• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Speiseröhrenkrebs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Speiseröhrenkrebs

    Hallo liebes Onmeda-Team,

    Ich heiße Tobias bin 29 Jahre alt und mich plagt jetzt seit bereits sechs Wochen ein immer beunruhigender werdendes Problem!

    Es fing eines Nachmittags auf der Arbeit an mit einem Stechen im Brustkorb, eher seitlich... Wie kleine Messerstiche! Nach wenigen Minuten war das komische Gefühl weg, ich hab nicht weiter darüber nachgedacht und einfach weiter gearbeitet.

    Die Woche darauf fing ich an ein komisches Gefühl im Hals zu entwickeln, nicht im Rachenbereich sondern hinter dem Brustbein, als ob etwas kleines beim hinunter schlucken hängen geblieben wäre. Das Gefühl wurde mit der Zeit immer unangenehmer und jeh mehr ich mich darauf konzentrierte umso störender empfand ich es... Bei trockenem Hals wurde es schlimmer, beim und nach dem Essen etwas besser!

    In der dritten Woche wurde es einmal so störend dass ich richtige Würgeanfälle bekam und ständig das Gefühl hatte als würde dieser Kloß immer größer werden. Ich ging damit zu meinem Hausarzt, nachdem ich ihm die Symptome schilderte verschrieb er mir vier Wochen Omeprazol und vermutete es wäre entweder etwas psychisches oder es käme von meinem ständigen Begleiter Sodbrennen ( ich bin sehr übergewichtig und seit einem Jahr nehme ich regelmäßig Medikamente dagegen ein!)

    Nach dem Arztbesuch versuchte ich mich wieder etwas zu beruhigen und das Kloßgefühl verschwand zwar nicht komplett aber wurde etwas erträglicher...

    Das ging zwei Wochen relativ gleichbleibend so weiter, doch vor zwei Wochen wurde es wieder schlechter! Das Kloßgefühl verstärkte sich und ich bekam Nacken und Rückenschmerzen und wieder dieses seltsame Stechen hinter dem Brustbein.

    Ich habe dann versucht mich zu beruhigen und suchte Hilfe im Internet... doch das stellte sich als Fehler heraus! All meine Symptome stimmen mit Speiseröhrenkrebs überein, mein Übergewicht und das Sodbrennen sind Hauptauslöser dieser Krankheit.

    Beim Essen achte ich vermehrt darauf ob mir etwas im Hals stecken bleibt, es fühlt sich zwar beim Schlucken an als ob mein Essen an etwas vorbei rutschen müsste... aber von richtigem stecken bleiben bin ich bis jetzt verschont geblieben... Ich rief letzte Woche bei einem Gastroenterologen an und schilderte meine Problematik! Der nächste Termin für eine Spiegelung ist allerdings erst im Februar... ehrlich gesagt habe ich Angst ob ich überhaupt noch so lange Zeit habe...

    Ich nehme jetzt seit zwei Wochen wieder Omeprazol ein, bis jetzt hat sich aber noch keine Besserung eingestellt!

    Ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen und mir vielleicht etwas Angst nehmen obwohl alle Anzeichen auf Krebs deuten...

    Liebe Grüße

    Tobias



  • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

    Hallo Tobias,

    ich habe mal gegoogled. Und habe glaub ich auch die Internetseite gefunden, die dir die Angst vor Speiseröhrenkrebs eingejagt hat. Mich hat es einfach mal interessiert, warum bei jeglichen Magen-Darm-Beschwerden sofort von Krebs ausgegangen wird. Und ich kann dich verstehen, die Seite hat mir auch Angst eingejagt. Es wurde nicht sachlich informiert und es fehlen auch Quellenangaben.

    Also um dir etwas die Angst zu nehmen, Speiseröhrenkrebs ist eine sehr seltene Krankheit. Und das Durchschnittsalter, wann die Menschen erkranken, liegt bei Männern über 60 Jahre. Davon bist du noch weit entfernt.

