• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stillen bei Borreliose!??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stillen bei Borreliose!??

    hallo,
    ich stelle diese Frage für eine Freundin von mir...
    Das Baby ist jetzt 4 Monate alt und meine Freundin hatte vor 2 Monaten einen Zeckenbiss.
    Nun hat sie vor ein paar Tagen den für Borreliose ja typischen roten Entzündungskreis um die damalige Bissstelle bekommen; sie war heute zur Blutentnahme beim Arzt und bekommt die Blutbefunde erst am Donnerstag.
    Sie macht sich nun natürlich verrückt, weil sie ja bis jetzt ihr Kind gestillt hat. Hat Angst, daß sie dem Kleinen geschadet hat bzw. nun mit Stillen aufhören muß...
    Wie verhält sich das bei Borreliose!?? ( Sie nimmt noch keinerlei Medikamente-es ist ja bis jetzt noch nicht bestätigt...) Ich hoffe, einer von euch kennt sich vielleicht damit aus... Habe leider im Internet keine brauchbaren Informationen gefunden...
    Danke schon mal für eure Antworten.

    LG Nicole + Josie (*11.02.2005)



  • RE: Stillen bei Borreliose!??


    Hallo!

    Ich kann Eure Bedenken verstehen, aber ihr solltet in Ruhe den Befund abwarten. Meine Schwester ist Hebamme und Ihre Tochter wurde vor zwei Jahren von einer Zecke gebissen. Auch sie bekam diese rote Stelle an der Bisswunde und geriet in Panik. Da sie der Schulmedizin und somit auch dem Antibiotika sehr kritisch gegenübersteht hat sie Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt. Da hat sie erfahren das es eh zu spät ist mit der Antibiotikagabe anzufangen wenn man schon die Rötung sieht, also 4-6 Wochen nach dem Biss. Entweder man fängt praktisch sofort nach dem Biss damit an, oder es ist nur eine Maßnahme bevor man gar nichts macht. Leider ist das so.
    Weiter sollte man wissen das es erst zu einer Übertragung kommen kann wenn die Zecke länger als 12 Stunden in der Haut steckt.

    Ich werde mich nochmal bei meiner Schwester nach den Namen der Ärzte und Wissenschaftler erkundigen, wo sie ihre Infos herhat.

    Für die Zukunft ist es übrigens am Besten man hebt die Zecke auf und lässt sie in eienm Labor untersuchen.
    Hab ich auch gemacht als mein Sohn diesen Sommer eine mitten auf dem Kopf hatte.

    Also erstmal ruhig Blut.

    Liebe Grüße

    Kommentar


    • RE: Stillen bei Borreliose!??


      hallo nolli&josie

      stell deine frage mal im gyno forum das wird von einen doc. geleitet. der weiss dir sicher eine antwort.
      gruss zol

      Kommentar


      • RE: Stillen bei Borreliose!??


        Was ist denn das für ein Bullshit? Es ist absolut unverantwortlich, eine Borreliose unbehandelt zu lassen!! Auch wenn der Stich bei Erkennen der Borreliose schon länger zurückliegt, sind Antibiotika dringend notwendig - die Spätfolgen (oft auch erst nach Jahren) können äußerst unangenehm und vorallem dann irreversibel sein!!

        Mit Kopfschütteln,
        Lauramona

        Kommentar


        Lädt...
        X