• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Umfrage: Kinderwunsch für Deutsche wichtiger als d

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Umfrage: Kinderwunsch für Deutsche wichtiger als d

    Ärzte Zeitung, 30.09.2004

    Umfrage: Kinderwunsch für Deutsche wichtiger als der Partner
    Wenn Partner kein Kind will, würden sich viele trennen
    Drei von vier Deutschen mit Kinderwunsch würden sich einer repräsentativen Umfrage zufolge von ihrem Partner trennen, wenn dieser sich gegen Nachwuchs sperrt.

    Bei den Frauen gaben dies sogar 84 Prozent an, bei den Männern immerhin 71 Prozent, ergab eine Erhebung der Zeitschrift "Freundin". Allerdings dürfe der Kinderwunsch nicht um jeden Preis durchgesetzt werden: Werde ein Mann gegen seinen Willen zum Vater gemacht, sei er moralisch nicht verpflichtet, sich um Mutter und Kind zu kümmern, meinen 78 Prozent der Männer - gegenüber 41 Prozent der Frauen.

    Sich nur einen Erzeuger zu suchen, weil der Kinderwunsch stark und die Frau schon Ende 30 sei - das können gerade mal 15 Prozent der Befragten verstehen.

    Für die Studie wurden insgesamt 1064 Bundesbürger zwischen 18 und 60 Jahren befragt. (dpa)


  • Repräsentative Umfrage?


    Na, glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast. Irgendwie finde ich sowohl die Auswahl der Teilnehmer-Generation als auch die Anzahl der Teilnehmer nicht besonders aussagekräftig. Und was hilft es einer werden-wollenden Mutter, dass sie zu den Frauen gehört, die treu beim Männe bleibt und leidet? Und was hilft es der Frau, die eigentlich lieber zum Kind den passenden Mann dazu hätte?

    Ich weiß ja nicht, wohin uns solche Statistiken führen sollen...

    Grüße
    Anke

    Kommentar


    • RE: Umfrage: Kinderwunsch für Deutsche wichtiger a


      Na da sehe ich mich ja mal wieder bestätigt, genauso wie die Fälle die ich diesbezüglich hab zu Bruch gehen sehen.

      Zoe

      Kommentar


      • WEN haben die da nur befragt?


        Hat mich ja nur mal interessiert, was ihr so darüber denkt. Jetzt kommt mein Kommentar, den ich vielleicht gleich oben hätte schreiben sollen.

        Also, zum Einen muss ich erst mal klarstellen, dass diese Ärztezeitung so ein bischen was von der Bildzeitung hat...

        Aber ich habe mich gefragt, wie die wohl die Auswahl getroffen haben. Sind die auf eine Entbindungsstation gegangen und haben dort die Paare befragt?

        Kinderwunsch ist doch in Deutschland (jedenfalls bis zum 39. Lebensjahr) schon "out".
        Ab drei Kindern wird man als asozial eingestuft.
        (Alleinerziehende Mütter ab 2 Kindern)

        Dann würde mich mal interessieren, wie viele Frauen sog. Tropis haben (...trotz Pille - angeblich)
        Hier wird doch nur Moral vorgeheuchelt.

        Und - so aus dem Ärmel gezogen würde ich mal sagen: heutzutage suchen 15% der Frauen NICHT nach einem Partner zum Kinderkriegen, weil sie kurz vor knapp sind, die restlichen 85% nämlich sehr wohl!



        Kommentar



        • statistik eben...


          Ich habe in meinem Freundeskreis einige Frauen die auf Ende Dreißig zugehen. Sie hatten keinen Partner, aber sie spürten den Druck, dass sie ihre Pläne, (alle wollten gern noch ein Kind, weil sie erstmal Karriere gemacht hatten, und dann dachten, es wird schon und dann solo dastanden) noch irgendwie verwirklichen.