    So wie du es beschreibst, klingt es, als hättest du Beschwerden außerhalb der Mahlzeiten, oder?

    Das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben, kann wie dein Hausarzt richtig vermutet, Sodbrennen oder eine psychische Ursache haben. Außerdem können Verspannungen ebenfalls ähnliche Beschwerden auslösen. Und all diese Ursachen sind viel viel häufiger als Krebs.

    Solltest du die Beschwerden bereits beim Essen hast, kann es zum Beispiel einfach daran liegen, dass du zu schnell isst, zu wenig kaust oder auch zu viel auf einmal isst. Das habe ich auch öfters mal.

    Alles Gute

    Mach dich bitte nicht verrückt
    LG July

    Kommentar


    • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

      Eine Magenspiegelung im Verlauf ist sicherlich sinnvoll zu Ihrer Beruhigung, allerdings sind die Symptome in keiner Weise verdächtig auf einen schlimmen Befund, diesbezüglich sollten Sie ganz entspannt sein.
      Versuchen Sie, ihr Gewicht zu verbessern, essen Sie leicht, frisch, Zuckerarm und ohne Fast Food oder Fertigprodukte. Wenn die Säureblocker keine Linderung bringen, können Sie sie auch weglassen, eher wären dann Carminativa wie Carmenthin oder Carminativum Tropfen sinnvoll.
      MfG
      Dr. E. S.

      Kommentar


      • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

        Vielen Dank für eure Antworten, was könnte es denn sein das so ein Fremdkörpergefühl in der Speiseröhre hervorruft?

        Ich bin jetzt auf Schonkost umgestiegen und versuche mein Gewicht zu verringern aber diese Angst etwas bösartiges zu haben frisst einen einfach auf...

        Mir ist den ganzen Tag kalt und ich fühle mich nicht gesund, ich hoffe die Magenspiegelung bringt mir Erleichterung!

        Liebe Grüße

        Tobias

        Kommentar



        • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

          Hallo Tobias,

          Google ist bei Krankheitsängsten der schlechteste Berater, den man sich vorstellen kann.

          Google mal nach Kopfschmerzen und Schwindel! Da landest Du sehr schnell beim Gehirntumor. Beide Symptome haben aber meist ganz harmlose Ursachen.

          Wenn man etwas Bösartiges hat, merkt man es oft erst, wenn es schon zu spät ist. Ich selbst bin an Brustkrebs erkrankt und merkte die Erkrankung ausschließlich bzw, zum Glück an einem sog. "paraneoplastischen Syndrom" (Dermatomyositis). Ich wurde immer schwächer, nur deshalb ging ich eines Tages zum Arzt. Vom Krebs selbst merkte ich überhaupt nichts, dabei hatte er bereits in die benachbarten Lymphknoten gestreut. Allerdings bin ich um einiges älter als Du, nämlich über 60.

          Speiseröhrenkrebs kann man in Deinem Alter zu nahezu 100% ausschließen. Nichtsdestotrotz ist es gut, wenn Du Dein Übergewicht zu reduzieren versuchst. Dazu wäre täglich leichter Sport sehr gut. Mit leichtem Sport meine ich z.B. zügige Spaziergänge über ca. eine Stunde, aber das wirklich konsequent. Mehr musst Du nicht tun.

          Alles Gute für Dich und liebe Grüße
          Monsti

          Kommentar


          • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

            Danke für eure ehrlichen Antworten, ich würde das Gefühl auch gerne einfach bei Seite schieben... aber immer wenn ich es versuche zu vergessen merke ich beim nächsten Schlucken wieder dieses immer schlimmer werdende Gefühl dass da was wächst!

            Es belastet mich sehr... Der typische Kloß im Hals sitzt nicht hinter dem Brustbein und wird auch nicht immer schlimmer.

