• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

    Hallo Herr Dr. Hennesser,

    ich (männlich 34 Jahre alt) bin auf dieses Forum gestoßen und habe eine Frage.

    Ich habe seid ca. 5-6 Wochen ein "starkes" Fremdkörpergefühl im Darm. Ein Stück höher als wie der After, also von Innen im Darm. Fühlt sich oft auch wie Stuhldrang an. Als ob sich was Rausdrückt, aber es drückt sich beim Fühlen nichts raus. Wenn ich den Hintern mal zusammen kneife, fühlt es sich an wie als würde ich was hochziehen. (MH schwer zu erklären ;-)) Stuhlgang ist normal wie immer, auch nie Blut am Papier gehabt. Im Sitzen ist es am schlimmsten, im Stehen geht es etwas besser. Jedoch werde ich das Gefühl nie ganz los.
    Morgens nach dem Aufstehen ist es für 10 Minuten ruhiger aber dann gehts von vorne los.

    Ich habe schon ne Menge Untersuchungen hinter mir.

    Kontrolliert wurde:

    Blase = alles OK
    Nieren = alles OK
    Prostata Ultraschall = alles OK
    CT mit Kontrastmittel = alles OK
    Darmspiegelung = alles OK
    Blutabnahmen 2 oder 3 mal= alles OK keine Entzündungswerte
    Urinabgabe = alles OK

    Mh... wie man sieht habe ich schon ne Menge Untersuchungen hinter mir.
    Blasen, Nieren, Prostata und CT wurden im Krankenhaus gemacht. Da ich an einem Tag vor Druckgefühl (Fremdkörpergefühl) nicht mehr wusste wohin mit mir.
    Also ab ins Krankenhaus. Nach einem langen Tag und vielen Untersuchungen stand ich Abends da hatte mein Problem immer noch und war laut den Ärzten Gesund.

    Ein paar Tage später habe ich dann noch die Darmspiegelung machen lassen aber auch dort laut Arzt alles OK!

    Nun ist meine Frage, hat jemand eine Idee was es sein könnte? Was sollte ich eventuell weiter Untersuchen lassen???
    Kann man denn Hämorriden definitiv bei einer Darmspiegelung sehen?

    In der Hoffnung auf einen guten Rat...

    Vielen Dank.

    Der obere Textabschnitt war mein erster Text in einem anderen Forum.
    Dann hatte ich nun eine Proktoskopie beim Proktologen:

    so wie gedacht bei der Proktoskopie kein Befund, alles OK laut dem Proktologen.
    Eigentlich ja schon Schön zu wissen Gesund zu sein. Nur löst das eben mein Problem nicht.
    Habe jetzt Antibiotika für 5 Tage bekommen und eine Schmerzcreme zum auftragen.

    Der Doc meinte das dort im Enddarm irgendwelche Drüsen entzündet sein könnten, das könne man aber nur sehr schlecht sehen... Daher das Antibiotika.
    (Die 5 Tage sind um, Antibiotikum leer, leider ohne Besserung!)

    Nun meine Frage was raten Sie mir?
    Was soll ich nun machen?
    Könnte es denn evtl. eine Beckenbodensenkung sein?
    Die Drückgefühl - Symptome würden ja passen.
    Zu welchem Arzt muss man den um den Beckenboden zu untersuchen?
    Oder könnte es auch was für einen Orthopäden sein?

    So wie ich jetzt hier sitze habe ich folgendes Gefühl im Enddarm:

    Fremdkörper/Druck-Gefühl ca. (geschätzt) 2-3cm über dem After.
    Wie als wenn sich wie bereits schon mal beschrieben etwas von oben in den Enddarm reinschiebt beim Sitzen. Wenn ich auf stehe fühlt es sich an als ob sich das wieder herauszieht. Das Gefühl kommt aber auch im Stehen nach kurzer Zeit wieder.

    Auch wenn ich z.b im Bett auf der Seite liege habe ich das Gefühl.
    Es fühlt sich im Liegen an als wenn mir der Darm aus dem After kommt.
    Dem ist aber anscheinend nicht so!
    Wenn ich dann den Hinter zukneife und wieder loslasse ist kurz alles OK und dann kommt das Gefühl aber leider sehr sehr schnell wieder.

    Ich weiß nicht mehr was ich nun noch machen soll…
    Das kann man doch nun nicht einfach so hinnehmen…

    Da leidet doch die Lebensqualität, obwohl ich sonst ein sehr glücklicher und sehr zufriedener Mensch bin.