          Die Jahre gingen ins Land und ich merkte dann, dass sie sich insofern mit der Situation abgefunden hatten, dass sie zwar teilweise einen Partner fanden, ihnen die positive Entwicklung der Beziehung aber mehr am Herzen lag, als die eilige Entscheidung mit dem Kind. Alle sind sie bisher noch kinderlos und ich vermute, sie bleiben es auch noch eine Weile. Eine von allen, die bald 40 wird, hat sich gezielt einen Mann gesucht, um eine Kind zu bekommen. Als sie ihn dann endlich soweit hatte, dass er ja sagte, klappte es nicht. Sie scheint innerlich einen solchen Stress zu haben, dass der Körper es ihr verweigert. Jetzt hat er es satt und hat ihr einen kleinen Hund gekauft. Den behandelt sie wie eine Baby.

          Krass, aber ich bin der Natur dankbar, bei ihr möchte ich auch nicht Kind sein, zu nervig.

          Ich selbst komme unheimlich gut mit Kindern aus, habe aber einen geschiedenen Mann mit 2 Kindern geheiratet und meinen Wunsch jahrelang hintenan gestellt. Letztendlich bin ich froh, von ihm kein Kind gehabt zu haben, aber ich habe danach einen Mann kennengelernt, bei dem ich plötzlich das sichere Gefühl hatte, für den oder mit ihm würde ich es gern tun. Leider war ich da schon zu alt. Pech!

          Aber eines ist wirklich ganz klar; wenn ich als Frau eine gute Ausbildung habe, Berufspraxis erwerben will und dann Spaß an der Arbeit finde, dann ist es schwierig, den Punkt zu finden, wann frau es verwirklicht und sozusagen den Absprung in die Mutterschaft schafft.
          Das ist eine Lebensplanung, die nicht immer passt und die manchmal durch ein Beziehungsende oder durch Beziehungskrisen verpasst wird. Dann steht frau da, und hat unter Umständen den Zug verpasst.
          Das einzusehen ist sehr schwer und führt unter Umständen zu Panikreaktionen. Dazu muss man aber schon ein ganz bestimmter Typ sein, glaube ich. Ich hätte sowas auch nicht gemacht, mir dann einen Zeugungkerl zu suchen, nur um es noch irgenwie hinzukriegen.

          Gruß K.

          Kommentar


          • RE: statistik eben...


            Hallo K.!
            Ich danke für Deinen offenen Beitrag!
            Mich hat der Artikel ein wenig geärgert. Als ich mit 25 Mutter geworden bin und gleich mit 26 nochmal (und zwar gewollt), hat mich die ganze Welt hindern wollen. Ich verbaue mir das ganze Leben...
            Mein Studium habe ich mit den zwei Kindern gemacht, meine "Karriere" nicht ganz so hinbekommen, wie das einer Single möglich ist, aber dennoch eine sehr gute Position erreicht.
            Was mich ärgert, ist, dass ich überall so hingestellt werde, als hätte ich das auf Kosten meiner Kinder getan.
            Nach der Entbindung bekam ich einen Brief für die Kinderärztin mit. Der begann mit den Worten: "die noch sehr junge Mutter....". Mit 25! Das beste Alter für Kinder.
            Heute steht die Karriere vorne an. Und mit 40 oder knapp davor beginnt die Kurzschlusspanik. Aber Gott sei Dank gibt es ja Hormonanalysen, die entsprechenden Präparate, um dann doch noch gezielt einen Eisprung auszulösen und wenn das dann auch nicht mehr klappt, alle möglichen Arten der Befruchtung bis hin zu der IVF.

            Oftmals ist der Druck der Frauen dann so groß, dass sie tatsächlich einen Mann nur als Begattungshilfe suchen.

            Aber nein, so etwas gibt es bei uns nicht.

