• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Affäre - beenden oder weiter hoffen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Affäre - beenden oder weiter hoffen?

    Hallo zusammen,

    ich weis wirklich nicht mehr weiter, ich bin mit meinen Nerven am Ende und am verzweifeln. Aber erst mal von vorne: Ich (20) bin seit fast 2,5 Jahren mit meinem Freund (38) zusammen, was auch absolut kein problem wäre, da wir beide mit dem Altersunterschied keinerlei Schwierigkeiten haben.

    ABER: Er ist leider verheiratet und hat einen kleinen Sohn (8). Ich bin also quasi seine heimliche Geliebte und das macht mich total fertig. Eigentlich habe ich ja von Anfang an gewusst worauf ich mich da einlasse, aber ich hätte wirklich nie im Leben gedacht, dass es mit uns beiden soweit kommen würde. Versteht mich bitte nicht falsch, es stand mir nie im Sinn mich in eine Ehe zu drängen, es ist einfach passiert und wie gesagt, dass sich zwischen uns solche Gefühle entwickeln würden, hätte ich mir im Traum nicht vorgestellt.

    Ich liebe diesen Mann wirklich über alles, ich fühle mich so wohl und geborgen bei ihm - er ist einfach ein MANN. Anfangs haben wir uns selten getroffen, es war ja alles heimlich, was manchmal insofern ein problem war, weil sowohl er als auch ich in unserer Stadt nicht gerade Unbekannte sind. Ich habe die Zeit mit ihm anfangs einfach nur genossen, doch dann kamen bei mir mehr und mehr Gefühle ins Spiel. Mittlerweile bin ich zu Hause ausgezogen, habe meine eigene Wohnung uns seit dem sehen wir uns regelmäßig 3mal die Woche wenn er Abends zu mir kommt. Diese Stunden sind einfach so wunderschön, einfach das er da ist, mich im Arm hält, mich verwöhnt, der Sex... einfach alles.

    Er sagt dass er mich über alles liebt (und das war nicht von Anfang an so, es hat sich erst mit der Zeit entwickelt, aber mittlerweile können wir beide nicht mehr ohne einander) und wie ihr euch denken könnt möchte ich dann natürlich auch klare Verhältnisse. Mit seiner Frau läuft es nicht mehr, sie leben nur noch nebeneinander her sagt er und er schläft auch nicht mehr mit ihr (was ich auch absolut nicht ertragen würde). Wenn ich ihn frage wie er sich vorstellt wie es weitergehen soll, ist seine Antwort, dass es für ihn sehr schwer ist, er mit mir zusammenleben möchte, sich aber nicht traut die Konsequenzen zu ziehen. Er sagt das geht nur in kleinen Schritten, aber macht er sich da nicht selber was vor? Ich meine, entweder ich trenne mich oder ich tu es nicht, aber in "kleinen Schritten", das ist doch Unsinn oder?

    Ihr denkt jetzt bestimmt, dass er mich nur hinhält oder sich bei mir nur austobt weil mit seiner Frau im Bett nichts mehr läuft. Ehrlich gesagt schleicht sich auch bei mir manchmal dieser Gedanke ein oder ich habe vielmehr Angst das es so sein könnte. Aber er zeigt mir immer wieder das er mich liebt - und das tut er wirklich - ist so wahnsinnig einfühlsam und liebevoll. Ich sehe das es ihm schwerfällt, wir haben deswegen auch hin und wieder "gestrittten" weil es in mir immer wieder hochkommt. Er sagt mir dann unter Tränen, dass er einfach nicht weiß wie er es machen soll, sich nicht traut. Mich macht das ganze einfach nur fix und fertig, ich ertrag es nicht mehr ihn teilen zu müssen, mich quält so dermaßen die Eifersucht, wenn ich weiß dass er zu Hause ist, ich halt das einfach nicht mehr aus. Auch wenn er sagt, dass er dabei ist sich zu trennen, es hat sich in den ganzen zwei Jahren nichts geändert. Wird das denn ewig so weitergehen? Ich habe auch ein total schlechtes Gewissen seiner Frau gegenüber, sie tut mir einfach leid auch wenn ich sie gleichzeitig hasse, einfach dafür, weil sie seine Frau ist.

    Es tut mir leid das ich soviel geschrieben habe, und selbst das war eigentlich nur grob überrissen, ich glaube ich könnte ein Buch damit füllen, aber das musste einfach mal raus. Es gibt zwar zwei Menschen die davon wissen, aber das einzige was sie sagen ist, dass ich ihn in den Wind schiessen soll. Vielleicht haben sie recht, aber ich bringe es nicht fertig, er ist alles für mich und ich würde bis ans Ende der Welt mit ihm gehen. Aber andererseits kann ich so nicht mehr weitermachen, es macht mich kaputt. Auch habe ich versucht einen Schlussstrich zu ziehen, doch hat er einfach nicht locker gelassen, bis ich ihm noch eine Chance gegeben habe (eine von vielen). Ich habe halt einfach noch immer Hoffnung das er sich endlich entscheidet...


    Wer hat Erfahrung mit so einer Situation und wie ist es bei euch ausgegangen? Hat er sich für euch entschieden? Oder wie habt ihr es geschafft einen Schlußstrich zu ziehen?

    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten (ich bin im klaren darüber, dass einige mein Verhalten mißbilligen - Frau hintergehen - glaubt mir, ich fühle mich selbst schlecht deswegen) aber was soll ich tun?


  • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


    Hallo bienchen38 !

    Ich war mal in einer ähnlichen Situation wie du. Sogar das Alter passt.
    Er hatte sich mit seiner Frau auch auseinandergelebt, hatte auch ein Kind, und es hat sich auch "so ergeben".
    Nur hat die "Beziehung" nicht so lange gedauert wie bei dir.
    Er wollte sich auch von seiner Frau trennen, sagte er .
    Nur hatte ich dann keine Geduld mehr, und wir trennten uns "einvernehmlich".
    Wir sind heute noch gute Freunde.
    Er hat sich von seiner Frau nicht getrennt, und sie wurde nochmal schwanger.

    Ich glaube , wenn sich dein Partner wirklich von seiner Frau trennen wollte, hätte er es schon längst getan.
    Immerhin sind schon 2 Jahre vergangen.
    Und was heißt "in kleinen Schritten" ??

    Also wenn du mich fragst, würde ich mich von ihm trennen.
    Aber es liegt bei dir, wie lange du das nervlich noch durchhältst.

    Viel Glück !


    Kommentar


    • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


      Hi
      Ich bin der gleiche Meinung wie Bine69 also wenn er die Absicht hatte sich von seiner Frau zu trenne , hätte er es schon längest getan!

