• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Messie-Syndrom macht Beziehung kaputt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Messie-Syndrom macht Beziehung kaputt

    Ich heisse Stefanie – also ich nenn mich jetzt mal so.

    Ich hab ein Riesenproblem mit meinen Freund. Als ich ihn kennenlernte war es sehr schön, wir kamen eine Woche lang nicht aus dem Bett raus, und jetzt (1 ½ Jahre später) ist es so extrem geworden in unserer Beziehung, dass wir uns nur noch in der Strassenbahn treffen (kein Witz) und nicht mehr zusammen sein können.

    Der Grund ist so banal und albern, aber auch so blöd, ich bin ratlos.

    Also wir waren überwiegend in seiner Wohnung zusammen, und da steht z.B. in der Küche ein Schildkröten-Terrarium, im Wohnzimmer liegen Zeitungen auf dem Boden herum und überall quellen Aschenbecher über 8er ist starker Raucher).

    Na gut, Anfangs dachte ich, ist seine Wohnung, hab auch ab und zu mal die Aschenbecher (es sind mindestens 5) alle leergemacht und mal den Müll zusammengetragen und rausgebracht, aber diese leichte Unordnung hat mich nicht weiter gestört.

    Ich muss dazusagen er ist über 2 m gross, und wollte nie in meine Wohnung kommen, weil er sagt er fühlt sich da so beengt. Es ist ein Neubau, 2,40 m Deckenhöhe und 1,90 m Türrahmenhöhe, nur 1 Zimmer – er hat 2, er hält das bei mir nicht lange aus. Übernachten ist also nicht möglich für ihn (sagt er).

    Also und langsam, ohne dass ich es merkte anfangs, vermüllte und verschluderte seine Wohnung immer mehr. Da ich auch nicht einsehe, dort die „Hausmagd“ zu spielen und er ausserdem auch gar nicht will, dass ich da immer auf-, um- oder abräume.

    Ein gemeinsamer Freund von uns wohnte in dieser Wohnung mal eine Weile, was aber auch nicht gerade zur „Entmüllung“ beitrug.

    Inzwischen ist es so extrem geworden (also überall überquellende Aschenbecher, Kippen liegen auf dem Boden, Herd ist von angebrannter Milch mit schwarzen Rändern voll, Abwasch stapelweise (stinkt) Massen an leeren Milchtüten verstreut in der Wohnung (er trinkt gerne und viel Milch) und Zeitungen überall, im Bett versiffte, zerrissene Bettlaken, das Schildkrötenfutter liegt umher, Dreck, Krümel kurzum: ich mag die Wohnung nicht mehr betreten, es ekelt mich alles an.
    Anfangs fand ich das so schlampig-urgemütlich, aber inzwischen ist die Ekelschwelle bei mir überschritten.
    Und er tut nichts, um mal wenigstens den Müll zusammenzusammeln und runterzubringen. Und ich hab ihm gesagt, ich helfe gerne, aber allein mach ich’s nicht das kann er vergessen.

    Und da er auch nicht in meine Wohnung kommen will (Sex ist auch nicht mehr seit einem halben Jahr weil wo bitte, wo?) ist unsere Beziehung auf dem Nullpunkt, es sei denn wir sehen uns mal in der Strassenbahn und wechseln ein paar Worte. Es ist wirklich so, inzwischen.
    Ich habe zwar angekündigt, die Beziehung zu beenden, wenn sich nicht bessert mit diesem „Messie-Verhalten“ und hab ihm auch schon ein Buch darüber geschenkt, aber es tut sich nichts, ausser dass es immer schlimmer wird!

    Ich mache mal Schluss mit der Beschreibung und frage euch – wer hat Erfahrung mit Messies und was kann man tun? Im Radio DRS1 (Schweizerradio) hörte ich vor einiger Zeit eine Sendung darüber, aber es war eher eine Beschreibung und keine Information, wie man das überwinden kann.
    Appelle helfen ja nichts, das weiss ich.

    Danke für euere Ideen.
    Steffie


  • RE: Messie-Syndrom macht Beziehung kaputt


    vielleicht bin ich ja ein wenig dumm - aber kannst du mir erklären, was so toll ist an einer "beziehung", die nur noch aus gelegentlichen treffen in der straßenbahn besteht?

    ich werde euch frauen wohl nie verstehen, helfersyndrom hin oder her

    Kommentar


    • RE: Messie-Syndrom macht Beziehung kaputt


      Einen Menschen dieser Art habe ich noch nicht kennengelernt. Mithin kann ich aus eigener Erfahrung nicht kommentieren.

