• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

    Liebe Frau Dr. Athanassiou,

    aufgrund von ständigen Blutungen (Zwischen- und Schmierblutungen, mal stärker und mal schwächer) sowie einer sehr schmerzhaften und langanhaltenden Mastodynie hat mir meine Frauenärztin das Hormonpräparat Chlormadinom 2mg und ein Progestongel verschrieben. Die Tabletten nehme ich nun seit 4 Tagen, 2 Tabletten am Tag. Ich habe aber immer noch Zwischenblutungen. Hört das in der Regel irgendwann auf? Oder ist das normal so? Ich habe auch nach der Einnahme immer Kopfschmerzen, die aber irgendwann vergehen. Soll ich die Tabletten weiter einnehmen? Oder lieber absetzen?

    Das Gel hilft mir ganz gut gegen die Schmerzen in der Brust. Es soll auch eine Alternative ohne synthetisches Progesteron geben. Nennt sich "Proferia Progesteron Creme". Hilft das auch so gut? Die Creme bekommt man sogar ohne Rezept

    Vielen Dank schon mal für die Antwort!


  • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

    Hallo und nehmen Sie die zwei Tabletten gleichzeitig ein? Das könnte die Kopfschmerzen erklären. Sie können gerne auch alle 12 Stunden eine Tablette versuchen.

    Kommentar


    • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

      Damit die Medikamente wirken, müssen Sie auch Gewichts adaptiert angewendet werden. Wie schwer sind Sie denn? Vielleicht ist die Dosierung zu niedrig, aber in der Regel braucht es bis die Wirkung einsetzt.

      Kommentar


      • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

        Brustschmerzen werden altersabhängig verschieden behandelt. Der Brust Schmerz der 30-jährigen Stewardess ist Stress assoziiert, genauso wie der der Kindergärtnerin. Beide sind sehr viel Lärm ausgesetzt, die Prolaktin Spiegel sind sehr hoch. Dann behandelt man mit zum Beispiel man zB mitbMastodynonTropfen.

        Kommentar



        • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

          Die BrustSchmerzen in der PeriMenopause sind bedingt durch einen Hyperöstrogenismus. Diese Frauen nehmen auch zügig an Gewicht zu. Hier sind Gestagene wichtig und richtig. Je nach Indikation reichen manchma auch natürliche Gestagene. Für eine Blutungsregulierung braucht es aber künstliche Präparate, die matürlichen sind da zu schwach in der Wirkung

          Kommentar


          • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

            Die eigentliche interessante Frage ist aber, was bringt sie aus ihren eigenen Rhythmus?

            Kommentar


            • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

              auf körperlicher Ebene habe ich immer wieder den Zusammenhang gefunden, dass Frauen mit Zyklusstörungen auch oft Stürze auf den Kopf hatten. Das kann Jahrzehnte her sein, hat aber dann irgendwann einmal doch Wirkung. Der Zyklus der Frau beginnt nämlich ganz zentral im Gehirn, diese Strukturen sind extrem empfindsam gegen Stöße. Oft konnte ich dann mit ansehen wie sich ein Zyklus nach zum Beispiel einer cranio Sakraltherapie wieder normalisiert hat

              Kommentar



              • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                Genau, ich nehme immer zwei Tabletten morgens gleichzeitig. Dann könnte ich also morgens und abends eine nehmen? Ich wiege bei einer Größe von 1,66 73 Kg.Reichen dann die zwei Tabletten aus?

                Der Zyklus ist seit ca 4 Monaten so, das ich Schmier- und Zwischenblutungen habe. Davor hatte ich drei Monate überhaupt keine Blutung.

                In den Mastodynontropfen ist ja Mönchspfeffer. Das habe ich bereits seit über einem Jahr eingenommen. das hilft leider nicht. Ich hatte auch niemals gestürzt, also auf den Kopf, habe keine Kopfverletzungen. An der Arbeit habe ich, ausser das ich viel telefoniere, keinen hohen Geräuschpegel.

                Lieben Dank für die Antworten



                Kommentar


                • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                  Kann es auch andere Auslöser geben??? Also Stress allgemein?

                  Und diese Progestoncreme, ist die Alternative, hilft die auch so gut wie das synthetisch hergestellte?

                  Kommentar


                  • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                    Hallo und Veränderungen im Blutungsverhalten können in den Wechseljahren ganz normal sein.. Das wichtigste ist immer dabei, nicht stärker wie normal oder länger zu bluten. Es gilt die selbe Regel: pro Monat nicht mehr wie drei Tage und pro Tag nicht mehr wie drei Binden. Zyklus Veränderungen können Jahre andauern, mit längeren Pausen bis zu einem Jahr. Bei anderen Frauen ist es so, dass die Periode sehr regelmäßig kommt bis sie dann plötzlich ausbleibt. Auch das ist normal.

                    Kommentar



                    • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                      viele Frauen sind sehr damit zufrieden, die Gestagene nicht einzunehmen, sondern in Form von einer Spirale direkt in der Gebärmutter wirken zu lassen. Nach anfänglichen Schmierblutungen besteht in der Regel eine Blutungsfreiheit von über fünf Jahren.