            Diese Warterei auf die Endoskopie macht mich immer verrückter...

            Kommentar


            • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

              Hallo Tobias,

              hast Du schon mal über psychotherapeutische Unterstützung nachgedacht? Deine Angst ist nämlich nicht mehr normal.

              Der berühmte Kloß im Hals ist i.d.R. ein typisches psychisches Problem und seit langem bekannt. Nicht ohne Grund gibt es die dazu passende Redewendung, nicht nur im deutschsprachigen Raum. Mit Speiseröhrenkrebs hat das rein gar nichts zu tun.

              Dass Du die Endoskopie machen lässt, ist für Deine Seele gut, wahrscheinlich wird aber nichts rauskommen, da Dein Problem sehr wahrscheinlich psychisch ist.

              Liebe Grüße
              Monsti

              Kommentar



              • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                Psyche oder stiller reflux, letzteres hatte ich, war bei zig ärzte deswegen.. mit ernährungsumstellung ist das wieder weggegangen.

                Kommentar


                • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                  Der Termin für meine Magenspiegelung konnte aufgrund eines Ausfalles jetzt auf nächsten Montag vorverlegt werden...

                  So sehr ich mich davor fürchte, so froh bin ich auch dass es endlich abgeklärt werden kann!

                  Seit gestern geht es mir richtig dreckig, Völlegefühl und Übelkeit... Ich hab mir jetzt mal dieses Carmenthin gekauft und hoffe auf Besserung.

                  Falls es sich als Reflux herausstellt werde ich wohl auch eine Ernährungsumstellung angehen müssen!

                  Liebe Grüße

                  Tobias

                  Kommentar


                  • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                    Hallo Tobias,

                    vor der Magenspieglung an sich brauchst du keine Angst haben.
                    Oft wird diese unter Sedierung durchgeführt. Da verschläfst du dann die ganze Untersuchung.

                    Und dann bist du auch beruhigt, weil du Gewissheit hast, dass es nichts schlimmes ist, besonders kein Krebs.

                    Alles Gute
                    LG July

                    Kommentar



                    • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                      Ich habe die Magenspiegelung jetzt hinter mir!

                      Es wurde eine Speiseröhrenentzündung und eine leichte Gastritis festgestellt, es wurden noch Proben entnommen, von denen ich mir auch nichts schlechtes erhoffe...

                      Meine Angst an Speiseröhrenkrebs erkrankt zu sein war also, wie ihr alle schon gesagt habt, unbegründet!

                      Ich danke euch nochmal für eure netten und beruhigenden Worte, ihr hattet von Anfang an Recht.

                      Liebe Grüße Tobias

                      Kommentar


                      • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                        Hallo Tobias,

                        freut mich, dass du alles gut überstanden hast.

                        Und ich hoffe, dass du daraus gelernt, dass man seinen Beschwerden niemals googlen sollte als Laie

                        LG July

                        Kommentar


                        • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                          Hallo, ich habe ein ähnliches Problem jetzt seit 4 Wochen.. Probleme beim leerschlucken kloss im hals.. Luftaufstoßen habe angst an Speiseröhrenkrebs erkrankt zu sein.. Bin 23

                          Hat jemand die selben Probleme..

                          Danke Markus

                          Kommentar


                          • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                            Hallo Markus, ich bin der Eröffner dieses Threads! Es tut mir leid dass der Mist dich auch erwischt hat... ich kann dir nur sagen wie es bei mir ausgegangen ist, meine damalige Problematik kannst du ja oben nachlesen! Nachdem ich die Magenspiegelung hinter mich gebracht hatte und mit "nur" einer Magenschleimhautentzündung nach Hause ging, wurde es mit jedem Tag besser. Je weniger ich über meine Symptomatik nachdachte, da ich ja jetzt wusste dass es nichts ernstes ist, desto mehr verschwanden sie... Ich kann dir nur empfehlen es abklären zu lassen und es nicht so lange mit dir herum zu schleppen!

