• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

was ausser Gummistruempfen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was ausser Gummistruempfen?

    Hallo,

    ich habe eine Bindegewebsschwaeche und mein Arzt hat mir verschiedene Behandelmoeglichkeiten vorgeschlagen. Aber immer kommts darauf hinaus dass ich Stuetzstrumpfhosen tragen muss. Das Problem: ich bin gegen alle kuenstlichen, elastischen Materialien allergisch. Also, erstmal das Gefuehl auf der Haut an sich, die faengt furchtbar an zu jucken und wird rot und ich werde total zappelig davon und kann mich nicht mehr konzentrieren. Ausserdem haben diese Stoffe (vor allem Stuetzstruempfe) einen bestimmten Geruch, den man wohl nur mit einer sehr empflindlichen Nase wahrnimmt (mein Geruchssinn ist sehr ueberempfindlich, ja), wodurch ich noch zappeliger werde und Kopfschmerzen bekomme, aehnlich wie eine Latex- oder Desinfektionsmittelallergie schaetze ich, jedenfalls habe ich damit dieselben Probleme. Eine duenne Baumwollschicht innen in den Struempfen duerfte auch nichts nuetzen. ich finde schon duenne Gummibaender in Pulloveraermeln, Unterwaesche und Socken schrecklich.

    Was kann ich tun?


  • RE: was ausser Gummistruempfen?


    Nachtrag: habe schon Krampfadern. Darum ging es.

    Kommentar


    • RE: was ausser Gummistruempfen?


      Hallo Tanne,

      ich kopier Dir jetzt mal ein paar Dinge zusammen, die ich schon an andere geschrieben habe.
      Folgendes vorweg:
      Es gibt Allgmeinmaßnahmen, die gegen Stauungsbeschwerden bis zu einem gewissen Punkt helfen können. Dazu gehören regelmäßige Bewegung und kleine Übungen, die man im sitzen oder stehen machen kann. Wenn das nicht reicht, können Venenmedikamente hilfreich sein, dazu fragst Du am besten einen Apotheker vor Ort.
      Wenn schon Krampfadern da sind, würde sich deren Entfernung anbieten, mittels Mini-Op oder veröden.
      Nach Op oder veröden muss man allerdings auch eine Zeit lang das Bein komprimieren, mittels Strumpf oder elastischen Binden. Es wird wohl darauf hinauslaufen, einen individuellen Weg für Dich zu suchen. Mein Tipp: Such Dir einen Phlebologen vor Ort und besprich das Ganze mit ihm.

      Hier die Kopien:
      Staungsbeschwerdenvorbeugen
      Das Problem ist, dass man
      langes sitzen oder stehen nicht durch Bewegung zu einem anderen Zeitpunkt kompensieren kann. Sie
      sollten also versuchen, die langen Stunden des Sitzens durch Übungen zu unterbrechen, bei denen
      die Wadenmuskulatur den Blutfluss in den Venen beschleunigt. Das klingt komplizierter als es ist.
      Überlegen Sie sich, was Sie mindestens einmal pro Stunde tun - z.B. telefonieren, einen Druckbefehl
      geben, egal was - und kombinieren Sie diese Tätigkeit mit einer unscheinbaren, aber hoch effektiven
      Übung: Sie ziehen die Zehen zur Nase bis die Waden anfangen zu ziehen. Die Hacken bleiben dabei
      auf dem Boden. Wenn Sie das 20 mal hintereinander schaffen, stehen die Chancen gut, dass Sie
      beschwerdefrei werden. Wenn das nicht reicht, werden Sie allerdings nicht um "richtige"
      Kompressionsstrümpfe herumkommen. Das sollten Kniestrümpfe der Kompressionsklasse II sein. Wenn
      die auch nicht helfen, würde ich als erstes nach einer anderen Ursache Ihrer Beschwerden suchen.


      Herzliche Grüße
      Ive Schaaf

      Kommentar


      • RE: was ausser Gummistruempfen?


        Hallo,

        warum behandeln Ärzte immer nur die Symptome bei solchen Dingen?
        Stützstrümpfe helfen doch nur vorrübergehend und von aussen.
        Die Venen müssen behandelt werden. Das kann man sogar mit natürlichen Vitalstoffen machen.
        Ich will hier keine WErbung machen, aber wenn es dich interessiert, schreib doch kurz eine email an [email protected]

        Kommentar


        Lädt...
        X