• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verliebt in einen verheirateten Mann

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RE: Verliebt in einen verheirateten Mann


    Danke Wolfgang für deinen Beitrag, sicher wird es mit mir und meinem Freud nichts, es hat keine Zukunft und ich muss den Absprung schaffen, ist mir schon klar, irgendwie bin ich der Meinung, dass er ein guter Mensch ist, wie Fee sagt, aber irgendwie bin ich auch von seiner Unentschlossenheit enttäuscht. Nein, ich werde mich nicht rächen, wäre albern und gemein.
    Gruß I.

    Kommentar



    • RE: Verliebt in einen verheirateten Mann


      Bravo, Waco,

      sehr gut, dass Du Dich entschlossen hast, die Quälerei zu beenden!

      Und gut, dass Du nicht mehr auf "Rache" sinnst.

      Wolfgang

      Kommentar


      • RE: Verliebt in einen verheirateten Mann


        Gut, meine Antwort war etwas grob und einfach gestrickt, ich wollte auch gliedern, weil alles so verworren war.
        Dein Mann geht Dir ja sogar noch in der wenigen Zeit, wo ihr Euch mal annähern könntet, aus dem Weg.
        Fühlt Dein Mann sich unter Druck gesetzt zu Hause, hat er Versagensängste im Beruf oder beim Sex?
        Das ist doch eine Flucht mit dem Fitnessstudio!
        Jedenfalls bedrückt ihn etwas, was er nicht mit Dir bereden will, aber so geht es nicht weiter, ihr müßt miteinander reden.
        Und mit 39 Jahren hast Du noch ein schönes Leben vor Dir.
        Ich bin nach der Scheidung wie runderneuert (positiv)gewesen - danach sieht es leider auch bei Dir aus. Alles Gute wünscht blackhill!

        Kommentar


        • RE: Verliebt in einen verheirateten Mann


          Hallo blackhill, als ich sah, dass du geschrieben hast, dachte ich mir oje, das gibt wieder Feuer. Aber ich hatte heute Glück ... Weißt du, ich sehe auch, dass mein Mann irgendwelche Probleme hat, dass ihn was bedrückt. Ich weiß nicht was und er redet auch nicht darüber. Dass er Probleme mit mir hat, kann ich mir nicht vorstellen. Ich lasse mir die ganze Sache nicht anmerken, auch wenn es schwer fällt. Ich bin immer (nach außen) lustig und optimistisch, auch im Kollegenkreis. Man kennt mich nicht anders. Ich habe schon etliche Male versucht, ihn zu fragen, was ihn bedrückt, er soll doch mit mir reden, ich habe ihn angefleht. Nein, er tut es nicht. Er sagte zu mir, dass er seine Freiheit braucht. Ich enge ihn aber nicht ein. Ich habe doch berufsbedingt gar keine Zeit dazu, arbeite oftmals tagsüber und werde nachts auch noch zum Dienst gerufen. Vielleicht hat er eine Frau kennengelernt und weiß nicht, wie er es mir sagen soll. Ich würde ihm doch keineswegs Vorwürfe machen diesen Punkt betreffend, das habe ich ihm auch gesagt (warum auch, habe doch selbst Mist gebaut, ohne dass ich soetwas jemals wollte). Ich war eigentlich immer die, die rumprahlte: "Ich werde mal nie fremdgehen, für sowas habe ich gar keine Zeit und auch keine Lust, bringt nur Ärger" usw. Und nun. Aber ich muss sagen, ich bin gut drüber weg, ich denke, ich schaffe es. Einige Tiefpunkte und dann sage ich mir wieder - sei eine starke Frau, du schaffst es.
          Wünsche dir noch einen schönen Abend blackhill, bin dir trotzdem auch dankbar für deinen ersten Beitrag. Es ist eben deine Meinung gewesen, akzeptiere ich voll.

          Kommentar



          • RE: Verliebt in einen verheirateten Mann


            Hallo Waco -

            ich habe mich vor 5 Monaten ebenfalls in einen verheirateten Mann verliebt - okay, zuerst hatte er sich in mich verliebt, und ich habe ihn gefragt, was er eigentlich von mir wolle - 25 Jahre verheiratet und 2 erwachsene Kinder - wer lässt da (in einer Kleinstadt, in der jeder jedem kennt) schon alles stehen und liegen und zieht mit der Neuen von dannen?

            Ich habe ihm ganz am Anfang gesagt, dass ich einen Mann für mich alleine will und keinesfalls bereit bin, ihm lediglich die schönen Stunden zu bereiten, die er mit seiner Frau nicht hat. Dass ich einen brauche, der für mich auch in weniger schönen Stunden da ist, und zwar immer.

            Er meinte: "Lass mir ein wenig Zeit und habe Geduld, dann werde ich immer für Dich da sein."

            Na, das habe ich auch wiederum verstanden - wer geht schon am ersten Tag der Bekanntschaft aus einer so langen familiären Bindung weg - schließlich muss man sich ja erst kennenlernen ...

            Wir haben uns also kennengelernt und die Liebe wurde mit jedem Tag größer - seine Seelenpein allerdings auch, weil ich darauf bestanden habe, dass er entweder seine Frau oder mich verlässt.

            Anfangs haben wir uns auch versteckt, er hat sich aber zunehmends mit mir sehen lassen um auf diese Weise zu erreichen, dass die Botschaft seiner Frau zugestragen wird und diese von sich aus die Flucht ergreift - hat sie aber nicht gemacht. Um ihn zu behalten, hat sie seine "Ausflüge" mehr oder weniger stillschweigend und mit stoischem Lächeln geschluckt.

            Ihm war auch klar, dass es so nicht weitergehen konnte, und schließlich hat er seiner Frau gesagt, dass er sich in eine andere verliebt hat, seine Sachen genommen und ist mit mir zusammengezogen - und wir sind miteinander sehr glücklich!

            Na, und ich finde, wenn Dein Freund nicht zu Dir stehen und in seiner Ehe bleiben will - lass ihn doch und such Dir einen mutigeren Mann!

            Im Übrigen war für meinen jetzigen Partner dieser Aspekt einer der Auslöser, sich wirklich dieser sehr unangenehmen Entscheidung (Trennung von der Familie) zu stelllen. Ich meine, dass ihm klar war, dass es außer ihm auch noch andere Männer gibt, und dass ich mir garantiert einen anderen finden würde, falls er sich nicht entscheiden würde.

            Ich schließe mich Wolfgangs Rat an: Vergiss den ganzen alten Krempel, mach klar Schiff und such Dir einen Partner, der Dich auch wirklich will.






            Kommentar


            • RE: Verliebt in einen verheirateten Mann


              Solltest DU auch nur einen Funken Anstand, Moral und Charakter haben - trenn Dich und lass ihn gehen. Wenn Du Deine Unmöglichkeit mal büssen musst - dann Gnade Dir Gott .... aber Du hast es auch verdient. Es ist doch ein großer Unterschied, ob man nur hin und wieder so rumvögelt oder die Beziehung von jemand anderen Kaputt macht. Aber Charakter kann man nicht lernen.

              Kommentar

              Lädt...
              X