                            Liebe Grüße

                            Tobi

                            Kommentar


                            • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                              Hallo,

                              Ja habe in 2 Wochen Termin bei Gastrologe
                              Habe wirklich Angst erkrankt zu sein und dass mit 23...

                              Kommentar


                              • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                Ja, ich glaub es dir! Ich hab dann immer noch gegoogelt und Symptome verglichen und dass hat alles nur noch schlimmer gemacht!

                                Ich sag dir das gleiche was alle anderen mir immer gesagt haben, auch wenn ich es nicht glauben wollte:

                                Mit 23 an Speiseröhrenkrebs erkrankt zu sein ist so wahrscheinlich wie ein großer Gewinn im Lotto!

                                Mach dir nicht dein Sylvester kaputt mit Kummer und Sorgen...

                                Bleib ruhig und warte auf die Untersuchung und dann meldest du dich wieder und sagst wie es gelaufen ist

                                Kommentar


                                • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                  Da kann ich mich Tobi nur anschließen. Und er weiß aus ureigener Erfahrung, wovon er schreibt. Himmel, Du bist 23 Jahre alt, da kannst Du Speiseröhrenkrebs zu fast 100% ausschließen. Der berühmte Kloß im Hals ist ein allzu bekanntes Phänomen und meistens psychisch bedingt. Wahrscheinlich hörst Du das nicht gerne, aber denk' bitte trotzdem mal darüber nach.

                                  Warte bitte lässig den Termin beim Arzt ab. Du wirst sehen, die Ursache wird etwas Harmloses sein, was Dich dann hoffentlich beruhigt und Dich nicht gleich zum nächsten Arzt rennen lässt, weil der eine vielleicht etwas übersehen hat ...

                                  Kommentar


                                  • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                    Hey Monsti, ist jetzt etwas länger als ein Jahr her dass du mir das gleiche geschrieben hast und du hattest Recht! Danke dir nochmal!

                                    Kommentar


                                    • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                      Hallo, ja bei mir ist es auch ziemlich stressig...
                                      Beruflich, privat udn dann eben dass Problem beim leerschlucken udn der kloss... Müsste dies einfach mal los werden.. Bin ganz fertig

                                      Kommentar


                                      • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                        Hallo melde mich mit neuem User Namen, da der alte nicht funktioniert, funktionelle magen Erkrankung meint der Facharzt, der Hno meint Reizung Hals und Kehlkopf durch reflux...

                                        Kommentar


                                        • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                          Hallo,

                                          vielen Dank für Deine Rückmeldung! Du siehst, es ist natürlich kein Krebs. Nun bist Du hoffentlich beruhigt.

                                          LG Monsti

                                          Kommentar


                                          • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                            Kann man diesen Reflux permanent beheben? Habe aktuell ähnliche Probleme. Verstärkt dieser Kloß im Hals!

                                            Vielen Dank und viele Grüße!

                                            Kommentar


                                            • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                              Zur Ergänzung: Aber nur tagsüber, nachts bzw. morgens habe ich nie Probleme (keine Heiserkeit, kein saurer Geschmack, etc. )

                                              Kommentar


                                              • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                                Reflux ist ein sehr häufiges Leiden. Mein Mann hat es schon seit sehr vielen Jahren und wurde deshalb auch schon operiert. Das Ergebnis der OP ist leider nicht zufriedenstellend, d.h. der Reflux wurde kaum behoben, dafür kamen aber noch weitere Beschwerden, wie z.B. Luftansammlungen im Magen.

                                                Solange einen nur ein Kloß im Hals nervt, ist alles noch sehr harmlos.

                                                Kommentar


                                                • Re: Angst vor Speiseröhrenkrebs

                                                  Ja die Probleme beim leerschlucken und die mundatmung sind hald extrem

                                                  Kommentar