      Meine Meinung nach dass du wo andres wegziehen sollst und neus leben anfangen! Es ist bestimmt nicht einfach aber das mußt durchziehen, schließlich bist du 20 und du hast viel vor dir!
      alles guter

      Kommentar


      • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


        Eines ist klar: So wie es ist, ist es ihm bequem. Er hat was für die Liebe und trennen muss er sich auch nicht.
        Solange einer von beiden nicht die Konsequenzen zieht, wird sich daran nichts ändern. Entweder er trennt sich, oder du dich von ihm.

        Kommentar



        • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


          Hallo!
          Du bist verzweifelt, aber du kannst Deine Situation nicht von außen betrachten, weil du diesen Mann sehr liebst.
          Ich finde, du solltest dir eine andere Frage stellen:
          Wie kannst du Bewegung in die Sache bringen?
          -Ehefrau informieren
          -Sexentzug deinerseits
          -unter einem Vorwand 4 Wochen lang abwimmeln
          -mit einem anderen Mann schlafen und ihm davon berichten (,denn das ist ja legitim in deiner Situation)
          Hast Du schon seine Verwandten kennenlernen dürfen?
          Hast Du schon einmal ein ganzes Wochenende oder einen ganzen Urlaub mit ihm verbracht?
          Läufst Du mit ihm in seiner Heimatstadt spazieren?
          Sei stark, fange an zu fordern und lerne am Ende loszulassen- das ist wohl das Einzige, was die Entscheidungsalarmanlagen der Männerwelt auslöst!
          Viel Glück und lerne wieder zu lachen!
          Natalie

          Kommentar


          • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


            Vielen Dank für eure Antworten und ich muss euch sagen dass ich mittlerweile soweit bin, mich innerlich darauf vorzubereiten, mein eigenes Leben zu leben. Ich kann mir momentan nur einfach nicht vorstellen ohne ihn zu sein. Vielleicht würde es mir auch leichter fallen wenn ich wüsste dass ich wirklich nur eine Affäre für ihn bin und nichts weiter, aber so ist es nicht. Er verwöhnt mich von hinten bis vorne, er tut alles für mich, beim kleinsten Anzeichen das ich krank werde ist er besorgt wie eine Glucke um ihre Küken und umsorgt mich. Er ist immer darauf bedacht das es mir gut geht. Und das gibt mir die Hoffnung, dass sich endlich was tut. Er wäre einfach der Mann für´s LebenEs ist zwar nicht so, dass ihn das ganze kalt lässt, er fühlt sich genauso hin und her gerissen. Nachdem ich versucht hatte einen schlussstrich zu ziehen stand er solange vor meiner Tür bis ich ihn reingelassen habe. Er hat geweint wie ein kleiner Schuljunge und gesagt das er mich will, aber er kann es einfach nicht, er weis nicht wie und er sei ein Feigling. Er hängt auch sehr an seinem Sohn. Aber er wird sich trennen, ich solle ihm Zeit geben.
            Aber das ich das einfach nicht mehr kann versucht er zu verdrängen. Vielleicht habt ihr alle recht, aber es ist so unendlich schwer und seine Liebe lässt mich eben immer weiter hoffen.
            Natalie, deine Vorschläge haben mich wirklich nachdenklich gemacht, das werde ich wohl als letzten Versuch ihn zu einer Entscheidung zu bewegen versuchen.
            Danke euch sehr!!

            Kommentar


            • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


              Hallo,

              ich war auch in der gleichen Situation.
              Er war 39 und ich war 21.
              Habe mit ihm 3,5 Jahre eine "Beziehung" gehabt.
              Ich war auch erst still und habe nichts gefordert, dann habe ich wie Natalie auch sagte angefangen zu fordern, weil ich irgendwann geplatzt bin. Da ich mich immer verstecken musste, immer die Inofizielle war. Ich hatte irgendwann auch nicht mehr den grossen Freundeskreis, weil ich ja immer standby für ihn war. An meinem Geburtstag war er immer tagsüber da und nachts bei seiner Frau. Und auch sonst, gab es irgendwelche offiziellen Gegebenheiten, war die Ehefrau an seiner Seite, ist doch egal wie es zu Hause ist, offiziell ist SIE die EHEFRAU an SEINER Seite und du die die zuhause wartet. Ich möchte dir mit dem posting NUR helfen und keinesfalls Spruch drücken oder so, da ich auch in der Situation war, nur als ich deinen Threat gelesen habe kam alles grade hoch und ich schreibe die einfach wie es aus mir raussprudelt, fühle dich bitte nicht angegriffen. Und ich glaube auch nicht, dass es ein Traum von irgendeiner Frau ist einen Mann zu teilen oder als junges Mädchen davon zu träumen irgendwann einmal einen Verheirateten zu angeln, also von daher.....man rutscht wirklich so rein. Am Anfang ist es der Reiz und dann hängt man in der SCH.......
              Also ich war dreieinhalb Jahre zusammen, und am Ende habe ich auch gefordert, ein gemeinsamer Urlaub war drin, offiziell hiess dies Geschäftsreise. Am vorletzten Tag ist er zurückgeflogen, weil seine Tochter am Blinddarm operiert werden musste, ich war den letzten Tag von unserem Urlaub alleine, weil er weg war und ich planmässig erst am nächsten Tag geflogen bin, ziemlich schlechtes Gefühl am Strand rumzulaufen, wo man gestern noch zu zweit war, also den Urlaub hatte ich.....
              Bezüglich der Ehefrau´, ich habe sie auch GEHASST, aber im Nachhinein denke ich mir warum denn?? Weil Sie offiziell an seiner Seite ist?? Hätte ER doch ändern können, wenn es SOOO schlimm ist hätte Sie es doch ändern können. Wenn man wie du es schilderst seit 2.5 Jahren keinen Sex mehr gehabt hätte ( was ich nicht glaube ) dann wüsste man dass sich in der Beziehung was geändert hat und den Ehemann darauf ansprechen , mehrmals, und dann hätte er doch die Beste Chance mit der Sprache rauszurücken. Wenn er dich liebt etc , dann würde er doch wenigstens erste Schritte tuen. Aber er denkt ja nicht mal dran, meiner hat wenigsten so getan als ob. Was erwartet er? Das du mit 20 und mit diesen Gefühlen damit klarkommst??
              Warum hast du nicht eine Wut??
              Er kommt paarmal die Woche und geht dann, zu seiner Frau. Er hat nichts geändert. Wovor hat er Angst, seine Frau zu enttäuschen ? Warum, wenn es doch so schlecht ist würde Sie das doch sicherlich begrüssen, aber anscheinend nicht.
              Im Endeffekt wartest du seit 2,5 Jahren für nichts, hast ein paar Stunden, denen du dich glücklich schätzen darfst. Und wenn er dann mal bei dir ist, dann bloss keinen Stress.
              Es hat auch nichts mit fordern zu tuen , denn dem kann er eine Zeitlang nachgehen, und dich wirft es in das Loch, " Ach er ist ja sooo lieb , schau er versucht ja", Zieh dir den Schuh erst gar nicht an. Denke auch nicht, wenn du dich trennst ist der Nächste auf jeden Fall schlechter, denn er ist ja kein MANN oder hat halt nicht die Erfahrung. Das habe ich immer gedacht, aufgrund seines Alters wusste er schon wie er mit mir umzugehen hatte, und ich habe immer die erste Zeit danach verglichen und er hat immer gesiegt, bis ich dann gesagt habe , villeicht nur 80% meinen Erwartungen entsprechend aber MEINER. ( sehr schlecht ausgedrückt aber weisst ja wie ich das meine ....)
              Ich bin zutiefst traurig wenn ich darüber nachdenke, ist jetzt 7 Jahre her. Und es ist einfach nur pure Reue.
              Ich wünsche dir, dass du den Absprung schaffst. Mach einen guten Abgang und verlasse ihn. Wenn er seine Ehefrau nicht verlassen kann, dann soll er doch ganz bei ihr bleiben, dann soll er dich nicht mehr ausnutzen und dir dafür nur Probleme geben. Es ist schon eine Schande, dass du 2.5 Jahre draufgehen lassen hast. Such die jemanden, den du nicht teilen musst. Wenn es sooo schlecht wäre, hätte er es getan. und ausserdem lass es doch sein Problem sein, kann dir doch egal sein wie die Ehe steht, Fakt ist sie steht noch, und das ist entscheidend.
              Lass es....irgendwann wirst du nur noch Wutanfälle haben, ganz alleine sein, weil du ja immer auf ihn wartest, und einfach deine Zeit vergeudet haben, und warum soll sich was in 5 Jahren ändern?? Warum, hätte es doch auch in 2.5??!!
              Sei nicht naiv, sei mutig der Realität ins Auge zu schauen.
              VIEL GLÜCK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