    Lieben Gruß Ikke



  • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

    Die Zahl der Untersuchungen ist bemerkenswert, ehrlicherweise glaube ich nicht daß Sie von noch mehr Untersuchungen profitieren. Daß man bei unauffälligen Befunden ein Antibiotikum gibt grenzt schon an Verzweiflung anstatt an Vernunft. Manchmal gibt es "Gefühle" im Bauchbereich die keinerlei Veränderungen oder Erkrankungen entsprechen und Ihre Schilderung gibt mir nicht das Gefühl daß weitere Untersuchungen Sinn machen.

    Kommentar


    • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

      Hallo Herr Dr. Henesser,

      vielen Dank für ihre Antwort.

      ja stimmt die Untersuchungen sind nicht wenige gewesen.
      Aber was soll man den tun wenn man die Symptome nicht findet???

      Meinen Sie nun einfach nichts mehr Untersuchen und damit Leben?

      Über eine Antwort zu ihrer Meinung würde ich mich dennoch sehr freuen.

      Gruß Ikke


      Kommentar


      • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

        Grundsätzlich brauchen Sie jemand der Sie vom Gedanken Darmkrebs abbringt, meine MEinung geht in die Richtung daß Ihnen ein Stück Sicherheit daß es KEIN Darmkrebs ist vielleicht eine Menge Erleichterung bringt. Wenn die Symptome so stark sind daß Sie sich eingeschränkt fühlen und damit nicht leben mögen sollten Sie mit Ihrem Hausarzt weitere Schritte besprechen. Wenn es aber darum geht daß die Symptome in erster Linie dazu führen daß Sie Ängste haben es könnte "doch ein Darmkrebs sein" dann arbeiten Sie daran es so zu akzeptieren daß da wirklich nichts ist.

        Kommentar



        • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

          Hallo Herr Dr. Henesser,

          vorab vielen Dank für ihre neue Antwort.
          Oh Sorry ich hätte erwähnen sollen das ich mir sicher bin und weiß das es sich bei meinem
          Problem NICHT um Darmkrebs handelt. Das wurde ja bereits alles Untersucht!
          SORRY, das war mein Fehler.
          Ich hatte den obigen Text vorher in dem Hämorriden Forum eingestellt.
          Dort habe ich auch Antworten bekommen. Jedoch nach Umsetzung meinerseits
          nicht zum Erfolg gekommen.
          Daher dachte ich mir ich poste es noch mal in diesem Forum. Da ich hier mehrmals
          gelesen hatte, das hier auch um Druckgefühle geschrieben wird.
          Dann eventuell in einem anderen Zusammenhang.

          Es ging mir lediglich um ihre Meinung als Arzt ob Sie eine Idee haben was dieses Drückgefühl bei mir auslöst!?!?!

          Trotzdem Freue ich mich auch hier auf Ihre Antwort!

          Lieben Gruß Ikke

          Kommentar


          • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

            Hallo Ikke,
            ich habe fast das selbe Problem. Hast Du eine Lösung gefunden? Wäre schön von Dir zu hören.

            Grüße
            Ulfi

            Kommentar


            • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

              hallo Ulfi, hast Du eine Lösung für dein Problem gefunden? Ich bin aus Österreich und wurde im Aug. 16 an einer Schwanzdarmzyste op.
              Die Narbe wurde verpfuscht....beide Pobacken hängen zusammen.
              und ich habe seit 1 Jahr zusätzlich zu Harnröhrenschmerzen nach 30 Antibiotikainfus. Mai 16 immer brutale rektale schmerzen beim After.
              Alles untersucht. es wird ein Nervenschmerz sein ... wo niemand was weiß dazu. .24.x stationär.... kein medik.hilft.. zum verzweifeln
              lG
              Waris.

              Kommentar



              • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                Hallo zusammen. Ich hoffe es liest hier noch jemand - Ich habe seit Monaten genau die gleichen Probleme und weiß nicht mehr weiter. Hat es jemand in den Griff bekommen? Wenn ja, wie???

