• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

fernbeziehung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RE: Diät


    ich lüge nie ...

    Kommentar



    • RE: Diät


      ich auch nicht....hm

      Kommentar


      • @Bonnie


        Kopf hoch Bonnie, es gibt andere die deine Eigenschaften sehr zu schätzen wissen. Verarbeite erstmal was passiert ist, und dann kommt neues, bin ich mir sicher.

        Kommentar


        • RE: @Bonnie


          das Verarbeiten versuch ich ja nun mithilfe des Therapeuten...

          Kommentar



          • RE: @Bonnie


            Mach das, es wird schon wieder, vor allem wenn du deine Stärken endlich erkennst.

            Bonnie schrieb:
            -------------------------------
            das Verarbeiten versuch ich ja nun mithilfe des Therapeuten...

            Kommentar


            • RE: In der besten aller Welten


              Bin (ausnahmsweise ;-)) mal einer Meinung mit Anisa!

              Kommentar


              • RE: In der besten aller Welten


                anisa, du hast einen webfehler

                Kommentar



                • @ Paul_Zenetti


                  wenn es so einfach wäre, liebe paul, aber dieses verhaltensmuster schleppt man schon sein ganzes leben mit sich herum. es ist eine last, die man nicht einfach abwerfen kann. dazu ist sie meistens zu groß. gerade frauen haben dieses problem in unterschiedlicher stärke. manchmal geht diese selbstaufgabe bis zum suizid. schlimm, dass man schon als kind in diese richtung geschoben wird, leider unbewusst duch die liebenden eltern und die vertraute umgebung.

                  ich freue mich für jede frau, die nicht ihr leben mit so einer last leben muss.
                  m.

                  Kommentar


                  • @ Bonnie


                    ich habe fünf jahre gebraucht. die beziehung habe ich dann selbst beendet, aber das gelang mir nur mit hilfe des therapeuten. er hat erst mich aufgebaut und ich habe dann erkannt, dass ich diese beziehung beenden muss. er hat mich aber überhaupt nicht gedrängt oder es mir vorgeschrieben. denn ich konnte es nicht, weil mein ego es mir verboten hat und besonders, weil ich ihm nicht weh tun wollte. mir ging es aber so schlecht dabei und mir tat es nur noch weh, das machte aber nix, hauptsache ihm ging es gut. ich hätte das ohne den psychotherapeuten warscheinlich noch heute an der backe und würde immer kleiner und kleiner und würde immer noch mehr hinnehmen. beleidigungen, demütigen, vernachlässigungen, lügen, das volle programm eben. ich war meisterin im erleiden und ertragen.

                    ja und jetzt, habe ich es doch geschafft. ich habe NULL liebeskummer. müßte eigentlich ein schlechtes gewissen deswegen haben, hab ich aber nicht. ich habe vorher gelitten. jahrelang immer wieder. dagegen geht es mir jetzt prima. er leidet sehr, aber ich kann es mit ansehen, wenn ich es mitkriege. da muss er durch, so wie ich immer überall durch mußte.

                    ich grautliere dir zu deinem enschluß. es ist vor allem wichtig, dass man selbst etwas bewegen will und richtig an sich arbeitet, dann kann man doppelten nutzen aus der therapie schöpfen.

                    ich hatte mir die bücher," wohin mit meiner wut" und "aussöhnung mit dem inneren kind" (amazon.de)gekauft. sie haben mir viel zusätzliche hilfe gegeben und mich motiviert auch für mich allein vieles anzugehen.

                    alles gute für dich
                    moonrise

                    Kommentar


                    • @ egalll


                      liebe egalll,
                      ich sehe dich richtig vor mir, tränenüberströmt und nieman nimmt dich in den arm und träöstet dich. die fühlst diesen schmerz tief in dir drin und er schnürt dir die kehle zu. du schaust in die graue wüste deiner gefühle...
                      ungerechtigkeit, unverständnis und herablassung bringen dich in wut und du selbst fühlst dich zerrissen und du hast das gefühl, deine persönlichkeit ist irgendwie auseinander gedriftet und du fragst dich, bin das wirklich ich, diese heulsuse, die vor selbstmitleid und trauer vergeht, oder diese andere, die am liebsten eiskalt rache nehmen möcht und ihm alles heimzahlen möchte, was er ihr angetan hat oder gibt es da noch eine andereS????

                      diese fragen haben mich auch beschäftigt und in mir tobte gewissermaßen ein krieg um die vorherrschaft. die heulsuse hat natürlich immer verloren. ich war nur noch das kleine häufchen elend. jedenfalls überwiegend. irgendwie schaffte ich es ja auch noch, meine arbeit etc. in den griff zu kriegen, welcher teil auch immer von mir das war, gott sei dank, gab es diesen teil auch noch.

                      mein therapeut hat eigentlich nichts anderes getan, als mich reden zu lassen. hat ein paar fragen gestellt und dann kurze statements abgegeben. er hat es so bezeichnet, dass ich vorübergehen aus meiner mitte geschoben wurde und deshalb so zerissen war. ich wußte wirklich nicht mehr weiter, wie du jetzt. dann hat er mir immer mehr fragen gestellt, wie ich diese und jene sache sehe. ich erzählte ihm dinge, die mir hochkamen und gab mir erklärungen. er ließ mich dann immer in aller ruhe den dadurch auftretenden schmerz fühlen und es gab auch tränen (später nicht mehr), aber wenn dann punkt für punkt durchlebt waren, hatte ich für mich immer das gefühl, wieder einen großen schritt weiter zu sein. dinge, die ich schon erkannt hatte, aber nicht einzuordnen wußte, so wie es dir im moment auch geht, du sagst, du weißt ,was du brauchst, aber es fehlt dir die kraft, diese dinge konnte ich beim namen nennen und ich bekam hausaufgaben, für mich kleine lösungen zu finden, für die eine oder andere sache.

                      so ging es schritt für schritt. hat etwa ein halbes jahr gedauert und wie gestern schon gesagt, ich habe nie eine wichtiger sache in meinem leben gemacht, und mich hat nie etwas soviel weiter gebracht, als diese behandlung.

                      liebe egall, auch wenn du das wort krank gebrauchst und das wort "psycho" bei dir eine gänsehaut verursachen mag, spring über deinen schatten und lass deine seele wieder in die mitte rücken, denn da gehört sie hin (nicht in die ecke und immer draufschlagen). das kann ein mensch in deiner situation leider nicht selbst bewirken und es kann dann auch nicht einmal ein partner.

                      wie gesagt, ich würde dich, wenn ich deine beste freundin wäre, sofort an die hand nehmen, für dich einen erstgesprächstermin vereinbaren (vielleicht bei der telefonseelsorge einen tip holen, wohin man am besten geht) und dann würde ich dich begleiten und mein größter wunsch, wäre es, dich wieder lachen zu sehen und singen und albern sein...

                      bitte tu etwas, dass das bald so sein könnte.
                      bitte.....
                      moonrise

                      Kommentar


                      Lädt...
                      X