• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Johanniskraut

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Johanniskraut

    Bin 30 Jahre, gerade meinen Job verloren, hab wohl deshalb Bauchkrämpfe und bin ständig genervt und schlecht drauf. Außerdem streite ich ständig mit meinem Partner, weil er Kinder möchte. Kann ich mir Johanniskraut kaufen, das hilft doch wohl gegen Depressionen und gleichzeitig auch gegen Bauchschmerzen?


  • RE: Johanniskraut


    hallo

    das ist doch nicht Dein ernst, dass Du mit einem "Naturheilmittel" Deine sozialen, psychischen Probleme lösen willst?

    Vergiss das

    Der Ansatz muss doch wohl ein anderer sein.
    Deine Befindlichkeitsstörungen solltest Du wohl eher
    unter professionellen Bedingungen abgeklären lassen.

    Nette Grüße


    Kommentar


    • RE: Johanniskraut


      hallo hanna,

      ich geh mal davon aus, dass es sich nicht um depressionen handelt, sondern um ein gewaltiges tief.
      Abgesehen von vielen johanniskrautprodukten gibts ein sehr gutes produkt. laif 600. ist zwar nicht ganz billig, ich glaub für 90 kapseln so um die 50 euro. aber es ist wirklich gut.

      viele grüsse
      xmanrique

      Kommentar


      • RE: Johanniskraut


        Wie soll dir ein Präparat welches im Bezug auf die Wirkung bis heute nicht 100% nachgewiesen ist helfen, dein Tief nach der verloren Arbeit, den Streit mit deinem Partner, psychische Probleme und dergleichen helfen.
        Es würde dann das am meisten verkaufte Rezept der Welt
        sein...
        nicht bös sein aber das ist utopie pur

        Kommentar



        • RE: Johanniskraut


          "laif 600" IST Johanniskraut,nich mehr nicht weniger.
          Bei Hanna wäre wohl erstmal Ursachenforschung angesagt ,als unkontrollierte Symptombekämpfung.Ihre Probleme werden sich ja dadurch nicht ändern.
          Es nutzt ja auch nix sich wochenlang bei unklaren Schmerzen Analgetica einzupfeifen,und hoffen das man damit der Ursache der Beschwerden an den Hals geht.
          Ende vom Lied wäre dann wohl,auf die Dauer, eine Dosissteigerung,oder schlimmer noch eine "Sucht"-Verlagerung auf härtere Geschosse.

          Kommentar


          • RE: Johanniskraut


            Johanneskraut ist nicht Rezeptpflichtig zumindest in Österreich nicht und ist daher frei verkäuflich...und sauteuer !

            Nette Grüße

            Kommentar


            • RE: Johanniskraut


              ja logisch, dass der erste schritt ursachenforschung sein muss. hab ich vorausgesetzt. klar auch, dass man mit ner pille weder einen neuen job noch die kinderfrage gelöst bekommt usw.
              laif 600 war eigene erfahrung. das präparat verstellt dir den blick nicht es macht klar. es macht nicht abhängig.

              gruss von xmanrique

              Kommentar



              • RE: Johanniskraut


                also ich denke, dass ihr die Ursache durchaus bewusst ist.

                Glaube allerdings nicht, dass deswegen gleich eine Depression dahintersteckt.
                Eher das ihr die derzeitige Situation (Arbeitsverlust, Kinderwunsch des Partners) schwer im Magen liegt und sie momentan nicht weiss, wie sie es handhaben soll.

                Johanneskraut wird übrigends des öfteren auch von Ärzten vorgeschlagen, zwecks Nervenberuhigung.
                Also so schlecht ist es nicht, auch wenn es nicht für jeden geeignet ist.

                Vorherige Beratung in einer Apotheke oder auch beim Arzt
                würde ich allerdings vorschlagen.











                Kommentar


                • RE: Johanniskraut


                  hallo

                  das ist das Problem, dass an der Bekämpfung der Symtome und das vielleicht noch auf lange Sicht nur die eigentliche "Grunderkrankung" die Diagnostizierung derselben nur unnötig hinauszögert wird.
                  Nette Grüße

                  Kommentar


                  • und sehr gut !


