• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weint man auch mal zusammen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weint man auch mal zusammen?

    Ist es normal, auch mal zusammen traurig zu sein über irgendetwas, oder gemeinsam zu weinen? Meine Freundin würde das nie tun, wenn mir mal die Tränen kommen wegen irgendwelcher Probleme, findet sie das weichlich.

    Bin ich der Übersensible oder was ist normal?


  • RE: Weint man auch mal zusammen?


    Toll, wenn du weinen kannst und wünschte mir, dass das mein Freund auch mal rauslassen würde.
    Es gibt doch hin und wieder mal einen Grund zum weinen... Warum "dürfen" das dann nur die Frauen? Weil sie "weicher" sind?
    Sensible, also gefühlvolle, Menschen mag jeder, also schäme dich deiner Tränen nicht!

    Kommentar


    • RE: Weint man auch mal zusammen?


      da lach ich mir nen Ast, Frauen sind weicher, selbst meine alte Adler Rechenmaschine hat mehr Mitleid mit mir, als die ach so zarte Frauenseele.
      Andreas, lass dich nur nicht bluffen, die Frauen sind stahlhart und kalkulieren besser als jede Kalkulationssoftware. Klar heul ruhig mal, am besten wenn Du alleine bist. Ich heule meistens, wenn ich auf dem Traktor fahre, dann hört und sieht es niemand.
      Männer die heulen, beweisen den Frauen instinktiv, dass sie zu nichts mehr nutze sind.
      Meine Stuten werden nur vom stärksten Hengst befruchtet. Beim Rest, Eier ab - Wallache.

      Kommentar


      • Emotionen


        hallo andreas,
        man nennt das auch: emotionen zulassen. es bei allen menschen wünschenswert und beziehungsfördernd, wenn sie ihre emotionen herauslassen können. siche gibt es da situationsbedingte unterschiede.

        aber mir wird ein mann erst so richtig sympathisch, wenn bei einem guten film auch mal feuchte augen kriegt oder bei einem streit oder vor glück auf diese art mal die beherrschung verliert. das zeigt doch nur, dass er da noch gefühlsmäßige reserven hat und kein kalter klotz ist. diese blöde machoeinstellung des harten kerls ist doch nur eine show. hinter den kulissen sieht es doch oft ganz anders aus, das wissen wir selbst. ein kerl - wie ein baum und angst vor einer maus. das ist das beste beispiel dafür.

        man sollte versuchen, möglichst seine ganze persönlichkeit in eine beziehung einzubringen. dazu gehören auch solche emotionen. wer das kann und sich nach möglichkeit nicht verstellen muss, lebt viel glücklicher, denn er muss ja im anderen fall auch zum lachen nicht in den keller gehen.
        genieße es, sei wie du bist, du verlierst nicht dadurch...
        k.

        Kommentar



        • RE: Weint man auch mal zusammen?


          ich hab nicht gerade nah am wasser gebaut - aber wenn mir mal die tränen gekommen sind, dann ist das bei meiner jeweiligen partnerin immer nur gut angekommen

          Kommentar


          • hart


            Emotionell weigere ich mich deine Ansicht zu teilen, aber faktisch habe ich auch eben solche Erfahrungen gemacht und müsste dir daher recht geben.

            Kommentar


            • RE: Weint man auch mal zusammen?


              Ich schließe mich Krebsfrau an.
              Ich finde es auch gut, wenn Männer Emotionen haben und diese auch zeigen können.
              Warum sollen Männer nicht Gefühle zeigen und weinen dürfen ?

              Kommentar



              • RE: hart


                Dann gibst Du mir also recht. Du lernst schnell, Andras.
                Die Macht des Faktischen, ein Resultat der Evolution.

                Kommentar


                • RE: Weint man auch mal zusammen?


                  " Warum sollen Männer nicht Gefühle zeigen und weinen dürfen ? "

                  Da gebe ich dir recht, Bine.
                  Aber ich habe es selbst von einigen gehört, dass sie Männer die Gefühle zeigen und sogar weinen nicht mehr als richtige Männer sehen. sie wurden so erzogen, dass Männer keine Gefühle hätten.
                  Sogar meine Ex konnte nicht glauben dass Männer eine Trennung so treffen könne wie mich.
                  Was sind denn das für scheiss Eltern (oder mütter) die ihre Töchter so erziehen?