              Kommentar



              • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                Du sprichst mir wirklich aus der Seele und es tut die Meinung von jemandem zu hören, der aus eigener Erfahrung spricht.

                Wie du dir denken kannst, gibt es auch mir nur inoffiziell. Nach außen hin sind sie die heile Familie, eben so wie es sein soll. Und es kam nicht nur einmal vor, das ich eine Verabredung mit Freunden abgesagt habe, weil er Abends für drei Stunden gekommen ist. Ich habe mich neulich selbst gefragt wie es soweit kommen konnte, dass ich wirklich nur noch zu Hause sitze und auf ihn warte, nur dass er dann für ein paar Stunden da ist und anschließend wieder zu seiner Frau fährt!!! Ich bin schon jetzt ziemlich allein, eben genau deshalb. Er ist auch sehr sehr eifersüchtig, denkt, wenn ich weggehe lern ich nen Kerl kennen, der jünger, attracktiver und knackiger ist als er!! Glaube nicht das ich nicht wütend wäre - oh doch das bin!!!! Wenn ich alleine zu hause sitze und weiß das er bei ihr ist könnte ich schreien!!!

                Das wir einen gemeinsamen Urlaub hatten kann ich nicht gerade behaupten, als seine Frau nicht da war, hatten wir 4 wunderschöne Tage bei ihm und im Dezember fahren wir ein Wochenende weg. Im Grunde bin ich um jede Stunde die ich ihn sehe froh, aber das reicht mir nicht mehr. Wenn ich andere Paare sehe, an all die Dinge denke, die eine glückliche Beziehung ausmachen, kommen mir einfach nur die Tränen.

                Frag mich nicht wie er sich das vorstellt, ich wüsste selbst zu gerne was da in seinem Kopf vorgeht. Er kann mir darauf nie eine genaue Antwort geben, nur das er es nicht weiß.

                Er hat im November 10. Hochzeitstag mit seiner Frau, allein den Gedanken daran ertrag ich nicht, es zerreist mir das Herz!!!!!

                Ich weiß du hast recht, und wie schon vorher gesagt, bereite ich mich darauf vor diesen unheimlich schweren Schritt zu tun. Er ist alles für mich und wegen ihm lohnt es sich jeden Tag aufzustehen und sich am Leben zu freuen. Ich würde ihn aufgeben obwohl ich ihn über alles liebe u. das er dann bei seiner frau ist oder einfach eine andere ihn hat, macht mich schier wahnsinnig.

                Das auch du eure "Beziehung" von dir aus beendet hast, nimmt mir nur einmal mehr die Hoffnung, das er ja vielleicht doch noch...... bla bla

                Bist du jetzt wieder in einer Beziehung? Denkst du noch immer an ihn? Ich werde so schnell nicht wieder bereit sein, so viele Gefühle in jemanden zu investieren, oder überhaupt noch einmal jemanden an mich heran zu lassen.

                Kommentar


                • keine Affäre


                  Ich bin mir fast sicher dass du keine Affäre für ihn bist, dass er dich durchaus liebt.
                  Aber so wie es ist ist es leichter für ihn zu leben, er hat beides und muss keine Entscheidung treffen.
                  Viele geben ihre Liebe auf, nur weil sie keine Entscheidungen treffen können, weil sie schwach sind und weil sie bequem sind.
                  An Charakterschwächen stirbt die Liebe, weil viele ihre Schwächen mehr lieben.

                  Ich rate dir, was immer du tust, tu es geradelienig, tu das was du mit dir selbst verantworten kannst und tu es so dass der andere nachvollziehen kann warum du es tust.
                  Spiel kein Spiel... sonst verlierst du nur selbst.
                  Ich wünsch dir Glück.

                  Kommentar


                  • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                    da will ich nun auch mal meinen senf abgeben, obwohl ich nie in so einer situation gewesen bin. ich will einfach mal ein beispiel aus meinem bekanntenkreis erzählen:
                    es sind freunde meiner eltern. es war genauso, wie bienchen38 es geschildert hatte. der mann (damals 40) war verheiratet, hatte ein kind "angelte" sich eine geliebte, ledig ohne anhang (damals 25). das verhältnis zwischen den eheleuten war allerdings so, dass die ehefrau kein interesse an zärtlichkeiten, geschweige denn sex hatte und sich der mann daraufhin einer geliebten zuwandte. er hat sich aber nie von seiner frau getrennt. wozu auch, sie führte den haushalt, wusch seine wäsche erzog sein kind usw.
                    seine erotischen stunden verbrachte er mit seiner geliebten. nach ein paar jahren hatte die geliebte diesen zustand auch nicht mehr ausgehalten und hat sich mit der ehefrau in verbindung gesetzt. das ergebnis war zwar erstmal ein riesenkrach zwischen den eheleuten, eine ohrfeige für die geliebte von der ehefrau - aber keine scheidung. im endeffekt ist es bei diesem dreiecksverhältnis geblieben.
                    wie es jetzt nach 40 jahren aussieht? der mann ist mit 70 witwer geworden, hat daraufhin seiner dauergeliebte geheiratet und ist inzwischen 80jährig zu einem pflegefall geworden.
                    fazit:
                    ER hatte ein erfülltes leben, kinder, gemütliches heim, erotik vom feinsten (denn die geliebte hat ihm immer besonders schöne stunden gezaubert)
                    SIE hatte ein einsames leben, einsame feiertage, einsamen urlaub, keine kinder, keine familie, ab und zu ein paar schöne stunden, sehnsucht, immer hoffnung auf bessere zeiten.....und so vegingen die schönsten jahre. nachdem sie den mann endlich heiraten konnte, hatten sie nicht viel glück, weil er durch krankheit und alter zum pflegefall geworden ist.