                    Frag mich !!!!

                    Neuroplant 1X1 trockenextrakt aus johanniskraut .

                    www.sonne-fuer-die-seele.de

                    Kommentar



                    • Mother´s little helper


                      ne,abhängig macht´s wohl nicht...aber irgendwann verfehlt´s seine Wirkung und man nimmt dreimal täglich eine Pille.Und dann stellt man in einem ruhigen Moment fest,das die Probleme immer noch vor der Tür stehen.Und dann gibt man sich noch obendrauf ein Weinchen.Und einen Monat später sind´s schon drei Weinchen.Und dann läuft einem die Freundin über´n Weg,die hat gerade ganz tolle Pillen vom Arzt gekriegt.Und großzügig wie sie ist,gibt sie mal ein paar zum testen.....
                      Und dann nimmt man die einfach mal,schlimmer kann´s ja nicht werden.Und man gibt einen Dreck auf Neben- und Sekundäreffekte,man will nur endlich Ruhe haben.Nachts wieder schlafen können,den lieben Gott einen guten Mann sein lassen....
                      Und ganz nebenher werden die eigentlichen Probleme immer größer,einfach so,völlig unbemerkt.

                      Kommentar


                      • RE: und sehr gut !



                        Super eine kommerzielle Seite. Bitte kaufen zahlen und wundern.

                        Kommentar


                        • RE: Mother´s little helper


                          ´stimm dir 100% zu, aber laß sie halt blechen, dann kommen wenigstens auch finazielle Probleme auch noch dazu.,,

                          Kommentar


                          • RE: und sehr gut !


                            Gerne, du idiot .

                            Kommentar


                            • RE: Johanniskraut


                              na wenigsten mal jemand, der nicht gleich 1000 teufel an die wand malt.
                              ich bin ebenfalls davon ausgegangen, dass ihr die problematik bewusst ist.
                              man muss ja auch nicht jede diskussion bei adam und eva beginnen.

                              liebe grüsse
                              xmanrique

                              Kommentar


                              • RE: Johanniskraut


                                http://www.m-ww.de/foren/read.html?n...=0&thread=2850

                                Kommentar


                                • du bist wohl Pleite


                                  da sieht man dass bei dir johanneskraut nichts nutzt.
                                  Musst mehr einehmen, vielleicht kannst du dann klar denken und wirst weniger agressiv. Oder bist pleite und deine erkrankung macht sich wieder bemerbar.

                                  Kommentar


                                  • RE: Mother´s little helper


                                    das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
                                    wir sprechen hier nicht von drogen.
                                    warum bist du so destruktiv.
                                    punkt 1 du hast die von hanne beschriebene situation.
                                    punkt 2 du bist dir im klaren über diese situation.
                                    punkt 3 du machst dir einen plan
                                    punkt 4 du stellst fest, dass einige probleme parallel bewältigt werden müssen.
                                    punkt 5 du stellst fest, du weisst nicht, was du zuerst erledigen sollst.
                                    so ab diesem punkt kannst du immer wieder von vorn beginnen. du stehtst morgens auf, wohlgemerkt, du stehst auf, legst los, merkst, du bist aufgrund gewisser unzulänglichkeiten nicht 100% in der lage die dinge in die reihe zu bekommen.
                                    dann kannst du leute fragen. die sagen dir genau das gleiche wie hier. machen dir auch noch vorwürfe. klasse.
                                    nerea, ich glaube du weisst genau wie ich, in für andere nicht nachvollziebare lebenssituationen, bist du zu 97 % von pharisäern umgeben, die grundsätzlich alles besser wissen, von ich hätte halt bis warum bist du überhaupt.
                                    sorry, ich komm vom thema ab.
                                    warum nehmen die finnen im winter sonnenbäder. also künstliche sonnenbäder.
                                    weil licht wichtig ist.
                                    und eine sozialpolitische debatte ist für hanne momentan mit sicherheit so hilfreich wie ein sternenteleskop im opernhaus.

