• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

männer sind schweine

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • männer sind schweine

    "Du hast ja keine Ahnung,was(manche) frau alles tut,um des lieben Friedens Willen....... "

    ich nehme diesen satz von nerea mal als aufhänger für meine frage: warum?

    warum lassen sich frauen so viel gefallen?

    diese frage stelle ich mir recht oft - jedesmal, wenn hier wieder ein beitrag erscheint, in dem eine frau sich bitterlich über unmögliches (um es mal sehr milde auszudrücken)verhalten ihres manns beklagt. sich hier - vorsicht: provokante wortwahl! - ausheult, den in meiner überschrift zitierten lehrsatz bestätigt - aber weder dem typen sagt, wos langgeht, noch die für die außenstehenden logischen konsequenzen zu ziehen

    warum? warum lieber weiterleiden (und sich in seinem leid bestätigen lassen), als was dagegen zu unternehmen?

    warum sind männer schweine? ganz einfach: weil man sie läßt. weil sie gut damit durchkommen. sie wären doch auch blöd, eine derart bewährte und erfolgreiche strategie zu verlassen

    schon mal so betrachtet, meine damen?

    ich will hier nicht jedes frauenleid mit einem schulterzuckenden "selber schuld" abtun. ich weiß, daß es oft objektive zwänge gibt, die ein ausbrechen aus einer von unterdrückung, mißachtung oder lieblosigkeit bestimmten beziehung nicht so einfach möglich machen

    aber in all den anderen situationen - und vieles von dem hier im forum geschilderten scheint mir in diese kategorie zu passen - liegt es mir einfach auf der zunge: wenn das so furchtbar ist, warum läßt dus dir dann gefallen?

    was am weiblichen wesen verstehe ich diesmal nicht? ich würde es gern lernen


  • Die Antwort mein Freund,...


    ...weiß diesmal nicht der Wind, aber vielleicht ich auch nicht. Mal sehen!

    Ich würde die These gern umschreiben: Der Mensch ist eben doch nur ein Tier! Und Tiere reagieren instinktiv anders als es vernünftig wäre. Meine persönliche Einschätzung: es gibt jede Menge Tiere unter den Menschen, und zwar sowohl weibliche wie auch männliche. Nur beklagen sich die Männer in der Regel nicht in solchen "Frauenkränzchen" wie Foren über ihr Leid. Sie "tragen es wie ein Mann". Frauen geht es oft schon um Längen besser, "wenn man einfach mal drüber gesprochen hat". Für Männer wahrscheinlich echt nicht nachvollziehbar, oder?

    Ich könnte mit dieser These total daneben liegen - glaube ich aber nicht!

    Liebe Grüße
    Anke
    (die gerne auch kontrovers diskutiert, weil sie Reden bzw. Schreiben für die produktivere Lösung hält als Schweigen - das Schweigen der Männer z.B.) ;-)

    Kommentar


    • RE: männer sind schweine


      Verdammter Mist....schlimmer als Männer ist die Netzverbindung.....ging mal wieder weg...und all das was ich geschrieben habe ist im Orbit verschwunden..;-))

      Ich denke mal das archaisches Denken da eine große Rolle spielt.Die Frau ist jahrtausende lang garauf trainiert worden,mit und bei ihrem ´Mann zu leben.Das kriegt man nicht so einfach aus dem Kopf.Die Tatsache ,sich von seinem Mann trennen zu können ,existiert noch nicht allzu lange....wenn wir mal die ganze "Evolution" in Betracht ziehen.Da bleibt man erstmal da......selbst unsere Großeltern noch haben uns es vorgelebt.
      Und wenn gemeinsame Kinder mit in´s Spiel kommen,da kommt dann der mütterliche Versorgungstrieb vollends durch.....
      UND...nicht vergessen,manchmal sind wir einfach zu blöd...wir denken uns...wir werden denn Mann schon "bessern"..........................irgendwann.