                    hör mal, liebes bienchen, ich habe eine tochter in deinem alter. ihr würde ich raten, sich so etwas nicht anzutun. aber ich glaube, sie würde mich auch nur mit großen augen anschaun und sagen "das verstehst du nicht". doch, ich versteh das schon, aber ich weiss auch dass es nur seeeeehr selten für die geliebte gut ausgeht.
                    übrigens gibts hier eine seite, die dir vielleicht hilfreich sein könnte:
                    http://www.diegeliebte.de

                    halt die ohren steif!

                    Kommentar



                    • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                      Hallo Bienchen,

                      ich bin seit 2 Jahren wieder in einer festen Beziehung, hatte aber 2 Jahre nach ihm gar keine, danach so Testphasen, wo ich manchmal verglichen habe etc. Habe aber seit 2 Jahren eine feste und möchte auch heiraten.
                      Ich möchte an dieser Stelle auch mal dieses Image abschaffen, dass die Geliebte immer die gestriegelt und schön zurecht gemachte Dauer-One-Night-Stand Person ist, muss ehrlicherweise sagen, dass ich auch mal im Schlabberlook rumlief, krank war, geheult habe dass rotz und wasser lief.( was bestimmt nicht sehr erotisch ist ) . Man hat schon eine etwas tiefere Ebene als ein One Night Stand.
                      Aber es ist auch so, dass wenn man z.B. Unterwäsche kauft man schon so in sich hineingrinst, dass das die Ehefrau villeicht gar nicht mehr macht und dass man ja schon in der cooleren Situation ist, etc, alles nur Einbildung. Total bescheuert. Es ist tatsächlich so, dass man bei allem was man tut, klamotten kaufen, musik aussuchen, Wohnungseinrichtung also von A bis Z in einbezieht. Natürlich ist er nicht da, man phantasiert und denkt halt immer alleine. Selten SUPERSELTEN kann man ihn dann direkt beim Einkauf fragen, sonst hakt man diese Sachen immer alleine ab. IMMER.
                      Man baut sich das Leben mit ihm, obwohl er gar nicht präsent ist abgesehen von den 3 mal 3 Stunden die Woche, das ist soviel wie er eine Nacht neben seiner Frau schläft. Man kann selten zusammen aufwachen. Und Bienchen wenn du in den 4 Tagen bei ihm in der Wohnung warst, sag mir nicht, dass es dich nicht gestört hat auf dem Sofa zu sitzen wo das Ehepaar normalerweise sitzt, oder in dem Bett, oder vom Geschirr also wirklich alles. Ich habe auch ein paar Tage in der Wohnung gebracht habe zwar die Klappe gehalten, weil es ´ja schon geil war in SEINER WOHNUNG SEIN ZU DÜRFEN. Wie bescheuert. Es hat aber eigentlich alles wehgetan, Man tut diese Gedankenmomente direkt bei seite schieben. Weil es zu sehr weh tut, weil man weiss, dass man dagegen nicht kann, weil es das einzige ist was man tuen kann, alles andere wäre Trennung und das tut wehhhhhhh nur daran zu denken. Toll, so lange man die Klappe hält . akzeptiert, dass er ja ein Problem hat das seiner EHEFRAU zu sagen, der arme, ja ja- UND DU?? Für dich kein Problem, nach 3 Stunden Tschüss Schatz , schönen Abend mit deiner Frau noch zu sagen?? Das ist kein Problem.??
                      Vergiss es Bienchen. ich möchte dir auch nichts vorspielen und sagen, dass es super einfach war und bla bla, nein es war super sch.-.--- nach der Trennung habe ich eine Woche im Bett gelegen, habe mir nachts kissen in den Mund gesteckt weil ich sonst geschrien hätte beim heulen, weil es so weh tat, habe eine Woche nicht die Kraft gehabt die Sachen die ihm gehören wegzupacken, danach habe ich es, habe sie aber nach einer Zeit wieder rausgeholt, geheult, dann Phase wo du cool sein willst, friseur-kosmetikerin Termin, klamotten... ( er hasste Solarium, bin nonstop hingegangen, er hasste kurze haare, habe mir die Locken, bis zum tiefen Rücken kinnlang schneiden lassen, also alles zum Trotz, und dann wieder tief, heul heul, also alles so Phasenweise. Aber ich habe es geschafft. es geht mir so nahe mit dir echt. Ich wünsche dir aus TIEFSTEM HERZEN dass du an dich selber denkst.
                      Er bedeutet dir alles, sagst du,und weiss in dem selben moment, dass du ihm nicht alles bedeutest.
                      such dir jemanden nach diesen Phasen, für den du auch alles bedeutest.
                      Ich hatte sogar akzeptiert seine 2 Töchter mitzunehmen. die Ehefrau hatte angeblich ( alles Lüge ) gesagt wenn er geht soll er sie mitnehmen, ich sagte ok. Nur dass er endlich mir gehört. Damit hatte er nicht gerechtnet, dann war problem Unterhalt nur für seine Frau, sollte 38 % seines Nettogewinnes kriegen, obwohl er Kinder hat und Sie arbeitet. ( ein Anruf beim Rechtsanwalt den ich kannte und gefragt habe ob so viel wirklich machbar ist und du weisst es ist eine Lüge ) , aber anstatt es ihm auf den kopf zu werfen habe ich mir gedacht, naja, villeicht hat es ja einen anderen Hintergrund...ja hatte es auch, und zwar das Friede Freude Eierkuchen im Hause herrschte und NIE das Thema der Scheidung gefallen war. Ach und so vieles mehr.... man verliert das Vertrauen. Aber man gewinnt es auch wieder mit jemand anderem, der eigentlich nichts was jemand anderes getan hat gradebiegen muss, der es aber macht, endlich mal jemand der auch in die Beziehung investiert. Wiesst du Bienchen ich damals und du jetzt, wir sehen so aus wie Menschen die eine RIESIGE Geburtstagsparty organiesieren und alles vom Feinsten mit viel Mühe und Kopfzerbrechen und nur froh sind, mit einem Lächeln und einem Kopfnicken das es gerecht ist, wie wir organisiert haben. Such die jemanden der für dich die Party macht oder wo ihr es zusammen macht, aber nicht immer du, und als Gegenleistung ein Hauch von nichts.
                      ( das mit der Party ist einfach nur ein Beispiel)
                      Gruss

                      Kommentar


                      • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                        Wenn ich ehrlich bin sind das insgeheim auch manchmal meine Gedanken, das es für ihn doch nichts besseres geben könnte als auf der einen seite die Familie und auf der anderen die Geliebte, die gewähr bei Fuß steht. Das quält mich und ich bin hin und her gerissen zwischen diesen Ängsten und der Hoffnung, denn wie gesagt, ich bin seinen Augen nicht nur eine Geliebte. Und die Angst, die beste Zeit meines Lebens damit zu vergeuden ist durchaus da. Wenn da nur nicht diese beiderseitige, innige Liebe wäre...

