• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Innenvenenthrombose

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Innenvenenthrombose

    Meine Mutter leidet seit 2Jahren an einer Innenvenenthrombose. Sie muss ständig Blutverdunnungsmedikamente einnehmen. Kann man so etwas nicht operieren?


  • RE: Innenvenenthrombose


    Nein, das kann man nicht operieren.
    Ausnahmen sind ganz frische Thrombosen, die kann man unter Umständen medikamentös auflösen (Lyse) und bei bestimmten Thrombosen sind operative Maßnahmen, um den Abstrom zu verbessern, das ist aber sehr selten der Fall.

    Wenn ich etwas mehr über Ihre Mutter wüsste, könnte ich Ihnen auch mehr zur Behandlung und Prognose sagen. Das wäre z.B.
    Wo genau ist die Thrombose?
    Kennt man die Ursache?
    Was wird momentan gemacht?
    Welche Beschwerden bestehen unter dieser Therapie?

    Dr. Ive Schaaf

    Kommentar


    • RE: Innenvenenthrombose


      Werter Dr. Schaaf,
      ich danke Ihnen für Ihre Antwort und würde mich freuen, wenn Sie mir mehr zur Behandlung und Prognose dagen könnten. Hier die Beantwortung Ihrer Fragen.
      Wo genau ist die Thrombose?
      -ältere schwere postthrombotische Veränderungen im Bereich der re. Vena femoralis, poplitea sowie im B. d. re. Venenconfluenz
      Kennt man die Ursache?
      - nein
      Was wird momentan gemacht?
      -Kompressionsstrumpf
      -Marcomar
      Welche Beschwerden bestehen unter dieser Therapie? -nein

      Kommentar

      Lädt...
      X