      Das erste Posting war länger und aus führlicher,hab aber jetzt nicht nochmal Lust..;-))

      Kommentar


      • RE: männer sind schweine


        Ich füg mich in die Reihe dieser Frauen ein, ich bin genauso. Erleiden, hinnehmen, still für sich hinleiden, dem Partner alles durchgehen lassen.

        Hab für mich die Erklärung, daß es wohl die Hoffnung ist. Es war doch mal so schön, und man hat die Erinnerung daran, und die Hoffnung, und den starken Wunsch, daß es wieder so wird. Man will keine Mißstimmung verbreiten, man will Harmonie. und man hofft, daß er Partner von alleine wieder so wird, wie er mal war.

        Weiß nicht, ob Dir, Petronius, das jetzt wirklich ne Antwort ist. Aber für mich selbst kann ich sagen, es ist, oder zumindest war in meiner letzten Beziehung, die Hoffnung.
        (ob ich mich in meiner nächsten Beziehung wieder so verhalten würde, weiß ich nicht)

        Kommentar



        • RE: männer sind schweine


          Entschuldige, aber hier muß ich dir eindeutig widersprechen.
          Davon ab, daß mir diese in Büchern oft benutzeten Gleichungen, warum Männer so und Frauen anders sind, diese dann folglich dieses oder jenes besser könnten, da sie nun zur "Allgemeinbildung" gehören, echt auf den Keks gehen.

          Ich lese hier nicht alles und nicht immer- aber Petronius wird sich an Stiepel erinnert. Eine hochgradig intelligente Frau, die dieses Forum derart bereichert hat, daß ich das dann auch wirklich nur gelesen habe- es gab nichts hinzuzufügen.

          Jedenfalls führte diese mal aus, daß langfristige Bindungen vor allem durch gemeinsame Kinder, Häuser usw. entstünden.

          Das ist ein Fakt. Sowohl von männlicher als auch von weiblicher betrachtet.

          Die Grenzwerte verschieben sich, wenn man keine reine Liebesbeziehung führt:

          Eine Trennung wäre für die Kinder schlecht, Wie stehe ich da- sozial und finanziell- wenn ich allein bin. oder auch: Wenn ich mich trenne, bin ich pleite.

          Allerdings meine ich durchaus, daß Männer aus ganz anderen Gründen "geduldig" sind, als Frauen - jedenfalls meistens.

          Kommentar


          • RE: männer sind schweine


            "langfristige Bindungen vor allem durch gemeinsame Kinder, Häuser usw. "

            ja, da hast du schon recht. aber wenn wir das mal unter die von mir zitierten "objektiven zwänge" einordnen, bleibt immer noch eine restmenge. auf die habe ich mich in erster linie bezogen

            was übrigens die (pseudo-) biologistischen erklärungsmodelle dafür betrifft, "warum Männer so und Frauen anders sind", teile ich deine meinung. dennoch sind rein empirisch unterschiedliche verhaltensmuster festzustellen, mal einfach statistisch betrachtet

            Kommentar


            • männer sind schweine


              °°° warum sind Männer schweine? ganz einfach: weil man sie läßt. weil sie gut damit durchkommen. sie wären doch auch blöd, eine derart bewährte und erfolgreiche strategie zu verlassen
              °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

              Andererseits, warum können sich diese "Männer-Schweine" nicht selber disziplinieren?! Haben sie keine Erziehung zu Hause genossen? Sprich nicht ihr Gewissen dann und wann zu ihnen? Warum können sie sich Tag für Tag morgens im Spiegel, immer noch in die Augen schauen?

              Wo ist ihr Gefühl? Wo ist ihr Gerechtigkeitssinn? Wo und wann ist ihr Sinn für Recht & Unrecht, Gut & Böse abhanden gekommen?

              Fragen über Fragen.

              Und ansonsten gebe ich einem Großteil meiner Vorschreiberinnen recht...Frauen haben Angst ihren Sprößlingen nichts mehr bieten zu können, alleine dazustehen, egal ob "nur" ohne finanzielle Mittel oder auch ohne eine "starke", aber sie quälende Schulter an ihrer Seite.