                Kommentar


                • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                  Auch hier das gleiche Problem :-(

                  Kommentar


                  • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                    Ich schreibe jetzt einfach als Frau hier ebenfalls meinen Senf hinzu. Ich habe das gleiche Problem, weiß aber an was es liegt... bitte lässt mal eure Wirbelsäulen untersuchen. Es kann von einem verschobenen Wirbel bis hin zu einer einfachen Muskelverhärtung an der unteren Wirbelsäule das gleiche Problem auftauchen. Gerade weil man im Sitzen nicht alle Muskeln bewegt und sich durch die ständige einseitige Belastung der Muskel nicht mehr entspannen kann. Auch im Bett nicht.

                    Kommentar



                    • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                      Das sollte natürlich lasst heißen. Mein Handy hatte es einfach abgeändert.

                      Kommentar


                      • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                        Hallo so nach dem ich mir das alles so durch gelesen habe und ich das selbe Problem habe es aber schon über mehrere Jahre schon habe...

                        Fragt mal direkt nach ob ihr nicht ein Reizdarmsyndrom habt und vielleicht sogar Helicobacter habt mit einer Magen/Darm Spieglung ist da meistens vieles schon fest zu stellen.

                        Lg
                        DarmSpezi

                        Kommentar


                        • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                          Dem ist nichts hinzuzufügen. Gleich an Krebs zu denken, ist m.E. übertrieben.

                          Kommentar


                          • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                            Hallo zusammen,

                            ich bin 51 Jahre, die gleichen Beschwerden habe bei mir vor 8 Wochen angefangen.
                            Ich habe auch die genau gleichen Untersuchungen hinter mir...Spiegelung, Urulogie, NMR Becken und Klinukum zweck Enddarm kontrolle.
                            Überall keine Auffälligkeiten.
                            Laut Abschlussbericht könnte es eine Beckenbodendysonie sein, muss deswegen heute zu meine Hausarzt und alles weiter besprechen.

                            Ist von Euch schon einer beschwerdefrei?

                            Ein teilw. Linderu g für den Tag war z.B eine Bepanthen Salbe, aber auch andere Salben gegen Endzündungen im Enddarm halfen für mehrere Stunden.

                            Grüße
                            Gerhard

                            Kommentar


                            • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                              Hallo zusammen.
                              ich bin Olley 29 Jahre alt, hatte Links einen Leistenbruch/Hernie und auch dasselbe Problem.

                              Ich glaube ich habe die Lösung für euren Fremdkörper im Enddarm.

                              Doch vorne Weg, ihr habt kein Krebs, ihr macht euch nur Sorgen und stürzt euch von Untersuchung zu untersuchung, aber es sind 3 Faktoren.

                              Als erstes sucht ihr krampfhaft nacg einer Antwort, was rechtfertigt euren Schmerz, warum findet niemand was.

                              Euer Kopf.
                              Beckenbodenentzündung bzw Muskelschwäche der Beckenbodenwand.

                              Als erstes, macht euch keine Gedanken
                              Macht keine Untersuchungen mehr.
                              Akzeptiert dieses Fremdkörpergefühl.
                              Trainiert eure Beckenbodenmuskulatur.
                              Trinkt ausreichend Wasser.
                              Schaut nach Meridianen eurer betroffenen Stellen.
                              Berichtet mir von euren Ergebnissen.

                              Ich habe wahnsinnig viel dazugelernt und hoffe, ich konnte euch helfen.

                              Kommentar


                              • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                Hallo zusammen,
                                Zu meiner Person: Mitte 40, sportlich trainiert (kein übertriebenes Krafttraining), ernähre mich gesund, rauche nicht, trinke kaum Alkohol. Ich habe keine sitzende Tätigkeit.
                                Ich habe das letzte mal am 30.04.2018 einen Beitrag geschrieben. Bisher hat sich nichts verändert bei mir. Das Druckgefühl/Fremdkörpergefühl im After ist geblieben. Es ist nicht stärker geworden, aber auch nicht besser. Ich habe bisher folgende Untersuchungen machen lassen:
                                10 verschiedene Proktologen, die teilweise sehr unterschiedliche Aussagen getroffen haben. Diese Aussagen haben mich dann noch mehr verwirrt, dass ich zum nächste Proktologen bin, um die Diagnose zu bestätigen. Der nächste Protologe hat dann wieder nichts erkannt. Folgende Diagnosen wurden bisher erkannt:

                                04/18 Chronische Analfissur
                                05/18 Akute Analfissur
                                06/18 Kein Befund, keine Fissuren
                                07/18 Analprolaps, 3 Monate Biofeedback 2x täglich 10min, ohne Besserung
                                10/18 Hämorrhoiden 1. Grades (1x verödet), ohne Besserung
                                11/18 Kein Befund, Hämorrhoidengröße ist normal für Mitte 40
                                12/18 Hämorrhoiden 1. bis 2.Grades, keine Behandlung empfohlen.
                                02/19 Hämorrhoiden 1. bis 2.Grades, keine Behandlung empfohlen.
                                05/19 bis 10/19 Hämorrhoiden 1. bis 2.Grades, 4 x Verödet, ohne Erfolg. Leichte Ausstülpung am Enddarm. Könnte operiert werden. Wird aber nicht empfohlen.

