• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stillen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stillen

    Hallo liebes Expertenteam,

    habe am 19.2. 05 einen Jungen bekommen.
    In der Klinik hat man mir das Anlegen gezeigt, damit hab ich auch keine Probleme, nur der Kleine saugt ein paar Mal an der Brust und dann ist er eingeschlafen, vrsuche ihn wieder wach zu bekommen, aber vergeblich. Ich schaffe es also nicht, den Kleinen an beide Brüste anzulegen. Da ich gelesen habe, das man pro Seite 10 min braucht am Anfang, mach ich mir schon ziemliche Sorgen, das er nicht genügend Nahrung zu sich nimmt. Denn im Höchstfall saugt er ca. 3-5 min und nur auf einer Seite.
    Was kann ich tun, bin schon etwas verzweifelt.
    Würde mich um Antwort sehr freuen. Vielen lieben Dank!!!
    MfG Jacqueline


  • RE: Stillen


    Hallo,
    probier es doch mit der Flasche, da kannst du genau sehen wieviel er trinkt und brauchst dir keine Sorgen zu machen, dass es zu wenig ist. Es ist entgegen vieler Meinungen genauso nahrhaft und gesund wie Muttermilch.
    Aber vielleicht bekommst du ja auch noch Tipps für das Stillen. Da kenne ich mich nicht aus, weil ich die Flasche so viel praktischer finde.
    Alles Gute und liebe Grüße

    Kommentar


    • RE: Stillen


      Hallo,

      ich habe am 16.12.04 einen Jungen zur Welt gebracht. Da er wärend der anstrengenden Geburt grünes Fruchtwasser inhalliert hatte und direkt nach der geburt weder spontan atmete noch Herzzeichen hatte, wurde er direkt nach der Reanimation auf die Säuglingsintensiv eines anderen Krankenhauses verlegt.
      daher hatte ich nicht die Möglichkeit, ihn direkt anzulegen.
      Mein Milchfluß lief durch das abpumpen sehr schnell an und ich hatte am Anfang sehr viel Milch (alle 4 stunden 150 - 200 ml).
      Als wir den kleinen dann nach Hause bekamen, habe ich Ihn angelgt, was sehr schwierig war!
      MEine Hebamme meinte, ich solle nicht weiter abpumpen, damit sich die Milchproduktion nach meinem Kind richten kann.
      Seit dem habe ich aber so gut wie keine Milch mehr und muß mit der Flasche zufüttern.
      In den letzten TAgen reicht meine Milch noch nicht mal aus, um ihm ein mal am TAg voll Muttermilch zu geben.
      Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.
      gibt es denn eine Möglichkeit, die Milchproduktion wieder anzuregen??
      ICh trinke 2-3liter stilltee am Tag und trotzdem wird es eher weniger!
      Vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben, wie ich meine Muttermilchproduktion wieder anregen kann.

      Kommentar


      • RE: Stillen


        Hallo Jacki

        erst mal gratulation zu deinem sohn.

        wenn dein sohn beim stillen immer einschläft, ist dies normal. das stillen ist für kleine babys sehr anstrengend.

        um ihn aber länger wach zu halten, kannst du ihn, wenn er nicht mehr trinkt leicht an der wange streicheln. dies regt den saugreflex an. ein sehr häufiger grund des zu frühen einschlafens beim stillen ist, dass das kind zu warm angezogen ist. zieh ihm mal vor dem stillen die oberste kleidungsschicht aus.

        wenn er aber nach dem stillen kein hunger mehr hat, kann es auch sein, dass dein sohn ein schneller trinker ist. ein kind von mir war das auch. hat für eine seite nur 4-5 min gebraucht.

        um zu sehen, ob dein kind genug trinkt, kannst du ihn vor dem stillen und nach dem stillen mit eine babywage wiegen. so siehst du die differenz.

        gruss und viel glück mit deinem sohn

        zol

        Kommentar



        • RE: Stillen


          ich würde es mit einem milchbildenden Tee versuchen (frag in der Apotheke) und beim Stillen öfters die Seite wechseln (3 Minuten links, 3 Minuten rechts, wieder 3 Minuten links, usw.) Außerdem würde ich nach einer Stillberaterin fragen (im Krankenhaus oder bei der Hebamme) - die können Dir vor Ort Tipps geben