              Und nicht zuletzt, wohl auch Angst vor dem Ungewissen, dem Unbekannten, der Herausforderung, den neuen Umständen, die auf sie niederprasseln würden, sobald sie alleine die Verantwortung für ihre kleine Familie tragen müßten.

              Leider erkennen viele dieser Frauen nicht, dass sie diese Umstände und Schwierigkeiten gemeistert bekommen würden, dass sie die Kraft hierzu auf jeden Fall hätten.
              Schon alleine deswegen, weil sie andererseits dieselbe und noch einiges mehr an Kraft haben, um einen unfähigen, despotischen, tyrannischen, abhängigen oder belastenden Mann tagtäglich zu ertragen.

              So, das war nun wirklich befreiend :-)).
              Wünsche euch noch einen schönen Abend, mit einem hoffentlich lieben, höchst angenehmen Partner an eurer Seite.

              Kommentar



              • RE: männer sind schweine


                Provokativ:

                Restmenge:

                1. die Frauen sind Opfer und gefallen sich in dieser Rolle, in der sie so gar nicht alleine sind und sich über Männer im speziellen und allgemeinen wunderbar herziehen lässt.

                2. sie trauen es sich nicht zu - mangels Gewöhnung- auf eigenen Füßen zu stehen, obwohl sie andererseits ihre Stärke kennen.

                Meine Skepsis gegenüber diesen Büchern, die du ja teilst, haben nichts mit den faktischen Verhaltensunterschieden zu tun. Ich halte eben nur nicht viel davon, diese biologistischen Erklärungsversuche an Hand von möglichst vielen Beispielen an den Mann(Frau;.)) zu bringen. Es gibt auch empirische Untersuchen zu Gehirnfunktionen. Es ist aber wenig hilfreich, wenn Frauen neuerdings als multitaskingfähig, Männer hingegen als Deppen dargestellt sind, obwohl ich als Frau, damit schon mal smalltalkmässig kokettiere ( rein beruflich und mit Frauen).

                Mit der "Allgemeinbildung" sei ein konkretes Beispeil angebracht: Mein pupertierendes Kind sagte, ich sei eher "männlich". Nur deshalb, weil ich tatsächlich lieber eine nach der Sache mache;-))

                Kommentar


                • RE: männer sind schweine


                  Frauen sind auch so.... eher schlimmer.

                  Kommentar


                  • RE: männer sind schweine


                    Bißchen knapp - oder? Warum?

                    Kommentar



                    • Diesen Kommentar...


                      von Deiner Seite habe ich schon erwartet. Deshalb auch gleich zu Beginn eine entsprechende Relativierung.

                      Angekommen?

                      Grüße
                      Anke

                      Kommentar


                      • männer sind schweine-Frauen auch


                        Ich war heute mit einer jungen Frau aus, sie ist auch bekannt zu einer meiner früheren Freundinnen. Hab was erfahren. Naja, Frauen sind die schlimmeren Schweine, oder heisst das *********?
                        Was soll ich dazu mehr sagen? Erklärt alles... oder?

                        Kommentar


                        • RE: Diesen Kommentar...


                          Ich habe dein Posting nichtmal gelesen, Anke. Kam erst eben nachhause. Ich habe nichtmal Poetronius seines richtig gelesen... egal, der Titel sagt alles.

                          Kommentar


                          • Lesen, Freund, lesen!


                            Lieber Andras,
                            ich hoffe, Du hast inzwischen nachgeholt, was Du nicht bereits zu Beginn getan hast. Dann legt sich vielleicht der spätabendliche Zorn ein wenig.

                            Hey, Du bist unter Freunden - hoffe ich zumindest! ;-

                            Gruß
                            Anke

                            Kommentar


                            • RE: Diesen Kommentar...


                              Mein Vater sagte : "Erst denken- dann sprechen".

                              Mach ich auch nicht immer, hat aber wirklich was für sich;-))

                              Kommentar


                              • RE: Lesen, Freund, lesen!