                      Kommentar


                      • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                        Noch mal zu Ihren Fragen: ja sie können alle 12 Stunden eine Tablette versuchen, die maximale empfohlene Dosierung werden alle 8 Stunden eine Tablette. Die Wirkung braucht aber ein paar Tage. Nach absetzen der Tabletten erfolgt meist noch mal eine Periodenblutung. Und die natürlichen Progesteroncreme hilft bei Beschwerden, hat aber kaum eine Wirkung auf die Gebärmutterschleimhaut.

                        Kommentar


                        • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                          Hallo Frau Dr. Athanassiou,

                          danke für die Antworten!

                          Ich habe mal beobachtet und es ist so, das ich nur morgens immer leichte Zwischenblutungen habe. Im Laufe des Tages verschwinden sie.

                          Die natürliche Salbe habe ich mir jetzt besorgt.

                          Eine Spirale wollte ich nicht so gerne einsetzen lassen. Es gibt das natürliche Progesteron ja auch als Kapseln mit der Yamswurzel. Wirkt das auch so gut wie die synthetischen Hormontabletten? Wie lange darf man die dann einnehmen? Dauerhaft, oder auch mit Pausen?

                          Kommentar


                          • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                            Präparate aus Yamzwurzeln können Besxhwerden lindern, aber keine Blutungsstörung beheben.
                            Es gibt die Yamswurzeln auxh frisch in Supermärkten.

                            Kommentar


                            • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                              Ich musste leider die Einnahme der Tabletten einstellen, da ich massiv Migräne dadurch bekommen habe. Hatte bei meiner Ärztin vorher nachgefragt.

                              Wenn die Yamswurzel zumindest die Symptome lindert, würde ich es damit versuchen. Aber in Kapselform. Wie lange darf man diese einnehmen?

                              Kommentar


                              • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                                hallo und es gibt da keine Regel, solange sie davon profitieren, nehmen Sie was Ihnen gut tut. Never change a winning team.

                                Zur Migräne durch Hormone: wir therapieren leider nicht gewicbtsadaptiert. oft sind Frauen mit viel zu hohen Dosen koonfrontiert und bekommen Nebenirkungen, die sie bei einer gewichtsadaptierten Dosis überhaupt gar nicht hätten. Leider ist es nicht vielen Ärzten bewusst. So quälen sich wirklich viele Menschen mit viel zu hohen Dosierung herum.

                                Kommentar


                                • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                                  Ich werde das auf jeden Fall ausprobieren mit den Kapseln.

                                  Leider habe ich auch nach dem absetzen der Hormontabletten immer noch ab und an Migräne. Wie lange dauert es, bis die Hormone komplett aus dem Körper raus sind? Habe sie eine Woche eingenommen. Zudem habe ich ständig Blutungen. Mal schwächer, mal stärker Meine Frauenärztin hat mir gesagt, das ich erst einmal abwarten soll. Haben sie noch einen Tipp, was man tun bzw einnehmen könnte um diese Blutungen in den Griff zu bekommen?

                                  Kommentar


                                  • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                                    Bei Frauen, die sich nicht gut gegen die Wünsche ihrer Mitmenschen abgrenzen können, kommt es oft zu Blutungsstörungen. Das Bild "die immer gebende Frau" blutet sozusagen an allen "Fronten". Wenn Sie sich darin wiederfinden, kann Calcium quercus Gl.velati WALA helfen, es stammt von der Baumrinde ab, der Impuls des Präparates lautet: "Hier bin ich, da bist DU, lass mich in RUH". Die Dosierung steht im Beipackzettel. Dann ist Frauenmanteltee ein universelles Allheilmittel und auch ein Versuch wert.
                                    Alles Gute
                                    wünscht Frau Dr. Athanassiou

                                    Kommentar


                                    • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                                      Lieben Dank für den Tipp!!!

                                      Kommentar


                                      • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                                        Ich habe noch eine letzte Frage. Kann ich die Yams-Kapseln zusammen mit der Creme verwenden, oder ist das zuviel zusammen? Die Kapseln haben 176 m Diosgenin pro Tag und die Salbe besteht aus 64% Diosgenin.

                                        Lieben Dank noch einmal für die Antwort

                                        Kommentar


                                        • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                                          hallo und ich empfehle nicht zuviel Neues gleichzeitig in ihr Körpersystem einzuführen, Sie wissen dann nicht, was genau geholfen hat. Ich würde mit der Creme anfangen, wenn sie schon reicht um Beschwerden zu lindern, ist das eine sehr sanfte Medizin. Falls nicht alle Beschwerden verschwunden sind, können Sie zusätzlich eine orale Therapie beginnen.

                                          Kommentar


                                          • Re: Einnahme Gelbkörperhormon - dennoch Blutungen

                                            Danke Dann werde ich das so ausprobieren...denke die Creme geht auch nicht auf die Leber, was ein Vorteil ist

                                            Kommentar

                                            Lädt...
                                            X