      Aber alle Antworten hast du doch schon vor dir!

      a) aendern kannst du so einen Menschen nicht (sagst du ja selbst, und es ist dir zuzustimmen)
      b) diesem Mann in seinem Phlegma bist du so wertvoll, wie seine Aschenbecher. Ob sie leer oder voll sind, ist ihm so gleichgueltig wie dich in der Wohnung oder in der Strassenbahn zu treffen
      c) die Beziehung ist laengst gestorben, ihr muesst sie nur noch beerdigen.

      Dann tu das doch. Schmerzen kann das dich doch nicht mehr.

      Kommentar


      • RE: Messie-Syndrom macht Beziehung kaputt


        Hallo Steffie

        Ich kann dir dazu leider auch nur wenig raten, aber Information scheint mir hier immer das erste und beste Mittel zu sein. Deshalb habe ich ein paar Links rausgesucht.

        Was ergibt ein Gespräch mit ihm? Was macht er beruflich, wie alt ist er usw. Ist er einfach ein ************ oder tatsächlich überfordert mit Haushalt etc.? Ergründe das mal ganz genau, denn so geht es ja für dich offensichtlich nicht weiter, oder?


        http://www.mieterverein-muenchen.de/...age/messie.htm

        http://www.messie-syndrom.de/

        http://www.stangl-taller.at/ARBEITSB...T/Messie.shtml

        Viel Glück und alles Gute

        Kyria

        Kommentar



        • RE: Messie-Syndrom macht Beziehung kaputt


          Es klingt aber auch nach einer starken Depression. Diese Verwahrlosung zeigen stark depressive auch.

          Was tun? Ab zum Psychiater! :-) Und ihm ein Ziel geben.

          Kommentar


          • RE: Messie-Syndrom macht Beziehung kaputt


            Hallo

            Hilfreich kann hier ein integrativer Beratungs- und/oder Psychotherapieansatz, der sowohl Elemente der Verhaltenstherapie wie auch der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie miteinbezieht, sein. Vor allem, wenn Depression, Sucht, Zwang oder eine Psychose vorliegen, sollte der Betroffene psychotherapeutisch/psychiatrisch behandelt werden.

            Es wird wohl schwierig sein, auf den Einlenkungseffekt hinzuarbeiten, aber es ist durchaus möglich, ihn davon zu überzeugen.

            Viel Glück

            Nette Grüsse

            Kommentar


            • RE: Messie-Syndrom macht Beziehung kaputt


              Fahr in Zukunft mit dem Auto oder dem Fahrrad,dann ersparst Du dir auch noch den Rest.

              Du wirst den Mann nicht ändern können,vergiß den Gedanken falls Du ihn jemals gehabt haben solltest.Von mir aus leg Deinem Metro-Lover an´s Herz er möge einen Therapeuten aufsuchen,ob´s was bringt,wag ich zu bezweifeln....aber Du hast da keine Chance....such Dir einen lieben Jungen den Du auch jenseits der Straßenbahn treffen kannst...und gut is´.

              Kommentar



              • Danke für die Antworten!


                Vielen Dank an alle, die bis hierher geantwortet haben!

                Will versuchen, ein paar aufgeworfene Fragen zu beantworten:

                Petronius fragt, was an dieser Beziehung denn noch so toll sein soll. Ganz genau diese Frage stelle ich mir auch, und zwar seit Monaten.

                jaeger meint, einen solchen Menschen hätte er noch nicht kennengelernt? Wenn Du ihn kennenlernen würdest, würdest Du nicht im Traum darauf kommen, wie seine Wohnung aussieht. Eventuell kennst Du solche Menschen, weisst aber nichts von ihren Besonderheiten.

                An Nerea: ich glaub wenn ich ihm was von einem Therapeuten erzähle wird er nur mitleidig lächeln und sagen „ich glaub eher, Du braucht einen“. Er ist ziemlich von sich überzeugt und manchmal auch unangenehm grossspurig, musst Du wissen

                An Kyria :Was er macht? Er ist selbständig und betreibt ein kleines Fortbildungsinstitut. Das hat er vor einem Jahr gegründet. Er hat mir dort auch Arbeit angeboten (er hatte dann so Sprüche drauf wie „ich schaffe meiner Freundin einen Arbeitsplatz“) und ich hab auch ca. 4 Monate dort gearbeitet. Danach hab ich aufgehört, weil ich es unerträglich fand, bei einem Mann, mit dem ich in der Beziehung absolut nicht zurecht komme, zu arbeiten. Bin ansonsten freie Künstlerin und da Kunst bekanntlich brotlos ist, muss ich immer nebenbei sozusagen irgendwo jobben, um mir meinen Lebensunterhalt zu verdienen.
                Überfordert ist er ganz bestimmt nicht mit dem Haushalt, er macht einfach nichts. Wirft z.B. Milchtüten einfach auf den Boden, obwohl er sie mit gleicher Mühe doch in den Papierkorb werfen könnte und diesen dann wen er z.B. zum Briefkasten mit leeren könnte?
                Er hatte glaub ich bevor wir uns kennenlernten mal ne Putzfrau, aber das ist lange her und die Wohnung jetzt einer Putzfrau zu übergeben zum Saubermachen wäre eine Frechheit. So eine Woche Grundreinemachen müsste schon vorangehen. Und das macht er eben nicht und noch nicht mal Ansätze dazu.
                Danke Kyria für die Links.

