• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Allergiegefährdung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Allergiegefährdung

    Hallo,
    meine Tochter ist 7Monate alt und es besteht bei uns ein erhöhtes Allergierisiko( Mein Mann hat Heuschnupfen). Sie bekommt Mittage mittlerweile eine volle Mahlzeit von der sie aber nur ca 80g isst( 6 Monate voll gestillt). Abends versuche ich es jetzt mit milchfreiem Getreidebrei, da sie auch nachts noch ca 2-3 mal gestillt werden will und ich schon gerne hätte, dass sie etwas besser durchschläft. Meine Frage: kann sie von diesem Brei überhaupt satt werden? Er hat ohne Milch ja nur ein drittel der Kalorien? Oder soll ich sie danach noch stillen? Soltte ich vielleicht schon etwas Obst dazutun? Und bekommt sie so überhaupt noch genug Milch?Wie sieht es bei der Allergiekost eh aus mit der caltium versorgung???
    mfg und schon mal vielen Dank
    nicole


  • RE: Allergiegefährdung


    hallo liju

    um den brei mit kallorien anzureichern und auch sonst für die gesundheit, kannst du mal versuchen, etwas hochwertiges olivenöl unter den brei zu rühren. manche kinder mögen dies, anderen schmeckt das olivenöl nicht.
    achte auf gute qualität des öles.

    Kommentar


    • RE: Allergiegefährdung


      Du kannst auch Muttermilch zum Anrühren benutzen - nur nicht stark erhitzen!

      Kommentar


      • RE: Allergiegefährdung


        Du giebtst deinem Kind Alergieker Nahrung, ohne zu wissen ob es Alergien hat?
        Na ja wenn dann hoffe ich ja das du nicht noch die Wohnung oder das Haus mit Sagrotan schruppst.
        Meine güte dein Mann hat einen Heuschnupfen, doch nicht das Kind.
        Und dem Brei früchte zu mischen kann nicht schaden, nur nicht zuviel auf einmal mischen, sonder nur ein zwei Obst dorten wie Apfen oder Birne, bekommt den Kinder meistens sehr gut, das Kind eher vorsichtig an Orangen, Erdbeeren oder auch Kiwi führen, da diese häufiger bei klein Kindern für Auschlag veantwortlich seien können.

        Kommentar



        • RE: Allergiegefährdung


          Hallo,#gut, dass Dein Name synonym für fehlenden Verstand ist!!!

          Kommentar


          • RE: Allergiegefährdung


            Schau mal hier vielleicht beantwortet das deine Fragen.

            http://www.babyclub.de/CMS~ID~8717496~Mode~Master.asp

            Kommentar


            • RE: Allergiegefährdung


              hallo!

              es ist super das du solang gestillt hast, das ist die beste nahrung und vorbeugung wenn die baby allergiegefährdet ist. Du weisst sicher das erste jahr keine Nüsse (besser gesagt nichts wo nüsse enthalten sind) keine milch, keine eier!!

              Nun zu den mahlzeiten, du kannst wenn du möchtest das sie länger schläft auf hyperallergene nahrung umsteigen da die auch länger im magen liegt und besser sättigt zB:. Aptamil Ha oder Beba Ha. Die kann ich empfehlen.

              achja, schau und horch nicht darauf was andere sagen wegen ernährung wenn einer der eltern eine allergie hat kann es (muss aber nicht) zu einer allergie kommen. Mein Mann hat zB. Pollen allergie und hatte früher astma und unsere 2tochter hat neurodermitis (ich konnte sie auch nicht stillen)

              Und wegen dem brei vor dem 8monat solltest du auf garkeinen fall irgendwas anderes als baby nahrung wie Hipp gläschen..ect geben da das dem magen der kleinen nur schadet...! Ab dem 8 Monat kannst du sie mittessen lassen (alles mild versteht sich).

              so noch liebe grüße und viel spaß mit der kleinen

              Kommentar


              Lädt...
              X