• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stillen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stillen

    Giftstoffe in Muttermilch
    Sehr schön, wenn eine Stillende weder raucht noch Getreide verzehrt.
    Stillende sollten viel Obst und Gemüse aufnehmen.
    Möglichst keinen Kristall- oder anderen Zucker.
    Moderne Süßungsmittel aber auch stevia ribaudania, eine Süßpflanze, sind unbedenklicher als der Zucker.
    Getreide verzicht aus mehreren Gründen:
    a) Getreide ist hochkalorisch und wird deshalb auch ans Vieh mit hohen Subventionen verfüttert
    b) Die Darmvölker wandeln Getreide zu Alkohol und Zucker
    b1) Alkohol ist ein Zellgift und wird von der Leber vorrangig verarbeitet, sodaß ein Abbau der anderen Stoffe in der Leber verzögert wird, was die junge Mutter nach dem Abstillen als Gallenkolik erfahren darf.
    b2) Der Zucker wird von den gefräßigen Hefevölkern des Darms bevorzugt, dieser Jieper ist kein Hunger, sondern Signal für eine einseitige Bevölkerung des Darms.
    c) Getreide ist mit Pilzgiften, den Mykotoxen, hochbelastet. Das zuständige Ministerium empfiehlt, täglich nicht mehr als 250 g Backwaren zu verzehren, Stillende und Schwangere, sollten ganz darauf verzichten
    c1) Schäden, die das Vieh durch die Mykotoxen erhalten hat, werden mit Antibiotika behandelt,
    so kommen Antibiotika und Mykotoxine in die Kuhmilch und das Kalb, die Kühe selber werden heute nur noch halb so lange gehalten, wie vor 50 Jahren. Nach maximal 4 Jahren wird das Rind zu Schlachtvieh. Vergleichbares gilt auch für das Schwein.
    Proteine sind über pflanzliche Träger, z. B. Kartoffel und Bohnen, aber auch mit Fisch und Fleisch, das nicht oder weniger zu Lebzeiten intensiv (im Stall oder Fischfarm) gehalten wurde, ist besser:
    Hering, Rotbarsch, Flugente, Ziege, Lamm sind Alternativen.
    Linksdrehende Yoghurtkulturen mit Ziegenmilch selbst herstellen.
    Vitamin- und Mineralienbrausetabletten gibts im Supermarkt, eine Überdosis ist praktisch nicht möglich.
    Trink abgekochtes Leitungswasser mit den Brausetabletten.
    Wenn Du mehr wissen willst, schreib mir an : a.gartz@gmx.de, Stichwort: metabio/Stillen

Lädt...
X