                  Soviel ich weiss gibt es ein Buch dazu, wurde mir von einer Ärztin empfohlen.

                  Kommentar


                  • recht so Bauer, Respekt, denn


                    wie sagt man doch so schön:

                    Nur die Harten kommen in den Garten

                    Kommentar



                    • RE: Weint man auch mal zusammen?


                      Hallo Anndreas (und alle anderen)!

                      Irgendwie kommt mir deine Frage gerade gelegen, denn ich war lange nicht mehr in diesem Forum und habe neulich mal über diese Frage nachgedacht!

                      Ich habe nämlich seit icht all zu langer Zeit einen neuen Freund, in den ich nach 4 Monaten noch immer einfach himmlisch verliebt bin. Wir sehen uns nur am Wochenende und er hat mich schon ganz schön aufgewühlt - das erste mal, als er mir erzählte, wie schlimm er mich vermisst hätte, als ich mal 2 Wochen nicht da war, und er tränen in die Augen bekam. In dem Moment war ich einfach - tja, gerührt! Ich habe mich auf seinen Schoß gesetzt und ihn festgehalten, die Tränen weggeküsst, aber er wollte weiter reden. Erzählte mir, wie sehr ich sein Leben erändert hätte usw. und irgendwann kamen wir auf das Thema Eltern und steigerten uns ziemlich herein, bis wir doch tatsächlich zusammen im Bett lagen und ich auch zu schluchtzen anfing. Geändet hat das alles - wie sollte es anders sein - mit wunderbaren Sex und einem etwas verwirrendem Morgen. Aber es war alles irgendwie besonders.

                      Das nächste Mal war glaube ich, als wir den Film "The Blow" geguckt haben. Ich finde da ÜBERHAUPT nichts weichliches drann wenn jemand weint. Ich finde es selbst an mir schlimm, dass ich vielleicht manchmal kalt wirke, wenn ich nicht wirklich heulen kann und es nur tue, wenn ich allein bin. Und eigentlich ist mir ziemlich oft danach! Ich kann mir vorstellen, dass eure Frauen einfach nicht richtig damit umnzugehen wissen und einfach nur verunsichert sind. Was soll man in der Situation auch machen, was wünscht man sich als Mann von der Frau? Richtig getröstet zu werden mit in den Arm nehemen und alles? Ich hatte bei den beiden Malen immer Angst, dass ihm auf einmal plötzlich die Erkenntnis kommt wie er sich gerade verhält und es ihm dann peinlich ist und komisch wird. Aber das soll nie so sein, denn es gibt mir auch gewissheit - ich weiß zu 1000%, dass ich genauso gut in seinen Armen liegen dürfte, wenn ich weinen müsste oder es mal in der Art brauche, und das ist doch das wichtigste, was es gibt, oder nicht?

                      In diesem Sinne alles Liebe, Joon

                      Kommentar


                      • RE: Weint man auch mal zusammen?


                        hi joon,

                        du fragst:

                        "was wünscht man sich als Mann von der Frau? Richtig getröstet zu werden mit in den Arm nehemen und alles?"

                        ja und nein. es ist schön, befreiend, ein gefühl der nähe und vertrautheit, einander in den armen zu liegen und zu heulen

                        nur ist es so , daß mir die tränen nicht aus trauer kommen, sondern eher der rührung wegen oder in erinnerung an liebe menschen, die nicht mehr unter uns sind. "trost", so wie man kleine kinder tröstet, die sich wehgetan haben und nun heulen, würde mich da zumindest irritieren

                        wein also einfach solidarisch mit - tränen brauchen keine worte

                        Kommentar


                        • wunderschön...


                          ...finde ich die meisten statements hier.

                          -------------------------------------------------------

                          Mein wirklich 100% ernstgemeinter Ratschlag:
                          Hüte Dich nur vor einer Sache:
                          Vor einer Frau, der das egal ist (oder wird) wenn Du weinst!

                          Kommentar


                          • @Krebsfrau...und wie sieht es aus, wenn...