          Viel Erfolg

          Catherina

          Kommentar


          • RE: Stillen


            Das ist leider völlig falsch - na klar werden Kinder auch mit Flaschennahrung groß, Muttermilch ist aber bei weitem die bessere Nahrung - besser zu verdauen, mit vielen Immunstoffen (die gut gegen Magen-Darminfekte sind) usw. Keine sollte so schnell aufgeben ;0)

            Catherina

            Kommentar


            • RE: Stillen


              das oberste gebot beim stillen lautet, nicht unter druck setzten. versuche es ganz gelassen anzugehen und bloß nicht dauernd auf die uhr schauen. es gibt kinder, die brauchen nur 5 minuten zum trinken und andere nukeln eine halbe stunde an der brust. an der wange streicheln ist schon ein guter tipp, auch unterm kinn leicht streicheln regt den reflex wieder an. aber in den ersten wochen ist es für das baby sehr anstrengend. deswegen trinken sie noch sehr oft. es ist übrigens keinesfalls selten, das babys nur eine seite pro mahlzeit trinken. meine beiden kinder haben jeweils nur eine brust pro mahlzeit getrunken. mein 1. kind war ein schnelltrinker und brauchte nur 5 minuten, mein 2.ist eine genießerin, die zwischen 20 minuten und einer halben stunde braucht und zwischen druch auch immer wieder einschläft. sie ist jetzt 4 monate alt und hat im alter deines sohnes auch viel am busen geschlafen. mach dich bloß nicht mit zu viel wiegen verrückt. normal nehmen sich die kinder was sie brauchen, wenn vorhanden. leg ihn einfach immer an, wenn er hunger hat, du wirst sehen mit der zeit wird er länger wach sein und auch trinken.
              viel glück und spaß mit eurem baby

              Kommentar



              • RE: Stillen


                Hallo Catherina,
                ich habe niemanden zum Aufgeben aufgemuntert, nur eine andere Variante vorgeschlagen, die bei mir zumindest äußerst stressfrei hervorragend geklappt hat. Muttermilch ist sicher optimal für das Kind, das bestreite ich nicht, aber Babynahrung aus der Flasche ist ebenso einwandfrei und verträglich für (die meisten) Kinder. Ich habe mich intensiv darüber erkundigt, weil ich nicht stillen wollte, da ich schnell wieder in den Beruf eingestiegen bin, aber auch unter keinen Umständen etwas tun wollte, was der Kleinen schaden würde. Auch wenn die meisten Ärzte zum Stillen raten, konnte mir keiner sagen, dass Flaschennahrung weniger gut ist. Aber das soll jeder machen, wie er will. Wenn ich mir das hier aber so durchlese, ist es ganz schön stressig mit dem Stillen. Ich fand es sehr entspannt mit der Flasche, die Nahrungsaufnahme ist kontrolliert, mein Kind war immer satt und zufrieden und damit ich auch. Sie hat auch immer prima durchgeschlafen, aber ich will nicht behaupten, dass das an der Flasche lag. Interessanter Weise hat der Sohn meiner Freundin, die auch nicht gestillt hat, ebenso gut durchgeschlafen, im Gegensatz zu den Stillkindern im Bekanntenkreis. Aber vielleicht war das auch nur Zufall oder wir hatten beide Glück. Stress überträgt sich eben auch ganz stark auf Kinder. Ich finde, die Flasche ist weit besser als ihr Ruf, der zumindest in Deutschland sehr schlecht zu sein scheint.
                Aber da Jacki genug Stilltipps bekommen hat, da wird sie sicher nicht auf meinen Beitrag eingehen.
                Ich musste mir viele blöde bis feindliche und beleidigende Sprüche anhören, weil ich nicht gestillt habe. Das hat mich maßlos aufgeregt. Berufsbedingt lebe ich jetzt im Ausland (F) und musste feststellen, das sowohl das Thema Stillen als auch Mutterschaft wesentlich unverkrampfter und lockerer angegangen wird. Aber das gehört hier nicht zum Thema.
                Liebe Grüße

                Kommentar


                • RE: Stillen


                  Also bloss kein stress machen, meiner trinkt von anfang an immer nur ca.5 min alle zwei std halt,anstatt alle 4 std! und er wächst und gedeiht prächtig!!!!!