                                Ic hhabe doch keinen Zorn, bin nur müde und schreibfaul. Ich war doch mit einer jungen Dame aus und nicht mehr ganz nüchtern!
                                ..gelesen habe ichs, aber inzwischen wieder vergessen was du gechrieben hast...
                                Egal, mein Frust ist ja verarbeitet, das war paar Jahre her, vor meiner jetzigen Ex. Man bekommt mit der Zeit eben doch raus was die Mädels einem tunlichst verschweigen wollten. ********* sinds trotzdem. Im nachhinein ist gut dass es nichts geworden ist mit uns...
                                lächeln kommt erst morgen wieder... wenn das Bier verdunstet ist.

                                Kommentar


                                • RE: Diesen Kommentar...


                                  Also für heute könnt ihr mich alle mal) liebhaben *g*
                                  Morgen geht's wieder, heute schreib ich nix mehr!!

                                  Kommentar


                                  • Nacht Andras...


                                    ...und schlaf süß!

                                    :-)
                                    Anke

                                    Kommentar


                                    • provokant


                                      Meine (provozier-)These:

                                      Weil sie lieber belogen werden, anstatt umsorgt... ich seh's immer wieder und immer wieder und immer wieder und glaube, dass da ein Schema hintersteckt... zig Frauen spielen nur zu gerne den Lakaien, wenn der Mann in der Lage ist, ihnen nur gut Honig um's Maul zu schmieren und sie mit seiner (wenn auch nur imaginierten) GRÖSSE zu beeindrucken... dann machen sie alles, buchstäblich: ALLES... von dämlichen, kleinen Haushaltsdingen bis zu abstrusen Sexwünschen und Persönlichkeitsveränderungen ist alles drin...
                                      Hauptsache: mehr Honig...

                                      Auch die Masche des "Dummstellens" ist immer wieder super... ich wohne jetzt mit einem 34-jährigen Mann zusammen, der mit einer Studentin zusammen ist und diese ohne jedwede Probleme bequatscht kriegt, ihm die Wäsche zu waschen/zusammenzulegen/zu bügeln... als wär er nicht 34, sondern 4... der absolute Obergag ist jedoch, dass er das auch mit jeder anderen hinkriegt, die grade mal zu Besucht ist: Mach dies, mach das - ich texte Dich solange zu und hofier Dich mit (Pseudo)-Interesse und er braucht keinen Finger rühren...
                                      Das werd ich noch genauer untersuchen, aber es funktioniert viel zu häufig und viel zu gut, um Zufall zu sein...

                                      Kommentar


                                      • Nachtrag


                                        Im Übrigen:

                                        Wenn man jemanden liebt, dann kann man das nicht einfach abstellen - genau so wie man das beim Verlieben wohl auch.net anstellen kann... und wenn man sich trennt, schneidet man sich dann doch auch irgendwie in's eigene Fleisch (selbst wenn die Zustände vor der Trennung bereits grausig sind)

                                        Kommentar


                                        • Wer ist was?


                                          Das erklärt gar nichts. Außer natürlich, daß du wiedrum bestätigt wurdest, (Ex.Freundin)

                                          Frauen sind zickig, berchnend,intrigant, ungerecht und vieles mehr.

                                          Wie umgekehrt die Frage: Warum suchst du dir das aus?

                                          Und wenn es deshalb ist, weil du sie so sein lässt: Warum rust du dir das Leiden in aller Konsequenz an?

                                          Ich vermute, daß petronius ein wenig klären wollte, warum frau sich eine lieblose Behandlung gefallen lässt.

                                          Bei deine Postings habe ich mich oft gefragt, warum du dir das antust.
                                          Genaugenommen ist es doch selten dämlich, sich an den Gründen , der Persönlichkeitsspzifika der Ex derart aufzureiben, daß es dir die Lebnsfreude raubt.

                                          Im Ernst: wenn es vorbei ist, kümmer dich nicht darum, was sie weiterhin so treibt. Wenn ihr gemeinsanme Bekannte habt (du hast aml was von eurer internet-Gemeinschfat geschrieben) . frage auch diese nicht nach ihr.