                Und an Andras: eine Depression glaub ich nicht. Er ist aktiv, kümmert sich um seine Büros und so weiter, und da sieht es nicht so schlimm aus wie zu Hause. Er ist ständig auf Achse um was für seinen Betrieb zu organisieren, hängt also nicht nur zuhause rum und so.

                Und an Profiler:
                Das was du da schreibst klingt ja, als ob er total psychisch krank wäre? Er ist sehr gesund, nur dieses eine Problem mit der Wohnung ist sozusagen krank bzw. das ist seine Krankheit.

                Ich danke euch jedenfalls für eure Meinungen.
                Steffie

                Kommentar


                • Geht Dich überhaupt nix an


                  wie es in seiner Wohnung aussieht.

                  Mal ganz ehrlich, nix mit messie, sieht bei mir auch mal so aus, - nur ab und zu, aber doch gelegentlich - und ich hab auch Freunde, da siehtst immer so aus.

                  Ist das mein Problem? Hat das irgendwas mit meiner Zuneigung zu der Person zu tun?

                  Wo Ihr Euch treffen sollt? In Deine Wohnung passt er nicht ?????????????????????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!

                  Seine ist zu unordentlich?

                  Tja, dann nehmt Euch n Hotel. Worum gehts Dir eigentlich?

                  Um die Erhaltung einer Strassenbahnbeziehung!

                  Kommentar


                  • RE: Danke für die Antworten!


                    Nun gut stefanie,
                    Packt deine sache und verschwinde, er will dein wiessen auch nicht über (die kleinsten selbsverstänlichkeits verhalten muster des leben)
                    Du bist so gut wie raus, ausser möglicheweise impört und überrascht das es gibt, du muss es nicht teilen sei fröh darüber, das ist deine chance!
                    Schau dich liebe in der bahn um, es gibt mit sicherheit(auch noch die merheit) die so nicht drauf sind, du inklusive, ergo distanziere dich entgültig von diesem.... uhm darf ich das schreiben ? ... sylberfischen ;-) übringst die sind sehr acktiv, aber mögen einfach dreck um sich haben wen es feuscht ist und stickt, fühlen sie sich pudel wohl, so ein buch wurde ich ihm schencken, nur leischt den titel austauchen und sein name hinschreiben .... ;-))

                    Na! ist das eine idee? *grinz*

                    Liebe grüsse, véro

                    Kommentar



                    • RE: Danke für die Antworten!


                      Ich finde es sehr schwer dir einen Rat zu geben, wie in etwa "verlasse ihn oder bleibe"... du erzählst nichts darüber, ob er sich noch irgendwie andersweitig respektvoll, liebevoll dir gegenüber verhält. Hast du ihn schon mal danach gefragt, ob er einen möglichen Erhalt eurer Beziehung weiterhin wünscht? Liegt ihm was daran?

                      Ich finde wirklich, du solltest mal mit ihm abklären ob er noch zu dir steht, dich noch liebt, sich eine Zukunft mit dir vorstellt und diese auch herbei wünscht...

                      Messis - hm... das ist leider so eine Sache. Ich kenne jemanden in meinem Freundeskreis, dieser zeigt leichte Spuren was diese Angelegenheit anbelangt. Aber er macht es nicht absichtlich und oftmals fühlt er sich machtlos diesen Dingen gegenüber... es überwältigt ihn und oftmals sagt er, dass er sich einfach nicht von diesen Dingen trennen kann, egal wie bescheuert und unnütz diese Sachen auch sein mögen. Dieses Leiden ist ganz seltsam. Er sammelt es an, immer mit dem Hauptgedanke, es eines Tages möglicherweise noch gebrauchen zu können.

                      Ich denke weiterhin, über eine Putzfrau kommt dein Freund wirklich nicht umhin - ob aus zeitlichen oder psychsichen bzw. persönlichen Gründen, scheint er irgendwie nicht die Kurve diesbezüglich nehmen zu können. Wenn du noch an ihn festhältst, für ihn Gefühle empfindest - dann überzeuge ihn das nötige Kleingeld hierfür locker zu machen.