                            ...man als Frau regelrecht auf eine Gefühlsregung wartet, weil der Partner so total reserviert und kühl ist? Keine Träne der Rührung, keine Träne der Trauer und keine Träne der Freude zu haben scheint...? Wenn man emotional erfriert? Die Eiswürfel schon aus der Tasche hängen und einen anlachen? Was ist das für ein Mensch?
                            Bin gespannt auf deine Antwort.

                            Gruß Regina

                            Kommentar


                            • RE: Weint man auch mal zusammen?


                              Hi,
                              das ist sehr schade, dass deine freundin männer, die weinen, als weicheier empfindet. Ich sehe es halt anders. Für mich ist weinen ein zeichen von stärke. Stärkr im zeigen von gefühlen und seine scham zu überwinden. Ich glaube zusammen zu weinen ist etwas wunderschönes.

                              Gruß Regina

                              Kommentar


                              • RE: Weint man auch mal zusammen?


                                DAs sind die coolen FRauen, bei denen Männer, die Gefühle zeigen, als Weicheier abgestempelt werden.
                                Wenn ich seh, daß es meinem Freund schlecht geht, leid ich sofort mit.
                                Ich stell zur Zeit aber fest, daß ich wohl etwas übersensibel bin, ich laß manche Dinge zu nah an mich ran, weswegen es mir zur Zeit nicht so toll geht.
                                Wenn ich merke, daß es meinem Freund schlecht geht, dann nehm ich ihn in den Arm, dann lehnt er sich an mich, und wir sitzen einfach nur da. Wenn ihm mal Tränen kommen, drückt er sie schnell wieder weg. Ich denke, dieses Zeichen der Schwäche ist ihm unangenehm. Aber ich kenn all seine Seiten, und da gehören diese auch dazu.

                                Mich würd es stören, wenn ein Mann keine Gefühle zeigen kann.
                                Neulich hat mir ein lieber Mann gesagt, daß ihn etwas fast gerührt hat, was eine Frau ihm geschrieben hat (es war dienstlich, aber egal). Das fand ich süß von ihm. Also auch kein kalter Klotz, sondern ein Mann, der auch Gefühle hat. Das find ich schön

                                Kommentar


                                • hm... was sagen?


                                  Ich war früher eigentlich hart im nehmen, weinte nicht, niemals, und nie wegen einer Frau. Bis mir mal eine junge Frau über den Weg lief.... und alles hat sich verändert.
                                  Ich kann und will es nicht erklären, aber es gibt Dinge im Wesen des eigenen Ichs die mal selbst nicht kannte.
                                  Seitdem bin ich mehr denn je von dem Satz überzeugt, "sag niemals nie". Es kommt alles anders als man denkt.

                                  Was soll man einem Mann sagen der um eine Frau weint? Ich weiss es nicht, aber Herzenskälte ist sicher nicht aufmunternd. Aber bemuttern ist auch nicht richtig. du hast es offensichtlich richtig gemacht, Joon. In so einer Situation ist Sex unerreicht gut, weil viel mehr mitschwingt als nur Lust.

                                  Und warum weint ein Mann um eine Frau?
                                  Ein Mann ganz ganz Mann sein, in sich gefestigt und stark. Nichts kratzt ihn wirklich an, Schicksalsschläge steckt er weg ohne Mucks, Schmerzen kennt er nicht, er ist sich selbst genug, kann die Gefühlsduseleien anderer nicht verstehen.
                                  Dann trifft so ein Mann eine Frau.... und stellt fest das nichts so ist wie er dachte dass es sei. Er stellt fest dass er nicht vollständig ist, dass ihm immer etwas gefehlt hat, die andere Hälfte seines ICHs. Die Frau die alles für ihn bedeutet. Von da an weiss er dass er nur ein halber Mensch ist und ihm die andere Hälfte fehlt und er ohne sie nichts ist, sich nur einbildete er wäre vollständig.
                                  Er wurde sich bewusst was ihm immer fehlte, also wird er auch darum kämpfen und weinen, weil er weiss was er verliert wenn er diese Hälfte nicht mehr hat, ...sich selbst.