                                    liebe grüsse von
                                    xmanrique

                                    Kommentar


                                    • RE: Johanniskraut


                                      das einem der Verlust des Arbeitsplatzes und die eventuell damit verbundenen finanziellen Versorgungsängste schon mal schwer auf das Gemüt schlagen können, ist klar.
                                      Und das man in so einer Situation dann mal atypisch reagiert ebenso.

                                      Ich denke, nachdem die Problematik erst kürzlich und im Zusammenhang mit dem Jobverlust aufgetreten ist, dass sie deswegen nicht gleich unter Depressionen leidet, sondern aufgrund der derzeitigen Situation "lediglich" unter starker Nervenanspannung steht.

                                      Wenn die Situation für sie wirklich dermassen unertäglich ist, dann würd ich allerdigns schon mal bei einem Arzt vorstellig werden.

                                      Einfach wahllos - ohne fachgerechte Infomation - zum Johanniskraut zu greifen, davon rate ich - zumindest aus meiner Sicht - stark ab.
                                      Denn wie bereits in meinem vorherigen Beitrag geschrieben - auch diese "Kraut" ist nicht für jeden geeignet.

                                      Liebe Grüsse
                                      Shanti



                                      Kommentar


                                      • RE: Johanniskraut


                                        Und das man in so einer Situation dann mal atypisch reagiert ebenso.

                                        also ich finde hanne´s reaktion auf die problematik ist eher typisch.

                                        Wenn die Situation für sie wirklich dermassen unertäglich ist, dann würd ich allerdigns schon mal bei einem Arzt vorstellig werden.

                                        ja. der arzt wird ihr was verschreiben.

                                        Einfach wahllos - ohne fachgerechte Infomation - zum Johanniskraut zu greifen, davon rate ich - zumindest aus meiner Sicht - stark ab.
                                        Denn wie bereits in meinem vorherigen Beitrag geschrieben - auch diese "Kraut" ist nicht für jeden geeignet.


                                        johanniskraut ist um gottes willen weder "h" noch gras noch fliegenpilzgift.
                                        wenn jemand kopfschmerzen hat, nimmt er ne aspirin.
                                        wenn frauen keine kinder bekommen wollen, nehmen sie die pille.
                                        was in drei teufels namen ist daran falsch, wenn jemand, der sich in einer sehr angespannten lage befindet, eine zeit lang jeden morgen eine pille nimmt. wohlgemerkt, keine hormone, kein rauschgift, keinen alkohol.

                                        liebe grüsse von
                                        xmanrique

                                        Kommentar


                                        • RE: Johanniskraut


                                          Hallo Xmanrique

                                          mit atypisch meinte ich, dass sie anders als sonst reagiert.
                                          Allerdings in so einer Situation durchaus mal verständlich.

                                          Das Johanniskraut keine Droge ist, ist mir durchaus bewusst. Trotzdem ist es nicht für jeden geeignet!!!

                                          Ich dürfte es z. B. nicht nehmen. Aber werde mich dazu nicht näher äussern. Deswegen auch mein Rat sich vorher unbedingt fachmännische Auskünfte einzuholen.

                                          Nicht jeder Arzt verschreibt dann sofort "harte" Medikamente, sondern verschreibt auch schon mal homöopathische Mittel - zumindest hier in AT.

                                          LG Shanti





                                          Kommentar


                                          • RE: Johanniskraut


                                            hi shanti,
                                            laif 600 ist homöopathisch.
                                            wenn du privat versichert bist, bezahlt es die kasse. wenn nicht kannst du es frei kaufen.
                                            ansonsten klar plan für die nächsten schritte machen.
                                            mit 30 ist das denk ich mal kein so grosses problem.
                                            liebe grüsse von
                                            xmanrique

                                            Kommentar


                                            • RE: Johanniskraut


                                              Ich weiss, dass eine grössere Anzahl von Personen dem Mittel eine positive Wirkung zugeschrieben haben.