                      Und nein - einer Putzfrau bzw. einem Putzmann muß und soll man keine saubere Wohnung übergeben - aber hallo, wo soll das denn noch enden?!

                      Deswegen hast du doch eine Hilfskraft für deinen zu bewältigen Haushalt engagiert, damit sie die liegengebliebende und höchst überfällige Arbeit in ihre Hand nimmt... na hör mal - du bezahlt diese Person für ihre Arbeit und möchtest ihr am liebsten noch eine picobello-saubere Wohnung überreichen? Wozu beschäftigst du dann überhaupt noch eine Person, damit sie ein wenig Staub hier und da wischt? Das könntest du dann auch ruhig selber machen und dir das Geld im Endeffekt sparen!

                      Sorry, aber das ist doch irrsinnig und völlig absurd die Wohnung vorher erstmal gründlich putzen zu wollen. Klar mag die Wohnung deines Freundes nicht eine Musterwohnung sein... aber die Hilfskraft wird die nötige Zeit bekommen und auch haben, die einzelne Räume auf Vordermann zu bringen und die Wohnung eines Tages blitzeblank strahlen zu lassen. Mach dir da keinen Kopf.

                      Ich hoffe du sprichst dich mit deinem Freund aus; klärst ab, wo er im Moment stehen mag und überzeugst ihn während und nach seinem positivem Feedback zu einer dringend benötigten Putzfrau für seine Wohnstätte :-).

                      Schöne Grüße.

                      Kommentar


                      • Da stellen wir uns einmal ganz dumm...


                        ...und sagen: Wo ist nun das Problem?

                        Erster Antwortteil:
                        Dein Freund führt einen persönlichen Lebensstil, der Deinem nicht entspricht und zudem von der Gesellschaft nicht akzeptiert wird. Also gibt es mehrere Betroffene in dieser Angelegeneheit, und zwar
                        - Deine Freund
                        - Dich und
                        - die Sozialkontakte (sprich die Leute um euch herum).

                        Soweit, so gut. Jetzt wäre klar herauszuarbeiten, was Du konkret erwartest, und was er erwartet sowie wie das soziale Umfeld reagiert (mit entsprechenden Auswirkungen auf Dich bzw. Deinen Freund).

                        Versuche Dir also klar zu werden, was es konkret ist, dass eure Beziehung belastet. Der Müll in seiner Wohnung ist in erster Linie sein Ding. Es wird nur dann Deine Angelegenheit, wenn Du es zu Deinem Problem machst. Warum machst Du das bzw. wieso solltest Du das nicht tun?

                        Ich habe keine Ahnung von Messies, das nur vorausgeschickt. Aber der Mechanismus, Verantwortlichkeiten und Schuldfragen hin und her zu schieben, ist ja nicht nur in diesem Falle aktuell. Tatsache ist, dass er in seiner Wohnung leben muss, nicht Du. Du hast jederzeit das Recht, Deinen Aufenthalt selbst zu bestimmen, Dich also von dieser "Müllhalde", auf der er sich wohl zu fühlen scheint, fern zu halten. Du kannst ihm - leider oder Gott-sei-Dank, das ist Betrachtungssache! - nicht diktieren, die gleichen Befindlichkeiten zu haben wie Du. Soweit klar?

                        Was Du tun kannst, ist, Dir auszubitten, seine persönliche Welt nicht mehr als nötig an Dich heran zu lassen, sprich: nictht mehr auf die "Müllhalde" zu gehen, um ihm nahe zu sein. Du solltest streng trennen, was Du empfindest und für Dich brauchst, und was er empfindet und für sich braucht.

                        Liebst Du ihn als Person? Willst Du mit ihm zusammen sein? Dann lass Deine Phantasie spielen und einen Weg finden, wie das gewährleistet wird, ohne ihm seine andere Lebesweise vorzuwerfen. Er wird das nicht verstehen. Wenn Du das nicht kannst, dann lass ihn los und suche Dir eine andere Gesellschaft. Du musst nicht seine Hilfe in allen Lebenslagen spielen, Du musst in erster Linie dafür sorgen, dass Du selbst glücklich und zufrieden bist. Jeder Mensch kann nur sein eigenes Leben leben, nicht das eines anderen. Sag Dir das immer wieder, wenn Du Zweifel haben solltest, was Du denn nun machen sollst.

                        Es mag egoistisch klingen, aber Du bist nunmal nicht für das Glück eines anderen zuständig, weil Du auch nicht die Verantwortung für die Entscheidungen anderer trägst. Die trägt jeder nur für sich selbst.