                  und zu einer anderen dame wegen milchproduktion noch etwas: bei mir gab es sowas ähnliches, tue bitte folgendes:
                  1. wenn du dein kind anlegst bitte immer mit ruhe und alleine in einem zimmer am besten,
                  2. lege dich dazu einen ganzen tag mit deinem baby ins ehebett hin und lege dein baby auch in eine liegeposition hin(seitlich) und stütze den kleinen mit einem zusammengerollten handtuch im rücken ab, aber so das er nicht mit dem kopf hoch gucken muss um an der brust zu trinken,
                  3.trinke nicht zuviel nur nach durst, da zuviel flüssigkeit auch die milchbildung hemmen kann,
                  4. trinke lieber etwas abwechselndes wie malzbier, oder malzkaffe(CARO), ist einmal am tag zucchini,
                  5. was du auf jedenfall meiden solltest zu essen ist petersilie,pfefferminze,salbeitees,kamilletee, das hemmt sehr schnell die milchbildung
                  6. was ganz wichtig ist, hol die eine pumpe am besten elektronisch( kannst du dir beim kinderarzt kostenlos verschreiben lassen, sagst einfach du willst eine milchpumpe bei einer apotheke ausleihen mit zubehör, das kostet dich nix hab ich auch gemacht!) schau wann dein baby trinkt, und pumpe gleich nachdem trinken ca 5-10 min an einer brust, je nach deinem befinden, ab!!

                  7.nochwas haltet euch bitte nicht an die regeln babys sollen alle 2,3,4 std trinken!!! richte dich nach deinem baby, je nach bedarf das steigert auch die milch, aber es sollte 1,5std schon ca. dazwischen sein.
                  8: GEBE KEINE ANDERE FLÜSSIGKEIT DEM BABY; DENN DADURCH WIRD SEIN MAGEN SATT UND DU KANNST NICHT STILLEN UND DEINE MILCH GEHT ZURÜCK BEI NICHT ENTLADUNG! EIN BABY WAS GESTILLT WIRD BRAUCHT KEINE ZUSATZFLÜSSIGKEIT! DENN DIE MILCH BESTEHT ZU 80% NUR AUS WASSER! ES IST WIE EIN MENÜ AUFGEBAUT; ERST KOMMT WASSER DANN DIE MILCH AUS DER BRUST! DIE FRAUEN IN DER WÜSTE STILLEN AUSSCHLIESSLICH NUR IHRE KINDER OHNE WASSER-TEEZUSATZ!

                  ERST WENN DU DIR KEINE GEDANKEN MEHR ÜBER DEINE MILCH MACHST, KOMMT SIE "WIEDER"!

                  9. in bestimmten wochen bzw. monaten machen babys wachstumschübe( frag dein arzt nach der zeit) da brauchen die baby sehr viel milch, un da muss erstmal deine miclproduktion sich einstellen, je häufiger du anlegst regelt sich das von alleine! dein baby sollte ca 20-30-gramm am tag zunehmen!

                  ich wünsche dir vom ganzen herzen viel glück,und melde dich bitte nochmal!

                  gast04 schrieb:
                  -------------------------------
                  das oberste gebot beim stillen lautet, nicht unter druck setzten. versuche es ganz gelassen anzugehen und bloß nicht dauernd auf die uhr schauen. es gibt kinder, die brauchen nur 5 minuten zum trinken und andere nukeln eine halbe stunde an der brust. an der wange streicheln ist schon ein guter tipp, auch unterm kinn leicht streicheln regt den reflex wieder an. aber in den ersten wochen ist es für das baby sehr anstrengend. deswegen trinken sie noch sehr oft. es ist übrigens keinesfalls selten, das babys nur eine seite pro mahlzeit trinken. meine beiden kinder haben jeweils nur eine brust pro mahlzeit getrunken. mein 1. kind war ein schnelltrinker und brauchte nur 5 minuten, mein 2.ist eine genießerin, die zwischen 20 minuten und einer halben stunde braucht und zwischen druch auch immer wieder einschläft. sie ist jetzt 4 monate alt und hat im alter deines sohnes auch viel am busen geschlafen. mach dich bloß nicht mit zu viel wiegen verrückt. normal nehmen sich die kinder was sie brauche....

                  Kommentar


                  • RE: Stillen


                    noch mal was zu elektronischen milchpumpe, wenn du das machst steigerste deine milchproduktion

                    Kommentar



                    • RE: Stillen


                      Hallo Bianca
                      du schreibst, dass du 2-3l Stilltee trinkst. Viel trinken ist zwar gut, aber Stilltee sollte man nicht so viel trinken, bloss soviel, wie auf der Verpackung steht.
                      Sonst viel trinken ist gut. Malzbier, viel Wasser, Himbeersirup, Kartoffelsuppe sollen auch helfen.
                      Dann immer wieder anlegen, anlegen, anlegen.
                      Such dir eine Stillberaterin. Auf der HP der LaLecheLiga findest du sicher eine Adresse einer Stillberaterin in deiner Nähe.

