• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wechseljahre , welche Phase ? Oder eine Erkrankung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechseljahre , welche Phase ? Oder eine Erkrankung?

    Hallo ,



    tja wo soll ich anfangen.

    Ich werde bald 44 und merke schon seit einigen Jahren Veränderungen im Zyklus und den beginnenden "fraulichen Beschwerden".

    Mit starken Hitzewallungen , Schweißausbrüchen Tag/Nacht fing mein Wechsel wohl Anfang 40 an - leider sind es nur meine Vermutungen ,da es nie ärztlich abgeklärt wurde.

    Dann kamen starke Unterleibsschmerzen vor den Tagen dazu die ich nur mit Schmerztabletten aushielt.Brustschmerzen und anschwellen der Brüste vor den Tagen habe ich schon sehr lange.

    Seit ungefähr einem Jahr,merke ich das meine Periode sich verändert. Die Tage bis sie da ist schwankt sehr und ziehen sich mal um ein paar Tage in die Länge.

    Also von 28 - 32 Tage ist alles dabei. Und die Periode selbst ist an den ersten beiden Tagen sehr stark gewesen und ca. am 4 fast wieder weg.Sonst hatte ich sie ausschleichend 1 Woche.

    Nun habe ich zum ersten Mal, das ich seit über 40 Tagen keine Periode habe.

    Ich habe die typischen Beschwerden: meine Brüste spannen sehr und sind schmerzhaft, aufgeblähter Bauch ,ab und an ein Ziehen im Unterleib aber nichts kommt.Und die Beschwerden gehen sonst immer nach der Periode weg ,aber so quäle ich mich und mache mir allmählich Sorgen.Bin ich plötzlich in einer anderen Phase der Wechseljahre ??? Ist es normal??`? Kennt jemand das mit 44? Ich habe auch zugenommen (sehr am Bauch ) , bestimmt 5kg obwohl ich meine Essgewohnheiten nicht verändert habe, im Gegenteil eher gesünder und kalorienärmer.

    Kann es auch auf Eierstockkrebs hindeuten?

    Sorry aber ich hatte noch nie das meine Periode einfach nicht kam trotz PMS Beschwerden und das belastet mich.

    Ich werde wohl um einen Arztbesuch nicht herumkommen.

    Aber für Eure Erfahrungen/Rat bin ich dankbar.


  • Re: Wechseljahre , welche Phase ? Oder eine Erkrankung?

    Die Symptomatik ist relativ normal.
    Bei mir fing das schon früher an z.B. durch leichte
    Veränderungen der Fingernägel, Haare.
    Fingenägel nicht mehr so fest, Haare in der Struktur
    etwas anders z.B.
    Haut mit Neigung zur Trockenheit ?
    Es sind Kleinigkeiten die darauf hinweisen können.
    Umfangsvermehrung bzw. Verlagerung

    Das andere was Sie beschreiben kenne ich auch zur Genüge.
    Das trifft jede Frau wobei hier auch das Beschwerdemuster
    sehr individuell ist !
    Es ist auch nicht ungewöhnlich das Sie in dieser
    Umstellungsphase unterschiedliche Menstruationen haben.

    Jedenfalls sollten Sie Ihren Gynäkologen, Gynäkologin
    aufsuchen u. hier einen Hormon-Test machen lassen.
    Allgemeine Untersuchung.

    Den Rest muß der Arzt entscheiden in Absprache.
    Es gibt auch Alternativen zur Prophylaxe u. Beschwerdelinderung !

    Auch eine Umfangsvermehrung an ungewünschten Stellen,
    möglicherweise Gewichtszunahme ist nicht ungewöhnlich.




    Kommentar


    • Re: Wechseljahre , welche Phase ? Oder eine Erkrankung?

      Vielen Dank für Ihre Antwort.
      Ja meine Haut am Körper ist definitiv trockener geworden und juckt auch öfter am Rücken - warum auch immer da.
      Tja leider habe ich eine Frauenärztin die sich anscheinend null mit dem Thema Wechseljahre auskennt,da ich Ihr erstmal erklären musste das es mehrere Phasen gibt und ich ganz sicher schon in einer bin.Da Sie gleich meinte für die Wechseljahre sei ich viel zu jung.....
      Kann es denn sein das die Periode relativ gleich kommt und dann zack auf einmal wochenlang nichts ausser der Beschwerden wie Brustschmerzen ect,?
      Kann es sein das sie jetzt schon für immer weg ist und meine Beschwerden nicht mehr weg gehen da ja keine Regel einsetzt?
      Sorry die vielen Fragen aber ich bin echt überfordert.
      Ist es in meinem Alter normal oder sind es verfrühte Wechseljahre?

      Kommentar


      • Re: Wechseljahre , welche Phase ? Oder eine Erkrankung?