                        Wenn Du den Mann trotz aller Merkwürdigkeiten liebst, solltest Du Deine Sichtweise ändern, um die Liebe zu ihm ausleben zu können. Wenn es Dich nicht glücklich macht, dass er bestimmte Situationen seines Lebens anders regelt, als Du selbst es tun würdest, dann lass ihn los. Du machst nicht nur Dich selbst sondern auch ihn letztlich unglücklich, wenn Du eure Beziehung mit Erwartungshaltungen überfrachtest, die nicht zu erfüllen sind. Aber das weißt Du sicher selbst schon sehr genau.

                        Ich wünsche Dir Mut zur Entscheidung.

                        Grüße
                        Anke

                        Kommentar


                        • WHO


                          Gesundheit ist mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert diese als Zustand des vollkommenen körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens.

                          Ich will ihm keine Krankheit einreden, garantiert nicht !!
                          Wenn die obigen Krititerien erfüllt sind, hast du recht,
                          Dann aber Frage ich mich, warum tolerierst du das nicht
                          und machst Dir Sorgen ?

                          Kommentar


                          • oh Komet?


                            Ich bin überascht wie du über den job eine putzfrau redet?
                            Ich meine denkst du nicht das es darin auch gewiesse stuffen gibt? oder auch vieleicht ein bischen respeckt?
                            Ich habe bis her zu mindesten eine puzfrau so eingestuft, das sie eine zum beispiel:
                            Sehr unordliche wohnung finden kannst.
                            Karelböden schruben kannst, bade wahne,FERNSTER.
                            Ein schrank innen ordendlichkeit wieder herstelt(ps. bei mir währe es wieder so weit;-)
                            Stauwicht, aber auch hinter der waschmachine/ kuhlschrank puzen/herd/Spulmachine/unter den wasch becken schrank.
                            Trepenhaus/betten neu beziehen/bügel /staubsaugen, nicht nur in der mitte.... und so weiter
                            Wen ich es mir recht überlege, muss keine putzfrau, ein jegerkammer sein, um ihr job zu rechtvertigen," ohne von ein bischen staub zu reden".

                            Liebe grüsse, véro

                            Kommentar


                            • Danke für die weiteren Antworten.


                              Hallo, und Danke für die weiteren Antworten.

                              Ich möchte noch mal versuchen, euere Fragen zu beantworten:

                              zu jeune:

                              >Ist das mein Problem? Hat das irgendwas mit meiner Zuneigung zu der
                              >Person zu tun?
                              Ja, leider. Wie gesagt in seiner Wohnung ekle ich mich. Es ist wirklich heftig! Beim Tür-aufmachen muss man recht kräftig sein, um die Müllhaufen zur Seite zu schieben. Ist das normal bei deinen Freunden, jeune?

                              >Wo Ihr Euch treffen sollt? In Deine Wohnung passt er nicht
                              >?????????????????????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!
                              >Seine ist zu unordentlich?
                              >Tja, dann nehmt Euch n Hotel. Worum gehts Dir eigentlich?

                              Weisst Du was Hotelzimmer kosten? So etwas wäre mir wirklich zu unsinnig. In dem Buch, das ich ihm geschenkt habe wird der Konflikt übrigens so gelöst dass der Messie die Wand zur Nachbarwohnung durchbricht und ab sofort dann diese bewohnen kann und zumüllt. Das war natürlich kein Vorschlag für ihn, sondern ich dachte, er denkt mal über das Problem nach.

                              Es geht mir darum, diesen Katastrophen-Zustand irgendwie zu beenden. Im Notfall dann eben durch Trennung (bloss auf Trennungsabsichten reagiert er sehr agressiv).

                              an verolavie

                              Du hast recht, Silberfische (im Bad – es ist gruselig) und auch anderes Getier habe ich da auch schon gesichtet – vielleicht kapiert jetzt jeune was da Sache ist in dieser Wohnung?
                              Aber ich muss da nicht mehr ausziehen, ich bin schon längst in meine eigene Wohnung zurück geflüchtet, ein Glück das ich die noch habe.
                              Ich glaube wenn ich da wohnen würde, würde ich so Notaufräum-Aktionen starten aus reiner Verzweiflung, und er würde alles wieder zumüllen. Zum Glück ist es nicht so.

                              an Komet
                              ich glaube ich habe den Zustand nicht ausreichend genau beschrieben. Es sind keine Dinge, die rumliegen von denen er sich nicht trennen will. Oder denkst Du, von hunderten Zigarettenkippen und zig leeren Milchtüten trennt man sich so schweren Herzens?
                              Und eine Putzfrau da hin zu schicken? Die geht rückwärts wieder raus aus der Wohnung und fragt, ob wir sie mit der Müllabfuhr verwechselt haben!
                              Er ist um deine Frage zu beantworten ansonsten ein liebevoller, sympathischer grosser Mann (etwas jünger wie ich und oft sehr kindlich, was ich sehr schön finde) und das mit der Strassenbahn, das war nur ein Beispiel, wir treffen uns auch schon mal (für maximal 30 Minuten, weil er es wegen Beklemmungsgefühlen ja angeblich nicht lang aushält) in meiner Wohnung oder auch mal in einer Kneipe. Aber trotzdem: was ist das denn noch für eine Beziehung!?