                        Soweit wie du es mir geschildert hast, wird es hoffentlich niemals kommen. Ich weiß nur dass sich etwas ändern muss, denn ich ertrag es so nicht mehr, sei es eine Entscheidung von ihm oder aber ich werde einen Schlußstrich ziehen. Es tut so unheimlich weh, ich kann euch das gar nicht beschreiben!

                        Der Gedanke an deine "Geschichte" lässt einen da schon eher wieder nach vorne blicken, auch wenn ich noch nicht ganz so weit bin ihn aus meinem Leben zu streichen, es gibt Mut. Danke!

                        Kommentar


                        • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                          "ichauch"

                          dann wünsche ich dir erst mal alles Glück der Welt in deiner neuen Beziehung und vielleicht bald Ehe? Das freut mich wirklich für.

                          Du hast so recht. Alles was du geschrieben hast trifft, es trifft einfach total zu. Ich beziehe ihn in Gedanken in fast alles mit ein und manchmal steht dann er mit einer neuen Anlage in der Tür, bringt Blumenstöcke mit, meint dann müssten wir aber ein größeres Bett kaufen.....wie soll man da nicht wieder Hoffnung kriegen?!?

                          Als ich das erste mal in seinem Haus war, war es einerseits wunderschön, aber andererseits sind mir die ganze Zeit diese Gedanken, wie du schon geschrieben hast, durch den Kopf. Wenn ich alleine zu hause gesessen bin war´s richtig schlimm, wenn ich mir dann vorgestellt habe, was sie jetzt machen, wie sie gemeinsam im Wohnzimmer vor dem Fernseher sitzen, in der Küche sitzen und essen, gemeinsam schlafen gehen usw. ich wusste ja wie alles aussah und konnte es mir so bildlich vorstellen, das tut einfach so wahnsinnig weh!! Aber meistens schiebe ich diese Gedanken auch so weit von mir weg nur möglich, versuche das alles zu verdrängen und nicht zuzulassen, weil es einfach zu schmerlich ist. Aber in letzter Zeit geht das fast nicht mehr, es kommt immer wieder hoch und dementsprechend ist meine Laune dann zeitweise (heulen, heulen, heulen)

                          Es ist so wahnsinnig schwer jetzt einsehen zu MÜSSEN (er überzeugt mich ja nicht vom gegenteil) das all seine Worte, Versprechungen u. Liebesbezeugungen nur heiße Luft gewesen sein sollen?!?! Ich will das fast nicht glauben, verdränge es wieder...

                          Ich bewundere dich, das du es geschafft hast, deine Worte zeigen dass du genauso gelitten hast wie ich und vielleicht genauso naiv (siehst du, ich schreibe dir das und gleichzeitig hab ich trotzdem noch immer Hoffnung, ist doch bescheuert!?)

                          Kommentar


                          • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                            Hallo,

                            nee ist nicht bescheuert, aber findest du nicht, dass du ihm genügend gezeigt hast, dass du ihn liebst, dass du ihn haben möchtest, wieviel mal heulen, schreien, in dich hineinfressen, wegschieben, dulden, verstehen etc etc musstest du schon ?? Wie oft?? Und schau dir sein Problem an:
                            Er kann es seiner Frau nicht sagen, sorry, ich meine seit 2.5 Jahren kann er es nicht sagen.
                            Du hast fast alles aufgegeben für ihn. Deine Freunde oder dein Freundeskreis waren doch auch sicher sehr nett. Ich habe oft eine Freundin hängen lassen, weil ich lieber für ihn reserviert sein wollte.
                            Wie blöd. Sie war es dann die mich aufgebaut hat..........
                            Eigentlich wirst du nur 9 Stunden pro Woche vermissen, alles andere hast DU DIR eh zusammenphantasiert ( weisst du wie ich das meine ?? )
                            Die Situation ist sooo bequem für ihn, hat doch gar kein Bock was zu ändern, WARUM AUCH??
                            Wenn du anfängst bockig zu werden, kann er mit Argumenten kommen, dass du anfängst alles kaputtzumachen...Das was er alles kaputtmachen nennen würde, wäre eh nur das was DU aufgebaut hast. Was hat er denn invenstiert ausser BLA BLA.??
                            Warum hat er denn Bammel es ihr zu sagen? wenn Sie sowieso nur zusammenleben würden, dann kann er erstens öfter weg, dann wär es der Frau doch egal. Und wenn er nur bestimmte Zeiten kann, dann haben die doch noch ein "System " zuhause, was aber heisst die Leben ZUSAMMEN.
                            2,5 Jahre sind genug, um entscheidungen zu treffen, hat er nicht, wenn du ihn bedrängst, wird er entweder gehen, oder dir anfangen irgendwelche Geschichten zu erzählen, was für dich nur Zeit und Gefühl verschwendung ist.
                            Und ich finde es ist besser wenn du gehst, anstatt dass er geht, das macht einen nur mehr verrückt. Wenn du gehst kommst du später besser klar.
                            Zur Zeit hat er dein Leben im Griff, also ich meine das so, dass er entscheiden kann, ob er mit dir oder nicht. Es ist doch schrecklich, wenn dein Leben von der Gemütslage eines anderen abhängt.
                            Du sollst warten.......auf was ?
                            In irgendeinem Beitrag oben wurde erwähnt, dass du dir andere Männer suchen sollst, also 1.) glaube ich kaum dass du Interesse hast, 2.) kann er dann Schluss machen, was ja ok wäre,aber mit einem anderen Grund. So wäre zu blöd 3.) der NEUE würde mir leid tuen, da er nichts dafür kann, ich finde da solltest du andere rauslassen.
                            Muss aber auch jeder für sich entscheiden.
                            Weisst du 2,5 Jahre sind lang-um zu entscheiden.
                            Du hast ihm alles gegeben, alle Krümel die er dir zugeworfen hat geschluckt und geschwiegen.
                            Das sollte dir nicht mehr reichen.
                            Heul lieber einmal heftig als immer mal ein Tränchen und das Jahrelang weiter.............
                            Ich habe den Fehler gemacht und seine ganze Familie angerufen danach, auch seine Ehefrau. Bereue ich ehrlich gesagt, das was passiert ist ist passiert, und diese Anrufe haben mir nichts von meinem Schmerz nehmen können, aber hätte ich es nicht gemacht, hätte ich wenigstens einen "besseren Abgang" gemacht , konsequenter, cooler irgendwie. Aber nicht so.
                            Übrigens diese Familie, die ja so kurz vor der Scheidung stand, wo ich "eindeutige Zeichen und Beweise" hatte, dass es echt nicht läuft, ist immer noch zusammen, Sie hat noch einen Sohn bekommen, natürlich von Ihrem Ehemann :-)
                            Das dazu. Er meinte, dass keiner mich so lieben und verstehen könnte wir er, mein Kommentar mittlerweile ist : Ich hoffe dass es keiner tut ......
                            Nimm dein Leben wieder selber in die Hand, du wirst nur so viel enttäuscht wie du selber auch zulässt. Spiel das Spiel nicht mehr mit, sei der Spielverderber.
                            und wenn er echt LIEBT, dann wird er auch nach der Trennung ernste Schritte machen, und dich mit taten und nicht mehr mit Worten konfrontieren.
                            Aber warte nicht drauf.
                            Übrigens ein gutes buch :
                            Claudia keller : Ich schenk dir meinen Mann.
                            erkennst du viel von dir selber bin ich mir sicher, habe das buch bestimmt 7-8 mal gelesen, sehr gut.
                            Lieben Gruss

