• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einschlafprobleme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einschlafprobleme

    Hi,
    ich hoffe mir kann hier jemand seine Erfahrungen mitteilen. Unsere Tochter ist nun 5 Monate alt und seit einigen Wochen weint sie immer mehr, bevor sie einschläft (tags und abens). Ich habe versucht ihr vorzulesen, ihre Hand zu halten, mich im Zimmer zu bewegen- dass sie merkt ich bin da, mich still in einen Stuhl gesetzt.... doch sie weint einfach immer erst etwa 5 Minuten bis sie dann einschläft. In der Nacht schläft sie dann schon seit fast 3 Monaten 7-8 Stunden am Stück. Freue mich über jeden Rat, Danke!


  • RE: Einschlafprobleme


    Hallo,

    unser Sohn Marius (fast 5 Mo.) hat auch manchmal Probleme mit dem Einschlafen, allerdings auch nut tagsüber, nachts schläft er eigentlich fast von Anfang an durch, manchmal bis zu 10 Std. Tagsüber hat er dann ein Schmusetuch das er sich gerne im Gesicht rumwuschelt und damit schläft er dann fast immer gleich ein. Meine Freundin gibt ihrem Sohn eine Stoffwindel zum Kuscheln. Versuchs mal.

    Liebe grüsse von der Ostsee

    Arite

    Kommentar


    • RE: Einschlafprobleme


      Hallo Iris

      Mein Sohn (17M) hat immer sehr gut im Tragtuch geschlafen. Vielleicht wär das für tagsüber eine Lösung für dich. Oder den Ergo.

      Vieleicht hilft deiner Tochter auch, wenn sie in deinen Armen einschlafen kann. Unser Sohn mag das auch sehr gern. Und keine Angst, sie können dann auch trotzdem noch ohne Halten einschlafen.
      Bei unserem Sohn ist es so, dass er bei mir meisst beim Stillen einschläft, bin ich aber mal nicht da, kann er auch sehr gut bei Papi einschlafen.
      Er schläft auch ganz leicht ein, wenn ich mich neben ihn lege und einfach in meinem Buch lese (muss also nicht mal dunkel sein...).

      Oder ist deine Tochter am zahnen? Es ist halt so, durch den Tag werden sie zahnungs-Schmerz abgelenkt, da gibts viele interessante Sachen, die den Schmerz vergessen lassen. Wirds dann aber ruhiger und sie wird nicht mehr abgelenkt, dann spührt sie auch die Schmerzen wieder...

      Liebe Grüsse, Tassli

      Kommentar


      • RE: Einschlafprobleme


        Es gibt Kinder, die dieses in den Schlafweinen einfach brauchen. Das muss gar nichts schlimmes sein, zumal es ja "nur" 5 Minuten sind. Auf Experimente würde ich mich nicht einlassen: Deine Tochter schläft schnell ein in ihrem eigenen Bett und sie schläft schon sehr lange am Stück. Eigentlich super, oder? Vielen geht es da ganz anders! Da schreien und weinen die Kinder ewig, lassen sich nicht beruhigen usw. Und deine Tochter hat ihre ganz eigene Methode , um einzuschlafen.
        Wenn du jetzt mit irgendwelchen anderen Sachen kommst, machst du die kleine wahrscheinlich ganz verrückt und überforderst sie und dann wird es mit dem Einschlafen immer schwieriger.

        Kommentar



        • RE: Einschlafprobleme


          grundsätzlich bin ich der meinung von mimmi. wenn du aber dein kind beruhigen möchtest, dann halte ihm nicht die hand, sondern lege deine hand auf den hinterkopf und üben ganz leichten druck in richtung rücken aus. aber wirklich nur ganz sanft. dieser druck beruhigt die kleinkinder ungemein, da sie das kind an die zeit im mutterbauch erinnert. da erhalten sie durch die platzverhältnisse diesen leichten druck auf den hinterkopf. wirkt beruhigend bis ca zum 4 lebensjahr.

          gruss zol

          Kommentar

          Lädt...
          X