• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage

    Hallo Mamas!

    Ich bin jetzt in der 32 SSW und da gibt's natürlich viele Fragen. Würde gerne unseren kleinen Zwerg stillen. Meine Frage ist nun, ob ich ihn dann immer stillen muss oder ist es auch möglich, wenn wir z.B. einen Tag unterwegs sind ihm auch ein Fläschen zu geben?

    Und, ist eigentlich ein Unterschied bei Babys die gestillt werden und bei denen, die Fläschen bekommen in Bezug auf die nächtlichen Schlafgewohnheiten?

    Danke für eure Antworten.


  • RE: Frage


    Hallo gast!

    Stillen und Fläschen ist im Prinzip zwar möglich, aber viele Baby kommen nicht damit zurecht, wenn sie Brust und Fläschen abwechselnd bekommen.
    Ich persönlich bin ganz froh, dass ich nur stille - auch unterwegs. Ich finde das Stillem vor allem unterwegs am besten. So muss ich kein abgekochtes Wasser, etc. mitnehmen. Wenn der Kleine Hunger hat, wird er einfach angelegt. Wo das ist, ist mir egal.

    Babys, die die Flasche bekommen sollen länger am Stück schlafen. Ob das stimmt weiß ich nicht, da ich ja stille. Aber ich bin mit dem 4-Stundenrhythmus von meinem Sohn ganz zufrieden.

    Liebe Grüße

    Kommentar


    • RE: Frage


      hallo du,
      vermutlich bin ich radikal mit meiner Meinung, aber ich kann es nicht verstehen, wie man sich unsicher sein kann ob man stillen soll oder nicht.
      Mit der Entscheidung, ein Baby zu bekommen, gehört für mich auch die Entscheidung FÜR das Stillen dazu. Wenn es dann nicht klappt (was eher selten ist wenn man wirklich will), dann sehe ich ein, das Fläschchen nötig sind - ist ja auch ne super Erfindung.
      Stillen ist praktisch, "billig", gesund und das Beste für das Baby. Und ich bin der Meinung, eine stillende Mutter ist aufmerksamer und hat mehr Zeit für ihr Baby (man muss keine Fläschchen abwaschen und abkochen!!! <-- Kostet Zeit :-)
      Man kann übrigens auch MuMi abpumpen, aber dazu gehört noch mehr Disziplin (v.a.wenn es regelmäßig ist).
      Ich empfehle das Stillbuch von Hanna Lothrop und auch das Buch("Oje ich wachse") über die Entwicklungssprünge (=sind die Durststrecken beim Stillen).
      Sorry, wenn ich so radikal meine Meinung preisgebe. Du wirst schon wissen, was am besten für dein Baby ist. Hör einfach auf dein Herz (klingt altmodisch ist aber so *g*
      Liebe Grüße, Birgit

      Kommentar


      • RE: Frage


        Hallo,
        ich habe drei Kinder und keines davon Gestillt. Einmal weil es nicht ging, die anderen beiden male weil es mir zu stressig war, denn jedesmal wenn ich dem Neugeborenen stillen/ Fläschen geben wollte kamm das andere dazu und wollte was. Meine Kinder sind auch ohne Brust groß geworden. Wenn ich noch einmal Entscheiden müsste ,würde ich nicht stillen, denn es ist weniger stressig die Kinder schlafen besser. Mütter die nicht Stillen sind auch super Mütter.
        LG
        Gerda

        Kommentar



        • Re: RE: Frage


          Hier gehts doch nicht um "wer ist die bessere Mutter".... Ich habe gestillt und einige meiner Freundinnen aus den unterschiedlichsten Gründen eben nicht. Jeder das seine... Ich fand Stillen tierisch praktisch (zumindest, nachdem ich mich beim ersten Kind getraut habe, in der Öffentlichkeit zu stillen...), immer alles passend dabei. Ist doch wunderbar. Ich habe auch hin und wider abgepumpt und dann meinen Mann die Flasche geben lassen. Schafft einfach ein kleines bisschen Freiheit. Ich würde auf alle Fälle stillen empfehlen und wenn's warum auch immer nicht klappen sollte, dann eben Flasche. Wie schon gesagt, gross werden sie alle.........
          Liebe Grüße
          Aewwe
          ()

          Kommentar

          Lädt...
          X