                            Kommentar


                            • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                              ich lese das und die tränen steigen mir in die augen.

                              Ich denke ich muss dir nicht sagen wie viel ich schon in mich hineingefressen, verdrängt und von mir weggeschoben habe. Soviel, dass es jetzt eben nicht mehr geht.

                              Freunde habe ich oft genug hängen lassen wegen ihm. Er ist auch sehr sehr eifersüchtig und meint wenn ich weggehe lerne ich nen Kerl kennen, der jünger, attracktiver und knackiger ist als er und das er dann abgeschrieben ist. Das ist so paradox, er weis ganz genau das ich nur ihn will und es nur an ihm liegt.

                              Wenn man es genau sieht wären es wirklich nur 9 Std. in der Woche die ich vermissen würde, weil alles andere nur in meinem Kopf stattgefunden hat und all die Zukunftspläne eben nur pläne waren die wohl nie verwirklicht werden.

                              Weist du, ich hatte schon einmal kontakt mit seiner frau (per Handy) weil meine nummer so oft auf seiner Rechnung war. Sie ist natürlich misstrauisch geworden und hat mir gemailt. Ich hab sie natürlich in Sicherheit gewogen, das sie sich da in was reinsteigert und da nichts is mit ihm und mir und ich konnte sie überzeugen. Was sie mittlerweile denkt weis ich nicht. Ich denk mir halt, eigentlich muss sie doch was spannen und ob sie vielleicht drüber hinwegsieht und es genaus verdrängt? Eine Vermutung, ich weis es nicht. Ich hätte nur manchmal auch große Lust, ihr das alles ins gesicht zu sagen und die bombe platzen zu lassen, aber irgendwas hält mich dann doch immer zurück und wie du gesagt hast, das wäre kein cooler Abgang.

                              Ein anderer Mann kommt auf keinen fall in frage, danach habe ich absolut kein bedürfnis und wie du schon sagst wird er es dann aus diesem Grund beenden, da er ja noch dazu so wahnsinnig eifersüchtig ist.

                              Um mich wirklich konsquent von ihm zu trennen, dürfte ich ihn eine gaze weile einfach nicht mehr sehen, ich weis das ich es niemals schaffen werde wenn er gelegenheit zu mir zu kommen oder wir uns über den weg laufen. Das 2,5 Jahre genug zeit waren um sich zu entscheiden habe ich ihm sooft vorgeworfen, habe ihn gefragt wie lange das noch so gehen soll und ob er glaubt dass es in 2 wochen, 2 monaten, 2 jahren leichter sein wird, wenn er es bis jetzt schon nicht geschafft hat. Dann kommen ihm wieder die tränen und er sagt er weis es nicht...

                              Das buch werde ich mir auf jeden fall zulegen

                              traurige grüße

                              Kommentar


                              • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                                weisst du Bienchen, ich kenne dich gar nicht, aber irgendwie tut mir das echt so leid, grade weil ich weiss wie sauweh das tut, und mir kommen schon echt auch die tränen, weil ich weiss wie schwer das ist, so schwer, dass man es gar nicht sagen kann.
                                damals hat mir mal ne freundin gesagt, alles was weh tut daraus lernt man..... hab damals ja ja gesagt, und mich innerlich total aufgeregt weil ich dachte sche...spruch, und jetzt ??
                                Aber IM NACHHINEIN hat sie recht.
                                Ich bin mir mittlerweile echt viel zu Schade, ich denke mir dass ich gut genug bin um ehrlich behandelt zu werden ( wie jeder andere auch ) und nicht als standby diene.
                                Das mit dem Anruf seiner Frau, einfacher kann man es ihm nicht machen....aber grade das ist es ja....man tut es nicht um ihm wehzutuen, aber er tut dir die ganze zeit weh.
                                Und dass du die Bombe platzen lässt....sagen wir mal du tust es, ehrlich gesagt fühlst du dich so geil in dem moment weil du denkst, tja jetzt ist SIE endlich auch mal am ende.... und dann ?? dann hast du schiss denkst dir man wenn ich das nicht getan hätte villeicht hätte er ja dann-----das was du eigentlich haben möchtest ist doch IHN, und so kriegst du ihn eh nicht. gut dass du es nicht gemacht hast. Wenn man nur so nebenher lebt dann interessiert es mich auch nicht wen er anruft.... geschweige denn ich ruf dort an..... WOZU?? hab doch eh keine angst ihn zu verlieren. Aber wenn ich anrufe.....dann hat das andere Gründe.
                                Meiner ( haha, ich meine der von dem ich erzähle ) hat auch geweint, da meinte ich , man das kann doch nicht sein, er lügt nicht. er hat mir tolle momente beschert, muss ich echt sagen. Aber diese Momente haben mich zu viel gekostet.ZUVIEL.
                                Niemand kann dir die Entscheidung oder den Schmerz wegnehmen.
                                ich habe gedacht, dass wenn ich schluss mache, er dann villeicht sich trennt, nada....
                                wollte nicht, dass er das als: naja, wenn sie nicht will bleib ich halt bei meiner frau-.. wollte nicht dass ich ihm diesen weg lasse, nach allem was ich mitgemacht habe.
                                Es war das Beste.
                                Ich hoffe du entscheidest dich für das Richtige.