                                          Und nicht zuletzt: finde mal eine dir adäquate Frau, die villeicht nicht 20 Jahre jünger ist, als du.

                                          Kann ja auch gehen, mein Mitleid hält sich in Grenzen.

                                          Kommentar


                                          • RE: Nachtrag


                                            .................................................. .................................................. .............
                                            und wenn man sich trennt, schneidet man sich dann doch auch irgendwie in's eigene Fleisch (selbst wenn die Zustände vor der Trennung bereits grausig sind)
                                            .................................................. .................................................. ..............
                                            Das ist interessant aber nicht meine ansicht, wen ich mich trenne dann nehme ich mein päckschen unten arm, und springe, bevor ich mich etwas antuhe.
                                            Dann nehme ich mein päckchen aussernander, es kann dauer :-))aber ich will dann wissen, was von mir und ihn drin war.
                                            Véro

                                            Kommentar


                                            • RE: männer sind schweine


                                              hi nerea

                                              wieso wollt ihr denn die männer bessern? ist es nicht gefährlich, solange an dem mann zu verändern, bis man hinterher merkt, eigentlich ist das nicht mehr den mann den ich kennengelernt habe :-)

                                              gruss peter

                                              Kommentar


                                              • RE: Die Antwort mein Freund,...


                                                hi anke.

                                                ...ist doch nachvollziehbar.

                                                gruss peter

                                                Kommentar


                                                • Verkehrt ausgedrückt...


                                                  Nehmen wir mal an ,ich als Frau lerne einen Mann kennen.Alles ist prima,Friede,Freude..Eierkuchen.Beide,sowohl er als auch ich reißen uns zusammen(im gewissen Sinne) am Anfang der Beziehung,wir wollen ja die besten Seiten von uns zeigen,um begehrenswert zu erscheinen.Irgendwann ziehen wir zusammen...das ist meist so.Und so langsam aber sicher ,treten die verschiedenen Defekte an´s Tageslicht.......zum Beispiel ein "Defekt",gerne von Männern verübt,ist seine Plörren überall liegen zu lassen.Ich nehme mal an,das kennen die meisten Frauen hier.Und jetzt kann man sich fragen,ob dieses Plörren-liegenlassen ein erziehungstechnischer Defekt ist,weil Mama zu Hause auch immer brav hinterhergeräumt hat,ob´s pure Faulheit ist,oder einfach "nicht drüber nachdenken".Die Frau hat drei Möglichkeiten zu reagieren 1.kommentarlos wegräumen..sich aber tierisch ärgern.
                                                  2.ignorieren,und sich tierisch ärgern,weil der Müll ja erstmal
                                                  liegenbleibt.Der Mann hat da in der Regel eine große
                                                  Toleranzgrenze,bis er was merkt.
                                                  3.sofort ohne weitere Umstände was dazu sagen...das tun
                                                  die wenigsten

                                                  So,diesen Defekt ihres Mannes kannte Frau vorher nicht,als sie sich in ihn verliebt hatte.Und wir nehmen mal an sie liebt ihn immer noch,bis auf diesen kleinen Fehler.Den wird sie dann erstmal "übersehen",um des lieben Friedens Willen....und irgendwann sagt sie vielleicht mal was.Je länger sie allerdings damit wartet ,was zu sagen,desto mehr fällt der Mann in den Trott.Und die Frau stört´s immer mehr,der Stachel bohrt sich tiefer...und es fangen ihr an auch andere Sachen auf den Zeiger zu gehen....und irgendwann ist das Maß voll.
                                                  Wie Frau darauf reagiert und ob sie reagiert hängt (sach ich jetzt einfach mal so) unter anderem davon ab,wie sie´s zuhause vorgelebt bekommen hat.
                                                  Aber im Hinterkopf schwebt immer noch der Mann,so wie sie ihn kennen- und liebenglernt hat....

                                                  Weiß jetzt nicht ob das die richtige Antwort zu der Frage war....;-))

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X