                              An Anke
                              >Versuche Dir also klar zu werden, was es konkret ist, dass eure
                              >Beziehung belastet. Der Müll in seiner Wohnung ist in erster Linie
                              >sein Ding. Es wird nur dann Deine Angelegenheit, wenn Du es zu Deinem
                              >Problem machst. Warum machst Du das bzw. wieso solltest Du das nicht
                              >tun?

                              Du hast viele kluge Dinge geschrieben, aber das Müll-Problem überschattet alles. Weil ich nicht in seiner Wohnung sein kann (wegen dem Müll) und er nicht in meiner (wegen seinen Beklemmungsängsten).
                              Es ist natürlich nicht mein Problem, sein Müllproblem, aber es strahlt sozusagen als unerträgliche Belastung auf die Beziehung aus. Verstehst Du das?
                              Und das vorgeschlagene Hotelzimmer von jeune, das ist doch eine krampfige, und zudem viel zu teure Lösung! Oder meint sie ein Stundenhotel? Na schönen Dank auch.

                              Und, Anke, es ist ja gerade das Problem dass ich diese immer schlimmer werdenden Müllwohnung eben nicht akzeptieren kann, weil ich mich ekle, mich dort aufzuhalten, dort etwas zu essen oder gar mit ihm zu schlafen in dem Siffbett, in dem Glimmstengelreste, zerrissene Laken und verwichste Decken herumliegen.
                              Wenn Du ein Bild davon sehen würdest, würdest Du mich verstehen, glaub mir, und dazu kommt der Eigengeruch der Wohnung.
                              Vielleicht bin ich ja intolerant, hab gar keinen Blick für meine eigenen Probleme und übersehe, dass er doch ein so toller Jungunternehmer ist, der bald sehr erfolgreich sein wird! Du merkst, jetzt habe ich ihn zitiert!?
                              Er hat übrigens eine Mutter, bei der ist alles pico-bello im Haus.
                              Sie wohnt in einer Villa mit grossen Garten, Pool, Sauna und so weiter.
                              Natürlich hat sie eine Haushaltshilfe. Die Muter weiss allerdings nicht, wie es bei ihrem Sohn zu Hause aussieht.
                              Und der Vater ist Unternehmer, hat eine Ladenkette mit vielen Filialen und ist sehr wohlhabend.
                              Er will mit seiner Geschäftsgründung wohl dem Vater nacheifern.
                              Alles sehr hübsch, wenn nur das eine Problem nicht wäre.

                              Ich danke euch noch mal für eure Meinungen.
                              Steffie

                              Kommentar


                              • RE: oh Komet?


                                Einen Kammerjäger meinst Du, verolavie?
                                Dein Deutsch ist nicht so gut aber ich verstehe alles. Mein Französisch ist auch nicht so gut
                                Es gibt dort also Spinnen, Motten, sie fressen Lebensmittel an und Stoffe, ich glaub es sind zwei Arten, Asseln, Silberfischchen und auch Stubenfliegen. Gut, Stubenfliegen gibt es ja überall.
                                Ich hatte schon mal völlig wurmdurchfressenes Müsli (mit so Spinnweben drin) komplett wegschmeissen müssen.
                                Und es gibt dies langfüssigen Viecher, ich glaube Weberknechte heissen sie.
                                Und natürlich die Schildkröten, aber die sind ja absichtlich dort.
                                Es fehlen jetzt echt nur noch Kakerlaken und dann irgendwann mal Ratten.

                                Versteht ihr meine Verzweiflung?
                                Steffie

                                Kommentar


                                • Nein,


                                  ich versteh Deine Verzweiflung nicht.Er kann mit und in seinen Wohnverhältnissen anscheinend prima leben,und Dir setzt niemand die Pistole auf die Brust und zwingt Dich da reinzugehen.So what???
                                  Wenn Du das nicht akzeptieren kannst (was ich persönlich nachvollziehen kann) und Dich sowieso nicht mehr mit ihm verbindet als die gemeinsamen Straßenbahn-Meetings dann hak den Kerl ab und fertig.

                                  Kommentar


                                  • dito o.w.t


                                    .

                                    Kommentar


                                    • ach so?!


