen. Und da würde es mich wirklich interessieren, welchen Stellenwert dieser schulische Religionsunterricht für die Familie einnimmt. Dass das Kind ihn als Strafe sieht, haben wir ja schon gehört.

                  Grüße
                  Anke

                  Kommentar


                  • RE: Heiden...


                    sind Menschen, die von der Religion noch nichts gehört haben, so wilde, unzivilisierte Menschen, denen erst noch der Blick auf den wahren Sinn und Zweck des Lebens verschafft werden muss, oder?

                    Da hast Du ja bei unsrem Umtrunk was zu tun*lachwech*

                    Ansonsten Dito
                    Gruß Zoe

                    Kommentar



                    • RE: Mal wieder Kind und Schule!!!!


                      Nein ist er nicht, das kann er selbe nachhollen wen er mag ?sein ding, nicht meine ;-)
                      Ich bin knap an der tauffe vorbei, aber meine mutter hat glaube ich den stempel der christen bekommen, die war beruhig, heisst aber nicht das sie nicht "ein teuffel als torte" hatte, unkraut bleibt unkraut :-))

                      Kommentar


                      • Sagt mal...(bißchen off-topic)


                        Habt ihr euch eigentlich mal auf solchen seiten wie "pasado.de" und wie sie alle heißen eingetragen???

                        Kommentar


                        • RE: Sagt mal...(bißchen off-topic)


                          Was ist das ?wieso fragst du ?
                          Neben bei. geht hier die seite m.ww bei mir mal wieder tierisch langsam auf :-(

                          Kommentar


                          • RE: Sagt mal...(bißchen off-topic)


                            Nö, da könnte ich ganz schön viel suchen - war ich doch in fast jedem Bundesland in einer Schule...(nur LEICHT übertrieben... :-))

                            Kommentar


                            • Torte - sorry Vadde


                              Liebe Véro,
                              möchte Dich "aufklären" Es heißt nicht "torte" sondern Tochter :-))). Als Torte bezeichnet man in unserer Gegend eine dicke Frau/Mädchen. Anders ist es mit "Sahneschittchnen", das ist ein lecker/süsses Mädchen/Frau.
                              Ein wenig Nachilfe in Deutsch, gaaaanz kostenlos ;-).

                              Kommentar


                              • RE: Sagt mal...(bißchen off-topic)


                                Ja hab ich aber das kannst Du meist vergessen Stayfriends ist auch sowas, also ich hatte da noch keinen Erfolg besonders bei Pasado muß man ja auch noch richtig Löhnen!!

                                Kommentar


                                • RE: Torte - sorry Traudel


                                  Eine Dicke Frau ist ne Torte??? Hä
                                  Nein das sagt man hier nicht, mit dem Sahneschnittchen das ja.
                                  Ne Torte ist ein Kuchen mit Sahne.

                                  Kommentar


                                  • Watten datt?


                                    <ganzinteressiertschau>

                                    Die unwissende
                                    Anke

                                    Kommentar


                                    • RE: Watten datt?


                                      Das sind Seiten wo Du Dich eintragen kannst als "ehemaliger" von irgendeiner Schule.Du hast also damit die Möglichkeit andere "Ehemalige" wiederzufinden.
                                      Ich fragte jetzt mal in die Runde,weil ich mich da mal vor Jahren eingetragen habe und sich bis vor kurzem so garnix tat.
                                      Jetzt hab ich zwar zwei Leute wiedergefunden,aber die sind zu blöd ihre e-mail Adresse anzugeben und noch viel blöder um auf meine zu reagieren (die ich so gut es geht öffentlich gemacht habe auf dieser verdammten Seite).Wenn man einfach nur über dieses interne HP-Postfach mailt,musst Du löhnen um die Nachricht lesen zu können..und das ist mir ,ehrlich gesagt,zu blöd.
                                      Ich wollt nur mal hören wie so anderer Leut&#180;s Erfahrungen sind....:-))

                                      Kommentar


                                      • RE: Watten datt?


                                        Ha Nerea die selbe Erfahrung hab ich auch gemacht die sind zu doof und dann schicken die mir von Pasado dauernd ne Mail ich soll mich anmelden.

                                        haha von wegen

                                        Kommentar


                                        • Ha! traudel :-)


                                          Na gut dannn schreibe ich : TARTE *lol*
                                          Ja, du hast verdammt recht, es geht bei mir nicht in der birne rein, aber JETZT entgültig ja, danke !!