                                04/18 Darmspiegelung, ohne Befund
                                05/18 Urologe, Ultraschall Prostata, ohne Befund
                                06/18 MRT Beckenboden, Untere Organe, LWS, leichte Wassernsammlung im Enddarm. Daraufhin 5 Tage Antibiotika, Verdacht auf eine Darmentzündung, ohne Erfolg.
                                06/18 Orthopäde, Physiotherapie Beckenboden.
                                Zahlreiche Blutuntersuchungen bei diversen Heilpraktikern. Der letzte hat ein LGS festgestellt, dafür nehme ich seit 2 Monaten Nahrungsergänzungsmittel.
                                ab 05/19 Psychotherapie, auf Empfehlung von 2 Proktologen. Bisher ohne Erfolg.

                                Ich habe auch sehr viele Salben und Sitzbäder ausprobiert, ohne Erfolg.
                                Auch den Analdehner habe ich benutzt. Aber wie auch schon beim Biofeedback Gerät, habe ich keine Probleme bei dem Einführen und Benutzen der Geräte.
                                Einläufe oder Klistiers nach dem Stuhlgang helfen auch nicht.

                                Was mir kurzzeitig ein wenig hilft ist Sport, Joggen, Yoga oder Fitnesstraining. Dann ist das Druckgefühl für einige Stunden besser oder auch mal ganz weg. Aber es gab keinen Tag ab Februar 2018 an dem ich keine Probleme hatte. Es fängt morgens nach dem Aufstehen an. Verstärkt sich vor dem Stuhlgang. Der Stuhlgang(meistens normal) ist dann eine Erleichterung. 15 min nach dem Stuhlgang fängt das Druckgefühl/Fremdkörpergefühl wieder an und bleibt dann den ganzen Tag. Es ist ein Gefühl als wäre Reststuhl noch im After (Stuhldrang). Nachts entspannt der Körper und ich habe keine Probleme. Ich leide auch seit über 20 Jahren am Reizdarmsyndrom, das ich aber durch die Ernährung einigermaßen im Griff habe. Bei Stress (habe ich selten) verstärkt sich das Problem mit dem Druck. Was komischerweise hilft ist Gesellschaft von anderen Menschen. Das habe ich auch schon von anderen Betroffenen gelesen. Ich denke, das ich dann mehr abgelenkt werde und nicht so sehr der Schmerz im Vordergrund steht.

                                Was es eventuell sein könnte:
                                Muskelprobleme im Schließmuskel. Der Schließmuskel verkrampft zu stark. Auch wenn es mit dem Analdehner oder dem Biofeedback Gerät keine Probleme gegeben hat. Eventuell verstärkt die eine Hämorrhoide (1-2 Grades) noch das engegefühl.

                                Wie ich weiter vorgehen werde:
                                Ich werde meine Arbeitszeit reduzieren und noch mehr Sport machen.
                                Eventuell werde ich mal für eine gewisse Zeit Antidepressive oder Muskelrelaxans nehmen. Ich werde auch noch mal, wie in den Beiträgen von Nadia Linda und OlleyRasiert, den Beckenboden und die Wirbelsäule untersuchen lassen.

                                Grüße
                                Ulfi







                                Kommentar


                                • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                  Das alles hat doch aber nicht mit Krebs zu tun! Für Deine Beschwerden gibt es andere Foren.

                                  Kommentar


                                  • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                    Hallo Ikke!
                                    Ich hoffe du hast eventuell inzwischen eine Lösung für dein Problem gefunden? Außerdem hoffe ich, du bist hier noch aktiv...

                                    tatsächlich beschreibst du exakt meine Beschwerden und ich „freue“ mich fast, nicht allein mit diesem Problem zu sein.
                                    Ich leider inzwischen seit knapp 2 Monaten darunter und habe auch genau gestern eine Darmspiegelung machen lassen.
                                    Ich hatte genau 1 Tag Ruhe und die Hoffnung, es sei endlich vorbei und nun spüre ich dieses Druckgefühl leider wieder und es zieht einen direkt wieder runter....