                                      Oha, da lang leuft der hase, er hat negativen seiten, aber die leckeren sind aber schon materialistisch interessant.
                                      Ergo wen er eine penne währe, wurdes du dich nach ihm nicht umberdingt umdrehen, oder ?
                                      ich glaube ich halte mich hier liebe zurück, bevor einiger hier meinen ich bin ungerecht, oder was weiss ich noch.

                                      Ps: Ja ich meinte kamajäger :-)

                                      Liebe grüsse, véro

                                      Kommentar


                                      • RE: Danke für die weiteren Antworten.


                                        Hallo Stefanie,

                                        ok, das ahnte ich nicht, dass es schon so schlimm dort aussieht, sprich dass bereits lauter Krabbeltierchen meine Wege kreuzen würden...
                                        Und entgegen Verolavies Meinung habe ich großen Respekt für eine fremde Hilfskraft im Hause, bin aber generell nicht der Meinung, dass man dieser grundsätzlich eine saubere Wohnung übergeben muss und sollte. Wozu habe ich sie dann überhaupt einstellt? Denke, das ist eine weitverbreitete Mentalität bei den Menschen - putzen und schruben wie von Sinnen, weil die Putzfrau heute Nachmittag kommt und meinen Dreck sehen könnte... verstehst du was ich sagen möchte. Dieses Verhalten ist einfach absurd und unnötig.

                                        Ich stimme aber mit dir überein, dass man eine solche Wohnung, in einem scheinbar derartig desolatem Zustand, niemandem zutrauen kann, auch nicht der Putzfrau und am wenigstens einer Freundin. Was mich etwas wundert - weshalb fühlt er diese Beklemmungen in anderen "freien" Räumen, während sich das Ganze bei ihm zu Hause bis zur Decke hoch stappelt? Das ist sehr seltsam.
                                        Kann es sein, dass ihn in Wahrheit die Ordnung, das Vermeiden von Chaos in diversen Räumen (deine Wohnung, Kneipe etc.) empfindlich stört? Vielleicht ihm sogar einen Teil seines Wohlgefühl raubt, sobald er seine vermüllte Wohnung erneut betritt?

                                        Selbst wenn man zwei Meter groß ist... das gibt´s nicht, dass man sich in allen (sauberen) Räumen unwohl fühlt, während man in denen, die mit dem einen Müll vollgestopft ist, "zu Hause" fühlt und gar noch stundenlang aushält.

                                        Er reagiert aggressiv, schreibst du, sobald du eine Trennung in Aussicht stellst. Zeigt mir wiederrum, dass er dich eindeutig nicht verlieren möchte - also ist er an einer weiteren Zukunft mit dir interessiert, schon mal positiv :-). Macht auch weiterhin begreiflich, dass er seinem Dreck in der Wohnung scheinbar machtlos gegenübersteht, ansonsten würde er dich nicht als Partner riskieren wollen, da er scheinbar noch an dir hängt.

                                        Jemand muss den Anfang machen - irgendwie müßt ihr in der Tat die Räume soweit von dem regelrechten Müll befreien, dass ihr diese eines Tages einer Putzfrau übergeben könnt. Alleine scheint er es nicht packen zu können.
                                        Auch scheint er ein sehr vielversprechender, junger und erfolgreicher Mann zu sein / werden (fragt sich nur, ob dies mit einem solchen, zugemüllten Refugium möglich ist..), jedoch mit einem massiven Problem im Genick.
                                        Hilf ihm dabei, dieses einigermaßen auf die Reihe zu bekommen - selbst wenn du für ein paar Tage den einen oder anderen Müllmann und Kammerjäger engagieren müßtest ;-).
                                        Und ab diesem Zeitpunkt kategorisch und konstant eine Hilfskraft im Haushalt beschäftigen.

                                        Kommentar


                                        • salut komet


                                          Hm, vieleicht hast du mal die diskusion gehabt, das man eine wohnung putzen sollte bevor jemand kommt oder eine puzfrau? keine ahnung, aber dies bezüglich bin ich so zu sagen nicht gerade eine putztornade, ich finde zu mindesten nicht nötig meine wohnung zu aufreumen bevor jemand kommt, auch auf kein fall meine wohnung zu putzen bevor eine putzfrau kommt, eine gewiesse schlampikeit sollte jederman haben finde ich, das ist das leben, genau so umperfeckt sollten die (schale sein), so zu sagen ... savoir vivre, oder das gewiesse...laisser faire :-))

                                          Kommentar


                                          • Anke, Du nimmst mir die Buchstaben von den Tasten


                                            ganz Deiner Meinung

                                            Kommentar


                                            • na ja nicht ganz....