                                  Kommentar


                                  • ...tränen


                                    " wein also einfach solidarisch mit - tränen brauchen keine worte "

                                    Ja, denn bemuttern wäre nicht so toll, dann fühlte mann sich wirklich wie ein Kind... böh

                                    Kommentar


                                    • RE: wunderschön...


                                      " Mein wirklich 100% ernstgemeinter Ratschlag:
                                      Hüte Dich nur vor einer Sache:
                                      Vor einer Frau, der das egal ist (oder wird) wenn Du weinst! "

                                      Da kann ich aus jüngster Erfahung fast ein Buch darüber schreiben. Meiner Ex war es scheissegal, kälter gehts nicht. Hauptsache sie leidete nicht.

                                      Kommentar


                                      • stärke


                                        Ich habe mich vor meiner Ex-Freundin schwach gezeigt, nicht stolz. Sie hörte mich am Telefon weinen, weil ich in diesem Moment sehr schwach war, aber das war mir egal. Ich liebte sie eben über alles.

                                        Ob ich wirklich allgemein schwach war weiss ich nicht, glaube ich auch nicht. Ich habe um sie gekämpft bis nichts mehr ging, ihr mein Herz offengelegt und nichts verheimlicht. Das wird sie nie wieder erleben.

                                        Aber sie ist nicht die erste die meint ein Mann der um eine Frau weint wäre kein Mann. Wenn ich im nachhinein das Leben dieser Frauen betrachte und was war, sie waren es nicht wert dass um sie geweint wurde, sie hätten besser um sich selbst geweint. sie haben keine Gefühle und bekamen dass was sie verdienten, ein hartes Leben ohne Mitleid.
                                        Ob das immer so ist weiss ich nicht, aber bei denen war es so.

                                        Kommentar


                                        • @Regina1967


                                          hallo regina,
                                          ich bin dir ja ncch eine antwort schuldig...
                                          ich kenne diese kalten kerle. war mit einem verheiratet. als ich ihn verlassen habe, konnte er nur noch weinen. das liefen plötzlich die tränen, das sagte er plötzlich, dass er mich ja sooooo lieben würde etc. ansonsten wurde man nicht mal wie der hund getätschelt, sondern wie eine ware behandelt.

                                          seinen kühl-/gefrierschrank habe ich ihm bei der scheidung gelassen, damit ihm die eiswürfel nicht ausgehen...

                                          das macht man mit einem lebenden eisschrank. die zweite lösung wäre gewesen, ich hätte mich irgendwann umgebracht - aber, da hätte ich mir eher überlegt, glaube ich, das es besser gewesen wäre, es mit ihm zu tun.

                                          jetzt heiratet er ein thailändisches barmädchen, soll eine ganz liebe sein...
                                          gruß k.

                                          Kommentar


                                          • @Krebsfrau...


                                            Hallo Krebsfrau,

                                            danke, dass du noch geantwortet hast.
                                            Auch ich habe mich von diesem Kühlschrank getrennt, obwohl noch tiefe Liebe in mir war. Aber alles war besser, als weiter an ihm zu erfrieren.
                                            Ich glaube, die schlimmste Erfahrung war für mich, dass ich schwanger von ihm war und auch da nicht in der Lage war, Verantwortung zu übernehmen, Er hat noch keine Kinder und wird hoffentlich auch nie welche bekommen. Er ist nicht dazu gebohren, mit einer Frau zusammen zu sein. Sein Herz gehört nur einer Frau, seiner Mutter.
                                            Sicher, meine kids hat er sehr gut behandelt und sich mit ihnen beschäftigt. Aber er konnte ja jederzeit gehen, den Alltag hat er nicht mit erlebt und meine Sorgen. Da war er dann z.B. beim Fußball. Warum ticken Männer so? Warum geizen sie mit ihren Gefühlen und warum tun sie, als sei es ihnen egal, wenn es uns schlecht geht.
                                            Er hat immer so getan, als sei alles egal. Sowas möchte ich nie wieder erleben....das tut wahnsinnig weh. War das bei dir auch so ähnlich?
                                            Zu seinem Geburtstag letzten Monat habe ich ihm eine Karte und seinen Lieblingsduft geschenkt. Er hat sich nicht mal bedankt (wir hatten noch sporadisch Kontakt) ... vorgestern hatte ich Geburtstag. Kein Geschenk...warum ist das so? Wie bekloppt sind wir Frauen eigentlich manchmal??? Ab und zu verstehe ich mich selbst nicht. Irgendwie setzt da wohl unser Verstand aus...wenn das Herz sich einschaltet...bei den Kerlen ist es genau so...nur dass dann der Schwanz( sorry )das Gehirn leer gepumpt hat..;-)))
                                            Und nach diesen ganzen Eskapaden ist mein Gefühl nun erkaltet für ihn und ich habe endlich wieder Augen für andere Männer...und da gibt es auch 3, die gern würden...und das kann ich auch endlich wieder genießen...
                                            Am Samstag feiere ich meinen Geburtstag und er wird nicht dabei sein, weil er zum Saufen nach Bielefeld zu einem Kimpel fährt. So war es immer, so ist es jetzt und so wird es/er auch immer bleiben. Aber von jetzt an ohne mich...