                                    Bis endlich mal eine Lösung für das Problem gefunden ist, habe ich allerdings einen Tipp für alle Betroffenen unter uns. Es gibt solche Analzäpfchen die ich von meinem Proktologen bekommen habe um die Tage vor der Spiegelung irgendwie zu überstehen. Die helfen unglaublich! Leider keine Dauerlösung aber sie bringen zumindest Erleichterung. Leider sind sie verschreibungspflichtig, dennoch würde jeder Arzt sie sicherlich ausschreiben, wenn sie bewiesenermaßen helfen.


                                    Name: Posterisan akut 60mg
                                    Dienen zur Behandlung von schmerzhaften Hämorrhoiden- und/oder Analbeschwerden.

                                    In meinem Fall aber auch mir.

                                    Ich freue mich zu hören, ob vielleicht inzwischen jemand eine Lösung gefunden hat! Denn auch schon mit 23 Jahren unter solchen Problemen leiden zu müssen, lässt einen schnell verzweifeln.

                                    LG

                                    Kommentar


                                    • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                      Hallo hab das selbe Problem? Hat jemand eine Lösung gefunden was man tun kann dagegen? Ich leide sehr und weis nicht mehr weiter

                                      Kommentar


                                      • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                        Hallo,

                                        Wurdest du auf alles untersucht??

                                        Kommentar


                                        • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                          Hallo.

                                          Habe mich heute Abend hier angemeldet,
                                          weil ich mich hier nahtlos einreihen kann.
                                          Alles genauso wie bei Ikke und Janador.
                                          Kurz zu mir.
                                          Mann 54 Jahre schlank und sportlich.
                                          Alles fing im Oktober 2020 an.
                                          Miss und Fremdkörpergefühl am Enddarmbereich
                                          Alle Untersuchungen durch = Ohne Befund.
                                          Die Beschwerden kommen und gehen.
                                          Nur morgens direkt nach dem Aufstehen habe ich
                                          etwas Ruhe, je nach Tagesverfassung kommt und geht dieses wiederlichr Missgefühl.
                                          Als Auslöser dieser Problematik habe ich zwei Möglichkeiten.
                                          1. Durch viel privaten Stress hatte ich letztes Jahr
                                          im September kurzfristig eine Analvenentrombose
                                          mit Hämoridenleiden ca 14 Tage.
                                          Obwohl alles nach 14 Tagen
                                          abgeklungen war, fing das besagte
                                          Missgefühl an, anfangs so heftig das
                                          selbst die Jeans auf dem Hintern schmerzte.

                                          2. Möglichkeit.
                                          Ich war letztes Jahr im September wegen
                                          Schulterprobleme beim Krankengymnast
                                          Dieser prognostizierte einige angebliche
                                          Blockaden an Wirbel und Lendenwirbel.
                                          Der Krankengymnast walgte und drückte
                                          GEWALTIG an mir herum.
                                          Am Steißbein knackte es einmal sehr heftig.
                                          ca .4 Wochen später begann das Missgefühl.

                                          Vielleicht alles Zufall.
                                          Hat einer von Euch mittlerweile schon eine
                                          Diagnose bekommen ?

                                          Entschuldigt meine Rechtschreibung, es ist schon
                                          spät .

                                          VG

                                          Kommentar


                                          • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                            Also ich würde auf alles untersucht! Es liegt am beckenboden bin jetzt in Behandlung. Mache jeden Tag biofeedback und ein mal die Woche beim beckenboden. Seit 3 Monate und es hat sich erst jetzt das Gefühl geändert. Aber es dauert Zeit bis sich das normalisiert. Kann bestimmt nochmal 6 Monate gehen. Aber bin froh das sich etwas ändert und das ist ein gutes Zeichen. Vielleicht mal zum prokotolgen gehen er hatte das mir verschrieben mit dem biofeedback gerät. Liebe Grüße bei Fragen werd ich gerne antworten