            Die andere Variante: Frau denkt - ich sage mal "normal" - und will mit 25 ein Kind. Dann fliehen die Männer geradezu. Ein Kind? Das ist laut, dreckig, stinkt und schränkt die persönliche Freiheit ein (ist ein Zitat, habe nicht ich mir ausgedacht).
            Davon gibts auch so einige. Was macht Frau? Klar! Das einzige, was ihr übrig bleibt. Sie lügt und bekommt das Kind. Und dann - dann gehen die Beziehungen kaputt. Der Mann wird nämlich eingeschränkt.

            Das ist nicht meine Geschichte, wie ich an dieser Stelle mal betonen möchte, aber ich habe sie zig-fach miterlebt.

            Der Artikel gaukelt uns eine Welt vor, wie sie sein sollte (vielleicht). Auf jeden Fall nicht die Realität.

            Nun ja, über Moral könnte man stundenlang diskutieren...

            (und jetzt? Haut mich denn keiner?)

            Kommentar


            • Hier...


              ...wird niemand gehaun! Schon gar nicht Du! ;-)
              Ich verstehe Deine Wut vollkommen. Und was Du schreibst, leuchtet ein. Bist Du glücklich?

              Fragt
              Anke

              Kommentar



              • RE: Hier...


                ja, und das kann ich inzwischen guten Gewissens sagen. Aber der Weg dahin war nicht so leicht.

                Weißt Du, es ärgert mich immer, wenn etwas auf "Moral" hinausläuft.

                Wenn so hintergründig festgestellt wird, was richtig oder falsch ist.

                In manchen Kulturen sind die Männer die Häuptlinge, in anderen die Frauen. Manchmal ist Heterosexualität moralisch, woanders nur zum Kinderkriegen da.

                In manchen Ländern sorgt der Bruder für Nachkommen, wenn der Mann nicht kann (und das ist dort normal).

                Und so weiter.

                Und hier muss man so richtig kämpfen, wenn man nicht Normkonform geht.

                Ja, Anke, inzwischen bin ich glücklich, denn ich kann es mir leisten (NICHT finanziell gesehen...).
                Aber es gibt arme Schweine (Säue?!), die den gleichen Kampf bestehen müssen.

                Kommentar


                • RE: Hier...


                  Jetzt hätte ich gerne noch ein wenig mit Dir "gequatscht".
                  (obwohl das manchmal angesichts der Länge der Postings ganz schön Zeit frisst... :-))
                  Aber Du bist nicht mehr da.
                  Na gut, geh ich eben auf die Strasse, Regenwürmer fressen.
                  Oder ich hole mein Telefon und gucke mal, wen ich noch wecken kann.
                  Gute Nacht!

                  Kommentar


                  • Moin Schägi!


                    Na, wie haben die Regenwürmer geschmeckt? <brrrr> Meinen letzten Regenwurm habe ich so mit 7 oder 8 zu mir genommen (wie viele Kinder - Mutprobe). Muss ich nicht nochmal haben!

                    Ich finde es schön, dass Du glücklich bist.
                    Vielleicht bin ich einfach zu hellhörig, wenn jemand mit solcher Vehemens seinen Unmut äußert. Das klingt für mich immer ein wenig nach Unversöhnlichkeit. Und Menschen, die anderen nicht verzeihen können, tun das in der Regel auch gegenüber sich selbst nicht (gern), was - das habe ich am eigenen Leibe festgestellt - nicht wirklich glücklich und zufrieden macht.

                    Soweit der phylosophische Einstieg in den Morgen von meiner Seite. Diesmal hoffentlich so gehalten, dass er nicht allzuviel Deiner wertvollen Zeit in Anspruch nimmt. ;-) Schön zu hören, dass Du trotzdem liest, was ich schreibe. Ich kenne es auch anders...

                    Morgendlich-gutgelaunte Grüße
                    Anke

                    PS: Kaffee?

                    Kommentar



                    • Moin Anke!


                      Danke, habe grade einen Bekommen. Schön milchig und süß!
                      Du hast schon Recht mit der Unversöhnlichkeit. Ein sehr treffendes Wort. Ein wenig von der Unversöhnlichkeit ist mir schon geblieben, aber ich habe es in einer Ecke, wo es keinen Schaden anrichten kann. Es gibt nichts zu verzeihen - eher zu akzeptieren.