                                              Nicht beleuschtet worden ist weshalb sie bei ihm bleibt.
                                              ...........................................
                                              Stefanie schrieb:
                                              Er will mit seiner Geschäftsgründung wohl dem Vater nacheifern.
                                              Alles sehr hübsch, wenn nur das eine Problem nicht wäre.
                                              ...........................................
                                              So, ich habe provokant geschrieben, "hm, ein sehr interessant materialistiche ding steht da hinter..."
                                              ...........................................
                                              Abgesehen davon das er nicht koreckt urgentwo ist , ihr eine mülldeponie aufs tablett zu presentieren, presentiert er ihr auch noch die goldene seite, dumm genug von ihm, ihr die famillen hintergrunde gezeigt zu haben... so schlau ist er anscheint nicht, nach den moto: wen du mich liebst nehme mich wie ich bin, aber wuht anfahle zu haben, wen sie sagt das sie ihn verlassen willst? bitte? werft er ihr vieleicht vor das sie scharf auf seine kohle ist und da, hat sie natürlich nichts in der hand um ihn davon zu überzeugen wen es den nicht so ist.
                                              nur irgentjemand fragte: was sie an ihm finde? es kamm nichts von: er ist so toll, dies und das, klar es ist der dreck, aber ein bischen etwas positives ihm gegen über hätte ja nicht geschadet.
                                              Somit finde schon, das er nicht alle tassen ihm schrank hat, aber weshalb tut sie so wie es nur dieses ein problem gilbt ?

                                              Kommentar


                                              • salut verolavie


                                                Hallo, verolavie und die Anderen!

                                                irgendwie habe ich den Eindruck, dass, je mehr Infos ich schreibe, je grösser die Missverständnisse werden.
                                                Ich will doch nicht die Beziehung halten weil seine Eltern wohlhabend sind. Und seine Geschäftsgründung, dazu hab ich ihm sogar 6000 Euro geliehen weil er kein Startkapital hatte, denn sein Vater gibt da kein Geld dazu.
                                                Und das da noch ein paar andere Problem in der Beziehung sind, das ist ja so, wie bei jeder Beziehung, und über die rede ich gar nicht. das zentrale Problem ist eben das Müllproblem und er lässt sich da ja auch nicht reinreden, für ihn ist das „kein Problem“. Und dass ich ihn deswegen verlassen will darüber lacht er nur bzw. droht, dann würde er sich mir gegenüber auch nicht mehr verpflichtet fühlen. Und damit ist, das hat er durchblicken lassen, natürlich auch die Rückzahlung des des Geschäftsgründungsdarlehens gemeint. Na gut, wenn ich auch so blöd bin, ihm Geld zu leihen, ich seh das schon als meine eigene Dummheit inzwischen an.
                                                Und bitte tut mir den Gefallen, insbesondere Nerea, und haut nicht so Sprüche raus wie „hak den Kerl ab“. Das ist nämlich blanke Theorie. Wenn das immer so einfach wäre, abhaken und Ende, dann müsste man sich hier nicht in diesem Forum darüber unterhalten. Ich sehe ja Frauen hier, die von ihren Männern geschlagen werden und so, und selbst die schaffen es oft nicht, sich loszusagen. Weil das nämlich mit den emotionalen Bindungen und der Liebe eben nicht einfach ist. Ach was sag ich euch, ihr wisst es doch auch.
                                                Und savoir vivre, laisser faire das ist sehr nett, offensichtlich gelingt es ihm, mir nicht so ganz.
                                                Übrigens: in meiner Wohnung liegt auch das ein oder andere herum. Aber keine Müllgebirge.

                                                Steffie

                                                Kommentar


                                                • RE: salut verolavie


                                                  Ja gut, dann die info hast du ja bekommen mit diwersen internet seiten, nur das hilft dir nicht ja so richtig an den mann drann zu kommen?
                                                  Übringst ich sagte dir auch packt bitte dein zeug und weg mit dir, ich meinte es seelich gesehen, nicht reumlich du schrieb es ganz am anfang das ihr 2 wohnung habt.
                                                  Nun jetzt siehst du das doch anderen sachen ein rolle spielt und swar ausserhalb der "milschtütendeponie"
                                                  Aber du möschte nicht darüber reden, na dann ? ob woll ich liebe über die kohle reden wurde, darf ich dich trost allem mal fragen, wie ihr mit einander umgeht, ausser euch ab und zu für eine halbe stunde zu treffen ? wie oft hört ihr den von einander? wird am telefon geturtel?, sucht er nach lösungen wie er dich treffen kann?wie lange seit ihr euch nicht mehr na gekommen? felt er über dich in der bahn mit ein pauchende herz?, wen man(n) von liebe redet dann ist das ungefährt die richtung die es anschlagen sollte, oder ist das alles nicht da? wen nicht solltes du dir mehr über ein (anderes thema) sorge machen.... ho ho ho :-(

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X