                                P.S.
                                Ich denke nicht dass jede Beziehung zu einem Verheirateten so ended, verstehe mich nicht falsch, nur weil ich die A-Karte gezogen habe heisst es nicht, dass es immer so ist. Aber wenn es anders ist, sieht es auch anders aus. und nicht so, dass man nach Jahren auf der gleichen Stelle stehenbleibt.
                                Deswegen denke ich, dass es bei dir auch nichts wird. Aber es ist nur meine Meinung, wollte nur sagen. dass ich halt nur weils bei mir negativ ausging davon ausgehe, dass alle Geliebten leer ausgehen.
                                Superlieben Gruss


                                bienchen38 schrieb:
                                -------------------------------
                                ich lese das und die tränen steigen mir in die augen.

                                Ich denke ich muss dir nicht sagen wie viel ich schon in mich hineingefressen, verdrängt und von mir weggeschoben habe. Soviel, dass es jetzt eben nicht mehr geht.

                                Freunde habe ich oft genug hängen lassen wegen ihm. Er ist auch sehr sehr eifersüchtig und meint wenn ich weggehe lerne ich nen Kerl kennen, der jünger, attracktiver und knackiger ist als er und das er dann abgeschrieben ist. Das ist so paradox, er weis ganz genau das ich nur ihn will und es nur an ihm liegt.

                                Wenn man es genau sieht wären es wirklich nur 9 Std. in der Woche die ich vermissen würde, weil alles andere nur in meinem Kopf stattgefunden hat und all die Zukunftspläne eben nur pläne waren die wohl nie verwirklicht werden.

                                Weist du, ich hatte schon einmal kontakt mit seiner frau (per Handy) weil meine nummer so oft auf seiner Rechnung war. Sie ist natürlich misstrauisch geworden und hat mir gemailt. Ich hab sie natürlich in Sicherheit gewogen, das s....

                                Kommentar


                                • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                                  und nochwas...ich gebe dir auch erst gar nicht die Idee, dass du irgendetwas änderst, forderst, redest, oder sonst noch weiter aktif wirst, tue ich nicht. weil ich denke hast du alles eh schon gemacht, und ausserdem:
                                  Take it, or leave it.............

                                  Kommentar


                                  • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                                    Wenn es nicht so verdammt schmerzlich wäre würde ich es fast komisch finden, denn alles was du schreibst spielt sich haargenau bei uns ab. Da kann ich absolut nichts mehr hinzufügen...

                                    Im Dezember fahren wir ein Wochenende zusammen weg, das möchte ich noch genießen, ich gehe davon aus, dass er bis dahin genauso wenig eine Entscheidung getroffen haben wird und da wir uns dann über Weihnachten u. Silvester eh nicht sehen werden (das Fest der Liebe, HA HA, ich hoffe er genießt es im Kreise seiner Familie, was aus mir wird ist ja egal) werde ich versuchen den Kontakt dann abbrechen zu lassen und ihn aus meinem Leben zu streichen (ich will nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)

                                    Drück mir die Daumen und ganz dickes DANKE!

                                    Kommentar


                                    • RE: keine Affäre


                                      Spielt wenn dann nicht eher er mit mir ein Spiel als umgekehrt?

                                      Kommentar


                                      • RE: keine Affäre


                                        Ich meinte das mit dem Spiel so, dass du nicht anfangen sollst ihn mit einem anderen zu betrügen oder sonstso ein Spiel anzufangen um ihn zu einer Entscheidung zu bewegen.
                                        Der Schuss geht nach hinten los. Gerade war ich mit einem Bekannten unterwegs der seine Frau gerade verlässt. sie hatte auch gespielt und bekommt gerade die Quittung, obwohl sie ja Gründe hätte ihm was heimzuzahlen. Aber wer spielt kann verlieren.
                                        Und heute Nachmittag sprach ich mit einer der es genauso ging wie dir (auweia, vielleicht liest sie hier sogar). Sie hatte auch einen verheirateten, er zog das auch so in die Länge bis ihr mal der Kragen platze und die Augen aufgingen.
                                        Sie wurde von ihm eigentlich nur benützt, weil eine Scheidung zu teuer gekommen wäre.
                                        Aber andererseits habe ich mal eine Freundin an einen älteren verloren, der eben seine Frau verlassen hatte, aber nicht nur wegen ihr, sondern schon dabei war es zu tun. sie sind jetzt glücklich zusammen.
                                        Wenn ud also wissen willst was wahr ist, dann musst du etwas tun weil er es nicht tut.
                                        Wenn du sagst du verlässt ihn, dann sei dir aber klar dass du das auch tun musst und wirklich willst, falls er nicht reagiert. Es ist tausendmal leichter gesagt als getan.
                                        Ich denke, deiner vermisst an seiner Frau etwas was er bei dir findet. Ob er den Absprung schafft ist ganz was anderes.

                                        Kommentar


                                        • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                                          << Wenn da nur nicht diese beiderseitige, innige Liebe wäre... >>

                                          Hallo Bienchen,

                                          wenn er dich wirklich so innig lieben würde, wie er sagt und wie du gern glauben möchtest, dann würde er dir ein solches Leben niemals zumuten.
                                          Sicher glaubt er dich zu lieben, aber die echte Liebe erkennt man an Taten - er kann dir 100 Blumensträuße schenken und dich verwöhnen, soviel er will, aber gleichzeitig fügt er dir jeden Tag solchen Schmerz zu, das könnte er nicht, wenn seine Liebe echt wäre!

                                          Es ist eigentlich alles gesagt. Denke an dein Leben, an deine Selbstachtung, an deine Zukunft.
                                          Auch die schwere Zeit nach der Trennung wird vorbei gehen, und irgendwann siehst du deine eigene Lebensperspektive!

                                          Die Hoffnung auf diesen Mann ist vertane Zeit, vergeudete Lebenskraft. Du lebst nur einmal, und heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens!

                                          Kommentar


                                          • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                                            Hallo Bienchen,

                                            jetzt habe ich eine Nacht drüber geschlafen und gestern Abend auch noch öfter daran gedacht. Du sagst du willst im Dezember noch mit ihm wegfahren.
                                            Ich glaube, dass du das mit der Trennung noch vor dir herschieben wirst, weil ich glaube, dass du es noch nicht packen kannst. ( Eigentlich sollte ich jetzt aufmunternde oder ermutigende Sätze hier ablassen, aber ich bleibe zur Abwechslung mal realistisch)
                                            Ich denke, dass du noch einige lange gemeinsame Momente haben willst.
                                            Das musst du entscheiden, aber für paar Tage im Dezember, musst du noch ca 2 Monate mitmachen.
                                            Also verstehe mich nicht falsch, aber da ich es jetzt hinter mir habe, finde ich es Schade, dass du dir das noch geben willst, Ich war genauso, GENAU SO. Aber im Nachhinein denke ich mir : ICH IDIOTTTT!!!
                                            Natürlich muss jeder den Zeitpunkt für sich ausmachen.