                      Nein, ist ja auch schon wieder vorbei. Gestern Vollmond, ein paar wichtige Dinge haben nicht ganz so perfekt gepasst, wie ich mir das vorgestellt hatte, und heute ist schon wieder alles gut...

                      Außerdem ist Freitag und ich habe dieses Wochenende sozusagen "kinderfrei" und kann ein wenig lumpen gehen...

                      Danke Dir für die aufmunternden Worte...
                      <Kaffeschlürf>

                      Kommentar


                      • RE: Moin Anke und Schrägi:-)


                        Hallo Ihr und GM:-)

                        Hab grad gefrühstückt und mir danách ne halbe Tüte Studentenfutter reingehauen:-(( mir ist gleich schlecht aber ich bin aufgeregt denn um 12 Uhr fällt bei mir auf Arbeit der Hammer dann gehts nämlich ab mit 3 Weibern übers WE in die Pfalz und da mit dem Fahrrad von einer Weinwirtschaft zur nächsten:-)))

                        Ich freu mich lalallalalalal
                        #Gruß Zoe

                        Kommentar


                        • Tipp von der Saufziege


                          Hi Zoe,
                          solltest Du dann nicht besser Thunfisch zur Unterlage essen? War jedenfalls zu meiner "Sauftour-Zeit" immer der Rat der Profis...

                          Viel Spass!
                          <einwenigneidischwerd>
                          Anke

                          Kommentar


                          • RE: Tipp von der Saufziege


                            Bahhh ne das mag ich nicht wir werden uns am neuen Wein gütlich tun und zwischendurch die Pfälzer Küche probieren da ist sicher auch der ein oder andre Flammkuchen dabei und Zwiebelkuchen .mhhhhhhhhhh

                            Zoe

                            Nix da Sautour wir doch nicht *ggggggg*

                            Kommentar


                            • RE: Tipp von der Saufziege


                              Dacht nur. Weil von Weinlokalen die Rede war und nicht von Speiselokalen. Tja, muss ich wohl missgedeutet haben. Wie konnte ich nur?!

                              <grins>
                              Anke
                              (die Thunfisch auch nicht so sehr gern ohne passenden Salat oder so zu sich nimmt - und vielleicht deshalb nicht so durchgehalten hat, wie der Rest der Tour-ist(in)nen) :-/

                              Kommentar


                              • RE: Tipp von der Saufziege


                                Ach Anke ich sitze hier und muß über die Wortspielchen lachen:-)

                                Aber Du weißt ja so ein Kölsch auf das Du ja schon eingeladen bist geht auch immer:-)

                                Den Thunfisch MIT Salat gibt &acute;s dann auch

                                Kommentar


                                • lecker


                                  Thunfisch mit Salat. Aber Karpfen oder sowas wäre eine bessere Grundlage weil fetter. (Verhindert nur den Absturz, nicht den Kater).

                                  Kölsch? Das sind doch diese kleinen, niedlichen Bierchen in den Senfgläsern, oder?

                                  Kommentar


                                  • Senfgläser


                                    Dass DU Deinen Senf auch noch dazu geben musst, ist schon bezeichnend! ;-)))

                                    Eine Begegnung mit der anderen Kultur außerhalb der Ruhrgebietsgrenzen kann ich an dieser Stelle auch gern zitieren (wo wir gerade bei merkwürdigen Bieren sind):

                                    Es war einmal in Aachen. Ich stehe gutgelaunt an der Theke, zum ersten Mal in dieser Gegend und bestelle mir siegessicher ein Krefelder. Und was bringen die Scherzkekse? Ein Alt mit Cola. Igitt! Bei uns anner Theke is Krefelder Alt mit Dunkelbier - andernorts ist das jedoch Alt mit Schuss. Musste ich schmerzlich lernen. Mit Todesverachtung habe ich diese Mixtour herunter gekippt und direkt eine angepasste Variante meines damaligen Lieblingsgetränkes verlangt. Wurde übrigens mit abfälligem Erstaunen zur Kenntnis genommen, mein Wunsch. Ich kam mir ziemlich exotisch vor...