                                          Kommentar


                                          • Ach sooooo!


                                            Ich habe ja vor gut einem Jahr recht aufwendig an der Ausrichtung eines Ehemaligen-Treffs mitgewirkt. Alle wiederzufinden, ist mir nicht gelungen (auch nicht mit Hilfe von Schulleitung, alten Connections der Leute untereinander, alten Anschriftenlisten sowie Kontakt zu Einwohnermeldeämtern). Aber ich habe von den ungefähr 45 Leutchen (alles Weiber - wir waren ein Mädchengymnasium) immerhin 42 aufindig gemacht. Drei hat die Mutter Erde verschlungen oder so. Soll vorkommen. Immerhin ist der Einschulungstermin am Gymmie - den wir zum Motto gemacht hatten - schon 30 Jahre her gewesen. Da lagen nicht nur bei mir etliche neue Namensgebungen und Lebensmittelpunkte vor. ;-) Einige Eltern sind inzwischen auch nur noch Geschichte. So nagt der Zahn der Zeit an diesen zarten Banden der Erinnerung.

                                            "Unser" Gymnasium hat eine Internetseite mit Ehemaligemforum - darüber habe ich 2 fixe Damen aus meiner Klasse wiedergefunden, die auch irgendwie abhanden gekommen waren. Außerdem sind die Ehemaligen der Oberhausener Gymnasien auch in einem Verein organisiert - so sie das denn für sinnvoll halten (ich nicht). Und die jährlichen Schulfeste sind selbstverständlich gern genutzt für ein Wiedersehen außerhalb großer Organisation(en). Teilweise haben ja die Ehemaligen schon wieder selbst Kinder an der Schule - oder hatten! Auch in unserem Jahrgang gibt es "junge Mütter", deren Nachwuchs das Abitur schon in der Tasche hat. ;-)

                                            Ach, ich komme ins Plaudern. Nix für ungut, aber ich halte solche komischen Global-Einrichtungen für ineffizient. Da findet man auf der üblichen Schiene eher Leute wieder.

                                            Grüße
                                            Anke

                                            Kommentar


                                            • Yep


                                              nur beweg ich mich hier, 2500 km away from home,etwas jenseites der üblichen Schiene.....da greift man zu jedem Mittel...:-))

                                              Kommentar


                                              • RE: hast du


                                                keine ehemalige Freundin in der Heimat , mit der du noch Kontakt hast???

                                                Denn diese könnte dann für dich doch ein paar Erkundigungen einziehen, oder??

                                                Oder irgendjemand aus der "Familie", der noch weiß, mit wem du um die Häuser gezogen bist, bzw. du die Schulbank gedrückt hast??
                                                Keine Chance in dieser Richtung???



                                                Kommentar


                                                • RE: Mal wieder Kind und Schule!!!!


                                                  Hallo,
                                                  habe jetzt erstmal mich durchlesen müssen,aber ich werde euch alles,soweit ich nichts vergesse,beantworten.
                                                  Warum meine Tochter im ersten Schuljahr gleich 2 mal die Woche Religion hat,weiß ich leider auch nicht,und kann es auch nicht nachvollziehen.An der Schule,wo von meiner Schwester die Kids sind,gab es im ersten auch keinen Religionsunterricht.Meine Tochter ist 1 Jahr lang in den Kiga gegangen und hatte erst sehr Großen Spaß,und die leztzen 2 Monate hatte sie dann auch keine Lust mehr dort hin zu gehen.Sie ist eigentlich kein weinerliches Kind,kommt aber mit den meisten Kids in der Schule nicht so klar,weil sie mit ihnen nichts anfangen kann.Möchte ein Kind mal mit ihr ein Späßchen machen,denkt sie sofort,man will ihr was Böses und zieht sofort ihren Kampfanzug an.Ich weiß leider auch nicht,woran es liegt.Heute nachmittag geht sie auch wieder zu ihrer Freundin,die allerdings 3 Jahre jünger ist als sie.Ich habe ihr ebend eine Standpauke über ihr Verhalten von heute morgen gehalten und habe ihr gesagt,daß ich es bei ihr im Gutem versucht habe auf sie einzugehen,und daß ich jetzt die harte Schiene fahren werde,wenn sie sich nicht ändert.
                                                  Ich hoffe,daß ich nun den richtigen weg eingeschlagen habe.
                                                  Was meint ihr dazu????

                                                  Gruß Nicki

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X