                                            Eigentlich wollte ich dir nur sagen , dass jeder Tag ein Tag verloren ist...
                                            Aber wirst du irgendwann auch merken.
                                            Ich denke, dass er gar nicht davon ausgeht dass du irgendwann mal SChluss machen könntest, oder ??
                                            Was sagt er denn, (ausser weinen) wenn ihr darüber redet?
                                            Gruss

                                            Kommentar


                                            • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                                              Also erstmal muss ich sagen, ich finde es echt total lieb von dir, dass du dir solchen Gedanken darüber machst!!!
                                              Du hast schon recht, ich schiebe die Entscheidung vor mir her, weil ich diesen Mann einfach nicht aufgeben kann und hoffe, dass bis dahin ein Wunder geschieht....

                                              Das er nicht davon ausgeht kann ich so nicht ganz stehen lassen, wie ich weiter oben ja schon geschrieben habe, ist mir einmal einfach der Kragen geplatzt, wo ich ihm alles um die Ohren gehauen habe und die Beziehung beendet habe. Aber dabei ist es natürlich nicht geblieben und er weiß vielmehr, dass ich ihn undendlich liebe und nicht so einfach von ihm loskommen kann. Aber gleichzeitig (und jetzt sag mir bitte einer, was im Hirn eines Mannes vor sich geht) ist er bei der kleinsten Gelegenheit eifersüchtig und hat Angst mich an einen anderen zu verlieren. Wenn ich ihm mal nicht auf eine sms antworte oder einfach schlecht drauf bin und mal nicht gute Miene zum bösen Spiel mache, denkt er gleich das ich ihn nicht mehr liebe und es kommen so sätze wie "wenn du einen anderen hast, musst es nur sagen", "vergiss mich und nehm einen jüngeren, mit dem bist du glücklicher", "bei dir stehen sie doch eh schlange, du musst nur zugreifen", "mit mir kann man sich eh nicht sehen lassen" usw.
                                              Er sagt, dass er mich wahnsinnig liebt, er sowas noch nie gefühlt hat, unentwegt an mich denkt, egal wo er ist und er ohne mich nicht mehr sein kann. Er sagt er will mich und dass er sich bewusst ist, dass er dann ALLES verliert ich deshalb auch bitte verstehen soll dass es sehr schwer für ihn ist. Er verstehe aber auch, dass ich darunter leide und er mache alles falsch. Er würde halt sehr an seinem Sohn hängen. Er sagt, er würde es nicht ertragen wenn mich ein anderer Kerl haben würde, wenn ich ihm dann sage dass ich auch endlich möchte das er mir alleine gehört, sagt er, ich gehöre ihm schon lange. Ich: ich möchte dich ganz, nicht nur für ein paar Stunden u. möchte dich vor allem nicht weiter teilen müssen, darauf er, das kriegst du. Er äußert dann hin und wieder bedenken, das wenn ich ihn dann habe, ich ihn nicht mehr will oder ob ich mir bewusst bin, was ich mir da antue - ich in der Blüte meiner Jahre und er alt...... sowas halt

                                              Kommentar


                                              • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                                                ok, in der Blüte deiner Jahre....
                                                ist es bestimmt viel geiler und aufregender ein Leben zu führen wie du es jetzt tust.... hat er schon recht
                                                ( IRONIE PUR)
                                                Ich meine laut seiner eigenen Aussagen hat er doch eh keine richtige EHE mehr...was hat er zu verlieren? Den Sohn? Auch wenn er wollte kann er den Sohn nicht verlieren, ok er hat recht wenn er sagt er möchte nicht, dass irgendjemand die Vaterrolle sozusagen übernimmt, aber das heisst dann auch dass man dieses Problem nicht in paar monaten lösen kann, dann müsst ihr ja theoretisch warten bis der Junde erwachsen ist. Denn sagen wir mal wir glauben ihm und es ist die Wahrheit ( als Beispiel jetzt ) dann wird er diese Familie ja nie verlassen. wenn er sagt, such dir doch einen jüngeren oder so..darum geht es doch gar ni&acute;cht, dass sie bei dir schlange stehen, oder du einen besseren kriegen &acute;kannst( besser=solo, jung etc ) dass weisst du auch, genauso wie er, aber es geht doch um ihn, solche Sprüche sind nur schlechte Lückenfüller in einer Diskussion, warum geht er denn nicht auf die Thematik direkt ein? warum steckt er irgendwelche sprüche ins gespräch, die keinem helfen, es eigentlich um was ganz anderes geht? deine fragen sind doch offen.
                                                Ausserdem helfen gar keine Kommentare, du brauchst TATEN.
                                                Er hat niemanden so geliebt wie dich...ok...aber wie sehr treibt ihn dann seine Liebe?
                                                Wenn er dich so abgöttisch liebt, kann er aber gleichzeitig mit ansehen, dass du irgendwann mal dich eh trennen wirst, musst, denn er kann ja nicht davon ausgehen, dass du wartest bis der Sohnemann volljährig ist und ihr dann zusammenkommt?? Auf was waartet er denn? was sagt er denn dazu?
                                                Er hat sicherlich angst diese Situation zu verlieren, oder sagen wir mal dich zu verlieren, aber wenn du schiss hast, dass du jemanden verlierst, dann tust du ihm nict jeden tag weh, jeden tag aufs neue, alles widersprüche, krank so eine situation, aber es ist glaube ich immer so, war ja bei mir auch, aber sei dir auch im klaren, dass trostsprüche dir oder euch nicht helfen.es wird dir nichts anderes helfen ausser dass er sich trennt, kein wochenende, kein urlaub, keine geschenke, keine worte.NICHTS

                                                Kommentar


                                                • RE: Affäre - beenden oder weiter hoffen?


                                                  Glaub mir, all die Fragen die du mir stellst sind mir genauso unbeantwortet. Er kann mir nichts konkretes sagen, nur das er will aber einfach nicht kann. Da ist er wie ein kleiner Junge. Klar, das widerspricht sich alles in sich und ich verstehe es selbst nicht, ich versteh&acute;s einfach nicht!!!

                                                  Das Haus hat eigentlich ursprünglich ihm gehört, also er ist darin aufgewachsen, hat es geerbt und wohnt jetzt mit ihr darin. Jetzt gehört es beiden, weil sie beide ihr Geld reingesteckt haben (Umbau und so). Bei einer Trennung ist also klar, dass sie mit dem Sohn im Haus bleibt.

                                                  Was war denn bei dir dann letztendlich der Anlass zur Trennung? Du hast ja genau denselben Mist mitgemacht, hast du dann irgendwann von dir aus gesagt du lässt es bleiben und hast die Hoffnung aufgegeben oder gab es einen bestimmten Grund oder Auslöser dafür?

                                                  Ich weiß einfach nicht ob ich das fertig bringe...

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X