        Das Thema:
        Sie sind zu jung kenne ich auch zur genüge.
        Mit ca. Ende 30, Anfang 40. (Vor 22 J.)
        (Meine Mutter hat es übrigens im gleichen Alter getroffen,
        Sie hat damals ein Hormonpflaster getragen )

        Ein Hormontest ergab dann das Östrogen u.
        Gelbkörperhormone sehr niedrig war.
        Hatte da auch starke prämenstruelle Symtome,
        teils schon 10 Tg, vor der Periode.
        Teils mit Schmerzen, teils erhöhte Themperatur, teils eben
        erhebliche Brustschmerzen mit ebenso heftigen Veränderungen.
        Brust schrumpft, fällt ein u. kurze vor der Periode wird diese so
        prall u. empfindlich das kein BH so richtig passt.
        Kann das nur schwer beschreiben.

        Mir wurde hier eine Hormontherapie für 6 Monate
        verordnet, die auch wirklich was gebracht hat.
        Zumindest was das prämenstruelle Syndrom betraf.
        Hier hat sich alles nach hinten verschoben.
        Erst bei Eintritt der Periode fingen die Beschwerden dann an.
        War für die nächsten 3 Tg. auch noch extrem war mit allem.

        Auch die Blutungsphase ändert sich.
        Statt üblich 3 Tg. z.B. auf 4-5 Tg.
        Kann auch in Stößen u. massiver auftreten.
        Mal strärker, mal schwächer.
        ------------------------------------------------------------------------------------
        Zuvor gab es bei mir nie Probleme mit dem Zyklus, auch keine
        vorhergehenden Symptome.
        Immer pünklich, morgens z. Aufstehen war die Periode da.
        Wenn überhaupt mal Unwohlsein, Freßattacken 1-2 Tg,
        davor. 1-2 Kg zugenommen, 2 Tg. später wieder weg.

        Wünscht sich mancher das man die Uhr fast danach stellen kann !
        Bei mir war es so.
        --------------------------------------------------------------------------------------
        Bis eben bestimmte Symptome auftraten.
        Manches kündigt sich schon lange Zeit vorher an.
        Teils bei den Fingernägeln, auch Haaren je nach persönlicher
        Anlage. Ein langsam einschleichender Prozeß.
        --------------------------------------------------------------------------------------
        Es ist normal das es in einem, wie Sie es nennen, bestimmten
        Stadium auch zu Verschiebungen der Periode,
        auch zu Aussetzern u. unterschiedlichen Verläufen kommt.

        Ein Hormontest könnte Aufklärung geben !!!

        Suchen Sie noch mal das Gespräch.
        Weigert sich Ihre Ärztin hier weiterführend zu untersuchen,
        sollten Sie eventuell über eine andere Meinung nachdenken.
        --------------------------------------------------------------------------------------
        Es ist unseriös die Möglichkeit der Wechseljahre nach Alter
        zu beurteilen.
        Nur ein Test u. die allgemeine Untersuchung kann hier
        Aufklärung geben !
        Manche betrifft es früher, andere später, das ist genetisch bedingt.
        Auch unabhängig davon ob man Kinder geboren hat od.
        kinderlos geblieben ist !




        Kommentar



        • Re: Wechseljahre , welche Phase ? Oder eine Erkrankung?

          Ich habe noch nie Hitzewallungen etc. verspürt, mein Übergang ins Klimakterium ( mit 50) verlief sanft und sehr "leise"- null Beschwerden, auch keine trockene Haut, oder weiche Fingernägel, bzw. Haarausfall.

          Irgendwann schnappte ich auf, ( Buch, Film? ich weiß nicht mehr wo), dass man die "Energien", die Wallungen auslösen, oder auch Migräne, Bauchweh etc. in die richtigen Bahnen lenken kann, indem man sie nutzt für "schöne Gefühle" also für Orgasmen sorgt, zeitgleich, wenn diese "Unpässlichkeiten" sich anbahnen. Ich fand das logisch. Es könnte was dran sein, denn auch eine Freundin schwört drauf, seit sie das so macht(e). Die ersten paar Male, bis der Körper den Weg gefunden hat, brauchts, nicht jedesmal.

          Kommentar


          • Re: Wechseljahre , welche Phase ? Oder eine Erkrankung?

            Übrigens, was mir noch einfällt- mir war früher um die Periode herum nach alles muss raus, alles muss gescheuert werden und wehe jemand kreuzt meinen Weg. Es scheint ganz schön viel von den Hormonen gesteuert zu werden. Nesttrieb..von Mutter Natur diktiert...kennt ihr das auch?

            Dann...In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sagt man, wo ein Zuviel ist, da ist zugleich irgendwo ein Zuwenig - viel lässt sich durch Akkupunktur beheben und wieder ins Lot bringen.

            Liebes Danchen, mach alle nötigen Untersuchungen durch, rein zur Beruhigung und gegebenerfalls zur rechtzeitigen Behandlung, falls was schief steht.

            Wegen der Haut...Ich mach oft Bäder mit einem guten Schuß Zitronensaft, Olivenöl plus Honig- das bringt mir mehr, als jede Creme.

            LG

            Elektraa

            Kommentar

            Lädt...
            X