                                            Kommentar


                                            • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                              Hallo.
                                              Klasse Danke.
                                              Ich habe beim Proktologen auch sämtliche Untersuchungen durch,
                                              dieser meinte alledings auch, das es sich wohl um strukturelle Muskel oder Nervenprobleme handelt.
                                              Da ich mich hiermit wie gesagt seit letztes Jahr November herumplage .
                                              Das Missgefühl kommt und geht.
                                              Habe mir auch einen Termin beim Krankengymnast geholt .
                                              Mal schauen.
                                              Danke für die nette Rückmeldung.
                                              VG


                                              Kommentar


                                              • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                                Okay hatte er auch gesagt zu welchen Arzt sie da gehen müssen wegen Muskel nerven Probleme ? Mein proktologe meinte auch das ich mal zum beckenboden Zentrum gehen soll. Und da mal ein Gespräch suche. Ja bei mir war der Druck auch mal 3 Wochen weg hatte stattdessen ein anderes Gefühl kribbeln/Strom dachte ja gut das ist ein gutes Zeichen wenn sich was ändert. Und jetzt seit eine Woche ist es wieder da meistens paar Stunden später nach dem Stuhlgang kommt es wieder aber ist jetzt nicht mehr so stark wie damals also sollte es ein gutes Zeichen sein denk ich. Also die von Becken Boden Gymnastik hat mir erklärt wie das entsteht. Muss jeden Tag Becken Boden lernen zu entspannen. Hoffe es wird irgendwann mal aufhören :/ falls du was neues weist kannst gerne schreiben. Plage mich auch seit halbes Jahr rum damit. Lg

                                                Kommentar


                                                • Re: Druck / Fremdkörpergefühl im Enddarm

                                                  Hallo Loraa27

                                                  Danke für Deine Nachricht.

                                                  Eines vorweg, bitte entschuldige meine Direktheit.

                                                  Ich beobachte nun meinen Körper mit diesem Gefühl schon seit einem halben Jahr.
                                                  Arsch auf Grundeis . Irgendwie ist das Feingefühl weg
                                                  Es war im März fast weg, kam dann allerdings in seiner üblichen variablen sich ewig veränderten Missgefühlsbildung zurück
                                                  Problemkind muss der SchließMuskel sein.
                                                  Dreh und Angelpunkt ist der Stuhlgang , ca 30 Minuten bis 3 Std nach diesem werden die Karten für mein Tagesbefinden neu gemischt.
                                                  Ich spüre förmlich wie dieser Muskel nach dem Stuhlgang nicht weiß was er machen soll.
                                                  Er kneift , krampft, zieht, schlafft.

                                                  1. Ob es nun primär ist , weil er selbst einen Defekt / Fehlfunktion hat ( evtl. fehlerhaftes Zusammenspiel des, inneren und
                                                  äußeren Schließmuskels
                                                  oder
                                                  2. sekundär weil er merkt das dort etwas ist, was da nicht hingehört. ( wären wiederum das Zusammenspiel der inneren und äußeren Hämorrhoiden .

                                                  Interessant hierbei ist, das wenn ich tagsüber Blähungen provoziere , verspüre ich direkt hiernach immer eine kurzfristige Linderung der Symptome. ( Druck weg ? oder kurzfristige Entspannung des Schließmuskels ?? )



                                                  Problematisch ist, das es wohl anscheinend keinen wirklichen Experten gibt, der sich dieser Probleme stellt.
                                                  Mein Proktologe wollte sich noch nichtmal die CT CD anschauen, obwohl er mich selbst dorthin überwiesen hat..
                                                  Seine Meinung = Hämorrhoiden 1 Grades , völlig normal
                                                  Organisch ok. , es müsste ein Neurologe sich dem ganzen annehmen .

                                                  Die Frage ist ja,
                                                  warum ist das Gefühl variabel in seiner Stärke und Umfeld = Schließmuskel, Steißbein , Pobacken links rechts .
                                                  Abklingend dann zwischen Schließmuskel und Genitalien ?
                                                  warum kommt und geht es ??

                                                  Vielleicht ist diese ganze Symptomatik des Missgefühls ja doch nur sekundär, weil irgendwo am Steiß ein Nerv eingeklemmt ist

                                                  Meine Abhilfe bisher.
                                                  Stuhlgang abends vor dem schlafen gehen ( dann kann er sich beim Schlaf regenerieren )
                                                  Viel Bewegung, bewusst essen .
                                                  und genau wie Du sagst Beckenbodenübungen.

                                                  Wäre super, wenn uns auf dem Laufenden halten.
                                                  Wir kriegen den Fehler noch heraus !

                                                  VG
                                                  Michl67



                                                  Kommentar