                                    Grüße
                                    Anke

                                    Kommentar


                                    • RE: lecker


                                      Schrägi mach Dir keine Feinde *lach*
                                      Unser Bier ist wenigstens permanent frisch gezapft bei den Litern in Bayern ist ab der Hälfte das Bier warm:-(


                                      Und unser Kölsch das läuft wie Öl*gg*
                                      Komm halt mit dann zeigen wir&acute;s Dir:-)

                                      Kommentar


                                      • RE: Senfgläser


                                        Also für dieses Wischiwaschi (welches ich nicht trinke bah)
                                        gibts hier auch jede Menge Bezeichnungen z.b. Drecksack aber ich glaub das sagt man eher in Dü.-Dorf?

                                        Hier trinkt man höchstens KölschCola.

                                        Unsre Gläser sind übrigens absolut Frauengerecht und liegen unheimlich gut in der Hand*lachwech*

                                        Kommentar


                                        • RE: lecker


                                          Unser Bier ist wenigstens permanent frisch gezapft bei den Litern in Bayern ist ab der Hälfte das Bier warm:-(


                                          Und unser Kölsch das läuft wie Öl*gg*
                                          Komm halt mit dann zeigen wir&acute;s Dir:-)


                                          Man trinkt es eben schneller...*ggg*
                                          (Also, ich finde es immer so peinlich, wenn ich in Köln bin, dass ich für die Menge, wo ich zu Hause drei Bier trinke, 8 Bier bestellen muss...)

                                          Hey, ist das ne Einladung? Müsste ich mal meine Verwandschaft besuchen...
                                          (Im Ernst: momentan etwas schwierig, wegen der Kinder. Aber - Dankeschön!)

                                          Kommentar


                                          • RE: lecker


                                            Na wir hatten schon die Zeit ab dem 15.10. in betracht gezogen da dann bei uns Ferien sind.

                                            Überleg es Dir halt, im übrigen bestellt man ab dem 3 Bier hier nicht mehr da kommt der Köbes und stellts Dir hin.-)

                                            Hast Du hier Verwandschaft?

                                            Kommentar


                                            • Frauentreff im Herbst


                                              Leute,
                                              die Herbstferien sind laut Kalender vom 18. - 30. Oktober. Meine Tochter wird durch Abwesenheit glänzen (Oma und Opa nehmen sie wieder mit nach Österreich). Am Samstag, dem 23. September, habe ich Betriebswirtschaftsunterricht - fällt als flach. Der Freitag davor sicherheitshalber auch!
                                              Wie wäre es entweder mit
                                              - Freitag, 15. Oktober oder
                                              - Samstag, 16. Oktober oder
                                              - Freitag, 29. Oktober oder
                                              - Samstag, 30. Oktober
                                              mit einem Treffen zum Weiber-Stammtisch oder so? Verwandtschaftsbesuche in diesem Rahmen böten sich ja förmlich an, oder?

                                              Grüßkes
                                              Anke
                                              (die jetzt endlich mal zum Terminkalender gegriffen hat)

                                              Kommentar


                                              • Verwandschaft


                                                ...ja, Cousins habe ich da. Und eine Schwester wohnt auch da oben. Allerdings gibts zwei Probleme: WIR haben keine Herbstferien (nur ein paar Tage Ende Oktober) und ich kann jetzt bis nächsten November keinen Urlaub mehr nehmen....

                                                Und...ich habe zu der Familie eigentlich keinen Kontakt...

                                                Kommentar


                                                • Dann...


                                                  ...bist Du draußen - schade! :-(

                                                  Zoe, Deine Präferenzen?

                                                  Grüße
                                                  Anke

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X