                      Alles Gute beim Weiterstillen, Nadine mit Lars *24.3.04 der noch sehr oft gestillt wird

                      Kommentar


                      • RE: Stillen


                        Du darfst dir aber auch keine Gedanken machen, wenn du weniger oder fast gar nichts abpumpen kannst.
                        Jede Pumpe ist schlechter beim Milchfluss-anregen als dein Kind.
                        Dein Baby hat eine viel efizientere Methode zu saugen als die Pumpe )

                        LG, Nadine & Lars *24.3.04 (6 Mon. voll und fast 6 Mon. Teilzeit gestillt)

                        Kommentar


                        • RE: Stillen


                          Hallo Jacki

                          Lars hat von anfang an nur immer an einer Brust getrunken.
                          Durch seine Neugeborenen-Gelbsucht hat er sehr viel geschlafen und war auch beim Trinken faul.
                          In knapp 3 Wochen wird er nun jährig und er ist immernoch ein fleissiger Trinker.

                          In der Zwischenzeit müssen wir ab und zu die Brust wechseln, weil er nicht viel anderes gegessen hat, aber im Grossen und Ganzen hat eine Brust immer gereicht.

                          LG, Nadine & Lars *24.3.04

                          Kommentar


                          • RE: Stillen


                            hallo tassli!
                            du hast schon recht mit der pumpe, aber ich stille immernoch 9 monate voll! dank der pumpe die ich manchmal für ne kurze zeit zum einsatz bringe! liebe grüsse zeli

                            Kommentar


                            • RE: Stillen


                              Hallo Gast04,
                              danke für Deinen Beitrag. Du hattest recht, mit der Zeit bleibt er länger wach und trinkt auch viel mehr. Er ist auch ein Schnelltrinker, so wie bei Deinem ersten Kind. Jetzt bin ich auch erleichtert.
                              Also DANKE nochmal für Deine netten Zeilen. Alles Gute für Dich und Deine Familie für die Zukunft.
                              Liebe Grüße Jacki

                              Kommentar


                              • RE: Stillen


                                Hallo Nadine,
                                vielen Dank für Deinen Beitrag. Mein Fabian hatte auch diese Neugeborenen- Gelbsucht und da hat er auch am Anfang viel geschlafen, so wie bei Deinem Lars. Aber jetzt ist er länger wach und trinkt auch schon viel mehr.
                                Also nochmals DANKE für Deine netten Zeilen. Alles Liebe und Gute für Dich und Deiner Familie.
                                Liebe Grüße Jacki und Fabian

                                Kommentar


                                • RE: Stillen


                                  Hallo zol,
                                  vielen Dank für Deinen Beitrag. Das mit der Wange streicheln und am Kinn entlang fahren hab ich ja auch schon von Anfang an gemacht, hat aber alles nix geholfen.
                                  Aber nun bin ich beruhigt, er ist jetzt länger wach und trinkt auch viel mehr. Mein Kleiner ist auch ein Schnelltrinker, er braucht auch nur 5-7min. Also waren all meine Sorgen umsonst.
                                  Vielen Dank nochmal für Deine netten Zeilen. Alles Liebe und Gute für Dich und Deiner Familie.
                                  Liebe Grüße Jacki!

                                  Kommentar


                                  • RE: Stillen


                                    Hallo Bianca,

                                    ich hatte auch das Problem meine Milchmenge zu steigern. Meine Hebamme sagte mir, dass ich den Stillte nicht mehr als 4 Tassen trinken sollte, da er ansonsten nicht mehr wirkt. Sie hat mir ebenso gesagt, dass ich mein Kind immer wieder anlegen solle. Bei mir hat sich die Milchmenge an mein Kind angepasst. Es waren aber immer paar Tage mit Schmerzen verbunden. Ich hatte keine wunden Brustwarzen, aber es tat irgendwie weh. Ich hatte mir auch ein paar Hütchen geholt - funktionierte bei meinem Kind nicht so richtig.

                                    Lg Anja

                                    Kommentar

                                    Lädt...
                                    X