                                              Ich weiss aber auch, dass man es nicht wahllos nehmen sollte, weil es nicht für jeden geeignet ist.
                                              (jetzt wiederhole ich mich aber schon zum x-ten Mal ;-)
                                              Daher nochmal meine absolut persönliche Meinung - vorher abklären.

                                              Das hat jetzt nichts zu tun, ob es die Kasse bezahlt oder nicht.

                                              Meine Meinung zu Hanna´s Problem hab ich jetzt mehr als oft genug betont und muss glaub ich von mir nicht weiter
                                              erörtert werden.

                                              LG Shanti


                                              Kommentar


                                              • RE: Mothers little helpers


                                                Ich habe Drogen mit keinem Wort erwähnt.Ich begann den Kreislauf zu erläutern den viele Frauen so mitmachen im Laufe ihres Lebens.Frauen,denen man nicht ansieht das sie morgens die Psychopharmaka nehmen um in die Gänge zu kommen,und abends die Barbiturate um in´s Bett zu kommen.
                                                Ich mal hier auch nicht 1000 Teufel an die Wand,ich erzähl einfach nur wie´s ist.Und bedauerlicherweise ist es noch nichtmal übertrieben.
                                                Das mag für einen Menschen der glücklich und zufrieden ist,jemanden der sich jenseits psychischer und sozialer Probleme befindet,an den Haaren herbeigezogen sein.Die Praxis sieht jedoch anders aus.Und das gerade bei Frauen.
                                                Alkoholabhängigkeit bei Frauen hat in den letzten Jahren einen rasanten Aufschwung erlebt.Tablettenabhängigkeit (ganz legal vom Doctor verschrieben) ist ein offenes Geheimnis.
                                                Ich will der Hanna ja nu´auch nicht unterstellen auf dem besten Weg in die Abhängigkeit zu sein,aber wenn sie hingeht und uns von ihren Problemen erzählt,und im direkten Anschluß kommt ein "wie sieht es mit Johanniskraut aus" statt einem "wie kann ich dieser Situation Herr werden",dann gibt mir das zu denken.Und zwischen den Zeilen schwingt so ein "das ist aber noch nicht alles" mit.
                                                Ich mach dem Mädchen auch keine Vorwürfe (tat ich das??),aber ich sag ihr das Johanniskraut (ungeachtet der Tatsache das es ein "harmloses" Mittelchen ist) keine Lösung ist.Das sei mir erlaubt,mit verschiedenen Meinungen steht und fällt dieses Forum,gelle?
                                                Ich könnte ihr aber auch einen ganz anderen Tip geben,einen Tip der alle Probleme mit einem Mal aus der Welt schafft,richtig schön naiv und weltfremd...ich könnt ihr sagen "Mensch,Mädchen...jetzt bist Du dreißig,Du bist arbeitslos und obendrauf will Dein Freund eine Stall voller Kinder. Ergo...bester Zeitpunkt zum Kinderkriegen.Du hast was zu tun,sozusagen eine sinnvolle Aufgabe,und dem Wunsch Deines Freundes ist gerecht geworden.Wo liegt das Problem???"

                                                Liebe Grüße von der Pharisäer-Front

                                                Kommentar


                                                • RE: Mothers little helpers


                                                  Ergo...bester Zeitpunkt zum Kinderkriegen.Du hast was zu tun,sozusagen eine sinnvolle Aufgabe,und dem Wunsch Deines Freundes ist gerecht geworden.Wo liegt das Problem
                                                  -----------------------------------------------
                                                  in der Denke und der Bedeutungszuweisung -
                                                  lieber z.b. für die Aldi Brüder (johanniskrautmäßig selbsbestimmt) an der scannerkasse sitzen, um den ach so notwendigen zweitwagen zu finanzieren,
                                                  statt Kinder zu gebären und sie liebevoll großzuziehen,
                                                  die wichtigste und schönste Arbeit auf dem ganzen Erdenkreis.

                                                  ps. sach ma sorgiña, wirst Du ev. von gerd/hartz und co. gesponsert ;-)

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X