                                            Manche (wie ich) brauchen eben etwas länger, bis sie schlau werden...

                                            Gruß Regina
                                            PS: Bist du denn jetzt glücklich?

                                            Kommentar


                                            • entschuldigt...


                                              ...die ungefrage Einmischung.
                                              Aber ihr beide scheint euch ja regelrecht darauf zu versteifen, dass _ausschließlich_ Männer das Zeug zum Eisklotz haben...
                                              Das finde ich ein wenig übertrieben, denn es gibt auch Frauen, die genau so drauf sind... Frauen, die nur an sich und ihre Bedürfnisse denken - dabei zwar auch weinen, aber nur um letztendlich das zu bekommen, was sie haben wollen (Weinen als Druckmittel sozusagen) - ich finde sowas ziemlich fies und bin jedes Mal erschüttert, wenn ich sehe, wie eine Frau auch noch damit durchkommt...

                                              Andererseits bin ich momentan an eine Frau geraten, die mich aufgegeben hat... ich glaube, ihr ist das mittlerweile schnurzpiepe, ob und warum ich weine... mehr als ein "stell dich nicht so an" habe ich von ihr nicht zu erwarten... meine Bemühungen um sie, nimmt sie wahr wie jemand Reklamepost wahrnimmt und bei meinen Liebeserklärungen muss ich mich kurzhalten, damit sie mir nicht schon währenddessen wegläuft...

                                              Kommentar


                                              • RE: entschuldigt...


                                                Hi,

                                                da hast du recht. Auch ich kenne solche frauen, die damit versuchen, etwas zu erreichen. Ich habe auch sehr viel ind ieser beziehung geweint, aber sicherlich nicht deswegen. Meist war der bei meinen Weinkrämpfen gar nicht anwesend. Ab und zu hat er mir auch liebeserklärungen gemacht, aber das kam in den drei jahren, in denen wir mehr oder weniger zusammen waren, so ungefähr 4 mal vor.....für ihn war es immer selbstverständlich, dass ich auch so zu wissen habe, dass er mich liebt.
                                                Nun denn, irgendwann wird jeder schlau! Jetzt tut es glücklicherweise endlich nicht mehr weh...

                                                Nun zu dir...es tut mir leid, dass du momentan so in der klemme steckst. Vielleicht wäre es gut, sie einfach mal "gehen" zu lassen....also ihr das gefühl zu geben, dass sie dir auch so langsam egal ist...komischerweise wirkt das manchmal wunder...

                                                es gibt natürlich auch menschen, die darauf beleidigt reagieren, so wie mein ex...ist schon komisch, 37 jahre alt ist er und kein bisschen weise...

                                                wie gesagt, versuche doch mal, sie ienfach loszulassen...entweder merkt sie dann, was sie an dir "hatte" oder sie möchte wirklich nichts mehr von dir.

                                                Gruß Regina

                                                Kommentar


                                                • RE: entschuldigt...


                                                  Hi Regina!

                                                  Beim lesen der Beiträge denk ich manchmal.
                                                  mein Gott vielleicht quatsch ich hier mit meinem eigenen Ex und weiß es nicht oder mit der neuen meines Ex.
                                                  wär doch möglich ??!!!

                                                  Geht Euch das auch mal so?
                                                  Zoe

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X